weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Künstliche Vitamine gut oder schlecht?

34 Beiträge, Schlüsselwörter: Krebs, Ernährung, Vitamine

Künstliche Vitamine gut oder schlecht?

26.09.2013 um 10:27
Da ich viel Sport, vor allem Kraftsport betreibe, beschäftige ich mich schon sehr lange mit Ernährung und bin auch hinter den meisten Ernährungslügen hinter gekommen. Im Grunde ernähre ich mich von recht viel mageren Fleisch, Fisch und Gemüse sowie ausreichend Obst. Zucker, wie man in Heute beigemischt in vielen Lebensmitteln findet, kommt bei mir nicht auf den Teller.

Nun habe ich vor vielen Jahren mehrer Reportagen im Fernsehen gesehen die sagten, das "Künstliche Vitamine" sogenannte Nahrungsergänzungsmittel schädlich und Krebsfördernd seien. Man sprach davon das nur "echte" Vitamine aus Früchten und Gemüse, gesundheitsfördernd seien weil sie sie ihre positive Wirkung nur zusammen mit weiteren Stoffen aus dem Obst bzw. Gemüse entwickelnd würden und nicht als Isolat.

Man sprach auch von Toxischen Dosierungsgrenzen bei z. B. Vitamin C das relativ gering war. Auch Kollegen von mir experimentierten mit Zink und Vitamin C um Krankheitsausfälle beim Training zu verhindern bzw. abzuwenden. Dabei wagten sie sich über die geltende Toxisches Grenze ohne Nebenwirkung... Ob das aber wirklich stimm kann ich nicht sagen, war nur "hören und sagen"...

Nun habe ich in den letzten Monaten mehrer Dokus (freie Medien) gesehen wo es um gesunde Ernährung und auch um Krebs ging. Die Essens war das unserer Lebensmittel (Gemüse & Obst) weniger Vitamine enthalten als sie hätten haben müssen (Gründe kennt wohl jeder und wie solche Sachen angebaut werden). Dadraus resultiert ein dauerhafter Mangel der uns mit der Zeit Krank machen würde. Soweit ist das durchaus logisch!

Nun wurde in diesen Dokus die Gabe von z. B. Vitamin C in Form einer Intravenösen Verabreichung befürwortet. Diese sollte eine heilende Wirkung unter anderen für Krebs haben. Man sprach von günstig erwerbbaren Vitaminpräparaten. Wobei die Intravenöse Version als Heilungstherapie gemeint war.


Nun kristallisiert sich da ein Meinungskonflikt, wobei ich den freien Medien tendenziell mehr glaube als den Kommerziellen. Die eine Seit meint, Finger weg von Künstlichen Vitaminzusätzen, weil sie das Leben verkürzen und Krank machen und die andere Seite meint, die geltenden Dosierungen können überschritten werden, immer rein damit, es macht einen gesund.

Tasächlich gibt kaum nachgewiesene Fälle wo jemand durch die Einnahme von Vitaminen zu Schaden bzw. zum Tode kam.

Was meint Ihr, welche Erfahrung habt ihr gemacht und kennt ihr da unabhängige und seriöse Studien dadrüber?

MfG


melden
Anzeige
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Künstliche Vitamine gut oder schlecht?

26.09.2013 um 10:30
@evader007
Welche freien Medien hast du denn konsultiert?


melden

Künstliche Vitamine gut oder schlecht?

26.09.2013 um 10:32
Es waren Dokus auf Youtube.

Diese interessante Doku befürwortet z. B. das Vitamin C besonders und stellt es als Heilmittel dar. Sehr interessant, da ich kein Logo eines Senders sehe, sieht es für mich nicht wie eine Kommerzielle Sendung aus:
schaut selbst!

MfG


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Künstliche Vitamine gut oder schlecht?

26.09.2013 um 10:55
@evader007
Ich dachte mir schon, dass es darauf hinausläuft.
In dem Video, ich hab es mal quergeschaut wird soviel Mumpitz verbreitet, dass man die wenigen empfehlenswerten Dinge schon fast mit der Lupe suchen muss.
Hast du es dir angeschaut?
Bist du bei Gersons Ausspruch:
"Das Immunsystem des Menschen ist so gut, dass es eigentlich keinen Krebs geben dürfte"
nicht ins Nachdenken gekommen?

Mein Tipp, verlass die Youtube-Akademie und lies ein paar gute Bücher, da hast du mehr von.
evader007 schrieb:...und kennt ihr da unabhängige und seriöse Studien dadrüber?
Hast du im Video eine einzige seriöse Studie gesehen auf der das Wissen der Prediger beruhte?
Wurden in den anderen Youtubevideos die du konsumiert hast Studien angegeben?

2 Dinge hab ich für dich, einen Link in dem der Schwachsinn der Gersondiät besprochen ist http://www.psiram.com/ge/index.php/Gerson-Diät

und eine Adresse unter der du dir sämtliche seriösen Studien zu Vitaminen, Ernährung, Kreks ect heraussuchen kannst.
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed


melden
N8Alp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Künstliche Vitamine gut oder schlecht?

26.09.2013 um 11:34
@evader007
Als Kraftsportler ist dein Interesse durchaus verständlich. In diesem Segment verschwimmt die Grenze zwischen "künstlich" und "natürlich" zusehens.

Sieh dir mal die Jungs bei den Strongman Wettbewerben an. Wenig glaubhaft, dass sie die nötigen Vitamine aus Erdbeeren und Birnen beziehen. Besser noch, du wirfst mal einen Blick auf diesen 235 KG Sumorentner:

Wikipedia: Musashimaru_K

Wenn du mit Sport nicht deinen Lebensunterhalt verdienen willst, halte dich von jedem Designermix fern. Deine Gesundheit wird es dir danken.


melden

Künstliche Vitamine gut oder schlecht?

26.09.2013 um 11:42
@evader007

Es gab auch mal einen großen Artikel dazu im SPIEGEL, aber den würde ich jetzt nicht mehr finden - leider. Dort kristallisierte sich heraus, dass bspw. Vitaminpräperate nicht unbedingt empfehlenswert sind. Ich finde gerade nur das hier.

Millionen Deutsche schlucken Vitaminpräparate - im Glauben, ihre Gesundheit zu verbessern. Dabei zeigen Studien das Gegenteil: Viele Pillen sind nutzlos, einige auf lange Sicht sogar schädlich.

http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/medizin-wann-vitamintabletten-schaden-a-836108.html

@emanon

Du solltest dir mal das ganze Video ansehen. Ich würde zumindest nicht ad-hoc alles als Mumpitz darstellen. Anschließend kann man ja immer noch über deren Inhalt und Gehalt diskutieren. Du hast dir da gerade auch tatsächlich ein Zitat rausgesucht, was mir auch sauer aufstößt.

Trotzdem, ich als Nicht-Mediziner erhalte Informationen, die ich selektieren muss, da hilft es nicht, wenn man von Anfang an Alles als Mumpitz betitelt und außerdem ist nicht alles auf Youtube Mumpitz. Das sind typische Allmystery-Totschlagargumente.

Aber keine Sorge, mich kann man definitiv überzeugen, wenn man gute Argumente bringt. :)


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Künstliche Vitamine gut oder schlecht?

26.09.2013 um 11:52
@evader007
Meines Wissens kann man gerade Vitamin C nicht überdosieren, da wasserlöslich; Überflüssiges wird einfach über die Nieren ausgeschieden. Das Problem stellt sich wohl eher bei den fettlöslichen Vitaminen.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Künstliche Vitamine gut oder schlecht?

26.09.2013 um 12:00
@Aldaris
Aldaris schrieb:Ich würde zumindest nicht ad-hoc alles als Mumpitz darstellen. Anschließend kann man ja immer noch über deren Inhalt und Gehalt diskutieren.
Ich hab doch garnicht alles per se vom Tisch gewischt
emanon schrieb:In dem Video, ich hab es mal quergeschaut wird soviel Mumpitz verbreitet, dass man die wenigen empfehlenswerten Dinge schon fast mit der Lupe suchen muss.
Klar kann man über alles reden, aber das hier in grossen Zügen Bullshit gelabert wird kannst du nicht abstreiten.


melden
kingofdevilz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Künstliche Vitamine gut oder schlecht?

26.09.2013 um 12:01
Wie bezeichnet man die Differenz zw. künstlichen Produkten und den realen natürlichen?. Es soll ja schon ein Verfahren zur Diamantenherstellung geben, die nicht mehr von echten zu unterscheiden sind.


melden

Künstliche Vitamine gut oder schlecht?

26.09.2013 um 12:02
Das besagte Video habe ich mir gestern komplett angeschaut, einige wenige Dinge sind dort wirklich etwas seltsam formuliert das stimmt.

Da es eine Übersetzt Version ist kommt vielleicht das eine oder andere falsch rüber. Vielleicht befürworten sie Synthetische Vitamine nur für Therapeutische Zwecke und dann in sehr hohen Dosen. Für die Gesundheit selbst dann doch ordentliche Bio-Kost.(?)

Als Mumpitz würde ich nun nicht alles betrachten.


melden

Künstliche Vitamine gut oder schlecht?

26.09.2013 um 12:02
@kingofdevilz

Ja das frage ich mich auch, wo ist der Unterschied... soweit ich gelesen und verstanden habe, könnten die Ausrichtungen von einzelnen Molekülen anders sein und das soll der Körper merken und anders dadrauf reagieren.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Künstliche Vitamine gut oder schlecht?

26.09.2013 um 12:12
@evader007
Wenn man zum Beispiel einen Apfel isst, nimmt nicht nur Vitamin C zu sich sondern einen ganzen Cocktail an Vitaminen, Mineralstoffen, Katechine, Flavonoide und Carotinoide.
Das ist mit der isolierten Gabe von Vitamin C überhaupt nicht vergleichbar.
Dazu kommen noch Nährwerte und Pektin.


melden

Künstliche Vitamine gut oder schlecht?

26.09.2013 um 12:13
Klingt logisch.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Künstliche Vitamine gut oder schlecht?

26.09.2013 um 12:24
In westlichen Ländern, in denen in der Regel sämtliche Bedürfnisse an Vitalstoffen mit der Nahrung gedeckt werden können, besteht keine Bedarf für Nahrungsergänzungsmittel wie Vitaminpillen.
Diskutiert wird tatsächlich dass ein zuviel davon schädlich sein kann.
IM Zuge der Krebsprävention wurden schon Studien abgebrochen (SELECT und CARET) weil eine erhöhte Morbiditätsrate der entsprechenden Gruppe festgestellt wurde.


melden

Künstliche Vitamine gut oder schlecht?

26.09.2013 um 12:29
@emanon

Wurde in diesen Studien künstliche Vitamine verabreicht, oder auf natürliche weise durch entsprechende Ernährung angehoben?


melden

Künstliche Vitamine gut oder schlecht?

26.09.2013 um 12:33
Das ist sehr interessant!
Müßt mal weiter unten lesen!
Demnach sind Vitamine auch mal schädlich.....

http://www.spektrum.de/alias/medizin/entzauberte-antioxidanzien/1207955


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Künstliche Vitamine gut oder schlecht?

26.09.2013 um 13:13
@evader007
Ich hab die Studien jetzt nicht vorliegen, aber um vernünftig dosieren zu können müssen sie eigentlich künstliche Vitamine verabreicht haben.
Ansonsten bitte bei Pubmed nachschauen.


melden

Künstliche Vitamine gut oder schlecht?

26.09.2013 um 13:35
@evader007
Linus Pauling schwor auf die angeblichen lebensverlängernden,freie Radikale einfangenden,krebsbekämpfenden Eigenschaften von Vitamin C...ich geb nix auf das Gefasel eines zweifachen Nobelpreisträgers der mit dreiundneunzig an Krebs starb
Ich selbst hab mit hochdosiertem Alphatocoferol,also Vitamin E,mein Rheuma bezwungen,ich hab keine Schmerzen mehr,keinerlei Bewegungseinschränkungen wo ich vorher nichtmal mehr die Hand zur Türklinke bekam
Hochdosierte Vitamine können auch danebengehen wie der Neurologe Oliver Sacks beschreibt
Christina, eine siebenundzwanzigjährige Mutter von zwei Kindern, nahm am Tag vor einer geplanten Gallenstein-Operation ihren Körper nicht mehr wahr ("Die körperlose Frau"). Die Ärzte hielten das zunächst für das Symptom eines präoperativen Angstzustandes, aber Christina hing schlaff wie eine Stoffpuppe herum, konnte kaum aufrecht sitzen, und ihre Atmung flachte bedenklich ab. Oliver Sacks fand heraus, dass sie an einer sensorischen Neuritis im Rückenmark erkrankt war. Weil es sich um eine dauerhafte Schädigung der propriozeptiven Nervenfasern handelte, musste Christina lernen, ihren Körper mit den Augen zu kontrollieren. Nur so war es ihr möglich, sich zu bewegen. Sie "funktionierte", hatte aber ihre Eigenwahrnehmung (Propriozeption) verloren.
Sacks fand schliesslich heraus das Christina Vitamin B6 in Überdosen zu sich nahm

http://books.google.de/books?id=hTFhsRXRHMMC&pg=PT473&lpg=PT473&dq=Oliver+Sacks+Vitamine&source=bl&ots=86CTNbrFiU&sig=rw...


melden

Künstliche Vitamine gut oder schlecht?

26.09.2013 um 14:00
Hmm wie es ausschaut sollte man die Finger davon lassen und Obst & Gemüse einfach regelmäßig in die Ernährung einbauen, dann sollte man keine Mängel bekommen und auch keine Gefahr laufen sich mit einzelnen Synthetischen Vitaminen kaputt zu machen.

Nun ist es aber leider so, das in fast alle Industriell gefertigte Lebensmittel solche Vitamine beigesetzt werden. Letztlich kann und sollte man die Finger von dem ganzen Industriemüll lassen.

Wenn ich einen Saft will dann press ich einen Beutel Orangen aus und haben einen. Wenn ich durst habe trinke ich Wasser aus Glasflaschen... Da meine Ernährung relativ Kohlenhydratarm ist dafür reich an guten Fetten und Proteinen, werde ich alles bei altem lassen und keine Synthetischen Vitamine Suplementieren.


melden

Künstliche Vitamine gut oder schlecht?

26.09.2013 um 15:00
Wenn man mit Vernunft und Verstand isst, braucht es keine künstliche Vitamine.
Wir haben hier in Europa genügend gesundes Essen, man muss es einfach zubereiten und kochen, es braucht vielleicht mehr Zeit, als dieses Industriefrass. Ist dafür geschmacksvoller, hat weniger Kalorien und ist gesünder.

Diese Ergänzungsnahrungsmittel oder diese Brausetabletten kosten Geld, haben ungesunde Inhaltstoffe und wer weiss, ob wirklich das darin ist, was darauf steht.


melden
N8Alp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Künstliche Vitamine gut oder schlecht?

26.09.2013 um 15:43
@Dr.AllmyLogo
Du bringst es auf den Punkt, Doc. Damit der Thread eine gescheite Botschaft in die Tiefen des Nets geschickt und könnte ad Acta.


melden

Künstliche Vitamine gut oder schlecht?

04.10.2013 um 15:42
@evader007
Vitamine sind Vitamine sind Vitamine.
Chemisch hast du keinen Unterschied zwischen künstlichen Vitaminen und natürlichen Vitaminen.
Die Sache ist, dass bestimmte Substanzen vom Körper nur in Kombination mit anderen Substanzen optimal aufgenommen werden können.
Hat man bspw. Eisenmangel, dann hilft es wenig wenn man Eisenhaltige Nahrungsmittel zu sich nimmt, oder Eisenpräperate, da der Körper das nicht gut aufnehmen kann.
Vitamin C fördert die Eisenresorption des Körpers, bzw. hebt die Resorptionshemmende Wirkung anderer Stoffe auf.
Wer also Eisenmangel hat sollte einen Orangensaft zum Essen trinken, dann kan er das Eisen, dass in der Nahrung ist besser aufnehmen.


So verhält es sich mit vielen Stoffen, oft bringt es nichts einzelne Stoffe aufzunehmen, da der Körper zur optimalen Resorption noch weitere braucht. Obst bietet meistens eine Vielzahl an Vitaminen, weshalb der Körper die Vitamine in Obst oft besser aufnehmen kann also die aus künstlichen Präparaten. Grundsätzlich gibt es aber keinen Unterschied zwischen Vitamin XY aus der Apotheke und Vitamin XY aus einer Frucht.
Natürlich wissen die Pharmafirmen das und bieten Präparate an, die mehrere Stoffe enthalten, sodass der Körper den gewünschten Stoff gut aufnehmen kann. Allerdings tun das nicht alle, es gibt auch viel Unsinn.


In der Regel kann man sagen, dass Vitamine nie schaden, man kann sie nicht überdosieren, alles was der Körper nicht aufnehmen kann wird wieder ausgeschieden.
Das gilt jedenfalls für gesunde Menschen. Menschen mit kritischen Erkrankungen, bspw. Krebs, scheinen bestimmte Vitamine allerdings zu schaden. Warum das so ist und welcher Wirkmechanismus dahinter steckt ist unklar. Man geht davon aus, dass es eine Art einseitige Überversorgung ist, die den Körper bei der Bekämpfungen, bspw. eines Tumors, eher schwächt als stärkt.
Bei gesunden Menschen ist es hingegen egal ob man zusätzlich Vitamine schluckt oder nicht, nur ist es halt oft sinnlos.
DIe Gefahr besteht aber immer darin, dass viele Menschen denken, dass Vitaminpräparate eine ausgewogene Ernährung ersetzen. Das tun sie nicht, und wer das denkt, der schadet sich damit natürlich.

Wenn du Kraftsport betreibst ist eine ausgewogene Ernährung das wichtigste. Vitamine zusetzen musst du eigendlich nicht. Es gibt bestimmte Präperate die man für bessere Trainingsergebnisse nehmen kann. Pre-Workout-Booster, Post-Workout-Booster usw. wenn du nicht gerade in 4 Monaten 20 Kilo Muskelmasse aufbauen willst würde ich dir davon aber abraten.
Am besten lässt du dich aber von einem guten Fitnesstrainer oder Sportmediziner beraten.
Wenn du einen guten Ernährungsplan hast, dann sollten Vitamine aber sowieso kein Problem sein und du musst dir über zusätzliche Einnahmen eh keine Gedanken machen.


melden
Anzeige
sixsuns
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Künstliche Vitamine gut oder schlecht?

11.10.2013 um 01:21
Präperate aller Art bringen eigentl. wenig wenn du dich gesund und abwegslungsreich ernährst höchstens wenn man wirkilch völlig auf ganze Lebensmittelgruppen verzichtet wie zum Beispiel ein Veganer können manche Zusätze sinnvoll sein aber wie gesagt solange man sich gut und ausgewogen ernährt dürfte und man gesund ist dürfte nichts fehlen


melden
167 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden