Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Träume aus einem früheren Leben...

11 Beiträge, Schlüsselwörter: Traum, Träume, Zukunft, Vergangenheit, Hellsehen, Albtraum
Seite 1 von 1

Träume aus einem früheren Leben...

21.10.2015 um 22:00
Hi,
Ich hab beschlossen, mich hier anzumelden um merkwürdige Dinge, die mir so passieren, mit euch zu teilen.

Dann will ich mal erzählen...

Ich glaube, es hat ziemlich genau vor einem Jahr angefangen, dass ich plötzlich Träume hatte, die wahr geworden sind. Irrelevante, unbedeutende Träume von Dialogen mit anderen Leuten. Träume, an die es sich nicht lohnt, sich zu erinnern.
Aber wenn plötzlich ein paar Wochen, Monate später diese eine Situation kommt...
Ich glaube, das erste mal war nach dem Tanzkurs für unseren Abschlussball im November oder so.
Ich stand also mit einer Bekannten/Klassenkameradin Freitag Nachmittag nach dem Kurs vor der Schule und wir haben auf unsere Eltern gewartet, die uns abholen sollten.
Und sie fing dann eben an, sich über ihren Tanzpartner zu beschweren, der überhaupt nicht tanzen kann.
Und da habe ich schon so ein merkwürdiges Gefühl gehabt.
Jedenfalls kam sie dann zu dem Satz: "Wenn der sich nächstes mal wieder so blöd anstellt, dann zieh ich meine Springerstiefel an und trete IHM mal auf den Fuß, vielleicht kapiert er's dann..."
Ich war total verwirrt, genau den Satz hatte ich schon mal gehört. Ich konnte nicht einordnen wo, bis ich gemerkt hab, dass es in einem Traum war.

Nein, das war definitiv kein einfaches Déjà-vue.
Denn ich wusste ganz genau, was sie als nächstes sagen würde.
Nämlich ganz genau "Oder ich hole völlig aus Versehen zu weit mit dem Bein aus und trete ihm aus Versehen in den Schritt..."
Und dann hat sie genau das gesagt.
Genau. Das.

Ich dann so: "Haha, ja... Hast du... Schon mal gesagt, oder?"
Und sie so: "...Äh... Nich, dass ich wüsste...?"
Ich: "Haha, komisch, hatte gerade... Nur ein Déjà-Vu..."

Ein weiteres Problem ist, dass ich mit diesem Mädchen seit zwei Monaten nicht wirklich gesprochen hatte.

Ich bin also nach Hause und hab darüber nachgedacht... Und bin zu dem Schluss gekommen, dass es einfach nur ... Keine Ahnung was war.

Ich hab davon vergessen, bis Mitte Dezember.

Meine Mama hat meinen Bruder und mich von der Schule abgeholt und wir fahren die altbekannte Strecke heimwärts und mein Bruder beginnt von diesem Lego Star Wars Set zu schwärmen, dass er sich zu Weihnachten wünscht. Ich schaue verwirrt auf und sag so: "Ach komm hör auf, das hast du uns schon oft genug erzählt! Wir wissen's inzwischen!"
Und er so (wie 13-jährige Brüder eben sind, gleich aggressiv): "Halt doch den Mund, blöde Kuh (Okay, er hat andere Wörter benutzt...)! Außerdem hab ich noch nie was davon erzählt, ich hab mir das erst gestern Abend ausgesucht!"

Und ich denk mir nur so "What the hell??"
Und ich wusste alles, was er darüber erzählt und über seine Freunde und so, schon bevor er es wirklich gesagt hat.

Daraufhin folgten über das ganze Jahr verteilt ca. 4 oder 5 weitere dieser Momente, immer dann, wenn ich nicht damit rechnete.
In letzter Zeit ist es nicht mehr passiert.

Danke übrigens, wenn ihr es bis hier hin geschafft habt, zu lesen.

Vor einiger Zeit hab ich meine Mutter mal gefragt, ob sie an so was glaubt. Nur hypothetisch. Ich hätte gedacht, sie lacht über so was.

Aber dann hat sie mir eine Geschichte über ihre Kindheit erzählt.
Nämlich, dass sie, seit sie zurückdenken kann an ihre Zeit als Kleinkind, einen immer wiederkehrenden Albtraum hatte.
Nämlich hat der Traum damit angefangen, dass sie 'aufgewacht' ist und lauter Ärtzte mit Mundschutz und Kitteln um sie herumstanden und sie operiert haben.
Sie haben ignoriert, dass sie wach war und sie hat wirklich reale, körperliche Schmerzen und Todesangst gespürt, geschrien und gestrampelt, aber sie konnte sich nicht losreißen oder etwas ausrichten.
Sie hat Metallscheren und Zangen und all dieses Operationszeug gesehen.
Und irgendwann ist sie dann eben aus diesen Horror-Albträumen aufgewacht.
Sie hatte diese Träume seit sie ein kleines Kind war, bis sie 16, 17 war.

Aber ich würde es euch nicht erzählen, wenn es da keinen Haken gäbe.

Nämlich konnte sie unmöglich wissen, wie es bei einer Operation zugeht. Sie hatte noch nie Ärzte, Operationsmaterial und so gesehen.
Auch nicht im Fernsehen (Sie hat in der DDR gelebt, da gab es solche Filme und Serien eh nicht mal).

Und sie hat mir tatsächlich gesagt, dass sie glaubt, dass sie von einem früheren Leben geträumt hat.
Ich hätte das nicht erwartet, dass sie an so was glaubt. Sie kam mir immer so rational vor...



Nun ja... Also irgendwie scheinen seltsame Träume 'in meinem Blut zu liegen'... Kann so was tatsächlich sein??
Nachdem ich ihre Geschichte gehört hatte, hab ich endgültig angefangen, an meine Zukunftsträume zu glauben.

Es wäre wahnsinnig cool, wenn ihr mir eure Meinung verraten würdet.

Glaubt ihr an sowas? "Zukunftsvisionen" oder frühere Leben??
Denkt ihr, ich habe vlt wirklich irgendeine Art unerklärliche 'Fähigkeit'?
Habt ihr ähnliches schon mal erlebt? Bitte erzählt mir davon!


Daaaanke danke danke, dass ihr es bis hier hin geschafft habt!!!!

Liebe Gruüße, Calli


melden
Anzeige

Träume aus einem früheren Leben...

21.10.2015 um 22:52
@Calliope
Die Sache mit dem Tanzkurs ist für mich ein ganz normales Déjà-vu Erlebnis.
Wikipedia: D

Das man weiß was der kleine Bruder, der ein riesen Lego Star Wars Fan ist, sich zu Weihnachten wünscht, finde ich jetzt nicht wirklich außergewöhnlich. ;)
Calliope schrieb:Nämlich konnte sie unmöglich wissen, wie es bei einer Operation zugeht. Sie hatte noch nie Ärzte, Operationsmaterial und so gesehen.
Auch nicht im Fernsehen (Sie hat in der DDR gelebt, da gab es solche Filme und Serien eh nicht mal).
Das stimmt so nicht! Warum soll es das nicht gegeben haben?
Vielleicht hat sie als kleines Kind mal so eine Szene in einem OP mitbekommen.
Jedes Kind muss abends noch mal aufs Klo ... noch was trinken ... noch was wichtiges erzählen.
Und nebenbei läuft der Fernseher.


melden

Träume aus einem früheren Leben...

21.10.2015 um 23:30
@Calliope

Es gibt nicht gerade wenige, welche von ähnlichen Erlebnissen erzählen! Meine von kleinen Kindern gehört zu haben, welche plötzlich Kriegserlebnisse zu berichten wussten. Der Grund, wieso ich diesen Thread angeklickt habe, ist aber ein Ander. Ich bin ein einziges Mal mit einem ähnlichen Erlebnis in Berührung gekommen. Ich erlebe ständig Deja-vus, allerdings sind diese dann auch immer als selbige klassifizierbar und nichts Übermenschliches. Eines Tages, ich war elf Jahre alt, also noch realtiv unzurechnungsfähig und keine Ahnung vom zweiten Weltkrieg oder Ähnlichem. Dann kam dieser Traum: Ich sitze in einem fürchterlich wackelnden und stöhnenden rasenden Zug, ohrenbetäubender Kanonendonner überall (hat man richtig gehört!), plötzlich ein riesiger Krach, als hätte der Zug etwas gerammt, er sprang regelrecht in die Luft. In meinem Wagon saßen kleine Kinder unterschiedlichen Alters, Ältere trösteten kreischende Jüngere, aber ebenfalls mit umherzuckenden Augen. Plötzlich Rotorenlärm von Militärflugzeugen - Beschuss. Ich sehe aus dem Fenster, und unser letzte Waggon fliegt abgetrennt die Klippe links von uns hinunter, nicht tief, man sieht ihn aufkommen und zusammenklappen. Und dann das, was ihn sofort unterschieden hat: In unserem Waggon über der vorderen Tür hängt ein Portrait von Josef Stalin, diese Person war mir damals erst wenige Wochen bekannt, es war eine Überraschung, dass ich sie erkannte. Nur so konnte ich zeitlich zuordnen, worum es da ging. Aber alles was ich in diesem Traum sah, war mir bekannt, also nichts Übernatürliches wie bei deiner Mutter.

Jetzt kommt das Unglaubliche: Eine gute Woche später erzählt mir mein Großvater folgendes: Während der deutschen Invasion der Sowjetunion wohnte er in Minsk und ging gerade in die erste Klasse der Grundschule (7 Jahre alt), Ferien brachen langsam an (er nimmt an, diese Gegebenheit sei von den Deutschen spekuliert worden, der Angriff also genau auf diese Zeit gelegt, während niemand an Arbeit und Anstrengung dachte, aber das tut nichts zur Sache). Messerschmitts seien am Himmel aufgetaucht und sie in einen Zug gescheucht worden, welcher sie, wie sich später herausstellen sollte, nach Aserbaidschan brachte (wo er die nächsten 10 Jahre seines Lebens verbrachte). Er erinnert sich genau daran, dass der hintere Wagon dieses Zuges von deutscher Luftwaffe abgeschossen worden ist (!!!)! Ab dann habe ich nicht mehr richtig zugehört, da ich an meinen Traum denken musste. Hellhörig wurde ich erst wieder, als er mir stolz und dankbar von Josef Stalin berichtete, dessen Bild, Zitat, "über jeder Waggontür hing".

Ich habe vorher unmöglich wissen können, dass Portraits von Stalin über Waggontüren gehangen haben. Glaubst du an so krasse Zufälle? Dass sich diese Erzählung mit meinem Traum zufällig so überschneidet? Schließlich ist der Waggon in Wirklichkeit z.B. keine Klippe hinuntergestürzt. Oder kannst du daran glauben, dass ich Erinnerungen meines Großvaters irgendwie erblich bedingt in mir trage? Wenn man bedenkt, wie real und unbekannt mir der Traum vorgekommen ist, wäre das ziemlich naheliegend, wäre ich nicht so materialistisch. Für meinen Geschmack eindeutig wesentlich zu viel Zufall. Was meinst du?


melden

Träume aus einem früheren Leben...

22.10.2015 um 14:04
@alexklusiv
Möglichkeiten gibt es da viele. Von "epigenetischer Übertragung" der Erinnerung (unwahrscheinlich) über Telepathie (auch nicht wahrscheinlicher), oder (am wahrscheinlichsten) daß der Großvater die ganze Geschichte samt Erwähnung Stalin-Portrait schon mal vor längerer Zeit erzählt hatte und Du hattest es nur vergessen - die unbewußte Erinnerung wurde durch den "erst wenige Wochen vorher bekannt(geworden) Stalin" wieder hervorgelockt und hat den Traum verursacht.

Über Stolz und Dankbarkeit des Großvaters in Bezug auf Stalin - ein paranoider Schlächter, der Hitler in nichts nachstand und der ebenfalls einen Eroberungskrieg in Europa geplant hatte, bei dem Hitler ihm lediglich zuvorkam - decken wir mal den Mantel dezenten Schweigens, weil es in Bezug auf den Traum keine Rolle spielt, das sei nur am Rande angemerkt.


melden

Träume aus einem früheren Leben...

22.10.2015 um 14:20
@Rao

Stalin ist hier uninteressant, er ist nur ein wichtiges Detail, da ein Fakt vorgekommen ist, der mir unmöglich bekannt gewesen sein konnte.

Das mit dem vorher-schon-erzählt haben habe ich mir auch überlegt und ihn gefragt. Er meinte nein. Naja, vielleicht hat auch er es vergessen. Ich war mir aber ebenfalls sicher, es zum ersten Mal gehört zu haben. Die wahrscheinlichste Erklärung also: Jemand anderes hat es mir vor langer Zeit erzählt, mein Vater z.B., und in dem Alter ist das Langzeitgehirn einfach nicht gut genug ausgebildet, behält aber trotzdem einiges.

Nehmen wir an, das alles stimmt, wie unwahrscheinlich es auch ist: "Stalin" war bei mir mit Nichts assoziiert, ich kannte nur den Namen, das Bild, und den Beruf, der WKII war mir schon immer bekannt, soweit ich mich zurück erinnern kann. Mein Vater hätte das Portrait niemals vor seinem viel jünger als 11-Jahre-alten Sohn erwähnt, er war ja nicht blöd, ich hätte es nicht verstanden und den Namen ohnehin sofort vergessen, über Jahre hinweg behalten halte ich für sehr unwahrscheinlich.

Wenn es auch wahrscheinlicher als alles andere ist: Es reimt sich einfach nicht.


melden

Träume aus einem früheren Leben...

22.10.2015 um 14:40
Was ist denn Stalin in den meisten Gehirnen anderes als ein Bild, ein Name, Beruf und WKII? Und warum soll Dein Vater nicht erwähnt haben, daß diese Bilder früher überall herumhingen, auch in Eisenbahnen? Das Unterbewußtsein merkt sich viel, von dem man sich Jahre später ratlos fragt, wo um alles in der Welt man das bloß aufgeschnappt hat. Und gerade bei Deja-Vu-Effekten spielt einem das Unterbewußtsein viele Streiche. Man muß nicht zwangsweise "genau die gleiche Situation" erlebt oder geträumt oder erzählt bekommen haben, es reicht, daß eine bestimmte Menge an auswechselbaren Versatzstücken - die gar nicht aus der betreffenden Geschichte/ Traum/ Erzählung stammen müssen - vorhanden sind, und schon gaukelt einem das Unterbewußte vor, man habe genau das schon mal erlebt oder geträumt. Sowas hab ich auch schon erlebt und konnte hinterher aufdröseln, wo die "Versatzstücke" wirklich herstammten - nämlich von einem ganz anderen Ort als dem, den ich "wiederzuerkennen" glaubte.


melden

Träume aus einem früheren Leben...

22.10.2015 um 15:48
@Calliope
Calliope schrieb:Glaubt ihr an sowas? "Zukunftsvisionen" oder frühere Leben??
Denkt ihr, ich habe vlt wirklich irgendeine Art unerklärliche 'Fähigkeit'?
Nein und nein.

Träume zeigen nicht die Zukunft, eher im Gegenteil stellen sie ausschliesslich eine Reaktion auf (bereits) Erlebtes und Erfahrenes dar.

Epigenetische Vererbung ist eine Sache, aber mit Reinkarnation oder der Erinnerung an frühere Leben, hätte es nichts zu tun.

Besonders wichtig ist auch zu beachten, dass die Erinnerung an die Träume nicht zwangsläufig akkurat sein muss. Erinnerungen an Geschehnisse während man wach ist, sind ja schon alles andere als zuverlässig, von Träumen ganz zu schweigen.

Mein Rat: Überinterpretiere die Dinge nicht von wegen Zukunftsvisionen und hellseherischen Fähigkeiten (auch wenn ich verstehen kann, dass man sowas eventuell gerne glauben würde) und lese viel über Traumdeutung - aber natürlich nichts Esoterisches, sondern über Psychologie und Psychoanalyse.

Abschliessend noch eine Anekdote von mir:

Ich hatte mal als Jugendlicher geträumt, ich würde einem Kumpel einen Song von "Alien Sex Fiend" vorspielen, und obwohl er eher auf der Popper-Schiene war, hat ihn die Musik begeistert - zumindest dieser eine Titel.

Ein paar Tage später hab ich ihm Platte vorgespielt und er war genauso begeistert, wie in meinem Traum.

Zukunftstraum ...? Nein.

Man darf nicht vergessen, dass Träume oft (vielleicht in "enstellter" Art so gar immer) Wünsche als erfüllt darstellen. Einerseits hatte ich den Wunsch, meinem Popper-Kumpel mal etwas andere Musik näher zu bringen, andererseits kannte ich ihn und sein Musikempfinden gut genug, um einigermassen einschätzen zu können, was ihm gefallen könnte und was nicht.

Mit anderen Songs besagter Band, konnte er auch nichts anfangen, nur eben mit diesem einen Song - den ich persönlich nie mochte ... :D

Das nur als ein kleines persönliches Beispiel dafür, wie Träume als hellseherisch empfunden werden könnten, und auch warum sie es trotzdem nicht sind, sondern ganz normale Träume.


melden
cinnamon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Träume aus einem früheren Leben...

28.10.2015 um 13:26
Hatte früher als Kind auch öfters Träume vom Krieg..
In einem meiner Träume suchte ich in einem mir unbekannten Ort nach meiner Familie.. fand sie aber nicht..

In einem anderen Traum war ich ein Judenjunge und lebte mit anderen Juden versteckt im Wald.. bis ein paar Soldaten kamen und wir uns versteckten.. in diesem Traum versteckte ich mich hinter einem kleinen Fels.. oder Stein.. diesen Traum hatte ich oft.. der Soldat kam immer näher.. manchmal erwachte ich dann schweißgebadet.. aber oftmals erlebte ich auch den Ausgang des Traumes, in dem er mich erschoss. ich spürte das warme Gefühl meines Blutes auf mir.. alles um mich herum war schwarz.. und ich wachte auf..

Irgendwann gelang es mir in meinem Traum einen anderen Ausgang zu finden.. in diesem Traum lies er mich am Leben..

Als sie fortfuhren sah ich auf einem Anhänger die Toten liegen..

Ich erinnere mich auch an einen weiteren Traum, in dem ich ebenfalls ein Kind auf der Flucht bin.. dort bin ich mit einem etwas älteren Mädchen unterwegs.. wir beobachten Soldaten, wie sie in einem Schwimmbad Menschen erschießen.. sie stehen aufgereiht vor dem leeren Becken.. nur ein Becken ist mit Wasser gefüllt.. und dort trieben die Leichen..

Ein furchtbarer Traum, der mich wirklich lange Zeit begleitet hat.. ich bin froh, dass ich ihn schon lange nicht mehr geträumt habe..

Begonnen haben diese Träume etwa mit 8 Jahren..

Ich erinnere mich daran, dass ich bei diesem Feueralarm.. den es ja heute auch noch gibt.. immer zusammengezuckt bin.. schon als Kind.. und dass ich meiner Mutter von einem Aufenthalt in einem Bunker erzählen konnte..


melden

Träume aus einem früheren Leben...

13.10.2016 um 14:17
Habe auch Träume aus einen früheren Leben gehabt.

Hatte 2003 einen Traum gehabt wo ich am Comoputer saß und die Seite Comunio.de auf hatte. Hatte in Traum plötzlich Stimmen gehört und hörte immer dem Namen Leonardo da vinci.
2004 hatte ich einen Traum gehabt wo ich ein Spiel wie Runes of Magic gespielt habe, habe dort Kugelmonster gesehen, die eine grüne Ranke obendrauf haben.
2004 hatte ich auch einen Traum gehabt wo ich an der Gruppentür im Berufsbildungswerk Neuwied eine Liste mit Namen gesehen habe und ein Jahr später habe ich genau diese Liste in Berufsbildungswerk Neuwied an der Gruppentür gesehen.
Anfang November 2007 hatte ich von der Stadt Troisdorf geträumt, da sind wir mit dem Auto dem Bogen nach rechts gefahren und gerade aus war eine weiße Kirche mit einen roten Turm, sind dort zu jemanden gefahren, dem wir besucht haben.

^ Waren wahrscheinlich alles Szenen aus einen früheren Leben von vor 5 Millionen Jahren in einen Paralleluniversum.

Vor 5 Millionen Jahren bin ich in einen Paralleluniversum auf der Erde wahrscheinlich auch mal ein Finanzminister gewesen. In dem Leben als Finanzminister habe ich mit meinen Eltern auch in einer getäfelten Villa gelebt, die in Berlin stand.

2005 oder 2006 hatte ich einen Traum gehabt wo ich mit meinen Raumschiff auf dem Planeten Metharia in Alpha Centauri System zugeflogen, als ich in die Atmosphäre eingedrungen bin, wechselte der Traum zu einen RPG Spiel was ich gespielt habe. Hätte gerne gesehen was es auf Metharia so alles gab, schade das Träume einfach die Szene wechseln.

^ Hatte wahrscheinlich vor 5 Millionen Jahren auch in einen Paralleluniversum auf der Erde gelebt wo wir viel weiter waren als jetzt auf der Erde und schon zu anderen Sternen geflogen sind. Habe dort dem Planeten Metharia erkundet, was in dem Universum Real war, in unseren Universum hat Alpha Centauri keinen Planeten mit Namen Metharia, wird wahrscheinlich andere Planeten haben, die bis heute noch keiner entdecken konnte.

2003 oder 2004 hatte ich auch ein Traum gehabt wo ich neben der Zimmertür ein Namensschild mit einen Namen gesehen habe.

^ Diese Szene könnte aus einen früheren Leben in einen Paralleluniversum stammen wo ich auch in einen Berufsbildungswerk war, könnte BBW Nürnberg oder BBW Wetter gewesen sein. Neuwied wars nicht.


melden

Träume aus einem früheren Leben...

14.10.2016 um 22:57
@Calliope
Erstens dein so genannten Zukunftstraum ist wirklich so was. Hast du schon mal über die Frage der Zeit nach gedacht. Schau mal ohne Vergangenheit hätte dich es nie gegeben und jetzt ist jetzt. Ursache und Wirkung ergeben sich daraus das fing alles seid dem Urknall so die zur Zeit best vorstellbare Theorie das Anfang der erste punkt gewesen ist als die Ursache und diese Ursache hatte die Wirkung bis jetzt das du hir damals diese Diskussion begonnen hast. Alles das Wetter an dier und ihm Universum hat Wirkung so wie bei einer Maschine wen du Ursache Gaspedal Trügst und Wirkung: das Auto fährt los. Allerdings ist das so komplex das man das nicht mal berechnen kann. Wetter ist vielleicht noch einfacher vorherzusagen. Nichts Anderes macht unser Gehirn in Träumen. Es versucht jede Wirkung ihn deiner DNA heraus zu lesen. Den wirr sind alle verbunden. Und ja manchmal schaft das Gehirn das. Auch deine Gedanken sind nur Wirkungen des Urknalls. Den Vergangenheit entscheidet wer du wirst.
Und ja ich habe es auch so was und andere Fähigkeit ihn dieser Richtung die aber nix mit Träumen zu tun hat.

Ok das gelinkt leicht seltsam aber langsam komm ich zur Vermutung das ich früher ein Soldat ihm Krieg war also frühestens erster Weltkrieg oder vielleicht auch zweiter. Woher ich das weiß? Naja auf YouTube habe ich mal so ein Film angesehen wie man damit Meditieren kann sich ihn das Frühere Leben rein zu schauen. Ich habe es versucht nach zu machen. Es war vielleicht etwas schneller überlegter aber nicht Mediationsartig ( deshalb bin ich mir nicht sicher) aber die ähnliche Vorstellungskraft wie bei der Meditation da bei angewandt wird. Ich sitze ihn einem graben an der Front mit Beschuss auf der anderen seide sehe ich da ein anderen soldaten liegen der ebenfalls wie ich in Deckung ist . Wirr sind wahrscheinlich seher gute Freunde. Wir sprechen gerade mit einander aber Weis nicht über was. Es ist einfach nur furchtbar dauernd den Beschuss zu Hören immer wieder. Ich denke ich bin ihn der Hölle. Das war die Szene. Könnte sein das das mein Letzter Moment ihn meinem Leben war. Jedenfalls sprang mir das Bild einfach ihm Kopf wo ich an meinem Früheren Leben daran denke. Ich mein ich bin erst 16 und da gibt's ihm meinem Leben genügend abstand um da ein Leben geführt zu haben. Bevor und auch früher wo ich noch nicht wusste das es so was gibt und nicht geglaubt habe das es so was gibt habe ich auch solche Sache geträumt auch heute noch. Ich Träume viel wie die Welt ihn Gefahr ist und ich sie vor einem Weltuntergang reden muss. Ich habe auch schon kämpfe gegen andre Aliens Geträumt und so was. Menschen kaltblütig ermordet also mein Komplettes gegen Beispiel wie ich wirklich bin. Natürlich Träume ich auch schönere dinge also kein Grund zur sorge. Außerdem habe ich ein Freund mein bester den ich seid meiner zweiten Lebenswoche ihn meinem Leben kenne bis jetzt. Er ist zwar leicht behindert aber ist kein großer unterschied als so ohne Behinderung. Kann das Seelisch der selbe Freund sein wie er im in meiner beschriebenen Szene? Das Karma müsste auch passen da wir ihm anderen Leben Menschen gemordet haben Trete ich als zu früh geborener mit verschiedenen schwächen auf unser seine Behinderung. Und sogar zur selben fast ähnlichen Zeit. Mein beschriebener Freund ist ein ca halbes bis viertel Jahr nur Elter als ich.


melden
Anzeige

Träume aus einem früheren Leben...

18.10.2016 um 18:28
Sascha81 schrieb am 13.10.2016:2005 oder 2006 hatte ich einen Traum gehabt wo ich mit meinen Raumschiff auf dem Planeten Metharia in Alpha Centauri System zugeflogen, als ich in die Atmosphäre eingedrungen bin, wechselte der Traum zu einen RPG Spiel was ich gespielt habe. Hätte gerne gesehen was es auf Metharia so alles gab, schade das Träume einfach die Szene wechseln.

^ Hatte wahrscheinlich vor 5 Millionen Jahren auch in einen Paralleluniversum auf der Erde gelebt wo wir viel weiter waren als jetzt auf der Erde und schon zu anderen Sternen geflogen sind. Habe dort dem Planeten Metharia erkundet, was in dem Universum Real war, in unseren Universum hat Alpha Centauri keinen Planeten mit Namen Metharia, wird wahrscheinlich andere Planeten haben, die bis heute noch keiner entdecken konnte.
^ Muss mich korrigieren, das mit Metharia in Traum war Warscheinlich ein Intro von einen RPG Spiel, was es in echt nicht gibt. Der Bildschirm näherte sich dem Planeten Metharia, dann wechselte der Traum zu einer Szene in Spiel, so wie es bei manchen RPGs wie z.B. Lufia der Fall ist.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

194 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Traum von Toten17 Beiträge
Anzeigen ausblenden