weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

230 Beiträge, Schlüsselwörter: Nag-hammadi, Jaldabaoth

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

14.02.2010 um 20:49
@Niselprim

Wo steht das, daß Jesus nach seinem natürlich Tod in den Hades ging ?


melden
Anzeige

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

14.02.2010 um 21:03
Wo sollte er sonst hingegangen sein? @damkina
Offenbarung:
1,17 Und als ich ihn sah, fiel ich zu seinen Füßen wie tot. Und er legte seine Rechte auf mich und sprach: Fürchte dich nicht! Ich bin der Erste und der Letzte 1,18 und der Lebendige, und ich war tot, und siehe, ich bin lebendig in alle Ewigkeit und habe die Schlüssel des Todes und des Hades.

Und

Apostelgeschichte:
Pfingstpredigt des Petrus.
2,14 Petrus aber stand auf mit den Elfen, erhob seine Stimme und redete zu ihnen: Männer von Judäa und ihr alle, die ihr zu Jerusalem wohnt, dies sei euch kund, und hört auf meine Worte! 2,15 Denn diese sind nicht betrunken, wie ihr meint, denn es ist die dritte Stunde des Tages; 2,16 sondern dies ist es, was durch den Propheten Joel gesagt ist: 2,17 `Und es wird geschehen in den letzten Tagen, spricht Gott, daß ich von meinem Geist ausgießen werde auf alles Fleisch, und eure Söhne und eure Töchter werden weissagen, und eure Jünglinge werden Gesichte sehen, und eure Ältesten werden Traumgesichte haben; 2,18 und sogar auf meine Knechte und auf meine Mägde werde ich in jenen Tagen von meinem Geist ausgießen, und sie werden weissagen. 2,19 Und ich werde Wunder tun oben am Himmel und Zeichen unten auf der Erde: Blut und Feuer und Rauchdampf; 2,20 die Sonne wird verwandelt werden in Finsternis und der Mond in Blut, ehe der große und herrliche Tag des Herrn kommt. 2,21 Und es wird geschehen: jeder, der den Namen des Herrn anrufen wird, wird errettet werden. 2,22 Männer von Israel, hört diese Worte: Jesus, den Nazoräer, einen Mann, der von Gott euch gegenüber erwiesen worden ist durch Machttaten und Wunder und Zeichen, die Gott durch ihn in eurer Mitte tat - wie ihr selbst wißt - 2,23 diesen [Mann], der nach dem bestimmten Ratschluß und nach Vorkenntnis Gottes hingegeben worden ist, habt ihr durch die Hand von Gesetzlosen an [das Kreuz] geschlagen und umgebracht. 2,24 Den hat Gott auferweckt, nachdem er die Wehen des Todes aufgelöst hatte, wie es denn nicht möglich war, daß er von ihm behalten würde. 2,25 Denn David sagt über ihn: `Ich sah den Herrn allezeit vor mir; denn er ist zu meiner Rechten, damit ich nicht wanke. 2,26 Darum freute sich mein Herz, und meine Zunge frohlockte; ja, auch mein Fleisch wird in Hoffnung ruhen; 2,27 denn du wirst meine Seele nicht im Hades zurücklassen, noch zugeben, daß dein Frommer Verwesung sehe. 2,28 Du hast mir kundgetan Wege des Lebens; du wirst mich mit Freude erfüllen vor deinem Angesicht. 2,29 Ihr Brüder, es sei erlaubt, mit Freimütigkeit zu euch zu reden über den Patriarchen David, daß er gestorben und begraben und sein Grab bis auf diesen Tag unter uns ist. 2,30 Da er nun ein Prophet war und wußte, daß Gott ihm mit einem Eid geschworen hatte, einen seiner Nachkommen auf seinen Thron zu setzen, 2,31 hat er voraussehend von der Auferstehung des Christus geredet, daß er weder im Hades zurückgelassen worden ist, noch sein Fleisch die Verwesung gesehen hat. 2,32 Diesen Jesus hat Gott auferweckt, wovon wir alle Zeugen sind. 2,33 Nachdem er nun durch die Rechte Gottes erhöht worden ist und die Verheißung des Heiligen Geistes vom Vater empfangen hat, hat er dieses ausgegossen, was ihr seht und hört. 2,34 Denn nicht David ist in die Himmel aufgefahren; er sagt aber selbst: `Der Herr sprach zu meinem Herrn: Setze dich zu meiner Rechten, 2,35 bis ich deine Feinde lege zum Schemel deiner Füße. 2,36 Das ganze Haus Israel wisse nun zuverlässig, daß Gott ihn sowohl zum Herrn als auch zum Christus gemacht hat, diesen Jesus, den ihr gekreuzigt habt.



melden

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

14.02.2010 um 21:16
@Niselprim

"Wo sollte er sonst hingegangen sein? @damkina"

Siehst Du, da bist Du wieder voll auf der Dogmen-Linie der Kirche, UNTEN kann ja nur der Hades oder die Hölle, oder Schoel, oder sonstwas negatives sein.

Jesus ging an die "untersten Orte" aber gleichzeitig ins Paradies und zu Noah. Das musst Du unter einen Hut bringen, wenn Deine Geschichte nach Jesus Tod stimmen soll. Diese drei Punkte hat er gleichzeitig besucht, diese sind alle drei an einem Punkt, sonst stimmt Deine Deutung nicht. Das Paradies muss also ganz unten sein !!! Jetzt kannst Du mal suchen, wieso das Paradies dort unten ist.

Lieber Niesel, ich bin jetzt 63 jahre jung, ich hoffe Du noch um einiges jünger. Gaub mir, Deinen Standpunkt hatte ich vor zig Jahren auch, und ich hoffe, daß du Dich auch weiter entwickeln wirst. Aber deshalb, weil Du noch nicht in meinen Regionen rumschwirrst, brauche ich nicht unbedingt in Deine Regionen zurückkommen. Nichts gegen Deine Sicht der Dinge, aber da war ich vor 30 Jahren auch mal. Lass mir meine Sicht, ich lass Dir Deine auch. Jedenfalls weiss ich, wie "Auferstehung alla Jesus" funktioniert und ich probiere es nachzumachen. Ich hoffe Du kommst auch mal dahin dies zu versuchen.

LG damkina


melden

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

14.02.2010 um 21:24
damkina schrieb:Jesus ging an die "untersten Orte" aber gleichzeitig ins Paradies und zu Noah
Nö, nicht gleichzeitig @damkina Zuerst ging er zum Tod,
ist auferstanden und fuhr dann zum Himmel - genau diese Reihenfolge und nicht anders ;)
damkina schrieb:Jedenfalls weiss ich, wie "Auferstehung alla Jesus" funktioniert und ich probiere es nachzumachen.
Da musst aber scho bis zum Nimmerleinstag warten, gell :D


melden

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

14.02.2010 um 21:30
@Niselprim

"Nö, nicht gleichzeitig @damkina"

doch gleichzeitig, erst danach ist er auferstanden, als er diesen Punkt "Paradies am untersten Ort und bei Noah" aufgesucht hatte.

"Da musst aber scho bis zum Nimmerleinstag warten, gell "

Das steht wiederum nicht in Deiner Entscheidungsmacht, wann und wo ich das nachmache. Aber wie gesagt, ich hoffe für Dich, daß Du es auch mal schaffst, so wie es Jesus vormachte und zur Nachahmung empfahl.

damkina


melden

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

14.02.2010 um 21:34
damkina schrieb:doch gleichzeitig, erst danach ist er auferstanden, als er diesen Punkt "Paradies am untersten Ort und bei Noah" aufgesucht hatte.
Woher diese Erkenntnis und warum sollte er erstmal zu Noah?


melden

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

14.02.2010 um 21:38
@Niselprim

Stichwort zur Rätsellösung: Tellerrand (rüber schau)

gute Nacht vorerst, such mal selbst, frag den Heiligen Geist oder sonstwer. Christen haben doch immer so einen guten Draht nach oben, obwohl das Paradies unten liegt. Vielleicht klappts deshalb so selten mit dem Heiigen Geist "von oben"

LG damkina


melden

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

14.02.2010 um 21:43
damkina schrieb:obwohl das Paradies unten liegt
Wo ist bei einer Kugel 'unten' oder 'oben'? @damkina


melden

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

14.02.2010 um 21:47
@Niselpriem

Wo steht, daß die geistige Welt eine Kugel sei ? Meinst Du wirklich, Jesus redet von einem Paradies das auf der Erde zu finden wäre, das er nach seinem Tod aufsuchen will, so links den Fluss hinunter und dann über den Berg X ?

Übrigens der Heilige Geist, der ist auch im Paradies, ganz unten, wenn Du ihn mal suchen solltest ;-)

damkina


melden

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

14.02.2010 um 21:50
Als Betrachter stehe ich auf einer Kugel cool

Also, wo ist da 'unten'? @damkina


melden

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

14.02.2010 um 21:55
@Niselprim

Wenn Du auf einer Kugel stehst, dann stehst Du jedenfalls nicht "über" dem -geistigen- Paradies. Nimm mal eine Treppe oder einen Turm, da gibts auch oben und unten. Die "sieben Himmel", wo ist der siebte ? oben oder unten ? Jedenfalls ist der dritte Himmel=Paradies, dort wo Paulus gewesen sein will (2.Kor.12) auch dort wo ich nach meinem Tod hinwill, und wo Jesus nach seinem Tod sofort hinging.


melden

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

14.02.2010 um 21:57
Nein, ich nehme keine Treppe und auch keinen Turm @damkina
Ich stehe auf der ErdKugel (Du übrigens auch). Wo ist da unten?


melden

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

14.02.2010 um 22:03
@Niselprim

Das ist nicht die Frage - Wo das geistige Paradies ist, unten, das ist etwas ganz anderes, und um DAS geht es, nicht um Deinen Standpunkt oben oder unten auf der Erde.

Und jetzt gehe ich ins Bett, und Du suche mal das richtige Paradies, wenn Du denn finden willst.

LG damkina


melden

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

14.02.2010 um 22:16
damkina schrieb:Wo das geistige Paradies ist, unten, das ist etwas ganz anderes, und um DAS geht es
Also, mein geistiger Horizont ist bei mir 'oben' im Kopf ;)
Aber der Hades (das Totenreich) ist in der Erde
- da kommt man hin, wenn man gestorben ist (Asche zu Asche oder Staub zu Staub)


melden

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

15.02.2010 um 08:54
@Niselprim

"da kommt man hin, wenn man gestorben ist (Asche zu Asche oder Staub zu Staub)"

Du kommst dort sicher hin, das will ich dir nicht absprechen, aber Jesus ging willentlich irgendwo anders hin, und das gilt es nachzuahmen, denn Jesus ist "der wahrhaftige Weg zum Leben" - der ist sicherlich nicht unter der Erde bei Asche und Staub. Aber jeder wie er will.

Es zeigt mir nur, wie wenig Du Jesus wirklich begriffen und verstanden hast.

LG damkina


melden

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

15.02.2010 um 13:41
@damkina
@Niselprim

:) wisst ihr nicht, dass es unten wie oben ist, und oben wie unten... ? :D

Damit Jesus dorthinkam wo er hinwollte, musste er zuvor das Untere und das Obere in sich verbinden. auflösen und dann zu Gold werden lassen.
Gleichwohl das Linke mit dem Rechten. Was ja eigentlich das Kreuz symbolisiert. so konnte er zu jenem Mittleren Punkt werden, an welchem sich die Linien kreuzen. Vollkommen im Einklang in seinem Willen als Mensch mit dem göttlichen Willen. Hier ist das Leben und der Tod Eins, deshalb hat Jesus den Tod besiegt. Es ist wie die Sonne, welche immer brennt, jedoch nur hier auf der Erde erscheint Tag und Nacht.

Wieso sollte Jesus eigentlich ins Paradies gegangen sein? Wäre das nicht ein Schritt ins Unbewusste? Sprach er nicht vielmehr vom 'Himmelreich'?
damkina schrieb:Siehst Du, da bist Du wieder voll auf der Dogmen-Linie der Kirche, UNTEN kann ja nur der Hades oder die Hölle, oder Schoel, oder sonstwas negatives sein.
Das ist nichts kirchliches, viele Götter gingen in die Unterwelt, und aus ihr wieder aufzuerstehen. Dummuzi, Osiris, Jesus. oder auch Dionysus oder Bacchus.


ich sehe die Geschichte als Metapher @Niselprim . Auch das Symbol der Frau und des Wassers und der Männer.

Es ist vielmehr als nur Intuition, was das Symbol des Hexagrams bedeutet.

Es symbolisiert das, was Jesus gemacht hat, das war doch mehr als aus Intuition, das Leid der Erde mit dem himmlischen Segen IN sich zu vereinen. Das war wohl mehr inneres göttliches Wissen.
Sind doch in jenem Zeichen, das Zeichen für Wasser und das Zeichen für Feuer ineinander verschlungen. ich hoffe, Du weisst was ich meine, mit "Feuer" und "Wasser " vereinen. symbolisch. ^^
Genau sie hat dem WORT GOTTES geglaubt!
Dass sie 5 Männer hatte? ^^ eigentlich hat sie doch erkannt, was Jesus ihr vermittelt hat.


Doch ging es eigentlich um die Quelle des Jakobsbrunnen, dessen Wasser wieder durstig macht, während Jesus Wasser nie mehr durstig macht.
Was ein klarer Hinweis auf Jhvh (=Jakobsbrunnen) ist, und deshalb Jehova nicht der 'Vater' sein kann, welchen Jesus gemeint hat, wie es auch in den Apokryphen beschrieben wird. ;)


melden

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

15.02.2010 um 15:26
@snafu

"Was ein klarer Hinweis auf Jhvh (=Jakobsbrunnen) ist, und deshalb Jehova nicht der 'Vater' sein kann, welchen Jesus gemeint hat, wie es auch in den Apokryphen beschrieben wird. "

Genau dies predige ich schon lange, und niemand glaubt mir. Nur - wenn JHWH nicht Jesus Vater war, wer aus der Götterversammlung war es dann ?

Zu einem guten Jesus kann nur ein guter Gott passen, einer ohne Menschenblut an den Fingern.

Ich lese gerade heute mittag von Anton Deimel SJ, Pantheon Babylonicum, Rom, päpstliches Bibelinstitut, 1914, Seite 111, lies mal nach, dort stehts, und ich wüßte nicht, daß dieses Buch auf dem Index gelandet ist.

damkina


melden

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

16.02.2010 um 19:59
Ist doch klar, dass Jesus nicht im Hades blieb @damkina ist er doch auferstanden!
Jedoch wirst Du nie und nimmer seine Auferstehung nachmachen können!

Hi @snafu
snafu schrieb:wisst ihr nicht, dass es unten wie oben ist, und oben wie unten... ?
Haha :D Woher hast diese Erkenntnis?
snafu schrieb:Hier ist das Leben und der Tod Eins, deshalb hat Jesus den Tod besiegt.
Merkst nicht, dass diese Aussage sich selbst widerspricht!?!?
snafu schrieb:Wieso sollte Jesus eigentlich ins Paradies gegangen sein? Wäre das nicht ein Schritt ins Unbewusste? Sprach er nicht vielmehr vom 'Himmelreich'?
Vom Paradies haben wir ja auch nicht gesprochen. Der Hades ist das Unbewusste.
Wann wäre die Erde bewußtlos, kannst Du solch Zustand beschreiben?
Das Himmelreich ist eigentlich überall oberhalb des Erdbodens :)
snafu schrieb:Es ist vielmehr als nur Intuition, was das Symbol des Hexagrams bedeutet.
Egal - das Pentagramm bleibt trotzdem immernoch eine Halbwahrheit.
snafu schrieb:Das war wohl mehr inneres göttliches Wissen.
Bei GOTTES SOHN sicherlich :)
aber bei Dir und mir, kann es nur das Wissen unseres Geistes sein ;)
snafu schrieb:ich hoffe, Du weisst was ich meine, mit "Feuer" und "Wasser " vereinen. symbolisch. ^^
Klar doch, weiß ich was Du meinst. Jedoch werden Wasser und Feuer nicht vereint.


melden

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

16.02.2010 um 20:05
Dass sie 5 Männer hatte? ^^ eigentlich hat sie doch erkannt, was Jesus ihr vermittelt hat.
Habe ich Dir bereits auf der letzten Seite aufgezeigt...
Niselprim schrieb am 10.02.2010:,19 Die Frau spricht zu ihm: Herr, ich sehe, daß du ein Prophet bist...
...vorallem, weil sie IHM geglaubt hat. @snafu

Daß das Wasser aus dem Erdinneren nicht das Ewige Leben bringt,
sollte Dir eigentlich klar sein ;)


melden
Anzeige

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

16.02.2010 um 20:54
@Niselprim

"Jedoch wirst Du nie und nimmer seine Auferstehung nachmachen können!"

Das passt nicht in Dein Weltbild, gell ?

Warum sollte ich nicht, Jesus hats doch zur Nachahmung vorgemacht. "Ich bin der wahrhaftige Weg zum Leben" sagt er, wir müssen seinen Weg ins Paradies nur nachmachen. Aber diesen Weg dorthin zu erkennen, erfassen, "kapieren", das wird Euch wohl nie gelingen, da bin ich mir sehr wohl sicherer wie sicher. Da sorgt Jahwe schon dafür, daß das niemand begreift (und schongarnicht die Christen) ;-)

Diese Auferstehung ist so ins Abseits gerückt, daß niemand auch nur im entferntesten an eine Möglichkeit denkten könnte, sowas nachzuahmen, was Jesus vorgemacht hat. Und dabei ist die Lösung ganz einfach: Wer ins Paradies kommt und von den Früchten des "Baumes des Lebens" ißt, der "lebt ewig", ist nicht tot, und deshalb fähig "Auferstehung" zu feiern. 1.Mose 3,22 stehts ganz einfach und klar, man muss es nur lesen WOLLEN. Und Jesus ging ins Paradies nach seinem natürlichen Tod (Schächer am Kreuz) und konnte von dieser Frucht vom Baum des Lebens essen, lebte dadurch ewig, und konnte somit "auferstehen". Es fragt sich nur, WIE komme ich ins Paradies. Mircea Eliade schreibt dazu drei passende Worte: "dieser absoluten Realität" (Die Religionen und das Heilige, Seite 500)

damkina


melden
79 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden