Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Islamistischer Terrorismus - Deutschland in Gefahr?

63 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Islam, Terror, Muslime ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Diese Diskussion wurde von Merlina geschlossen.
Begründung: Diente ausschließlich der Hetze
Mallory66 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Islamistischer Terrorismus - Deutschland in Gefahr?

07.09.2012 um 09:34
Elf Jahre nach den Anschlägen vom 11. September 2001 steht Deutschland im Visier des islamistischen Terrorismus. Sicherheitsbehörden rechnen mit Terrorangriffen durch Kleinstzellen und Einzeltäter. Sie rekrutieren sich aus salafistischen Gruppen, die unter dem Banner der Al-Kaida in Deutschland zur Schlacht rufen.

Die Dokumentation zeigt, wie groß die Gefahr von Anschlägen in Deutschland tatsächlich ist, wie der Islamhass islamistischen Terrorgruppen immer mehr Zulauf beschert und wie der "graue Krieg" das westliche Wertesystem in Frage stellt.


http://zeit.zdf.de/ZDF/zdfportal/programdata/554e767c-004d-36a6-9be7-ceec661f1b5a/20044677?noDispatch=1


Mich würde Eure Meinung zu diesem aktuellen Thema interessieren?


3x zitiertmelden

Islamistischer Terrorismus - Deutschland in Gefahr?

07.09.2012 um 09:39
@Mallory66
Für mich ist die Bedrohung überschaubar, was natürlich nicht heisst, dass man die Augen verschliessen oder verdächtige Gruppierungen nicht beobachten sollte.


melden

Islamistischer Terrorismus - Deutschland in Gefahr?

07.09.2012 um 09:44
Da ich mich nicht vor "islamischem Terror" fürchte, sehe ich auch keine Notwendigkeit, irgendwas gegen ihn zu unternehmen. Warum auch. Mir geht's doch prima damit, denn bislang brachte sich "der Araber", in seiner Daseinsform als Sunnit oder Schiit, gern auch der Kurde, beispielsweise im Irak ganz gerne selbst um, wenn er es, wie im vorherigen Iran-Irak-Krieg nicht gleich vorzog, ganz offiziell dem Glaubensbruder mit Waffengewalt zu zeigen, wer hier wem was zu glauben hat.

Glücklicherweise (fur "uns") bringt der Muslim sich also offenbar überwiegend selbst um. Heisst das deshalb eigentlich "Selbstmordbomber"? Auch in der Türkei schlagen sich Bergtürken und Talkurden (oder umgekehrt) gern mit allerlei Mordgerät "Made in Germany" die Köpfe ein. Das matscht so schön und bringt uns jede Menge Arbeitsplätze und Steuergelder. Feste, Jungs, macht nur weiter so, ihr bekommt schon noch alles kaputt, möchte man den Völkern "weit hinten in der Türkei" zurufen.

Nein, nicht EINE Religion ist terroristisch - sondern ALLE!

Da hat der Islam (leider) keine Sonderstellung. Der einzige Unterschied zwischen christlich motiviertem Morden und islamisch motiviertem Morden ist, rein historisch betrachtet, dass der Christ nicht nur seinesgleichen, sondern vordringlich Andersgläubige zur Hölle schickt, vom Sachsenschlachten bis zum Holocaust, von der Indianerausrottung bis zur Sklaverei.
Sein Bruder im Ungeiste, der Muslim, bringt da lieber erst mal Gleich- oder Ähnlichgläubige um. Der Schiit knallt den Sunnit weg, beide zusammen den Kurden oder Turkmenen, gern auch umgekehrt. Clanstreitigkeiten, Sippenkonflikte, Blutrache - alles das, was dank des einzig wahren Glaubens ja als überwunden galt, seit der Kain dem Abel seine Vorstellungen von Brüderlichkeit einknüppelte, kriegt ein neues Mäntelchen umgehängt und dient nicht mehr allein der individuellen Profitmaximierung sondern der Ehre des einzig wahren Gottes.

Kennt man doch irgendwo her? Ja, von Christens lernen, heisst siegen lernen.
Besonders in der Disziplin Mord und Totschlag, Plünderung und Vergewaltigung.

"Wahre" Gläubige gibt es in keiner der kriminellen Vereinigungen, die unter dem Markenzeichen "Religion" firmieren. Es gibt kein richtiges Leben im falschen!

In manchen Weltgegenden scheint das Sichgegenseitigumbringen so eine Art folkloristische Tradition oder religiöse Gewohnheitsübung darzustellen. Wäre es nicht sinnvoller, solche Gegenden komplett einzuzäunen, jede Menge Waffen dorthin zu verhökern und nach ein paar Jahren mal 'ne Aufklärungsdrohne 'rüberzuschicken, auf der Suche nach "Last Man Standing".
Mögen doch afghanischer Ziegenhirt und Opiumbauer ihre unterschiedlichen Koran-Interpretationen mit allen Kalibern untereinander diskutieren,ebenso wie Kurde/Schiit/Sunnit sich den Irak schöner und leerer bomben dürfen.

Da wie andernorts bringt Bruder Muslim munter Bruder Muslim um (Schwester natürlich auch) und kauft sich seinen Ballermann beim grossen Satan, dem westlichen Grosshändler für Totmacher aller Art. H & K fährt Sonderschichten und dankt Allah dafür auf Knien.
Da wird lustig Stammes- und Glaubenskrieglein gegeneinander geführt, dass man nicht vor der Glotze vor finsteren Islamerer zittern sollte, sondern sich freuen möcht', dass er sich gegenseitig endlöst und quasi nebenbei unser Bruttosozialprodukt steigert.

Genau so sieht es doch aus, wenn man hinter die Dinge schaut.

Okay, Ring frei zur nächsten Runde, wer ist dran? Türke vs. Kurde? Iraner vs. Iraker? Sunnit vs. Schiit? Taliban gegen Turban? Nur nicht so drängeln. Jeder nur einen Sprengstoffgürtel. Im Paradies gibt's 'ne Runde Jungfrauen für alle. Bis dahin wünsche ich Euch noch eine Bombenstimmung.




Und was die terrorgefahr angeht: Hierzulande ist es schon wie in den USA, alle Tage ein neues, noch bedrohlicheres Bedrohungsszenario. Wir erinnern alle die hysterischen Meldungen nach 2001 über geplante Anschläge auf AKW oder Brücken in den USA, von denen dann doch nie einer geschah.

Hierzulande braucht es versagende Kofferbomber oder Konvertiten mit Chemiebaukasten. Deutsche "Islamoterroristen" scheinen allesamt zu doof zu sein, die von BILD & Co. in sie gesetzten Erwartungen zu erfüllen. Oder hält Allah seinen dicken Daumen dazwischen? Ist "der Kameltreiber" zu blöd, Europa mit deutscher Gründlichkeit in Schutt und Asche zu legen? Das konnte ja sogar unser Opa!

Nein, ich halte die Wahrscheinlichkeit, in der BRD Opfer eines Verkehrs- oder Haushaltsunfalles zu werden, für eindeutig grösser, als die, von fanatischen Zauselbärten suizidgebombt zu werden. Da ist S-Bahn-Fahren in München eindeutig lebensgefährlicher, sind irre Gymnasiasten bedrohlicher für unsere Kinder als Al Quaida. Bislang bombt der Muslim, rein global betrachtet, eben am liebsten Muslime weg. Was den USA der UNA-Bomber, ist dem Muslim der Umma-Bomber. Die Gemeinschaft der Muslime im Massengrab. Dort mischen dann Schiit und Sunnit ihre Körperteile, oder die Märtyrer von Warlord A die mit denen von Warlord B, ohne, dass sie wenigstens noch Spass dabei hätten.

Nö, liebe Dschihaddisten - vor Euch habe ich noch weniger Angst als vor der Schweinegrippe. Viva Mexico!

Alle bisherigen Anschläge vorgeblich "islamischer Terroristen" in ausser-muslimischen Staaten sind, jedenfalls was die aufaddierten Opferzahlen angeht, nachgerade lächerlich im Vergleich zu dem, was Schiit und Sunnit im Irak monatlich gegenseitig wegsprengen, oder was der muslimische Talkurde oder Bergtürke so per anno weghaut. Auch die Killergangs in Palästina, Somalia, Afghanistan, Pakistan, Algerien, im Sudan oder Indonesien schiessen oder sprengen in 99,9% aller Fälle ihre Glaubensbrüder und -schwestern aus dem Leben.

Ist ja nun nicht so, dass man als Muslim keine Muslime umbringen mag. Das ist aber nicht Islam-spezifisch. Auch in zwei Weltkriegen haben Christen Christen abgeschlachtet. Da macht ihnen auch so leicht keiner was vor. Die Deutschen, die die Juden abschlachteten, waren fast ausschliesslich getaufte Christen, die sich bei der Weihnachtsandacht vom Morden erholten.

Mord ist religionsübergreifender Sport. Da ist kein Aberglaubens-Club besser als der andere.


melden

Islamistischer Terrorismus - Deutschland in Gefahr?

07.09.2012 um 09:46
Illu vergessen, sorry, hier wird sie nachgeliefert:

bpyJSKh RTEmagicC O-du-terrorbringende-W


melden

Islamistischer Terrorismus - Deutschland in Gefahr?

07.09.2012 um 09:56
@Doors
Ist ja ganz amüsant :D aber ich denke der islamistische Terror gegen Israel dürfte deutlich bedeutsamer sein, als all deine "Bergtürken und Talkurden" es jemals sein werden. Das hast du gerade schön unter den Teppich gekehrt. Wenns gegen die Juden geht, sind sich auch Sunnit und Schiit ausnahmsweise mal einig ;)

Zum Thema: Deutschland nicht in Gefahr.


melden

Islamistischer Terrorismus - Deutschland in Gefahr?

07.09.2012 um 10:55
@Doors

Auf`m Weihnachtsmarkt hab ich auch mehr Angst vor dem Silbereisen, dass der da wieder besoffen randaliert :D


@Mallory66

In diesem Fall gebe ich dir Recht, man sollte die Gefahr von islamischem Extremismus in Deutschland nicht in den Wind schlagen und wegreden.
Dafür gab es aus meiner Sicht schon zu häufig Festnahmen und Aufdeckungen von Vorbereitungen zu Anschlägen.


Ich denke, ein ganz wichtiger Punkt bei der Bekämpfung dieser Gefahr ist es, den vernünftigen Moslems klar zu machen, dass die Beobachtung und die Ablehnung nicht gegen sie persönlich gerichtet ist. Und auch nicht gegen den Islam an sich.

Sondern ganz genau und explizit gegen muslimische Extremisten, gegen Menschen, die ganz offen dafür eintreten, unsere Gesellschaft in einen ,,islamischen Gottesstaat" zu verwandeln, in welchem Gleichberechtigung, Frauen, Freiheit usw. nichts mehr wert sind.
Ganz ausdrücklich gegen solche Leute, welche die Ermordung von unschuldigen Menschen gezielt planen.


Das sollte immer sehr deutlich rauskommen. Wir dürfen uns dagegen auf keinen Fall dazu verleiten lassen, generell Muslime negativ und ablehnend zu betrachten.
Wir leben gemeinsam in diesem Land und gemeinsam in dieser Gesellschaft.
Deshalb müssen wir auch gemeinsam gegen jene stehen, die sie rücksichtslos vernichten und durch Systeme ersetzen wollen, die völlig entgegengesetzt unseren Idealen sind!

Gemeinsam sind wir weitaus stärker, als wenn wir Zwietracht untereinander sähen lassen.

Denn dann werden auch die normalen Muslime eher mit den Radikalen sympathisieren, weil sie sich sagen würden:,,Na irgendwo haben die ja recht. Das sind hier alles Ungläubige, die können uns ohnehin nicht leiden, wie sie ja zeigen..."

Dies darf nicht geschehen.


Was auch nicht geschehen darf: Die Gefahr kleinreden. Sich nur auf den Rechtsextremismus konzentrieren und behaupten, das sei die einzige, wirkliche Gefahr. Und die Islamisten nur ein paar verirrte Spinner mit langen Bärten, die niemandem was tun.

Solch eine Einstellung schafft lediglich einen Raum, in welchem sie sich ungehindert entwickeln können, mehr Anhänger rekrutieren können, mehr Netzwerke bilden können, wieder irgendeine gewalttätige Aktion vorbereiten können - wie es schon mehrfach geschehen ist.


Man möge nicht einfach die Augen verschließen - Terrorismus im Namen des Islams ist genauso eine reale Gefahr in Deutschland und für unsere Gesellschaft, für ALLE Menschen, egal welchen Glaubens oder welcher Ethnie in diesem Land, wie es der deutsche Rechtsextremismus ist.


Nur eine Konzentration auf lediglich eine einzige Gefahr ist ein großer Fehler. Kluge Menschen halten möglichst alles im Blick.


melden

Islamistischer Terrorismus - Deutschland in Gefahr?

07.09.2012 um 10:59
@Mallory66
Zitat von Mallory66Mallory66 schrieb:Die Dokumentation zeigt, wie groß die Gefahr von Anschlägen in Deutschland tatsächlich ist, wie der Islamhass islamistischen Terrorgruppen immer mehr Zulauf beschert und wie der "graue Krieg" das westliche Wertesystem in Frage stellt.
soso,die gefahr in deutschland ist hoch, und jetzt?
terrogruppen haben zulauf, und jetzt?
unser wertesystem in gefahr, und jetzt?
sollen wir jetzt alles und jeden überwachen, die freiheit für eine psydo sicherheit eintauschen?

es gibt keine 100% sicherheit,wann wir dies endlich verstanden, mehr angebliche psydo sicherheitsmaßnahmen gehen nur auf kosten der freiheit.

wann wird endlich verstanden,das nicht der anschlagterror das ziel ist, diese taten sind nur mittel zum zweck.
das wahre ziel,ist die destabilisierung unserer freiheit, das wir uns gegenseitig zerfleischen, durch mißtrauen und das wir unsere freiheit selber einschränken aus angst.

das beste mittel ist, das wir mit freiheit auf diese terroranschläge antworten und diese ungeister zeigen, ihr könnt so viel bomben wie ihr wollt,wir leben weiter so wie wir es wollen.


1x zitiertmelden

Islamistischer Terrorismus - Deutschland in Gefahr?

07.09.2012 um 11:06
@Mallory66
Zitat von Mallory66Mallory66 schrieb:Mich würde Eure Meinung zu diesem aktuellen Thema interessieren?
Mich würde mal eher DEINE Meinung zu diesem aktuellen Thema interessieren!

Wer in kurzer Zeit zwei Anti Islam Threads via C&P erstellt, ohne seinen eigenen Hintergrund, seine eigene Meinung dazu zu schreiben, läuft Gefahr, in eine gewisse Ecke gestellt zu werden.
Da du sicherlich kein Anhänger dieser gewissen Ecke bist und auch nicht dorthin gedrängt werden willst, wäre es durchaus sinnvoll, eigene Impulse mit zu integrieren.

Du verstehst?


1x zitiertmelden

Islamistischer Terrorismus - Deutschland in Gefahr?

07.09.2012 um 11:17
@Kc
@Mallory66


In diesem Fall gebe ich dir Recht, man sollte die Gefahr von islamischem Extremismus in Deutschland nicht in den Wind schlagen und wegreden.

Jaaa, wenn mal wieder Bürgerrechte beschnitten werden soll wird immer wieder das Schreckgespenst des islamistischen Terrors bemüht, gegelgentlich auch der des Kommunismus. Wir haben den Linken und Islamerer so fest im Würgegriff, das wir gar nicht merken, wie uns die Rechten das Grundgesetz aus der Hosentasche fingern. Auf dem Auge ist unser Verfassungsschutz blind.

Die paar jämmerlichen Islamisten in Deutschland hat man bisher durch solide und normale Polizeiarbeit in die Schranken gewiesen.

Dieses ganze Gewese um die islamistische Gefahr ist Hysterie pur.


melden

Islamistischer Terrorismus - Deutschland in Gefahr?

07.09.2012 um 11:25
@Obrien

Du machst exakt den gleichen Fehler, den ich soeben beschrieben habe:
,,Ach, Islamisten gibt`s gar nicht oder es sind nur ein paar Spinner, die Rechtsextremen sind das einzig wahre Problem in Deutschland".

Damit schaffst du einen Raum, in welchem sich Islamisten angenehm und relativ unbehelligt von der Öffentlichkeit bewegen können. In dem sie sich neue Anhänger suchen können, Geldgeber, Beziehungen aufbauen können...

Es ist ein mehr als großer Fehler, sich nur immer mit vollem Elan auf den Rechtsextremismus zu stürzen, aber jede andere Gefahr zu verneinen.

Man möge nicht so dumm sein, die Augen verschließen und nur selektiv denken.
Sonst hat man möglicherweise irgendwann zwar keine (deutschen) Rechtsextremen mehr, dafür warten aber dann sehr vollbärtige Leute, welche Deutschland in einen ,,islamischen Gottesstaat" umfunktionieren wollen und es für legitim halten, das auch mit Gewalt an unschuldigen Menschen durchzusetzen.


Augen auf!

Nicht nur gegen Rechtsextremisten, sondern gegen jeden Feind unserer Gesellschaft, der unschuldige Menschen herabsetzt und auch vor Tötungen nicht zurückschreckt!


melden

Islamistischer Terrorismus - Deutschland in Gefahr?

07.09.2012 um 11:26
@Obrien
der verfassungsschutz, die schutzpolizei, die kripo uvm haben zwei rechte augen und somit sind sie völlig erblindet!


melden

Islamistischer Terrorismus - Deutschland in Gefahr?

07.09.2012 um 11:33
@Kc
Du hast es sehr treffend formuliert.


melden

Islamistischer Terrorismus - Deutschland in Gefahr?

07.09.2012 um 11:33
@Kc
na klar sind diese terrorgruppen gefährlich!
aber bisher haben unsere organe immer nur in diese richtung gewettert und nach mehr kontrolle und überwachung geschrien um angeblich bessere aufklärung betreiben zukönnen.

richtung rechts wurde von unseren organe immer wieder abgewiegelt, es gäbe keine erkenntnise das ein rechter terror besteht.
die nsu hat diesen organe, eines besseren belehrt.


melden

Islamistischer Terrorismus - Deutschland in Gefahr?

07.09.2012 um 11:37
@Kc

Quark. Haben wir in jüngster Zeit einen Anschlag mit islamistischem Hintergrund in Deutschland gehabt? Nein, aber rechtsradikale Terrorzellen und in Berlin wurden Moscheen angezündet.
Ein paar Salafisten die den Koran verteilen, auf die scheiss ich. Die Sauerlandgruppe wurde durch normale Polizeiarbeit zu Fall gebracht.

Tut mir leid, deine Argumentation entbehrt völlig der Realität, denn niemand stürzt sich voller Elan auf den Rechtsrdikalismus, zumindest nicht jene, die es sollten. Unser Verfassungsschutz hat mit den Rechten auf fast allen Ebenen kollaboriert, was bekannt war und von der Politik solange totgeschwiegen wurde,bis man es nicht mehr ignorieren konnte.

Öffne nicht nur die Augen, sondern lies auch mal die Nachrichten ;)


melden

Islamistischer Terrorismus - Deutschland in Gefahr?

07.09.2012 um 11:39
@nanusia

Gegen Islamismus und andere extreme Strömungen wird bisher genug getan, Hysterie ist völlig unangebracht.

Aber naja,Rechtsextremismus interessiert die meisten Menschen nicht, weil es sie nicht betrifft ;)


melden

Islamistischer Terrorismus - Deutschland in Gefahr?

07.09.2012 um 11:43
Europol verzeichnet sehr wenig Fälle von islamischen Terror in Europa, die meisten Anschläge kommen von Iren, serbischen Partisanen, PKK, Tamilen, Rechtsterroristen oder extremistische Einzeltäter ohne Gruppierung.


2x zitiertmelden

Islamistischer Terrorismus - Deutschland in Gefahr?

07.09.2012 um 11:43
@Obrien

Ich lese genug Nachrichten.

Nein, es hat glücklicherweise NOCH keinen großen Anschlag von muslimischen Extremisten in Deutschland gegeben! Und so wird es auch hoffentlich bleiben.

Das kann es aber nicht, wenn man die Gefahr verneint und ausschließlich meint, man müsse sich nur mit Neonazis befassen.

Ich denke nicht, dass es erst einen Anschlag mit etlichen Toten geben sollte, bevor man auch ,,mal darüber reden kann, ob es eine islamistische Gefahr gibt".
Das Kind sollte nicht erst in den Brunnen fallen müssen, bevor man aufpasst.

Was real ist, sind Aufrufe zu Anschlägen in Deutschland, was real ist, sind aufgedeckte Planungen und Vorbereitungen zu Anschlägen, real ist die Tatsache, dass Leute wie ,,Deso Dogg" und Piere Vogel ausgesprochen emsig versuchen, immer mehr Menschen zu ,,ihrem" Islam zu bekehren und gleichzeitig Gewalt legitimieren.


Muss es erst einen Anschlag geben, damit du die Gefahr als real vorhanden ansiehst?

Ab wievielen Toten kann man sich denn mit Islamisten befassen und sie als gefährlich einstufen?


melden

Islamistischer Terrorismus - Deutschland in Gefahr?

07.09.2012 um 11:49
@Kc

Das kann es aber nicht, wenn man die Gefahr verneint und ausschließlich meint, man müsse sich nur mit Neonazis befassen.

Und eben das ist quatsch, jeder Innenminister hyperventilliert seit 2001 die islamistische Gefahr hinaus, während die Gefahr von Rechts bestenfalls bagatellisiert wird, aber am ehesten unter dem Teppich gekehrt und zum Teil sogar unterstützt wird.
Dein Argument ist also immer noch realitätsfern, egal wie oft du es noch wiederholst.

Die Gefahr durch Islamisten ist einfach marginal und es wird ihr mehr als genug Aufmerksamkeit, sowohl medial als auch durch tatsächliche Polizeiarbeit gewidmet.


1x zitiertmelden

Islamistischer Terrorismus - Deutschland in Gefahr?

07.09.2012 um 12:04
Nun, eine Terrorgefahr besteht auch in Dt., wobei es völlig unabhängig ist, welche Motive dahinter stecken. Detaillierte Notfallpläne bestehen in allen Bundesländern, ob sie im Ernstfall funktionieren, steht auf einem anderen Blatt.

Ob die (geplanten) Gewalttaten religiös oder politisch motiviert sind, wobei man das noch nicht einmal sauber trennen kann, ist in meinen Augen unwichtig. Fanatiker, die das eigene Leben gering schätzen, gibt es genug, wobei die Anzahl bei den Religiös-Motivierten wegen der Heilsversprechen höher sein dürfte.

Bisher gingen die Gruppierungen weitgehend dilettantisch vor, was sich jedoch schnell ändern kann. Ganz und gar nicht ungefährlich sind auch 'irre' Einzeltäter mit hoher 'Intelligenz', wie Breivik, die, bestenfalls gering vernetzt, ihre Anschläge gut vorbereiten.


melden

Islamistischer Terrorismus - Deutschland in Gefahr?

07.09.2012 um 12:14
@bigbadwolf
es ist ja schön und gut was du geschrieben hast,aber mit ganz großer sicherheit hast auch du dir gedanken gemacht, welche konsequenzen gezogen werden sollten.


1x zitiertmelden