Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Politik - Desinteresse an Rapmusik?

74 Beiträge, Schlüsselwörter: Meinungsfreiheit, Rappen

Politik - Desinteresse an Rapmusik?

09.02.2012 um 04:22
@nurunalanur

Bin auf jeden Fall mit dir einig, dass rap ein globales Phänomen ist und froh darüber, dass weltweite Rap und HipHop Gesprächgesang
im Gang sind, um Austausch lebendig zu behalten.


melden
Anzeige

Politik - Desinteresse an Rapmusik?

09.02.2012 um 10:00
@woanks
ich höre seit den 90ern diese Musik und es gibt wie in jeder Sparte, auch hier schwarze Schafe.
Du ziehst gerade eine ganze Kultur in den Dreck, weil irgendwelche Halbstarken ihre Komplexe in Reimform verarbeiten bzw. ihr Missfallen an den Zuständen der Gesellschaft so nach Außen bringen.
Es gibt genug andere Musikstile wo genauso die Politk durch den Kakao gezogen wird und mehr.
Die Punkmusik oder auch Heavy Metal machen genauso ihrem Frust Luft.
Mal davon abgesehen, finde ich es wieder typisch für diese Gesellschaft, immer diese Doppelmoral.
Sex, Drugs and Rock & Roll... woher stammt das? Aus der Rock Musik...
und wenn sich da die Herren zu koksen und alle Gruppies von Hotel zu Hotel druchnehmen dann ist es ok, aber wenn ein Rapper das gleiche macht ist das natürlich voll Prollo.

Ich unterstütze das ja nicht, aber Rapmusik, ist mehr als nur dicke Autos, Kiffen und Babes. Aber ich erwarte nicht von jemanden der sich mit der Musik NICHT auseindergesetzt hat, dass er das versteht.


melden

Politik - Desinteresse an Rapmusik?

09.02.2012 um 10:04
woanks schrieb:Mich würde stark interessieren ob sich die Politik mit jugendlichen Rappen ausseinander sezt!
wenn man hört was die jungend da von sich lässt, muss man sich echt überlegen ob das verboten ist oder ob es sich hier um meinungsfreiheit handelt?
Auch Gangsterrap wird durch die Meinungsfreieit geschützt, da ist es egal welche gesellschaftlichen Einflüsse das ganze haben mag. An sich ist dieses ganze Gangstergedöns auch nicht partout verwerflich. Ich glaube wir alle ziehen vor, dass die unterpriviligierte Jugend ihrer, teilweise verständlichen, Wut durch Musik Luft macht, anstatt das jetzt aufeinmal auch hier die Vororte brennen. Im Endeffekt war die kreative Vearbeitung von Agressionen seit jeher eins der Ziele der Rap Musik.

Der "industrialisierte" Gangsterrap, wie er in den USA popularisiert wurde, ist wiederum etwas gefährlicher, da hier ein spezieller Lebenstil vorgelebt wird. Nehmen wir das Beispiel deutscher Jugendlicher mit "migrationshintergrund", das ist eine Jugend die, oft auch aufgrund familiärer Umstände, ohnehin schon ein mangel an Vorbildern hat, wenn dann MTV Atzen diese Rolle übernehmen und sich in ihren Texten größtenteils auf Drogenkriminalität etc. konzentrieren, besteht sehr wol die Gefahr das undifferenzierte Gemüter das für bare Münze nemen und nachleben... mit absehbaren Folgen.

Am Beispiel USA sieht man, dass das sogar erwünscht sein kann. Ein großer Teil der staatlich erwünschten"Crack-PR" in den 90 ging von der Rap Musik aus, auch die Gangproblematik wurde so, zumindest m.M.n. gezielt gefördert.


melden

Politik - Desinteresse an Rapmusik?

09.02.2012 um 11:13
Rap sollte schon frei bleiben, ohne Bevormundung von Politik oder Gesellschaft.

Allerdings hauen auch viele Möchtegernrapper auf den Putz, um damit fame und Kohle zu ernten.
Und nicht nur, um theatralisch ihre ,,gerechtfertigte Wut" auszudrücken.

,,Blabla, ich bin so ein harter Junge, aber ihr habt mich so gemacht, musste mir alles erkämpfen, guckt mal, hab viel gedielt, jetzt bin ich reich und hab viele Bräute..."

Ja, ganz toll da muss sich natürlich die Politik nach richten, wenn jemand den Mund groß aufreist ^^


melden

Politik - Desinteresse an Rapmusik?

09.02.2012 um 11:27
der GangsterRap ist ja auch nur durch Missstände in den Ghettos der USA entstanden. Die Gangs gabs es schon vor dem Rap. Und Rap, gab es vor dem Gangster Rap.
Die sogn. Gangster sind mit auf den Zug gesprungen, weil sie merkten, dass sie sich so außerhalb ihres Ghettos Gehör verschaffen konnten.
Mal davon abgsehen, worbüer soll denn ein Gangster den rappen, wenn er den ganzen Tag mit seinen Homies vor dem Haus hockt, Würfel spielt, sich einen Spliff nach dem anderen rein zieht und es Abends eine Auseinandersetzung mit den Cops und den rivalisierenden Gang aus der Nachbarschaft gibt?
Die Leute kennen meistens die Schule nur von außen oder als Drogenabnehmerstelle. Dementsprechend können wohl die meisten auch keine hochintelektuellen Songs schreiben. Man rappt über das Leben...
Wenn wir hier schon von Gangster-Rap sprechen, sollten man in diesem Zug auch N.W.A. (Niggaz wit´Attitude) nennen, die diese Form des Rap entstehen liessen.
Ihre Bekanntheit wurde erst durch einen Brief vom FBI gehypt. Die Herren hab sich über den Song "Fuck the police" beschwert und verlangten vom Label, das Album vom Markt zu nehmen. Nach Veröffentlichung diese Briefes, gab es eine Riesenwelle und ganz Amerika wollte das Album "Straight Outta Compton" haben. Aus diesen Hype resultierten alle nachfolgenden Erfolge des Gangsta Rap.
Man darf aber nicht vergessen, dass das immer nur eine Sparte im Rap gebildet hat und nicht für die ganze Kultur stellvertretend stand.


melden

Politik - Desinteresse an Rapmusik?

09.02.2012 um 11:33
@Kc
Kc schrieb:,,Blabla, ich bin so ein harter Junge, aber ihr habt mich so gemacht, musste mir alles erkämpfen, guckt mal, hab viel gedielt, jetzt bin ich reich und hab viele Bräute..."
das ist noch die abgeschwächte Variante .... ich ficke diese Welt, ich wünsche dir den Tod von Hurensohn bis Schlampe alles dabei ...
Was solche Texte genau ausdrücken sollen ist mir ein Rätsel, was genau Politiker damit anfangen sollen ? keine Ahnung

Aber wer es mag soll es hören :)


melden

Politik - Desinteresse an Rapmusik?

09.02.2012 um 11:41
tEeu7BQ O 1000 680 680 FAB11-GERMANY-SPD-1115-11


melden

Politik - Desinteresse an Rapmusik?

09.02.2012 um 11:43
@rumpelstilzche

Ich schätze, die Faszination ist halt ähnlich begründet, wie bei älteren Generationen, die damals zum Entsetzen ihrer Eltern etwa auf Rock n Roll und auf Motorräder standen.

Erwachsene/Ältere sind entsetzt, es geht gegen das Establishment, man kann laut sein und auf den Putz hauen, andere für seine Probleme verantwortlich machen...

Der frühere Rebell zündete sich `ne Zigarette an und schwang sich auf`s Motorrad, der heutige, kleine Gangster schimpft ins Mikrofon und droht mit seiner Softair :D

Man verstehe mich nicht falsch - es gibt auch tolle Songs und Künstler aus dem Rap-Bereich.
Beispielsweise bin ich beeindruckt, was Sido für eine gesangliche Qualität entwickelt hat.

Aber dieser Assi-Rap, wo es nur um pure Beschimpfungen geht, den muss man nicht wirklich beachten.


melden

Politik - Desinteresse an Rapmusik?

09.02.2012 um 11:44
@jimmybondy

Und was soll uns das Bild jetzt sagen? Zwei dicke Männer, die rumkuscheln? :D


melden

Politik - Desinteresse an Rapmusik?

09.02.2012 um 11:46
Das Bild zeigt, das die 2 fett miteinander verbunden sind, der SPD Chef und dieser Rapper. :D


melden

Politik - Desinteresse an Rapmusik?

09.02.2012 um 11:50
@Kc

das sehe ich genauso .... man muss hier klar Unterscheiden von Texten die Sinn ergeben und im Stande sind was auszudrücken.

Manchmal fällt es mir schwer da überhaupt zuzuhören "ich ficke deine Mama" deutsch/türkischer Rap...

@NeoDeus hat es gut beschrieben ... so macht es Sinn und endet nicht in einer Sprache die die Welt nicht braucht ...


melden

Politik - Desinteresse an Rapmusik?

09.02.2012 um 12:12
Kc schrieb:Beispielsweise bin ich beeindruckt, was Sido für eine gesangliche Qualität entwickelt hat.
Das hättest du wohl nicht gesagt, wenn du von ihm damals, zu AggroBerlin Zeiten seien "Arschfick-Song" gehört hättest oder sein "Endlich Wochende, endlich wieder Drogen nehmen...." vom Maske Album.
Aber das ist das beste Beispiel, dass sich Menschen weiter entwickeln. Auch ein Sido, der mit "Fuffies" im Club rumgeschmissen hat, sich Tickets eingeschoben hat und vom Arschficken rappte, ist älter geworden singt jetzt Liebeslieder und trägt Vollbart und ist ein anderer Mensch.
Das Interesse ist nun mal mit Anfang 20 ein anderes als mit 30.
Kc schrieb:es gibt auch tolle Songs und Künstler aus dem Rap-Bereich.
ich verspreche dir, es gibt wahrlich bessere Künstler als Sido...auch im deutschprachigen Raum.


melden

Politik - Desinteresse an Rapmusik?

09.02.2012 um 12:16
@NeoDeus

Hab mich eigentlich gerade auf den Vergleich zwischen dem früheren Masken-Sido und dem Nicht-Masken-Sido bezogen.

Ich bin nicht so alt, wie du vielleicht glaubst, sondern kenne auch seine früheren, bekannten Lieder wie Mein Block und Arschficksong.

Sonst könnte ich ja auch gar keine Vergleiche ziehen.

Wie gesagt, ich finde beispielsweise dessen gesangliche Entwicklung schon ziemlich cool.


Mag übrigens sein, dass es auch im deutschsprachigen Raum noch andere, gute Künster gibt. Aber ich interessiere mich generell nicht großartig für Rap, daher kann ich da nicht richtig mitreden.


melden
IIIIII
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politik - Desinteresse an Rapmusik?

09.02.2012 um 13:00
Wer rappt denn überhaupt für Politiker?

Aber ich stimme zu, Politiker sollten mal entspannen und gute Musik hören. :)


melden

Politik - Desinteresse an Rapmusik?

09.02.2012 um 13:20
@Kc
kk, sollte auch kein Vorwurf sein :D
Kc schrieb:Aber ich interessiere mich generell nicht großartig für Rap,
das ist dein gutes Recht.


melden

Politik - Desinteresse an Rapmusik?

09.02.2012 um 13:24
Das hier ist mal ein politischer Rap:

Youtube: Doreen feat. Fifty Sven and $cheiß-T - Gangster Kabarett (OFFIZIELLES HD MUSIKVIDEO)

:D


melden

Politik - Desinteresse an Rapmusik?

09.02.2012 um 14:06
eine Lob an Carolin Kebekus...echt klasse wie sie das ganze auf sehr hohem wortakrobatischen Niveau durch den Kakao zieht. Echt herrlich :D


melden

Politik - Desinteresse an Rapmusik?

09.02.2012 um 14:15
hier mal was von 1992, dt.politischer Rap ...zwar schon sehr alt, aber immer noch Programm.

http://www.youtube.com/watch?v=K7EFuhdxD9k&feature=related

und davon gibt es noch haufenweise andere


melden

Politik - Desinteresse an Rapmusik?

09.02.2012 um 15:29
Einer der besten politischen-sozialkritischen Tracks der letzten Jahre:

Youtube: MASSIV - Die Gegendarstellung


melden
Anzeige

Politik - Desinteresse an Rapmusik?

09.02.2012 um 15:59
ich wäre schwer enttäuscht wenn Politik sich die Meinungen von Musikern und co annehmen müsste.

schon gar nicht von Leuten mit zu weiten Hosen und zu kleinen Testikeln :)


melden
577 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mannesmann-Prozess11 Beiträge