Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Eurovision Song Contest - Die stetig wiederkehrende Folter?

39 Beiträge, Schlüsselwörter: Fernsehen, Song, Contest, Eurovision, Baku, Aserbaidschan
killimini
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eurovision Song Contest - Die stetig wiederkehrende Folter?

22.05.2012 um 17:56
Das Fernsehen hat es mal wieder geschafft. Wie jedes Jahr wurde vor einem Jahr der Eurovision Song Contest durchgezogen, dieses Mal gewann Aserbaidschan. Heute startet der diesjährige Song Contest und für uns Schweizer soll das Tessiner Bruderduo Sinplus das unmögliche schaffen.Die Mehrheit der Schweizer spricht sich für einen Sieg der Band aus, doch gibt es auch unzählige Leute die realistisch denken und ihnen eine Niederlage zuschreiben. Aus welchen Gründen die Mehrheit auf einen Sieg wetten würde ist mir schleierhaft. Patriotismus, zu gutgläubig oder einfach realitätsfremd? Wer weiss.

Fakt ist jedoch, dass der Eurovision Song Contest eine jährlich wiederkehrende Plage ist. Die Medien aller Länder beschallen einen Wochen zuvor mit den Liedern die an diesem Abend gespielt werden, so dass man diese, wenn es dann endlich angebracht ist, sie zu spielen, nicht mehr hören kann (das beste Beispiel ist meiner Meinung nach Lena). Vor dem Contest meinen alle mal wieder ihr Land würde gewinnen und wenn dann die Punktevergabe am Laufen ist motzen die Schweizer herum weshalb Deutschland keine Punkte an uns lieben Schweizernachbarn vergeben (in Bezug auf den letztjährigen Contest). Im gleichen Atemzug heulen aber alle westlichen Länder wieder los, das die östlichen Staaten sich gegenseitig Sympathiepunkte zuschieben würden(was traurigerweise auch tatsächlich der Fall ist). Nach getaner Arbeit kehren die Sänger zurück in ihre Heimat wo sie als Helden gefeiert oder aber als Versager in der Luft zerrissen werden. Und natürlich fiebern alle wieder dem nächsten Contest herbei, in dem Glauben, es dieses Mal schaffen zu können. Dabei war der Eurovision Song Contest noch nie Fair. In seinen ersten Jahren konnte man nicht vom Europäischen Musikwettbewerb sprechen, da aufgrund des Kalten Krieges die östlichen Staaten nicht teilgenommen haben. Seitdem diese jedoch mitmachen, werden nur noch Sympathiepunkte vergeben, wobei die Musik ausser Acht gelassen wird. Die Krönung des ganzen gipfelt darin, dass die stetigen Hauptsponsoren automatisch im Finale stehen(so viel zur Demokratie). Nur weil ein Staat mehr Geld in diesen Schwachsinn schüttet, ist er nicht Musikalisch besser als die anderen. Der Eurovision Song Contest bleibt also eine Geldmaschinerie bei der das, um was es offiziell geht, eine Nebenrolle innehat.
Doch weshalb tun wir uns das alles an? Und ist der Song Contest nicht längst zu einem politischen Wettstreiten der "europäischen" Länder geworden (Israel gehört nicht zu Europa!)?

Der Austragungsstaat gibt Millionen wenn nicht Milliarden Euro aus um den Austragungsort aufzpeppen und der Welt zu zeigen wie "Toll" die besagte Stadt, ach was, der gesamte Staat doch sei. Aktuelles Beispiel ist Baku. Da wurden dutzende Menschen zwangsenteignet. Wer die Häuser nicht zu einem Spottpreis verkaufen "wollte" fand schnell einen Betonbrocken im eigenen Wohnzimmer, gratis mit dazu geliefert selbstverständlich ein klaffendes Loch in der Decke dass das mühsame Fensteröffnen für die Luftzirkulation sparen lässt. Wem dies noch nicht zur Überzeugung genügte, dass das Haus nicht mehr "sicher" sei und umgehend abgerissen gehörte fand in kürzester Zeit einen Verwandten wegen angeblichem Drogenschmuggel in Untersuchungshaft. Dies ist nur ein Beispiel von vielen. So wurden Demonstranten neulich niedergeknüppelt, weil sie für das Recht auf Demonstrationen demonstrierten!

Meiner Meinung nach muss man mit diesem unfairen und Menschenverachtenden Schauspiel aufhören. Es liegt an jedem einzelnen von uns, ob wir diesen Schwachsinnigen Contest unterstützen, ob wir die Aserbaidschanischen Menschen mit Füssen tretten oder aber ob wir diese Woche und die nächsten Jahre ein Zeichen setzen und dieses Fernsehformat boykottieren.

Ich hoffe auf eine spannende Diskussion. Eure Meinung zu diesem Contest, allgemein und bezogen auf den heutigen Austragungsort würde mich sehr interessieren.


melden
Anzeige

Eurovision Song Contest - Die stetig wiederkehrende Folter?

22.05.2012 um 18:05
killimini schrieb:Der Austragungsstaat gibt Millionen wenn nicht Milliarden Euro aus um den Austragungsort aufzpeppen und der Welt zu zeigen wie "Toll" die besagte Stadt, ach was, der gesamte Staat doch sei. Aktuelles Beispiel ist Baku. Da wurden dutzende Menschen zwangsenteignet. Wer die Häuser nicht zu einem Spottpreis verkaufen "wollte" fand schnell einen Betonbrocken im eigenen Wohnzimmer, gratis mit dazu geliefert selbstverständlich ein klaffendes Loch in der Decke dass das mühsame Fensteröffnen für die Luftzirkulation sparen lässt. Wem dies noch nicht zur Überzeugung genügte, dass das Haus nicht mehr "sicher" sei und umgehend abgerissen gehörte fand in kürzester Zeit einen Verwandten wegen angeblichem Drogenschmuggel in Untersuchungshaft. Dies ist nur ein Beispiel von vielen. So wurden Demonstranten neulich niedergeknüppelt, weil sie für das Recht auf Demonstrationen demonstrierten!

Meiner Meinung nach muss man mit diesem unfairen und Menschenverachtenden Schauspiel aufhören. Es liegt an jedem einzelnen von uns, ob wir diesen Schwachsinnigen Contest unterstützen, ob wir die Aserbaidschanischen Menschen mit Füssen tretten oder aber ob wir diese Woche und die nächsten Jahre ein Zeichen setzen und dieses Fernsehformat boykottieren.

Ich hoffe auf eine spannende Diskussion. Eure Meinung zu diesem Contest, allgemein und bezogen auf den heutigen Austragungsort würde mich sehr interessieren
Danke, danke, danke... Genau so ist es. Abgesehen davon, ob Aserbaidschan sich nun zu Europa zählen sollte oder nicht, reden wir hier über einen Staat, der alles andere als demokratisch ist. Meinungs- und Pressefreiheit gibt es faktisch nicht, wer öffentlich seinen Mund aufmacht verschwindet für Jahre in den Gefängnissen und muss die nächsten Jahre in menschenunwürdigsten Verhältnissen leben. Und dort "feiern" wir den Grand-Prix? Wie traurig ist denn das bitte?

Aserbaidschan ist arm, sehr arm sogar, vor Allem die durschnittliche Bevölkerung lebt am Existenzminimum. Eine Mittelschicht gibt es nicht, die Schere zwischen Arm und Reich ist enorm groß. Dieses Land, das seinem Volk kaum etwas zu essen geben kann, wo ein gut verdienender Arbeiter im Monat zwischen 80 und 90 Euro verdient, baut für Millionen und Abermillionen von Euro einen Austragungsort und zusätzlich -damit sich keiner von der Armut gestört fühlen muss- Mauern an jeder Hauptstraße in Baku. Keinem Gast soll es zugemutet werden bei der Anreise zum Austragungsort die Realität sehen zu müssen.

Supi... Das ganze Live im Fernsehen. +Würg+


melden
killimini
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eurovision Song Contest - Die stetig wiederkehrende Folter?

22.05.2012 um 18:35
BadWolf85 schrieb:Das ganze Live im Fernsehen.
Genau, dass ist ja fast das schlimmste an allem. Wir, diejenigen welche so für Menschenrechte sich einsetzen finanzieren das alles auch noch. Schauen live zu, wie diese Artisten in den schlimmsten Anzügen über die Bühne springen und irgendwas vorträllern(meist noch übertrieben fröhhliche Lieder), wärend wenige Meter Luftdistanz das Volk ums Überleben kämpft und zu tode gefoltert wird... Ein Armutszeignis unsererseits.


melden

Eurovision Song Contest - Die stetig wiederkehrende Folter?

22.05.2012 um 18:45
Jetzt übertreibt mal.

In den meisten Ländern außerhalb europas gibt es bestimmte defizite bei Dmeokratie und Menschenrechten.
Aserbaidschan ist da noch weniger schlimm als andere Staate, staaten, mit denen wir täglich guten handel treiben.

Nur weil jetzt da nen fest stattfindet und man hinguckt soll das jetzt plötzlich unmoralisch sein?


melden

Eurovision Song Contest - Die stetig wiederkehrende Folter?

22.05.2012 um 18:45
Ich entscheide auch noch selber was ich konsumiere. Dieser Thread hier hörte nur im óberen Absatz dazu, dann hatte ich genug davon! :D


melden

Eurovision Song Contest - Die stetig wiederkehrende Folter?

22.05.2012 um 18:51
Und glaubt ihr ganz ernsthaft durch einen boykott würde das ganze besser werden?
Durch das Großprojekt hatten viele Leute arbeit und einkünfte, es wird gut für die dortige wirtschaft sein.

Zudem kann man sehr viel einfach einfluss nehmen, wenn man die leute nicht isoliert, sondern integriert.

Bringen würde es für die menschenrechtslage jedenfalls nichts das ganze zu boykottieren, eher im gegenteil.


melden
killimini
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eurovision Song Contest - Die stetig wiederkehrende Folter?

22.05.2012 um 18:58
Shionoro schrieb:Nur weil jetzt da nen fest stattfindet und man hinguckt soll das jetzt plötzlich unmoralisch sein?
Es war schon immer unmoralisch. Und wenn man die Möglichkeit hat darf man solche Regime nicht unterstützen.

@Shionoro
Den Boykott meinte ich eher allgemein betrachtet. Ja, es gab arbeit, aber dafür mussten zig Menschen ihre Existenz verlieren. Gut für die Wirtschaft? Ein riesiges Geböude dass man nach dem Contest für nichts mehr gebrauchen kann? o.O
Weshalb im Gegenteil?
jimmybondy schrieb:Dieser Thread hier hörte nur im óberen Absatz dazu, dann hatte ich genug davon! :D
Dürfte ich erfahren weshalb?


melden

Eurovision Song Contest - Die stetig wiederkehrende Folter?

22.05.2012 um 19:50
@killimini

Du entscheidest selber was Du konsumierst. Wie kann so ein Contest Folter sein, wenn Du Ihn nicht anschaust?

Vielleicht hörst Du nichtmal zur Zielgruppe?

Fakt scheint das er Millionen Leuten eben doch sehr wohl was bedeutet.
Andere schauen vielleicht demnächst wieder die Fussball EM und anderes mehr.

Natürlich sind Zwangseinteignungen usw. keine schöne Sache, doch gilt dies generell und nicht nur hier bei diesem Thema.


melden
killimini
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eurovision Song Contest - Die stetig wiederkehrende Folter?

22.05.2012 um 20:05
@jimmybondy
Du hast wohl mein Fragezeichen nach Folter übersehen.

Ich schaue den Contest nicht, doch sehe ich es in den Nachrichten... man kommt nicht um das Thema herum...

Und Folter beziehe ich weniger auf den Ätzenden Contest an sich sondern viel mehr auf die Konsequenzen. Auf die Folter, welche dieser Contest in gewissen Länder auf ihr Volk überträgt. Und ja, es gibt auch andere Bereiche wo Zwangsenteignungen etc. eine Rolle spielen. Der Syrienkonflikt ist ein Krieg wir in Lybien und denoch gibt es einen eigenen Thread. Die Verschwörungstheorien über die Mondlandung sind genauso unhaltbar wie die "Beweise" für das Monster von Loch Ness und denoch haben beide einen eigenen Thread. Glaube ich zumindest... Wenn alles was zusammenhängt in nur einem Thread besprochen werden sollte hätte Allmy genau einen einzigen weil schlussendlich alles auf den Menschen zurückzuführen ist...


melden
F-117
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eurovision Song Contest - Die stetig wiederkehrende Folter?

22.05.2012 um 20:13
Habs mir immer gerne angesehen, eine natürliche Abwechslung zu diesen scheiß Castinshows in Deutschland.
Muss diesesmal leider arbeiten.
Und zugegeben, Menschenrechte sind wichtig, aber ich mache auch Urlaub in Ländern wo es mit Menschenrechten nicht so weit her ist.
Man kann nicht überall das schlechte sehen.


melden

Eurovision Song Contest - Die stetig wiederkehrende Folter?

22.05.2012 um 20:15
@killimini

Das Fragezeichen stört meinen Text eigentlich nicht.
Meine Schlußfolgerung war nicht das es den Thread nicht braucht sondern das es den Contest braucht. Wenn wohl auch nicht für uns beide. ;)


melden
killimini
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eurovision Song Contest - Die stetig wiederkehrende Folter?

22.05.2012 um 20:17
@jimmybondy
aha...
Deshalb habe ich das hier ja eröffnet. Würde ich meine Meinung allen aufzwingen wollen hätte ich anders geschrieben. Zumal es auch verständliche Aspekte gibt:
F-117 schrieb:Und zugegeben, Menschenrechte sind wichtig, aber ich mache auch Urlaub in Ländern wo es mit Menschenrechten nicht so weit her ist.
Man kann nicht überall das schlechte sehen.


melden

Eurovision Song Contest - Die stetig wiederkehrende Folter?

22.05.2012 um 20:26
@killimini

Warum das?

Es sindwie gesagt mehr Länder in der Welt solcherlei Regime als nicht.
Das wird sich von heute auf morgen auch nicht ändern.

Was hätten die leute in aserbaidschan tun sollen?
Keine Halle bauen?
Das ganze in ner Hütte veranstalten?

Riskieren sollen, das während der veranstaltung überall nur die slums gezeigt werden?

das war keine option


melden
killimini
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eurovision Song Contest - Die stetig wiederkehrende Folter?

22.05.2012 um 20:27
@Shionoro
Der Eurovision Song Contest als solches dürfte es gar nicht erst geben.


melden

Eurovision Song Contest - Die stetig wiederkehrende Folter?

22.05.2012 um 20:36
@killimini

Ja dann danke ich Dir recht herzlich, das auch ich meine Meinung dazu hier kund tun durfte. ^^


melden

Eurovision Song Contest - Die stetig wiederkehrende Folter?

22.05.2012 um 20:41
@killimini

warum das denn nicht?


melden

Eurovision Song Contest - Die stetig wiederkehrende Folter?

22.05.2012 um 20:42
@killimini
Wenn du den ESC nicht leiden kannst schau ihn dir nicht an, es gibt genug Leute die sich darüber freuen.


melden

Eurovision Song Contest - Die stetig wiederkehrende Folter?

22.05.2012 um 20:42
hab mir nicht alles durchgelesen, aber mich nervt es unglaublich jedes Jahr aufs NEUE!!!
vor allem was ich am Schlimmsten finde ist, dass die Deutschen einfahc nicht dazu lernen, mit solchen langsamen langweiligen balladenscheiß hat noch nie jemand gewonnen. und trotzdem wird es immer wieder versucht


melden
killimini
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eurovision Song Contest - Die stetig wiederkehrende Folter?

22.05.2012 um 20:44
@Shionoro
Die vorzüger einer Demokratie :D

@Shionoro
Habe ich ja geschrieben. Weil er nicht das widerspiegelt, was er sein sollte. Ein faires Kräftemessen der europäischen Musikrichtungen.

@individualist
Du hast meinen Eingangspost nicht gelesen... -.-


melden
Anzeige

Eurovision Song Contest - Die stetig wiederkehrende Folter?

22.05.2012 um 20:48
@killimini
Du schimpfst dass die Osteuropäer sich gegen den Westen verschworen hat. Ist ein Manko das man hinnehmen muss, trotzdem gewinnen auch immer wieder Nicht-Osteuropäische Staaten. Aserbaidschan würde ich nicht als typisch Ostblock betiteln.


melden
223 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt