weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Entstehung der Religionen

423 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Entstehung, Beten, Ur-religion, Muttergottheit

Die Entstehung der Religionen

12.12.2010 um 12:52
Wikipedia: Jainismus

Jainismus 599-526 vor Chr.
Philosophie

Der Jainismus geht davon aus, dass sich in der Welt zwei Prinzipien gegenüber stehen: Geistiges und Ungeistiges. Das Geistige beruht auf einer unendlichen Anzahl individueller Seelen (Jiva). Das Ungeistige umfasst die 5 Kategorien: Bewegung, Ruhe, Raum, Stoff und Zeit. Alles Stoffliche ist beseelt, nicht nur Menschen und Tiere, sondern auch Pflanzen oder Wasser.

Die ursprüngliche Reinheit und Allwissenheit der Seele (Jiva) wird jedoch durch feinstoffliche Substanzen, die als Folge von Karma eindringen, getrübt. Dies zwingt zum Verbleib im Kreislauf der Wiedergeburten (Samsara), bis alles Karma getilgt ist. Eine solche Reinigung der Seele wird im Jainismus durch sittliche Lebensweise und strenge Askese erreicht. Ist eine Seele von allen Verunreinigungen befreit, so steigt sie in den höchsten Himmel auf, um dort in ruhiger Seligkeit zu verharren. Dieses Stadium erreichen jedoch nicht alle Seelen. Die sogenannten abhavya jivas („unfähige Seelen“) können aufgrund ihrer natürlichen Veranlagung nie aus Samsara befreit werden.
Verflixt, hoffe ich bin keine "unfähige Seele" !


Philosophische Religionen:

Konfuzianismus
Konfuzius 551-479 vor Chr.

Taoismus
Laotse 600 vor Chr


melden
Anzeige
nocredit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung der Religionen

12.12.2010 um 14:10
@lilit
Wie du siehst, geht es da immer um Identifikation. Ob es so etwas wie eine Seele überhaupt gibt ist mehr als fraglich. Doch die die daran glauben, sehen sich selbst auf Grund ihres Glaubens als Auserwählte und Auserwählte stehen in der Rangordnung immer über den Nichtauserwählten.

Um wessen Geistes Kind es da geht, muss man wahrscheinlich gar nicht erst erklären!


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung der Religionen

12.12.2010 um 15:51
Irgendwie erinnern mich deine Beiträge an einen gewissen User hier, der laufend mit neuen Nicks auftrat, die er binnen kürzester Zeit völlig verschlissen hat :D

@nocredit


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung der Religionen

12.12.2010 um 15:57
Natürlich geht es immer irgendwie auch um Identifikation. Fast jeder identifiziert sich mit irgend etwas. Und wenn es keine Religion ist, dann ist es Politik oder eine bestimmte Wirtschaftsform, Ethik, Wissenschaft, Pseudowissenschaft, Ufologie, Astrologie, Philosophie, was weiß ich nicht alles... Was ja nichts darüber aussagt, wie wahr oder unwahr das nun ist, womit sich ein Mensch mit seiner "ihm entsprechenden" Weltanschauung, man kann auch sagen, mit seiner persönlichen Überzeugung weitestgehend identifiziert.

@nocredit


melden

Die Entstehung der Religionen

12.12.2010 um 16:24
@nocredit
nocredit schrieb:Wie du siehst, geht es da immer um Identifikation. Ob es so etwas wie eine Seele überhaupt gibt ist mehr als fraglich. Doch die die daran glauben, sehen sich selbst auf Grund ihres Glaubens als Auserwählte und Auserwählte stehen in der Rangordnung immer über den Nichtauserwählten.
Nicht unbedingt, es gibt auch Solche, die ihren Glauben als ihren Weg nehmen,
die aber dabei nicht ausschliessen, dass Andere mit anderem Glauben falsch gewickelt sind,
viele Wege führen nach Rom oder wie es heisst.

Mich erstaunen nur die Palallelen die soviele Lehren aufweisen bezüglich "sittliche Lebensweise und strenge Askese".
nocredit schrieb:Um wessen Geistes Kind es da geht, muss man wahrscheinlich gar nicht erst erklären!
Mir schon, weiss echt nicht worauf du anspielst!!?


melden
nocredit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung der Religionen

12.12.2010 um 17:08
@Fabiano
Fabiano schrieb:Natürlich geht es immer irgendwie auch um Identifikation. Fast jeder identifiziert sich mit irgend etwas. Und wenn es keine Religion ist, dann ist es Politik oder eine bestimmte Wirtschaftsform, Ethik, Wissenschaft, Pseudowissenschaft, Ufologie, Astrologie, Philosophie, was weiß ich nicht alles... Was ja nichts darüber aussagt, wie wahr oder unwahr das nun ist, womit sich ein Mensch mit seiner "ihm entsprechenden" Weltanschauung, man kann auch sagen, mit seiner persönlichen Überzeugung weitestgehend identifiziert.
Richtig! Aber es gibt dennoch große Unterschiede. Man kann sich mit realen Dingen identifizieren, weil diese in realen Relationen auch für alle anderen Mitmenschen nachvollziehbar sind.
Reale Zusammenhänge und geglaubte Zusammenhänge sind aber zwei völlig gegensätzlich Angelegenheiten.
Realistisch ist es anzunehmen, dass die Bibelschreiber selbst keine Fakten kannten, sondern im Interesse ihres eigenen gläubigen Wunschdenkens, aus mündlich weitergegebenen Legenden und Mythen ein Soistes und Sowares angefertigt haben.
Wenn wir heute häufig mit Menschen zu tun haben, welche es sich auf dieser Grundlage herausnehmen, ihren Mitmenschen die Zurechnungsfähigkeit anzuzweifeln, wenn diese sich nicht auch mit dem Glauben an Gott als den höchsten aller Werte identifizieren, dann leben wir in einer verkehrten Welt, in der eigentlich die die Bösen sind, welche glauben wegen ihrem Glauben gut zu sein!


melden
nocredit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung der Religionen

12.12.2010 um 17:15
@lilit
lilit schrieb:Mich erstaunen nur die Palallelen die soviele Lehren aufweisen bezüglich "sittliche Lebensweise und strenge Askese".
Da gibt es eigentlich nichts zu staunen. Das Bedürfnis nach Sexualität ist nicht bei allen Menschen
gleich ausgeprägt und Menschen mit einem schwach ausgeprägten sexuellen Bedürfnis, werden im Sinne ihres Ehrgeiz-Bedürfnisses sicher auch daraus irgendeinen Kult entwickeln^^
Ganz einfach und logisch!


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung der Religionen

12.12.2010 um 17:38
@nocredit

Was willst du denn eigentlich den Menschen vorschreiben? Findest du etwa, es sei nur Platz auf dieser Welt für die realen Dinge? Was ist denn real und was nicht? Nur weil du nicht an einen Gott glaubst, ist er für dich nicht real. Für die, welche an ihn glauben, ist er real.

Was ist mit der Kreativität des Menschen? Entspringt diese nicht auch zunächst irrealen Dingen aus ihrer Fanatsie? Kein Kunstwerk, kein Musikstück, kein Bauwerk, keine Erfindung, nichts wäre je entstanden, wenn der Mensch nicht auch Träumen hätte dürfen !

Real ist das, was der einzelen für real hält. Vieles ist aus Träumen und Wünschen erst entstanden und wurde dann zur Realität, das darf man auch nicht vergessen. Und es gibt niemanden, der einem anderen etwa das Recht absprechen dürfte, sich nicht mit irrealen Dingen zu befassen.

Und was die Zurechnungsfähigkeit angeht, so habe ich eher den Eindruck als wolle man denen, die an Götter, Ufos, Alien und dergleichen glauben diese eher absprechen als jenen, die an solcherlei nicht glauben. Das erste was wir uns abgewöhnen sollten ist das Richten. Es ist niemand besser oder schlechter, gut oder böse, weil er an einen Gott glaubt, oder weil er nicht an einen Gott glaubt.


melden
nocredit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung der Religionen

12.12.2010 um 20:07
@Fabiano
Fabiano schrieb:Was ist mit der Kreativität des Menschen? Entspringt diese nicht auch zunächst irrealen Dingen aus ihrer Fanatsie?
Nein das tut sie ganz und gar nicht. Die Fantasie entsteht aus den äußeren Inputs und Impulsen. Es gibt durchaus auch kranke Fantasien.
Real ist nicht was der einzelne für real hält, sondern hängt von dem ab was er über die Realität weis. Zudem ist Realität ein Konstrukt unserer Werteidentifikation nach der wir uns die Dinge gerne ordnen möchten. Die Überzeugung, dass es in der Welt eine höhere Ordnung gibt ist eine solches Realitätskonstrukt!


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung der Religionen

12.12.2010 um 22:35
@nocredit

Da bin ich ganz anderer Ansicht. Fanatsie entsteht eben gerade nicht aus den äusseren Inputs, sondern aus den inneren Inputs. Aber frage mich nicht, woher diese kommen...

Und Real ist das, was für den einzelnen auch real ist, weil er es für real hält. Es hängt nicht davon ab, was er über die Realität weiß, denn die ist in ihm selbst. Nehmen wir die Träume des Menschen zu fliegen. Für den, der daran glaubt, ist es real, dass der Mensch eines Tages fliegen wird. Hätte er auf die anderen gehört, hätten wir niemals Flugzeuge gebaut. Denn dann wären alle Fantasien und Träume erstickt worden durch die Ansicht der anderen, die einen immer wieder nur auf den harten Boden der Realität geworfen hätten.

Wobei die Realität auch immer das sein wird und ist, was der Mensch daraus macht und wie er sie sich formt und selbst gestaltet. Sie muss nämlich nicht immer gleich bleiben. Wir können nunmal nicht fliegen, das ist Realität ! Also schlag dir deine dummen Gedanken ums Fliegen aus dem Kopf...

Die Realität ist heute, dass wir fliegen können. Und das verdanken wir denen, die dran glaubten !


melden
nocredit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung der Religionen

13.12.2010 um 17:42
@Fabiano
Fabiano schrieb:Da bin ich ganz anderer Ansicht. Fanatsie entsteht eben gerade nicht aus den äusseren Inputs, sondern aus den inneren Inputs. Aber frage mich nicht, woher diese kommen...
Gut, wenn du nicht weist woher sie kommen, dann ist es eben Ansicht. Ich befasse mich beruflich damit und kann mich leider auf Ansichten alleine nicht verlassen.

Alles was in uns drinnen steckt ist irgendwie hineingekommen. Wir können es natürlich kombinieren
und Färben, wie es uns beliebt. Es ist genauso wie mit der Natur, wir können keine herstellen, sondern nur nach unserem Geschmack ordnen, kombinieren und bemalen.
Dass dies auf Grund von inspirativen Impulsen/Reizen/Motivationen geschieht, ist ja lang schon bekannt. :)


melden
nocredit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung der Religionen

13.12.2010 um 17:44
@Fabiano
Fabiano schrieb:Die Realität ist heute, dass wir fliegen können. Und das verdanken wir denen, die dran glaubten !
Falsch! Das verdanken wir denen, die aufmerksame Naturbeobachter und realistische Denker waren!


melden

Die Entstehung der Religionen

13.12.2010 um 17:48
Das verdanken wir denen, die aufmerksame Naturbeobachter und realistische Denker waren, welche sich von fantastischen Denkern inspirieren liessen? :D


melden
nocredit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung der Religionen

13.12.2010 um 18:07
@jimmybondy
auch möglich. Jedenfalls verdanken wir das Fliegen gewiss nicht den Religionen, sondern Visionären. Visionen werden manchmal mit Halluzinationen verwechselt, aber in der Tat sind Visionen nichts anderes als aufmerksame "Sichtungen". Es hat somit auch nichts mit Glauben zu tun
dass wir heute mehr oder weniger fliegen können, sondern mit genialen gedanklichen Leistungen.


melden

Die Entstehung der Religionen

13.12.2010 um 18:43
Guten abend,

wenn man davon ausgeht, das wir uns als göttliches Wesen im Menschsein erfahren wollten und somit in den uns enthaltenen göttlichen Kern entwickeln, ist Entstehung von Religion doch ein Soll.

Die Religion ist somit keine Geschichte eines Herrn Münchhausens, sondern eine Landkarte, die den Weg zurück zeigt.

G. Tarotkarte0


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung der Religionen

13.12.2010 um 18:46
Schon traurig das wir eine Landkarte brauchen!

Kleinste Fehler führt uns schon in falsche Richtung, und weiß Gott wie viel Fehler diese Landkarte beinhaltet!^^


melden

Die Entstehung der Religionen

13.12.2010 um 18:50
Für Landkarten gibt es doch Kompasse, alles kein Prob. :D


melden

Die Entstehung der Religionen

13.12.2010 um 18:51
Die Landkarte kann nur spirituell gelesen werden. Wir sind in erster Hinsicht geistige Menschen mit einer Seele.


melden
Kopfnuss
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung der Religionen

13.12.2010 um 18:54
Mit der Entstehung der Religion ist es genau so wie mit der Entstehung des Lebens,keiner weis es und das wird auch noch so bleiben.
Sollte es einen Verursacher geben ,so ist allein von ihm eine Antwort möglich.


melden
Anzeige

Die Entstehung der Religionen

13.12.2010 um 18:55
lilit schrieb:
Mich erstaunen nur die Palallelen die soviele Lehren aufweisen bezüglich "sittliche Lebensweise und strenge Askese".

@nocredit
Da gibt es eigentlich nichts zu staunen. Das Bedürfnis nach Sexualität ist nicht bei allen Menschen
gleich ausgeprägt und Menschen mit einem schwach ausgeprägten sexuellen Bedürfnis, werden im Sinne ihres Ehrgeiz-Bedürfnisses sicher auch daraus irgendeinen Kult entwickeln^^
Ganz einfach und logisch!
Die vielen Paralellen erstaunen mich,
das Askese und "Sittlichkeit" zur Ausübung von Spiritualität dazu gehören ist für mich einfach und logisch!

Sexualität wird ja nicht ausgeschlossen..

schlimm wirds dort wo das körperliche, sexuelle, weibliche dämonisiert wird. Wie es auch aus den Schriften je nach Interpretation herausgelesen werden kann!


melden
258 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden