Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Superlative in der Tierwelt

46 Beiträge, Schlüsselwörter: Tiere, Insekten, Vögel, Tierwelt, Säugetiere, Superlative

Die Superlative in der Tierwelt

31.05.2015 um 19:21
@nananaBatman
Und da hast du kein Foto von einen intelligenten Vertreter der Art Mensch gefunden?


melden
Anzeige
nananaBatman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Superlative in der Tierwelt

31.05.2015 um 20:42
@GruenesKabel
Ich habe ein Beispiel der Spezies Mensch gebraucht. Da ist es doch egal was ich für ein Exemplar nehme.


melden

Die Superlative in der Tierwelt

24.11.2015 um 14:01
Ein kolibri kann 13 mal pro Sekunde schlucken. Das hilft ihm bei der Aufnahme von Nektar.


melden
Waldkind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Superlative in der Tierwelt

27.11.2015 um 19:25
Letztens ist bei einem Spaziergang eine Art Falke an mir vorbeigeflogen, besser gesagt vorbeigeschossen. Die Dinger sind vielleicht schnell.


melden
davros2.0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Superlative in der Tierwelt

28.11.2015 um 08:51
@suicidecat

und wie oft kannst du schlucken? ;)


melden

Die Superlative in der Tierwelt

30.11.2015 um 06:46
@davros2.0
hrhr ;)


melden

Die Superlative in der Tierwelt

30.11.2015 um 07:12
@Waldkind
Ein Wanderfalke kann im Sturzflug eine Geschwindigkeit von bis zu 140 km/h erreichen.


melden

Die Superlative in der Tierwelt

30.11.2015 um 18:38
@suicidecat das ist aber untertrieben, realistischer sind Sturzflüge mit ca.350km/h.


melden

Die Superlative in der Tierwelt

30.11.2015 um 18:59
@Katori
hab ichs doch gewusst aber wikipedia sagte mir was anderes :/


melden

Die Superlative in der Tierwelt

30.11.2015 um 19:00
@suicidecat früher hat es mal gehießen, das die Spitz bei 380km/ läge, aber in einer Reportage über Wanderfalken, haben sie die Geschwindigkeit gemessen, das war alles auf jeden Fall über 270-310km/h, wie die hieß weiss ich leider nicht mehr, aber war eine die im Arte gelaufen ist.


melden

Die Superlative in der Tierwelt

06.12.2015 um 02:18
Wusstet ihr,dass der soziale Fuchs sich seinen Bau desöfteren auch mit Dächsen und anderen Säugern teilt?
Wenn DER mal keine Wuchermieten nimmt.


melden

Die Superlative in der Tierwelt

24.02.2016 um 21:47
Der Blauwal ist das größte Tier auf der Welt und wird bis 33 Meter lang.Das kann nur ein Tier noch überbieten,nämlich der Schnurwurm der Gattung Lineus longissimus, der ebenfalls über 30 Meter wird.Es gibt sogar Berichte über Exemplare von 35 Metern Länge.


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Superlative in der Tierwelt

04.03.2016 um 12:20
Die Küstenseeschwalbe

Als Zugvogel legt sie bei Ihrer Wanderung zwischen Brutplatz und Überwinterungsquartier bis zu 30.000 Kilometer zurück.

Für ein Tier um die 35cm Länge und 85 - 125g Körpergewicht, nahezu unvorstellbar.

450px Sterna paradisaea distr mig

rot = Sommer
blau = Winter
grüne Pfeile = Zugweg

Arctic Tern


melden

Die Superlative in der Tierwelt

02.10.2016 um 23:30
Ich pack mal den Wasserbär dazu:
https://de.wikipedia.org/wiki/Bärtierchen

Kälte, Hitze, Vakuum, Radioaktivität, das kleine Kerlchen ist in guter Näherung unkaputtbar.


melden
Dogmatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Superlative in der Tierwelt

03.10.2016 um 17:09
Da darf der Weltrekord im Dauerbrüten nicht fehlen: Graneledone boreopacifica.

Pokémon ist nichts dagegen.

Und wie das mit Weltrekorden so ist: es könnte noch andere Tiefsee-Bewohner geben, die noch länger brüten.

http://www.zeit.de/wissen/umwelt/2014-07/tintenfisch-oktopus-tiefsee
Tiefsee-Oktopus bricht Weltrekord im Dauerbrüten
Mit Leuchtsignalen blinken einsame Tintenfische potenzielle Partnerinnen an. In der Dunkelheit und Weite der spärlich bewohnten Tiefsee ist das die einzige Chance, ein Weibchen zu finden. Kein Sonnenlicht, kaum Sauerstoff, extreme Kälte – die unwirtlichen Bedingungen zwingen Tiere zu den erstaunlichsten Überlebensstrategien. Jetzt haben Biologen ein Oktopus-Weibchen dabei beobachtet, wie es 53 volle Monate sein Gelege bewachte und pflegte (Robison et. al, 2014).
Die Eier stets fest umschlungen
http://www.wissenschaft.de/leben-umwelt/biologie/-/journal_content/56/12054/4163533/Tiefsee-Oktopus-mit-Langzeit-Brutrek...

Octopus WR Brueter


melden

Die Superlative in der Tierwelt

03.10.2016 um 18:33
Die Schnappkieferameisen der Gattung Odontomachus bauri, weisen mit ihre Mandibeln ebenfalls eine Superlative auf.
Die Bewegung der zugeschnappten Mandibeln gehören zu den schnellsten im gesamten Tierreich. In einer Studie wurde bei dieser Gattung eine Geschwindigkeit zwischen 126 und 230 Km/h festgestellt. Dabei schließen diese Mundwerkzeuge in nur 130 Mikrosekunden. Selbst ein Floh hat nicht die Zeit zu entkommen.

trap-jaw-ant


trapjaw ant odontomachus bauri  costa ri
Odontomachus bauri


Zum Vergleich: Ein "Schmetterer" Fangschreckenkrebs schlägt seine Keulen mit eine Geschwindigkeit zwischen 80 und 82,8 km/h zu.Welches 23 Meter pro Sekunde entspricht.

Die Kiefer rasten mit einer Kraft von das 300 fache des Körpergewichtes eines dieser Ameisen zu
und die Bewegungen des zugeschnappten Mandibeln betragen bis zu 64 Meter pro Sekunde.

Ameisen mit Schnappkiefern findet man aber nicht nur unter die Gattung Odontomachus, sondern auch unter die Gattungen Myrmoteras und andere. Myrmoteras können allerdings als einzige ihre Schnappkiefer in einem Öffnungswinkel von 280° nach hinten klappen,bei Odontomachus beträgt der Winkel 180°.
Mit welcher Geschwindigkeit die Beißwerkzeuge der Myrmoteras schließen,wurde noch nicht berechnet.

Myrmoteras17-S
Eine Ameise der Gattung Myrmoteras iriodum mit nach hinten zurückgeklappten Mandibeln.


melden

Die Superlative in der Tierwelt

27.11.2016 um 19:06
@Thaddeus
Krass. So unbekannte Wesen und doch sind sie einfach überall!


melden

Die Superlative in der Tierwelt

12.12.2016 um 17:20
Auch sehr fasziniered ist der Grönlandhai. Weibliche Exemplare sollen laut diesem Artikel über 100 Jahre alt werden, bevor sie geschlechtsreif werden. :o



http://motherboard.vice.com/de/read/in-den-tiefen-der-arktis-haben-forscher-den-aeltesten-hai-der-welt-entdeckt?utm_sour...


melden

Die Superlative in der Tierwelt

12.12.2016 um 17:22
Hier noch ein Bild des hübschen Tierchens. :D

IMG 5965


melden
Anzeige
Dogmatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Superlative in der Tierwelt

12.12.2016 um 18:26
@cellospieler
Sehr schönes Bild. Geh doch auch mal in den Haie-Thread. Freu mich immer, wenn da was kommt, zu den schönen Haien.


melden
199 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt