weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

331 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch Natur Fehler
INSURGENT
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

04.01.2011 um 13:10
whiteIfrit schrieb:Sollte er nicht stolz sein auf sich und das was er kann?
Hirnloser Stolz auf Dinge die man selbst nicht erreicht hat.
Was hat der Otto-Normal Mensch denn bitte für die Entwicklung des Humanoiden getan?
Zwischen dem was man kann und was man tut liegt ein gewaltiger Unterschied.
whiteIfrit schrieb:Ist es intelligent so zu leben, wie der natürliche Kreislauf es erlaubt und dafür die Natur nicht zu zerstören dafür aber aus menschlicher Sicht recht primitiv zu leben auf Affenniveau oder auf menschlicher Stufe und dafür recht destruktiv zu wirken und die Umwelt zu unterdrücken und die menschliche Rasse als Dummheit hinstellen zu müssen?
Es wäre vielleicht mal ein Schritt in die richtige Richtung auf blöde Luxusartikel zu verzichten, die der Umwelt schaden, Rücksicht zu nehmen auf andere Lebensformen, sich nicht ständig als das Maß aller Dinge zu sehen.
Nur weil man auf die Natur achtet, lebt man nicht primitiv, es wäre schon ein Fortschritt wenn endlich mal wirklich etwas in den Umweltschutz investiert werden würde, denn derzeit ist das nicht viel, vergleicht man es mit Gehältern von Spitzenpolitikern die tagtäglich dazu beitragen, die Umwelt wieder zu zerstören.
Schandtat schrieb:kein problem, andere Lebensformen verhalten sich ganz genauso, sie sind nur zu dumm um unsere Perfektion zu erreichen. Ansonsten denke ich, das jedem Lebewesen die Umwelt scheissegal ist, solange es selbst ein gutes Leben führt.
Das widerspricht nicht der These, dass der Mensch ein Fehler ist.
Jedes Tier lebt so, wie es will, allerdings ist jedes Tier welches uns bekannt ist (außer dem Menschen) so "konstruiert" dass es der Umwelt nicht schaden kann, durch Fabriken, etc.
Somit sind wir in gewisser Weise schon einmal zumindest ein krasses "Umdenken" der Natur bzw. Evolution gewesen, wenn schon kein Fehler.


melden
Anzeige

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

04.01.2011 um 15:45
@INSURGENT

Also ich persönlich betrachte mich nicht als Mass aller Dinge, ich glaube dass das nur wahnsinnig arrogante Menschen tun, die nicht sehr über sich und die Natur nachdenken. Ich finde zum Beispiel Delfine genial, wie die schwimmen können, oder Vögel die fast ohne Kraftreserven in der Luft schweben könnnen, oder Geckos die an Wenden kleben können oder auch Tintenfische die sich perfekt an ihre Umwelt anpassen können, alles Eigenschaften die der Mensch nur per technischem Aufwand erreichen kann oder manche auch gar nicht.

Und übrigens entspricht es überhaupt nicht der Tatsache, dass man umso primitiver leben muss umso mehr man auf die Umwelt achtet. Eher das Gegenteil es entspricht der Tatsache dass umso höher die Bildung ist umso eher der Umweltschutz beachtet wird.

Der Durchschnittsmensch hat vielleicht nichts für die Weiterentwicklung getan aber er sollte doch stolz sein im allgemeinen auf seine Spezies, als sich immer als dumm hinzustellen.


melden
INSURGENT
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

04.01.2011 um 15:48
whiteIfrit schrieb:Und übrigens entspricht es überhaupt nicht der Tatsache, dass man umso primitiver leben muss umso mehr man auf die Umwelt achtet. Eher das Gegenteil es entspricht der Tatsache dass umso höher die Bildung ist umso eher der Umweltschutz beachtet wird.
Sagte ich doch.


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

04.01.2011 um 15:53
@DonFungi
"Ansonsten würde ich meinen das jedem anderen Lebewesen die Umwelt scheissegal ist."
Kein anderes Lebewesen hat aber auch die Ansicht des Menschen in Bezug auf die Welt, die allermeistens haben doch auch kein zusammenhängendes Bild der Welt, also checkt dass es zum Bsp. 100 von verschiedenen Lebensräume gibt oder wieviele andere Arten es auf der Welt noch gibt.
Zu dem stimmt das nicht immer ganz, man hat schon Löwen dabei beobachtet wie sie Jungtiere verschont haben bei der Jagd, was darauf hindeuten würde, dass sie den Bestand schonen würden.

@INSURGENT
Ach so, dann ist ja gut.

@Schandtat
Andere Lebewesen sind überhaupt nicht dumm, im Gegenteil sie sind manchmal schon so gut an ihre Lebensgrundlage angepasst, dass sie sich gar nicht weiter perfektionieren müssen.


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

04.01.2011 um 19:01
@INSURGENT
INSURGENT schrieb:allerdings ist jedes Tier welches uns bekannt ist (außer dem Menschen) so "konstruiert" dass es der Umwelt nicht schaden kann, durch Fabriken, etc.
Nein, ich verweise nochmal auf das Beispiel der Hasen in Australien. Lebewesen sind überhaupt nicht irgendwie konstruiert, sie sind zufällige Mutationen, mehr nicht. Daher haben auch andere Lebensformen null Respekt vor ihren Mitlebewesen, und vernichten sie sobald es ihnen Vorteile verspricht. Und da wir alle nur Zufall sind- nicht mehr als das Ergebnis einiger zufälliger Verschiebungen der Basen auf der DNA- können wir genausowenig ein "Umdenken" wie ein Fehler der Natur sein.

@whiteIfrit
whiteIfrit schrieb:Andere Lebewesen sind überhaupt nicht dumm, im Gegenteil sie sind manchmal schon so gut an ihre Lebensgrundlage angepasst, dass sie sich gar nicht weiter perfektionieren müssen.
Das hat aber nichts mit Intelligenz zu tun. Sie haben sich ja nicht absichtlich so entwickelt, oder sind wegen ihrer Intelligenz so gut angepasst...Sie haben nur Zufällig Kiemen, können Wasser und Fett in ihren Höckern speichern oder sowas, aber das alles schließt- so raffiniert es auch ist- nicht aus, das diese Tiere stroh-dumm sind. Außerdem habe ich nicht geschrieben das sie generell dumm sind, sondern das sie ZU DUMM sind um unseren Stand der Technik zu erreichen. Verstehst du das ?


melden
INSURGENT
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

04.01.2011 um 19:04
Schandtat schrieb:Nein, ich verweise nochmal auf das Beispiel der Hasen in Australien. Lebewesen sind überhaupt nicht irgendwie konstruiert, sie sind zufällige Mutationen, mehr nicht. Daher haben auch andere Lebensformen null Respekt vor ihren Mitlebewesen, und vernichten sie sobald es ihnen Vorteile verspricht. Und da wir alle nur Zufall sind- nicht mehr als das Ergebnis einiger zufälliger Verschiebungen der Basen auf der DNA- können wir genausowenig ein "Umdenken" wie ein Fehler der Natur sein.
Tiere kennen keinen Respekt, du verkennst da wohl die Lage.
Wo liegt bei uns der Vorteil wenn wir Tierarten ausrotten? Richtig, nirgendwo, also ergibt dein Beitrag keinen Sinn.


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

04.01.2011 um 19:06
@INSURGENT
INSURGENT schrieb:Tiere kennen keinen Respekt, du verkennst da wohl die Lage.
Nein, denn genau das habe ich gesagt^^
INSURGENT schrieb:Wo liegt bei uns der Vorteil wenn wir Tierarten ausrotten? Richtig, nirgendwo, also ergibt dein Beitrag keinen Sinn.
Doch, wir können sie verwerten...ganz einfach^^


melden
INSURGENT
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

04.01.2011 um 19:10
Schandtat schrieb:Nein, denn genau das habe ich gesagt^^
Du sagtest "Tiere HABEN keinen Respekt", das ist falsch, Tiere WISSEN nicht was Respekt ist, Respekt existiert nicht, Respekt gibt es für Tiere folglich nicht.
Es gibt eine Rangordnung, aber das hat nichts mit Respekt zu tun, sondern mit Selbsterhaltung, da der Ranghöchste der Stärkste unter den Tieren ist.
Schandtat schrieb:Doch, wir können sie verwerten...ganz einfach^^
Das ist ja wohl absolut retardiert.
Wir könnten sie auch in gewissen Maßen verwerten, so dass wir länger etwas von ihnen haben, wir müssen doch nicht auf den Konsum des modernen Luxuszombies Rücksicht nehmen und ihm jeden Tag Fleisch vorsetzen.
Das ist sinnlos, rücksichtslos und respektlos, nur kennen wir die Definition von Respekt.


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

04.01.2011 um 19:21
@INSURGENT
INSURGENT schrieb:Respekt existiert nicht, Respekt gibt es für Tiere folglich nicht.
Klar haben Tiere respekt. Wölfe haben Respekt. Aber eben nur untereinander.
Das ist sinnlos, rücksichtslos und respektlos, nur kennen wir die Definition von Respekt.
Irrelevant was das ist, denn das ist deine Ansicht. Sinnlos ist es nicht, denn wir können eher schwer genug kriegen, das heisst wir halten uns mit immer mehr Nachschub zufrieden. Das macht denk ich durchaus Sinn. Und Rücksicht und Respekt haben wir durchaus vor den Tieren. Nur halt die einen mehr und die anderen weniger. Ich würde zum Beispiel nie einen Wal töten, wogegen ein Japaner zum Beispiel kein Problem damit hätte- einige zumindest.


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

04.01.2011 um 20:13
@whiteIfrit

Liebe Lou das stimmt schon was du schreibst, nur hat das Ganze einen kleinen Schönheitsfehler.
Die Aussage im Zitatefeld stammt nicht von mir.
whiteIfrit schrieb: Ansonsten würde ich meinen das jedem anderen Lebewesen die Umwelt scheissegal ist."
@Schandtat
Schandtat schrieb:Nein, denk an die Kaninchen die Australien leergefressen haben, die standen auh nicht oben in der Nahrungskette, aber sobald sie die Chance hatten was zu vernichten, haben sie es getan.
Gut das stimmt auch ...irgendwie.
Nur wurden die Hoppels eingeführt. Die Hasen haben ja keine Feinde welche eine Hasenpopulation ernsthaft gefährden könnte.


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

04.01.2011 um 22:27
@DonFungi
Trotzdem haben die Hasen den Kontinent leergefressen. Wie sie dahingekommen sind ist irrelevant, denn mir ging es darum dass den Hasen ihre Umwelt egal ist. Als die Großkatzen nach Südamerika kamen, sind die meisten großen Vögel ausgerottet worden- ohne menschlichen Einfluss.


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

04.01.2011 um 23:20
Schandtat schrieb:denn mir ging es darum dass den Hasen ihre Umwelt egal ist.
Hmm? ....etwas sträubt sich und sagt, der Hase hat auch ein Bewusstsein.
Er ist nun mal dort wo er ist, kann sich frei bewegen, ist Fruchtbar und verteilt sich.
Egal ...wie nichtssagend, im Sinne es hat keine Bedeutung trifft nicht ganz zu.
Bewusst oder unbewusst hängt sein Überleben von seiner Umwelt ab.
Gute Bedingungen, steigende Anzahl an Hasen.

Würde da eher sagen, dass sich die Hasen echt keine Gedanken über ihr Veralten machen.
Weshalb auch? Q-Rus, weisste die grossen mit dem Beutel, mag man auch nicht überall.
Hasenburger, Hasenragout, Hase süss sauer, falscher Hase, Hase in Aspik. Ey ich geh nach Australien und eröffne eine lecker schmecker Bude.


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

06.01.2011 um 10:29
@Schandtat
whiteIfrit schrieb:"Andere Lebewesen sind überhaupt nicht dumm, im Gegenteil sie sind manchmal schon so gut an ihre Lebensgrundlage angepasst, dass sie sich gar nicht weiter perfektionieren müssen."
Anders herum, könnte man sagen, dass wenn einmal der Mensch diese Perfektion, mancher Lebewesen erreichen würde, welche es auf dem Planeten gibt, würde er wahrscheinlich einen Grossteil seiner Intelligenz verlieren im Verlauf der Jahrtausende. Intelligenz ist nur dazu da, sein Überleben zu sichern, wenn man darauf angewiesen ist.


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

06.01.2011 um 14:44
@whiteIfrit
Intelligenz ist für gar nichts da, sie ist durch zufällige Mutation entstanden und ist zufällig sehr nützlich -mehr nicht.


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

06.01.2011 um 22:44
@Cathryn


du hast geschrieben, nein, nur

...ausser Kontrolle geraten.


Sicher?


mfg,


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

06.01.2011 um 22:45
@Schandtat

ich denk ma nich, dass intelligenz durch zufällige selektion entstanden ist.

angeblich sollen da ja einige, nun ja, ihre finger im spiel habt haben.

aber das ist zt. sehr umstritten.


mfg,


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

06.01.2011 um 22:46
@INSURGENT

was glaubst du?

sind wir erschaffen worden?


mfg,


melden
INSURGENT
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

06.01.2011 um 22:48
@thomaszg2872

Nein, erschaffen garantiert nicht, aber ob es durch außerirdische (Keine Aliens!!) Einflüsse wie Bakterien von einem Fremdkörper oder Ähnliches entstanden ist kann ich nicht sagen, möglich, vielleicht aber auch nicht.


melden

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

06.01.2011 um 22:58
@INSURGENT

naja du sagst, erschaffen garantiert nicht,
da stimme ich dir zu.

Die Grundform ist wohl so entstanden, wie auch immer.

aber was hälst du von einer genetischen Manipulation durch welche von ausserhalb,
wie sie in alten Texten besprochen werden?

Man sagt, die Anunnaki sind hergekommen, um das irdische Gold abzubauen.
Als es ihnen zu schwer wurde, haben sie uns erschaffen.

Bin auch gerade am Grübeln.



mfg,


melden
Anzeige
INSURGENT
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mensch - Fehlprodukt der Natur?

06.01.2011 um 23:06
@thomaszg2872

Das ist Blödsinn, Außerirdische Lebensformen (intelligente) haben nichts damit zu tun, sonst wären wir längst ausgelöscht.


melden
195 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden