Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sehr reale Träume oder Gestalten im Zimmer?

31 Beiträge, Schlüsselwörter: Träume, Schlafparalyse

Sehr reale Träume oder Gestalten im Zimmer?

10.06.2015 um 09:18
Am dritten September 1996 gegen 22:50 Uhr, fing eine Reihe von sehr realen Träumen bei mir an, die ich heute noch im kleinsten Deteil beschreiben kann.
Zu späteren Zeitpunkten vertraute ich mich an eins zwei Personnen an, die aber die Gesehnisse ins lächerliche zogen.
Statt Hilfe auf der Suche nach Antworten wurde ich zusätzlich mit Hohn und Spott belegt.
Ich suche heute noch nach einer Antwort und habe den Endschluss gefasst, hier mein Erlebnis zu berichten.


Das erste mal:


Es war der dritte September 1996, ich saß in meinen Zimmer (Hotel Mama) und zockte an meinen PC.
Urplötzlich wurde ich von einer Sekunde zur anderen Hundemüde.
Ich fuhr den PC runter und ging ins Bett.
Als ich im Bett lag hörte ich Musik die ich schon öfters hörte und mich in eine beruhigende Stimmung versetzte aber nichts zu trotz, ich war Hundemüde und wollte schlafen.
Als die Musik nicht aufhörte zu spielen, legte sich der Verdacht nahe das mein Vater vor dem Fernseher auf dem Sofa eingeschlafen ist.
Muss dazu sagen das mein Vater von 7 Tagen in der Woche, 7 Tage auf dem Sofa schlief....zudem
stellte er den Fernseher ziehmlich laut ein, was oft ein ärgernis war.
Um die störende Quelle zu eliminieren, stieg ich aus mein Bett und ging zum Wohnzimmer, tritt hinein aber es war alles dunkel, knipste das Licht an und zu meiner Verwunderung war mein Vater nicht wie üblich in schnarchender Position auf dem Sofa zu finden.
Naja, wird sicher eben gerade sein Paradies verlassen und den zu lauten Fernseher ausgeschaltet haben und ist seit langen mal wieder in sein Bett gegangen.
Ich ging wieder in mein Zimmer, legte mich in mein Bett....die Musik war weg aber dafür hörte ich Schritte kommend aus dem Treppenhaus.
Ich war auf 180 und nach gefühlten 2-3 Minuten stieg ich aus meinen Bett ging zur Haustür und wollte nachsehen welcher Roffel so laut die Treppen hoch ging.
Als ich die Tür öffnete war es im Treppenhaus dunel und niemand war zu hören.
Dachte mir, die Sache hat sich erledigt und ging wieder ins Bett, es war 23:15 Uhr.
Als ich wieder im Bett lag hörte ich wieder die Musik....... dachte mir scheißegal, werde sowieso gleich einschlafen.
Von meinen Bett aus sah ich direkt auf mein Fenster (ca 4 m endfernt) und es wurde immer heller und greller hinter meinen Rollo.
Ich dachte mir "schon wieder so ein Idiot der mit Aufblendlicht durchs Feld fährt und mir ins Fenster scheint"........da das nahegelegne Feld etwas erhöht war und alls Schleichweg von Betrunkenen genutzt wurde.
Nach einer Minute blieb der grelle schein bestehen, ich wollte zum Fenster und nachsehen welcher Idiot im Feld steht und in mein Zimmer scheint aber es ging nicht.
Meine Füße und Beine fühlten sich an als hätte ich Bleisäcke angebunden, ich kam nicht aus meinen Bett.
Ich versuchte den Lichtschalter zu betätigen der Kopfüber meines Bettes war aber es ging nicht.
Ich klickte 3,4,5 mal aber das Licht ging nicht an.
Ich sackte zurück in mein Bett und stellte fest das ich nun komplett unbeweglich war.
Panik brach aus, total unbeweglich im Bett liegend und das Licht wurde immer greller aber es durchdrang nicht richtig in das Zimmer hinein.
Dann sah ich ein Schatten und im nächsten Moment stand eine etwas dürre Gestalt um die 170-180 cm groß in meinen Zimmer am Fenster.
Ich stand unter Schock, total hilflos und im Zimmer stand eine Gestalt.......ich konnte es mir nicht erklären wie sie in mein Zimmer kam, ich wohnte im vierten Etage!
Die Gestalt kam auf mich zu, ich versuchte mich erneut irgendwie zu bewegen um die drohende Gefahr zu bewältigen aber ich war wie gelähmt.
Die Gestalt beugte sich über mich, ich fing an zu schreien "Nein nein nein".....ich spürte wie etwas meinen Bauch berührte....und danch gingen bei mir die Lichter aus.
Im nächsten Moment (weis nicht wie lange ich ohne bewustsein war) gingen meine Augen wieder auf, meine Bewglichkeit kam wieder langsam zurück aber das grelle Licht wurde zunehmend schwächer.
Als ich wieder mich bewegen konnte, schoss ich aus meinen Bett, zog den Rollo hoch, machte das fenster auf......aber ich sah nur noch das dunkle der Nacht.....als ich auf die Uhr schaute war es 23:53 Uhr.
Ich war total durch den Wind von dem was ich erlebt habe.......ich schaltete meinen PC wieder an um das Erlebnis nieder zu schreiben.


Als ich mich damals, am nächsten Morgen nach dem geschehen beim Frühstück, meinen Eltern anvertraute und über den sehr Realen Traum berichtet, sah ich in ihren Gesichtern Angst und Verstörtheit.
Sie meinten aber zu meinen Erzählungen nur, es war nur ein böser Traum.
Ich legte die Angelegenheit zu den Akten "böser Traum" und nach kurzer Zeit war dieses Erlebnis auch aus meinen Gedanken auch wieder verschwunden.

Vier Jahre später holte mich die Vergangenheit wieder ein.


melden
Anzeige

Sehr reale Träume oder Gestalten im Zimmer?

10.06.2015 um 09:28
@XBaerX
Hypnagogie Wikipedia: Hypnagogie kann ausgeschlossen werden?


melden

Sehr reale Träume oder Gestalten im Zimmer?

10.06.2015 um 09:32
@XBaerX
Und du vermutest, dieses Ereignis steht im Zusammenhang mit UFOs ? Wenn ja, aus welchem Grund?


melden

Sehr reale Träume oder Gestalten im Zimmer?

10.06.2015 um 09:37
@XBaerX
Ich denke, du bist hier definitiv Falsch. Das hier ist der Bereich "Ufologie und Aliens", wenn überhaupt gehört das in den Bereich "Träume"


melden

Sehr reale Träume oder Gestalten im Zimmer?

10.06.2015 um 09:42
Ich habe den Thread mal nach "Träume" verschoben. Klingt wirklich sehr nach Schlafparalyse.


melden

Sehr reale Träume oder Gestalten im Zimmer?

10.06.2015 um 11:30
XBaerX schrieb:Vier Jahre später holte mich die Vergangenheit wieder ein.
Klingt nach "demnächst auf ihrem Bildschirm"....

Scheint ein Hobbyautor zu sein, der (wieder einmal) hier seine Geschichte testen will. "Involviert in etwas Grösseres" lässt grüssen.


melden

Sehr reale Träume oder Gestalten im Zimmer?

10.06.2015 um 13:58
Ich bin kein Hobbyautor und ob es unter den berreich Träume fällt, das weis ich halt nicht!

Wie ich schon schrieb holte mich die Vergangenheit vier Jahre später wieder ein.

das zweite mal.

Ich war mittlerweile mit meiner Freundin zusammen gezogen.
Im September ab den 15.9.2000 war in München eine Pharma-Messe bzw am zum 16 Seb fing das Oktoberfest an, worauf meine Freundin fürs Wochenende eingeladen wurde.
Ich war alleine in der Wohnung und wollte mir ein gemühtlichen Abend machen....Bier, Pizza und bis in die Nacht mein Game zocken.
Der Abend verlief so wie ich es vor hatte, bis ich auf einmal sehr müde wurde und ging in mein Bett.

Als ich zum Fenster sah, wurd es immer heller als würde jemand mit irgendwas auf das Fenster leuchten aber ich wohnte in der ersten Etage und von der Lage her war es eigentlich nur möglich das mein Nachbar mit ein dickes Gerät so ein Licht erzeugen hätte können.
Zeitgleich bemerkte ich das meine Beine Schwer, Arme und Hände wie Taub wurden.
Von einer Sekunde zur nächsten schoss mir das Erlebnis/Traum wieder ein was ich vor vier Jahren hatte, wieder ein.
ich schaffte es das Licht neben mein Bett anzuschalten was paralell dazu führte das ich wieder Gefühl in meine Gliedmaßen bekam.
Ich ging zum Fenster aber ich sah nichts.
Mit gemischten Gefühlen saß ich auf dem Bett und wusste nicht was ich tun sollte......Licht aus und schlafen, Licht anlassen , wach bleiben oder es als Zufall abzulegen was gerade passierte und es dezent zu ignorieren.
Ich entschied mich fürs letztere, legte mich ins Bett, knippste das Licht aus......und im gleichen Moment fing es wieder an.....ich wieder das Licht an.
Dann kam ich zum endschluss doch lieber wach zu bleiben, stand auf (die Nachttischlame noch an) ....ging ein Schritt vom Bett weg......und viel rücklinks ins Bett zurück, beim fallen verlor ich das Bewustsein.
Als ich aufwachte, ging gerade die Sonne wieder auf, ich lag quer über dem Bett und das Licht war noch an.

Nachdem Traum/Erlebnis vertraute ich mich meiner Freundin an.......aber wie schon gesagt, außer ein breites Grinzen im Gesicht meiner Freundin kam nichts kreatives rüber.


melden

Sehr reale Träume oder Gestalten im Zimmer?

10.06.2015 um 14:23
@XBaerX
Wenn du auf dem Bauch wach wurdest und in deiner Kehrseite ein Stück Metall einer noch nie gesehenen Legierung steckte (etwas unterhalb des Steissbeins), dann waren es wahrscheinlich Aliens, ansonsten wohl eine vasovagale Synkope.


melden

Sehr reale Träume oder Gestalten im Zimmer?

10.06.2015 um 14:33
@XBaerX
Standest du denn in den beiden Situationen sehr unter Stress? Schlafparalysen sind lästig und können durch Stress stärker hervorgerufen werden.


melden

Sehr reale Träume oder Gestalten im Zimmer?

10.06.2015 um 14:39
@XBaerX
XBaerX schrieb:stand auf (die Nachttischlame noch an) ....ging ein Schritt vom Bett weg......und viel rücklinks ins Bett zurück, beim fallen verlor ich das Bewustsein.
Als ich aufwachte, ging gerade die Sonne wieder auf, ich lag quer über dem Bett und das Licht war noch an.
Hattest du damals evtl. Kreislaufprobleme? Sowas wie Sternchen sehen beim schnellen Aufstehen oder dergleichen?
Könnten ggf. der Grund für den Bewusstseinsverlust sein.
Oder natürlich
XBaerX schrieb:....Bier
;)


melden

Sehr reale Träume oder Gestalten im Zimmer?

10.06.2015 um 14:39
das dritte ma, zwei Jahre später:


Nichts hält ewig, ich trennte mich von meiner Freundin und zog in der nähe meiner Arbeitsstätte in einer Einzimmerwohnung (Kellerwohnung).......es war wieder im September in der ersten Woche.
Ich lag auf dem Sofa und schaute Fersehen als mir langsam aber sicher die Kanaldeckel zufielen und ich mich endschloss ins Bett zu wechseln.
Dann passierte es wieder, ich hörte Musik und mir viel wieder die Vergangenheit ein und meine Erlebnisse......ich versuchte sofort mein Licht neben mein Bett anzuschalten aber diesmal blieb das Licht aus aber dafür konnte ich mich frei Bewegen.
Ich stand auf und sah das unter der Tür zur Küche ein grelles weißes licht leuchtet, was absolut nicht von meiner Küchenlampe kommen konnte.
Der erste Gedanke war, nichts wie raus hier.....ich zog meine Hose und hemd an und versuchte mein Fenster zu öffnen um ins freie zu gelangen was ebenerdig gelegen und zu einen Parkplatz fürte.
Was soll ich sagen, das Fenster ließ sich nicht öffnen, egal was ich machte, es ging einfach nicht auf.......der einzige und nächst vorhandene Fluchtweg war durch die Küche.
Ich fasste allen Mut zusammen und öffnete die Tür zur Küche.......ich schaute zum Küchenfenster wo sich ein grelles weißes Licht abbildete und im nächsten Moment stieg ein Gestalt durch mein geschlossenes Fenster und stand in meiner Küche.
Obwohl meine Ausgangstür nur zwei Meter von mir endfernt war zog ich es vor wieder in mein Zimmer zu flüchten um erneut zu versuchen durch Fenster abzuhauen, was mir aber nicht gelang.

Als ich in mein Zimmer lief wurde es schwarz vor meinen Augen.
Irgendwann wurde ich wieder wach, ich lag mit meinen Klamotten die ich zuvor anzog auf dem Bett und hatte ein fette Beule am Kopf (musste wohl irgendwie gegen die Wand gefallen sein als es schwarz wurde vor meinen Augen).
Der Zeitpunkt als ich ins Bett ging 23:05 Uhr und der Punkt als ich aufwachte, lagen 50 min dazwischen.

Nach dieser Aktion, lies ich das Licht an und legte mich schlafen.


melden

Sehr reale Träume oder Gestalten im Zimmer?

10.06.2015 um 14:47
Weder stand ich unter Stress, noch hatte ich Kreislaufprobleme bei allen Erlebnisse/Träume.....im gegenteil, zu allen fällen ging es mir richtig gut.
Alkohol hat mich noch nie soweit gebracht das bei mir die Lichter ausgingen, vorallem nicht in dieser Form.

Was euch sicherlich schon aufgefallen ist, das die Erlebnisse/Träume von dennen ich jetzt geschrieben habe und was noch danach kam, alle im Sebtember liegen.....was auch irgendwo ein Grund haben muss.


melden

Sehr reale Träume oder Gestalten im Zimmer?

10.06.2015 um 15:06
Das klingt ja alles wirklich furchtbar mysteriös, @XBaerX .

Am allerallerallermysteriösten finde ich aber, dass du dich so gut an die genauen Daten erinnern kannst, vor allem bei deinem ersten Erlebnis.
Denn, wenn
XBaerX schrieb:Ich legte die Angelegenheit zu den Akten "böser Traum" und nach kurzer Zeit war dieses Erlebnis auch aus meinen Gedanken auch wieder verschwunden.
das wirklich so war, dass du das alles vergessen hast, dann kannst du dich am
XBaerX schrieb:16 Seb
kaum daran erinnern, dass dein erstes Erlebnis am
XBaerX schrieb: dritte September 1996
stattgefunden hat.


melden

Sehr reale Träume oder Gestalten im Zimmer?

10.06.2015 um 15:31
Ich hatte mir das erste mal alles auf einer Diskette (3 1/2 Zoll wenn jemand damit was anfangen kann) aufgeschrieben.
Die Diskette exestiert nicht mehr, weil meine Mam die Box in die Sonne am Fenster stellte, durch die Hitze gingen alle Daten auf der Diskette den Bach runter aber die Träume/Erlebnisse sind trotzdem in meinen Kopf eingebrannt.

Auch wenn ich es vergessen hatte was damals war, kamen alle Ereignisse wieder zurück sobald eines der Merkmale sich äuserten.


melden

Sehr reale Träume oder Gestalten im Zimmer?

10.06.2015 um 15:35
@XBaerX
Ich bin schon ganz gespannt wie die nächsten Male abliefen.


melden

Sehr reale Träume oder Gestalten im Zimmer?

10.06.2015 um 16:20
Besteht denn die Möglichkeit - mal ganz allgemein gefragt, dass theoretische übernatürliche Ereignissse eine Schlafparalyse auslösen? Also dass praktisch beides richtig ist: die mysteriöse Erklärung UND die wissenschaftliche?


melden

Sehr reale Träume oder Gestalten im Zimmer?

10.06.2015 um 16:32
@Ayanna
Du meinst die alieninduzierte Schlafparalyse?


melden

Sehr reale Träume oder Gestalten im Zimmer?

10.06.2015 um 16:35
@Zyklotrop
Unter anderem ja.


melden

Sehr reale Träume oder Gestalten im Zimmer?

10.06.2015 um 16:42
Das vierte mal, 1 Jahr später erneut im September:

Ich wohnte immer noch in meiner Kellerwohnung.
Ich machte mein Zimmerfenster zum durchlüften auf und zog mir eine Zigarette rein.
Mir viel ein Mann auf, der auf der anderen Sraßenseite stand, es schien so als würde er auf jemanden warten.
Komischer weise sah er ständig zu mir rüber und lächelte dabei (abstand zwischen Fenster und gegenüber ca 6-7 Meter).
Mein ersater Gedanke war, wohl besoffen oder vielleicht bissi warm....man weis ja nie.
Ich ging in die Küsche um mir ein Radler zu holen, als ich zurück kam, saß aufeinmal der Typ von der anderen Starßenseite auf mein Bett und lächelte mich an.
Ich viel aus allen Wolken und fragte Ihn in sehr lauten Ton was das soll einfach durch Fenster in meine Wohnung einzudringen.....aber er saß nur da und lächelte.
Ich schrie ihn an das er wieder durch Fenster verschwinden solle oder ich werfe ihn persönlich durch Fenster.....er lächelte nur.
Irgendwie bekam ich langsam Panik, einen Irren vor mir zu haben......ich lief in die Küche (hatte in der Besenkammer einen Prügel stehen) um ihn zu holen, um das Grinzemänchen mit Nachdruck zu Bewegen meiner Wohnung zu verlassen......als ich wieder in mein Zimmer zurückkehrte, war der Bursche verschwunden......obwohl die Aktion nur höchstens 5-10 Sekunden dauerte...........stand er wieder auf der anderen Strassenseite und lächelte.
Mein Freund, da haste nochmal Glück gehabt....aber mein Respekt, warst ausgewöhnlich schnell wieder draussen.
Um den Irren nicht nochmal eine Gelegenheit zu geben in meine Wohnung einzudringen, schloss ich mein Fenster und lies meine Rolladen komplett herrunter.
Wieso passieren immer mir solch bescheuerten Dinge, naja, die Sache war abgehagt, ich wollte mich aufs Sofa setzen um Fern zu sehen als bei mir die Lichter ausgingen.
Es war alles dunkel aber ich spürte was in meinen Kopf.....als hätte ich eine Million Ameisen darin, ein Gefühl was ich nicht beschreiben kann.
Ich spürte wie mich etwas anhob, wie bei einen Aufzug der mit ein Affenzahn in die Höhe schießt.
Dann sah ich seltsame Gebilden ( so eine Art von Landkarten), ich konnte es irgendwie nicht zuordnen was das alles zu bedeuten sollte.
Dann wurde es mehr als seltsam, im nächsten Moment war ich in meinen alten Zimmer bei meinen Eltern, ich sah mich im Bett liegend und am Fenster schimmerte das grelle Licht.
Ich war baff, wie kann ich mich selber sehen an dem Tag als ich das erste mal das Erlebnis/Traum hatte....ich konnte iergendwie nicht die zusammenhänge finden.
Wieso kam ich wieder an einen Ort zurück der schon 7 Jahr zurück lag.
Es wurde wieder dunkel, ich ging eine Art Treppe oder Aufgang empor, zur linken Seite war ein Monitor der nicht definierbare Hieroglyphen herrunter liefen.......ich ging weiter und befand mich in ein Raum der komplett Schwarz und dunkel gehlaten war, bis auf eine Gruppe ( drei Kameraden, die doch recht klein waren) die rund um ein langen Tisch standen worauf was lag was ich aber nicht erkennen konnte.
Wie soll man es sich vorstellen, man sah das grelle Lichte über ddem Tisch aber die dunkelheit schluckte alles was drumherum war.
Im nächsten Moment gingen bei mir wieder die Augen auf, der Fernseher lief, das Zimmer war voll beleuchtet, ich lag mit meinen Klamotten im Bett, in der Hand mein Radler-Flasche.
Ich sah zur meinen Wecker, zwischen Augen zu und wieder auf vergangen knapp 50 minuten.
Ich setzte mich aufs Sofa und schaute Fern bis die Sonne aufging und legte mich erst dann ins Bett zum schlafen.

Im Gedanken verspürte ich eine ungewöhnliche hohe Neugier aber auch ein wenig Angst was als nächstes passiert.
Als ich 28 war = das erste mal / als ich 32 war = vier Jahre später / als ich 34 war = zwei Jahre später / als ich 35 war = 1 Jahr später und immer im September......ein countdown.


melden
Anzeige

Sehr reale Träume oder Gestalten im Zimmer?

10.06.2015 um 16:48
Nächster Bericht folgt heut Abend


melden
330 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gefangen im Traum42 Beiträge