weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

79 Beiträge, Schlüsselwörter: Tierschutz, Naturschutz

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

07.01.2012 um 22:37
@Paka
hört sich vielleicht zynisch an, aber die menscheit ist nicht vom aussterben bedroht, viele tiere, darunter auch fürs ökosystem sehr wichtige, sind es aber. haie z.b sind nicht gerade bleibt aber extrem wichtig.

würde man in afrika eine anständige landwirtschaft und geburtenkontrolle betreiben würde es sicher mehr leben retten als wenn wir aufhören die umwelt zu schützen. aber was machen wir, wir halten afrika am boden, verscherbeln unsere überproduktion zum spotpreis ruinieren damit die afrikanischen bauern und der papst verdammt kondomme weil afrika der einzige ort auf dem planeten ist wo die anzahl der christen noch steigt.


@GrandOldParty
ich gebe dir insofern recht das man wenn es direkt um menschenleben geht den menschen vorziehen sollte, aber wie gesagt, der schutz von käfern in deutschland hat keinerlei auswirkungen auf das welthungerproblem.


melden
Anzeige
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

07.01.2012 um 22:38
@GrandOldParty

Hier kann einer echt nicht lesen. Ich melde jegliche Suizidaufforderungen, da dies ein Straftatbestand ist.

Dieses Argument bringen nur die, die nicht mehr weiterwissen. Zudem habe ich schon mehrfach erklärt, kein Mensch zu sein. Wer das nicht kapiert, mir egal.


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

07.01.2012 um 22:39
@robert-capa

Du hast recht. Auch wenn es zynisch ist, es entspricht der Wahrheit.


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

07.01.2012 um 22:42
@Paka
Nein, du bist kein Mensch, natürlich nicht.

Was bist du denn, wenn ich fragen darf? :D


melden

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

07.01.2012 um 23:00
Paka schrieb:Dieses Argument bringen nur die, die nicht mehr weiterwissen. Zudem habe ich schon mehrfach erklärt, kein Mensch zu sein. Wer das nicht kapiert, mir egal.
Das würde mich auch interessieren, was bist du denn sonst?

@GrandOldParty

Ich würde lügen wenn ich behaupten würde das mich irgendwelche armen Menschen in anderen Ländern oder sogar hier in dem Land in dem ich lebe jemals interessiert haben. Wieso sollten sie auch? Ich kenne sie nicht, sie sind mir egal und ich kann nichts an ihrere Situation ändern, selbst wenn ich/wir denken wir könnten das ganze irgendwie ein für alle mal aus der Welt schaffen soass niemand mehr hungern, leiden oder sonst was muss.

Selbst wenn wir es für eine Weile schaffen so bin ich doch davon überzeugt das der Mensch sich nicht ändern wird oder zumindest würde das nicht einfach so mal eben in ein paar Jährchen passieren. Binnen kurzer Zeit wäre wieder alles beim alten, vielleicht nicht ganz so schlimm, vielleicht noch schlimmer wer weiß das schon.

Trauriger weise denke ich das es beim Naturschutz ähnlich ist JEDOCH spielt hier eine wichtige Sache eine entscheidende Rolle, unser Selbserhaltungstrieb. Wenn Menschen leiden, sterben oder sich gegenseitig umbringen interessiert das andere Menschen nicht, wieso? Weile s ja noch andere Menschen gibt, die eigene Existenz ist ja praktisch der Beweis ;) Aber bei der Natur bzw. unserer Umwelt sieht es anders aus, die brauchen wir.

Desweiteren sind für mich Menschen nicht mehr wert als Tiere, mag schon sein das es meine eigene Spezies ist aber warum sollte ich sie deswegen anderen Spezies vorziehen? Ob ich jemanden(also auch Tiere) mag entscheide ich anhand des Individuums.


melden

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

07.01.2012 um 23:05
Tja, da gibt es Welche die retten bedrohte Tierarten in Ihrer Freizeit. Andere helfen Frösche über die Straße damit die nicht platt gefahren werden.
Und wieder Andere eröffnen komische Thraed´s bei Allmy.

Währenddessen verhungert alle paar Sekunden ein Kind in Afrika.
Ohne Frage da muss was getan werden.
Wo fangen wir an?

Gruß
Mailo


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

07.01.2012 um 23:06
@sodawasser wenn du die theorie so einfach interprestierst ist sie wertlos da nicht falsifizierbar.
ein lebewesen das nciht atmet und keine nahrung zu sich nimt ist ziehmlich schnell am ende, das heißt aber nicht das diese beiden dinge immer im mittelpunkt stehn, selbst bei hungernden nicht.


melden

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

07.01.2012 um 23:07
dovahkiin schrieb:mag schon sein das es meine eigene Spezies ist aber warum sollte ich sie deswegen anderen Spezies vorziehen?
Glücklicherweise verhindern diverse aus der evolutionsgeschichte entstammende Mechanismen diese Auffassungen im Großen und Ganzen....


melden

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

07.01.2012 um 23:19
@ShawnFKennedy

Was wäre denn so schlimm daran wenn alle so denken würden :)?

Bzw. tun wir das denn nicht alle eigentlich?

Stell dir mal vor du müsstest dich entscheiden wen du vor dem sicheren Tod rettest:Das geliebte Haustier oder irgend einen scheiß Diktator-Mörder was auch immer Typen.

Ich bin mal so dreist und behaupte die meisten würden ihr Haustier retten.

Klar, wenn man zwischen dem geliebten Haustier und einem Fremden entscheiden müsste wird die Entscheidung schon schwieriger, noch schwieriger wird sie wenn es um irgend einen Menschen geht und irgend ein Tier.

Ich will ehrlich sein, ich könnte nicht genau sagen wie ich mich entscheiden würde bei manchen dieser Beispielen, ich mach mir nun mal aber Gedanken darüber und ich seh keinen Grund warum mir Menschen mehr bedeuten sollten.


melden
Jumalaton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

07.01.2012 um 23:24
@robert-capa:

"würde man in afrika eine anständige landwirtschaft und geburtenkontrolle betreiben würde es sicher mehr leben retten als wenn wir aufhören die umwelt zu schützen. aber was machen wir, wir halten afrika am boden, verscherbeln unsere überproduktion zum spotpreis ruinieren damit die afrikanischen bauern und der papst verdammt kondomme weil afrika der einzige ort auf dem planeten ist wo die anzahl der christen noch steigt."

So sehe ich das auch. Nur leider scheinen die Leute die die Macht haben daran etwas zu ändern, kein Interesse daran zu haben etwas zu ändern. Nach dem Motto: "Solange es uns gut geht und unser Wohlstand steigt, scheissen wir auf die Menschen die wir dadurch ruinieren". Und solange man nicht wenigstens versucht das zu ändern, kann man auch nicht sagen das es eh nicht klappen wird.
Ich sage nicht das wir unseren Wohlstand aufgeben sollen damit es den Menschen in Afrika und all den anderen armen Ländern besser geht, ich glaube auch nicht das wir das müssten. Aber es gibt genug Schwachsinn auf den wir verzichten könnten, oder eigentlich müssten, um so anderen Menschen ein besseres Leben bzw. überhaupt ein Leben zu ermöglichen.

PS: Bin zu blöd/blind zum zitieren :D


melden

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

07.01.2012 um 23:27
Abgesehen von dem Extremfall, den GOP hier erwähnt um die gesamte Umwelt- und Tierschutzbewegung zu diskreditieren, überschneidet sich der Umweltschutz in vielen Fällen mit dem Auseinandersetzen des Problems des weltweiten Hungers und der Armut. Ein Beispiel einer bekannten Umweltaktivistin, die auch ganz konkret das Welthungerproblem anspricht wäre Vandana Shiva.


melden

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

07.01.2012 um 23:30
@Jumalaton
http://www.swp.de/crailsheim/lokales/land/Buendnis-gegen-den-hellen-Wahn;art5509,1253193


melden

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

08.01.2012 um 00:04
Menschen sind nur ein Teil der Umwelt.
Logischerweise ist die Umwelt immer wichtiger als irgendwelche Menschen.


melden

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

08.01.2012 um 00:13
GrandOldParty schrieb:Was ich mich aber dabei frage, ist, ob das daherkommt, weil diese Menschen nichts erlebt haben?
Nein, die Menschen hier tun einfach nur das, was ihnen möglich ist. Wir haben einfach nicht die Mittel das menschliche Leid auf der ganzen Welt zu verhindern.
Es ist wesentlich einfacher, bedrohte Tierarten zu schützen.
Leute deswegen als Idioten zu bezeichnen finde ich geschmacklos. Und das Menschen immer Vorrang haben, ist mir auch neu.
Ich kenne viele Menschen, deren Nutzen geringer ist als der von so manchem Tier.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

08.01.2012 um 01:08
ich vermute mal diese Oekos sind einfach Betroffenheits-Junkies, muelltrennen oder grosskonzerne hassen ist auch viel einfacher als beispielsweise in Somalia Kindersoldaten davon abzuhalten ihre Nachbarn mit Macheten mundgerecht zu zerlegen.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

08.01.2012 um 01:17
@Puschelhasi mülltrennen ist volkswirtschaftlich sinnvoll... kindersoldaten auch...


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

08.01.2012 um 01:52
@25h.nox

Kondersoldaten bringen ja nur kurzfristig was, mittelfristig ist das eher wenig zielfuehrend.


melden
Jumalaton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

08.01.2012 um 02:11
@robert-capa

Da bin ich ja mal gespannt was daraus wird, wahrscheinlich nichts...


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

08.01.2012 um 02:13
@GrandOldParty

Weißte was? Es müsste mal so jemand kommen und dir richtig eins in die Maske matchen und auf deine Frage nach dem Warum sagt er einfach: Weil er es kann. Merkste was?

Und soll ich dir mal sagen, was Heuchelei wirklich ist. Dieses Betroffenheitsgetue mancher, so als würden alle Menschen wichtig sein, aber im selben Moment läuft jemand Amok, weil er immer gemobbt wurde. Da stimmt doch beim besten Willen was nicht.

@dovahkiin

Nur per PN. Und ja, auch ich würde mein Haustier zuerst retten. Immer.


melden
Anzeige
stopje
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Umweltschützer, weil man nichts grausames erlebt hat?

08.01.2012 um 03:07
Das ganze ist ganz eindeutig ein Wohlstandsphänomen und Ersatzreligion. Eine Forscherin aus Indonesien, die die Religiosität der Deutschen unlängst studierte, hat Umweltschutz ganz eindeutig als Art der Religionsausübung identifiziert. http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/0,1518,797858,00.html
Umweltschutz ist ganz klar ein Thema kleinbürgerlicher und besserverdienender egoistischer Spießer. Ein großes Engagement ist klar Zeichen der Zugehörigkeit zu einer bestimmten gesellschaftlichen Schicht und dient zur Abgrenzung gegenüber der gewöhnlichen konsumorientiertem breiten Masse der unbewußten, egoistischen und dummen normalen Untermenschen, dessen Existenz natürlich nachhaltig die komplette Menschheit gefährdet.
Dem westlichen Wohlstandsumweltschutz liegt ganz klar ein menschenfeindliches Menschenbild zugrunde, das den Menschen nicht als Teil, sondern Feind der Natur sieht, ausgenommen natürlich dem Umweltschützer selbst, der umgeben von umweltvernichtenden dumpfen Zombies heldenhaft seinen einsamen Kampf unter größten Entbehrungen führt.
Der Umweltschutz an sich ist eine Irrlehre, vermittelt er doch den Glauben, daß der Mensch, natürlich nur der Bewußte, der Rest ist ja geradezu schuld daran, in der Lage wäre durch das richtige Bewußtsein oder gar Engagement irgendetwas bewerkstelligen zu können. Mittlerweile ist Umweltschutz lifestyle und eine gehobene Schicht glaubt durch den Konsum der richtigen Produkte und des richtigen Bewußtseins etwas gutes für die ganze Menschheit zu tun. Manch einer meint durch richtige Meinungsäußerungen auf allmy die Welt verändern zu können. Großflächig verbreitet verhindert dieser Wohlstandsumweltschutz die Anpassung des Menschen an sich verändernde Bedingungen und dient in erster Linie zur Selbstverherrlichung.

Ja und dann gibt es noch dies Tierholocaust Teenager. Bestimmt auch aus besserem Hause. Aber die sind meist jung und schämen sich nach ein paar Jahren für ihre Ansichten.

Im Gegensatz dazu hat das Evangelikale creation care die Bewahrung der Schöpfung zum Ziel. Einzelnen kleineren Splittergruppen geht es ebenfalls um die Erhaltung der Lebensgrundlagen für den Menschen.


melden
269 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden