Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Privatschule ja oder nein?

23 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Schule, Bildung
F-117
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Privatschule ja oder nein?

19.02.2012 um 17:57
Ein Thema welches sehr interessant ist, und welches ich hier komischerweise noch nicht gefunden habe.
Anlässlich eines anderen Threads habe ich mir überlegt, das es genug Gesprächsbedarf gibt einen eigenen Thread dafür auf zumachen.
Also ich werde mein Kind später definitiv auf eine Privatschule schicken.
Es hat natürlich auch einige Nachteile, aber die Vorteile überwiegen.
Jetzt werfen mir natürlich viele Kritiker vor, das ich damit die Spaltung der Gesellschaft vorantreibe.
Und da muss ich einfach sagen, zu recht.
Aber ich möchte nun mal das beste für mein Kind, wenn es das beste ist mein Kind auf eine Privatschule zu schicken, dann ist es nun mal so.
Weiter ist es so, ich lebe in Hamburg, das Schulsystem wurde gerade reformiert und es ist total unausgereift, die meisten Lehrer stehen dem negativ gegenüber.
Die Kinder können jetzt teilweise selber entscheiden was sie lernen möchten, und auf der Stadtteilschule (ehemals Haupt- und Realschule) gibt es bis zur 6 Klasse keine Noten mehr und Fächer, findet man auch nicht mehr, nur noch Epochen.
Was Epochen sind? Das weiß scheinbar niemand so genau, mir wurden bisher auf mehreren Infoveranstaltungen verschiedene Informationen gegeben.
Dazu gibt es Klassen, wo
Und ich möchte einfach nicht, das mein Kind als einziges deutsches Kind in der Klasse ist.
Und später beim Bewerben, kommt es sicherlich auch nicht gerade schlecht, wenn auf dem Zeugnis "Private und staatlich anerkannte Schule" steht.
Ich möchte das es mein Kind besser hat als ich, deshalb wird es auf eine Privatschule gehen.
Was ist eure Meinung?


melden
Anzeige

Privatschule ja oder nein?

19.02.2012 um 18:05
Wer es sich leisten kann, für den ist es eine gute Sache. Aber es sollten auch die Werte vermittelt werden, die verhindern das dein Kind irgendwann mal ein Abgehobener Besserwisser wird.


melden
Kampfpudel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Privatschule ja oder nein?

19.02.2012 um 18:07
kanns nachvollziehen und warum auch nicht, wenn du das geld dafür hast.
ich war an einer öffentlichen schule und was da abging war unter anderem nicht sehr schön...und das hatte nicht nur den problemkindern zu tun sondern auch mit den lehrern, die sich teilweise unmöglich benahmen und nichts passierte, weil einfach keine ausweichmöglichkeit gab (lehrermangel sei dank).


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Privatschule ja oder nein?

19.02.2012 um 18:31
F-117 schrieb:Also ich werde mein Kind später definitiv auf eine Privatschule schicken.
und was ist wenn es mit seinen freunden auf ein gymnasium in einem gutbürgerlichen stadtteil gehn will weil es dort ne sprache gibt die es nur an einigen schulen gibt?
F-117 schrieb:Weiter ist es so, ich lebe in Hamburg, das Schulsystem wurde gerade reformiert und es ist total unausgereift, die meisten Lehrer stehen dem negativ gegenüber.
die meisten lehrer sind dumm wie brot und völlig unfähig kindern etwas beizubringen, also würde ich auf deren meinung nicht zuviel geben.
F-117 schrieb:Die Kinder können jetzt teilweise selber entscheiden was sie lernen möchten

halte ich für ziehmlich positiv, wieso ein kind das gerne mathe macht mit gedichtinterpetation auf französisch nerven?
F-117 schrieb:Stadtteilschule (ehemals Haupt- und Realschule) gibt es bis zur 6 Klasse keine Noten mehr und Fächer, findet man auch nicht mehr, nur noch Epochen.
ja, und? wieso die kinder in der 5ten und 6ten klassen unnötig unter druck setzen? in der phase kommt es nur auf das lernen an, ob das ein schlüer gut tut oder nicht muss natürlich abgefragt werden, aber noten sind dafür nciht notwendig, die braucht man erst dann wenn der schulabgang näher kommt.

auch unterscheidet sich das nciht so sehr von den meisten privat schulen.
F-117 schrieb:Und ich möchte einfach nicht, das mein Kind als einziges deutsches Kind in der Klasse ist.
schulen bilden in der regel die umgebung ab, wenn du im ghetto lebst dann siehts so auch an der schule aus.
das kein grund für ne privatschule, du kannst dein kind auch einfach auf ne anderen staatliche schule schicken, die sehn nicht alle so aus.


"Und später beim Bewerben, kommt es sicherlich auch nicht gerade schlecht, wenn auf dem Zeugnis "Private und staatlich anerkannte Schule" steht." kommt auf die schule an, wenn es ne elite schmiede ist dann ists natürlich nen vorteil, aber wenn du dein kind auf so eine schule schickst dann tust du das von vornherein, und nicht weil du mit der staatlichen unzufrieden bist.
die große mehrheit der privatschulen besteht aber aus schulen mit zweifelhaften ruf.
da ist das nen ganzklarer nachteil.

"Ich möchte das es mein Kind besser hat als ich, deshalb wird es auf eine Privatschule gehen."
wenn du dir das leisten kannst nur zu.
was dannach? Bucerius law? viel spaß beim sparen, und wahrscheinlich wird dein kind dich hassen.

wenn dein kind es besser haben soll als du dann musst du zeit investieren, damit förderst du dein kind unspezifisch und merkst wo es stärken und schwächen, intresse und desintresse hat, das eröffnet dir die möglichkeit der spezifischen förderung.
bei der bildung ist das intresse wecken das wichtigste, wenn das kind irgendetwas lernen WILL dann tut es das auch unter widrigsten umständen.
die aufgabe der eltern ist es diesen willen zu wecken, die lehrer müssen dann die grundlagen beibringen, mehr kann man ihnen nicht abverlangen.


melden
F-117
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Privatschule ja oder nein?

19.02.2012 um 18:53
@25h.nox
25h.nox schrieb:und was ist wenn es mit seinen freunden auf ein gymnasium in einem gutbürgerlichen stadtteil gehn will weil es dort ne sprache gibt die es nur an einigen schulen gibt?
Um in einem guten Stadtteil zu gehen, müsste er mindestens eine Stunde mit der Bahn fahren.
Ich wohne im äußersten Osten Hamburgs, und hier sind nunmal die sozial am schwächsten Personen.
Hätte ich hier nicht ein Einzelhaus mit riesen Garten und könnte mir ein vergleichbares in einem besseren Stadtteil leisten würde mich hier auch nichts mehr halten.
25h.nox schrieb:die meisten lehrer sind dumm wie brot und völlig unfähig kindern etwas beizubringen, also würde ich auf deren meinung nicht zuviel geben.
Ich habe auch meine eigene Meinung, und die stimmt insoweit überein.
Des weiteren habe ich mit vielen alten Lehrern von mir noch Kontakt, welche mich sehr gut vorbereitet haben und dessen Urteil mir wichtig ist.
25h.nox schrieb:halte ich für ziehmlich positiv, wieso ein kind das gerne mathe macht mit gedichtinterpetation auf französisch nerven?
Also ich kann nur für mich sprechen, aber ich hätte mir immer das einfachste ausgesucht.
Und so bekommen wir US Verhältnisse, da könntest du theoretisch deinen Abschluss in Yoga machen.
Das kann nicht Sinn der Sache sein.
Zumindest Grundkentnisse müssen vermittelt werden, was in diesen Jahren passiert.
In der Studienstufe später kann man ja selber wählen.
25h.nox schrieb:ja, und? wieso die kinder in der 5ten und 6ten klassen unnötig unter druck setzen? in der phase kommt es nur auf das lernen an, ob das ein schlüer gut tut oder nicht muss natürlich abgefragt werden, aber noten sind dafür nciht notwendig, die braucht man erst dann wenn der schulabgang näher kommt.

auch unterscheidet sich das nciht so sehr von den meisten privat schulen.
Weil Noten einfach Aussagekräftiger sind, würde man stattdessen einen Text bekommen, stimme ich dir über ein.
Aber ein +, Kreis oder -?
Das kann es doch nicht sein.
25h.nox schrieb:schulen bilden in der regel die umgebung ab, wenn du im ghetto lebst dann siehts so auch an der schule aus.
das kein grund für ne privatschule, du kannst dein kind auch einfach auf ne anderen staatliche schule schicken, die sehn nicht alle so aus
Nein, das ist in Hamburg nicht möglich.
Ich kann mein Kind nicht auf eine andere Schule schicken, das ist heir nicht so einfach möglich.
http://www.mopo.de/nachrichten/tricks-bei-der-einschulung-so-dreist-wird-fuers-wunsch-gymnasium-gemogelt,5067140,1147964...
Ein interessanter Artikel dazu.
Des weiteren sind Privatschulen einfach besser ausgestattet, und ja ich lebe nunmal in keinem so guten Stadtteil, aber wie gesagt, mein Kind soll es besser haben als ich.
25h.nox schrieb:kommt auf die schule an, wenn es ne elite schmiede ist dann ists natürlich nen vorteil, aber wenn du dein kind auf so eine schule schickst dann tust du das von vornherein, und nicht weil du mit der staatlichen unzufrieden bist.
die große mehrheit der privatschulen besteht aber aus schulen mit zweifelhaften ruf.
da ist das nen ganzklarer nachteil.
Wie gesagt, ich habe mir mehrere Schulen angeguckt, und es sind keine Elite schulen.
Ich weiß ja noch gar nicht wie gut mein Kind überhaupt ist, aber es ist unbestritten das "Privatschule" bei Arbeitgebern eine positive Assoziation auslöst.
25h.nox schrieb:was dannach? Bucerius law? viel spaß beim sparen, und wahrscheinlich wird dein kind dich hassen.
Was mein Kind möchte, und ja, für mein Kind bin ich bereit zu sparen und auch selber Einsparungen zu machen.
Wieso soll mein Kind mich hassen? Es gibt genauso Privatschulen für Real- und Hauptschulen, ich will mein Kind aufkeinenfall übermäßig unter druck setzen.
25h.nox schrieb:wenn dein kind es besser haben soll als du dann musst du zeit investieren, damit förderst du dein kind unspezifisch und merkst wo es stärken und schwächen, intresse und desintresse hat, das eröffnet dir die möglichkeit der spezifischen förderung.
bei der bildung ist das intresse wecken das wichtigste, wenn das kind irgendetwas lernen WILL dann tut es das auch unter widrigsten umständen.
Du willst mir jetzt nicht ehrlich sagen, das du immer Willen und Spaß beim lernen hattest?


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Privatschule ja oder nein?

19.02.2012 um 19:11
F-117 schrieb:Um in einem guten Stadtteil zu gehen, müsste er mindestens eine Stunde mit der Bahn fahren.
muss er das für ne privatschule den nicht? habt ihr da ne gute direkt um die ecke?
F-117 schrieb:Weil Noten einfach Aussagekräftiger sind, würde man stattdessen einen Text bekommen, stimme ich dir über ein.
Aber ein +, Kreis oder -?
Das kann es doch nicht sein.

das beste ist nen gespräch mit den eltern wenn was nicht gut läuft, und das zeitnah, und nicht nur wenns zeugnisse gibt.
F-117 schrieb:Wie gesagt, ich habe mir mehrere Schulen angeguckt, und es sind keine Elite schulen.
Ich weiß ja noch gar nicht wie gut mein Kind überhaupt ist, aber es ist unbestritten das "Privatschule" bei Arbeitgebern eine positive Assoziation auslöst.
nach dem studium ist das ehh egal.
und bei ner ausbildung ist ne staatliche schule kein hindernis, da ist lesen schreiben und fleiß wichtiger.
F-117 schrieb:Wieso soll mein Kind mich hassen? Es gibt genauso Privatschulen für Real- und Hauptschulen, ich will mein Kind aufkeinenfall übermäßig unter druck setzen.
das nen missverständnis, du klangst sehr auf leistung bedacht.
F-117 schrieb:Du willst mir jetzt nicht ehrlich sagen, das du immer Willen und Spaß beim lernen hattest?
um gottes willen, ich war ein schrecklicher schüler, aber ich hab mich sehr früh hingesetzt und hab dinge die mich intressierten selbstständig gelernt, bzw nebenbei gelernt(bei englisch ist das sehr einfach). so bin ich nicht zu guten noten gekommen, aber die waren auch nie nötig, schule,schulische berufsausbildung mit erwerb des abis, und dann ab ins studium. nie hatte ich probleme mit meinen noten, und jetzt bin ich den anderen überlegen weil ich immer so gelernt habe wie es an der uni normal ist.

wenn man was lernen will macht man das gerne. und wenn man irgendwas nerviges dafür braucht dann lernt man das nebenbei. die motivation ist wichtig.


melden
F-117
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Privatschule ja oder nein?

19.02.2012 um 19:29
@25h.nox
25h.nox schrieb:muss er das für ne privatschule den nicht? habt ihr da ne gute direkt um die ecke?
Also eine die ich mir angeguckt habe, 20 Minuten Bahnfahrt, maximal.
Und das gute ist auch, das dort mehreren sozial schwachen Schülern eine art Stipendium gewährt wird, damit die Kinder halt auch die reale Welt kennen lernen.
25h.nox schrieb:das beste ist nen gespräch mit den eltern wenn was nicht gut läuft, und das zeitnah, und nicht nur wenns zeugnisse gibt.
Da hast du sicherlich recht, aber ich bin in dieser Hinsicht doch ein wenig konservativ, bei Noten, weiß man was man hat.
25h.nox schrieb:nach dem studium ist das ehh egal.
und bei ner ausbildung ist ne staatliche schule kein hindernis, da ist lesen schreiben und fleiß wichtiger.
Richtig, aber mein Kind geht in die Grundschule, da weiß ich noch nicht ob es ein Studium machen will.
Und ich arbeite mittlerweile selber in der Personalabteilung eines größeren Unternehmens, und ich weiß das bei gleicher Qualifikationen immer ein Privatschule vorgezogen wird.
Das fängt schon bei Praktika an, auch hier wird Privatschule teilweise bevorzugt behandelt.
Das liegt auch daran, weil Privatschule ganz andere Möglichkeiten haben, nicht selten Liegen Bewerbungen irgendwelche Zertifikate über zusätzliche Kurse bei, die Privatschulen angeboten haben was staatliche Schulen nicht haben.
Wenn ich viel mit spanischen Leuten zu tun haben, und es liegt mir ein Dele-Zertifikat von der Schule bei, ist es klar wem ich wähle.
25h.nox schrieb:das nen missverständnis, du klangst sehr auf leistung bedacht.
Bin ich überhaupt nicht, ich war selber nie ein Musterschüler, und mein Vater Handwerker, also da bin ich sehr unvoreingenommen.
25h.nox schrieb:um gottes willen, ich war ein schrecklicher schüler, aber ich hab mich sehr früh hingesetzt und hab dinge die mich intressierten selbstständig gelernt, bzw nebenbei gelernt(bei englisch ist das sehr einfach).
Das ist bei dir so, bei vielen aber nicht.
Ich bin mir 100% sicher, das ich untergegangen wäre, hätte ich nicht einen gewissen Druck gehabt und alles wäre so locker gewesen.
Es gibt Leute die können selber lernen, und es gibt welche die können es nicht.
Die die selber lernen könnten und wollen, die werden bei keinem der beiden Systeme untergehen, die die es nicht können oder wollen gehen beim neuen System unter.


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Privatschule ja oder nein?

19.02.2012 um 19:54
Das ist was für Bonzen, also weg damit. Warum sollten es Leute mit viel Geld denn besser haben?

Abgesehen davon halte ich auch nicht viel davon sein Kind zu drillen.


melden
F-117
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Privatschule ja oder nein?

19.02.2012 um 20:00
@Paka
Privatschule nicht gleich Drill, erstmal informieren, dann scheiße labern....


melden

Privatschule ja oder nein?

19.02.2012 um 20:02
Grundsätzlich sicher ne Idee der ich auch nicht abgeneigt wäre, auch wenn ich Pakas Einwurd wieder mal Klasse finde :D

Nur ich wüsste nicht mal wo hier ne Privatschule in der Nähe wäre. Außerdem gibts ja ein Gymnasium das ja für etwas mehr Bildung steht und somit ein Qualitätsnachweis erbracht wäre.

Auch die Ängste dass mein Kind das einzige österreichische Kind ist, habe ich nicht. Weiß nicht wie das bei euch so ist, aber hier ist der Ausländeranteil eher gering.

Gerade in Wien ist es in einigen Bezirken ausgeglichener.


melden
Kampfpudel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Privatschule ja oder nein?

19.02.2012 um 20:17
@insideman

österreich und schweiz sind kein vergleich zu deutschland mein lieber^^ vorallem in großstädten ist der anteil an ausländern recht groß


melden

Privatschule ja oder nein?

19.02.2012 um 20:47
Soll jemand machen wer lustig ist, man sollte aber gleichzeitig nicht erwarten dass dadurch das Kind schlauer wird. Privatlehrer sind jedoch im Gegensatz zu öffentlichen Lehrern im allgemeinen engagierter, weil sie nach Leistung bezahlt werden, das weiß ich weil ich schon mal Nachhilfestunden gegeben habe.
Hauptsache jedenfalls kein Homeschooling.


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Privatschule ja oder nein?

19.02.2012 um 20:47
@F-117

Wenn es nicht gerade eine Walldorfschule ist halte ich es für sinnvoll.


melden

Privatschule ja oder nein?

19.02.2012 um 21:11
Unsere Tochter wird auch auf eine private Schule gehen. Unsere kostet im monat um die 200 euro und das ist mir eine kleine Klasse, in der jedes Kind individuell gefördert wird, auf jeden fall wert.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Privatschule ja oder nein?

19.02.2012 um 21:20
@Hansi gibt noch ne ganze menge mehr solcher schwachsinnsschulen.


melden
F-117
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Privatschule ja oder nein?

19.02.2012 um 21:24
@Hansi
Waldorfschule oder so etwas?
Denkst du das ich mein Kind so Hasse ;) ?


melden
Kampfpudel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Privatschule ja oder nein?

19.02.2012 um 21:24
@F-117

Seinen Namen tanzen kann nicht jeder :D


melden
Natan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Privatschule ja oder nein?

19.02.2012 um 21:28
Privatschulen in Deutschland werden immer wichtiger, weil es der Staat nicht schafft mehr in Bildung und Bildungseinrichtungen zu investieren. Auf die längst überfälligen Ganztagsschulen wird man in Deutschland noch bis zum St. Nimmerleinstag warten müssen.
Und das Leistungsniveau unserer staatlichen Schulen bewegt sich immer mehr auf das schlechte Leistungsniveau des amerikanischen Bildungssystems hinzu!

Überhaupt macht der Schulförderalismus im Land das Abitur zu einem Schwer- und Billigabitur.
Ein Abiturient aus Hamburg macht in Bayern wohl nur den mittleren Bildungsabschluss.^^
Man müsste dringend mal über Einheitsabschlüsse nachdenken.


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Privatschule ja oder nein?

19.02.2012 um 22:07
@F-117

Ändert aber nichts daran, dass Privatschulen für reiche Schnösel sind.

@Natan

Dann sollte der Staat mal was tun und nicht nur sein Heil in der Privatschule suchen, was damit einer Zweiklassengesellschaft gleichkommt.
Ich bin jedenfalls absolut dagegen, dass Bildung so sehr vom Einkommen abhängt.
Einheitsabschlüsse müssen auch sein.


melden
Anzeige
Natan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Privatschule ja oder nein?

19.02.2012 um 22:12
Paka schrieb: Dann sollte der Staat mal was tun und nicht nur sein Heil in der Privatschule suchen, was damit einer Zweiklassengesellschaft gleichkommt.
Ich bin jedenfalls absolut dagegen, dass Bildung so sehr vom Einkommen abhängt.
Ich glaube der Staat sucht nicht sein Heil in Privatschulen, sondern die Bürger selber!
Außerdem entlasten Privatschulen den Staat und gute Bildung kann man sich auch was kosten lassen.
Und gut gebildete Leute, zahlen im Normalfall auch später mehr Steuern und helfen dem Land!

Letzendlich gibt es keinen vernünftigen Grund, der gegen Privatschulen oder Privatkindergärten spricht, denn wir leben ja schließlich nicht im Kommunismus!


melden
312 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mittelalter29 Beiträge
Anzeigen ausblenden