weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie kann man einen Durchschnittsbürger für Politik begeistern?!

33 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Demokratie, Partei, Bürger, Wahlbeteiligung

Wie kann man einen Durchschnittsbürger für Politik begeistern?!

18.02.2013 um 18:35
Hallo zusammen,

seit 2009 bei ich in einer Partei und deren Jugendorganisation aktiv. Ich habe in dieser Zeit an vielen Veranstaltungen, Kongressen, Infoständen, Demonstrationen und Bürgerversammlungen teilgenommen und dabei viele politikinteressierte Menschen kennengelernt.

Trotzdem fühle ich mich etwas einsam unter den "Politikern", denn ich habe eine Lehre gemacht und kein Studium absolviert.

Fast mein komplettes politisches Umfeld besteht aus Studenten und Akademikern.

Ich finde das furchtbar! Manchmal fühlt man sich zwischen diesen Leuten wie von einem anderen Stern.

Man sollte die Politik nicht den Studierten überlassen, sondern alle Bürger für die aktive Teilnahme am politischen Geschehen begeistern.

Das ist in meinen Augen der Grund warum der Durchschnittsbürger nur noch von "denen da oben" spricht und keinen Draht mehr zur Politik hat.

Aber wie macht man das? Damit meine ich die Möglichkeiten die man als Parteibasis zur Verfügung hat.

Auf das Verhalten der oberen Parteimitglieder kann man keinen direkten Einfluss nehmen.

Ich finde ziemlich frustrierend ständig auf Politikverdrossenheit zu treffen und ständig für mein Engagement belächelt zu werden.


melden
Anzeige
blue_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie kann man einen Durchschnittsbürger für Politik begeistern?!

18.02.2013 um 18:58
@Silver.

Ich kenne es aus einer anderen Vereinigung. Da ging es um Kernenergie. Ich als Laie war interessiert, habe aber weder studiert, noch sonst irgendeinen Zugang zu den Kreisen gehabt.

Deswegen kann ich das
Silver. schrieb:Trotzdem fühle ich mich etwas einsam unter den "Politikern", denn ich habe eine Lehre gemacht und kein Studium absolviert.
gut nachvollziehen.

Ich halte es für nicht möglich, unter den Umständen wie sie jetzt sind als Normalbürger ohne besondere Bildung oder Beziehungen Zugang zu den Entscheidungsträgern zu bekommen.

Vielleicht mal das Schulfach Lobbyismus einführen.
Silver. schrieb:Damit meine ich die Möglichkeiten die man als Parteibasis zur Verfügung hat.
Welche Möglichkeiten hat man denn da?

Ich gebe zu, ich bin auch politikverdrossen, weil ich das Gefühl habe, es geht nur noch ums Geld, es wird gelogen, getrickst, gemauschelt, vertuscht, wie es nur geht, und wenn etwas herauskommt, wird gerade mal das irgendwann zugegeben, was sich nicht mehr leugnen lässt.

Was wir erfahren ist nur die Spitze des Eisberges, das ist mein Eindruck.


melden

Wie kann man einen Durchschnittsbürger für Politik begeistern?!

18.02.2013 um 19:00
Weil der Durchschnittsbürger lieber rummeckert, als selber etwas in die Hand zu nehmen?

Um sich für die Politik zu interessieren und aktiv mitzuwirken, sollte man erstmal seine "kleinen Sorgen" beseitigen. Eine Arbeiterfamilie, die sozial nunmal schlechter dasteht, als der studierte Doktor hat eben erstmal andere Prioritäten als in einer Debatte mitzudiskutieren. Wird einer der Hauptgründe sein denke ich.

Außerdem habe ich das Gefühl, dass man auf dem Gymnasium und im Studium mehr zum freien Denken aufgefordert wird bzw das einem regelrecht antrainiert wurde.


melden

Wie kann man einen Durchschnittsbürger für Politik begeistern?!

18.02.2013 um 19:02
blue_ schrieb:Ich halte es für nicht möglich, unter den Umständen wie sie jetzt sind als Normalbürger ohne besondere Bildung oder Beziehungen Zugang zu den Entscheidungsträgern zu bekommen.
So ein Quatsch ;) Gerade wer sich auf kommunaler Ebene beteiligen will, hat, wenn er ordentlich Engagement zeigt die Chance ordentlich was mitzuentscheiden. Und wenn man klein anfängt sind die Beziehungen auch nicht das A und O. Sowas kann man sich auch erarbeiten.


melden

Wie kann man einen Durchschnittsbürger für Politik begeistern?!

18.02.2013 um 19:03
blue_ schrieb:Welche Möglichkeiten hat man denn da?

Ich gebe zu, ich bin auch politikverdrossen, weil ich das Gefühl habe, es geht nur noch ums Geld, es wird gelogen, getrickst, gemauschelt, vertuscht, wie es nur geht, und wenn etwas herauskommt, wird gerade mal das irgendwann zugegeben, was sich nicht mehr leugnen lässt.

Was wir erfahren ist nur die Spitze des Eisberges, das ist mein Eindruck.
Ich weiß es wirklich nicht! Ich kann nicht mehr machen als meine Mitmenschen anzusprechen. Ich warte noch auf die grandiose Idee.

Das Gefühl habe ich auch immer wieder, vielleicht ist dieses Treiben aber nur möglich, weil sich der "normale" Bürger zurückgezogen hat und nicht mehr aktiv teilnimmt.


melden
blue_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie kann man einen Durchschnittsbürger für Politik begeistern?!

18.02.2013 um 19:08
Silver. schrieb: vielleicht ist dieses Treiben aber nur möglich, weil sich der "normale" Bürger zurückgezogen hat und nicht mehr aktiv teilnimmt.
Was war zuerst da, die Henne oder das Ei?

Meist ist es eine Wechselwirkung. Man resigniert irgendwann. Man schaue sich das Spektakel um Stuttgart 21 an. Nun hat man die Bürger befragt und was passiert? Weiterstreiten.
Man hat den Eindruck, des Volkes Wille verpufft einfach, oder auch, wie im RL, es wird einem etwas vorgegaukelt, man könne was mitentscheiden, was im Nachhinein durch irgendwelche Formulierungen wieder verdreht wird.
dorfschamane schrieb:Gerade wer sich auf kommunaler Ebene beteiligen will, hat, wenn er ordentlich Engagement zeigt die Chance ordentlich was mitzuentscheiden.
Das mag sein. Ordentliches Engagement zeigt man, wenn man etwas als Hobby betreibt. Die Frage hier war, wie man den Durchschnittsbürger motivieren kann.


melden
Thor_2012
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie kann man einen Durchschnittsbürger für Politik begeistern?!

18.02.2013 um 19:09
Gute Thema!
Genau das ist das Problem in diesem Land.
"Wer glaubt, dass die Volksvertreter das Volk vertreten glaubt, auch das Zitronenfalter Zitronen falten".


melden

Wie kann man einen Durchschnittsbürger für Politik begeistern?!

18.02.2013 um 19:14
Da die meisten eher dabei sind wenn es gegen etwas geht, als für etwas einzustehen, bräuchte man lediglich eine moderne und etwas abgesteckte Version eines Feindbildes ;)
Ich würde dir garantieren, dass das am besten klappt.

Ansonsten kannst du die Leute eben nicht dazu zwingen. Ich finde es nur unmöglich, wenn Leute, die absolut Null Engagement zeigen und evtl nichtmal wählen gehen dann die größten Nörgler sind...


melden

Wie kann man einen Durchschnittsbürger für Politik begeistern?!

18.02.2013 um 19:14
Eine Arbeiterfamilie, die sozial nunmal schlechter dasteht, als der studierte Doktor hat eben erstmal andere Prioritäten. Wird einer der Hauptgründe sein denke ich.
Mich persönlich hat die Arbeitslosigkeit und die tiefe Enttäuschung gegenüber den Behörden in die Politik getrieben. Ich wollte dazu beitragen Dinge zu verbessern. Damit löse ich zwar nicht unbedingt die großen Dinge, aber in der Kommune konnten wir schon vieles bewegen.

Gerade eine schlechte Situation sollte doch ein Ansporn sein.


melden
Jumalaton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie kann man einen Durchschnittsbürger für Politik begeistern?!

18.02.2013 um 19:20
Liegt es überhaupt im Interesse der Politiker, dass sich der Durchschnittsbürger für Politik interessiert? Da hab ich so meine Zweifel...


melden

Wie kann man einen Durchschnittsbürger für Politik begeistern?!

18.02.2013 um 19:24
Jumalaton schrieb:Liegt es überhaupt im Interesse der Politiker, dass sich der Durchschnittsbürger für Politik interessiert? Da hab ich so meine Zweifel...
Kann sein, die Zweifel haben bestimmt viele, aber was bringt uns diese Erkenntnis? Kopf in den Sand stecken?

Übrigens halte ich nichts davon alle Politiker über einen Kamm zu scheren.


melden

Wie kann man einen Durchschnittsbürger für Politik begeistern?!

18.02.2013 um 19:24
Jumalaton schrieb:Liegt es überhaupt im Interesse der Politiker, dass sich der Durchschnittsbürger für Politik interessiert?
Was ist für dich ein Politiker?@Jumalaton

Zumindest bei denen die ich persönlich kennen lernen oder treffen durfte, lag es in deren Interesse.
Silver. schrieb:Übrigens halte ich nichts davon alle Politiker über einen Kamm zu scheren.
Danke, dass ich sowas auch mal von jemand anderem lesen darf.


melden
Jumalaton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie kann man einen Durchschnittsbürger für Politik begeistern?!

18.02.2013 um 19:30
Es geht mir um die, die man immer wieder in irgendwelchen Talkrunden sieht, die bekannteren, nicht um "kleine" Leute wie @Silver.
. Das sind ja die Politiker, die bei den Bürgern das Bild von Politik erzeugen, welches diese heute haben. Und da hab ich nicht den Eindruck, dass diese ein Interesse an politikinteressierten Bürgern haben...


melden

Wie kann man einen Durchschnittsbürger für Politik begeistern?!

18.02.2013 um 19:31
dorfschamane schrieb:Danke, dass ich sowas auch mal von jemand anderem lesen darf.
In der Politik gibt es Lügner und Betrüger, aber auch zuverlässige Partner und verantwortungsbewusste Menschen. So wie in jeder anderen Berufsgruppe auch. Die Politiker sind einfach nur ferner als der Nachbar oder der Arbeitskollege.


melden
Thor_2012
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie kann man einen Durchschnittsbürger für Politik begeistern?!

18.02.2013 um 19:33
Es wird doch inzwischen nicht mal mehr ein Geheimnis daraus gemacht, wer seine Interessen in die Gesetze schreibt.
Da muss man sich nicht wundern, wenn der "Normalo" sagt: mir doch egal.


melden

Wie kann man einen Durchschnittsbürger für Politik begeistern?!

18.02.2013 um 19:37
Thor_2012 schrieb:Es wird doch inzwischen nicht mal mehr ein Geheimnis daraus gemacht, wer seine Interessen in die Gesetze schreibt.
Da muss man sich nicht wundern, wenn der "Normalo" sagt: mir doch egal.
Da dreht man sich dann aber im Kreis. Entweder man aktiviert die Bürger und verhindert durch Teilhabe, dass ein kleiner Personenkreis sich korrumpieren lässt oder man nimmt es als Naturkonstante unserer Demokratie hin. Dann jedenfalls sollten wir überlegen, ob die Demokratie überhaupt eine erhaltenswert ist.


melden

Wie kann man einen Durchschnittsbürger für Politik begeistern?!

18.02.2013 um 20:39
@Silver.
Vergiss es,der Durchschnittsbürger interessiert sich einen Dreck für Politik,alles politische ist ihm zutiefst zuwieder und erscheint ihm obskur und abstrakt,schon die verquaste,durchakademisierte Sprache versteht er nicht.
Stattdessen nölt er auf Stammtischniveau herum,allenfalls fürs volksnahe Bierzeltgeblöke eines Seehovers oder Amigo Stoiber kann er sich erwärmen.
Problemstellungen will er butterweich und möglichst unkomplex serviert haben,so wie es die Bild macht,die bietet dann auch im Stile der Hackfresse Wagner unkomplexe und einfache Lösungen
Deshalb liest der Durchschnittsbürger auch Bild,nicht Faz,Süddeutsche oder



Dafür schleicht Bild-Diekmann ums Tazgebäude herum



melden
Kampfpudel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie kann man einen Durchschnittsbürger für Politik begeistern?!

18.02.2013 um 20:41
freibier würde das interesse steigern...


melden

Wie kann man einen Durchschnittsbürger für Politik begeistern?!

18.02.2013 um 20:53
@Kampfpudel
Freibier würde den Vollsuff steigern...aber bitte,von mir aus



melden
Anzeige
brucelee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie kann man einen Durchschnittsbürger für Politik begeistern?!

18.02.2013 um 21:10
Gratis W-Lan :D

In letzter Zeit kommen immer mehr Threads, mit dem Inhalt wie man die Leute dazu bewegt sich für Politik zu interessieren.


melden
285 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden