weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Grabplatte von Palenque.

503 Beiträge, Schlüsselwörter: Grabplatte von Palenque

Die Grabplatte von Palenque.

09.03.2005 um 05:29
ja klar aber das war doch kein kifferverein und dazu noch die armbewegung und die fusstellung

ausserdem hat er was an der nase nicht im mund so wie es aussieht


melden
Anzeige

Die Grabplatte von Palenque.

09.03.2005 um 06:09
Vorsicht, Andre... Gleich unterstellt hier einer: von wegen was an der Nase, das war die erste Aufzeichnung, wie sich einer `n paar Linien reingezogen hat...
-gg*

Die Wahrheit ist seltsamer als die Fiktion, weil die Fiktion Sinn machen muss.


melden

Die Grabplatte von Palenque.

09.03.2005 um 06:13
lol ne aber mal im ernst also das habe ich ja noch nie gehört das man so einen könig beerdigt das war doch kein kifferorden nene da lass ich mir lieber noch was anderes sagen

mfg


melden

Die Grabplatte von Palenque.

09.03.2005 um 13:36
hmm ich fasse mal die doku zusammen

also man fand das grab 1952 der zugang ins innere der pyramide war mit steinen zugeschüttet wurden und musste erstmal wieder freigelegt wurden

als man den raum dan öffnete 1952 dachten die leute erst man stand in schnee und sah eiszapfen überall (mehrere m lange) die sich dann als stalaknieten tropftsteine erwiesen und der schnee sich als kalkpulver. dan reinigte man ersmal alles und zum vorschein kahm diese platte.



so die platte ist 3,80m lang 2,20 m breit ein einzieger block rund 9 tonnen schwehr

garauf gemeiselt eine zeichnung für die ewigkeit

so dan kommt die beschreibung die ich schon machte
es sieht so aus als sitze er auf einen rahmen dazu kommt der anschein als wenn ein geräht vor seiner nase sitzt, die arme machen handbewegungen als sie was bedienen und dzu kommen noch die angewinkelten füsse

und unter dem trohn scheint es als wenn flammen raus lodern

alles andere sind die üblichen verziehrungen

und sie sagen weiter erst musste der sarkofarg in den raum dann kahm die pyramide drauf anders herum ginge es nicht

soweit zur beschreibung


melden

Die Grabplatte von Palenque.

09.03.2005 um 13:57
jetzt die mögliche erklährung

also er sagt es kann sich hierbei nur um einen herscher von palenque handeln

die fragen die offen blieben wahr die posetion wie schon mehrfach erklärt

es gibt rinksrum glyphen die wiedersprüchlich .- es wahren datums glyphen-,mann kennt die mayadaten - den kallender doch die datumsglyphen auf der platte wahren wiedersprüchlich sie sprachen nicht über den herscher packal (hoffe richtig geschrieben)
ausserdem wiederholen sich die mayadaten alle 52 jahre mann wusste irgendwie nicht wo man anfangen sollte

so dan sagte wohl einer man kann in der mitte einen meisskolben erkennen
eine möglichkeit der erklährung währe und sie schulussfolgerten das es sich bei dem wesen um den meisgott jungnox

ein anderer gelerte sagte nein das ist ein maja junge der auf einen opferaltar sitzt

dan gahb es wohl jetzt wieder eine neue these das das ganze bild auch ein geöffnetes maul eines ungeheuers darstellt und einen priester der dort hineinstürztr aber der selbe fachman sagte auch mann erkenne dort das lebenskreuz

gemeint ist tot und leben oder tot und wiedergeburt

so jetzt kommt das übliche gerede von mitläuffer un mitnickergeselschafft und er sagt es gibt kein lebenskreuz das wort lebenzkreuz ist nicht als eine hole frase die mal einer in die welt setzte (also es gahb es noch nie)und alle plapperns nach sogar die heutigen studenten müssens lernen



so dan wird erzählt und erzählt und dan wird darauf eingegangen das es an stuppas errinert stupas gibt es bei den budisten sehen so aus und die menschen mussten sich auch dort reinsetzen und solche handbewegungen machen als rituelle handlung klar weil sie was nacharmten


melden

Die Grabplatte von Palenque.

09.03.2005 um 14:02
mist die geschichte war aus ner anderen doku wo beschrieben wurde das er ein fahrzeug von den göttern bekahm ahh ich werd mal schauen und sie nachreichen


melden

Die Grabplatte von Palenque.

10.03.2005 um 03:25
@scorpion
<"So jetzt kommt das übliche gerede von mitläuffer un mitnickergeselschafft und er sagt es gibt kein lebenskreuz das wort lebenzkreuz ist nicht als eine hole frase die mal einer in die welt setzte (also es gahb es noch nie)und alle plapperns nach sogar die heutigen studenten müssens lernen

In den links, die ich Dir zum lesen gab steht doch deutlich genug, das die Dänikenschen Argumente inzwischen mehr als erledigt sind. Und es wird im Einzelnen aufgeführt warum. Und langsam wird es unverschämt solche Erkenntnisse als Produkte der "Mitläuffer und Mitnickergesellschaft" zu bezeichnen. Sonst erlaube ich mir diesen Schreiberling als dümmlichen Phantasten zu bezeichnen.

Warum also postest Du auf den neuen Seite hier WIEDER die altbekannten Geschichten?

Willst Du nicht - oder kannst Du nicht mal was akzeptieren oder dazu lernen?

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden

Die Grabplatte von Palenque.

10.03.2005 um 03:39
ich sage nur was ich denke die doku die ich habe stammt von letzten jahr da wurde nocch viel mehr gesagt aber darauf kommt es für mich nicht an

sondern darauf wie es für mich wirkt

auf jedenfall kann man ganz gut herauskristallisieren das sie sich bis vor kurzen selber alle nicht schlüssig waren was darauf zu sehen ist und zum schluss haben sie sich auf die nächst beste lösung geeinigt

hmm was mich im moment interressiert wo ich spähter noch mal nachlesen wollte was mit den datums glyphen auf der platte nicht stimmte

ausserdem gab es noch ne storry zu diesem herscher ich werde nochmal schauen


mfg andre


melden

Die Grabplatte von Palenque.

10.03.2005 um 04:01
ganau von diesen aussagen in deinen link sprach er ich habe mir eben nochmal deinen link durchgelesen demnach sollte laut des einen archologen das was dähniken als sogenanten raumschif hülle bezeichnet ein geöffnetes maul eines ungeheuers sein

so wie ich es auch schon schrieb das das für mich schwachsin ist ich erkenne da einen man der eine ungewöhnliche posetion hat und es den anschein hat als er was bedient und der mittlere rahmen und das wo die nase gegenliegt wirkt für mich technisch

aber ich erkenne auf keinen fall ein ungeheuer in desen maul er ist da sitz-liegt er eher auf nem tron und kifft :)

ne mal im ernst also mich errinnerts auch an eine stuppa

mfg


melden

Die Grabplatte von Palenque.

10.03.2005 um 04:04
stuppa

uf11387,1110423840,stuppa


melden

Die Grabplatte von Palenque.

10.03.2005 um 17:01
in der mitte des bildes sieht man noch eine darstellung wie eine peson betet sie macht auch rituelle handlungen in der stuppa

gruss andre


melden
maxetten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Grabplatte von Palenque.

10.03.2005 um 18:29
ich bin der meinung das die leute von damals einen ausserirdischen gesehen haben, denn der typ " hantiert scheinbar" mit irgendwelchem gerät.
und zweitens sieht man sogar "rauch" aufsteigen...

Die Stunde des Siegers kommt für jeden irgendwann!!!


melden

Die Grabplatte von Palenque.

10.03.2005 um 18:33
maxetten das ist die grapplatte in einer pyramide von einem herrscher

aber er wird schon irgendwas seltsames auf dem bild gemacht haben

es gab mal eine geschichte von einem herscher ich weiss jetzt nicht ob er das war der soll von den göttern ein fluggerät bekommen haben irgendwie in der richtung ich find das schon noch mal hehe:)


melden

Die Grabplatte von Palenque.

10.03.2005 um 18:46
@all

Hiermit ist wieder mal bestätigt: Jeder sieht, was er sehen will und liest heraus, was er herauslesen will. Einige WOLLEN das Innere eines Raumschiffes oder das "Bild" eines "kiffenden Mannes" sehen, also sehen sie es auch.

Obwohl es mir schwierig erscheint mir vorzustellen, daß seinerzeit jemand eine "Risszeichnung" des Inneren eines Raumschiffes/Rakete, denn um eine solche handelt es sich dann ja, hätte anfertigen können. Aber derartige Hinweise werden gerne nicht zur Kenntnis genommen.

Der Text, scorpion mag ja vom letzten Jahr stammen, aber ist exakt von den Texten der 80-er Jahre übernommen und DAMALS waren die Aussagen der Fachleute noch widersprüchlicher. Einige neue Erkenntnisse der Maya-Mythologie sind schon vonnutzen, wenn die Darstellung der Grabplatte gedeutet werden will.

Aber wie geschrieben: Wer mal eine Meinung hat will sie nicht gerne in Frage stellen lassen. Das ist menschlich verständlich aber eben kein guter Ansatz für die Beurteilung solcher Artefakte und Darstellungen.

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden

Die Grabplatte von Palenque.

10.03.2005 um 18:54
ja jafrael und du lässt im moment deine meinung nicht gerne in frage stellen.

für dich wie ich lese ist das thema durch aber für mich halt nicht und ich weiss nicht ob es eine rakete ist für mich wirkt es als wenn man ihn bei etwas darstellt was er gemacht hat und was ihn ausgezeichnet hat

es wirkt für mich als er etwas steuert was er macht bleibt für m ich ersmal offen aber die vielen erklährungen im moment will ich auch nicht hinnehmen und du hast recht ne rakete wird es auch nicht sein

ich sage es siht für mich so aus als wenn er was mechanisches bedient steuert oder was auch immer

und ich sehe ihn auf keinen fall in einem maul eines ungeheuers oder wie auch immer beim kiffen

gruss andre


melden
mattes-1.582
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Grabplatte von Palenque.

10.03.2005 um 20:19
Ich finde das scorp seine Meinung dazu äussern sollte, Jafra. Du findest erklärungen die dagegen sprechen, dass es sich um ein Raumschiff handelt. Nun die nimmt man zur Kenntniß und denkt sich seinen Teil dazu. Um was es sich wirklich handelt, kann man, da es sich um eine sehr alte Kultur handelt, wohl nie ganz erfahren. Ich möchte mal sagen, dass es sich um eine sehr ungewöhnliche abbildung handelt und die Position des pakal und das, was er da mit den Händen macht, auch sehr betrachtenswert.

Sehr interressant.

Mein vater der war auch mal begeistert von Däniken und als er dann viel später im Fernsehen eine sendung sah, die behauptete, dass Dänikens Theorien reiner unfug und weitesgehend wiederlegt worden seien, fühlte er sich wahrscheinlich so verarscht, dass er davon nichts mehr hören wollte. So schnell ging das bei ihm. Als ich dann später däniken für mich entdeckte, später, da mich sowas vorher nicht interressierte, und ich meinen Daddy darauf ansprach, sagte er mir das wäre alles schrott und wiederlegt. Wenn ich dann versuche ein wenig zu argumentieren wird er sogar aggressiv. Heute lasse ich es ganz sein weil es keinen Sinn macht.

Dabei kann man derartige Rätsel zwar versuchen zu erklären, aber ich frage mich, ob unsere wissenschaftler ihre erklärungen aus eine Art zugzwang bringen müssen, die das fantastische wiederlegen und vielleicht etwas zu voreilig sind. Könnte doch sein. Das ich hier nur spekuliere kann liegt daran, dass ich archäologie nicht studiert hab aber ich glaube zu wissen, dass die Rätsel der Vergangenheit, Rätsel der Vergangenheit bleiben, solange nicht irgendwas geschiet, dass uns tatsächliche Aufklärung bringt.

Deshalb soll Scorp sagen was er denkt, denn das ist sein gutes recht.


melden
johnholmes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Grabplatte von Palenque.

10.03.2005 um 20:39
Tja jaf, jetzt bist auch du in der Lage die Leuten wie mir hier täglich begegnet - jeder hat das Recht auf seine Meinung auch wenn sie falsch ist.
Solange nicht Däniken selbst zur Primetime im TV seine alten Theorien widerlegt ist das eben ein Raumschiff.
Für einige wird das immer eins bleiben ganz egal was die Zukunft auch bringt.

Das Hirn ist zum Denken da.


melden

Die Grabplatte von Palenque.

10.03.2005 um 20:50
thx @mattes

wie gesagt nochmal ich wollte hier auch drüber diskutieren was die leute darin sehen weil es mahl interressant gewesen währe zu hören

ich wiederhole meine ansicht nochmal ich sage nicht das es eine rakete ist aber es sieht zumindest aus als wenn er was technisches bedient

und der künstler kann auch schlecht n querschnit von nem raumschiff in den stein meiseln das wurde ja schon geäussert

aber ein künstler kann es sinngemäss darstellen

und nochmal zu dem thema es ist da noch garnix raus es haben sich nur n paar leute von ihren ideen die für sie beste rausgesucht

bei den mayas oder atzteken gab es glyphen die heute noch nicht als sätze anerkannt werden die lauten würden von den sternen gekommen das sah ich letzten auf nem discoveri channel und da ging es nicht um aliens nur um geschichte

da sagte einer er hätte es entziffert man müsste die glüfe als den satz von den sternen gekommen ansehen dann passt das aber sowas wird nich respectiert


ach egal jetzt ich fand noch hier etwas informatives in nem anderen forum

Die Grabplatte von Palenque stellt ein wichtiges Indiz für die Paleo-SETI-Hypothese dar, wonach man annehmen kann, dass die Abgesandten einer ausserirdischen Zivilisation die Erde besucht und unter den damaligen Menschen gewirkt haben.

Unter diesem Gesichtspunkt stellt die Grabplatte von Palenque ein Raumschiff mit einem drin sitzenden Menschen/Astronauten dar. Pacal, es ist sein Grab, scheint seinen Blick in die Flugrichtung zu richten, seine Hände bedienen technisch anmutende Geräte, seine Füsse ruhen auf Pedal-ähnlichen Gebilden.

Dank der Möglichkeit, die Maya-Hieroglyphen zu entziffern, wissen wir, dass der verstorbene Pacal bereits im Alter von 12 Jahren König wurde und bis zu seinem 67 Lebensjahr regiert hat. Auf Befehl von Pacal und unter seiner Leitung entstanden präzise Berichte über die Welterschaffung, Kosmos und Religion. Auf Grund der Bedeutung von Pacal und seiner Begründung des Herrschaftsanspruchs lassen wir eine Interpretation der Grabplatte von Palenque im Sinne der Paleo-SETI-Hypothese zu: Die Inschriften schliessen nicht aus, dass es sich hier um ein Abbild eines Raumschiffs handelt, das Raumschiff bringt Pacal in die Milchstrasse, wo nach der Maya-Kosmologie die Götter lebten.

mfg andre


melden
mattes-1.582
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Grabplatte von Palenque.

10.03.2005 um 20:59
@johnholmes

"Für einige wird das immer eins bleiben ganz egal was die Zukunft auch bringt."

Johnie, ich finde deine meinung auch ein wenig fixiert, na ja egal, für dich wird das eben nie ein rein Raumschiff sein, egal was die Zukunft bringt.

Scorp hat doch gute Argumente gebracht.


Aber Hauptsache wie haben spaß, net wahr.


melden
Anzeige

Die Grabplatte von Palenque.

10.03.2005 um 21:03
Der Wissenschaftler, Kenner der Archälogischen Forschung Klaus Richter meint dazu:

<"Unwissenschaftliches Arbeiten

So verführerisch der Gedanke auch sein mag, daß Außerirdische die Erde in der Vergangenheit besucht haben und sich unsere Frühgeschichte vielleicht nicht so abgespielt hat, wie es uns die Wissenschaft lehrt: Man sollte sich davor hüten, jedes nicht gleich erklärbare Relikt der Vergangenheit zu einem "Indiz" oder "Beweis" für die PS zu erklären, sondern diesen Relikten gründlich nachgehen. Von Bertrand Russell gibt es ein schönes Zitat, das gut in diesen Zusammenhang paßt:

"Darin besteht das Wesen der Wissenschaft. Zuerst denkt man an etwas, das wahr sein könnte - und dann sieht man nach, ob es der Fall ist, und im allgemeinen ist es nicht der Fall."

Darin kommt ein klares Prinzip wissenschaftlicher Forschung zum Ausdruck: Es geht nicht darum, eine Behauptung zu beweisen, es geht darum, sie zu falszifizieren. In der Wissenschaft geht es um Falsifikation -- mehr als um Verifikation. Wissenschaftliche Hypothesen müssen so vorgebracht werden, daß sie überprüfbar und damit auch falsifizierbar sind.

Das gilt so aber nicht für diejenigen, die "Forschung" im Rahmen der PS-Hypothese betreiben. Hier steht auf jeden Fall das Ergebnis von vornherein fest, wird die Argumentation so manipuliert, das sie mit dem Ergebnis - scheinbar - stimmig ist. Alle Behauptungen der Paläo-SETI, die grundsätzlich nicht falsifizierbar sind, entbehren schon deshalb der Wissenschaftlichkeit, weil
sie nicht falsifizierbar sind. Beispiele gibt es zur Genüge.

Vielfach werden Fälschungen als Beweise für irgendeine irrwitzige Hypothese präsentiert. Ein Beispiel sind die Steine von Ica - Fälschungen, auf Anweisung des inzwischen verstorbenen Dr. Cabrera (Ica, Peru) ausgeführt, von vielen Autoren der Paläo-SETI aber als echt verkauft. Ganze Theoriengebäude von einer Menschheit vor der Menschheit, einer vergangenen Kultur mit Hochtechnologie oder Außerirdischen haben sich daran aufgeknüpft. Oder nehmen wir als letztes Beispiel die Grabplatte von Palenque. Seit Ende der achtziger Jahre die Mayahieroglyphen entziffert wurden und die Mayaikonographie bekannt ist, steht fest, daß auf der Grabplatte kein Raumfahrer in seinem Raumschiff dargestellt wurde, sondern daß es sich um eine religiöse Darstellung handelt, die den Mayaherrscher Pacal II. auf seinem Weg nach Xibalba, dem Jenseits der Maya, zeigt. Zugleich stellt die Grabplatte die Mittlerrolle des Königs zwischen dem Dies- und dem Jenseits dar, eine wichtige Funktion, die Pacal II. als Schamane zukam. Und schließlich ist die Grabplatte politische Propagande, rechtfertigt sie die Thronbesteigung Pacals und die Vererbung des Thrones an seinen Sohn Chan-Balum. Doch diese Erkenntnis stört die PS wenig: Die neuen Erkenntnisse der Mayaforschung werden so manipuliert, daß von der Raumschiffthese keineswegs Abschied genommen werden mußte. Die Liste derartiger Manipulationen im Dienste der Paläo-SETI ließe sich noch weiter verlängern.

Die Konsumenten saugen diese Dinge begierig auf, erklären sie zu Glaubensgrundsätzen, lassen daran nicht mehr rütteln - und wer es dennoch wagt, über den komme der Zorn der Götter. Eine seltsame Reaktion, denn eigentlich sollten sich die Betroffenen darüber ärgern, daß man sie gezielt an der Nase herumgeführt hat.

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
95 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden