weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Astrophysik, Wissenschaft oder neue Religion

118 Beiträge, Schlüsselwörter: Astrophysik, Astrophilosphie

Astrophysik, Wissenschaft oder neue Religion

23.08.2009 um 19:50
@geobacter
geobacter schrieb:Es geht ausschließlich darum, dass die Astrophysik einen nicht unbedeutenden Anteil
an Schuld mit trägt (weil sie ja sehr dogmatisch IST)
Ich hätte gerne immernoch einen Beleg, wo und in wiefern die Astrophysik dogmatisch ist!


melden
Anzeige

Astrophysik, Wissenschaft oder neue Religion

23.08.2009 um 20:14
@geobacter

NeP: „Was Du dazu sagen sollst? Versuche es mal mit keinem Schwachsinn. Oh ich sehe schon, es ist Dir nicht gelungen.

Was Du nicht alles siehst?

Mehr als Du zu sehen ist nun keine Kunst, weniger wird schwer.


Wenn man deinem systematischen Schwachsinn hier Bedeutung beimessen wollte dann müsste man "glauben" das du mit dem Nichts alles zu beweisen versuchst. Sind ja die Astrophysiker, die behaupten Nichts gibt es nicht und das ganze Universum ist sozusagen aus dem Nichts als reine Energie entstanden.

Nein, zeige mal bitte wo das Astrophysiker behaupten. Sie sagen, das man keine Aussagen über ein „vor“ dem Urknall machen, und es eben nur bis an die Plankzeit ran geht.

http://wjd.ita.uni-heidelberg.de/WS0506/V1.html

Grundbildung.

http://www.wissenschaft-online.de/artikel/833108

Und genauer:

http://msb.ita.uni-heidelberg.de/Lectures/obsBigBang/obsBigBang.pdf

Und mal davon abgesehen, dass der letzte Link deinen Horizont weit überschreitet, ließt sich das sicherlich nicht wie die Bibel.

Das heutige sogenannte Standardmodell der Kosmologie legt die Entstehung von Raum und Zeit in den Urknall. Deren im Rahmen der Allgemeinen Relativitätstheorie postulierten Eigenschaften verlieren jedoch bei der zeitlichen Annäherung an den Urknall, an der Schwelle zur Planck-Zeit ihre Gültigkeit. Der Begriff des Nichts im Sinne eines „vor dem Urknall“ wird aus diesen Gründen von der heutigen Naturwissenschaft nicht verwendet, sondern als physikalisch sinnlos betrachtet. Astronomen und Physiker sprechen im Zusammenhang mit dem Urknall von einer Singularität.

Quelle: Wikipedia: Nichts#Das_Nichts_und_die_Naturwissenschaften

NeP: „Das zeigt schon, das Du hier Behauptungen aufstellst, die einfach falsch sind, und klar zeigen, das Du von dem was Du schreibst keinen Plan hast.
Nein, ich sage nur klar und deutlich wie es ist, es sind eben immer mehr Spinner und Deppen hier, die einfach irgendwelche falschen Dinge behaupten und dann dagegen angehen. So wie Du hier gegen die Astrophysik. Keinen Plan, keine Ahnung, irgendeinen Murks als Tatsache hinstellen und dann dagegen wettern.


Was Du nicht alles klar und deutlich sagst?

Tja ist nun mal leider so, Du schreibst ohne Sinn und Verstand.


Bei Dir scheint auch jeder Plan nur so etwas der der letzte Urknall Deiner Arroganz und Wut zu sein.

Dummheit nervt mich, und Du zeigst diese in Perfektion.

NeP: „Siehe, da malst Du eben wieder ein falsches Bild, es gibt keine Glaubensgemeinde der Astrophysik, und die Physik an sich erhebt auch gar nicht den Anspruch alles erklären zu können. Sie sagt sogar, dass sie bisher erst recht wenig erklären kann, und ganz viele Fragen noch offen sind, und sie dazu keine Antworten weiß. Du bist es eben, der hier aber so tut, als würde die Physik, Wissenschaft oder die Astrophysik behaupten alles erklären zu können, und das ist eben schon unredlich.


Oh schon wieder etwas gesehen. Aber bei Dir selber merkst Du nicht mal, dass Du Physik und Astrophysik auf einen Haufen wirfst. Die Physik kann sehr wohl die Dinge beschreiben wie sie sind. Nur die Astrophysik stellt die Behauptungen auf, welche sie nicht mit Physik, sondern mit dem Glauben an die unantastbaren Dogmen und Hypothesen zu erklären versucht!

Falsch, das glaubst Du, weil Du keine Ahnung hast. Belege das mal, oder schweige besser. Zeige mal die Behauptungen, welche die Astrophysik aufstellt, die mit Glauben zu tun haben. Bin gespannt.


Das sind ein Haufen pseudoreligiöse Mechanismen die man da beschreibt erklärt und die jetzt auch noch zunehmend von echten religiösen und esoterischen Spinnern dazu missbraucht werden, um ihrer jahrtausende alte und ebenso große Verwirrung als das Maß aller Regeln zu predigen.

Behauptest Du, wo sind die Belege? Das ist nur Schrott und entspringt eben Deinem Unwissen.


Wie viel Verwirrung braucht die Welt? Und wenn du den Thread hier nicht als Schändung deiner Intelligenz betrachten würdest, sondern eben als das wofür er gedacht war, dann bräuchte ich mich jetzt nicht mit den verletzten Gefühlen eines Wissenschaftsgurus herumzuärgern, der ohnehin die meiste Zeit nur den selben inhaltslosen Mist behauptet, wie der den er damit zu widerlegen versucht!

So verwirrt wie Du bist, solltest Du nicht öffentlich schreiben.

NeP: „Es gibt dazu bisher nur Thesen, und? Viele Dinge sind eben noch offen, zeige mir mal, dass die Astrophysik behauptet, alles erklären zu können.


Du kannst ja mal zuerst die Pioneer - Anomalie schlüssig erklären.

Was willst Du immer mit der Anomalie? Weil es dazu keine Erklärung gibt, ist also Astrophysik eine Glaubensfrage? Du tickst doch nicht mehr richtig. Wie schon gesagt, es gibt vieles, was nicht erklärt werden kann, das macht die Astrophysik aber nicht zu einer Glaubensfrage, den Unsinn glaubst nur Du.

NeP: „Das ist eben Dein Problem, Deine gestörte Wahrnehmung, niemand versucht die Wissenschaft als Stein der Weisen zu verkaufen, aber Du brauchst eben ein Feinbild, und wenn keines da ist, bastelst Du Dir das mal eben selber. Lächerlich.


Da würde ich an Deiner Stelle mal nicht zu viel von der eigenen Länge abmessen,
denn wenn Du immer noch nicht verstanden hast, dass es im Thread eigentlich nur darum geht herauszufinden, in wie weit es sich schon herausentwickelt hat, dass die Leute Wissenschaft und Religion nicht mehr zu unterscheiden wissen, dann liegt wohl die Beweislast zuerst mal bei Dir!“


Nein, Du stellst eine Behauptung auf, also belege diese, Du kannst hier was nicht auseinander halten, Du behauptest etwas, deswegen musst Du es auch begründen und belegen. Das war schon immer so, nur eben Jene ohne Plan, kommen daher und labern Müll und sagen dann, belege mal dass das nicht stimmt. Ist nichts Neues und bekannt.

NeP: „Klar bist Du hier um was zu beweisen, das zeigt doch schon Dein Thread hier, und der Depp bist Du und wenn Du glaubst, hier im Forum was lernen zu können, dann mein Beileid.


Nein ich glaube es nicht, sondern ich tue es, auch wenn Du glaubst schon alles besser zu wissen.

Junge, Du spielst Dich auf, tust auf klug und machst hier den Clown. Es bleibt wie schon gesagt, Du hast keinen Plan und laberst Bullshit.


melden

Astrophysik, Wissenschaft oder neue Religion

23.08.2009 um 20:17
@garderon

Ich glaube nicht, das da noch mehr als dasselbe dumme Blahblah kommen wird. Falsche Behauptungen, die er nicht belegen kann, werden nur wiederholt.


melden
geobacter
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrophysik, Wissenschaft oder neue Religion

23.08.2009 um 20:22
@garderon
garderon schrieb:Die Astrophysik ist ein Teilgebiet der Physik, genauso wie die Atomphysik, die Festkörperphysik, die Thermodynamik oder die Kernphysik
Das ist schlichtweg Blödsinn

Die Astrophysik ist reine Geisteswissenschaft, welche sich an die experimentelle und damit reale Physik anlehnt.

Interferenzen, welche sich als Rotverschiebung erklären lassen sollen, können in einem unscharfen Strahlungsfeld mit Milliarden von Stralhlungsquellen auch eine ganz andere Bedeutung und Dimension haben, als man eben nun mal annimmt um davon als
Grundlage ausgehen zu können.

Mich ärgert deshalb vor allem die Behauptung, dass unser Universum aus nur 4%
der eigentlich erforderlichen Materie besteht.

Ja wenn man von Voraussetzungen ausgeht, die man mal annimmt und so lange zurechtbiegt, bis die Behauptung ungefähr stimmen könnte, dann sind wir weit jenseits jeder reellen Physik

Kannst Dich diesbezüglich ja mal im Thread: "schafft der Glaube Realität" schlau machen *hihi*


melden

Astrophysik, Wissenschaft oder neue Religion

23.08.2009 um 20:24
@geobacter

"Die Astrophysik ist reine Geisteswissenschaft, welche sich an die experimentelle und damit reale Physik anlehnt. "

Das ist schlichtweg Blödsinn, hihi... :D

Du schreibst einen Scheiß, das ist nicht zu glauben.


melden
geobacter
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrophysik, Wissenschaft oder neue Religion

23.08.2009 um 20:44
@nocheinPoet

Ja dann begründe, argumentiere und beweise
ansonsten schreibst Du selbst nur Scheiße :D

Wo habe ich denn behauptet, dass die Astrophysiker sagen man könnte Vorhersagen über das was vor dem Urknall war machen?

Ist ja schon genug Scheiße, wenn sie behaupten, dass es einen Urknall überhaupt gegeben haben muss und den sie ja sehr wohl begründen müssen, damit ihre Behauptungen irgendwelche Substanz aufweisen kann.

Hast Du ein Problem damit?


melden
geobacter
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrophysik, Wissenschaft oder neue Religion

23.08.2009 um 20:54
@nocheinPoet
Junge, Du spielst Dich auf, tust auf klug und machst hier den Clown. Es bleibt wie schon gesagt, Du hast keinen Plan und laberst Bullshit.


Ja das tue ich
aber Du hast Bullshit Ahnung, warum ich das tue.
Und dennoch scheinst Du das besser wissen zu wollen als ich.

nun, ich mein ja nur, dass Du da vielleicht selber mal zum Arzt gehen solltest *gg*


melden

Astrophysik, Wissenschaft oder neue Religion

23.08.2009 um 20:57
@geobacter

Die Astrophysik, die sich ja ohnehin nur an die Physik anlehnen kann, behauptet, sie könnte das WARUM erklären, sondern eben darum, dass sie das wie WIE so predigt, als wüsste sie das WARUM, und auf Grund von Teilchen, die bis heute nicht existieren, aber existieren müssen, damit das Universum nicht auseinander bricht!

Falsch, tut sie nicht, das sagst Du, ist aber Murks. Belege das.

Die Teilchen werden auch in den Teilchentheorien postuliert, kommt nicht alleine aus der Astrophysik. Schnall endlich, dass Du ein falsches Bild zeichnest, gegen das Du dann anargumentierst.


Es geht ausschließlich darum, dass die Astrophysik einen nicht unbedeutenden Anteil
an Schuld mit trägt (weil sie ja sehr dogmatisch IST)

Was ebenso zu belegen wäre, bisher ist hier nur diese Behauptung von Dir, sie wäre dogmatisch.


Dass sich immer mehr Menschen in irgendwelche Zwischenwelterklärungen flüchten
und dass es da schon zugeht wie im III Weltkrieg der offensichtlich ein Religionskrieg zu werden scheint. (Ganz egal ob Du dich jetzt auf die Thematik fixierst oder das ganze mal global betrachtest).

Du konstruiert nur Schrott. Komm nun endlich mal mit Belegen rüber.


melden

Astrophysik, Wissenschaft oder neue Religion

23.08.2009 um 21:15
@geobacter
geobacter schrieb:Interferenzen, welche sich als Rotverschiebung erklären lassen sollen, können in einem unscharfen Strahlungsfeld mit Milliarden von Stralhlungsquellen auch eine ganz andere Bedeutung und Dimension haben, als man eben nun mal annimmt um davon als
Grundlage ausgehen zu können.
Spielst du auf die "Lichtermüdung" an? Oder nenne doch bitte eine alternativtheorie zur Rotverschiebung und nicht nur irgendwelche Schlagwörter.
Nunja, dass die Rotverschiebung aus einer Galaxieflucht entsteht, erkennt man z.b. an der Dauer der Explosionen von Supernovaen. Diese dauern länger, je weiter sie von uns entfernt sind. Dieses lässt sich aber (heutzutage) nur über die Fluchtbewegung erklären und die Zeitliche Dehnung der Explosion passt mit der Rotverschiebung der Galaxis überein.
Desweiteren lässt sich die kosmische hintergrundstrahlung am besten mit der Urknalltheorie erklären.
Die Astrophysik sagt im Rahmen der Relativitätstheorie übrigens Gravitationswellen vorraus, welche von Russell Hulse und Joseph Taylor im Jahr 1974 indirekt Nachgewiesen wurden. Sie sind auch im Quasar OJ 287 beobachtbar.
Wikipedia: OJ_287

Die Astrophysik ist eben keine Geisteswissenschaft, sondern kann überprüfbare Vorhersagen machen und diese auch belegen.

Du schuldest mir immernoch einen Beleg, wo und in wiefern die Astrophysik dogmatisch ist!


melden
geobacter
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrophysik, Wissenschaft oder neue Religion

23.08.2009 um 21:17
@nocheinPoet

Die Atrophysik spricht so wie es hier geschrieben steht
und diese Sprache ist dogmatisch

http://science.orf.at/science/news/90646

also?
Wissenschaft sollte ergebnisoffen sein. Das tut sie aber dann nicht, wenn von vornherein die Anzahl der möglichen Erklärungen absichtlich beschränkt und eine mögliche Erklärung, weil sie zur Zeit grade nicht in das wissenschaftliche "mainstream-Weltbild" paßt, kategorisch ausschließt. Da diese menschliche Überheblichkeit eine objektive Wahrheitsfindung fundamental stört, soll hier gezeigt werden, dass die gesamte Wissenschaft ohne eine klare Ausrichtung auf eine ergebnisoffene Forschung letztlich in die Irre führt. Die Wissenschaft sollte die Realität ohne eine zwanghafte Interpretation in Richtung auf ein "Urknallszenario" darstellen. Tut sie das nicht, handelt die wissenschaftliche Fachwelt zutiefst unwissenschaftlich. Es existieren keine Widersprüche zwischen der Realität und wahrer Wissenschaft, wenn man nur gründlich genug nachprüft! Die Realität des Universums lässt sich zu 100% mit der uns heute bekannten Physik erklären. Und genau dies soll durch verschiedenen Arbeiten getan und darlegt werden. Die ersten Arbeiten zeigen auf, das die postulierte dunkle Materie, nach gründlicher Prüfung der Fakten, ein ganz banaler Rechenfehler ist. Und diese Art der Irrtümer und Denkfehler setzten sich in vielen Bereichen der Wissenschaft fort.

das hier ist auch ein Spiegelbild Deines Charakters!


melden

Astrophysik, Wissenschaft oder neue Religion

23.08.2009 um 21:21
@geobacter
geobacter schrieb:Ist ja schon genug Scheiße, wenn sie behaupten, dass es einen Urknall überhaupt gegeben haben muss und den sie ja sehr wohl begründen müssen, damit ihre Behauptungen irgendwelche Substanz aufweisen kann.
Es wird nicht behauptet, dass es einen Urknall gegeben haben muss, sondern dass dies die derzeit beste Erklärung für die Beobachtbaren Phänomene wie eben Hintergrundstrahlung, Rotverschiebung und der Verteilung der Materie ist.
Dahinter stecken übringens nicht nur Behauptungen, sondern auch gute und fundierte Mathematische Gleichungen.


melden

Astrophysik, Wissenschaft oder neue Religion

23.08.2009 um 21:25
@geobacter

Was soll der Unsinn? Was hat ein Artikel vom ORF mit den Aussagen der Astrophysik zu tun? das kommt so von kenem Wissenschaftler, das sollte doch wohl klar sein. Wenn das Deine Argumente sind, was kommt dann als nächtes?

Lächerlich.


melden
geobacter
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrophysik, Wissenschaft oder neue Religion

23.08.2009 um 21:29
@garderon
garderon schrieb:Dahinter stecken übringens nicht nur Behauptungen, sondern auch gute und fundierte Mathematische Gleichungen.
Aber dass diese Gleichungen nur funktionieren,
wenn man sie passend zurechtbiegt, scheint ja niemanden mehr zu interessieren.
Hier gehts es ja um etwas anderes, nämlich um Glaube
und nicht darum was die Wissenschaft annimmt, sondern was sie zu vermitteln versucht.
Und das ist in zwischen genauso zu einer Religion degradiert, wie jedes andere Hirngespinnst auch.


melden

Astrophysik, Wissenschaft oder neue Religion

23.08.2009 um 21:34
@geobacter

Und wo Du ja so auf Dunkle Energie und Materie rum reitest und der Expansion, habe grade erst im letzten SdW dazu einen Artikel gelesen, der eben eine alternative Erklärung versucht in dem die Annahme getroffen wird, wir könnten uns in einem gigantischen Leerraum befinden, und das Universum wäre weniger homogen als angenommen. Der Leeraum wäre aber wirklich gigantisch würde den größten teil des sichtbaren Universums ausmachen.

Die These wird ganz offen und wenig dogmatisch diskutiert und dazu auch Experimente benannt, wie man das überprüfen könnte. Wenn Dich das wirklich interessiert, kann ich den Artikel mal raus suchen. Denke aber nicht dass Du das wissen willst, zerstört es doc Dein falsches Bild von der Astrophysik, die ja böse dogmatisch sein muss.

Wie dem auch sei, Du solltest Dein Bild mal ernsthaft infrage stellen, und weniger die Astrophysik.


melden

Astrophysik, Wissenschaft oder neue Religion

23.08.2009 um 21:37
@geobacter
geobacter schrieb:Die ersten Arbeiten zeigen auf, das die postulierte dunkle Materie, nach gründlicher Prüfung der Fakten, ein ganz banaler Rechenfehler ist. Und diese Art der Irrtümer und Denkfehler setzten sich in vielen Bereichen der Wissenschaft fort.
Interessant, und welche Arbeiten sollen dies nun sein? Diese hier etwa?

"http://www.astronomische-vereinigung-augsburg.de/news/browse/3/article/erster-direkter-nachweis-dunkler-materie/?tx_ttnews[backPid (=2&cHash=58b4c895f4"]http://www.astronomische-vereinigung-augsburg.de/news/browse/3/article/erster-direkter-nachweis-dunkler-materie/?tx_ttne...)

Die postulierte Dunkle Materie scheint es also doch zu geben. Also mir erscheint die Astrophysik wiedermal sehr wissenschaftlich. Sie macht aus Theorien postulate, welche später Belegt werden.


melden
geobacter
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrophysik, Wissenschaft oder neue Religion

23.08.2009 um 21:39
@nocheinPoet
Ach DU nocheinDepp
jetzt hörmal auf auch kindisch zu sein und beziehe Dich auf den Thread

Das was sich als sogenannter Mainstream aus der Wissenschaft wiederspeigelt
ist ja genau das, warum es hier geht.

Astrophysik oder neue Religion!
Für wen denn? für Mich, für Dich oder für solche, die daraus eine neue Weltphilosphie konstruieren ?

Es wäre jetzt wohl so langsam an der Zeit dass wir hier das Geplänkel einstellen
ansonsten hätte ich den Thread ja nicht gerade ins Religionsforum stellen müssen.


melden

Astrophysik, Wissenschaft oder neue Religion

23.08.2009 um 21:42
@nocheinPoet

Genauso wie es die MOND-These gibt (Modifizierte Newtonsche Dynamik) um das abweichende Rotationsverhalten der Galaxien zu erklären (ohne die Dunkle Materie)


melden

Astrophysik, Wissenschaft oder neue Religion

23.08.2009 um 21:44
@geobacter
geobacter schrieb:"Die Astrophysik ist reine Geisteswissenschaft, welche sich an die experimentelle und damit reale Physik anlehnt. "
Nur als Beispiel. Quantenphysik "unterscheidet" sich stark von der "normalen" Physik. Bezeichnest du jetzt die Quantentheorie als "Geisteswissenschaft"?

Und Astrophysik ist ein Teilgebiet der Astronomie (nicht mit Astrologie verwechseln)


melden

Astrophysik, Wissenschaft oder neue Religion

23.08.2009 um 21:45
@geobacter
geobacter schrieb:Es wäre jetzt wohl so langsam an der Zeit dass wir hier das Geplänkel einstellen
ansonsten hätte ich den Thread ja nicht gerade ins Religionsforum stellen müssen.
Du hättest den Thread überhaupt nicht aufmachen müssen, wenn du nicht von der falschen Annahme ausgehen würdest, dass die Astrophysik dogmatisch ist, für welche du übrigens immernoch keine Belege gebracht hast ;)
(Der ORF-Link ist keine Beleg für irgendetwas)


melden
Anzeige

Astrophysik, Wissenschaft oder neue Religion

23.08.2009 um 21:48
@garderon

Ich wusstes es, Du nimmst kein Bezug, bringst keine fakten, belegst nichts, und laberst weiter Durchfall. Inzwischen erkennt man auch, das Du ein Crank bist.


melden
259 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden