Natur
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

8.595 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Tiere, Gefahr, Wolf ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

15.11.2019 um 19:52
Zitat von ShauntheCreepShauntheCreep schrieb:Ich muss schon wieder fragen: Was ist das für ein Züchter, der seine Stuten und Fohlen über Nacht auf den Koppeln lässt?
Sämtliche Pferdehalter die ich kenne und der Gestütsbesitzer, bei dem meine Enkelin Reitunterricht hat, lassen ihre Tiere auf keinen Fall nachts draussen. Und dass schon seit vielen Jahren, bevor der Wolf ein Thema war!

GW924m ist derzeit gerade hier vor Ort aktiv geworden, umso mehr achten die Tierhalter hier im Kreis darauf, ihre Tiere nächtens sicher zu verschließen.
Zuerst würde ich fragen: Was ist das für eine Regierung, die Rudelhetzjäger in eine dichtbesiedelte Kulturlandschaft laesst, in der wohl mindestens alle zwei Kilometer Landstraßen verbaut sind?

Desweiteren würde ich sagen: guter Mann, er gönnt seinen Pferden natürliche Nahrung, Mineralstoffe Licht, Luft und Bewegung in der so wichtigen Wachstumsphase der Fohlen.Und er denkt auch an ihr Wohlbefinden und lässt seine Tiere 24h in der freien Natur.Und Nachts genießen die Pferde, wie so viele, auch bei mir, die Kühle der Nacht und die Insektenfreien Stunden.

Und dann würde ich noch sagen, das es furchtbar ist, dass viele Weidetiere wegen einer einzigen prestigeträchtigen Naturikone (Wolf) eingepfercht sein sollen und unter schlechteren Bedingungen gehalten werden . Und manche packen ihre Pferde sogar dauerhaft in Boxen oder erlauben ihnen an trockenen Sommertagen einige Male drei Stunden Weide. Und im Winter - stehen und stehen und stehen sie in drei x vier Meter kleinen Boxen und quaelen sich in dieser bewegungslosen Haft von Stunde zu Stunde. Boxenhaltung ist für die hochsozialen und bewegungsgierigen Pferde absolute Tierquälerei!

Knasthaltung - wie ein Möbelstück muss ein 600 KG Pferd auf die Gnade von 60 Minuten Bewegung durch seinen Besitzer (oder Reitschüler) warten und ausharren. 70 % der Pferde aus solcher Haltung, die ich kenne, sind depressiv.Die 30 % sind jünger und haben ihr Schicksal noch nicht begriffen.


3x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

15.11.2019 um 19:56
Zitat von KybelaKybela schrieb:der Gag ist doch, dass das Hottehü von selber rein und raus kann.
:D
Kann es doch auch gerne - am Tag. Aber nachts wirds halt verschlossen.
Zitat von ShauntheCreepShauntheCreep schrieb:Ich muss schon wieder fragen: Was ist das für ein Züchter, der seine Stuten und Fohlen über Nacht auf den Koppeln lässt?
Zitat von DawnDawn schrieb:Zuerst würde ich fragen: Was ist das für eine Regierung, die Rudelhetzjäger in eine dichtbesiedelte Kulturlandschaft laesst, in der wohl mindestens alle zwei Kilometer Landstraßen verbaut sind?
Da hast du allerdings auch wieder recht. Dann können dir aber manche entgegnen "was war zuerst da, die Henne oder das Ei"?
Knasthaltung - wie ein Möbelstück muss ein 600 KG Pferd auf die Gnade von 60 Minuten Bewegung durch seinen Besitzer (oder Reitschüler) warten und ausharren. 70 % der Pferde aus solcher Haltung, die ich kenne, sind depressiv
das ist wirklich echt schlimm.
Aber so ein Offenstall finde ich gut (Nachts halt zuschließen :) )


2x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

15.11.2019 um 19:57
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Aber so ein Offenstall finde ich gut (Nachts halt zuschließen :)
ähm, wie sag ich das jetzt bloß.
Ach, Kybela hält den Mund.


1x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

15.11.2019 um 19:58
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Aber so ein Offenstall finde ich gut (Nachts halt zuschließen :) )
Offenstallhaltung ist mit offenem Stall ;) Die Pferde bewegen sich hier in der Herde auf großen Weiden und das 24h. Das ist artgerechte Haltung.


1x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

15.11.2019 um 20:01
Zitat von KybelaKybela schrieb:ähm, wie sag ich das jetzt bloß.Ach, Kybela hält den Mund.
sprich dich doch bitte aus :)
Zitat von DawnDawn schrieb:Offenstallhaltung ist mit offenem Stall ;) Die Pferde bewegen sich hier in der Herde auf großen Weiden und das 24h. Das ist artgerechte Haltung.
fänd ich auch viel besser, natürlich.
Allerdings hätte ich ja um mein Pferd nicht nur wegen der Wölfe Angst, sondern weil es ja auch Menschen gibt, welche Tiere quälen. Bei Dunkelheit ist eben die Wahrscheinlichkeit für so etwas höher.


2x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

15.11.2019 um 20:07
Zitat von OptimistOptimist schrieb:sondern weil es ja auch Menschen gibt, welche Tiere quälen.
die brechen auch in einen Stall ein:
https://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Warendorf/Sassenberg/3448601-Einbruch-in-Pferdestall-Erneut-Stute-misshandelt (Archiv-Version vom 28.08.2018)


1x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

15.11.2019 um 20:13
Zitat von KybelaKybela schrieb:die brechen auch in einen Stall ein:
ich will den Link nicht erst lesen, ist mir zu traurig. Aber wie siehts denn da aus, ist der Stall abgeschlossen worden oder überhaupt abschließbar?
Gegen einen Wolfsangriff braucht er - das ist wiederum ein Vorteil - nicht abschließbar sein, ein Wolf schafft es hoffentlich nicht, Holzriegel zu bedienen ;)

Aber ansonsten, ich hätte keine Ruhe, wenn ich wüsste, es kann jeder einfach so in den Stall eindringen, würde meinen Stall sichern.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

16.11.2019 um 04:50
Zitat von DawnDawn schrieb:dazu Genmaterial von Hunden.
und damit wird die europaweite VT um Norwegen erweitert:
Der Wissenschaftler Øystein Flagstad vom norwegischen Naturforschungsinstitut NINA wies auf TV 2 darauf hin, dass die Ergebnisse von ForGen sämtlichen bisherigen Forschungsergebnissen widersprächen. Flagstad erklärte, es sei den vorliegenden Forschungen zufolge wahrscheinlicher, dass der Wolf aus Finnland oder Russland eingewandert sei.

Bisher sei auch kein Beleg dafür gefunden worden, dass die DNA der norwegischen Wölfe Erbmaterial von Hunden enthalte.
https://www.jawina.de/dna-analyse-norwegische-woelfe-sollen-aus-pariser-tierpark-stammen/

Und wie in anderen Ländern:
Some opponents of how the Norwegian government manages its wolf population have questioned if the animals are a pure wolf species, or if they have interbred with dogs.
mit dem Ergebnis:
There is no evidence that Scandinavia’s wolf population has been influenced by dog-wolf hybrids, new research shows.
...
The results from Ellegren's new study are fully in line with the conclusions in a study from 2003, where we examined the origin of the Scandinavian wolf population,
https://sciencenordic.com/animal-behaviour-dna-forskningno/wolves-but-no-dogs-in-scandinavian-wolf-populations-heritage/1554132


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

16.11.2019 um 05:18
Zitat von DawnDawn schrieb:Und dann würde ich noch sagen, das es furchtbar ist, dass viele Weidetiere wegen einer einzigen prestigeträchtigen Naturikone (Wolf) eingepfercht sein sollen und unter schlechteren Bedingungen gehalten werden . Und manche packen ihre Pferde sogar dauerhaft in Boxen oder erlauben ihnen an trockenen Sommertagen einige Male drei Stunden Weide. Und im Winter - stehen und stehen und stehen sie in drei x vier Meter kleinen Boxen und quaelen sich in dieser bewegungslosen Haft von Stunde zu Stunde. Boxenhaltung ist für die hochsozialen und bewegungsgierigen Pferde absolute Tierquälerei!
Wie sollte man sie denn auch sonst unterbringen, wo doch alle zwei Kilometer eine Landstraße ist?
Zitat von DawnDawn schrieb:Knasthaltung - wie ein Möbelstück muss ein 600 KG Pferd auf die Gnade von 60 Minuten Bewegung durch seinen Besitzer (oder Reitschüler) warten und ausharren. 70 % der Pferde aus solcher Haltung, die ich kenne, sind depressiv.Die 30 % sind jünger und haben ihr Schicksal noch nicht begriffen.
Was haltet ihr die auch so? Tierquäler, schafft euch doch so Vieh erst gar nicht an.


1x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

16.11.2019 um 10:07
@Optimist
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Allerdings hätte ich ja um mein Pferd nicht nur wegen der Wölfe Angst, sondern weil es ja auch Menschen gibt, welche Tiere quälen. Bei Dunkelheit ist eben die Wahrscheinlichkeit für so etwas höher.
Genau deshalb schliessen die mir bekannten Pferdehalter ihre Tiere nachts weg. Da ist in der Vergangenheit hier leider auch schon etliches passiert.


1x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

16.11.2019 um 10:36
Zitat von DawnDawn schrieb:Und dann würde ich noch sagen, das es furchtbar ist, dass viele Weidetiere wegen einer einzigen prestigeträchtigen Naturikone (Wolf) eingepfercht sein sollen ... absolute Tierquälerei!
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Wie sollte man sie denn auch sonst unterbringen, wo doch alle zwei Kilometer eine Landstraße ist?
na auf einer eingezäunten Weide.
Das war nun aber kein relevantes Gegenargument von dir ;)

Und das auch nicht:
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Was haltet ihr die auch so? Tierquäler, schafft euch doch so Vieh erst gar nicht an.
Wenn es bei Dunkelheit (oder teilweise sogar am Tage) keine Gefahren für die Tiere gäbe - durch Menschen oder eben Raubtiere wie den Wolf, dann bräuchte man die nicht einpferchen.
Zitat von ShauntheCreepShauntheCreep schrieb:Genau deshalb schliessen die mir bekannten Pferdehalter ihre Tiere nachts weg
ja klar, eben auch wegen vereinzelten sadistischen oder kleptomanen Menschen. Jedoch kommt nun der Wolf in manchen Gebieten noch hinzu. , was das alles nicht besser macht.


1x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

16.11.2019 um 10:45
Zitat von OptimistOptimist schrieb:dann bräuchte man die nicht einpferchen.
und das sind die einzigen Gründe? ja?
könnte es da noch etwas geben? etwas viel ausschlaggebender?


2x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

16.11.2019 um 11:03
@Kybela
nein, weglaufen würden die niemals ............die sind doch so verbunden mit ihren Besitzern......und überhaupt.....der heutige Tierliebhaber mag eben nur domestizierte Tiere, die ihm dann persönlich auch noch Freude bereiten, gehorchen, benutzt werden können.....und natürlich eine Residenzpflicht haben.....


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

16.11.2019 um 11:31
Zitat von KybelaKybela schrieb:und das sind die einzigen Gründe? ja?
könnte es da noch etwas geben? etwas viel ausschlaggebender?
Ja, das sind die (unverständlichen) Hauptgründe, neben Krankheit und Gebrechlichkeit durchs Alter.
Ich bin da eher der Verfechter von DoorBell Cams mit Alarmeldung, Bewegungsmeldern und genereller Kameraüberwachung.

Offenstallpferde sind 24h 365 Tage im Freien.Natuerlich auf einer eingezäunten Koppel, die sie nur widrigen Bedingungen verlassen würden.Zum Beispiel, wenn Wölfe angreifen.Und die greifen übrigens auch tagsüber an.


2x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

16.11.2019 um 11:38
@Dawn
Du meinst also, sie sind so gerne auf der Koppel, dass sie sie freiwillig gar nicht verlassen würden, sondern es einer Fluchtpanik bedarf? Pferde würden also automatisch beim Besitzer bzw. dessen Grundstück bleiben? Einfach so? Der Zaun dient also nur dazu anzuzeigen, wo das Grundstück, der Wohnsitz der Pferde beginnt und endet? Oder wie soll man das verstehen?


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

16.11.2019 um 11:57
Zitat von DawnDawn schrieb:Natuerlich auf einer eingezäunten Koppel, die sie nur widrigen Bedingungen verlassen würden
Wildpferde legen in freier wildbahn täglich strecken von min. 20km (bis 50km) zurück. Das machen sie natürlich nicht innerhalb eines ha. Gps experimente an pferden im offenstall zeigen, dass die spitzenreiter in dieser haltungsform ~18km zurücklegen. Der rest weniger. Sie würden aus einem ganz natürlichen antrieb täglich die koppel verlassen, wenn sie könnten und das völlig ohne widrige bedingungen aus dem simplen grund der futtersuche und des bewegungsdranges. Hat die doofe natur eben so eingerichtet :(


1x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

16.11.2019 um 12:17
Zitat von gastricgastric schrieb:Wildpferde legen in freier wildbahn täglich strecken von min. 20km (bis 50km) zurück. Das machen sie natürlich nicht innerhalb eines ha. Gps experimente an pferden im offenstall zeigen, dass die spitzenreiter in dieser haltungsform ~18km zurücklegen. Der rest weniger. Sie würden aus einem ganz natürlichen antrieb täglich die koppel verlassen, wenn sie könnten und das völlig ohne widrige bedingungen aus dem simplen grund der futtersuche und des bewegungsdranges. Hat die doofe natur eben so eingerichtet :(
Na, siehst du, wie artgerecht Offenstallhaltung, am besten mit Trail, doch tatsächlich ist.
Nein, Offenstallpferde und alle anderen Pferde innerhalb von Zäunen werden zumeist mit Stromlitzen vom Verlassen der Koppel abgehalten.
Diese funktioniert zuverlässig und ist auch wichtig, falls z.B interessante Dinge wie andere Pferde/Reiter die Weide kreuzen.
Grundsätzlich dient der Zaun dazu, den Pferden eine Grenze vorzugeben, um zum Beispiel bei wilden Rennereien das Ende der Weide deutlich zu machen (pro Pferd etwa 1,3 ha Weide sollte sein, also in Herdenhaltung ist viel Platz da.). Da sie ja eigentlich immer in der Nähe von Straßen stehen, ist es wichtig, dass sie den Zaun als Grenze akzeptieren. Und das tun sie (es sein denn, sie sind ein Shetlandpony) in der Regel auch.Futtersuche? Im Sommer ist zufüttern nicht nötig, im Winter gibt es einen Rundballen Heu, der hält eine Woche. Nein, sie wollen die Weide nicht verlassen. Aber nicht, weil sie anhänglich wie Lassie sind, sondern, weil sie sich wohlfühlen, Platz haben und bei ihrer Herde bleiben wollen. Wer denkt, dass Pferde zu ihren Besitzern mehr als ein vertrauensvolles, aber typisch pragmatisches Verhältnis haben, sollte deutlich mehr lesen.

Außerhalb dieser Regel ist jedoch die Fluchtsituation, z. B. vor Wölfen. Hier verlassen die Pferde ihre Weide, trotz Strom, trotz stabiler Bauweise, trotz Höhe .
Eine Herde Pferde in Panik hält nichts auf. Sie verletzen sich auf der Flucht regelmäßig schwerstens, rennen auf die Straße, werden zur tödlichen Gefahr für sich und andere.

Und genau das wird immer häufiger vorkommen, weil es immer mehr Wölfe gibt. Sowohl bei Pferden, als auch bei Rindern.Ein Preis, den der gemeine Wolfsbefürworter auch bezahlen muss. (Und dabei ist das Possenspiel ja eh schon Millionen schwer)


3x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

16.11.2019 um 12:44
Zitat von DawnDawn schrieb:Grundsätzlich dient der Zaun dazu
das die Tiere dem Besitzer nicht ständig abhauen. ;)

18km höchstens auf einer Koppel, wo Pferde in freier Natur 20km bis 50km zurücklegen. Na was für eine tolle und artgerechte Haltung. Und dann auch noch zum eigenen Privatvergnügen, wow. Aber die Wölfe sind die schlimmen....


1x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

16.11.2019 um 13:26
Zitat von DawnDawn schrieb:Na, siehst du, wie artgerecht Offenstallhaltung, am besten mit Trail, doch tatsächlich ist.
Zitat von DawnDawn schrieb:Nein, Offenstallpferde und alle anderen Pferde innerhalb von Zäunen werden zumeist mit Stromlitzen vom Verlassen der Koppel abgehalten.
Habe ich was anderes behauptet? Wobei sich für mein empfinden artgerecht und haltung immer ein wenig ausschließen.
Zitat von DawnDawn schrieb:Futtersuche?
Ja aufgrund von futtersuche bleiben pferde nicht auf uneingezäunten weideflächen, aber auch aufgrund von bewegungsdrang. Du sagst doch selbst, dass zäune genau dafür da sind, um den tieren die grenze der weide zu zeigen. Logischerweise überqueren sie diese, wenn dort kein zaun stünde. Ein zaun ist also notwendig, um die tiere auf der weide zu halten, anderenfalls würden sie aus ganz natürlichem antrieb die weide verlassen.... auch ohne panik.
Zitat von DawnDawn schrieb:Und genau das wird immer häufiger vorkommen, weil es immer mehr Wölfe gibt.
Obwohl sich die zahl der wolfsrudel hier oben erhöht hat, kam es nicht häufiger zu panikausbrüchen. Die letzte ausgebüchste kuh ist durch nen loch im zaun abgehauen. Die zahl der gerissenen nutztiere hat sich logischerweise erhöht, nicht aber nur, weil wir hier mehr rudel haben, sondern aus dem einfachen grund, weil selbst der grundschutz oftmals fehlt. In fällen, in denen schutzzäune erhöht und notfallsets aufgebaut wurden, sind weitere angriffe ausgeblieben.


2x zitiertmelden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

16.11.2019 um 13:33
Zitat von DawnDawn schrieb:Offenstallpferde sind 24h 365 Tage im Freien.
Natuerlich auf einer eingezäunten Koppel, die sie nur widrigen Bedingungen verlassen würden.
Zum Beispiel, wenn Wölfe angreifen.
...
Mal nebenbei gefragt (Beantwortung gerne auch per PN): ständig im Freien - auch im strengen Winter? Ist denen das nicht zu kalt?
Zitat von gastricgastric schrieb:Ein zaun ist also notwendig, um die tiere auf der weide zu halten, anderenfalls würden sie aus ganz natürlichem antrieb die weide verlassen.... auch ohne panik.
ja klar. Ohne Panik -> das "ohne" ist das Entscheidende.
Mit Panik wäre es dann, wenn ein Wolf kommt, mit all den Nachteilen die Dawn hier aufzählt:
Zitat von DawnDawn schrieb:Außerhalb dieser Regel ist jedoch die Fluchtsituation, z. B. vor Wölfen. Hier verlassen die Pferde ihre Weide, trotz Strom, trotz stabiler Bauweise, trotz Höhe .
Eine Herde Pferde in Panik hält nichts auf. Sie verletzen sich auf der Flucht regelmäßig schwerstens, rennen auf die Straße, werden zur tödlichen Gefahr für sich und andere.
Zitat von gastricgastric schrieb:In fällen, in denen schutzzäune erhöht und notfallsets aufgebaut wurden, sind weitere angriffe ausgeblieben
ist doch aber nicht überall der Fall und ja auch eine finanzielle Frage. Also wird es weitere Panik-Ausbrüche geben können und sei es durch ein Loch im Zaun.
Zitat von DawnDawn schrieb:Und genau das wird immer häufiger vorkommen, weil es immer mehr Wölfe gibt. Sowohl bei Pferden, als auch bei Rindern.
Ein Preis, den der gemeine Wolfsbefürworter auch bezahlen muss.
Den Preis müssen doch aber vorrangig die Tierhalter bezahlen, denn wenn die Pferde abhauen, kann ja hinterher niemand mehr beweisen, dass es wegen eines Wolfes war?
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Na was für eine tolle und artgerechte Haltung. Und dann auch noch zum eigenen Privatvergnügen, wow. Aber die Wölfe sind die schlimmen....
was schlägst du vor, Pferdehaltung abschaffen?


3x zitiertmelden