Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

230 Beiträge, Schlüsselwörter: Jaldabaoth, Nag-hammadi

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

18.02.2010 um 22:05
In alter Zeit wurden die HerrscherInnen Göttern gleichgesetzt.
Unantastbar und als edle vom Himmelgewölbe auserwählte, rechtfertigte man den Anspruch an die Macht. Die Götter aus alter Zeit beschreiben die Entstehung der Himmelskörper und die Erde mit ihren Elementen. So ist z.B. Neptun der Gott der Meere oder Eos (Aurora) die Göttin der Morgenröte, Sie ist die Schwester des Sonnengottes Helios und der Mondgöttin Selena.

Die alten Schriften, wenn man genau hinsieht und richtig deutet, beschreiben die Kraft des allumfassende Universums. So erklärt es sich weshalb Herrscher oder Priesterinnen sich den Göttern anlehnen. Ersichtlich wird dies im Gilgamesh Epos in dem ein Herrscher sich Gott gleich, zu weit über die Brücke beugt.


melden
Anzeige
darknemesis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

19.02.2010 um 14:07
Was ist der Name Gottes?

Ernst Groß. In der Bibel steht:

"Wer mich mit Ernst anruft, wird erhört werden. Denn mein Name ist Groß."


melden

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

21.02.2010 um 00:16
hi @Niselprim
Niselprim schrieb am 17.02.2010:Wann und wo @snafu steht das geschrieben?
Mattäus 16:19
Ich werde dir die Schlüssel des Himmelreichs geben; was du auf Erden binden wirst, das wird auch im Himmel gebunden sein, und was du auf Erden lösen wirst, das wird auch im Himmel gelöst sein.
20Dann befahl er den Jüngern, niemand zu sagen, dass er der Messias sei.
Niselprim schrieb am 17.02.2010:Du verstehst immernoch nicht, gell
Mit diesem Pentagramm wolltest bei den Fünf Sinnen argumentieren
- hast aber den Sechsten Sinn dabei vergessen
Leute ohne Sechsten Sinn, werden im Leben nicht weiterkommen.
Aus dem Pentagram wird ein hexagram, wenn ein sechster Punkt dazukommt.

Das Salzwasser und Süßwasser sind in ihrer Symbolik wie Feuer und Wasser. Jedenfalls, was ich damit meine. Also gegensätzlich, und doch miteinander. So wie das Feuer und das Wasser, die sich "verbinden" müssen, um das dritte Element, die Luft zu erschaffen.
Niselprim schrieb am 17.02.2010:Was hat sie da "gesehen"? Johannes:
Die Frau spricht zu ihm: Herr, ich sehe, daß du ein Prophet bist.
Die fünf "Männer" sind die fünf Sinne ihres eigenen Körpers, der "Mann" den sie jetzt hat, ist nicht 'ihrer', also ist nicht von ihrem eigenen Körper, sondern die ERKENNTNIS durch Jesus, welche sie in ihre Mitte (6, Hexagram, Tiphareth, Christusbewusstsein) gebracht hat. Um das ewige Leben (wasser) zu erkennen.
Niselprim schrieb am 17.02.2010:Wo siehst Du im Hexagramm Feuer oder Wasser? @snafu
Das Hexagram besteht aus zwei Dreiecken. Jenes mit der Spitze nach oben ist das alchemistische Zeichen für Feuer. mit der Spitze nach unten ist das Zeichen für Wasser. Diese ineinander verschlungen ergeben das Hexagram. Verstehst Du jetzt, weshalb es in Tiphareth ist, und dort Feuer und Wasser verbunden sind? Also das untere mit dem oberen. Jesus auf dem Wasser ist auch dieses Bild. ;)


@damkina
damkina schrieb:Groeßenwahn oder so ? Die Götter in unseren Köpfen, sind nur so groß wie unsere Angst und Ehrfurcht vor ihnen ist; habe ich keine Angst vor dem Drachen Jahwe, dann ist der ganz klein und verschwindet.
ich finde Deine Paradiesreisen schön, und kann es mir gut vorstellen.
Doch denke ich, solange Du Teile von Dir ablehnst, solange wirst Du gegen sie kämpfen. Du nennst ihn Jahwe, andere nennen ihn Satan. Du beraubst Jahwe/Satan seiner Möglichkeit der Barmherzigkeit, in Dir selbst. Denn alles hat zwei Seiten hierzulande, geht es nicht darum, Einigkeit im Inneren zu erreichen? ... ;)

Danke für die Ab/A Erklärung.
Das Wasser kann auch oben sein, das All. das Urwasser der urmutter. Nut. wo der Geist schwebte, über den Wassern... ^^


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

21.02.2010 um 01:01
snafu schrieb:So wie das Feuer und das Wasser, die sich "verbinden" müssen, um das dritte Element, die Luft zu erschaffen.
Ganz genau, so ist es. Es ist der Ausgleich der Beiden.
In dem Falle wäre das Feuer das aktive, gebende Element (der Vater) und das Wasser das passive, aufnehmende Element (die Mutter), während dann die Verbindung aus beiden die Luft ist, die entsteht (der Sohn).

Daher ja auch die 3 Mutterbuchstaben im Hebräischen Alphabet:

Shin (Feuer), Aleph (Luft), Mem (Wasser)

Weißt Du eh ;)

Die Stelle mit den 5 Männern und dem 6. Mann, der nicht der (rechtmäßige) Ehemann der Frau ist, wird von Heracleon (einem Gnostiker valentianischer Richtung) so ausgelegt:

(In John 4:16, “He said to her, ‘Go and call your husband and come hither.’”) It is clear that he was saying something like this, “If you wish to receive this water, go call your husband.” The husband of the Samaritan woman mentioned by Jesus is her Fullness, so that, on coming with him to the Savior, she may obtain from him power and union and the mingling with her Fullness. For he was not speaking to her about her earthly husband and telling her to call him, for he knew quite well that she had no lawful husband. . . The Savior said to her, “Call your husband and come hither,” and meant by this her partner from the Fullness. . . In the spiritual sense she did not know her husband, in the simple sense she was ashamed to say that she had an adulterer, not a husband. . . (The words) “You have rightly said that you do not have a husband” (John 4:17) mean that in the world the Samaritan woman had no husband, for her husband was in the Aeon (i.e. Fullness). (In John 4:18: “You have had five husbands and the one you have now is not your husband.”) The six men indicate the whole of the material evil in which she was involved and with which consorted, when she lived irrationally in debauchery, and was insulted, rejected and abandoned by them (the men).

@snafu


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

21.02.2010 um 01:33
@snafu

Darauf kann man übrigens auch die Metapher des Schreibrohrs (al-Qalam) und der Tafel (al-Lauh) anwenden, die ich hier im Thread schonmal erwähnt hatte. Aus der Verbindung von Schreibrohr und Tafel geht das Wort (al-Kalima) hervor.

Shin - das Schreibrohr
Mem - die Tafel
Aleph - das Wort


melden

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

21.02.2010 um 01:39
@Fidaii
Fidaii schrieb:In dem Falle wäre das Feuer das aktive, gebende Element (der Vater) und das Wasser das passive, aufnehmende Element (die Mutter), während dann die Verbindung aus beiden die Luft ist, die entsteht (der Sohn).
Genau, und die 'Tochter' ist die Erde. Sie entsteht aus jener Dreiheit. So sind dies vier. Die Zahl der materie, und die Formel von JHVH. aber das weisst ja.... ;)

Danke für die Interpretation von Heracleon. sehr interessant, muss ich drüber nachdenken.


melden

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

21.02.2010 um 01:56
Shin - das Schreibrohr

Aleph - das Wort

Mem - die Tafel

Es ist auch die Dreiheit des Caaduceus. Das Mem die Tafel, ist das Wasser, das Untere was auch als Erde gesehen wird, worauf geschrieben wird das Wort, welches sein soll. Das Aleph die Luft, ist das Wort, welches das Untere von Oberen teilt. Shin, das Feuer des Geistes, das Schreibrohr ist das Auge Gottes. Das 'Werkzeug' zum Kreieren. ;) @Fidaii


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

21.02.2010 um 03:11
@snafu

Das hier ist dazu auch ganz interessant:

Und die Erde war wüst und leer, und es war finster auf der Tiefe; und der Geist Gottes (eigentlich: Ruah Elohim) schwebte auf dem Wasser.
(1. Mose 1, 2)

"Ruah Elohim" hat den Zahlenwert 300, genau wie der Buchstabe Shin. :)


melden

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

21.02.2010 um 04:57
@snafu

"ich finde Deine Paradiesreisen schön, und kann es mir gut vorstellen.
Doch denke ich, solange Du Teile von Dir ablehnst, solange wirst Du gegen sie kämpfen. Du nennst ihn Jahwe, andere nennen ihn Satan. Du beraubst Jahwe/Satan seiner Möglichkeit der Barmherzigkeit, in Dir selbst. Denn alles hat zwei Seiten hierzulande, geht es nicht darum, Einigkeit im Inneren zu erreichen? ..."

Die beiden Enki und Jahwe sind nun mal schon ewige Zeiten VOR MIR keine Freunde, das habe ich ja nicht erfunden. Von mir aus können die sich ruhig vertragen und wieder vereinen, da bin ich nicht dagegen, aber Jahwe und auch Enki wollen mit der jeweiligen Gegenseite nichts zu tun haben und bekämpfen sich schon "real" tausende von menschlichen Jahren. Muß ICH sie wieder zusammenbringen?, das können die doch wohl selbst tun, ich bin doch nicht der Weltenretter, so verstiegen bin ich nicht. Ich bin nur ein kleines Rädchen, innerhalb dem sich die zwei Feinde treffen. Jahwe ist nicht mein Feind, weil ICH das so will, ich bekämpfe ihn nicht, wenn er mich in Ruhe läßt. Jahwe sagt mir laufend: "Dich erwische ich auch noch" oder so ähnlich, und Enki beschützt mich vor ihm. Ich habe das Gesicht des Jahwe gesehen, weiss wie das Monster aussieht, und Du weisst ja, wer dieses sieht, muß sterben. 2.Mose 33,20: "Kein Mensch wird leben, der mich sieht" Und dies ist EIN oder DER Grund warum mich Jahwe "erwischen" will.

Heute Nacht hatte ich einen guten Traum, in dem mich ein Kampfhund von Jahwe angriff (Enlil/Jahwe hat in der Keilschrift-Mythologie wirklich einen (Wach-)Hund). Aber ich war stärker, der Hund ist schwer verletzt weggelaufen. Hätte er mich in Ruhe gelassen, ich hätte ihn nicht mal bemerkt. Oder sollte ich einen angreifenden Kampfhund vielleicht noch lieb streicheln ? Wer sich mir in meinen Träumen in den Weg stellt, wird möglichst entsorgt. Nur so kommst Du weiter in Deinen Träumen.

LG damkina


melden

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

21.02.2010 um 05:12
lol....... ey leute .... werdet mal klar...
das ist wunschdenken.... aber keine realität.
*kopfschüttelt.... ich habe nichts gegen wunschdenken... aber wenn ihr schon sowas postet . wo bleiben die belege? die beweise ?


melden

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

21.02.2010 um 10:04
@outsider

Meine Träume kann ich Dir nur erzählen, niemals belegen, solltest Du wohl auch wissen. Die dahinterstehende Mythologie der Sumerer und Babylonier kann ich Dir allerdings sehr gut belegen, da gibt es unzählige Keilschrifttafeln die im Original vorliegen, teilweise sogar in Deutschland/Berlin. Ich kann Dir sagen wo sie liegen, und welche Signatur, aber lesen musst Du das dann halt schon selbst (lol), wenn Dus kannst uns nicht traust.

damkina


melden

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

21.02.2010 um 18:28
Hi @snafu
Deine Aussage:
snafu schrieb am 17.02.2010:und auch Jesus, welcher sagte" Was du unten bindest, wird auch oben gebunden sein, und was du unten löst, wird auch oben gelöst sein", als er Petrus den "Schlüssel" übergab.
Meine Nachfrage:
Niselprim schrieb am 17.02.2010:Wann und wo @snafu steht das geschrieben?
Deine Antwort:
Mattäus 16:19

Ich werde dir die Schlüssel des Himmelreichs geben; was du auf Erden binden wirst, das wird auch im Himmel gebunden sein, und was du auf Erden lösen wirst, das wird auch im Himmel gelöst sein.
20Dann befahl er den Jüngern, niemand zu sagen, dass er der Messias sei.
Also ersteinmal, hat ER da die Schlüssel noch nicht übergeben ;)
- Aber siehst Du, was Du ausgelassen hast?

...16,17 Und Jesus antwortete und sprach zu ihm: Glückselig bist du, Simon, Bar Jona; denn Fleisch und Blut haben es dir nicht geoffenbart, sondern mein Vater, der in den Himmeln ist. 16,18 Aber auch ich sage dir, daß du bist Petrus, und auf diesem Felsen werde ich meine Gemeinde bauen, und des Hades Pforten werden sie nicht überwältigen. 16,19 Und ich werde dir die Schlüssel des Reiches der Himmel geben; und was immer du auf der Erde binden wirst, wird in den Himmeln gebunden sein, und was immer du auf der Erde lösen wirst, wird in den Himmeln gelöst sein. 16,20 Dann gab er seinen Jüngern strenge Weisung, daß sie niemand sagten, daß er der Christus sei.

Zudem zeigst Du wieder einmal, dass Du das WORT nicht wirklich verstehst?
Denn, hättest weitergelesen:

...16,22 Und Petrus nahm ihn beiseite und fing an, ihn zu tadeln, indem er sagte: [Gott] behüte dich, Herr! Dies wird dir nicht widerfahren. 16,23 Er aber wandte sich um und sprach zu Petrus: Geh hinter mich, Satan! Du bist mir ein Ärgernis, denn du sinnst nicht auf das, was Gottes, sondern auf das, was der Menschen ist...
snafu schrieb:Aus dem Pentagram wird ein hexagram, wenn ein sechster Punkt dazukommt.
Ja klar - und aus 'nem Sechseck wird ein Kreis, wenn man die Ecken weglässt^^
snafu schrieb:Das Salzwasser und Süßwasser sind in ihrer Symbolik wie Feuer und Wasser. Jedenfalls, was ich damit meine. Also gegensätzlich, und doch miteinander. So wie das Feuer und das Wasser, die sich "verbinden" müssen, um das dritte Element, die Luft zu erschaffen.
:) Das Süßwasser muss vom Salzwasser getrennt sein,
denn sonnst wäre das Süßwasser nicht :)
Ansonsten bleibt der Salzgehalt unten und Feuer ist gegensätzlich zu Wasser.
snafu schrieb:Die Frau spricht zu ihm: Herr, ich sehe, daß du ein Prophet bist.
Die fünf "Männer" sind die fünf Sinne ihres eigenen Körpers, der "Mann" den sie jetzt hat, ist nicht 'ihrer', also ist nicht von ihrem eigenen Körper, sondern die ERKENNTNIS durch Jesus, welche sie in ihre Mitte (6, Hexagram, Tiphareth, Christusbewusstsein) gebracht hat. Um das ewige Leben (wasser) zu erkennen.
Les Dir die Geschichte besser nochmal dreimal durch
snafu schrieb:Das Hexagram besteht aus zwei Dreiecken. Jenes mit der Spitze nach oben ist das alchemistische Zeichen für Feuer. mit der Spitze nach unten ist das Zeichen für Wasser. Diese ineinander verschlungen ergeben das Hexagram. Verstehst Du jetzt, weshalb es in Tiphareth ist, und dort Feuer und Wasser verbunden sind? Also das untere mit dem oberen. Jesus auf dem Wasser ist auch dieses Bild.
Ach @snafu
Der Stern nach unten zeigend sagt, der Mensch kommt von Gott.
Der Stern nach oben zeigend sagt, der Mensch geht wieder zu Gott.
Sechs Dreiecke bedeuten die Sechst Schöpfungstage
und das Sechseck in der Mitte ist der Sabbath.
Außerdem ist der Davidstern die Formation der 12 Stämme Israels (12 Ecken).


@outsider
outsider schrieb:wo bleiben die belege? die beweise ?
Lies die Bibel :D


melden

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

21.02.2010 um 19:15
Sorrs @snafu edit!
"Der Stern" sollte "Das Dreieck" heissen ;)


melden

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

22.02.2010 um 15:18
Also ersteinmal, hat ER da die Schlüssel noch nicht übergeben
- Aber siehst Du, was Du ausgelassen hast?

Zudem zeigst Du wieder einmal, dass Du das WORT nicht wirklich verstehst?
Denn, hättest weitergelesen:

...16,22 Und Petrus nahm ihn beiseite und fing an, ihn zu tadeln, indem er sagte: [Gott] behüte dich, Herr! Dies wird dir nicht widerfahren. 16,23 Er aber wandte sich um und sprach zu Petrus: Geh hinter mich, Satan! Du bist mir ein Ärgernis, denn du sinnst nicht auf das, was Gottes, sondern auf das, was der Menschen ist...
Und was soll mir das jetzt sagen? @Niselprim
Dass dies das nächste Kapitel ist, und Du jetzt selbst die Hälfte weglässt, und es damit aus dem Zusammenhang reisst, so dass man denkt, es gehört zu dem Oberen Text.

Jetzt sieh mal, was DU ausgelassen hast:
Die erste Ankündigung von Leiden und Auferstehung

Matt. 16:21
Von da an begann Jesus, seinen Jüngern zu erklären, er müsse nach Jerusalem gehen und von den Ältesten, den Hohenpriestern und den Schriftgelehrten vieles erleiden; er werde getötet werden, aber am dritten Tag werde er auferstehen.
22Da nahm ihn Petrus beiseite und machte ihm Vorwürfe; er sagte: Das soll Gott verhüten, Herr! Das darf nicht mit dir geschehen!
23Jesus aber wandte sich um und sagte zu Petrus: Weg mit dir, Satan, geh mir aus den Augen! Du willst mich zu Fall bringen; denn du hast nicht das im Sinn, was Gott will, sondern was die Menschen wollen.
Und jetzt frag ich mich was das damit zu tun hat, denn es ging um den Schlüssel:
snafu schrieb:
wisst ihr nicht, dass es unten wie oben ist, und oben wie unten... ?

Niselprim schrieb:
Haha Woher hast diese Erkenntnis?
Es ging darum, ob das Paradies unten ist, wie @damkina schrieb, wobei man dann schwerlich nach unten fallen kann, in die Materie. :D
Und dass schon Jesus sagte, wie unten, so oben. Der Grundsatz des Thoth/Hermes. Mit anderen Worten, was man aussendet, das kommt zurück.
Das Gesetz des Universums. :)
Niselprim schrieb:Das Süßwasser muss vom Salzwasser getrennt sein,
denn sonnst wäre das Süßwasser nicht
Ansonsten bleibt der Salzgehalt unten und Feuer ist gegensätzlich zu Wasser.
Ja, das Feuer ist gegensätzlich zu Wasser. Deshalb wird es als KUNST bezeichnet, diese Gegensätze in sich zu vereinen, jedoch nicht zu vermischen:
Logion 22): (20) Jesus sah kleine (Kinder), die gesäugt wurden. Er sagte zu seinen Jüngern: ,,Diese kleinen (Kinder), die gesäugt werden, gleichen denen, die in das Königreich eingehen.``Sie sagten zu ihm: ,,Werden wir, indem wir klein sind, in das Königreich eingehen?`` Jesus sagte zu ihnen: ,,(25) Wenn ihr die zwei (zu) einem macht und wenn ihr das Innere wie das Äußere macht und das Äußere wie das Innere und das Obere wie das Untere und wenn ihr das Männliche und das Weibliche zu einem einzigen macht, (30) damit das Männliche nicht männlich ist (und) das Weibliche (nicht) weiblich ist, wenn ihr Augen macht statt eines Auges und eine Hand statt einer Hand und einen Fuß statt eines Fußes, ein Bild statt eines Bildes, (35) dann werdet ihr [in das Königreich] eingehen.``
Niselprim schrieb:Ach @snafu
Der Stern nach unten zeigend sagt, der Mensch kommt von Gott.
Der Stern nach oben zeigend sagt, der Mensch geht wieder zu Gott.
Sechs Dreiecke bedeuten die Sechst Schöpfungstage
und das Sechseck in der Mitte ist der Sabbath.
Außerdem ist der Davidstern die Formation der 12 Stämme Israels (12 Ecken).
Ok, das mit geht zu Gott und kommt von Gott ist wohl Deine Interpretation, da man dies oben-unten so darlegen kann. Die beiden Dreiecke werden schon seit jahrhunderten/tausenden als Feuer (oben) und Wasser (unten) bezeichnet.
Sechs Dreiecke mag man als 6 "Schöpfungstage " bezeichnen. Doch was SIND Schöpfungstage? Das sind ja keine Tage in dem Sinn, sondern eigentlich die Schaffenskräfte, Elohim. 6x6= 36, ist eine solare Zahl der Sonne. Ist ja auch das Symbol von Tiphareth.

Symbol von Feuer und Wasser:
Wikipedia: Vier-Elemente-Lehre#.C3.9Cbersicht
Das Hexagramm wird aus dem männlich („feurigen“) Dreieck (Spitze nach oben) und dem weiblichen („wässrigen“) Dreieck (Spitze nach unten) gebildet, um so ein harmonisches Dualsystem zu formen.
http://austria-lexikon.at/af/Wissenssammlungen/Symbole/Hexagramm_-_Judenstern


melden

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

22.02.2010 um 19:52
snafu schrieb:Und jetzt frag ich mich was das damit zu tun hat, denn es ging um den Schlüssel:
Damit @snafu 23Jesus aber wandte sich um und sagte zu Petrus: Weg mit dir, Satan, geh mir aus den Augen! Du willst mich zu Fall bringen; denn du hast nicht das im Sinn, was Gott will, sondern was die Menschen wollen.

... Aber denk selber nach, warum ...
snafu schrieb:das mit geht zu Gott und kommt von Gott ist wohl Deine Interpretation
Von mir stammt das nicht, sondern: Wikipedia: Davidstern
Interpretation des Symbols
Je nach Zweck und Verwendung des Hexagramms variiert auch die Deutung dieses Symbols. Zum Beispiel wird der Davidstern als symbolische Darstellung der Beziehung zwischen Menschen und Gott interpretiert: Der Mensch hat sein Leben von Gott erhalten (nach unten weisendes Dreieck), und der Mensch wird zu Gott zurückkehren (nach oben weisendes Dreieck). Die 12 Ecken des Sterns sollen die Zwölf Stämme Israels darstellen. Außerdem stehen die sechs Dreiecke für die sechs Schöpfungstage. Das große Sechseck in der Mitte steht für den siebenten Tag (Ruhetag).


Ich tu nichts hinzu und nichts weg :)


melden

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

23.02.2010 um 00:48
Niselprim schrieb:... Aber denk selber nach, warum ...
na gut... ^^ @Niselprim , ich denke, er will nicht, dass der emotionale Wille der Menschen geschieht, und er wusste genau weshalb. Niemand würde von ihm mehr sprechen, denn wäre er nicht in jener Art ans Kreuz genagelt, dann wäre der Drache , nicht gebunden geworden, der Geist nicht gefunden worden.
Und der Tod nicht besiegt worden.

Ist klar, dass Jesus das tun will, was Gott will, denn dies ist sein wahrer göttlicher Wille.
So sagt er zu Satan (Petrus) "weg mit Dir..."
Es geht darum, seinen wahren göttlichen Willen zu finden, und sich von diesem Weg auch nicht durch emotionale Gefühle ("das darf nicht geschehen") abhalten zu lassen. ;)


melden

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

23.02.2010 um 01:14
@damkina
damkina schrieb:Muß ICH sie wieder zusammenbringen?, das können die doch wohl selbst tun, ich bin doch nicht der Weltenretter, so verstiegen bin ich nicht. Ich bin nur ein kleines Rädchen, innerhalb dem sich die zwei Feinde treffen.
Ja. Denn der Mensch ist ihre Reflektion, sie treffen sich ja IN Dir. :)
Jeder Mensch in seinem Inneren. Denn jeder Mensch ist Eine Welt, seine Welt, und ein Universum für sich.
So willst Du "die Welt' retten, dann hilf ihnen sich zu vereinen.
Gott und Satan (für Dich Enki und Jahwe ^^) sind Eins, in verschiedener 'Darstellung' und 'Ausdruck'.
Die Welt ist der Ausdruck des Göttlichen in seiner Sichtbarkeit. Sie ist dual, da sie sich nicht anders darstellen kann. Gott ist, welcher den Waagbalken hält. Nicht die Waagschalen selbst. Das Bestreben ist die Vereinigung, um von der Dualität wieder "wegzukommen" zur Einheit. Zum inneren Frieden. Und damit zum Äusseren, doch beginnen kann es nur innen..denke ich...
damkina schrieb:Oder sollte ich einen angreifenden Kampfhund vielleicht noch lieb streicheln ? Wer sich mir in meinen Träumen in den Weg stellt, wird möglichst entsorgt. Nur so kommst Du weiter in Deinen Träumen.
Ja, überrasch den Hund. Frolic nicht vergessen. :D ich meine damit, ändere Deine Kampftaktik. ^^ oder willst Du die Zeit mit ihnen mit Kämpfen verchwenden, wie es seit tausenden Jahren geschah?, vllt wenn sie in Dir ihren Frieden gefunden haben, ergänzen sich ihre Eigenschaften, und einer bewahrt den anderen davor, von der inneren Mitte abzukommen. ;)


melden

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

23.02.2010 um 12:59
@snafu

Jesus, in seinem Drachenkampf (bei der Versuchung in der Wüste), ist er da dem Drachen/Teufel mit Samthandschuhen begegnet ? "Hebe dich hinweg von mir, Satan!" hat er dem Hundchen/Drachen/Gegner/Teufel gesagt. Jesus war sooft mit dem Teufel konfrontiert, daß man schon sagen kann, daß sich die beiden geradezu anzogen. Und war da Jesus auf Versöhnung mit dem Teufel aus ? Er hat ihn nur bekämpft. Wenn Du Dich mit dem Teufel (Deinem inneren Feind, meinem Kampfhund) versöhnst, wird er Dich vereinnahmen, ganz sicher. Deine schöne Vision von innerlicher Versöhnung ist zu schön um wahr zu sein.

LG damkina


melden
darknemesis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

23.02.2010 um 13:04
@damkina

Ist Enlil der Teufel? Oder hab ich da was durcheinander gebracht?


melden
Anzeige

Die erschaffene Gottheit, Yehova und der unbekannte "Vater" des NT und der Apokr

23.02.2010 um 13:07
Enlil ist der Hauptgott der sumerischen und auch der akkadischen, babylonischen und assyrischen Religion.


melden
116 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Die schwarze Sonne39 Beiträge
Anzeigen ausblenden