Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Elektronische Gesundheitskarte - Wer hat sie / hat sie nicht?

Elektronische Gesundheitskarte - Wer hat sie / hat sie nicht?

17.01.2013 um 19:36
@Merlina

Hi,

ich habe auf mein Schreiben nur eine Antwort mit oberflächlichen (!!) Erklärungen zu wenigen (!!) meiner Anmerkungen bekommen. Ergo: Unbefriedigend und unzulänglich!

Das unverschämteste war der Hinweis (bzgl. meiner Anfrage auf die Konsequenzen), dass ich, wenn ich keine Gesundheitskarte mit Bild besitze, Gefahr laufe, dass die von vielen Ärzten nicht akzeptiert wird und ich somit keine Ansprüche auf ärztliche Leistung hätte.

Tatsache ist aber: Die Ärztekammer selbst will die Gesundheitskarte nicht und es besitzen derzeit nur sehr wenige Ärzte überhaupt zertifizierte Geräte zur Datenverarbeitung. Daher muss ich eben nichts dergleichen befürchten.....es ist also genau das Gegenteil der Fall, was mir die KK da erzählen möchte -> also glatt gelogen.

Ein freundlicher Hinweis kam noch zum Schluss "bitte Bild einschicken".....hab ich nicht gemacht.
Danach habe ich (bis jetzt) nichts mehr von denen gehört.

Sollte nochmal ein Schreiben kommen (ist ja immer ein frankierter Rückumschlag dabei) zerreisse ich das Schreiben, packs da rein und schmeiss es in den Briefkasten.

Mit mir NICHT! ;)
LG


melden
Anzeige

Elektronische Gesundheitskarte - Wer hat sie / hat sie nicht?

17.01.2013 um 19:40
Merlina schrieb am 15.10.2012:Im Brief meiner KK stand allerdings, dass es quasi unumgänglich wäre. Denn sobald die alte Karte abläuft, erhält man wohl keine neue mehr.
Oder hab ich da was falsch verstanden.
Die können ja aufgrund dessen nicht einfach die Mitgliedschaft beenden.
So wie ich das verstanden bzw. mitgeteilt bekommen habe, ist man auch, selbst mit abgelaufener Krankenkarte noch vollständig versichert.
Nur muss man sich vor jedem Arztgang Behandlungsformulare von seiner Krankenkasse geben lassen, welche die Karte dann ersetzen sollen.


melden

Elektronische Gesundheitskarte - Wer hat sie / hat sie nicht?

17.01.2013 um 19:43
@-ripper-
@Merlina


Wie gesagt, wenn man versucht mich zu "zwingen" eine Gesundheitskarte mit Bild zu akzeptieren und KEINE neue ausstellt, also mir den von Ripper beschriebenen Mehraufwand unterjubeln will, reiche ich Klage ein!


melden

Elektronische Gesundheitskarte - Wer hat sie / hat sie nicht?

17.01.2013 um 19:43
@CurtisNewton

Die Krankenkassen sind diesbezüglich sehr dreist und versuchen durch falsche Angaben Druck auf die Versicherten auszuüben.

Ich habe kürzlich dort angerufen. Die Dame am Telefon wurde sehr schnell ungehalten, als ich sagte, dass wir keine eGK wollen und auch kein Bild schicken werden.
Dennoch wurde uns ein paar Tage später eine Bescheinigung zugeschickt, dass wir bei dieser Kasse versichert wären.

Bedauerlicherweise lassen sich aber viele Bürger einschüchtern. Die Kassen verbuchen einen großen Erfolg und haben die von der Regierung vorgegebene Quote von 70% zum Teil sogar überschritten.

Ich verstehe nicht, weshalb sich das die meisten gefallen lassen. Wie gläsern soll man denn noch werden?


melden

Elektronische Gesundheitskarte - Wer hat sie / hat sie nicht?

17.01.2013 um 19:46
@-ripper-

Diese Bescheinigung ist pro Quartal gültig und nennt sich Papier Ersatzverfahren.
Der Versicherungsschutz besteht weiterhin, egal was sie diesbezüglich behaupten.



Hier ein paar Infos:
http://www.stoppt-die-e-card.de/index.php?/pages/einfuehrung.html


@CurtisNewton
Ich würde ebenfalls klagen. Mit mir drehen sie diesen Film nicht.
Das Papier Ersatzverfahren wird man allerdings als Aufwand in Kauf nehmen müssen.


melden

Elektronische Gesundheitskarte - Wer hat sie / hat sie nicht?

17.01.2013 um 19:53
@Merlina
Merlina schrieb:Das Papier Ersatzverfahren wird man allerdings als Aufwand in Kauf nehmen müssen.
Genau DA bin ich mir eben nicht sicher, ob das so Rechtens ist, denn es gibt ja klare Vorschriften, wegen derer die "alte" Karte eingeführt wurde......ob das Papierersatzverfahren diese Punkte gem. Gesetzeslage allumfassend abdeckt...dies werde ich ggf. von einem Gericht feststellen lassen.

Zum Thema Datensicherheit haben die sich auch nur oberflächlich geäußert.....Menschen, die Dank des Berufs auf diesem Gebiet ein wenig mehr bewandert sind als der Durchschnitt, werden diese Ausführungen dazu ebenfalls als "Unverschämtheit" werten. Der derzeitige Stand geht nicht konform mit den derzeit gesetzlich gültigen Datenschutzbestimmungen.


melden

Elektronische Gesundheitskarte - Wer hat sie / hat sie nicht?

17.01.2013 um 19:59
@CurtisNewton

Die Info habe ich von hier:



4. Alternative Verfahren des Versicherungsnachweises

Wichtig ist: Egal ob mit alter Karte, neuer elektronischer Gesundheitskarte oder ganz ohne Karte, Ihr Versicherungsschutz bleibt in jedem Fall weiter bestehen!

Ohne Karte haben Sie einerseits die Möglichkeit auf das Privatrechnungsverfahren zurück zu greifen, andererseits können Sie das
Papier-Ersatzverfahren nutzen.

Das Privatrechnungsverfahren besagt, dass Ihr Arzt berechtigt ist, Ihnen nach Ablauf von 10 Tagen in denen kein Versicherungsnachweis vorgelegt wurde, eine Privatrechnung auszustellen. Weisen Sie jedoch noch innerhalb des selben Quartals nach, dass Sie versichert sind, wird Ihnen der Betrag zurück erstattet. Zu beachten ist hierbei, dass Ärzte hier nicht an die Abrechnungssätze für gesetzlich Versicherte gebunden sind und auch nach den Sätzen für Privatversicherte abrechnen können. Die Differenz zum Regelsatz wäre in diesem Fall selbst zu tragen.

Andererseits haben Sie aber auch die Möglichkeit auf das Papier-Ersatzverfahren auszuweichen. In diesem Fall stellt Ihnen Ihre
Krankenkasse einfach eine befristete Papierbescheinigung über Ihren Versicherungsschutz aus. Diese kann dann beim Arzt vorgelegt werden.



Meine Quelle: http://www.foebud.org/gesundheitskarte/fragen-und-antworten-zur-egk#kapitel1



Datenschützer schlagen schon längst Alarm. Genauso wie der CCC und das Gulliboard.

Es ist schon sehr verwunderlich, dass dennoch ein Großteil der Deutschen die eGK ohne mit der Wimper zu zucken akzeptieren.


melden

Elektronische Gesundheitskarte - Wer hat sie / hat sie nicht?

17.01.2013 um 20:00
@Merlina
Merlina schrieb:ohne mit der Wimper zu zucken akzeptieren.
Obrigkeitshörig......eine doitsche Tugend! ;)


melden

Elektronische Gesundheitskarte - Wer hat sie / hat sie nicht?

17.01.2013 um 20:02
@CurtisNewton

Ich nenne es eher Schwachsinnigkeit.


melden

Elektronische Gesundheitskarte - Wer hat sie / hat sie nicht?

17.01.2013 um 20:04
@Merlina

Vom Prinzip das Gleiche :D


melden

Elektronische Gesundheitskarte - Wer hat sie / hat sie nicht?

20.01.2013 um 08:37
Ich hab die Elektronische Gesundheitskarte, aber noch nicht benutzt.
Hoffe, ich brauche sie auch so schnell nicht
Wirklich Gedanken hab ich darüber nicht gemacht
Erst mal hektisch gesucht und im Geldbeutel zum Glück gefunden


melden

Elektronische Gesundheitskarte - Wer hat sie / hat sie nicht?

20.01.2013 um 09:29
Ich habe sie, weil sie mich mit der Aufforderung nach einem Bild solange genervt haben, bis ich halt schnell mit dem Handy eins gemacht habe und es ihnen geschickt habe.

Als Anfang Januar damit zum Arzt ging, war die freundliche Dame erfreut, endlich jemandem mit der neuen Karte vor sich zu haben, weil sie die Patienten mehrheitlich abweisen musste. Die alten Karten waren ja abgelaufen. Ein ziemliches Ärgernis muss das sein, sowohl für das Personal als auch für die Patienten.

Sie haben die Einführung beschlossen und werden sie durchsetzen. Ebenso wie den Euro und andere Dinge, die niemand wollte und nun trotzdem jeder hat.
Ich möchte es nicht Obrigkeitshörigkeit nennen, obwohl der Begriff so manches Mal seine Berechtigung hat.
Man kann nicht alles mit jedem Bürger ausdiskutieren.

In Zeiten des Internets, wo viele sehr fahrlässig mit persönlichen Daten umgehen, ist die eGK sicher nicht das größte Problem.


melden

Elektronische Gesundheitskarte - Wer hat sie / hat sie nicht?

20.01.2013 um 10:54
@Plan_B
allmotley schrieb:Sie haben die Einführung beschlossen und werden sie durchsetzen.
WER hat das beschlossen? Und WER möchte das? Und warum?
allmotley schrieb:Man kann nicht alles mit jedem Bürger ausdiskutieren.
Muss es auch nicht, man muss nur auf die Ärztekammer, auf IT-Experten und auf die Datenschützer hören. Die sprechen nämlich alle die gleichen Worte!
allmotley schrieb:In Zeiten des Internets, wo viele sehr fahrlässig mit persönlichen Daten umgehen, ist die eGK sicher nicht das größte Problem.
Das ist kein Argument. Nur weil etwas weniger schlecht ist als etwas anderes, bedeutet das nicht, dass man es auf Grund dessen akzeptieren muss. Scheisse stinkt, egal wie groß der Haufen ist!


melden
ltcldg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Elektronische Gesundheitskarte - Wer hat sie / hat sie nicht?

20.01.2013 um 11:01
Nach der 5. Aufforderung, der ich nicht nachgekommen bin, kam ein Schreiben, dass mein Versicherungsschutz erlöschen würde, wenn ich nicht endlich ein Lichtbild übermitteln würde.

Im Faltblatt stand drin, das Foto auf der Karte soll vor missbrauch schützen. Ich hatte ein Foto genommen, was ich noch da hatte, auf dem waren meine Haare aber noch sehr kurz. Mittlerweile sind sie sehr lang und die Sprechstundenhilfe wollte meine Karte nicht akzeptieren, weil ich dem Foto nicht ähnlich sehen würde v_v
Dann hab ich ihr das Bild vom Führerschein und vom Perso gezeigt. Auf jedem seh ich ganz anders aus.
Dann ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis die GK auch noch nen Fingerabdruck und DNS speichert.


melden

Elektronische Gesundheitskarte - Wer hat sie / hat sie nicht?

20.01.2013 um 11:06
Identifikationsdokument ohne Identitätsprüfung

Gemäß § 291 Abs. 2 SGB V ist eine Krankenversichertenkarte mit geänderten Sicherheitsmerkmalen einzuführen, die zeitgleich gem. § 291a SGB V zur elektronischen Gesundheitskarte (eGK)[4] ausgebaut werden soll. § 291 Abs. 2 SGB V wurde durch das GKV-Modernisierungsgesetz vom 14. November 2003[5] mit Wirkung zum 1. Januar 2004 dergestalt geändert, dass die Aufbringung eines Lichtbildes und der Unterschrift des Versicherten auf der Krankenversichertenkarte zu erfolgen hat.
Die Ärzteschaft ist zur Identitätsprüfung verpflichtet, kann diese aber ohne vorausgegangene zweifelsfreie Zuordnung der eGK zur Person durch Bestätigung durch eine vom Benutzer unabhängige Instanz nicht erfüllen.
Wikipedia: Elektronische_Gesundheitskarte

Es wird bzw. wurde wohl Missbrauch betrieben, dem die Krankenkassen so entgegenwirken wollen. Nicht ganz unbegründet finde ich.


melden

Elektronische Gesundheitskarte - Wer hat sie / hat sie nicht?

20.01.2013 um 11:11
@Plan_B

Wie ich schon sagte: Derzeit stellen die Krankenkassen die eindeutige Zuordnung NICHT sicher. Das man dennoch vehement dazu aufgefordert wird zu wechseln und dieser (und weitere) Punkt / e verschwiegen werden, ist ein starkes Stück.


melden

Elektronische Gesundheitskarte - Wer hat sie / hat sie nicht?

20.01.2013 um 11:22
@CurtisNewton

Sie prüfen zwar nicht, wer wessen Bild einschickt, aber sie setzen eine gewisse Logik voraus:

Wer hätte denn etwas davon, das Bild eines anderen Menschen anstatt sein eigenes zu verwenden?

Sie wollen Missbrauch eindämmen.


melden

Elektronische Gesundheitskarte - Wer hat sie / hat sie nicht?

20.01.2013 um 11:31
@Plan_B
allmotley schrieb:Sie wollen Missbrauch eindämmen.
Wollen sie nicht, wenn dann würden sie es tun! Und sie tun es nicht! Warum nicht, beantwortet Dir jeder Datenschützer / Datenschutzbeauftragte.


melden

Elektronische Gesundheitskarte - Wer hat sie / hat sie nicht?

20.01.2013 um 11:36
@CurtisNewton

Wie soll man Missbrauch eindämmen, wenn man nicht erst mal dafür sorgt, zu erkennen, dass der, der die Karte besitzt, also gerade bei sich hat, der ist, der die Beiträge bezahlt und das Recht hat, über die Karte abrechnen zu lassen?


melden
Anzeige

Elektronische Gesundheitskarte - Wer hat sie / hat sie nicht?

20.01.2013 um 11:59
@Plan_B
allmotley schrieb:Wie soll man Missbrauch eindämmen, wenn man nicht erst mal dafür sorgt, zu erkennen
Man stellt Projektmanager an, die alle Notwendigkeiten berücksichtigen! Die Holzhammer-Methode funktioniert nicht.
Die Unzulänglichkeiten des Verfahrens und die Einladung zum Missbrauch muss doch jedem halbwegs intelligenten Menschen vorher klar gewesen sein.

Gibt also zwei Möglichkeiten:

a) Entweder die sind zu dumm, dies vorher zu erkennen
oder
b) Sie sind nicht zu dumm, versuchen es aber trotzdem (warum wohl?)

Beide Möglichkeiten veranlassen mich jedoch nicht, mein Handeln oder meine Sichtweise auf die Situation zu überdenken oder gar zu ändern.


melden
379 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt