Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Superlative in der Tierwelt

46 Beiträge, Schlüsselwörter: Tiere, Insekten, Vögel, Tierwelt, Säugetiere, Superlative
Cyclocosmia
Diskussionsleiter
Profil von Cyclocosmia
beschäftigt
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Die Superlative in der Tierwelt

27.05.2015 um 22:45
Hallo Naturfreunde,
eine neue Diskussion macht in dieser Rubrik seine Runde. Die Superlative in der Tierwelt.
Es ist schon erstaunlich,was so manches Tier für super Leistungen von sich bringt,ob es zu seiner Größe her umgerechnet das schnellste,stärkste,...Tier ist,oder Supersinne besitzt....
Tiere bringen uns mit ihrer Leistungen einfach zum Staunen und das soll der Sinn dieser Diskussion sein.

So zum Beispiel kann die schöne Faltenwespe Polistes fuscatus,die man von Nord-bis Südamerika findet,ihre Artgenossen einer Kolonie durch die Gesichtszeichnung und Muster erkennen,wer dazu gehört und wer nicht.


Polistes fuscatus

faces1


Kennt Ihr auch ein paar Superlative der Tierwelt? Dann postet es doch bitte.
Vielen Dank :)


melden
Anzeige

Die Superlative in der Tierwelt

27.05.2015 um 23:09
Na gut, dann werf ich mal die Etruskerspitzmaus ins rennen ;-)

Neben der Schweinsnasenfledermaus ist die Etruskerspitzmaus nämlich das kleinste Säugetier der Erde. Der, mit Schwanz, nur etwa sechs bis acht Zentimeter lange Insektenfresser lebt im Mittelmeerraum, in manchen Regionen Südostasiens und in Nordafrika.
Rechnet man den Schwanz nicht dazu, erreicht die Etruskerspitzmaus eine Länge von höchstens fünf Zentimetern. Das graubraune Fell des nur etwa 2,5 Gramm leichten Säugetiers ist sehr kurz und weich.

Die winzige Etruskerspitzmaus ist auch im Hinblick auf ihre Herzleistung ein Rekordhalter. So atmen die kleinen Tiere pro Minute nicht nur bis zu 900 mal ein und aus. Ihr Herz arbeitet auch mit 1500 Schlägen in der Minute deutlich schneller als das anderer warmblütiger Tiere.


melden
Cyclocosmia
Diskussionsleiter
Profil von Cyclocosmia
beschäftigt
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Die Superlative in der Tierwelt

27.05.2015 um 23:18
@peaches
Sehr interessant, danke für deinen Beitrag. Ich hab noch nie von diese Spitzmaus Art gehört.
Die ist ja wirklich winzig.


melden

Die Superlative in der Tierwelt

28.05.2015 um 09:11
Es gibt da eine Spinne, die fängt Ihre Beute per Lasso:
Einfach nur faszinierend

http://www.srf.ch/play/tv/einstein/video/wildwest-in-der-spinnenwelt?id=07b02f77-3ca5-400c-8cc6-1a1d20b2a52f


melden
Cyclocosmia
Diskussionsleiter
Profil von Cyclocosmia
beschäftigt
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Die Superlative in der Tierwelt

28.05.2015 um 10:10
Faszinierendes über die Schlagkraft bzw. Schlaggeschwindigkeit von Fangschreckenkrebse.


1489484150 1156432954003
Das Schlagbein der Fangschreckenkrebse entwickelt dabei eine Geschwindigkeit von 23 m/s (entspricht 82,8 km/h); die dabei auftretenden Beschleunigungen betragen bis zum 8000fachen der Erdbeschleunigung. Ein menschlicher Lidschlag dauert etwa 40 mal so lange wie dieser Beinschlag. Dieser Schlag ist eine der schnellsten von einem Tier ausgeführten Bewegungen. Die Aufprallwucht ähnelt der einer Pistolenkugel
Wikipedia: Fangschreckenkrebse


melden
Cyclocosmia
Diskussionsleiter
Profil von Cyclocosmia
beschäftigt
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Die Superlative in der Tierwelt

28.05.2015 um 10:19
Camel-Spider-Jaws

Die die Beißwerkzeuge (Cheliceren) von Walzenspinnen zählen, in Relation zur Körpergröße, zu den stärksten im Tierreich.Damit können sie sogar Gestein bearbeiten und in zähen Kadavern sowie an Säugetieren tiefe Fleischwunden reißen. Ihr Biss ist für den Menschen sehr schmerzhaft und kann große Schwellungen durch Infektionen hervorrufen.
Walzenspinnen haben auf beiden Seiten je zwei "Beißzangen", die beim Fressen jeweils unabhängig bewegen können
und große Stücke von ihrer Beute reißen können.
Hier ein Video,wo man es schön sehen kann:

Youtube: camel spider eating


melden

Die Superlative in der Tierwelt

28.05.2015 um 10:52
Es gibt eine raubwanze, die spinnen vorgaukelt dass sie eine hilflose beute ist, die sich im netz verfangen hat. Sobald die spinne näher kommt tötet die wanze diese. Nach dem sie die spinne gefressen hat, trägt sie die leere hülle der spinne als panzer.

Beeindruckend und gleichzeitig creepie was die natur zu stande bringt

backpack


melden

Die Superlative in der Tierwelt

28.05.2015 um 16:00
sailfish-mexico

Fächerfisch, schnellster Fisch der Welt. Schwimmt bis zu 110 km/h.


melden

Die Superlative in der Tierwelt

28.05.2015 um 16:18
Die Anopheles-Mücke ist das todbringendste nicht menschliche Wesen auf diesem Planeten.

0f68befdc750519a8aa01dc1f79562ed


melden
DaXx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Superlative in der Tierwelt

28.05.2015 um 17:07
Also Vogelspinennfreund werf ich mal die liebliche Theraposa Blondi in die Runde:

243aec Theraphosa blondi 1


Die Blondi ist die größte bekannte Vogelspinnenart der Welt.

ein paar Stichpunkte zu der guten:

-Ihre Cheliceren (Zähne) werden ca. 2,5 cm lang.

- ein ausgewachsenes Weibchen bringt bis zu 200 Gramm auf die Waage und ihr Hinterleib kann Tennisballgröße erreichen

-wenn sich ein jungtier aus dem Ei pellt hat es schon eine größe von ca. 1,5 - 2 cm.

ein richtiges Schmusetier :D


melden

Die Superlative in der Tierwelt

28.05.2015 um 20:56
Große Wachsmotte



Quelle: Wikipedia: Große_Wachsmotte
Die Große Wachsmotte (Galleria mellonella) ist ein Kleinschmetterling. Sie gehört zur Unterfamilie der Wachsmotten (Galleriinae) und damit zur Familie der Zünsler (Pyralidae).
Fähigkeit:
Nach Untersuchungen einer Forschergruppe um Hannah Moir von der University of Strathclyde, Glasgow, Schottland kann die Große Wachsmotte von allen Tieren die höchsten Töne wahrnehmen – bis zu 300 kHz. Das ist doppelt so hoch wie beim Schwammspinner. Es übertrifft sogar deutlich den Bereich der Ultraschallwahrnehmung von Fledermäusen, bei denen bei etwa 200 kHz Schluss ist.
___________________________________________

Pfuhlschnepfe



Quelle: Wikipedia: Pfuhlschnepfe
Die Pfuhlschnepfe (Limosa lapponica) ist eine Vogelart aus der Familie der Schnepfenvögel (Scolopacidae).
Fähigkeit:
Im Jahr 2007 wurde der 11.500 Kilometer lange Non-Stop-Flug (200 Stunden) einer Pfuhlschnepfe mit der Bezeichnung «E7» von Alaska über den Pazifik nach Neuseeland mit Hilfe eines Minisenders nachgewiesen. In Neuseeland, wo sich die dort überwinternden Vögel in den Monaten September bis März aufhalten, wird die Pfuhlschnepfe Bar-tailed Godwit genannt. Der Rückflug wird mit Zwischenstationen über das Gelbe Meer, Japan und die Kamtschatka angetreten. Auch hier wird eine Strecke von 11.026 Kilometer non-stop in neun Tagen zurückgelegt, bis der erste Zwischenstopp eingelegt wird.

Zusammenfassung
:

• Weltrekordhalter im Langstreckenflug: Pfuhlschnepfen können bis zu neun Tage am Stück fliegen ohne eine Pause einzulegen.

• Egal wie hoch die Ultraschall jagende Fledermaus pfeift, die Große Wachmotte kann sie hören und damit einem Angriff rechtzeitig ausweichen. Das Insekt hört Töne bis zu einer Frequenz von 300 Kiloherz


melden

Die Superlative in der Tierwelt

28.05.2015 um 21:06
Libellen der Familie Anisoptera können Geschwindigkeiten von bis zu 100 km/h erreichen.


url





Die Libelle hat etwa 30000 Linsen, die die Retina ihres Auges bedecken – sie sieht ganz viele Bilder, während wir nur eins sehen.

url


melden

Die Superlative in der Tierwelt

28.05.2015 um 21:19
@LaPersephone

*Klugscheissmodus an*

Anisoptera ist keine Familie, sondern eine Unterordnung. Und das Tier auf dem Foto darunter ist eine Prachtlibelle aus der Unterordnung Zygoptera. Wenn dieses Tierchen auch nur annähernd versuchen würde, auf 100 km/h zu fliegen, würde es auseinanderfallen. :D

Aber ja, einige Großlibellen (das sind die Anisoptera) können irre schnell fliegen. Das zweite Bild zeigt übrigens den Kopf einer solchen.

Eine Libelle hat unglaublich viele Augen, die zu Facettenauen zusammengesetzt sind. Also nicht eine Netzhaut mit vielen Linsen, sondern viele kleine Augen.


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Superlative in der Tierwelt

28.05.2015 um 21:27
Inlandtaipan

1280px Fierce Snake Oxyuranus microlepid

Die giftigste Schlange der Welt!

Der toxikologisch wirksame Anteil des Giftes ist das Nervengift (Neurotoxin) „Taipoxin“, das chemisch ein Glykoprotein aus der Gruppe der Phospholipasen A2 darstellt.[2] Zusätzlich produziert die Schlange einen die Blutgerinnung stark störenden sowie einen die roten Blutkörperchen und Muskelgewebe zerstörenden Anteil von Proteasen. Die Länge ihrer Giftzähne variiert zwischen 3,5 und 6,2 mm. Die Injektionsmenge pro Biss beträgt zwischen 44,2 mg bis 110 mg. Mit einem bei Mäusen bestimmten LD50-Wert von 2 μg/kg[3][2] bei subkutaner Injektion des reinen „Taipoxin“ sowie 25 μg/kg des Giftgemisches ist der Inlandtaipan etwa 50mal giftiger als eine Indische Kobra und 650–850mal giftiger als eine Diamant-Klapperschlange und damit auch die giftigste bekannte Giftschlange.[2]

Wikipedia: Inlandtaipan#Gift


melden

Die Superlative in der Tierwelt

28.05.2015 um 21:36
@docmat

Danke für das korrigieren :)


melden

Die Superlative in der Tierwelt

28.05.2015 um 23:02
Ist vielleicht nicht so spektakulär, aber ich finde es faszinierend, dass Hauskatzen eine so große Vielfalt in Sache Kommunikation haben.
Wikipedia:
Die Hauskatze verfügt über ein breites Sprachrepertoire, in dem elf unterschiedliche Lautarten vorkommen, die wiederum aus zahlreichen Einzellauten bestehen. Neben dem bekannten Miau nutzen Katzen zahlreiche weitere Laute, um zu kommunizieren.
Sie beherrschen sogar verschiedene Dialekte. Das tun neben Katzen sogar Delfine, Ziegen und zahlreiche andere Tiere.

Wie genial Tiere "aufgebaut" sind, gibt mir manchmal zu zweifeln, ob das alles Zufall ist.


melden
Cyclocosmia
Diskussionsleiter
Profil von Cyclocosmia
beschäftigt
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Die Superlative in der Tierwelt

28.05.2015 um 23:56
Die größte Hundertfüsser Art, die man erst relativ neu entdeckte, lebt auf der Insel Hispaniola.
Das rote Ungetüm wird im Handel als: Scolopendra sp Hispaniola Red Gigant verkauft und misst eine nicht mal ausgewachse Größe von 25 cm und eine dicke von 2,5 cm.
Die Tiere werden über 30 cm groß.


melden
Cyclocosmia
Diskussionsleiter
Profil von Cyclocosmia
beschäftigt
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Die Superlative in der Tierwelt

30.05.2015 um 22:10
Die Geisselspinne Acanthophrynus coronatus aus Mexiko,ist wohl die grösste ihrer Art und ihre Tastbeinspannweite beträgt bis zu 60 cm

a1440daf6e85


Während der Geißelskorpion Mastigoproctus giganteus aus Arizona unter seiner Gattung der Größte ist.

4878101242 8012585e87 b


Unter den Skorpionen ist Heterometrus swammerdami der größte.Er erreicht eine Länge von 26 cm.
Sein Gift ist aber weit nicht so giftig, wie die kleineren Dickschwanzskorpionen,doch sehr schmerzhaft..

8441556530 f8e10a1243 b


Der wohl größte Tausendfüßer müsste Acladocricus sp sein, der eine Länge über 30 cm erreicht.

milli


melden
nananaBatman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Superlative in der Tierwelt

30.05.2015 um 22:53
Im Grunde auch ein Tier und das mit Abstand intelligenteste: der Mensch
url


melden
Anzeige

Die Superlative in der Tierwelt

31.05.2015 um 11:04
@nananaBatman
Heißer Feger rrrrrr :D


melden
126 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt