Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Offenbarung: Das tausendjährige Reich

92 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Bibel, Weltuntergang ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Offenbarung: Das tausendjährige Reich

31.08.2008 um 04:28
@Outsider

Da kriegst Du nix rausgeleiert, weil die Offenbarung eben IMMER "passend" interpretiert werden kann.


1x zitiertmelden

Offenbarung: Das tausendjährige Reich

31.08.2008 um 05:16
ich bin der meinung wer heute noch die bibel liest ist dumm wer heutzutage weiß den noch nicht das die bibel erfunden ist??


melden

Offenbarung: Das tausendjährige Reich

31.08.2008 um 05:19
"ich bin der meinung wer heute noch die bibel liest ist dumm wer heutzutage weiß den noch nicht das die bibel erfunden ist??"

Niemand behauptet,das die Bibel erfunden wurde. Wer sagt denn das?


melden

Offenbarung: Das tausendjährige Reich

31.08.2008 um 05:21
die bibel und die religionen und der andere erfundene dreck ist nur dazu da um den menschen einenn grund zu geben der herr ist für dich da bla bla bla...


melden

Offenbarung: Das tausendjährige Reich

31.08.2008 um 05:24
@ Crank17

Und? Was ist daran auszusetzen? Die Bibel predigt die Liebe,"Mein Kampf" besteht nur aus Hass und ist auch nur erfunden.Dann doch lieber das Buch der Liebe....


melden

Offenbarung: Das tausendjährige Reich

31.08.2008 um 05:30
Ja liebe die liebe ich glaube das ist das einzig wahre das einzige was uns retten kann vor krieg e.t.z ist die liebe aber nicht in nem buch mien kampf? keine ahnung hab ich nie gelesen


melden

Offenbarung: Das tausendjährige Reich

31.08.2008 um 11:24
Crank 17,
obgleich wir hier eine Formalia behandeln, die eigentlich nur der Gründlichkeit halber durchzuführen ist, so ist es angebracht, sie mit der hinreichenden Sachlichkeit, Objektivität und Seriosität zu betrachten. Solltest du ein wenig Zeit darin investiert haben, zu belegen, warum das neue Testament nicht auf der wahren Lebensgeschichte Jesu basiert, dann könntest du deine Thesen auch fundieren. Desweiteren würde ich keine Verallgemeinerung anstellen, denn das alte Testament liefert uns historische Informationen, weswegen es einen Wert besitzt, der es auch für unreligiöse Leser interessant gestaltet.
Durch deine Pauschalisierung bezeichnest du selbst meine Wenigkeit als "dumm", weswegen ich dich bitte, ein gewisses Maß der Überlegung vor das Posten deiner Beiträge zu schalten.

@ Mrs.Withers
Das Problem ist, dass eine Erfindung, oder eine verfälschte, bzw. unwahre Geschichte, an die jemand glaubt, gleich welcher Natur sie ist (ob sie nun von Liebe oder Hass, von Freiheit oder Sklaverei predigt), denjenigen ein falsches Weltbild suggeriert, was in solchen Fällen wie der Bibel dazu führt, dass die Ansichten vieler Christen, obzwar sie die Missstände unserer Welt erkennen, ihrer Bereitschaft diese zu bekämpfen entgegenwirken, da die Meinung entsteht, diese Dinge seien in Anbetracht der höheren Macht belanglos und nach dem Leben käme sowieso das Himmelreich - also who cares?
Außerdem verankert sich eine solche Gesinnung im Kulturschatz, wodurch der Zeitgeist einer betroffenen Gesellschaft keine Notwendigkeit sieht, die Initiative zu ergreifen, solange er zu stark von Einflüssen wie der Bibel und der christlichen Religion geprägt wird.

Kommen wir nun zurück zum Thema:
Bis die Befürworterseite der Offenbarung keine ersten Belege dafür liefert, dass diese 1000 Jahre des Banns metaphorisch zu verstehen sind, da die gesamte Offenbarung in diesem Stil verfasst wurde, bleibt die Gegenseite im Recht, die behauptet, man solle es wörtlich verstehen, wodurch die Prophezeiung als falsch deklariert werden kann.

Also wenn Johannes sagt, der Satan ward für 1000 Jahre gebannt, dann heißt das doch, dass er maximal 1000 Jahre nach dem Verfassen des Textes losgelassen wird oder?
Diese 1000 Jahre währt erstmal das Reich Christi, was ja logisch ist, weil dieser zu Beginn dieser Epoche laut dem Christentum gestorben ist - oder nicht?


melden

Offenbarung: Das tausendjährige Reich

31.08.2008 um 12:19
Also fast der gesamte Text der Offenbarung besteht aus einer Vision. Von Kapitel 1,10 bis einschliesslich Kapitel 22,7.

Eine Vermischung von symbolischer und direkter Deutung wäre sehr unwahrscheinlich, da die Deutung dann der Willkür überlassen wäre.

Dass z.B. Sterne = Engel, Tiere = Königreiche, Hörner = Könige und Wasser = Völker sind, steht schon im Text. Der Engel erklärt die Symbole fast im selben Atemzug.

Und so greift die Offenbarung eben auf Symbole zurück die sich durch die ganze Bibel ziehen, hauptsächlich aber die der prophetischen Texte.
Man muss also immer schauen wann wo in welchem Kontext ein Vergleich gezogen wird. Z.b. Wenn irgendwo steht, (diese) verhalten sich wie (jene), oder sind anzusehen (wie).


melden

Offenbarung: Das tausendjährige Reich

31.08.2008 um 12:39
hmm ...
Das ist jedoch verwunderlich, wenn doch gar so viele Interpretationen von diesem Text entstanden sein sollen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass zich Deutungen entworfen wurden, obwohl die Prophezeiung selbst definiert wie sie zu verstehen ist.


melden

Offenbarung: Das tausendjährige Reich

31.08.2008 um 12:45
Und ich sah einen Engel aus dem Himmel herabkommen mit dem Schlüssel des Abgrunds und einer großen Kette in seiner Hand. 2 Und er ergriff den Drachen, die Urschlange, welche der Teufel und der Satan ist, und band ihn für tausend Jahre. 3 Und er schleuderte ihn in den Abgrund und verschloß [diesen] und versiegelte [ihn] über ihm, damit er die Nationen nicht mehr irreführe, bis die tausend Jahre zu Ende wären.
Nach diesen Dingen muß er für eine kleine Weile losgelassen werden.

"Und wenn die tausend Jahre vollendet sind, wird Satan losgelassen werden aus seinem Gefängnis und wird ausziehen zu verführen die Völker an den vier Enden der Erde, Gog und Magog, um sie zum Kampf zu versammeln; deren Zahl ist wie der Sand am Meer" (Offenbarung 20, 7-8 )
in Offenbarung 20,8+9 steht auch etwas über Gog und Magog, die „das Heerlager der Heiligen Stadt" Jerusalem angreifen. Dies darf aber nicht mit der Prophezeiung in Hesekiel verwechselt werden, denn hier kommen sie „von den vier Enden der Erde" In Hesekiel findet die Schlacht statt, bevor Israel schließlich im Land ist, wie man das dem Zusammenhang entnehmen kann.
In der Offenbarung findet die Schlacht am Ende des 1000jährigen Reiches statt, gefolgt von der endgültigen Vernichtung der Feinde Gottes, die von Satan angeführt werden.

Kann mir jemand mal die Vertragsklauseln zwischen Gott und Mephisto erklären?

Warum muss Mephisto denn nach diesen 1000 Jahren für eine ´´kleine Weile´´ aus seinem Gefängnis losgelassen werden? Damit Mephi, wie es anscheinend DIE Spielregeln verlangen, loszieht um die Völker an den vier Enden der Erde zu verführen und danach mit Kollege Gog und Magog, und dem ganzen anderen Pöbel, deren Zahl ist wie der Sand am Meer" in den Kampf zu ziehen, derbe auf die Fresse zu bekommen und ca.1000 Jahre später vollends vernichtend geschlagen zu werden.?
Meine Fresse, wenn wir dieses Wissen aus einem Buch beziehen können, sollte Mephi doch erst Recht wissen das seine zukünftige Taktik schon vor 2000 Jahren zum Scheitern verurteilt war. Kann Mephisto etwa nicht lesen? Wenn dem so wäre, stünden Verträge mit ihm in einem anderen Licht.

1984



melden

Offenbarung: Das tausendjährige Reich

31.08.2008 um 13:11
Naja 1984 - da der Satan ja in seinem Verließ sitzt, kann er die Bibel nicht lesen, weswegen er nicht weiß was auf ihn zukommt xD.

Aber wie dem auch sei:
Die ganze Geschichte ist nur an der von dir beschriebenen Stelle unlogisch, sondern im Ganzen:
Warum hat Gott Satan überhaupt erschaffen, wenn doch sowieso schon klar ist, dass er gewinnt und wieso schickt sich Mephisto umgekehrt an, seinen Schöpfer zu bekämpfen, wo er eigentlich wissen sollte, dass dieser stärker ist als er, auch wenn er die Kreaturen der Finsternis zusammenruft?
Ja gut - jetzt wird mir einer von den Theologen hier entweder erzählen, dass Gottes Wege unergründlich sind (ist sowieso immer die beste Aussage, wobei ich mich dann frage, warum die Bibel meint sie zu verstehen) oder dass der Herr nen Gegner benötigt.
Aber wieso sperrt er ihn dann 1000 Jahre in einen Kerker und warum lässt er ihn auf die Welt los - schließlich könnte der allmächtige seine Kräfte ja auch für den Moment ein wenig reduzieren und einen himmlischen Ringkampf mit ihm bestreiten.
Bliebe noch die Möglichkeit, dass er uns quälen und sich dann als Retter verkaufen möchte, aber ist er nicht der Gott der Liebe?
Jaja - Widersprüche über Widersprüche


melden

Offenbarung: Das tausendjährige Reich

31.08.2008 um 14:43
ich kann auch geschichten erfinden und sie in ein buch schreiben


melden

Offenbarung: Das tausendjährige Reich

31.08.2008 um 14:44
Satan wurde nicht böse geschaffen, er hat sich selber dazu entschieden zu rebellieren. Natürlich kann Satan Gott nicht besiegen, aber auch umgekehrt kann Gott Satan nicht einfach wieder vernichten, da er seine geschaffenen Wesen nicht einfach so vernichtet. Das ist aber auf einer geistigen Ebene zu verstehen, da Weder Gott noch Satan so etwas wie eine ursprüngliche Form haben die man mit etwas vergleichen kann, was dem physischen Leben von Lebewesen wie wir sie kennen, vergleichbar ist. Wenn der Körper eines Menschen tot ist, ist ja seine Seele nicht vernichtet, aber das mal nur am Rande.
Jedenfalls erreicht Satan was er will, er hält den größten Teil der Menschen von Gott fern, indem er die Welt verführt. Die erretteten, sind ja nur eine relativ kleine Gruppe.
So gesehen gibt es in diesem Kampf aber auf beiden Seiten weder wahre Verlierer noch Gewinner.


melden

Offenbarung: Das tausendjährige Reich

31.08.2008 um 14:48
euch ist nicht mehr zu helfen lest weiter die bibel und seit geblendet von der realität

haut rein

666


melden

Offenbarung: Das tausendjährige Reich

31.08.2008 um 14:56
@Crank17
auf deinen unqualifizierten Müll kann wirklich jeder verzichten. Du hast nicht mal ein Wort der Bibel selber gelesen und maßt dir ein Urteil an ? Wer bist du überhaupt ?


melden

Offenbarung: Das tausendjährige Reich

31.08.2008 um 15:02
Die ganze Satan-Gott Story ist in meinen Augen einfach zu abwegig, als dass sie auf wahren Verhältnissen basiere.
1. Wieso erschafft der Allwissende, der sich demnach schon von vorn herein darüber im Klaren war, ein Geschöpf, dass gegen ihn rebellieren würde und dazu Verwüstung und Leid anrichtet, welches den Menschen widerfährt, die er angeblich doch so liebt?
Wie erklärt es sich ein Christ, dass Gott es nötig hat, den Bösen zu bezwingen und sich als den Guten zu präsentieren?
2. Wieso rebelliert Satan überhaupt? Was sind seine Beweggründe (Hass entsteht nicht aus heiterem Himmel)?


melden

Offenbarung: Das tausendjährige Reich

31.08.2008 um 15:15
kuck dir den film zeitgeist an dan weißte das alles erfunden ist


melden

Offenbarung: Das tausendjährige Reich

31.08.2008 um 15:22
Als hätte ich nicht schon geahnt, dass der Satz jetzt käme:

Horch mal Crank17:
Damals war ich auch von dem Film bewegt und durch die Erschütterung war in mir ein neues Weltbild entstanden, dass zwar zweifelsohne korrekter als das vorherige schien, allerdings ebenso stur von mir verfochten wurde. Allerdings wurde mir nach einiger Zeit bewusst, dass auch die Ansichten von Zeitgeist nicht die perfekten sind und man selbst weiterforschen wie auch offen für Neues sein muss.

Ich rate dir ernsthaft dich intensiver damit auseinander zu setzen, die Schriften selbst zu durchforsten, Übereinstimmungen und Bestätigungen mit deinen Annahmen zu finden sowie Widerlegungsmöglichkeiten für Gegenargumente zu finden und gegebenenfalls eine andere Meinung zu akzeptieren, falls diese sich eindeutig auf die besseren Quellen und Belege stützt.

Falls du interessiert bist, deinen Horizont zu erweitern, dann empfehle ich dir viel und vor allem verschiedenes zu lesen und dich nicht derart auf einen Standpunkt zu fixieren - schon gar nicht auf einen so radikalen, der unvernünftig wirkt.


melden

Offenbarung: Das tausendjährige Reich

31.08.2008 um 15:57
@Aineas

Gottes Pläne sind auf sein Himmelreich ausgerichtet. Es geht nicht darum sich auf dieser vergänglichen Welt ein schönes Leben zu machen und Gott Gott sein zu lassen. Dass die Erretteten zuvor leiden müssen ist vorhergesagt, aber der Lohn im Himmel wird um so größer sein. Und wie die Offenbarung sagt, wird kein Leid mehr sein, keine Krankheit und Gott wird alle tränen abwischen usw.

Warum der Satan rebeliert, hat die gleichen Gründe wie bei den Menschen. Er denkt, dass er alles besser weiss und kann, was wiederum in seinem Unvermögen Gott in all seiner Kraft verstehen zu können begründet ist. Gott kann eben nur Gott selbst verstehen. Und so klug Satan auch sein mag, er ist nun mal nicht Gott oder wie Gott.


melden

Offenbarung: Das tausendjährige Reich

31.08.2008 um 19:45
... ich kann dir nicht helfen phenomena ...
Ist dir schon mal in den Sinn gekommen, warum eine solche Botschaft außer aufgrund von Gottes Wille und Wirken gepredigt werden könnte? Nein?

Die derartige Beschaffenheit der christlichen Texte lässt für mich einen sehr viel nachvollziehbaren Schluss zu:
Die religiösen Aussagen veranlassen nämlich die Gläubigen Christen, untätig zu bleiben und ihr irdisches Schicksal zu ertragen, weil sie dafür mit dem ach so schönen Himmelreich belohnt werden. Sie sollen sich nicht gegen die Ungerechtigkeiten wehren, welche ihnen die Machthaber zufügen, sondern willige Sklaven sein, welche die Befehle ausführen und keine Widerrede leisten.

Warum durchlaufen wir über haupt diese vergängliche Welt, wenn wir doch die restliche Ewigkeit unseres Lebens im Himmel oder in der Hölle verbringen - welchen Wert haben diese 60,70,80,90 vielleicht auch 100 Jahre hier im Vergleich zur Unendlichkeit?

Versuch nur weiter zu argumentieren ich hab noch einen randvollen Eimer solcher Fragen...


melden