weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Religionen und Drogen

32 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Drogen

Religionen und Drogen

24.03.2007 um 23:07
Jedem von uns ist bekannt, dass viele Religionen durch Drogen geprägt sind.
Eines der besten beispiele ist der Schamanen Glaube.
Ich will jedoch von euchwissen, gibt es Berichte oder Schriften von bekannten Weltreligionen di mit Cannabis inVerbindung zu bringen sind.
Zb. Buddhismus, wäre es Buddha nicht zu zutrauen etwasgeraucht zu haben.
Oder Auch Jesus, ich meine, seine Lebenseinstellung und noch vielmehr, lässt doch den Gedanken zu....

Weiß jemand mehr???


melden
Anzeige

Religionen und Drogen

24.03.2007 um 23:09
Ich will ja nichts sagen, aber was denkst du wie lange dein Thread bestehen bleibt wenndu so "unseriös" schreibst?


melden

Religionen und Drogen

24.03.2007 um 23:16
Die Shiva Saddhus in Indien rauchen Haschisch aus religiösen Gründen ...
Shiva istfür sie auch der Gott der Drogen und so eifern sie ihrem Ideal nach.


melden

Religionen und Drogen

24.03.2007 um 23:16
Wieso unseriös...
In Indien ist Cannabis offiziell verboten ,Außer für gewisseGläubige für Rituelle Zwecke.
Der Zusammenhang Religionen-Drogen wäre wirklich malinteressant.
Nachdem ja seit den 70'ger Jahren THC-Haltigen Hanf in Deutschland erstverboten wurde.
Könnte man den Thread dazu nutzen über Vorteile aber auch Risiken zudiskutieren.


melden

Religionen und Drogen

24.03.2007 um 23:19
tut mir leid aber was ist heutzutage nicht unseriös

und ist es nicht eigentlichder sinn dem Ungeklärtem auf den Gund zu geh, und spielt dabei die Form der Frage nichteher eine nebensächliche Rolle...

ich bitte daher um den weiteren Bestand diesenThreads.


melden

Religionen und Drogen

24.03.2007 um 23:27
ich sag mal so die religion ist für manche schon alleine eie droge und dieser Shiva kommtbestimmt gut in holland an wer weiß

nun zu deiner frage es gibt tatsächlichschriften und rezepte von druiden des mittelalters aber die werden in büchern vonlehrling zu schüler weiter gegeben naja also er pech gehabt wenn du was neues zu rauchen suchst um der tabaksteuer zu entgehen


melden

Religionen und Drogen

24.03.2007 um 23:40
nein nein, ich such nix zum rauchen ^^
obwohl ich die Meinung vertrete dass Cannabisweder als Suchtmittel noch als illegale Droge zu handhaben sein sollte.
Aber dasgehört hier nicht her.

Ich für meinen Teil kann mir Cannabis besonders imbuddhistischen Glauben gut vorstellen, da diese Droge eine sehr spirituellen aber auchVerstands schärfende Wirkung erziehlt.
Das Bild vom Dauerkiffer sollte aber damitnicht zu tun haben...


melden

Religionen und Drogen

24.03.2007 um 23:43
...es wuerde auf jeden Fall die Sinnlosigkeit, die Verwirrung sowie den kopflosenStumpfsinn der ein oder anderen Religion erklaeren...


melden
pyroraptor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Religionen und Drogen

25.03.2007 um 12:09
Welche "vielen Religionen" sind denn durch Drogen geprägt? Wie viele "Schamanen" gibt esdenn? Oder wie viele Rastafarie?

Weder Mose, noch Jesus, noch Mohammed haben zumDrogengebrauch aufgerufen.


---"obwohl ich die Meinung vertrete dassCannabis weder als Suchtmittel noch als illegale Droge zu handhaben sein sollte."---

Was für ein Blödsinn. Selbstverständlich ist Cannabis ein Suchtmittel. Auch wenn eseine legale Droge wäre, so bleibe es Suchtmittel. Finde dich damit ab.

---"[...]da diese Droge eine sehr spirituellen aber auch Verstands schärfende Wirkungerziehlt."---

Cannabis soll den Verstand schärfen? Träum weiter, im wahrstenSinne des Wortes.

Selbst wenn Mose, Jesus oder Mohammed Kiffer gewesen wärenbzw. sonstige Drogen genommen hätten, wo hätten sie das Geld dafür auftreiben sollen?Zumindest Jesus ist die ganze Zeit seiner dreijährigen Tätigkeit als Prophet rumgewandertund hat sich mit armen Menschen umgeben, also weder Zeit zum Selbstanbau noch das nötigeKleingeld.

Moses ist mindestens zwei Jahre nur mit ehemaligen Sklaven durch dieWüste gewandert - sofern der Exodus überhaupt stattgefunden hat, was stark anzuweifelnist.
38 Jahre lebten sie lt. AT in einer Oase, wo sie sicherlich froh waren,Getreibe und Futter für evtl. Vieh zu haben.

Mohammed erlaubt nicht einmalWein, eigentlich überhaupt keine Drogen.

Nur weil du im Kifferwahn meinst,einen religiösen Trip nach dem anderen zu haben, muss das noch lange nicht auf großeReligionsstifter zutreffen.

Obwohl ich glaube, dass zumindest Moses und Jesussich auch mal stark betrunken haben. Wieso auch nicht? Waren ja auch nur Menschen.

