Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

8.106 Beiträge, Schlüsselwörter: Tiere, Gefahr, Wolf
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

04.12.2019 um 08:49
docmat schrieb:Während "Wölfchen" absichtlich gewählt wurde.
Tat ich das? Was könnte meine Intention gewesen sein?
docmat schrieb:nicht hilfreich, auf einen Menschen zu zeigen und zu sagen "Du bist dumm, weil Du Angst hast."
schrieb das hier jemand im Faden?
Und "keine Ahnung haben" (netter formuliert als im Original) wird eigentlich den Wolfkuschlern vorgeworfen.
docmat schrieb:zu Waffen gegen andersdenkende Menschen umgeschmiedet
Waffen?
gleitest du da nicht ab in das
docmat schrieb:Emotionale
?
docmat schrieb:als Angriffsmöglichkeit gegen eben diese eingesetzt werden.
wer nimmt hier nicht die Ängste von Optimistin ernst?


melden
Anzeige

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

04.12.2019 um 09:19
Optimist schrieb:Es wird täglich auch über uns Menschen bestimmt, z.B. durch Gesetze und Regeln. Oder kannst du machen was du willst?
Was ich damit sagen will: Dieses Argument von dir kann nicht relevant sein.
:ask: Wölfe dürfen wählen? Können sich also an der Gestaltung der Gesellschaft beteiligen oder warum vergleichst Du das? Besitzen Wölfe Moral? Reflektieren sie ihr Verhalten und entscheiden sie sich deshalb bewusst, einen minimalen Konsens zu etablieren, der das Zusammenleben aller Wölfe regelt? Ich kann nur staunen.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

04.12.2019 um 09:44
docmat schrieb:Diese Diskussion ist vor etlichen Seiten schon ins Emotionale und persönliche abgeglitten ....
und ins Lustig-Machen wie hier z.B.:
Tussinelda schrieb:Wölfe dürfen wählen?

Es ging bei @Shanara darum:
Shanara schrieb:Schlimm finde ich bloß, daß man heutzutage sogar noch fordert über andere Lebewesen bestimmen zu dürfen. Das will man für sich selbst doch auch nicht
... also darum, ob jemand über Lebewesen bestimmen darf.
Ja, auch trotz Wahlen (an denen ich nichts ändern kann, wenn mir das Ergebnis nicht schmeckt) kann über mich als Mensch (und über alle anderen Menschen) bestimmt werden.
Ich bleibe dabei, dass das Argument von Shanara bezüglich des Wolfes und anderer Lebewesen nicht relevant sein kann. Und nur darum ging es mir, dies aufzuzeigen.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

04.12.2019 um 09:45
Tuidamo schrieb:Da können wir mal ein fiktives Beispiel konstruieren.Vllt eine Gewissensfrage.
Nehmen wir mal an , du stehst vor einem Abgrund, an dem es 400m steil in die Tiefe geht und ein Fall auf jeden Fall tödlich enden würde. Du hast die gleiche Kraft in beiden Armen. In der linken Hand hält`s du ein kleines Mädchen von 20kg. In der rechten Hand einen Wolf von ebenfalls 20kg. Wenn du keinen loslässt , reisst es euch alle drei in die Tiefe. Wenn du nur einen von den beiden loslässt, wären die beiden anderen gerettet.
Wen würdest du loslassen?
Das mädchen. Dem sage ich ganz einfach, dass es sich am wolf festhalten soll. So habe ich das mädchen losgelassen und damit die bedingung "lass einen los, sonst fallt ihr alle 3" umgangen, denn leider hat der ersteller dieses wundervollen fiktiven beispiels nur das in der hand halten, nicht aber die grenze von 20kg genannt. Also mädchen sagen, soll sich am wolf festhalten, mädchen loslassen, beide hochziehen. Dann mädchen zum wolf schubsen, damit er die frisst und ich in ruhe abhauen kann. Ich liebe nicht zuende gedachte fiktive sinnlosbeispiele.

