Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vom noch lebenden Tier zum Mythos

Vom noch lebenden Tier zum Mythos

10.01.2012 um 14:35
Vor kurzen hab ich eine Doku über das Himalayagebirge bestaunen können, über Land, Leute, Geflogenheiten und natürlich die Tierwelt.
Dabei fiel mir besonders eine Tierart auf, die sogenannten Moschustiere oder auch Moschushirsche.

Soweit nicht unbedingt etwas wofür man eine neue Diskussion eröffnen sollte aber etwas was mich zum nachdenken anregte gab es doch und zwar hatte der Bock zwei sehr auffällige Eckzähne.
Auffällig ist, dass die oberen Eckzähne des Männchens zu großen Hauern verlängert sind, die eine Länge von sieben Zentimetern erreichen können. Bei den Weibchen sind die Eckzähne gleichfalls verlängert, allerdings ragen diese nicht über die Lippen hinaus.
Wikipedia: Moschustiere
tj7qY5C 260px-Porte musc perspective 5

Eins vorweg:

Diese Tiere sind selten und sehr scheu,
sie lebten schon vor ewigen Zeiten ( im Miozän in Europa),
heute gibt es sie nur noch in Tibet, China und Sibirien.
Ihre Eckzähne werden einzig zur bekämpfung von Rivalen eingesetzt, dabei können schon auffällige Wunden entstehen, da diese Tiere Einzelgänger sind.

tG5hM9q 0102012453100

Warum ich nun den Titel gewählt habe kann ich gern sagen, stand dieser Bock Pate für so einige Mythen /Mythos, so wie es z.B. die Vampirfledermaus getan hat ( davon abgesehen, dass sie ein Blutsauger ist) ?

Ist es nicht denkbar oder besser, welche Tiere gibt es noch die Mythen ins Leben rufen, für Schauergeschichten sorgen, für ein buntes Fantasie treiben herhalten ?


melden
Anzeige

Vom noch lebenden Tier zum Mythos

10.01.2012 um 17:42
Der Klassiker dabei sind warscheinlich Dinosaurierknochen die für Drachen gehalten wurden.

Das immer wieder auftauchende "starchild" dürfte wohl auch ein missgebildetes Kind gewesen sein.


melden
Can
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vom noch lebenden Tier zum Mythos

10.01.2012 um 18:02
Der Wolf der mit der Synthese mit dem Menschen zum Werwolf wird. Ansonsten sind es Tiere bei denen man auf den ersten Blick nicht erkennt, dass sie was "besonderes" sind.

Piranhas sind klein und süß und niemand würde es für möglich halten, wenn er diese Tiere nicht kennen würde, dass diese schonungslose Raubtiere sind.

Mir fallen spontan noch Spinnen ein, jene Spinnen die so mickrig wie mein kleiner Finger sind, aber einen Elefanten mit ihren Gift umhauen können.


melden

Vom noch lebenden Tier zum Mythos

10.01.2012 um 20:53
Drachen, Piranhas, Wolf und Spinnen sollten in unserer modernen Gesellschaft miitlerweile als eben diese Tiere bekannt sein.

Der Wolf ist ein gutes Beispiel, da er grad wieder in Deutschland seinen Platz findet. Einige Menschen, zumindenstens laut letzter Erkenntnis aus den Medien, sind immernoch im glauben vom "bösen Wolf".



Besonders sind die kaum bekannten bis unbekannten Tiere interessant, den allerlei Unfug angehaftet wird, aus reiner Unwissenheit.


melden

Vom noch lebenden Tier zum Mythos

10.01.2012 um 21:41
Ebenfalls bald ein Mythos: der Schneeleopard.

http://www.google.de/search?q=schneeleopard&hl=de&qscrl=1&nord=1&rlz=1T4MDNC_deAT423AT423&site=webhp&prmd=imvns&tbm=isch...

Eine der wenigen Aufnahmen, die je von in Freiheit lebenden Tieren gemacht wurden:



melden

Vom noch lebenden Tier zum Mythos

10.01.2012 um 21:46
@freebee

Ja der Busche lebt in enger Umgebung mit den Moschushirsch und leider ebenso mit dem chinesischen Aberglaube.


melden

Vom noch lebenden Tier zum Mythos

11.01.2012 um 08:44
...da fällt mir spontan der sogn. "Seemannsgarn" ein. Wer die Bilder alter Seekarten kennt, wird sich sicher in Erinnerung rufen können, dass diese meist mit den fantasievollen Skizzen unzähligen Fabelwesen verziert sind.

Früher waren die Seemänner vermutlich tage-, wochen- oder vlt. sogar monatelang lang isoliert auf ihren Schiffen unterwegs - bei schlechter medizinischer Versorgung und oftmals auch ohne frische Nahrungsmittel. Zudem hatte kaum jemand eine Brille, geschweige denn Taucherbrille... Da wurde schnell mal eine Seekuh zur Nixe (od. Meerjungfrau, Sirenen, Undine...), ein Narwal zum Einhorn oder auch ein Riemenfisch zum/zur Seedrachen/-Schlange um nur einige Beispiele zu nennen.

Allerdings ist die Entstehung von Mythen vermutlich nicht auf die Vergangenheit beschränkt... den Moschushirsch würde manch einer hierzulande wohl sofort als "Wolpertinger" klassifizieren.

Ich frage mich vor allem, wie "Fabelwesen" in Zukunft aussehen werden. Vlt. werden unsere Nachkommen eines Tages nicht mehr von Werwölfe, Lindwürmer und Selkies sprechen... sondern über majestetische, riesenhafte Bären aus dem hohen Norden sinnieren, deren farblose Haarkleid bei Lichteinfall weiß erstrahlt... oder über Fische mit "Teufelshörnern", die geflügelt durch die Meere gleiten... auch Geschichten über Äffchen, die für Kobolden gehalten werden, könnten durchaus denkbar sein... um nur 3 Beispiele (aus ca. 40.000?) zu nennen...


melden

Vom noch lebenden Tier zum Mythos

11.01.2012 um 17:37
Ich hätte da ein nettes Beispiel. Stell dir vor, du lebst vor 2000+ Jahren im antiken Griechenland, und jemand buddelt das hier in der Erde aus:

http://i.crackedcdn.com/phpimages/article/8/2/4/40824.jpg?v=1

Niemand hat je irgendwas gesehen, was das erklären könnte. Da wundert es nicht besonders, dass plötzlich jemand Geschichten von einäugigen Riesen erzählt, oder?





Es ist übrigens ein Zwergelefant. Tausende Jahre vor den antiken Kulturen lebten die mal in Griechenland, aber die Griechen selbst haben nie Elefanten gesehen. Die große "Augenhöhle" ist in Wahrheit der Rüsselansatz.



(edit) Und wenn wir schon dabei sind:
http://i.crackedcdn.com/phpimages/article/8/2/5/40825.jpg?v=1


melden

Vom noch lebenden Tier zum Mythos

11.01.2012 um 19:33
@MareTranquil

Der Zwergelefant ist doch ein Produkt des Insellebens.
Ich muss sagen dass der Schädel, sofern er echt ist, die Fantasie wahrhaft ins grübeln bringt.

@Justitia

Die alten Seemannsgarn, hat sich im Gegensatz zu heute nur wenig getan (relativ), man sollte meinen sowas wie Mythen gehören der Geschichte an aber da wo der Horizont des Menschen ein Ende findet.
Was ist mit den Bildern der Riesenkraken, ich bezweifle das sie bis an die Oberfläche kommen, um dort die Seemänner zu vernaschen. Da wurde wohl die Dimension ins nächste Level gebracht bzw. mit einer normalen Krake vertauscht.


melden

Vom noch lebenden Tier zum Mythos

11.01.2012 um 19:52
@MareTranquil
Jap, ich hab auch gleich an einen Zyklopen gedacht (ich hab dein Gedankenexperiment fortgeführt ;))

Da wäre ein T-Rex-Schädel der Drache schlechthin.
Diese Geschichten werden dann mündlich weitererzählt, und mit jedem Mal wird etwas verändert.
So entstehen Monster etc., auch weil niemand diese Tiere gesehen haben.


melden
haalfingaaer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vom noch lebenden Tier zum Mythos

11.01.2012 um 19:56
dieses Tier ist hässlich wie kaum ein anderes


melden

Vom noch lebenden Tier zum Mythos

11.01.2012 um 20:38
@haalfingaaer

Mag sein, spielt aber keine Rolle.


melden
Waldkind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vom noch lebenden Tier zum Mythos

13.01.2012 um 05:00
@Can
Can schrieb:Mir fallen spontan noch Spinnen ein, jene Spinnen die so mickrig wie mein kleiner Finger sind, aber einen Elefanten mit ihren Gift umhauen können.
Hast du Daheim eine genetische Superspinne oder warum denkst du ein Spinnenbiss könnte einen 5t schweren Elefanten umhauen?


melden

Vom noch lebenden Tier zum Mythos

13.01.2012 um 20:20
@Can
@Waldkind
Weltweit gibt es nur wenige Spinnenarten, die einen gesunden Menschen töten können. Dazu zählen unter anderem die Echten Witwen (z.B. die Schwarze Witwe), die Sydney funnel web (Trichternetzspinne), die Rotrückenspinne und die Bananenspinne.
Davon wird die Bananenspinne die Giftigste sein, zu einem heißt "umhauen" nicht gleich tot, aber wie schon gesagt, bezweifle ich ebenso, dass so eine Spinne in der Lage ist einen ausgewachsenen Dickhäuter unter die Erde zu bringen.

Ich finde, dies ist ein wunderbares Beispiel, für Mythos und Realität, aus erster Hand.


melden

Vom noch lebenden Tier zum Mythos

14.01.2012 um 10:10
Strahlemann schrieb:Was ist mit den Bildern der Riesenkraken, ich bezweifle das sie bis an die Oberfläche kommen, um dort die Seemänner zu vernaschen
Das bezweifel ich auch stark - aber vlt. wurden tote Tiere gefunden angeschwemmt, deren Kadaver die Phantasie der Leute beflügelten...

Was ist mit den "gewöhnlichen" Tieren, denen seitens des Menschen bestimmte Fähigkeiten oder Eigenschafte angedichtet werden (Aberglauben)? Auch heute werden schwarze Katzen noch teilweise als Unglücksbringer angesehen - oder auch das Käuzchen, dessen nächtlicher Ruf als Todesomen gelten soll... Fällt das auch unter Mythos?


melden

Vom noch lebenden Tier zum Mythos

14.01.2012 um 15:30
@Justitia

Was aber wahr ist, dass die kleineren Exemplare "Kalmare", die in großen Schwärmen anzutreffen sind, durchaus Menschen attackieren. Da kann auch eine möglicher Zusammenhang ihren Anfang gefunden haben, da macht die Anzahl, die Größe aus.

Ja klar, jedes Lebewesen, welches durch Erscheinung, Aufälligkeit, Laute und Verhalten, verschiedenste Geschichten, Mythen und sonstiges angedichtet wurde.

Mich interessieren gerad diejenigen, die man kaum oder garnicht kennt.

So wie Nessie, ihren Ursprung in einen Stück Holz gefunden haben könnte.


melden
Waldkind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vom noch lebenden Tier zum Mythos

14.01.2012 um 18:57
Der Yeti, Bigfoot usw...alles Käse..
Die japanische Mythologie hat unzählige davon..


melden

Vom noch lebenden Tier zum Mythos

16.01.2012 um 00:05
@Waldkind

Du meinst ein mittelgroßes Stück Käse, ist für Bigfoot und den Yeti verantwortlich ?
Es macht langsam Sinn, es muss sich um eine Verschwörung handel, allerhöchster Käse ^^

Erzähl doch mal ein paar japanische Mythen, die hier ins Thema passen könnte ?


melden

Vom noch lebenden Tier zum Mythos

16.01.2012 um 16:47
@Strahlemann

Da: http://www.univie.ac.at/rel_jap/an/Mythen:Legendäre_Tiere


melden
Anzeige

Vom noch lebenden Tier zum Mythos

03.06.2013 um 10:53
@MareTranquil

Oh, diese Schädel haben bestimmt zur Sage des Zyklopen beigetragen...! ;)


melden
307 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden