weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

331 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch Natur Fehler

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

06.01.2011 um 23:11
@INSURGENT

ja aber was ist mit den alten Augfzeichnungen.

man findet sie doch aller orten, dass welche hier waren,
hm?


melden
Anzeige
INSURGENT
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

07.01.2011 um 00:10
Alte Aufzeichnungen, es gab auch Aufzeichnungen von Drachen die sich nachher als allerlei Reptilien herausstellten, Lindwürmer, etc.

Antike Aufzeichnungen sind keine Quelle.

@thomaszg2872


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

07.01.2011 um 00:23
@thomaszg2872
thomaszg2872 schrieb:ja aber was ist mit den alten Augfzeichnungen.

man findet sie doch aller orten, dass welche hier waren,
hm?
Nein, man findet aller orten Dinge, die man so interpretieren kann. Alte aufzeichnungen können alles mögliche bedeuten und zum Beispiel einfach fiktive Geschichten erzählen^^

Und ich denke sehr wohl das unsere Inteligenz durch den natürlichen Ablauf der Evolution entstanden ist, weil wir den Weg unserer Gedächtniskapazität nicht nur zurückverfolgen können, sondern auch unsere Verwandten durch ähnliche Merkmale hervorstechen.


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

07.01.2011 um 16:01
@Schandtat

ja gut ok,

und das will ich dir auch unbenommen lassen.


ich denk eben anders.

wir müssen doch nicht das gleiche denken.



mfg,


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

07.01.2011 um 16:47
Möglicherweise macht die Natur auch gar keine Fehler und ist schlichtweg perfekt. Das was uns als Fehler erscheinen, sind daher alles Vorgänge, die sich nur noch nicht unserem begrenzten Kenntnisstand erschließen.

Jedoch müsste das für den Erschaffer des Universums ziemlich langweilig sein, da der Ausgang ja schon bekannt sein wird. Vielleicht hat er deshalb sein Erinnerungsvermögen gelöscht, um dann Schritt für Schritt wieder zu der alten Erinnerung zu gelangen, weshalb er dies alles getan hat – alles nur ein Spiel Gottes...


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

07.01.2011 um 18:38
@thomaszg2872
Aha dir ist also egal ob das was du denkst richtig ist? Warum denkst du es dann, es gibt nur eine Wahrheit.


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

08.01.2011 um 13:16
@Schandtat

Intelligenz ist sicher nicht nur das Ergebnis reiner Evolution, für Intelligenz braucht es ja auch Anstrengung, damit eben etwas intelligentes entsteht, vielleicht die Anlagen dazu um dass Intelligenz entstehen kann entstand durch die Evolution, aber die Menschliche Rasse und ähnliche Verwandte waren schon immer sehr schlecht an ihre Umgebung angepasst und mussten sich viele Dinge einfallen lassen um überleben zu können. Im Vergleich zu anderen Arten die schon von Anfang an angepasst waren mussten sich nie viele Dinge einfallen lassen und mussten deshalb nie grosse Intelligenz entwickeln.

@thomaszg2872
Mal angenommen es wäre tatsächlich so, und wir wären von Ausserirdischen erschaffen worden, dann müssten die ja auch einmal von irgendwem erschaffen worden sein, oder von wo hätten dann die ihre Intelligenz? Die müsste ja dann auch auf natürliche Weise erschaffen worden sein, dann könnte sie ebensogut auch beim Menschen auf natürliche Weise erschaffen worden sein. Das ist ein ewiger Kreislauf der nie aufgeht...


melden
Braveheart17
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

08.01.2011 um 16:04
Wir Menschen ein Fehlprodukt?

Wenn dann müssten ja alle Lebewesen ein Fehlprodukt sein, weil wir alle uns nicht viel nehmen.

Dieser Thread ist wieder Menschenverachtend und krank, wenn hier einige Leute denken das wir Menschen ein Fehlprodukt sind, dann tötet euch doch selbst, aber dazu habt ihr wieder kein mum.


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

08.01.2011 um 16:04
@Schandtat

nein das hab ich nicht gesagt.


ich hab das rausgefunden was für mich richtig ist,

und ich denke, jede/ wird/muss/kann seine wahrheit finden,

und wenn jemand was anderes denkt, damit kann ich leben.


ich mag es nur nicht wenn jemand kommt und das was ich für mich als richtig erkannt habe,

kaputt machen will.


warum auch immer.


das mag ich überhaupt nicht.



mfg,


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

08.01.2011 um 16:23
@whiteIfrit

das kann ich dir auch nicht sagen, so weit kann ich nicht zurück blicken.


Ich denk mal, es gibt mehrere von einander getrennte , riesige zeitabschnitte,

mehr als Äonen, es gibt auch zeitlose und raumlose Dimensionen.

und ich kann dir auch nicht sagen ob das universum immer hier war.


ich hab mal gehört, das was jetzt hier läuft, damit meine ich einen wirklich sehr langen zeitabschnitt, weiß gar nicht wie ich ihn beschreiben soll,

also meinethalben von der entstehung dieses universums bis jetzt,
das wäre der 6. von insgesamt zehn versuchen,

aber wer will das nachprüfen.



also da bin ich echt überfragt.


mfg,


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

08.01.2011 um 19:50
@whiteIfrit
Zunächsteinmal...Wer muss sich für Intelligenz angestrengt haben? Der Mensch? Wie meinst du das, wie soll das funktionieren?
Außerdem ist der Mensch in keinster Weise schlecht an die Umwelt angepasst, das ist leider ein weit verbreiteter Irrtum. Das ungefähre Gegenteil ist der Fall: Der Mensch stammt aus der sich-im-Ausbreiten-befindenden Savanne, also zwischen Wald und Grasland. Dort konnte er seine Fähigkeiten perfekt ausspielen, durch seine Größe überragte er das Grasland und konnte drohende Gefahren meist frühzeitig erkennen, Sein aufrechter Gang ist nicht nur sehr gut zum Klettern geeignet (wodurch im die verschwindenden Wälder zusätzlich Schutz boten) sondern ist auch enorm Energiesparend, weshalb Raubtiere wie Löwen und andere Großkatzen sehr nah an ihn ranmussten um ihn zu kriegen, denn auf lange Sicht hatte der Urmensch einfach zu viel Ausdauer für diese Tiere. So ich denke das reicht erstmal als Begründung.

@thomaszg2872
thomaszg2872 schrieb:und ich denke, jede/ wird/muss/kann seine wahrheit finden,
Es gibt nur EINE Wahrheit. Das etwas für den einen richtig ist und für den anderen nicht, gibt es nur bei unklaren oder individuellen Fragen, z.B. bei moralischen Themen, aber dieses Thema hier gründet auf Tatsachen!


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

08.01.2011 um 20:05
Schandtat schrieb:Es gibt nur EINE Wahrheit. Das etwas für den einen richtig ist und für den anderen nicht, gibt es nur bei unklaren oder individuellen Fragen, z.B. bei moralischen Themen, aber dieses Thema hier gründet auf Tatsachen!
Nun, ist es dann eine Tatsache, dass der Mensch ein Fehlprodukt der Natur ist oder nicht?


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

08.01.2011 um 20:23
@Y34RZ3RO
Nein, er ist kein Fehlprodukt. Denn die Natur verfolgt kein Ziel mit den Geschöpfen, die sie hervorbringt. Sie sind zufällig entstanden und jetzt sind sie da, mehr lässt sich darüber nicht sagen- ganz einfach


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

08.01.2011 um 20:48
@Schandtat

Das mag für dich so einfach sein, für mich jedenfalls nicht. Darüber lässt sich noch viel mehr sagen. Zunächst einmal ist das, was du gerade geäußert hast nur deine persönliche Meinung. Weswegen die Frage berechtigt ist, wie viel diese Meinung mit der Wirklichkeit gemeinsam hat.

Das Problem ist jedoch, dass wir einfach noch zu wenig wissen, um darüber eine Aussage zu treffen. Das ist so der Fall bei der Frage, ob die Natur ein Ziel verfolgt oder nicht. Du behauptest es gebe kein Ziel. Das akzeptiere ich als deine persönliche Meinung. Ich sage es gibt ein Ziel. Wer hat nun recht? Ich glaube diese Frage werden wir hier und jetzt nicht beantworten können. Wir können uns aber darauf einigen, dass wir beide es nicht wissen. Und das ist auch schon ein Fortschritt, ein Wissen. Das Wissen über das Nichtwissen ;) Würde jeder Mensch darüber Bescheid wissen was er nicht weiss, so würde es wesentlich weniger, gerade religiöse, Konflikte geben.


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

08.01.2011 um 23:36
@Y34RZ3RO
Y34RZ3RO schrieb:Du behauptest es gebe kein Ziel. Das akzeptiere ich als deine persönliche Meinung. Ich sage es gibt ein Ziel. Wer hat nun recht?
So ich denke man kann unsere Meinungsverschiedenheit damit ausreichend zusammenfassen ok?
Nun, wie ich grade gesagt habe- was du mir ja offenbar nicht glaubst- stütze ich mich mit meiner Meinung auf wissenschaftliche Erkenntnisse, die untermauern, dass jedes Produkt der Natur Zufall ist. Du bist hingegen der Meinung, dass unsere Kenntnisse nicht ausreichen um die Frage zu klären. Na gut, ich werd erstmal darlegen was wir wissen. Alles was die Natur hervorgebracht hat ist auf Mutation zurückzuführen, ein Vorgang der die ganze Evolution antreibt. Diese Mutationen sind Veränderungen unseres Erbgutes, bzw. der Basentripletts die auf der DNA gespeichert sind. Unsere DNA hat die Baupläne unserer Proteine gespeichert, indem sie mit Basen besetzt ist, von denen mehrere für eine Aminosäure (die Bausteine der Proteine) stehen. Bei jeder Mutation wird zum Beispiel durch die UV-Strahlung der Sonne eine solche Aminosäure Verändert, oder eine wird hinzugefügt. Welche das ist, oder welche hinzugefügt wird IST Zufall. Wie ich darauf komme? Nun, du siehst hier eine Welt vor dir die voll ist von Lebewesen, die sehr gut an ihren Lebensraum angepasst zu sein scheinen. Da könnte man ja vielleicht sogar darauf kommen, dass die Natur mithilfe der Sonne immer Lebewesen so gut mutieren lässt, dass sie gut in der Welt zurecht kommen. Dagegen spricht jedoch, dass jemand der diese Überlegung anstellt, dabei nicht berücksichtigt wieviele Fehlmutationen die Natur nebenbei zustande bringt. Die Natur lässt (vorrausgesetzt sie kann denken oder sowas) einfach zu, dass die ganze Zeit irgendwas mutiert und alle paar millionen Jahre ist mal die Mutation einer Art durchsetzungsfähig. Kann natürlich immernoch sein, dass ich mich irre, aber so sieht kein planvolles vorgehen aus. Dazu kommt, dass ich mich immer Frage was Leute wie du, die der Natur ja offenbar eine gewisse Intelligenz unterstellen, eigentlich als Natur bezeichnen. Meines Wissens ist das nur ein Sammelbegriff für die Flora und Fauna unseres Planeten und es würde mich interessieren wie du darauf kommst, diesen Begriff (er ist ja immerhin vom Menschen erfunden) wie ein denkendes Wesen zu behandeln.

So, ich gebe zu, dass war ein bisschen Umständlich, aber ich hoffe du nimmst dir trotzdem die Zeit den Kram durchzulesen und ernsthaft darüber nachzudenken, dann verspreche ich dir auch über deine Sichtweise nachzudenken.

Ach übrigens...hörst du NIN oder woher kommt dein Nick?


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

09.01.2011 um 01:31
@Schandtat

Mir ist bewusst, dass der Zufall bei der Evolution eine wichtige Rolle spielt. Ebenso dass es missglückte Mutationen gibt, wodurch diese Tiere früher oder später aussterben werden wenn sie nicht ausreichend an die Umwelt angepasst sind.
Doch inwiefern wollen wir als Menschen hier urteilen, ob dies ein zielloses oder gezieltes Bestreben der Natur ist, wenn wir das Ziel nicht kennen? Natürlich erscheint es nicht gerade als sinnvoll, wenn es zwischenzeitlich immer mal wieder Tiere gibt, die sowieso innerhalb kürzester Zeit wieder aussterben. Aber vielleicht erfüllen diese auch ihre Aufgabe in einem großen Zusammenhang, welcher für uns Menschen einfach nicht ersichtlich ist, weil wir in viel zu kleinen Zeitspannen denken.

Stell dir mal die Natur als einen Künstler vor. Wenn man so manchen Künstler beim Malen oder bei der Bearbeitung einer Skulptur über die Schultern schaut, so sehen diese Werke zu Beginn immer sehr ungewöhnlich, chaotisch aus. Hierbei werden auch während des Schaffungsprozesses noch Korrekturarbeiten vorgenommen. Vergleichbar mit den Fehlern in der Natur. Diese werden schlussendlich je länger dieser Prozess läuft immer weniger. Und letzten Endes ist aus dem anfänglichen weißen Blatt Papier oder dem Gesteinsbrocken doch noch etwas Ansehnliches geworden ;)

Warum ich der Natur Intelligenz unterstelle? Weil wir aus ihr hervorgegangen sind! Wir sind die Natur! Doch wir scheinen diese Verbindung zu der Natur in den heutigen Zeiten nicht mehr zu sehen. Dazu eine nette Flash-Animation, die diese Sichtweise ein wenig näher erläutert:

http://www.freshminds.com/animation/alan_watts_appling.html


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

09.01.2011 um 01:50
wir sind alle schädlich für die natur...
aber irgendwann werden wir dafür bezahlen müssen weil wir abhängig von elektr. usw sind und wenn wir irgendwann alles ausgenutzt haben dann werden wir alle langsam verrecken und einsehen das uns unsere uhruhruhruhruhruhr väter vorraus waren mit dem denken wenn ihr denkt diie waren primitiv was sind wir dann??
wir zertrören uns selbst und die natur wegen wertlosen papierscheinen und anderen gegenständen die wir alswertvoller finden als z.b. den regenwald und alles was darin lebt...


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

09.01.2011 um 01:55
@Y34RZ3RO
aber wir sind die die kommen und das ganze bild des künstlers nahc unseren vorstellungen malen wollen und es am schluss zerreißen werden aber es wird sich ein neues bild bilden


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

09.01.2011 um 14:17
ist lustig auf die Eigenen Spezies schimpfen, aber nicht mit guten Beispiel voran gehen und sein Genmaterial aus dem Pool entfernen.


so, die Natur handelt nicht, sie ist kein Ding mit Zielen oder dergleichen

das Leben wurde in der Vergangenheit schon mehrmals beinahe ausgelöscht. Und die Natur hat damit gar nichts zu tun.


Jedes Leben versucht nunmal zu Expandieren, Meistens pendelt sich alles irgendwann in Grenzen ein.


Und wenn der Mensch es übertreibt, dann wird er es wohl merken wenn er dahinsiecht.


Aber generell war die Tendenz zur Umweltzerstörung in den 60er erschreckender.


melden
Anzeige

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

09.01.2011 um 14:19
wir sind alle schädlich für die natur...
aber irgendwann werden wir dafür bezahlen müssen weil wir abhängig von elektr. usw sind und wenn wir irgendwann alles ausgenutzt haben dann werden wir alle langsam verrecken und einsehen das uns unsere uhruhruhruhruhruhr väter vorraus waren mit dem denken wenn ihr denkt diie waren primitiv was sind wir dann??
wir zertrören uns selbst und die natur wegen wertlosen papierscheinen und anderen gegenständen die wir alswertvoller finden als z.b. den regenwald und alles was darin lebt...
-------------------


ist ja richtig Ironsich das du diese Mitteilung mit einen Rechner mitteilst der Erdöl, Energie und dergleichen verbraucht hat.

Wenn das alles so blöd für dich ist`? Warum wendest du dich nicht ab von der Ziv.


ist überigens auch lustig, im Wohlstand leben aber anderen Ländern vorschreiben wie sie mit ihren Resourcen umgehen. DAnn sollte man wohl Alternativen anbieten.


melden
388 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden