Träume
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Alpträume, aus denen man nicht mehr aufwachen kann.

34 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Tod, Hilfe, Schmerz ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Nänzchen Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Alpträume, aus denen man nicht mehr aufwachen kann.

01.03.2011 um 16:39
Hey,
ich habe ein ziemliches Problem. Das heißt "Alptraum" und hat mich in den letzten 2 Monaten 2mal heimgesucht. Ich weiß, es klingt vll wenig ,is aber dafür umso grausamer.

Ich kann euch nur noch vom 2. Traum erzählen, den ich diese Nacht hatte, da der andere schon 2 Monate her ist.
Das komische ist, das beide Träume die gleiche Struktur hatten. Bei beiden lag ich in meinem Bett und träumte. Also ich träumte, dass ich träume. o.O
Jedenfalls bin ich aus den Träumen nicht mehr aufgewacht, nur als es mir iwie gelang im Traum Hilfe zu holen. Im ersten Traum war es mein Freund, der mich dazu gebracht hat aufzuwachen, im 2. Traum der Gott "Odin" und meine Mutter.
Der 2. Traum war total schlimm. Ich bin also im Traum "erwacht" , hab gewusst dass ich träume, da sich alles iwie so falsch angefühlt hat. Bin aus meinem Bett, (wobei man sagen muss dass ich im Traum immer versuche aufzustehen und mir da total schwindelig is).. ich bin dann iwie die Treppe hochgelaufen und komischerweise war ich kurz darauf wieder in meinem Bett.. dann kam eine Szene die mich am meisten erschreckte. Ich habe geträumt, dass ich im Sterben lag.. ich hatte einen explosionsartigen Schmerz im Oberschenkel, der hat sich total echt angefühlt, das hat wirklich wehgetan, ich hab im Traum geschrien.. irgendjemand war noch bei mir und dann hat dieser jemand auf so ne Art Horn geblasen und ich hab "Odin" gerufen.. hab praktisch übernatürliche Hilfe angefordert.. er kam dann.. (un iwie kam mir das so echt vor, wie als hätt ich Odin wirklich gerufen, man muss dazu sagen ich bin Atheist, hab mich aber vor ca 2 Jahren mal mit der nordisch-germanischen Mythologie beschäftigt.)
Auf jeden Fall weiß ich nich mehr ob ich dann aufgewacht bin, oder ob dann erst die Szene kam, wo ich wieder (mir war schwindelig!) die Treppe hoch bin, ins Schlafzimmer meiner Eltern und mich an meine Mum gekuschelt hab.. Entweder bin ich von "Odin" aufgewacht oder durch die Nähe zu meiner Mutter.. es war alles so verwirrend.

Kann mir irgendjemand helfen? Ich hab keine Ahnung, was der Traum zu bedeuten hat..
Man muss dazu sagen, ich bin Schülerin eines Gymnasiums in der 12. Klasse.. hab Stress ohne Ende ( und eine Vermutung, dass ich Burn-Out habe.. :( )

Danke schon mal im Vorraus!


melden

Alpträume, aus denen man nicht mehr aufwachen kann.

01.03.2011 um 22:24
@Nänzchen

Da du "Odin" zur Hilfe gerufen hast, liegt es nahe, da du dich kürzlich mit der germanischen Mytholgie beschaeftigt hast, das im Traum genau deswegen auf "Odin" zuürck gegriffen hast.

"Auf jeden Fall weiß ich nich mehr ob ich dann aufgewacht bin, oder ob dann erst die Szene kam, wo ich wieder (mir war schwindelig!) die Treppe hoch bin, ins Schlafzimmer meiner Eltern und mich an meine Mum gekuschelt hab.."

Frag doch deine Mum ob du dich an Ihr gekuschelt hast.

" ne Art Horn geblasen "
Vieleicht war das "Horn" auch das Giallarhorn und Heimdall blass hinein, worauf in deinen Traum "Odin" erschien antstatt die Götterdaemmerung. Vieleicht war auch das traumhafte Sterben ein Bezug auf die Götterdaemmerung, nur das im Traum es anders herrum war.^^

Auf Anhieb würde ich tippen das die zwei Traeume einfach u.a. ein Zurückgreifen auf das war, womit du dich beschaeftigt hast.


Was für Traeume hast du denn davor gehabt?

Ansonsten, lass dich davon nicht verrückt machen und konzentrier dich auf die 12. Klasse.

...
mfg


melden

Alpträume, aus denen man nicht mehr aufwachen kann.

02.03.2011 um 19:25
@Nänzchen
Hört sich nach luziden Träumen an...


melden
Nänzchen Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Alpträume, aus denen man nicht mehr aufwachen kann.

02.03.2011 um 19:27
Naja, es war ja nich kürzlich, es war vor 2 Jahren^^
Ich wusste gar nicht, dass es ein solches Horn gibt.^^

Nee, hab ich nicht. Also ich schlafwandle nicht oder so.

Naja, wäre schön wenn es so wäre. Nur ich konnte aus den Träumen nicht mehr aufwachen,das hat mich total gequält. Ich bin schließlich iwann aufgewacht und und hab keine Luft gekriegt (was als Asthmatikerin nich grad gut is) und tja. Ich war total verwirrt.. vor allem als ich auf die Uhrzeit geschaut habe. Es war grad mal eine Stunde, nachdem ich eingeschlafen war, aber ich weiß, dass man eigentlich erst in einer späteren Phase erst träumt.

Beim ersten Traum konnt ich auch nich mehr aufwachn, da hatte ich Angst im Dunkeln un bin praktisch vor der Dunkelheit weggelaufen (hab in Wahrheit auch Angst im Dunkeln).

Keine Ahnung. Ich kann einfach keinen Bezug finden. =/

Liegt es vll einfach daran, dass ich total gestresst bin?


melden
Nänzchen Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Alpträume, aus denen man nicht mehr aufwachen kann.

02.03.2011 um 19:27
@Amasana
Ja, davon hab ich auch gehört. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit Psychologie und habe auch von Luzidem Träumen gehört.


melden

Alpträume, aus denen man nicht mehr aufwachen kann.

02.03.2011 um 19:31
@Nänzchen

Also so wie du das beschreibst sind es wahrscheinlich welche.

Hat du deinen Traum mal gedeutet? Wenn du dich ja mit Psychologie beschäftigst, ist das ja auch ein Teil davon...


melden
Nänzchen Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Alpträume, aus denen man nicht mehr aufwachen kann.

02.03.2011 um 19:45
Ich hab's versucht, aber soweit bin ich noch nicht, ich hab mich eher mit allgemeinen psychologischen Fragen beschäftigt. Zur Traumdeutung bin ich leider noch nicht gekommen.
Deshalb hab ich ja das alles hier gepostet. Ich hoffe sehr auf Hilfe, bin im Moment leider auch nicht zu sehr viel fähig, die Schule hat mich richtig heftig kaputt gemacht =(


melden

Alpträume, aus denen man nicht mehr aufwachen kann.

02.03.2011 um 20:20
@Nänzchen
Hört sich nach "falschem Aufwachen" an ... Also dass man nur träumt, man würde aufwachen ... Hab ich selbst schon ein paar mal gehabt ... Kann auf unangenehme Art verwirrend sein, is aber wohl nichts "gefährliches" ....

Aus wikipedia:

"Beim sogenannten falschen Erwachen nimmt der Träumer an, dass er aus seinem Traum in den Wachzustand erwacht sei, während dieser Vorgang jedoch nur innerhalb des Traumes stattgefunden hat. Berichte über falsches Erwachen scheint es überwiegend bei Klarträumern zu geben. Dieses Phänomen kann den Träumer verwirren. Es ist auch möglich, dass ein falsches Erwachen aufgrund von Unkonzentriertheit auf Seiten des Träumers hervorgerufen wird, oder weil er das gerade Geträumte so stark in Frage stellt oder es ihm Angst einjagt etc., dass er es geistig ablehnt. So kann es auch vorkommen, dass falsches Erwachen zeitlich mehrmals dicht hintereinander auftritt."

Was Deine Träume bedeuten könnten kann ich allerdings nicht beurteilen ...


melden

Alpträume, aus denen man nicht mehr aufwachen kann.

02.03.2011 um 22:06
Klingt sehr wirr. Derartig wirre Dinger träume ich immer dann, wenn meine Tiefschlafphase unruhig ist (das ist es auch, was luzide Träume verursacht btw).
Ich weiss nicht, wie dein Tag/Nacht-Rhythmus so aussieht, aber falls der nicht allzu regelmäßig ist, sollte eine Einstellung Abhilfe verschaffen. Außerdem könnte es an äußeren Einflüssen liegen, die dich nachts so halbwach machen ... zb. wenn du einen neuen Kühlschrank für Bier in dein Schlafzimmer stellst, der nachts immer mal wieder den Kompressor anschmeißt ... hehehe da hatte ich auch eine Weile lang diese wirren Träume, bis ich mich dran gewöhnt hatte :D

Traumdeutung kannste meiner Meinung nach abhaken. Wenn du selbst nicht drauf kommst, was die Thematik deiner Träume symbolisiert, kann es dir auch niemand anders sagen.

psych


melden

Alpträume, aus denen man nicht mehr aufwachen kann.

02.03.2011 um 22:43
Das hört sich voll nach dem Film "Inception" an :D Hast du den vielleicht vor kurzem gesehn ??


melden
Nänzchen Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Alpträume, aus denen man nicht mehr aufwachen kann.

03.03.2011 um 16:22
@X-RAY-2
Danke, das hat mir schon mal ein bisschen geholfen. Ja, es ist durchaus so, dass mir die Träume Angst einjagen. Ich wusste gar nicht, dass das ein Grund für "falsches Erwachen" sein kann.
Die Unkonzentriertheit passt auch, ich bin in letzter Zeit total unkonzentriert, aufgrund des Stress, den ich die letze Zeit durchmachen muss.
Geistig ablehnen tu ich meine Träume sowieso, die sind mal total konfus. o.O
Also das passt alles auf jeden Fall.
Danke nochmal (:

@psycho-wrack
Naja, also ich geh oft spät schlafen, was auch daran liegt, dass ich so viel zu tun hab. Ich komm auch teilweise erst spät von der Schule (wenn ich 8 Stunden habe), was die Zeit, die ich zum Lernen brauche, dermaßen verkürzt, dass ich total unter Druck gerate. Nachts schlafe ich dann immer sehr unruhig, weil mir noch so viele Sachen im Kopf rumgehen, die mich ebenfalls total unter Druck setzen (z.B. "In 2 Monaten schreib ich Abitur, wie soll ich das nur alles schaffen".. "was ist, wenn ich durchfalle"..)
Was denn für eine Einstellung?
Aufgrund dieser Verwirrtheit der Träume kann ich sie eben nicht deuten.

@FlapsiG
Nee, von dem Film hab ich noch nie was gehört^^


melden

Alpträume, aus denen man nicht mehr aufwachen kann.

03.03.2011 um 16:56
@Nänzchen
Bitte schön gern geschehen :)

Dass Stress eine Rolle dabei spielt könnte ich mir gut vorstellen ... Stress hat ja einen grossen Einfluss aufs Nervensystem, was natürlich auch Auswirkungen auf den Schlaf haben kann ...

Leistungsdruck is ja auch eine Art von Stress bzw kann Stress verursachen ...

Wichtig is auf jeden Fall sich nich in Ängste hineinzusteigern und darauf zu achten dass man auch Zeiten hat in denen man mal abschalten kann, damit der Stress nich zuviel wird ...


melden
Nänzchen Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Alpträume, aus denen man nicht mehr aufwachen kann.

03.03.2011 um 17:10
@X-RAY-2
Ja, das mit dem Stress hab ich mir auch schon gedacht. Nur ich kann ihn im Moment auch nicht verhindern, im Gegenteil, das wird ja immer schlimmer. Kurz vor'm Abi ist das eben alles nicht so einfach. Und deswegen hab ich klar Angst, wieder so zu träumen, weil das echt total beängstigend ist.. solche Träume. Die versetzen mich echt so sehr in Panik, dass ich da anfangen muss zu heulen
-.-

Ja, un der Leistungsdruck ist im Moment echt enorm, deshalb brauch ich die Wochenenden,um zu Entspannen. Mit meinem Freund kann ich das am besten, er beruhigt mich unwahrscheinlich sehr. Und mein Vater will das einfach nicht verstehen. Er will, dass ich noch mehr für die Schule mach (ich sitz' jeden Tag schon en paar Stunden an dem ganzen Kram), er sieht's ja auch nie, wenn ich ma was mach, weil er den ganzen Tag im Wohnzimmer ist und ich in meinem Zimmer. Er kann das da überhaupt nicht einschätzen. Jetz meinte er, es is meinem Freund seine Schuld, er würde mich ablenken bla bla. Ja, freilich. Ich bin froh dass ich ihn hab, weil er mir Kraft gibt und mir dabei hilft vom ganzen Stress runterzukommen. Und deshalb bin ich so froh, die Wochenenden zu haben, nur mein Vater meinte, ich soll auch an den Wochenenden was machen o.O Is klar..Er kann das auch überhaupt net nachvollziehen.. Ich würde da total zusammenbrechen wenn ich 7 Tage die Woche nur am Schulkram hängen würde.
Ich hab schon öfter mal en Nervenzusammenbruch gehabt, vor allem in letzter Zeit, mir kommt's so rüber, als wär's ihm scheißegal. =(


1x zitiertmelden

Alpträume, aus denen man nicht mehr aufwachen kann.

03.03.2011 um 17:34
@Nänzchen
Zitat von NänzchenNänzchen schrieb:Und deswegen hab ich klar Angst, wieder so zu träumen, weil das echt total beängstigend ist.. solche Träume. Die versetzen mich echt so sehr in Panik, dass ich da anfangen muss zu heulen
Das natürlich scheisse wenn man nich nur in dem Moment wo die Träume passieren Angst hat, sondern auch schon VOR dem Schlafengehen, weil man befürchtet dass wieder ein Alptraum kommen könnte ...

So schlimm war es bei mir zum Glück nie ...
Zitat von NänzchenNänzchen schrieb:Ja, un der Leistungsdruck ist im Moment echt enorm, deshalb brauch ich die Wochenenden,um zu Entspannen. Mit meinem Freund kann ich das am besten, er beruhigt mich unwahrscheinlich sehr. Und mein Vater will das einfach nicht verstehen. Er will, dass ich noch mehr für die Schule mach (ich sitz' jeden Tag schon en paar Stunden an dem ganzen Kram), er sieht's ja auch nie, wenn ich ma was mach, weil er den ganzen Tag im Wohnzimmer ist und ich in meinem Zimmer. Er kann das da überhaupt nicht einschätzen. Jetz meinte er, es is meinem Freund seine Schuld, er würde mich ablenken bla bla. Ja, freilich. Ich bin froh dass ich ihn hab, weil er mir Kraft gibt und mir dabei hilft vom ganzen Stress runterzukommen. Und deshalb bin ich so froh, die Wochenenden zu haben, nur mein Vater meinte, ich soll auch an den Wochenenden was machen o.O Is klar..Er kann das auch überhaupt net nachvollziehen.. Ich würde da total zusammenbrechen wenn ich 7 Tage die Woche nur am Schulkram hängen würde.
7 Tage die Woche lernen ...?! Sonst noch Wünsche ...? -.-

Das geht ja gar nich ... Es muss auch immer ausreichend Zeit geben, die einem ermöglicht sich vom dem Stress zu erholen und zu entspannen ... Sonst wird die Psyche nur immer mehr darunter leiden ...

Dann kriegt man am Ende womöglich n Burn Out oder läuft noch Amok oder sowas ...
Zitat von NänzchenNänzchen schrieb:Ich hab schon öfter mal en Nervenzusammenbruch gehabt, vor allem in letzter Zeit, mir kommt's so rüber, als wär's ihm scheißegal. =(
Vielleicht wäre das Problem mit ein kleinem bißchen mehr Freizeit schon gelöst ... Dann könnte man auch viel entspannter ans Lernen rangehen und wäre nich so "überdosiert" vom lernen ...

Dann würden wahrscheinlich auch die Nächte "ruhiger" verlaufen ...

Is zumindest meine bescheidene Meinung ... :)


melden

Alpträume, aus denen man nicht mehr aufwachen kann.

03.03.2011 um 18:04
@Nänzchen
Na das klingt doch schonmal nach einen Grund! Mit "Einstellung" meinte ich, dass du deinen Schlafrhythmus einstellen solltest, sodass du halt regelmäßig deinen Schlaf kriegst. So schläft man ruhiger und bekommt auch keine wirren Träume mehr.

Es ist völlig normal, dass man unter Stress und wenn man zu wenig/ keinen regelmäßigen Schlaf kriegt, nur Mist träumt. Das liegt daran, dass man immer mal wieder kurz aus dem Tiefschlaf gerissen wird (man träumt nur im Tiefschlaf, deshalb bekommt man das meiste davon normal nicht mit) und somit diese wirren Träume bekommt.


psych


melden
Nänzchen Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Alpträume, aus denen man nicht mehr aufwachen kann.

03.03.2011 um 18:21
@X-RAY-2
Ja, ich vermute schon, bereits an Burnout zu leiden. =( Ich habe jeden Tag Kopfschmerzen, fühl mich zunehmend schlapp und müde, bin total pessimistisch geworden und mein Vater macht trotzdem mehr Druck. =(

Ja, das Problem ist einfach, dass ich nie mehr Zeit für mich hab. Wenn ich von der Schule heim komm, ess ich nur schnell was und setz mich gleich wieder an Hausarbeiten. Die Schule nimmt mich total in Anspruch, ich will auch mal wieder mehr Zeit für mich haben. Ich hab schon überlebt ob ich direkt nach der Schule eine Kur machen soll..

@psycho-wrack
Ja, da hast du schon recht. Am Wochenende hab ich nie Alpträume, weil ich da genügend Schlaf bekomme (meist) und da schlaf ich auch öfters gut.

Das ist echt total nervig mit den Träumen.. am liebsten einfach einschlafen, nichts träumen (oder zur Abwechslung mal was schönes ;) ) und dann gut ausgeruht wieder aufwachen. Ich bin ja schon müde wenn ich frühs aufsteh. =(


melden

Alpträume, aus denen man nicht mehr aufwachen kann.

03.03.2011 um 19:22
@Nänzchen
Dein Hauptproblem scheint der Leistungsdruck zu sein ... und die Träume nur eine Auswirkung des Selben ... Deswegen würde ich empfehlen diesen Druck zu reduzieren ...

Is wahrscheinlich leichter gesagt als getan ...

Wenn man so sehr unter Druck steht, kann man ja auch nich mehr so gut lernen ... Das wirkt sich ja dann negativ auf alle Lebensbereiche aus ... Inklusive Schlaf/Träume ...


melden

Alpträume, aus denen man nicht mehr aufwachen kann.

03.03.2011 um 19:29
Da sag ich nur Freddy Krüger ! aber ansonsten ist es Koma da wacht man auch nichtmehr auf !


melden

Alpträume, aus denen man nicht mehr aufwachen kann.

03.03.2011 um 19:36
@mr.xxx
Was hat n Freddy Krüger damit zu tun ...??

Und Koma bedeutet nich dass man nich mehr aufwacht ... Sind schon Leute aus m Koma wieder aufgewacht ... Von künstlichem Koma mal abgesehen ... Stell Dir vor die könnte man nich mehr aufwecken ...

Voll der sinnfreie Post ...


melden
Nänzchen Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Alpträume, aus denen man nicht mehr aufwachen kann.

03.03.2011 um 19:37
@X-RAY-2
Ja, da hast du recht. Ich hab schon hin und her überlegt, ich hab schon die Schule vernachlässigt, weils nich mehr anders geht im Moment, das Problem is das ichn ziemlichen Leistungsabfalls habe.. ich will ja das Abi bestehen..

Ja, ich kann teilweise gar nich mehr lernen. Bin unvorbereitet in Klausuren gegangen und hab selbst in meinem leistungsstärksten Fach ordentlich in die Scheiße gegriffen.
Selbst die Lehrer merken, dass mit mir was nicht stimmt.

Und die tagtäglichen Kopfschmerzen sind das schlimmste..

@mr.xxx
Findest du das witzig?


melden