Natur
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Knoblauch, Ingwer & Co.

246 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Ingwer, Knoblauch, Papaya-samen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
EL ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Knoblauch, Ingwer & Co.

19.09.2010 um 15:14
http://gaertnerblog.de/blog/2005/knoblauch-kur/
“Dies ist ein altchinesisches Heilmittel, das 1971 von einer UNESCO-Kommission wiedergefunden wurde. Man fand es in einem zerstörten Kloster in Tibet, aufgeschrieben auf Tontafeln. Die Kommission übersetzte dieses Rezept in alle Weltsprachen, um es der Medizin des 20. Jahrhunders näherzubringen.
Es datiert aus der Zeit 4000 bis 5000 v. Chr.
Beim Einhalten des Rezepts soll der Organismus um ungefähr 16 Jahre verjüngt werden

dieses Rezept ist Grundlage für viele Knoblauchkur-infos auch der Kommentar eines "Herrman Kaufman, Naturarzt" : Angeblich sei durch dieses Rezept eine Herzoperation unnötig geworden.

Auf seite 5 war Beschrieben :Wirkstoff-Verhältnis Roh, Kapsel, gekocht
der Wirkstoff entsteht durch zerpressen - irgendein Wasserstoff ????
Einer rohen Zehe sind im Wirkstoff
ca. 20 Apotheken Kapseln oder ca. 12 gekochte Zehen gleichwertig / Gleichgestellt

Was Knoblauch so wirksam macht

Die wichtigste im Knoblauch enthaltene Substanz ist das Allicin. Außerdem wurden im Knoblauch verschiedene andere Wirkstoffe wie Enzyme, Aminosäuren und hormonartige Stoffe nachgewiesen, die ähnlich wirken wie männliche und weibliche Sexualhormone. Dadurch hat Knoblauch eine positive Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System, Verdauungsbeschwerden, Erkrankungen der Atemwege und Hautinfektionen. Knoblauch hebt die allgemeine Stimmung und verbessert die Konzentration. Ängstlichkeit, Empfindlichkeit und Nervosität nehmen ab. Außerdem soll er das Wachstum von Tumoren hemmen, den Blutzucker senken und die Wirkung von Giften abschwächen.

Vollständigen Artikel auf Suite101.de lesen: Heilmittel Knoblauch: Sanft therapieren und wirksam vorbeugen mit der duften Knolle http://www.suite101.de/content/gewuerze-und-kraeuter-a57636#ixzz0zypIszmk

Frauen : 9 Jahre Pilz und immer noch kein Ende
Ich hatte etwa alle sechs Monate wieder einen Scheidenpilz!
Knoblauch desinfiziert Scheide

Gelingt es mit diesen Massnahmen nicht, das physiologische Scheidenmilieu wiederherzustellen, rät der Kollege zu einer Desinfektion mit Knoblauch-Tampons: Die geschälte frische saftige Zehe wird mit Nadel und einem doppelt gelegten Nähfaden quer durchstochen und anschliessend tief in die Scheide eingeführt. Der desinfizierende Saft tritt entlang des Fadens heraus, und die Vaginal-Schleimhaut nimmt ihn auf. Auch tiefer liegende "Nester" werden auf diese Weise während der sechstägigen (genauer: nächtlichen) Behandlung erreicht. Nachteil: Schweiss und Atem riechen nach Knoblauch. Das ist aber auch ein Beweis dafür, so Dr. Lackner, dass die Knoblauchzehe genügend Saft enthielt, sonst schlägt die Therapie nicht an.

Eine weitere Empfehlung: Geschlechtsverkehr ab dem dritten Tag der Knoblauch-Kur. "Hierdurch wird das Paar fast immer saniert und eine Reinfektion meist erfolgreich vermieden", schreibt der Kollege. Allerdings sollte die Patientin nach dem Geschlechtsverkehr sofort wieder einen frischen Knoblauch-Tampon einführen. Nach abgeschlossener Desinfektion verordnet er Vagiflor(r) oder Döderlein Med; Letzteres sollte die Patientin am besten jede zweite Nacht über 20 Tage verwenden.

Quelle:
Peter Lackner, Naturheilpraxis 2001; 54: 1026 - 1033

Witze:
"Mit welchem Ergebnis haben Sie Ihre Knoblauchkur beendet? - "Ach, ich habe zwölf Kilo und alle Freunde verloren..."

wünsche einen Schönen Sonntag ...


melden
knolle Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Knoblauch, Ingwer & Co.

19.09.2010 um 16:24
@richie1st
@EL

hab heute mit der knobi-kur angefangen, also zwei bis drei zehen täglich. hab leider eine bissige knolle erwischt, die hat wirklich eine unangenehme, bissige schärfe auf zunge und wangeninnenseite. konnte die aggressiität etwas mildern indem ich dick butter aufs brot geschmiert hab.

falls für meine atemprobleme viren oder bakterien schuld sind, könnte das doch auch nur positiv sein.

gegen den atemgeruch kann man auch petersilie essen, hab ich gelesen.


melden
EL ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Knoblauch, Ingwer & Co.

19.09.2010 um 16:50
- - oh habe ich jetzt gerade einen Lachanfall hinter mir - -
dann hattest Du eine Frische !!! nix Altes Gemüse !!!
ok - schälen und mit dem Messer in paar einstriche machen - in den Mund und mit einem schluck Milch runter spülen ( lese auf Seite 5 )
Atemprobleme - ich Rauche kleine Zigarren - meine Schleimproduktion zum Auswurf ist gut und reinigt den Dreck wieder weg - (auch keine Lungenprobleme)

atemgeruch - Honig oder Süssfrüchte Banane - aber Achtung Früchte bringen Gärgase ! für gute Lüftung sorgen ...
hier werden wohl einige schön lachen ...


melden
knolle Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Knoblauch, Ingwer & Co.

20.09.2010 um 13:04
@EL

auch lachen ist gesund!

jaaaa, saftig sind die zehen dieser einen knolle schon. und auch ein wenig gross um die im ganzen zu schlucken, da hilft milch auch nicht mehr.

atemnot:
die ärzte meinen ich hätte copd, ich kann das aber nicht so recht glauben. rauche jetzt schon seit fast zwei jahren (mit einer kurzen unterbrechung) nicht mehr. aber das bringt auch keine besserung.

da meine schwester als kind tuberkulose hatte (geschlossen war die damals diagnostiziert worden) und in einem lungen-heilsanatorium einige monate zugebracht hat, wo sie täglich viel rindsfett essen musste, habe ich diese rindsfett-suppe auf meinen speiseplan gesetzt. ich bilde mir ein, eine leichte besserung festzustellen. nehme aber trotzdem meine medikamente ein, vor allem inhalatoren, die eine kurze sofortige besserung bei atemnot bringen.

bin am experimentieren, was bei mir helfen könnte.


melden
EL ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Knoblauch, Ingwer & Co.

21.09.2010 um 06:00
Ich habe mal nach den Ursachen gegoogelt - da ich selbst auch schon Jahrzehnte Rauche - eventuell nicht so stark - ich war immer gerne Schwimmen und dann aber Luftanhalten und Tauchen , macht ein bischen mehr Lungentraining, war auch mal 4 Wochen in Quito auf 2500m Höhe
Denke mal daran warum Sportler in Höhenluft Trainieren
aber wenn da Knoblauch eine Verbesserung bei Dir bringen würde
dann nimm lieber mal ne' Zehe mehr - aber hinterher - dann verlängere mal das ende auf 10 Tage gemeint ist damit mache 7 Tage x2 und dann nur noch eine
wenn dir das hilft bist Du eine erfolgreiche Versuchsperson auf Naturbasis
dazu Drücke ich dir die Daumen



http://www.curado.de/COPD-uebersicht/Viel-Obst-Gemuese-und-Fisch-kann-gegen-chronische-Bronchitis-helfen-4885/ (Archiv-Version vom 15.09.2010)


melden

Knoblauch, Ingwer & Co.

21.09.2010 um 06:37
@knolle
Zitat von knolleknolle schrieb:nasigoreng oder bamigoreng sind die einzigen indischen gerichte, die mir auf die schnelle einfallen.
Hast du denn etwa noch nie von dem beruehmten "Biryani", "Chicken Tikka" oder "Tandori Chicken" gehoert?????

Ich esse aber schon lange kein indisches Essen mehr, denn mein Magen vertraegt nicht die Gewuerze. Bei Chicken Tikka mache ich aber noch eine Ausnahme. Schmeckt einfach gut.

Die lebanisische Kueche ist auch richtig gut, das kannst du mir glauben. Neben Homous, finde ich die Kebabgrills wie zB "shish tawook" gut. Nur esse ich kaum noch Fleisch mehr...

Ich kenne mich in der arabischen, zentralasiatischen und der indonesischen Kueche etwas aus. Die deutsche Kueche kenne ich auch ein wenig, aber nicht gut. Backe zB selber Quiche etc.


melden
knolle Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Knoblauch, Ingwer & Co.

21.09.2010 um 09:01
@CokGüzel
ich liebe arabisches essen, leider kenne ich die namen keiner gerichte um mir rezepte zu suchen.

die gewürze machens halt bei der arabischen küche aus.

eine speise schwebt mir schon 40 jahre ungefähr im kopf herum, ist ähnlich wie falaffel, aber innen eine grüne masse und sieht fast wie hackbällchen aus. bei den ägyptern heisst das dameia oder so.
lecker fand ich auch mit hack aufgerollte auberginen in einer leicht scharfen tomatensosse.

hast du vielleicht arabische rezepte für mich? würde mich sehr darüber freuen.

nein, diese indischen gerichte kenne ich überhaupt nicht, huhn finde ich auch immer gut.

habe in ägypten auch ein auf dem holzgrill gegartes hähnchen essen dürfen, ich träume immer noch davon und die salate - unvergesslich.

ein tunesischer koch schenkte mir eine gewürzmischung, weiss bis heute nicht genau, was da alles drin ist. ich gehe sehr sparsam damit um und nutze es meist zum marinieren von steaks.

ich muss aufhören, bekomme hunger und werde doch nur von diesen gerichten träumen können....


melden

Knoblauch, Ingwer & Co.

23.09.2010 um 04:37
@knolle

Hallo Knolle,

da arabische Kueche sehr gross ist, bin ich der Meinung, dass die Kueche in den Regionen des arabischen Raums geteilt werden sollte, z.B. nordafrikanische Kueche (oder "maghrebi kueche"), Kueche der Golsstaaten (besser "kahleeji Kueche"). Fuer die Region Lebanon, Syrien, Jordanien, Palaestina und Irak, gibt es auch eine bestimmte Bezeichnung, die faellt mir im Moment aber nicht ein. In Marokko, Tunesien, Algerien und vielleicht auch Lybien, ist Couscous ein lokaler Hauptgericht. In den Laendern wie Syrien oder den Golfstaaten, essen die Menschen keinen Coucous; dafuer wird Reis gegessen. Das ist schon ein starker Unterschied. Es ist aber nur meine Meinung. Man kann ja auch nicht sagen: "die englische Kueche", und alle Laender in den Kochtopf rein tun, deren Landessprache Englisch ist.

eine speise schwebt mir schon 40 jahre ungefähr im kopf herum, ist ähnlich wie falaffel, aber innen eine grüne masse und sieht fast wie hackbällchen aus.

Hmm... es koennte das hier sein:

/dateien/tp64597,1285209426,stockphotopro 61498KFD no title

/dateien/tp64597,1285209426,Zahav  Kibbe v1 38 - Version 2

Wikipedia: Kibbe Nayé

Es gibt verschiedene Versionen von Kibbe. Man kann es gekocht essen oder gebraten. Vielleicht gibt es noch mehr Variationen.

Ich frag aber mal nach. In Egypten hast du es gegessen, gell?


ein tunesischer koch schenkte mir eine gewürzmischung, weiss bis heute nicht genau, was da alles drin ist. ich gehe sehr sparsam damit um und nutze es meist zum marinieren von steaks.

Meine Familie ist mit einer tunesischen Familie sehr gut befreundet, und die haben uns eine grosse Dose von der Heimat selbstgemachten Gewuerzmischung geschenkt; diese Gewuerzischung nennt man Harissa. Wir haben es leider verbraucht. Diese Gewuerzpaste haben wir vorallem bei Nudelgerichte benutzt. Sehr scharf fuer die europaeische Zunge!

Harissa (arabisch ???????) ist eine aus Tunesien stammende, scharfe Gewürzpaste aus frischen Chilischoten, Kreuzkümmel, Koriandersamen, Knoblauch, Salz und Olivenöl.

Wikipedia: Harissa (Würzmittel)


hast du vielleicht arabische rezepte für mich? würde mich sehr darüber freuen.

Hehe, ich kann zwar ein wenig Kochen, hauptsaechtlich aber nur deutsches Essen, wie z.B. "Quiche". Ich habe einfach das Glueck, sehr sehr viele unterschiedliche arabische Familien zu kennen, die mich oft zum Essen einladen. Ich werde aber nachfragen. Von welcher Region willst du denn ein Rezept? Wie aufwendig kann das Rezept sein?

Ich esse hauptsaechtlich afghanisches Essen. Ein bekanntes afghanisches Reisgericht wird Qabili genannt, und sieht so aus:

/dateien/tp64597,1285209426,Popular Afghani Dish

Rosinen und Orangenschalen mag ich aber jetzt nicht so sehr mit Reis. Aber viele moegen diesen Reis. Ich glaube dieses Gericht kommt von den Tadjiken.


Peace


melden
knolle Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Knoblauch, Ingwer & Co.

23.09.2010 um 19:34
@CokGüzel
danke dir für das rezept. ist zwar nicht das, was ich meine aber liest sich lecker.

harrissa ist eine paste, stimmt, scharf ist die. sparsam verwendet aber echt gut.

die gewürzmischung, die ich meine ist aus getrockneten gewürzen zusammengestellt. ich glaube darin ist kümmel, kreuzkümmel, koriander, safran und möglicherweise eine currymischung.

diese dameia, von denen ich geschrieben habe sind pürierte saubohnen (ich kenn den normalen namen der bohnen nicht, leider) drin, möglicherweise eier zum binden und semmelbrösel. daraus werden kleine bällchen geformt und frittiert. dazu einfach tomaten aufgeschnitten mit zwiebeln.

ja ich habe damals die ägyptische küche kennen und lieben gelernt.

das reisgericht sieht auch sehr lecker aus!

also ich versuche mich an die zutaten zu einer speise zu erinnern, namen habe ich leider keinen:

auberginen in längsstreifen schneiden, dann mit einer hackfleich (lamm)mischung die du nach deinem geschmack würzen kannst, bestreichen, zu schnecken aufrollen und dicht an dicht in einen topf setzen mit tomatensossen bedeckt im backrohr kochen lassen. dazu reis servieren.

übrigens: quiche ist was französisches, die deutschen machen eher zwiebel-speck-kuchen, der zum neuen wein gegessen wird, aber auch so flach ist.

egal wie aufwändig, ich komm mit allem klar, koche auch viel chinesisch. versuche auch noch arabische speisen zu finden, nur mit namen wirds kritisch.


melden

Knoblauch, Ingwer & Co.

23.09.2010 um 19:41
@knolle
von diesem harissa hab ich auch schon oft gehört. das ist bestimmt was für mich. wo bekommt man sowas denn?


melden
knolle Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Knoblauch, Ingwer & Co.

23.09.2010 um 19:46
@EL
danke, ich versuchs mal. danke auch für die copd-behandlungs-möglichkeiten. jetzt rauch ich schon nicht mehr und wie es scheint sollte ich auch meinen süssigkeitenverbrauch senken....... probieren geht über studieren.
meine kinder beschweren sich über meínen knoblauch-verbrauch, ich könnt mich kringeln. die sagen es rieche bei mir total wie bei den türken. aber solang sie noch humor haben......


melden
knolle Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Knoblauch, Ingwer & Co.

23.09.2010 um 19:47
@richie1st
harrissa bekommst glaub ich in asia-läden. aber vorsicht! sehr "bissig"!


melden

Knoblauch, Ingwer & Co.

23.09.2010 um 19:56
@knolle
ah ok, dann werd ich da beim nächsten mal nachfragen. das probier ich mal :)


melden
knolle Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Knoblauch, Ingwer & Co.

23.09.2010 um 20:26
@CokGüzel
hier ein rezept für gefüllte paprika

http://www.lamiz.de/rezept-hack-gefuellte-paprika.html

guten appetit


melden
knolle Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Knoblauch, Ingwer & Co.

23.09.2010 um 20:30
@richie1st

hier harissa zum selbermachen:

http://www.lamiz.de/rezept-harissa.html


melden

Knoblauch, Ingwer & Co.

23.09.2010 um 20:34
@knolle
danke, also von den zutaten her kann ich jetzt schon sagen, dass mir das schmecken wird, wobei ich nicht weiß wie koriandersamen schmecken. aber leider muss ich mir das erstmal aus dem laden holen, weil ich nichtmal einen mörser habe -.-


melden

Knoblauch, Ingwer & Co.

23.09.2010 um 20:35
@knolle

Hi Knolle,

Heute gehe ich nicht auf deinen Beitrag ein. Ich bin echt muede. Aber bald! Gefuellte Paprika; davon habe ich schon viele Versionen gegessen. Das Rezept werde ich fuer spaeter speichern.
Danke!

@richie1st

In Deutschland sieht die Packung meistens so aus:

/dateien/tp64597,1285266902,Harissa

Meistens ist die Verpackung in Gelb.

Aufgepasst! Harissa den man aus den Laeden kaufen kann, schmeckt lange nicht so gut, wie der von tunesischen Familien gemachte Harissa in Tunesien, die sie mit nach Deutschland bringen. Aber alternativ kann man das schon nehmen.


melden

Knoblauch, Ingwer & Co.

23.09.2010 um 20:38
@CokGüzel
danke. natürlich sind die selbstgemachten dinge immer besser. deswegen werde ich mir wohl einen mörser besorgen ;)

@knolle
und ich weiß auch schon, was man der paste noch hinzufügen könnte um sie zu "pimpen" sozusagen: etwas tomatenmark. das würde wunderbar passen denke ich :)


melden
EL ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Knoblauch, Ingwer & Co.

23.09.2010 um 20:59
@knolle
In dem Artikel stand auch das : Männer, die sich überwiegend „westlich“ mit viel Fleisch und Fleischwaren, fettreichen Milchprodukten und Süßigkeiten ernährten, litten mehr als viermal häufiger an einer Verengung der Atemwege

wie war das bei Dir mit Fetter Suppe ??

ich habe gerade meine Knoblauchwoche voll aber noch Knobi für 3 Tage - der kommt noch hinterher - schadet nicht.

An der Aussage im Tibet-Rezept mit 15 Jahre jünger muss was dran sein - viele Leute glauben mir mein Alter nicht (das kann net sein - ) bin 58... die Schätzungen gehen auf 10 bis 15 J weniger


1x zitiertmelden

Knoblauch, Ingwer & Co.

23.09.2010 um 23:30
@EL
Zitat von ELEL schrieb:An der Aussage im Tibet-Rezept mit 15 Jahre jünger muss was dran sein - viele Leute glauben mir mein Alter nicht (das kann net sein - ) bin 58... die Schätzungen gehen auf 10 bis 15 J weniger
Sorry, das liegt nicht am Knofi, das liegt an den Genen !
Das kann ich aus eigener Erfahrung behaupten. :)


melden