weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hirschknochen

5 Beiträge, Schlüsselwörter: Meer, Flucht, Knochen, Strand, Hirsch
Seite 1 von 1

Hirschknochen

24.06.2011 um 23:35
In meinem Traum bin ich eine Art Ermittler..
im Gedächtnis bleibt mir besonders eine Szene, in der ein mann einen hirschknochen in der Hand hat und das Knochenmark herausholt. Auf dem hof eingeengt sind Hirsche gefangen, sehr viele. Es ertönt eine Art Hupsignal und die gefangenen Hirsche schreien angstvoll auf, weil sie wissen, dass einige getötet werden, wenn dieses Signal ertönt.

Ich werde gefangen genommen, da ich diesen Knochenhandel nicht aufdecken soll, kann aber mit einer jungen Frau fliehen und schwimme auf eine Insel (Wasser und Strand sehen aus wie Bilder von Bora-Bora, um einen Vergleich zu finden), wo viele Chinesen sind, die Lärm machen. Ich muss in den Regenwald fliehen, gelange so aber nur auf das testgelände der Verbrecher, wo ich wieder fliehen muss - ich renne eine Treppe hinauf, komme dort nicht weg, renne wieder hinunter und muss mich schließlich gegen zwei Männer wehreen, die mich mit einem Hackebeil mundtot machen (=töten) wollen. ich erkämpfe mir eins und gewinne.

Das letzte Traumbild ist eine rothaarige Agentin, kurze Haare, sehr hübsch, die die nächste Agentin sein soll, die mich jagt...

Was zum Henker bedeutet dieser Traum?? oO


melden
Anzeige

Hirschknochen

24.06.2011 um 23:37
das du mal wieder einen ordentlichen wildbraten essen sollst.


melden

Hirschknochen

25.06.2011 um 00:44
Hirsch is kein schlechtes traumsymbol, nur die knochen sind es .

Hirsche schreien hören, heisst soviel wie ne gute nachricht erhalten....

Unheimlich schien ja der traum dennoch zu sein :/

@Nightthought


melden

Hirschknochen

25.06.2011 um 02:10
@Nightthought
ich vermute du hast etwas worüber du reden willst/ musst, aber es nicht kannst.
es beschäftigt dich eine bestimmte situation die dich im moment überfordert. ob bewusst oder unbewusst sei mal dahin gestellt.

das problem! wie bei allen anderen user die ihre träume hier aufschreiben und um evtl. hilfe bei der sinndeutung erhoffen ist schlicht und einfach, dass viele faktoren der letzten tage, wo du etwas erlebt hast, nicht bekannt sind. aus ein paar traumsequenzen etwas herauszuanalysieren ist dadurch oft zum scheitern bestimmt. bzw. einer falsche interpretation erlegen.

ich habe hier eine textpassage aus dem internet die ich mir mal abgespeichert hatte.
die quelle kannst du dir ja sicher selbst suchen.
ich denke im moment wäre dies die beste möglichkeit für dich.

Ein Traumtagebuch kann helfen.

Ein solches Traum-Protokoll hält die Träume fest wie einzelne Stationen auf einer Reise - nach einiger Zeit wird der Weg und vor allem das Ziel der Reise erkennbar. So ist es auch mit den Träumen: Oft gibt es ein bestimmtes Thema, das sich wie ein roter Faden durch viele unserer Träume zieht. Um diesen roten Faden zu finden, bedarf es der besonderen Aufmerksamkeit und Beschäftigung mit den Träumen.

Da sich die meisten Menschen nur eine sehr begrenzte Zeit lang an ihre Träume erinnern können, hat es sich bei vielen bewährt, die Träume so zeitnah wie möglich festzuhalten. Hierfür nutzen viele zunächst ein Aufnahmegerät, mit dem sie kurz nach dem Erwachen stichwortartig das Wichtigste aus ihren Träumen festhalten. Besonders gut funktioniert diese Methode, wenn zunächst im Dunkeln aufgezeichnet wird, was den Vorteil hat, dass derjenige nicht erst komplett erwachen muss, um den Traum festzuhalten. Dadurch ist der Traum noch frisch im Gedächtnis.

Wichtig ist bei der Protokollierung vor allem, dass man nicht nur Trauminhalte festhält, sondern vor allen Dingen die dabei durchlebten Gefühle. Später können die Träume dann detaillierter aufgeschrieben werden.
Das Führen eines solchen Traumtagebuches lässt sich trainieren, so dass man sich nach einiger Zeit besser an die Träume erinnert und sie so leichter aufzeichnen kann als am Anfang. Nach einigen Wochen gilt es zu überprüfen, ob sich in den Träumen ein wiederkehrendes Schlüsselthema finden lässt. Tauchen in den Träumen immer die gleichen Situationen, Muster oder Gefühle auf, kann man daran ablesen, dass diese Dinge die Psyche stark beschäftigen.

Diese Methode hat bereits vielen Menschen geholfen, sich aus einer Krise zu befreien oder Lösungsmöglichkeiten für ein bestimmtes Problem in ihrem Leben zu finden. Denn dadurch, dass man seine Träume besser versteht, kann man nicht nur Kraft, sondern auch Sicherheit für die Bewältigung des eigenen Alltags gewinnen.


melden

Hirschknochen

25.06.2011 um 22:16
@Nightthought
Du sollst Fleisch essen oder nicht essen, hattest du beim Aufwachen Hunger?


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

121 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden