weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Offensive Werbung

62 Beiträge, Schlüsselwörter: Gesellschaft, Atheist
-Amos-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Offensive Werbung

20.08.2009 um 21:08
Mir passiert es immer wieder, dass Menschen versuchen mich von ihrer Religion zu überzeugen - ja teilweise sogar regelrecht aufzwingen wollen.
Ich kann dieses Verhalten aber nicht nachvollziehen.
Es kommt mir so vor, dass Glaube über Logik geht.
Ich möchte hier aber keine Diskussion über die Religionen an sich angefangen.
Es geht mir hier eher darum etwas über die Einbindung von Religionen in die Gesellschaft zu erfahren.


Jo kenne dass ^^
jedoch wenn man den Menschen zuhört dann formt sich der Sinn der Worte nicht in Überzeugungen,Aussagen oder ähnliches,die einem etwas wollen,sondern oft einfach nur mehr oder weniger als gelaber.^^
Und wenn man noch weiter ist,dann erkennt man die Gründe hinter den labberein.^^


Speziell das Thema Politik.
Haben Religionen überhaupt so eine (wie mir scheint) hochgestellte Position darin verdient?
Man vereidigt sich mit den Worten "...so wahr mir Gott helfe."
Die CDU ist sogar Namensträger einer Religion.
Stoiber hat 3 Jahre Haft für Blasphemie gefordert, weil das das Sittlichkeitsbefinden verletzt.

Und doch...


hmm stimmt,die größten Lügen werden oft hinter dem Mantel der Rationalität versteckt,
Oft müssen wir unsere logik verlassen um die Logik zu erfassen.^^
aber da ist immer dieses kollektiv denken..


Wird man als Nicht-Gläubiger in unserer Gesellschaft immer mehr zum Freigeist? - welch Ironie

Waum schlecht nen Freigeist zu sein?^^
bei mir ist das Wort positiv konnotiert.


melden
Anzeige

Offensive Werbung

20.08.2009 um 21:10
@AtheistIII
AtheistIII schrieb:Inklusive Gott oder was?
Wo ist denn Gott abgeschafft worden? Mag sein, dass die "Aufklärer" den Atheismus bevorzugten - doch was bevorzugen die, die Aufklärung leben? 70% Christen. (Wissenschaftler, Ärzte, Lehrer) Das sagt schon alles.

Die Aufklärung hat das wiedererweckt, was das Ur-Christentum schon hatte. (Man beachte, dass diese Welle gerade in der "Christlichen Welt" einen riesigen Anhang fand. ;))
AtheistIII schrieb:Die Aufklärung war immerhin der Grundstein für Säkularismus und eine wichtige Grundlage des Atheismus.
Säkularismus ist im Prinzip kein Widerspruch zu Christentum.. und was das "Pachten von Wahrheiten" angeht, so fällt gerade Atheismus in diesem Punkt ziemlich negativ auf. (Man beachte, dass die Aufklärung auf 2 Grundsätzen basiert: Wissen und Freiheit - man kann keines der Beiden über den anderen erheben.)
AtheistIII schrieb:Gibt wohl noch viel zu tun :P
:D Der Satz würde jedem Dogmatischen Turbochristen alle Ehre machen. Das ist keine Aufklärung mehr, sondern reine Verbreitung von dogmatischen Ideologien. (Was an sich der Aufklärung widerspricht.)
AtheistIII schrieb:Unsere heutige Moral hat relativ wenig mit der christlichen gemeinsam, weder im guten noch im schlechten.
10 Gebote - 70% Christen - Religionsunterricht :D Harte Fakten für Hartgesottene.


melden

Offensive Werbung

20.08.2009 um 21:20
@rottenplanet
rottenplanet schrieb:70% Christen. (Wissenschaftler, Ärzte, Lehrer)
Unter Wissenschaftlern sinkt die Zahl der Christen sehr schnell unter die 20%-Marke
Wie das bei den Lehrern und Ärzten aussieht weiss ich leider nicht.
rottenplanet schrieb:10 Gebote - 70% Christen - Religionsunterricht
Die zehn Gebote spielen für die heutige Moral (zum Glück) praktisch keine Rolle mehr, (wenn man mal vom Sonntagsverkaufsverbot absieht) auch wenn einige das wohl gerne anders sähen.
Der Teil der tatsächlich noch besteht (Du sollst nicht töten/lügen/ehebrechen) hat sich in fast jeder Kultur durchgesetzt, Christentum hin oder her.
Von den 70% Christen ist der grösste Teil auch nur auf dem Papier gläubig.
Und der Religionsunterricht war zumindest an meiner Schule ein Witz, wenn auch ein guter.
War immer sehr geeignet für Diskussionen, hatte aber nicht viel mit Religion zu tun.


melden
BlackFlame
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Offensive Werbung

20.08.2009 um 21:27
Würde unsere Gesellschaft etwa ohne die 10 Gebote nur aus mordenden, räuberischen Anarchisten bestehen?

Selbst die Höhlenmenschen hatten Umgangsformen und eine gewisse soziale Struktur, um das Überleben der Gruppe zu gewährleisten.
Und das auch ohne die 10 Gebote.


melden
BlackFlame
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Offensive Werbung

20.08.2009 um 21:30
Und zum Thema Religionsunterricht...

Zumindest an den Schulen, wo ich war konnte man im Ethikunterricht mehr über Religionen lernen als im religionsunterricht.
Irgendwie paradox wie ich finde.


melden

Offensive Werbung

20.08.2009 um 21:31
@AtheistIII
AtheistIII schrieb:Unter Wissenschaftlern sinkt die Zahl der Christen sehr schnell unter die 20%-Marke
Bitte um Belege
AtheistIII schrieb:Die zehn Gebote spielen für die heutige Moral (zum Glück) praktisch keine Rolle mehr, (wenn man mal vom Sonntagsverkaufsverbot absieht) auch wenn einige das wohl gerne anders sähen.
# 1.Du sollt keine anderen Götter haben neben mir
# 2. Du sollst den Namen des Herrn ... nicht missbrauchen
# 3. Du sollst den Feiertag heiligen
# 4. Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren
# 5. Du sollst nicht töten.
# 6. Du sollst nicht ehebrechen.
# 7. Du sollst nicht stehlen
# 8. Du sollst nicht falsch Zeugnis reden
# 9. Du sollst nicht begehren deines Nächsten Haus.
# 10. Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib

2 + 3 werden zur Zeit nicht sonderlich befolgt - 1 wird durch die Mehrheit der Christen (70%) befolgt

Der Rest ist allgemeingültig und gehört zur Etik.
AtheistIII schrieb:Der Teil der tatsächlich noch besteht (Du sollst nicht töten/lügen/ehebrechen) hat sich in fast jeder Kultur durchgesetzt, Christentum hin oder her
Kam alles aus dem Glauben (Religion) der jeweiligen Kultur. (Schon seit den Schamanen) Und bei uns ist es nunmal Christentum.
AtheistIII schrieb:Und der Religionsunterricht war zumindest an meiner Schule ein Witz, wenn auch ein guter.
War immer sehr geeignet für Diskussionen, hatte aber nicht viel mit Religion zu tun.
Die "Klassische Vorstellung" der Religion ist nunmal veraltet. Man sollte sich dem neuen öffnen.


melden

Offensive Werbung

20.08.2009 um 21:34
@BlackMagic
BlackFlame schrieb:Würde unsere Gesellschaft etwa ohne die 10 Gebote nur aus mordenden, räuberischen Anarchisten bestehen?
Ja, das ist sehr wahrscheinlich, dass die Gesellschaft ohne einer Einigung auf eine bestimmte vorherrschende Moralvorstellung aus einer Bande räuberischer Anarchisten bestehen würde.
BlackFlame schrieb:Selbst die Höhlenmenschen hatten Umgangsformen und eine gewisse soziale Struktur, um das Überleben der Gruppe zu gewährleisten.
Haben die Tiere auch. Sogar Insekten.


melden

Offensive Werbung

20.08.2009 um 21:46
rottenplanet schrieb:Bitte um Belege
Such ich dir morgen raus, hab heut nacht nichtmehr den Nerv dazu
rottenplanet schrieb:1 wird durch die Mehrheit der Christen (70%) befolgt
Abgesehen davon das zumindest die Katholiken zumindest noch andere Wesen anbeten, spielt dieses Gebot in unserer Gesellschaft praktisch keine Rolle mehr.
rottenplanet schrieb:# 9. Du sollst nicht begehren deines Nächsten Haus
Neid ist eine der wichtigsten Triebfedern des Kapitalismus, der ja ein recht zentraler Teil der staatlichen Wirtschaftsdoktrin ist.
rottenplanet schrieb:# 10. Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib
Nur eine Version von #6
rottenplanet schrieb:aus einer Bande räuberischer Anarchisten bestehen würde.
Anarchismus bedeutet verantwortungsvoller Umgang mit der Freiheit, also wird es relativ wenige anarchistischen Raubmörder geben.


melden

Offensive Werbung

20.08.2009 um 21:59
@AtheistIII
AtheistIII schrieb:Such ich dir morgen raus, hab heut nacht nichtmehr den Nerv dazu
Danke, bin schonmal auf die Quellen gespannt.
AtheistIII schrieb:Abgesehen davon das zumindest die Katholiken zumindest noch andere Wesen anbeten, spielt dieses Gebot in unserer Gesellschaft praktisch keine Rolle mehr.
Diese Aussage basiert auf einem falschen Verständniss des Katholischen Glaubens. Die Katholiken beten z.B. die Heiligen nicht an, sie bitten sie um Fürsprache. Das ist etwas völlig anderes. (Wenn auch aus meiner Sicht ebenso unnötiges - da es einen Gläubigen vom Gott entfernt) Die Katholiken glauben, wie alle anderen Christen auch nur an einen Gott.
AtheistIII schrieb:Neid ist eine der wichtigsten Triebfedern des Kapitalismus, der ja ein recht zentraler Teil der staatlichen Wirtschaftsdoktrin ist.
Mag sein - Neid ist allerdings sogar innerhalb des rein kapitalistischen Denkens eine zerstörerische Kraft. (Für einen Menschen, der Kapital ansammeln möchte absolut nicht empfelenswert - nur als ein Instrument der Ausbeutung von nicht weitsichtigen Personen geeignet.)

Neid = negativ :) Wer etwas anderes sagt stellt die absolute Minderheit dar. ;)
AtheistIII schrieb:Nur eine Version von #6
und von # 9 auch
AtheistIII schrieb:Anarchismus bedeutet verantwortungsvoller Umgang mit der Freiheit, also wird es relativ wenige anarchistischen Raubmörder geben.
Anarchismus = „Herrschaftslosigkeit“ = haufenweise Raubmörder. Alles andere ist eine rein utopische Vorstellung von mährchenhaft friedlichen und durch und durch künstlerisch veranlagten Supermenschen, die ihre neugewonnene Freiheit ausschließlich für das Gute und Schöpferische einsetzen. Die Menschen sind nunmal nicht verantwortungsvoll. :D - Deswegen sind doch die Gesetze, Regierungen usw. erschaffen worden. ;)


melden

Offensive Werbung

20.08.2009 um 22:01
rottenplanet schrieb:Alles andere ist eine rein utopische Vorstellung von mährchenhaft friedlichen und durch und durch künstlerisch veranlagten Supermenschen, die ihre neugewonnene Freiheit ausschließlich für das Gute und Schöpferische einsetzen.
Gratuliere zum Verständnis des Anarchismus :P
Allerdings ist jede andere Form von Anarchie auch keine, da sich sehr schnell wieder Anführer durchsetzen


melden
Satanael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Offensive Werbung

20.08.2009 um 22:15
rottenplanet schrieb:# 1.Du sollt keine anderen Götter haben neben mir
# 2. Du sollst den Namen des Herrn ... nicht missbrauchen
# 3. Du sollst den Feiertag heiligen
# 4. Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren
# 5. Du sollst nicht töten.
# 6. Du sollst nicht ehebrechen.
# 7. Du sollst nicht stehlen
# 8. Du sollst nicht falsch Zeugnis reden
# 9. Du sollst nicht begehren deines Nächsten Haus.
# 10. Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib
was sagt uns das alles.?
mal ehrlich...


melden

Offensive Werbung

20.08.2009 um 22:18
@AtheistIII

Das Wort "Anarchie" kann nunmal so oder so verstanden werden und dir ist sehr wohl bekannt wie es von @BlackMagic und mir gemeint war. :P


melden

Offensive Werbung

20.08.2009 um 22:18
Viel.....
mfg


melden

Offensive Werbung

20.08.2009 um 22:18
@Satanael
Satanael schrieb:was sagt uns das alles.?
mal ehrlich...
na.. mal ehrlich.. entwickele deinen Gedanken doch weiter. :) Was sagt uns das denn?


melden
Satanael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Offensive Werbung

20.08.2009 um 22:29
1. es kann nur einen gott geben.
2. man soll seinen glauben an gott nich für scheiße misbrauchen
3. party machen, wenns angesagt is^^
4. respekt vor älteren, vorvätern/-müttern und seinen ahnen
5. nich töten is klar
6. überleg dir, wen du heiratest^^
7. klauen is doof
8. lügen bringt nichts
9. jeder hat das, was ihm zusteht
10. die frau vom nachbarn geht dich nix an^^

aber alles in allem muss man sagen, dass es sich auch nich um einen personifizierten gott handeln kann. ergo is das einfach die "übersetzung" des damaligen propheten, um es für menschen verständlich zu machen... ergo: der besagte muss sich selbst sehr gut gekannt haben, in nem meditativen zustand zu diesen erkenntnisse gelangt sein, für die damalige zeit auch passend... aber mitlerweile leider überholt, denn verbote gibts schon staatsmäßig zu viele... den erhobenen zeigefinger will keiner mehr sehen.

das wissen hinter diesen 10 punkten is enorm. die lebensphilosophie dieser person muss sehr, sehr interessant wgewesen sein, damit diese punkte daraus resultieren konnten.


melden
BlackFlame
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Offensive Werbung

20.08.2009 um 22:50
rottenplanet schrieb:# 4. Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren
Irgendwie widerstrebt das meinem Verständnis von Pubertät.
Aber das Thema der Reifung ist ja in dem Kontext sowieso ein Streitherd.

Nochmal der Punkt "70% Christen in Europa".
Diese Masse ist Teil der Gesellschaft.
Einer Gesellschaft, die sich selbst Sanktionen geschaffen hat, um Vergehen dieser 10 Gebote zu bestrafen.
Würde jeder Mensch nach diesen 10 Geboten leben bräuchten wir doch nicht extra noch Gesetze, um mögliche Missachtungen zu ahnden?
Diese Gesetze sind also da, weil man davon ausgeht, dass diese Gebote regelmäßig gebrochen werden.

Das erscheint mir widersprüchlich bzw. nimmt das die Ernsthaftigkeit dieser 10 Gebote in einem religiösen Kontext.


melden

Offensive Werbung

21.08.2009 um 14:08
@rottenplanet

oh, ich glaub du meintest blackflame und nicht blackmagic (mich) oben. ^^


melden

Offensive Werbung

21.08.2009 um 17:56
@BlackMagic

Ja, ich meinte @BlackFlame :D Ihr, mit eueren verwirrend ähnlichen Nicks.. ^^


@BlackFlame
BlackFlame schrieb:Irgendwie widerstrebt das meinem Verständnis von Pubertät.
Kann passieren.
BlackFlame schrieb:Würde jeder Mensch nach diesen 10 Geboten leben bräuchten wir doch nicht extra noch Gesetze, um mögliche Missachtungen zu ahnden?
Obwohl die Menschen wissen, dass sie etwas schlechtes machen, machen sie es trotzdem. Ist es etwa so neu, dass man es erklären muss?
BlackFlame schrieb:Diese Gesetze sind also da, weil man davon ausgeht, dass diese Gebote regelmäßig gebrochen werden.
Das ist so verschwurbelt, dass es sich leider meiner Logik entzieht wie man überhaupt auf so einen Gedanken kommen kann. :D Die Gesetze sind dafür da um zu erkennen was gut und was böse ist + eine Lehre für das eigene Leben zu ziehen. Es ist natürlich klar, dass man dadurch nicht zu einem willenlosen Zombie wird. :)


@Satanael

1+


melden
Satanael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Offensive Werbung

22.08.2009 um 19:50
es müsste eigentlich nur ein update der gebote geben^^
so etwa:
"GOTT 2.0 spricht zu MENSCH SE2:
halt die fresse, ich hab das sagen! leb dein primitives leben so, dasses spaß macht! pass nur auf dasses keinem anderen schadet! als leckerlie bekommste dann auch das ewige glück!" :D

verbote gibt es zu genüge... "betreten auf verboten!" hier oder da nich langlaufen, dies oder das nich machen und dafür dann dies oder das machen müssen. die menschen haben einfach verlernt selbstverantwortung zu tragen, teilweise is ihnen das leben nichts wert, nichma ihr eigenes... dann fällts auch nich weiter auf, wenn man ma scheiße baut, passiert ja eh nich viel. für mord gibts hier in deutschland "lebenslänglich" was aber bedeutet nur 25 jahre im knast zu sein. simples beispiel nur...
die verantwortung für sich und auch seine mitmenschen kommt mit der selbstkenntnis^^


melden
Anzeige
betonmischer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Offensive Werbung

23.08.2009 um 00:21
BlackFlame schrieb:Stoiber hat 3 Jahre Haft für Blasphemie gefordert, weil das das Sittlichkeitsbefinden verletzt.
Der Stoiber ist auch der letzte Trottel. Er kann sich mit Adolf Hitler auf eine Ebene begeben.

Er soll sich seine Bibel tief in den Darm schieben. Blasphemie ist aus allen Blickwinkeln betrachtet ein jämmerliches Luftschloss und kann aus individuellen Gründen niemals geltend gemacht werden.


melden
85 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Bekifft meditieren?96 Beiträge
Anzeigen ausblenden