Amen.


melden

Religionen und Drogen

25.03.2007 um 12:14
Wozu Cannabis?
In der katholischen Kirche hats doch tonnenweise Weihrauch! ;)
Meinst Du vielleicht, der hat keine Wirkung? :D


melden

Religionen und Drogen

25.03.2007 um 12:22
Wenn Weihrauch ne Droge wär gäbs hier schon Weihrauch coffeeshops.
Hehehe


melden
pyroraptor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Religionen und Drogen

25.03.2007 um 12:24
Weihrauch war und ist sehr teuer.


melden

Religionen und Drogen

25.03.2007 um 12:48
Selbst wenn Jesus, Moses und wie sie alle hießen Drogen genommen hätten, bezahlt hättensie sicher nicht dafür. Nur mal so, um den Zweifel aus diesem Grund zu nehmen.

Solche Dinge würden natürlich auch nie in der Bibel stehen. Wäre ja was, im NamenJesus kiffen. Schätze die christliche Kirche hätte ganz schönen Zulauf.


melden

Religionen und Drogen

25.03.2007 um 14:06
kennt ihr die geschichte vo goldenen kalb?steht in der bibel. also wenn die da nichtirgendwas zu sich genommen haben weiß ich auch nicht...


melden

Religionen und Drogen

25.03.2007 um 14:07
Zulauf? ich glaube die meisten würden sich abwenden! bei der "war against drugs"kampaniedie global läuft..


melden
fafnir
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Religionen und Drogen

25.03.2007 um 15:06
Die Drogen bei Naturreligionen werden aber nur verwendet, um Visionen zu haben, und derenGebrauch wird vom jeweiligen Stammesschamane streng reguliert, da ist nichts mit zum Spaßeinfach mal einen quarzen.;)
Das ganze Volk hat dazu eigentlich nur Erlaubnis beibesonderen Festen, wenn überhaupt.


melden

Religionen und Drogen

25.03.2007 um 16:13
@ Pyroraptor

Deine Meinung sei dir überlassen, mein Bruder.
Doch lässt sichnur unschwer erkennen, dass du genau, wie viele millionen Menschen auf der Welt, keineAhnung von Cannabis hast...

und dass Jesus sich das nicht leisten konnte ist soziehmlich der größte Mist und hört sich für mich nach einer verzweifelt gesuchten Antwortan, denn damals haben die sicher nicht, wie heute, fürs Gramm bezahlt sondern sich esunter sich Brüderlich geteilt.

Jesus hat auch Wein getrunken und bekanntlich istCannabis nicht annähernd so schädlich wie Alkohol, und was das angeht

---"[...]da diese Droge eine sehr spirituellen aber auch Verstands schärfende Wirkungerziehlt."---

wer sich auskennt und selbst schonmal seine EIGENEN Erfahrungengemacht hat und nicht denkt er kennt sich aus weil er den Propaganda-Mist aus den Mediangehört hat, der weiß wovon ich spreche.


melden

Religionen und Drogen

25.03.2007 um 17:37
Fafnir
Ich stimme Dir zu. Die Anwendung von Drogen in Naturreligionen war immerstreng ritualisiert und wurde durch Schamanen überwacht.

In den abrahamitischenReligionen ist die Anwendung von drogenähnlichen Substanzen nur auf medizinischer Basisgestattet.

Wer damit herumexperimentiert und sich selber zum Schamanen macht,der hat den sprirituellen Weg verlassen und ergibt sich dem Mißbrauch.


melden

Religionen und Drogen

25.03.2007 um 19:52
Die vorhinduistischen vedischen Priester nutzten die Pflanze Soma als Rauschtrank beiihren Gottesdiensten und personifizierten sie sogar in vielen Hymnen.

Es istheutzutage nicht mehr bekannt was das genau für eine Pflanze war und wie sich ihreRauschwirkung geäussert hat aber es ist aus einigen Hymnen der Rigveda klar ersichtlichdass sie den Bewusstseinszustand dahingehend änderte, dass man sich auf "göttlicherEbene" wähnte.


melden
pyroraptor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Religionen und Drogen

25.03.2007 um 20:00
@VenDeTTo
Na klar, die haben sich ganz brüderlich kiloweise das Gras geteilt. Ichglaube du überschätzt bei weitem die Lage im heutigen Israel im 1 Jahrhundert. Das Volkwar arm und Jesus hat sich mit den armen Menschen getroffen und gepredigt, nicht mit denReichen.

Wie lange soll denn 1 Gr. Gras bitte reichen bei 12 Jüngern? Für einenlustigen Abend braucht man schon etwas mehr. Außerdem hat Jesus gepredigt, dass man sichvom schnöden Mammon trennen soll. Irgendeiner muss aber doch mal das Gras bezahlen, auchdamals war nichts umsonst. Wie stellst du dir das vor?
A: "Jesus kommt, er ist schonbei den Toren!"
B: "Mist! Wie viel Cannabis haben wir noch im Haus? Die 13 kiffen ja,als gäbe es kein Morgen!"

Jesus war damals sicherlich recht bekannt, aber nichtdafür, dass er anderen das Gras weggeraucht hat.

Darüber hinaus war Jesus Jude,wie allgemein bekannt sein dürfte und hat auch so gelebt. Wo steht dort geschrieben, dassman sich ruhig mal kräftig einen durchziehen darf/soll? Wäre er als Kiffer überhaupt voneiner derartirgen Menschmasse ernstgeommen worden? Wohl kaum!

Und vertue dichbloß nicht, was meine Kenntnis über Cannabis angeht.


melden
Anzeige

Religionen und Drogen

25.03.2007 um 20:07
@pyroraptor
ein weises Wort gelassen ausgesprochen.


melden
249 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
fire the grid26 Beiträge
Anzeigen ausblenden