weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vom Glauben abgefallen

57 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Atheismus, Apostasie
FräuleinLenin
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vom Glauben abgefallen

03.08.2013 um 22:31
Hallo zusammen :)

Seid ihr von eurem Glauben abgefallen oder wart ihr mal kurz davor?
Habt ihr das augenblicklich (z.B. weil ihr etwas erfahren habt) oder allmählich realisiert bzw euch davon entfernt?
Wisst ihr noch, wie sich das angefühlt hat? Wart ihr erleichert oder verzweifelt?
Was hat sich für euch daraufhin grundlegend geändert?

Ich bin selber nicht in dieser Situation, mich interessiert nur, wie man sich dabei fühlt. Einerseits glaubt man ja, die Wahrheit zu kennen - andererseits bricht doch die komplette Weltanschauung eines Menschen zusammen.


melden
Anzeige
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vom Glauben abgefallen

03.08.2013 um 22:35
Gläubuge :D

einmal die Logik angeknipst und schon steht die Welt Kopf ..


melden

Vom Glauben abgefallen

03.08.2013 um 22:41
FräuleinLenin schrieb:Seid ihr von eurem Glauben abgefallen oder wart ihr mal kurz davor?
Ich bin religionsfrei aufgewachsen, hatte also niemals einen "Glauben". Aber ich habe mich mit dem christlichen Glauben beschäftigt, sehr viel gelesen, die Grundlagen, die Bibel etliche Male durch, auch mit Gläubigen gesprochen... Einiges war interessant, aber insgesamt hat es mich nicht überzeugt. Jetzt stehe ich wieder am Anfang.


melden
CyBeRcore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vom Glauben abgefallen

03.08.2013 um 22:43
wenn ich keinen Schmerz hätte, würde mich Gott und der Glauben einen feuchten Scheißdreck interessieren :}


melden

Vom Glauben abgefallen

03.08.2013 um 23:06
Ich war früher zuerst ungläubig, dann wurde ich gläubig, dann verlor ich den Glauben wieder weil ich gemerkt habe, dass das Leben nicht merklich verändert hatte.
Es war nicht schöner, als ich den Glauben hatte, wie wenn ich keinen Glauben hatte.
Also bin ich heute einen Agnostiker, so ein Zwischending, vom Glauben und nicht Glauben.


melden
FräuleinLenin
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vom Glauben abgefallen

03.08.2013 um 23:16
@KillingTime
Bist Du unzufrieden damit?

@Dr.AllmyLogo
Warst Du denn damals wirklich überzeugt von deinem Glauben?


melden

Vom Glauben abgefallen

03.08.2013 um 23:19
FräuleinLenin schrieb:Bist Du unzufrieden damit?
Nein, es geht mir gut. Nach genauerer Betrachtung lehne ich diese Glaubenssysteme ab, da sie meiner Ansicht nach große Fehler enthalten. Ein schlechterer Mensch bin ich deswegen trotzdem nicht.


melden
FräuleinLenin
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vom Glauben abgefallen

03.08.2013 um 23:23
@KillingTime
Okay. Das sagt ja niemand :) Ich hab mich nur gefragt ob es so ist, wegen Deinem letzten Satz.


melden

Vom Glauben abgefallen

03.08.2013 um 23:28
Am Anfang schon, ich war noch in einer religöse Jugendgruppe. Wurde aber mehr und mehr kritisch und hinterfragte dann auch meinen Glauben.
Statt das sie mir halfen, wurde ich gemieden, es kam dann soweit, dass ich die Religion wechselte und jetzt kann ich alles hinterfragen und auch kritisieren, ohne dass ich gemieden werde.
Wenn gläubige Menschen ein solches Verhalten haben, stimmt etwas mit dem Glauben nicht mehr.


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vom Glauben abgefallen

05.08.2013 um 16:55
@Dr.AllmyLogo
Dr.AllmyLogo schrieb:Wenn gläubige Menschen ein solches Verhalten haben, stimmt etwas mit dem Glauben nicht mehr.
Was könnte bitte mit so einem Glauben da nicht stimmen ?
Das höre ich des öffteres als Argument wenn menschen vom Glauben keine Ahnung haben
aber ihren halben Cent als Beitrag dazu beitragen wollen.
Sei mir bitte nicht böse wenn ich deinen Beitrag so kritisiere aber der gehört wirklich ins Papierkorb.
u.a. Glaubst du daß alle Menschen gleich sind, wo findest du sie ?


melden

Vom Glauben abgefallen

05.08.2013 um 17:07
@threadkiller

Na, klar keine Ahnung! Noch nie erlebt, ist schon gut, da kann ich was erzählen, aber es bringt bei dir ja nichts, und ich habe nicht erwähnt ALLE, sondern die, die ich kennengelernt habe. Und Glaube mir, mit dieser Einstellung, stehe ich nicht alleine da. Es gibt Gläubige und Gläubige.


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vom Glauben abgefallen

05.08.2013 um 17:10
@Dr.AllmyLogo
Dr.AllmyLogo schrieb: sondern die, die ich kennengelernt habe.
Dann schreibe bitte doch daß wir dich besser verstehen, bis jetzt konnte ich nichts zählbares
in deinem Beitrag finden.


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vom Glauben abgefallen

05.08.2013 um 17:42
@FräuleinLenin
FräuleinLenin schrieb:Habt ihr das augenblicklich (z.B. weil ihr etwas erfahren habt) oder allmählich realisiert bzw euch davon entfernt?
Eigentlich dache ich daß mein Glaube auf sehr festen Fundament steht bis ich eines Tages
des besseres belehrt worden bin, ich schwor auf Gott, daß ich etwas einhalten muss, leider
konnte ich das nicht, da merkte ich wie schwach doch mein Glaube war.
Möchte nicht ins Detail gehen, und hoffe ihr habt verständnis dafür.


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vom Glauben abgefallen

05.08.2013 um 17:52
@threadkiller
Man sollte gar nicht schwören laut Jesus ;

Matthäus 5,33-37

33 "Ihr kennt auch diese Anweisung des Gesetzes: 'Du sollst keinen Meineid schwören, sondern das halten, was du vor Gott versprochen hast.
'9 34 Ich sage euch aber: Schwört überhaupt nicht! Wenn jemand sagt: 'Der Himmel ist mein Zeuge!', so missbraucht er Gottes himmlischen Thron für seine weltlichen Geschäfte.
35 Und wenn du dich auf Dinge dieser Welt berufst, so missbrauchst du Gott auch damit, denn die Erde ist sein Eigentum. Berufe dich nicht auf Jerusalem, denn sie ist die Stadt Gottes.
36 Verbürge dich auch nicht mit deinem Kopf für etwas, denn du kannst ja nicht einmal ein einziges deiner Haare weiss oder schwarz wachsen lassen.
37 Sage einfach 'Ja' oder 'Nein'. Alle anderen Beteuerungen zeigen nur, dass du dich vom Bösen bestimmen lässt."


:)


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vom Glauben abgefallen

05.08.2013 um 17:59
@Nesca
Nesca schrieb:Man sollte gar nicht schwören laut Jesus ;
Ja das kannte ich sogar, trotzdem war ich mir sicher daß ich mein Versprechen halten kann, leider war das nicht so.


melden

Vom Glauben abgefallen

05.08.2013 um 18:48
Eine Weltanschauung ist ja irgendwie auch so etwas wie ein Glaube. Nicht der religiöse, aber es ist wie ein Fundament, auf dem das Leben stattfindet.

Meines ist mehrere male zusammengebrochen. Es ist ein bitteres Lernen aus falschen Erkenntnissen, die ich damals für wahr hielt.
Wenn über viele Jahre eine Weltanschauung (Glaube) die Basis des Lebens war, ist es übel, wenn sie wegbricht.
Es mag wieder jemand daher kommen, dem Schlimmeres widerfahren ist, der über mehr Lebenserfahrung verfügt, der was unterhalb seiner schlimmen Erfahrungen liegt als Kindergarten abtun wird, aber für den, der die Erfahrung in dem Moment macht, ist es trotzdem hart. Der eine macht sie früher, der andere später.

Bei Null anfangen wird mit zunehmendem Alter immer schwerer.


melden
FräuleinLenin
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vom Glauben abgefallen

05.08.2013 um 19:43
@Dr.AllmyLogo
Dr.AllmyLogo schrieb:Wenn gläubige Menschen ein solches Verhalten haben, stimmt etwas mit dem Glauben nicht mehr.
Sehe ich auch so.

@threadkiller
Okay.. Du hast auf Gott geschworen, obwohl Du wusstest, dass das in Deinem Glauben unerwünscht ist, und dadurch dass Du diesen Schwur nicht halten konntest, hast Du festgestellt, dass Dein Glauben nicht so stark ist wie Du dachtest? Hab ich das richtig verstanden?


melden

Vom Glauben abgefallen

05.08.2013 um 19:44
threadkiller schrieb:Dann schreibe bitte doch daß wir dich besser verstehen, bis jetzt konnte ich nichts zählbares
in deinem Beitrag finden.
Ich gebe dir noch ein guter Tipp, lese einfach meine Beiträge nicht mehr, wenn du sie nicht verstehst, kannst andere User mit deinen Kritiken nerven.


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vom Glauben abgefallen

05.08.2013 um 19:59
@FräuleinLenin
FräuleinLenin schrieb:Okay.. Du hast auf Gott geschworen, obwohl Du wusstest, dass das in Deinem Glauben unerwünscht ist,
Ja ich wusste das, die Situation zwang mich jedoch ein Schwur dazu abzugeben von dem ich
sehr, sehr sicher war es halten zu können.
Ja, ja du hast verstanden keine Einwände :)


melden

Vom Glauben abgefallen

05.08.2013 um 21:55
CyBeRcore schrieb:wenn ich keinen Schmerz hätte, würde mich Gott und der Glauben einen feuchten Scheißdreck interessieren :}
Genau.

Das bedeutet, seit Gebrauch von Anästhetika ist der Glaube an Gott weniger.... :}


melden

Vom Glauben abgefallen

05.08.2013 um 22:07
Ich bin vollkommen zufrieden nicht mehr an Gott zu glauben. Ich nimm mein Leben selbet in die Hand.


melden

Vom Glauben abgefallen

06.08.2013 um 17:49
Es ist auch eine Redewendung. Wenn man etwas nicht fassen kann, im ersten Moment nicht begreift, dann sagt man: ich fall vom Glauben ab. Was man bisher für richtig hielt, gilt nicht mehr.
FräuleinLenin schrieb:Habt ihr das augenblicklich (z.B. weil ihr etwas erfahren habt) oder allmählich realisiert
Manches braucht Zeit, um zu reifen, um neue Erkenntnisse überhaupt zuzulassen.

Anderes gilt von einer Minute auf die andere nicht mehr. Aber das sich den neuen Gegebenheiten anpassen dauert immer seine Zeit.
FräuleinLenin schrieb:Wisst ihr noch, wie sich das angefühlt hat? Wart ihr erleichert oder verzweifelt?
Was hat sich für euch daraufhin grundlegend geändert?
Das ist eine gute Frage. Gar nicht so leicht zu beantworten. Es fühlte sich bei mir im ersten Moment immer bitter an, weil die Erkenntnis, sich viele Jahre seines Lebens auf dem Holzweg befunden zu haben, also Lebenszeit verschwendet zu haben, nicht leicht verdaulich ist. Dass sich später Erleichterung dazu gesellt, kann durchaus sein, wenn ich feststelle, dass ich etwas besser spät als nie lerne, wenn es auch durchs fortgeschrittene Alter für manches wirklich zu spät ist. Das muss ich akzeptieren und ab jetzt nach vorne schauen. Es hilft nichts, in der Vergangenheit nach Schuldigen zu suchen, so sehr sich das auch anbietet, aber an den Tatsachen würde z.B. eine Verurteilung des Schuldigen überhaupt nichts ändern. Also werden solche Gedanken weggewischt, um nicht noch mehr Lebenszeit zu verschwenden.

Grundlegend geändert haben sich Kontakte. Ich habe Altlasten abgeworfen. Fast alle Kontakte aus dieser Zeit habe ich abgebrochen, weil sie mehr belastend als förderlich waren.

Wenn man unten angekommen ist, kann es nur noch aufwärts gehen.

Ich hoffe, solche Neustarts nicht mehr oft erleben zu müssen.


melden
FräuleinLenin
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vom Glauben abgefallen

06.08.2013 um 22:02
@Plan_B
Danke, für die ausführlichen Antworten.
Ich kann mir vorstellen, dass es schlimm sein muss.. aber man wächst schließlich nur an Misserfolgen.
Ich wünsche dir auf jeden fall alles gute für die zukunft. :)


melden
laura86
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vom Glauben abgefallen

16.08.2013 um 01:16
ich habe mich für den Glauben in die ich reingeboren bin ,bewusst entschieden und bin heute für diese Entscheidung sehr glücklich


melden
Anzeige

Vom Glauben abgefallen

16.08.2013 um 08:32
Hare Krishna

@FräuleinLenin


Das wissen über Gott dem Ursprung und dem göttlichen nimmt jede Seele immer mit in die nächste Reinkarnation.

Was hilft einem alles wissen über Gott, wenn man nicht hingebungsvolle dienende Liebe zu Gott persönlich wieder aufnimmt, wieder entwickelt. Wenn man dann immer nur wartet oder erwartet das das und das nun Passieren muss, wird es sicherlich nicht passieren. Denn Gott ist für niemanden der Laufjunge was die Materie und dessen Materialismus betrifft.

Gott, wenn man Seinen/Ihren Namen und die Form gefunden hat, so ist dieser seinem winzigen Fragment, also der Seele gegenüber immer hingebend dienend liebend durch sein eigens selbst, das in jedem lebendigen Körper als sein eigenes selbst = Überseele - vorhanden ist.

Gott ist in unserem menschlichen Körper als Überseele , also als sein eigenes selbst vorhanden.

Verhält sich aber immer wenn man nicht darum bittet neutral, wie ein Freund der zuschaut aber nichts sagt.

Man bittet nicht um materielle Güter oder das man berühmt wird oder ähnliches, sondern nur das man seinen Namen und sein Form nie vergißt. Denn das ist das schlimmste was passieren kann, das man Gottes Namen und dessen Transzendente immaterielle Form so wie die transzendenten taten vergißt.

Das ist aber nicht möglich wenn man alles was man tut zuerst zu Gott gibt, also ihm opfert bevor man das ausführt.
Wenn man aber alles ohne es vorher zu Gott zu geben ge_ miss _braucht, so ist einem Gott vollkommen egal. So ist das eigene menschliche Egozentrische Ich Ego einem wichtiger als die hingebende dienende liebe zu diesem Gott in uns..

So fällt man schnell in die Gewohnheit, Wünsche, Gedanken und wollen, nur auf sich zu beziehen und Gott tritt dann in den Hintergrund, wo er dann nach und nach vergessen wird, obwohl Gott im Körper immer anwesend ist. Auch ich wurde davon betroffen, doch hielt ich am Namen Gottes (Krishna) fest und habe diesen nie losgelassen oder vergessen, weil es mein Wunsch ist und den halte ich fest, egal was um mich herum passiert. Wurde ja oft genug getestet.

Das was die meisten Menschen nicht Wissen wenn sie abgefallen sind, ist, das das energetische, die Kraft, Gott selbst ist, die haargenau auf unsere hingebende dienende liebe zu diesem abgestimmt ist.. Gott in uns ist die Kraft und Energie - wir sind nur Passagier und zusammen mit Gott hier im menschlichen Körper.

Der Körper ist erst komplett unbrauchbar, wenn auch die energetische alles umfassende Energie und Kraft Gott aus dem Körper ausgetreten ist, erst dann ist er Tod nicht vorher.

Es ist also Bhakti - das ist der Sanskrit Begriff für die hingebende dienende Liebe.

Wir haben sie alle in uns als ursprüngliche immaterielle ewige Eigenschaft. Nur hier im Universum wird sie pervertiret mißbraucht, wobei pervertiret nichts andres bedeutet, als anders als ursprünglich.

Mann fällt von dieser Bhakti = hingebende dienende Liebe zu Gott ab. Wer Vater oder Mutter geworden ist, da ist sie sofort wieder vorhanden und man liebt dieses neue Wesen vorbehaltlos, vergißt aber, oder weiß nicht mehr, wer in dem neuen Körper auch vorhanden ist. Mann geht dann völlig in seine eigne hingebende dienende Liebe zu dieser neuen Seele auf.

Schnell merken wir mit der Zeit, das unser Kind selbständig auch diese hingebende dienende liebe in sich hat, wer dann seine Kinder ausnutzt_ mißbraucht nur um sich daran zu ergötzen, über sie bestimmen zu können, ist schon abgefallen von der Bahkti zu Gott.

Wenn wir uns Umschauen in unserer Zeit, so steht man morgens auf - das erste was einem automatisch einfällt das man zur arbeitet muss. Das man einen Arbeitsvertrag unterschrieben hat der einem dazu zwingt sich 7-8 Stunden gegen ein wenig Geld, das dann gerade mal reicht die Unkosten für einen Schlafplatz ( Haus - Wohnung) und essen so wie ein wenig Zerstreuung durch vielerlei Angebote, die von den Medien einem andauernd suggeriert werden, aber oft reicht es nicht einmal dazu.

So ist es dann verständlich geworden, das sich in unserem Geiste diese Aufdrängenden Tätigkeiten vorhanden sind und Gott in uns ganz zugedeckt ist von dieser Propaganda und Lebensnotwendigkeit zu Überleben.

So stehen wir dann unverständlich der Tatsache gegenüber das wir vollkommen versklavt sind, das unsere ursprüngliche Bhakti = hingebende dienende liebe diesem Götzen _ Geld und seinen Erfindern_Bankiers_Finanziers gilt und nicht Gott. Wir sind so total von diesem destruktiven negativen Geldsystem abhängig gemacht worden, das unsere ewige ursprüngliche hingebende dienende Liebe ihren Focus zu Gott verlor und nun anstelle weltlichen Menschen und deren idiotischem negativen und destruktivem Geld System geschenkt wird oder sogar werden muss, ansonsten wird man sehr schnell aus der menschlichen Gemeinschaft verbannt, man gehört dann nicht mehr da zu. Diese Gefühlskälte ist das Resultat dieser Kriminellen Manipulatoren und ihrem Geldsystem.

Kein wunder das man vom glauben abfällt wenn einem nichts andres als Materialismus, der ja erst einmal durch eine Arbeitsleistung angeschafft werden muss und dann davon gekauft werden muss, ansonsten kann man ihn ja nicht selbst genießen. Gott wird regelrecht mit den Füssen von denen getreten, die bis zum Halse im Gelde waten, sich darüber kaputt lachen das der gross teil der menschlichen Bevölkerung ihnen auf den Leim = Geld Finanz Schulden - gegangen sind.

Es ist eben das eigene schuld Gefühl , das von diesen Geld Finanz Götzen geschürt wird. Wenn man dann von Gott abfällt kommt solches Schuld Gefühl sofort auf, weil auch in den Religionen diese propagiert wird, über all haben die Geld Finanziers ihren Einfluß , darum bemerkt auch niemand das wir vollkommen von ihrem Finanz System abhängig gemacht worden sind,richtig gehend versklavt sind, nur damit sie sich wie Gott selbst fühlen können.

Sie sind dämonisierte Menschen, die den einfachen Menschen nur als ihren Sklaven sehen der ihnen genügend Macht also den Löwenanteil Geld verschafft, damit sie so gut wie alles bestimmen können. Das ganze Finanzsystem ist Gott abfällig. Das hat natürlich Einfluß auf alle nicht nur auf gläubige.

Also man soll sich in unserer Zeit, nicht schuldig fühlen wenn man von Gott abfällt, das kann man dann auch nicht wenn man den ursprünglichen Namen Gottes kennt und seine eigene Bhakti = hingebende dienende Liebe zu diesem wieder aufnimmt.

Aber es ist auch verständlich wenn man das nicht kann, denn die ganze Welt ist mit dem Geist dieser kriminellen Finanzelite angefüllt.Hat man das realisiert kommt man auch wieder zu seiner Bhakti zu Gott.
Jesus sagte schon. Du sollt seinen Vater wie ihn selbst lieben mit allem lieben was DU BIST.

Wenn der Mensch aber nur weiß das er Mensch ist, der sich selbst nur mit seinem egozentrischen Ich _Ego umfaßt, nichts von sich selbst = der Seele im menschlichen Körper weiß, die das winzige ewige wissende glückselige Fragment Gottes ist, nichts von Gott als Überseele im Körper weiß , nichts von Meditation - Philosophie - Psychologie weiß, weil ihm das absichtlich unterschlagen wird, dann ist es auch kein wunder wenn man Gott als Märchen auffaßt, weil es die Manipulatoren so wollen..

Egal welche Regierungsform existiert hat und die hart arbeitenden Menschen ausbeutete,erniedrigte, versklavte, bis jetzt erschienen ist, sind sie alle verschwunden, so wird auch die Demokratie keine ausnahmen sein. Merkwürdiger weise ist der glaube an Gott aber immer wieder präsent. Darüber sollte man nachdenken.

Bhakta Ulrich


melden
101 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gruppe Okkultismus92 Beiträge
Anzeigen ausblenden