weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Päpste-Nachfolger der antiken römischen Kaiser?

56 Beiträge, Schlüsselwörter: Papst, ROM, Römisches Reich, Kaiser, Päpste
Bonesman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Päpste-Nachfolger der antiken römischen Kaiser?

08.06.2008 um 14:33
Link: images.google.at (extern)

Papst Benedikt XVI. und die Verführung der “Christen”

Sprechen wir also über Tatsachen, die man nicht oft genug wiederholen kann, und belegen anhand der Bibel die gebetsmühlenartige Verbreitung lügenhafter Kirchen-Propaganda. Erklären Sie den Leuten, wer, und was, hinter dieser Enzyklika steckt.


1. Der Mensch* Jesus Christus hat keine Religion gegründet.

2. Der Mensch* Jesus Christus hat keine Kirche gegründet.

3. Der Mensch* Jesus Christus hat das Priestertum abgeschafft. Lesen Sie selbst nach in Offenbarung 1, 5+6 sowie (ausgerechnet) in 1. Petrus 2, 5+9

4. Der Mensch* Jesus Christus hat mehrmals erklärt, dass es nur EINEN Gott gibt, und das ist sein Vater.

5. Der Mensch* Jesus Christus hat ausdrücklich erklärt, dass nur errettet wird, wer den Willen seines Vaters im Himmel tut.

--------------

Der Pontifex Maximus und zweite römische Kaiser Tiberius (vollständiger Name: Tiberius Claudius Nero, Tiberius Caesar Augustus, Adoptivsohn des ersten römischen Kaisers Augustus, dem Adoptivsohn Gaius Iulius Caesars), unter dem Jesus Christus gekreuzigt wurde, war somit einer der Vorgänger des Herrn Ratzinger und aller anderen Päpste. Gemäß den Schriftzeugnissen der Bibel, wie auch im Bericht des römischen Historikers Tacitus zu lesen ist, wurde Jesus “unter Tiberius vom Prokurator Pontius Pilatus hingerichtet“.
Aus diesem leicht nachprüfbaren Geschichtsrückblick ergibt sich eine einfache logische Feststellung:
Unter dem Pontifex Maximus, Kaiser Tiberius, wurde Jesus Christus vom Prokurator Pontius Pilatus hingerichtet.
Herr Ratzinger ist Pontifex-Maximus-Nachfolger von Kaiser Tiberius, unter dem Jesus Christus gekreuzigt wurde. Und dieser Mann maßt sich auch noch auf gotteslästerliche Weise an, sich als Stellvertreter Christi auszugeben. Dabei klebt nicht nur das Blut von 100 Millionen Menschen an den Händen der Pontifex Maximi, sondern auch das Blut Christi.

-----------------


die päpste nennen sich stellvertreter gottes,und tragen den namen des römisches kaisers ponitfex maximus unter welchen jesus gekreuzigt wurde? erstaunlich :)


melden
Anzeige
snoogans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Päpste-Nachfolger der antiken römischen Kaiser?

08.06.2008 um 15:08
Die Päpste nennen sich nie Stellvertreter Gottes. Sie nennen sich Stellvertreter Jesus Christus, was auf Petrus hindeutet, der als erster Bischof Roms der Stellvertreter Christus sein sollte: "Du bist Petrus und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen und die Mächte der Unterwelt werden sie nicht überwältigen. 19Ich werde dir die Schlüssel des Himmelreichs geben; was du auf Erden binden wirst, das wird auch im Himmel gebunden sein, und was du auf Erden lösen wirst, das wird auch im Himmel gelöst sein."

Mal nicht verwechseln....


melden
snoogans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Päpste-Nachfolger der antiken römischen Kaiser?

08.06.2008 um 15:13
Link: de.wikipedia.org (extern)

Auch der Pontifex Maximus ist nicht zwingend gleichzusetzen mit dem römischen Kaiser, sondern dieser Titel war dem obersten Wächter des altrömischen Götterkultes zugedacht, der später auf die Kaiser überging und dann auf den Papst, dazwischen ist aber noch eine ganze Menge passiert.


melden

Die Päpste-Nachfolger der antiken römischen Kaiser?

08.06.2008 um 15:22
Soviel ich weiss, waren die ersten Jahrhunderte Bischöfe die Obersten der
christl. Kirche. Erst im 4. Jhdt. wurde das Amt des Papsts eingeführt, und die ersten Bischöfe nachträglich als Päpste betitelt.


melden
snoogans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Päpste-Nachfolger der antiken römischen Kaiser?

08.06.2008 um 15:30
Link: de.wikipedia.org (extern)

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber soviel ich weiß, gab es am Afang den Bischof als Vorsteher der Gemeinde der Christen, dementsprechend gab es derer auch mehrere, wie es bei den Patriarchen der Orthodoxie noch üblich ist. Erst zu späterem Zeitpunkt postulierte der Bischof in Rom seinen Alleingeltungsanspruch.


melden
Bonesman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Päpste-Nachfolger der antiken römischen Kaiser?

08.06.2008 um 17:40
@snoogans Die Päpste nennen sich nie Stellvertreter Gottes. Sie nennen sich Stellvertreter Jesus Christus, was auf Petrus hindeutet, der als erster Bischof Roms der Stellvertreter Christus sein sollte: "Du bist Petrus und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen und die Mächte der Unterwelt werden sie nicht überwältigen. 19Ich werde dir die Schlüssel des Himmelreichs geben; was du auf Erden binden wirst, das wird auch im Himmel gebunden sein, und was du auf Erden lösen wirst, das wird auch im Himmel gelöst sein."

Mal nicht verwechseln....

-----------------

christus ist doch gott oder etwa nicht? :)


melden
Bonesman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Päpste-Nachfolger der antiken römischen Kaiser?

08.06.2008 um 17:41
@snoogans Auch der Pontifex Maximus ist nicht zwingend gleichzusetzen mit dem römischen Kaiser, sondern dieser Titel war dem obersten Wächter des altrömischen Götterkultes zugedacht, der später auf die Kaiser überging und dann auf den Papst, dazwischen ist aber noch eine ganze Menge passiert.

------------

das mag alles sein,jedoch wirklich komisch das sich jemand so nennt der sich für die sache jesu einsetzen will.und unter diesem namen pontifex maximus wurde jesus gekreuzigt.;)


melden
snoogans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Päpste-Nachfolger der antiken römischen Kaiser?

08.06.2008 um 17:58
Nein, auch das stimmt so nicht.... Denn denn den Pontifex gibt es, wenn du dich informiert hast, schon ein bisschen länger... Die Kaiser haben diesen Titel und damit diese Funktion im römischen Reich in sich vereint, aber es gab keinen Befehl des Kaisers als Pontifax, daß Jesus gekreuzigt werden sollte... Da muss man schon sehr unterscheiden, denn der Pontifaex ist ein geistliches Oberhaupt und hat eine andere Funktion als zum Beispiel der Kaiser, auch wenn es ein und die selbe Person sind.

Ein Polizist, der als Privatmann stiehlt, kann auch als Privatmann für den Diebstahl verantwortlich gemacht werden.

Zu Jesus Christus: Auch hier stimmt es nicht zwingend, da, wei jeder weiß, Jesus auch eine weltliche/fleischliche Hülle gehabt habt, mit welcher er auf Erden wandelte. Und für diese Person, nicht für den göttlichen Aspekt, nimmt der Papst seine Stellvertreterfunktion wahr.
Oder anders gesagt, als Sohn Gottes hatte Jesus auch eine fleischliche Hülle.


melden

Die Päpste-Nachfolger der antiken römischen Kaiser?

08.06.2008 um 20:03
Bonesman schrieb:5. Der Mensch* Jesus Christus hat ausdrücklich erklärt, dass nur errettet wird, wer den Willen seines Vaters im Himmel tut.
Errettet wird nur, wer Jesus Sühnetod am Kreuz für sich in Anspruch nimmt.


melden
snoogans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Päpste-Nachfolger der antiken römischen Kaiser?

08.06.2008 um 20:22
Achso, ehe ich es vergesse, die aus mitteleuropäischer Sicht gültigen Nachfolger der römischen Caesaren waren die deutschen Kaiser. Sie lagen zusammen mit dem Papst im Wettstreit gegen den Kaiser von Konstantinopel: ergo, die Päpste können sich nicht als Nachfolger der Caesaren sehen, wenn sie andere zu solchen Kaisern erheben. ;)

Das ganze hängt ein bisschen mit dem Apokalyptischen Gedanken zusammen. Die europäischen Christen erwarteten den Weltuntergang, wenn das römische Reich zusammenbricht und mit ihm der Kaiser untergeht. Also wurden dann halt vorsichtshalber die Frankenkönige zu Caesaren erhoben...

Tja: And when Rom falls falls the world...


melden

Die Päpste-Nachfolger der antiken römischen Kaiser?

08.06.2008 um 20:36
@revolanik

Du iritierst mich ein wenig Christus behauptet das nur der errettet wird der den Willen
seines Vaters im Himmel tut so weit so einleuchtend.Nun sagst du, Errettet wird nur wer
jesus Sühnetod am Kreuz in Anspruch nimmt wieso musst du jetzt deinen weisen Senf
dazugeben ohne dafür eine Legitimation von oben erhalten zu haben , wieso machst du
sowas.


melden

Die Päpste-Nachfolger der antiken römischen Kaiser?

08.06.2008 um 21:31
@informer

Damit gewinne ich deine ungeteilte Aufmerksamkeit und deine natürliche Neugierde. Einfach nicht? Offensichtlich hat es funktioniert.

Also zum Thema. Den Willen Gottes zu erfüllen war der Versuch den damalige Gesetzestreue unternommen haben, um sich selbst vor Gott zu rechtfertigen, also durch eigene Werke praktisch untadelig und rein zu waschen. Dieser Versuch ist aber zum Scheitern verurteilt, denn
Joh 14,6
6 Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater als nur durch mich.
Es ist schlicht nicht möglich Gottes Willen perfekt zu erfüllen. Das Produkt des Scheiterns ist nun wiederum "Sünde". Jene muss aber durch ein unschuldiges Opfer getilgt werden. Damit wären wir dann beim Opfertod Jesu.

Ich weiß, dass passt nicht direkt zum Thema, aber wenn hier um die Legitimation des Papstes gesprochen wird, dann muss man wenigstens genau sein und die Details beachten.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Päpste-Nachfolger der antiken römischen Kaiser?

10.06.2008 um 10:00
Ein erstaunlicher Instinkt Bonesman!
Die Päpste waren Inkarnationen der Caesaren, dies wird sehr deutlich, wenn man ihr Leben studiert. Aber das ist lange her, heute wäre es die absolute Kuriosität!


melden

Die Päpste-Nachfolger der antiken römischen Kaiser?

10.06.2008 um 10:49
Bonesman schrieb:christus ist doch gott oder etwa nicht?
Hrhrhr - omg, wie schlecht muss der Religionsunterricht in Österreich sein!


melden

Die Päpste-Nachfolger der antiken römischen Kaiser?

10.06.2008 um 10:57
die freie christengemeinde sieht das etwas anders tekton.


melden

Die Päpste-Nachfolger der antiken römischen Kaiser?

10.06.2008 um 11:08
@outsider

Dann haben die auch schlechten Religionsunterricht.

Jesus ist der Sohn Gottes, sein Sohn(wie übrigens alle Menschen), nicht Gott - es gibt nur einen Gott. Ausser Du spielst jetzt auf die Dreifaltigkeit an, die Trinität - nun, für mich ist sie falsch.


melden

Die Päpste-Nachfolger der antiken römischen Kaiser?

10.06.2008 um 11:19
Aus Wikipedia: Dreifaltigkeit

Herkunft der verwendeten Begriffe

Die bei der Definition der Dreieinigkeit Gottes verwendeten Begriffe kommen in der Bibel nicht vor:

Das griechische Wort trias für Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist wird erstmals erwähnt in der zweiten Hälfte des 2. Jahrhunderts bei dem Apologeten Athenagoras von Athen:

„Sie [die Christen] kennen Gott und seinen Logos, wissen, was die Einheit des Sohns mit dem Vater ist, was die Gemeinschaft des Sohnes mit dem Vater ist, was der Geist ist, was die Einheit dieser Trias, der Geist, der Sohn, und der Vater, ist, und was ihre Unterscheidung in der Einheit ist.“

In die Westkirche wurde das entsprechende lateinische Wort trinitas einige Jahrzehnte später von Tertullian eingeführt. Es ist eine eigens hierfür geschaffene Neubildung aus tres – drei und unitas – Einheit. Von Haus aus Jurist, erklärte er die Wesenheit Gottes in der Sprache des römischen Rechtswesens. Er führt den Begriff personae (Plural von persona – Partei im rechtlichen Sinn) für Vater, Sohn und Heiligen Geist ein. Für die Gesamtheit von Vater, Sohn und Heiligen Geist verwendete er den Begriff substantia, das den rechtlichen Status in der Gemeinschaft bezeichnet. Nach seiner Darstellung ist Gott in der substantia einer, aber in der monarchia – der Herrschaft des einen Gottes – wirken drei personae, Vater, Sohn und Heiliger Geist. Einer anderen Version zufolge entlehnte Tertullian die Metapher „persona“ dem Theater von Karthago, wo die Schauspieler Masken (personae) vor ihr Gesicht hielten, je nach Rolle, die ihnen zukam.

Die griechische Theologie des vierten Jahrhunderts, die bei der Erarbeitung der Trinitätslehre führend war, verwendet statt Person das griechische Wort Hypostase (Wirklichkeit, Wesen, Natur), das auch heute in der Theologie oft vorgezogen wird, da der moderne Begriff Person oft fälschlicherweise mit dem antiken Begriff persona gleichgesetzt wird.

Mensch gemacht!


melden

Die Päpste-Nachfolger der antiken römischen Kaiser?

10.06.2008 um 11:21
@snoogans


"
snoogans schrieb:Die Päpste nennen sich nie Stellvertreter Gottes. Sie nennen sich Stellvertreter Jesus Christus, was auf Petrus hindeutet, der als erster Bischof Roms der Stellvertreter Christus sein sollte: "Du bist Petrus und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen und die Mächte der Unterwelt werden sie nicht überwältigen. 19Ich werde dir die Schlüssel des Himmelreichs geben; was du auf Erden binden wirst, das wird auch im Himmel gebunden sein, und was du auf Erden lösen wirst, das wird auch im Himmel gelöst sein."
Wir müssen uns nichts vormachen! Nicht alles was in d "Bibel" sich befindet ist tatsächlich Original! Zu minderst nicht was in d NT steht! Wer daran denken mag dass der Vatikan sich weigert die Qumranrollen zu veröffentlichen, bzw. nicht katholische "Spezialisten" an diese Texte zu zeigen, dann müssen wir automatisch daran denken dass die wohl viel zu viel zu verbergen haben! Wer aber sich ein wenig mit d Kirchengeschichte und d Bibelgeschichte, bzw. sich sogar gewagt hat in d nach biblische Zeiten einige Blicke in d schriften zu werfen, der weis sehr wohl dass unzählige male d Schrift "Revidiert" hat! Es sind so absurde Teile in d NT, dass der wer sich auskennt, sicherlich nach wenige Texte klar ist, dass die Kirche diese Darstellungen um sich einen Daseinsberechtigung zu verschaffen, erschaffen hat!

Auf d http://www.israel-shalom.net findet man unzählige Hinweise auf solche stellen, doch auch am ende ist ein Konkordanz welche die Machenschaften d Kirche darlegen.

Bez. Aufruf der Petrus sein Kirchenbau ist UNSINN! Die Kirche war damals noch nicht mal erdacht... da diese erst von Paulus gegründet wurde, der eine extrem Ver-rückte Schrift zugedacht wurde, was wiederum niemals von d G"TT der in d sog. AT zu lesen ist, gesagt oder zugedacht sein kann... (Auch über deise Texte ist einiges zu lesen in d eben angegebene HP Seite, unter "BUCH" der Titel d Buches ist: "Hier ist IMMANUEL".

Das mit d Papsttum dass auf d "Petrus" gebaut wurde, kann nur zum Teil bestätigen! Da "Petrus" ist nur durch d Zwangsadoption und Umtaufe Kephas (Hebr. Name) geworden ist, hatte nie mit Nichtjuden zu tun... Wer die Geschichte mit d Unreine Tieren denkt, möge auch bedenken dass Paulus kam etwa 4 Jahre nach d Kreuzigung, und so konnte wohl nicht gehört haben... und d Lukas der den Apg. geschrieben hat, weder aramäisch noch hebräisch konnte, und der kam mit Paulus aus Griechenland mit als er seiner Reisen gemacht hat. Was dabei noch wesentlicher erscheint ist aber, dass von "Petrus" Schriften vorhanden sind, wobei er weder auf d "Pfingstgeschehen" noch mit d Zusendung zu Nichtjuden bestätigt hat, oder bei ihm irgendwelche Erwähnung findet.

Was ich aber bestätigen kann ist folgendes. "Petrus" ist unten in d Katakomben direkt wo d Vatikan d große Saal hat, zu finden mit zahlreiche anderen Päpsten. U.a. auch der vorigen. "Petrus" sein "Grab" ist aber in eine stelle, welche etwa in d mitten der Vatikan in d große Saal befindet, und darüber ist der Vatikanische Stuhl, bzw. Heiligen Stuhl.

Also da kommt d Auf d Petrus bauen... her... Aber bevor der Franken König Pippin d Vatikan erbauen ließ im austausch für d Päpstliche Segen und Titel welche nach ihm alle Könige erhielten: "König aus Gottes Gnaden" nicht vorhanden war... so musste es danach hinzugefügt werden, um die Position zu manifestieren. Dass da der germanisch/deutsche Beziehung zu d Vatikan der art begonnen hat und dann Pippins Urenkel den ersten Kreuzzug nach Jerusalem durch die Vatikantreue gestartet hat, udn da in Jerusalem die Pferde der Kreuzritter bis zu Knie im Blut der ermordete Juden und Araber standen, das war der Beginn... Dass jetzt eine deutsche Papst wieder dran ist und solches wie der Karfreitaggebet über Juden verzapft hat, dass ist eben auch keine Zufall......!


Tiqvah Bat Shalom


melden

Die Päpste-Nachfolger der antiken römischen Kaiser?

10.06.2008 um 11:21
das ist dann deine persönliche meinung dazu.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Päpste-Nachfolger der antiken römischen Kaiser?

10.06.2008 um 11:22
Hatten die Römer nicht mal das Drei- Männerkollegium (Triumvirat) ?
Das wäre die nächste Ähnlichkeit, passt zum Thread ;)

Tekton@

Menschgemacht ja, aber die Trinität ist das Leitprinzip der christlichen Theologie

Jesus ist der wesensgleiche Sohn Gottes bzw. sein wesensgleiches Wort ...

unter "wesensgleich" verstehe ich, dass er Gott ist

Also hatte der User schon Recht, dass er Jesus und Gott gleichsetzte

Natürlich nur im Sinne der amtskirchlichen christlichen Theologie ...


melden
Anzeige
snoogans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Päpste-Nachfolger der antiken römischen Kaiser?

10.06.2008 um 11:28
"Die Päpste waren Inkarnationen der Caesaren, dies wird sehr deutlich, wenn man ihr Leben studiert."

Wie kommst du darauf? Hast du mögliche Anhaltspunkte?

Aus einer bescheidenen Sicht sahen sich die Päpste nicht als Nachfolger der Caesaren, sondern sich in erster Linie als Bischöfe. Also als Vorsteher eine christlichen, geistlichen Gemeinde. Einen weltlichen Anspruch erhoben sie erst später.


melden
106 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden