Träume
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Träume in der Kindheit

28 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Träume, Kinder, Kindheit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Träume in der Kindheit

18.04.2005 um 07:20
...an kaum etwas kann ich mich erinnern..nur das ich oft träumte am Meer zu wohnen...

Manchmal muß man erst sehr tief in die Dunkelheit fallen um wieder Licht zu sehen...danke denen die mir ein Licht waren und sind


Freunde sind etwas wunderbares....aber gibt es denn Wunder?



melden

Träume in der Kindheit

18.04.2005 um 11:23
ich kann mich an diverse alpträume erinnern, oder dass ich von leeren (total weißen) und stillen räumen geträumt hab.

aber ich erinner mich oft an einem traum(?) zurück den ich mit drei oder vier jahren hatte. ich bin morgens zu meinen eltern ins bett gegangen (ich war immer ein frühaufsteher *lol*) und dann hatt es an der tür geklopft und eine gestalt in einem umhang mit kaputze (ich konnte kein gesicht etc. erkennen) öffnete sie. ab dann weiß ich leider nichts mehr. es war ziemlich echt.
noch heute weiß ich nicht, ob ich das nur geträumt habe oder ob es real war. und in letzter zeit muss ich auch ständig daran denken... :(

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
(Albert Einstein)



melden

Träume in der Kindheit

18.04.2005 um 13:29
ich hatte früher auch ein paar seltsame träume...in einem albtraum waren meine eltern,bruder und ich im bad und haben uns eben gewaschen.nach einem schrei bin ich auf befehl meiner mom nachschauen gegangen(war damals 4 oder 5 oder so)und im bett meines bruders is ein skelett gelegen.ich kommte mich nicht mehr bewege usw. und die stimme fehlte mir zum schreien!!zieml. schlimm!!und in den folgeträumen is das skelett dann auch schon aufgestanden und immer weiter auf mich zu...
ein anderer traum war zb. ich laufe im wald von einem rudel wölfen oder raubtieren davon...bin aber der meinung,dass es wölfe waren.ich laufe aus dem wald heraus und komme zu einer klippe...direkt danach kommt eine nebelsuppe und in dieser nebelsuppe ist in gar nicht so naher entfernung eine insel im nebel...ich nehme anlauf und schaffe es mit leichtichkeit diese schätze über 100m zu springen.die wölfe kommen gerade in diesem moment aus dem wald,an dem ich abspringe.nach einiger zeit sind die wölfe weg und ich möchte zurückspringen.mir fehlt aber die kraft und schaffe nicht mal die hälfte und fliege hilflos in den nebel,und dann bin ich aufgewacht.
jetzt träume ich aber ab und zu vom fliegen...das is leiwand!!!

es lebe die kraft der gedanken


melden

Träume in der Kindheit

18.04.2005 um 13:47
an alpträume kann ich mich so garnicht erinnern...aber ich habe oft geträumt das mein opa und meine oma einen reiterhof haben und ich dann voll toll war ;) halt so ne reiterqueen wie Wendy oder so LOL aber egal heute liegt das nicht mehr in meinem interesse

WeNn EiNeM dIe ScHeIsSe BiS zUm HaLs StEhT...sOlLtE mAnN dEn KoPf NiChT hÄnGeN lAsSen


melden
feelgood Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Träume in der Kindheit

18.04.2005 um 13:52
Die Träume eröffnen eine Welt, zu der sonst kein anderer Zugang hat.
Wenn ich mich an manche Kindheits Träume zurück erinnere, könnte ich damit Verknüpfungen zur Gegenwart erstellen. (nie erfreuliche sachen) Kann aber auch Zufalll sein
Hier mal ne interessante These

Um so nachdrücklicher tut dies dafür Antti Revonso von der Universität Turku: Auch für ihn ist der Traum ein Wächter, dies allerdings nicht bloß im neurophysiologischen Sinne, sondern auch inhaltlich: Besonders Angst- und Bedrohungsträume, die ja einen Großteil unserer Trauminhalte ausmachen, dienten demnach unseren tierischen und menschlichen Vorfahren als Vorbereitung und Vorwegnahme realer Bedrohungen. Der Traum erlaubt es dem Gehirn, so Revonsos Hypothese, Bedrohungsszenarien und ihre mögliche Vermeidung oder Bewältigung zu "üben" und damit die Überlebenschance im Ernstfall zu erhöhen.


melden

Träume in der Kindheit

18.04.2005 um 17:44
ich hab als kleines kind immer geträumt (und das fast jede nacht) ,dass ich in meinem bett liege und dich das bett auf einmal anfängt zu drehen ...immer schneller...so wie wasser wenn man den stöpsel aus dem waschbecken zieht ^^ naja war immer richtig realistishc ich hab des immer wie richtig gemekrt wie sich de bett dreht war ne art von schwerelosigkeit und dann als des ich sammt ebtt fast im abgrund war bin ich auf gewacht....mich würde es schonmal interresieren was das zu bedeuten hat zumal ich ndas vor kurzen wieder geträumt habe...

sind sie nicht wunderschön?was?die sterne!wir schauen nur viel zu selten hin ...!


melden

Träume in der Kindheit

18.04.2005 um 17:49
ich kann nur etwas dazu sagen: ich hatte 10 jahre (von 2-12) lang jede nacht albträume und kann mich an praktisch keinen anderen traum mehr erinnern.

mfg pioid
____________________
Töte einen und du bist ein Mörder - Töte Tausende und du bist ein Held.



melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Träume: Träumen Babys und kleine Kinder auch von der Zukunft?
Träume, 7 Beiträge, am 28.12.2017 von DerVorleser
Sascha81 am 25.12.2017
7
am 28.12.2017 »
Träume: Extreme Träume/Alpträume
Träume, 2 Beiträge, am 26.06.2013 von Mereel
bigsbags am 26.06.2013
2
am 26.06.2013 »
von Mereel
Träume: Eure schlimmsten Alpträume
Träume, 38 Beiträge, am 13.02.2013 von petronius
Dr.Manhattan am 25.01.2013, Seite: 1 2
38
am 13.02.2013 »
Träume: Die Träume meiner Kindheit und Jugend
Träume, 4 Beiträge, am 30.04.2013 von Wes.F
PrinzessinPi am 29.04.2013
4
am 30.04.2013 »
von Wes.F
Träume: Ein Leben voller Alpträume
Träume, 4 Beiträge, am 26.01.2012 von -Belle-
BlackOfRaven am 22.01.2012
4
am 26.01.2012 »