Können wir das mädchen auch mal zu einer serienmörderin machen, die 20-40 menschen umgebracht hat und nicht vor hat aufzuhören? Wen lässt du los? Den wolf oder die serienmörderin? Immernoch bescheuert mit solchen fiktiven beispielen irgendwas zu erreichen.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

04.12.2019 um 10:11
Optimist schrieb:... also darum, ob jemand über Lebewesen bestimmen darf.
Ja, auch trotz Wahlen (an denen ich nichts ändern kann, wenn mir das Ergebnis nicht schmeckt) kann über mich als Mensch (und über alle anderen Menschen) bestimmt werden.
Ich bleibe dabei, dass das Argument von Shanara bezüglich des Wolfes und anderer Lebewesen nicht relevant sein kann. Und nur darum ging es mir, dies aufzuzeigen.
wir leben in einer Demokratie, falls Du das vergessen haben solltest. Da wird nicht über jemanden "bestimmt", sondern es werden demokratisch Entscheidungen getroffen. An denen wir beteiligt sind, als Bürger, als Gesellschaft und die wir alle tragen, auch wenn nicht jede einzelne Entscheidung unserem persönlichem Gusto entsprechen mag. Wir nehmen uns aber raus, über andere Lebewesen zu entscheiden.....DAS meinte @Shanara . Und zwar über Leben und Tod und die Entscheidung, die offenbar einige nicht anerkennen können ist, dass der Wolf geschützt ist, aus gutem Grund.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

04.12.2019 um 10:11
@Dawn
Dawn schrieb:Und nun frage ich mich, ob du nicht eigentlich auf der Contra Wolfsseite stehen müsstest, denn die Verbreitung des Wolfes fördert den aktiven, viel dichteren, tieferen sieben-Litzen Zaun m.e. um den Faktor 10.000!

Es werden noch viel mehr Tiere unter diesem sinnlosen Zaun-Wahn leiden, und alle Tierarten können sich dann viel häufiger verfangen. Der Zaun wird gefördert, bezahlt (wenn man Glück hat) und ohne Zaun kein Geld. Was glaubst du, wie sich das auf Wildtierlebenraum auswirkt? Wieviele Reviere unüberwindbar zerschnitten werden, wieviele Tiere hängen bleiben und jämmerlich krepieren, wie du es gesehen hast?
Für den Dammhirsch tut es mir sehr leid.
??? Sieben Litzen Zaun? Worüber ich hier schreibe, ist stinknormales 2cm Litzenband. Das ist je nach Tierhöhe entsprechend gespannt. Und weil es leider anscheinend so saubillig ist, kann man das nach dem Abweiden eben stehen lassen und der Witterung anheim geben. Diese Litzenzäune gibt es hier schon seit Jahrzehnten, nicht erst seit dem Wolf.
Ich selbst habe diese Litze damals für meine Pferdekoppeln verwendet.

Das das jetzt eine neue Erfindung seit Wolf ist, ist Nonsens. Und auch damals schon verfing sich Wild in den Zäunen, auch ohne Wolf. Aber da war man bei den genutzten Koppeln täglich vor Ort. Allerdings war wohl früher die Kohle nicht so üppig, oder die Förderung nicht so großzügig. Wir haben unsere (Strom)Zäune selber bezahlt und halt dementsprechend bei Umstallung/Umweidung auch umgesetzt.

Und zu deinem Einwand, die Zäune zerschnitten die Landschaft und Reviere... auch das ist keine neue Erfindung seit der Rückkehr des Wolfes. Ich kann mich nicht erinnern, dass vor dem Wolf Nutzvieh und Pferde frei durch die Landschaft zogen. Damals wie heute gab es umzäunte Weideflächen, die die Landschaft zerschnitten. Damals wie heute wurden diese Weiden zusätzlich mit Stromzäunen gesichert. Damals wie heute verendete Wild in den Litzen. Es entspricht einfach nicht den Tatsachen, dass diese Problematik erst mit dem Wolf aufkam.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

04.12.2019 um 15:11
Zäune wie sie „früher“ üblich waren, also je nach Tierart ca 120cm hoch mit zwei oder auch drei fest gespannten Drahtlitzen waren für die meisten hier lebenden Wildtiere kaum ein Problem. Hab Selbst oft genug Rehe auf meiner Ponykoppel gehabt die dann auch mal neben den Pferdchen fraßen. Oder Wildschweine die Zäune und Grasnabe zerstörten. Die heute übliche Kunststofflitze leiert durch Temperaturunterschiede und Wind oftmals aus, bleibt sie dann so am Zaun wird sie unweigerlich zur Todesfalle da sich die Tiere drin verheddern. Meistens auch noch mit Plastikfählchen kombiniert reißen die blöden Dinger nicht sondern werden bis zum Tode mitgeschliffen. Hier ist es vor allen von den „Zaunbauern“ mangelnde Sorgfalt oder auch ihre Faulheit die Zäune wenn sie nicht gebraucht werden wieder abzubauen die zu Verletzungen von Wildtieren führt, vor allen auch sobald kein oder nur mangelhaft Strom drauf ist.
Zäune die Wölfe oder Wildschweine draußen halten sollen halten natürlich auch die anderen Tiere vom überqueren der Weidefläche ab. Sind also was Naturschutz anbelangt eher Kontraproduktiv. Das gilt aber auch für Zäune die man für „exotische“ Nutztiere wie z.B. Strauße oder Bisons baut um diese sicher hinter der Einzäunung zu halten.
Wollen wir Wolf und Co wieder als Nachbarn akzeptieren müssen wir auch die Haltung unserer Nutztiere naturverträglich darauf einstellen. Kein (vernünftiger) Mensch würde fordern Füchse zu dezimieren weil sie Hühner, Enten und Kaninchen reißen. Hühner werden Nachts ganz selbstverständlich vor Fuchs und Habicht sicher verwahrt obwohl es viel natürlicher wäre wenn sie draußen in Bäumen oder Büschen schlafen dürften. Und wenn ein Fuchs mal einen Kaninchenstall ausräumt wird er auch nicht gleich als Problemfuchs angeklagt. Also vielleicht mal etwas umdenken und die Tiere Nachts Aufstallen oder zumindest an den Hof holen. Und ja der sollte dann natürlich auch gesichert sein. Kälbchen in kleinen Iglos mit etwas Freifläche davor sind für den Wolf wie ein Drive In bei MC Donalds.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

04.12.2019 um 15:16
sybel schrieb:Hühner werden Nachts ganz selbstverständlich vor Fuchs und Habicht sicher verwahrt
obwohl manche Marder, Wiesel, Füchse und Katzen es auch in der Nacht schaffen. Da war aber die Verwahrung nicht gut genug.
Und angeblich nachtaktive Tierchen sind auch am Tag unterwegs und machen eine Snack-Pause am Hühnerstall.
Manche Hühnerhalter haben es da nicht leicht ...


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

04.12.2019 um 15:34
@Kybela
Kybela schrieb:obwohl manche Marder, Wiesel, Füchse und Katzen es auch in der Nacht schaffen. Da war aber die Verwahrung nicht gut genug.
Und angeblich nachtaktive Tierchen sind auch am Tag unterwegs und machen eine Snack-Pause am Hühnerstall.
Manche Hühnerhalter haben es da nicht leicht ...
Und so manche private Kleintierhalter...
Hatte ich glaube ich hier schon mal berichtet, dass in der Nachbarschaft das Freilaufgehege mit Karnickeln und Meerschweinchen von Nachbars Lumpi platt gemacht wurde.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

04.12.2019 um 15:36
ShauntheCreep schrieb:Nachbars Lumpi platt gemacht wurde.
wie ist das in D?
ich rate, dass der Nachbar haften muss? aber nicht, wenn es seine Miez war?


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

04.12.2019 um 15:55
Kybela schrieb:wie ist das in D?
ich rate, dass der Nachbar haften muss? aber nicht, wenn es seine Miez war?
Das zahlt die Tierhalterhaftpflichtversicherung für einen Köter. Von einer Katzenhaftpflicht habe ich noch nichts mitbekommen, meine Katzen hatten sich gottlob auch nur an wilden Mäusen und Ratten gütlich getan.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

04.12.2019 um 15:57
Eben und Tierhaltung verlangt sich drum kümmern und Verantwortung übernehmen. Frisst mein Hund Nachbars Kaninchen komme ich oder die Versicherung dafür auf, aber Grundsätzlich muss ich mich meiner Verantwortung bewusst sein die eine Tierhaltung mit sich bringt. AUCH der freien Umwelt gegenüber, sprich den Wildtieren und sollte also meine Haustiere und ihre Behausung (Einzäunung) so gestalten das sie nicht zur Gefahr für das wilde Tiervolk ohne Lobby ist. Und natürlich auch dafür sorgen das die Tiere die sich in meiner Obhut befinden nicht zu Schaden kommen. Egal ob durch Zaun, Mader oder Wolf. Der Wolf hat meiner Meinung nach das selbe Recht hier zu leben wie Fuchs oder Wildschwein.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

04.12.2019 um 16:04
ShauntheCreep schrieb:Katzen
ich hab mal gehört, dass der Hühnerbesitzer bei einer Katze Pech hat. Die soll das dürfen.
Vielleicht ist das regional unterschiedlich?


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

04.12.2019 um 16:09
@Kybela
Kybela schrieb:ich hab mal gehört, dass der Hühnerbesitzer bei einer Katze Pech hat. Die soll das dürfen.
Vielleicht ist das regional unterschiedlich?
Ich kann es dir ehrlich nicht beantworten. Wir haben keine Federviehhalter in der Nachbarschaft, deshalb kamen meine Katzen nicht in die Verlegenheit, auffällig zu werden.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

04.12.2019 um 16:15
ShauntheCreep schrieb:Das das jetzt eine neue Erfindung seit Wolf ist, ist Nonsens.
Schon mal irgendetwas vom Förderprogramm für Zaunbau in den Bundesländern gehört? Hier werden Millionen investiert. Interessant, dass du scheinbar ignorieren möchtest, dass die Förderung durch die Einwanderung des Wolfes erst notwendig geworden ist.

Aber das kann man wohl nur, wenn man sich die Realittät zurechtbiegt.
ShauntheCreep schrieb:Und zu deinem Einwand, die Zäune zerschnitten die Landschaft und Reviere... auch das ist keine neue Erfindung seit der Rückkehr des Wolfes.
Dawn schrieb:Es werden noch viel mehr Tiere unter diesem sinnlosen Zaun-Wahn leiden, und alle Tierarten können sich dann viel häufiger verfangen.
Liest du auch mal richtig, was ich geschrieben habe? Zaunförderung und Empfehlung von wolfsabweisenden Zäunen führt zu dichteren, höheren, stromstärkeren Zäunen- was verstehst du daran nicht? Wer spricht hier von Vergangenheit? Gegenwart und Zukunft sind gefragt. Oder willst du das bewusst ausblenden?

Dazu kommen die Pferdehalter und Pferdezüchter, die ganz ohne Förderung ihre Zäune aufrüsten, weil sie ihre Tiere möglichst gut schützen wollen, wenn es auch aussichtslos ist.

Na, und diese Empfehlungen Tiere aufzustallen, funktioniert nur bei Hobbyschafhaltern und selbst da ist es nicht immer möglich.

Viele Weidetiere können gar nicht aufgestallt werden oder die Weide ist Kilometer weit weg. Denkt man absichtlich nicht so weit oder wie muss ich so etwas verstehen?

Und was ist mit dem Gesetz über das Verbot, Litze an der Weide hängen zu lassen? Hast du da jetzt einen Link oder änderst du deine Aussage?


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

04.12.2019 um 16:36
Die Sache mit dem Wolf sicheren Zaun hat noch einen anderen Haken, Luchse überwinden diese oft leicht. Nur an Wölfe zu denken ist zu einseitig. Das mit dem nachts Aufstallen ist natürlich nicht immer einfach, teils bei. z.B. Wanderschäfern auch unmöglich. Stelle nur auch immer wieder fest das viele Leute nicht nur beim Thema Wolf eher nach Mitleid als nach vielleicht umständlichen aber machbaren Lösungen suchen. Grade die unprofessionelle Hobbytierhaltung ist oftmals eine Belastung für Wildtiere und Umwelt. Denke da an eben nicht abgebaute oder mangelhaft gewartete Zäune, Reste von Plastikverpackungen (Silageballen) oder Ballenschnüre die neben den Koppeln liegen usw.
Hat es eigentlich überhaupt schon Übergriffe von Wölfen auf Pferde in D gegeben? Würde mich nun ehrlich Interessieren, eine Pferde oder Rinderherde ist recht wehrhaft. Einzelne Oldiegruppen von Ponies oder Jungrinder könnte ich mir vorstellen. Ein Wolf versucht ja Verletzungen zu vermeiden.
Das mit dem Verbot Litze an der nicht genutzten Weide hängen zu lassen würde mich auch interessieren.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

04.12.2019 um 16:43
sybel schrieb:Einzelne Oldiegruppen von Ponies oder Jungrinder könnte ich mir vorstellen.
yep, gab es. zB:

https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/niedersachsen-woelfe-toeten-pferd-streit-um-abschuss-a-1253065.html
Es war nicht viel, was die Wölfe vom kleinen Isländerpferd Snót übrig gelassen hatten.


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

04.12.2019 um 16:46
ShauntheCreep schrieb:Jährlich krepieren hier zig Damhirsche in diesen Stromlitzen, obwohl es Auflagen für Weidetierhalter gibt, diese von ungenutzten Weiden zu entfernen.
Dawn schrieb:Und was ist mit dem Gesetz über das Verbot, Litze an der Weide hängen zu lassen? Hast du da jetzt einen Link oder änderst du deine Aussage?
------------
Ungenutzte, zu früh aufgestellte oder nach der Beweidung stehen gelassene Weidezaunlitzen stellen zudem eine grundlose Beeinträchtigung der Lebensstätten von Wildtieren dar und verstoßen somit gegen §39 des Bundesnaturschutzgesetzes.
http://www.wehrheim.de/index.php?id=news&backPID=31&tt_news=1075


melden

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

04.12.2019 um 16:55
Tussinelda schrieb:Ungenutzte, zu früh aufgestellte oder nach der Beweidung stehen gelassene Weidezaunlitzen stellen zudem eine grundlose Beeinträchtigung der Lebensstätten von Wildtieren dar und verstoßen somit gegen §39 des Bundesnaturschutzgesetzes.

http://www.wehrheim.de/index.php?id=news&backPID=31&tt_news=1075
Ich sehe da keinen Passus zum Thema Zäune. Ist das etwa frei interpretiert worden? Ein Zaun ist ja nicht grundlos, sondern vorgeschrieben, je nach Zone 1,2 oder drei.


melden
Anzeige

Wölfe in Deutschland. Wie seht ihr es, Gefahr oder nicht?

04.12.2019 um 17:03
@Kybela
OK, das hatte ich noch nicht gesehen. Gerissen wurde ein Jungtier, fast Fohlen vom Gewicht eines Schafes. Will das nicht kleinreden, hab wie gesagt selbst Pferde. Hab nur auch im Hinterkopf das diese Tiere recht wehrhaft sind.


melden
421 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Katzen, Hund, Tiere...122 Beiträge