weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

R. I. P. George

5 Beiträge, Schlüsselwörter: Aussterben, Riesenschildkröte, Lonesome George, Galapagos
Seite 1 von 1
emanon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

R. I. P. George

25.06.2012 um 17:07
Lonesome George, der letzte seiner Unterart ist tot.
Die meisten werden von George gehört haben und den vergeblichen Versuchen ihn mit Weibchen nahe verwandter Unterarten zu verpaaren.
Vergeblich.
Eine weitere Unterart der auf Galapagos beheimateten Riesenschidkröten ist damit ausgestorben.

Soll man versuchen George zu klonen in der Hoffnung das George reloaded sich in jungen Jahren mehr fürs andere Geschlecht interessiert und ein befruchtetes Gelege zustande kommt?

Sollte man, im Falle das sich funktionstüchtiges Sperma gewinnen lässt, eine In -vitro-Fertlisation versuchen?

Oder es einfach zur Kenntnis nehmen und es dabei bewenden lassen?
Was meint ihr dazu?



Quelle: http://www.welt.de/aktuell/article107265325/Der-Letzte-seiner-Art-Lonesome-George-ist-tot.html


melden
Anzeige

R. I. P. George

25.06.2012 um 17:26
Wieso klonen - man kann die ja schon Zurückholen so wie 2Pac und bald Elvis - zwar nur als 3D Modell, aber anscheind reicht es uns wenn wir es sehen - sonst gäbe es anstelle Zoo´s mehr Tierparks oder Naturreservate - aber naja...


melden

R. I. P. George

25.06.2012 um 17:28
Ja, versuchen zu klonen.
Dann versuchen eine Population zu etablieren.

Sollte beides gelingen, so möge sich der Mensch daraufhin bitte von Galapagos verpissen!


melden
äxdra
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

R. I. P. George

26.06.2012 um 10:03
Gerade vor einigen Wochen habe ich über George gelesen und dann natürlich heute. Es macht mich recht traurig und auch wütend, dass so ein großer imposantes friedliches Tier von der Erde verschwindet und wieder ist es natürlich vom Menschen verschuldet. Ich mag jetzt gar nicht erst googeln, was zum aussterben geführt hat. Vermute, dass es wieder eingeschleppte Ratten, Katzen und andere Nesträuber waren und bestimmt wurden die Schildkröten von früheren Seeleuten als Lebendproviant mitgenommen.

Ich denke schon, dass sie Genmaterial entnehmen werden, um es in die Eizellen eines der nahesten Verwandten zu bringen. Trotzdem, die Schuld des Menschen bleibt.


melden
Bernddasbrot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

R. I. P. George

27.06.2012 um 04:14
Bin auch dafür!


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

253 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden