weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Grabplatte von Palenque.

503 Beiträge, Schlüsselwörter: Grabplatte von Palenque

Die Grabplatte von Palenque.

10.03.2005 um 21:15
@mattes
<"Ich finde das scorp seine Meinung dazu äussern sollte, Jafra. Du findest erklärungen die dagegen sprechen, dass es sich um ein Raumschiff handelt. Nun die nimmt man zur Kenntniß und denkt sich seinen Teil dazu. Um was es sich wirklich handelt, kann man, da es sich um eine sehr alte Kultur handelt, wohl nie ganz erfahren...">

Na klar darf scorpi seine Meinung auch weiterhin sagen. So wie ich die meine ja auch.

Was mich ärgert, ist die Tatsache, daß neuere Erkenntnisse von Seiten der Paläo-Seti-Fraktion nicht zur Kenntnis genommen werden. So als gäbe es sie nicht. Doch bei der Entzifferung der Maya-Glyphen hat sich in den letzten Jahren entscheidendes getan und seitdem IST die Grabplatte von Paleque nicht mehr DAS Rätsel, als daß sie in den 80-ern noch hätte gelten können.

Ich finde schon, daß BEIDE Seiten in der Debatte noch Argumente der jeweils anderen aufnehmen sollten. Schließlich war ich ja auch mal Fan der Palöo-Seti-Definition dieses Artefaktes.

Ich bin auch NICHT der Meinung Herrn Richters, daß eine technisch hochstehende Zivilisation VOR der unseren NICHT existiert haben kann. Auch die Richters sind für mich nicht in allen Punkten unfehlbar.

Aber ICH neige dazu, beide Positionen aufzunehmen und unhaltbare Positionen rechtzeitig zu räumen! -gg*

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
Anzeige

Die Grabplatte von Palenque.

10.03.2005 um 21:20
jafrael neue erkentnisse ich sagte doch ich erkenne dort keine ungeheuer oder n meiskolben und was es sonst noch für erkenntnisse gibt , fielleicht sieht es die
Paläo-Seti-Fraktion genauso

gruss andre


melden
maxetten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Grabplatte von Palenque.

10.03.2005 um 21:35
jafrael, deine beiträge in ehren, aber dann schau noch mal ganz genau hin...
nicht anklicken,auf schliessen gehen, und nach unten scrollen, sondern genau hinsehen......

auch dir wird der "rauch" nicht verborgen bleiben...

Die Stunde des Siegers kommt für jeden irgendwann!!!


melden
mattes-1.582
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Grabplatte von Palenque.

10.03.2005 um 21:37
"Aber ICH neige dazu, beide Positionen aufzunehmen und unhaltbare Positionen rechtzeitig zu räumen!",

das ist lobenswert, mmmh nützlich sogar.

Was bedeutet eigentlich dieses gg*, diese Abkürzungen sind mir immer noch fremd.

Peace


melden
mattes-1.582
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Grabplatte von Palenque.

10.03.2005 um 21:42
der rauch bedeutet vieleicht das er mit dem raumschiff ins jenseits fliegt. Ne scherz, sorry jafra, dass musste jetzt einfach raus.


melden
gesehen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Grabplatte von Palenque.

10.03.2005 um 21:48
@jafrael

Also ob die Darstellung außerirdisch ist sei mal dahingestellt,das dort aber
eine technische Einrichtung dargestellt wird steht außer zweifel,die
Erklärung der hiesigen Wissenschaft ist einfach nur lächerlich
und entbehrt jeder Grundlage,die Ursache ist schnell gefunden,unser
Weltbild darf nicht in Frage gestellt werden,den Archäologen geht
es in erster Linie um Dogmenpflege.Es gibt auch noch andere
Symbole wo man technische Einrichtungen erkennt,wie zum
Beispiel das Zeremonialgerät im Meseum Mexicos.

" sondern daß es sich um eine religiöse Darstellung handelt, die den Mayaherrscher Pacal II. auf seinem Weg nach Xibalba, dem Jenseits der Maya, zeigt. Zugleich stellt die Grabplatte die Mittlerrolle des Königs zwischen dem Dies- und dem Jenseits dar, eine wichtige Funktion, die Pacal II. als Schamane"

Einfach nur lächerlich.

Hier mal was interresantes:

http://www.hofberichterstatter.com/bilder/08/08_03.jpg

"Auf 4100 Metern Höhe findet man „kreuz und quer“ verstreute Dioritgesteinsbrocken. „Diorit kann nur mit Hartmetall bearbeitet werden“. Die größte Plattform war dabei neunundachtzig Meter lang und neunhundert Tonnen schwer. „Hochlandindios in diesem rauen Hochlandklima waren nicht in der Lage solche Gesteinsbrocken auch nur einen Meter zu bewegen“. Auch fand man Leitungen im Boden, von denen nur die obere Hälfte gefunden wurde. Ausgrabungen nach der unteren Hälfte blieben erfolglos. Diese ganzen Entdeckungen fallen dann für die etablierte Wissenschaft unter den Begriff „Opfertisch“ oder „Kulttisch“.Erich von Däniken zeigte weiterhin Bilder von bearbeitenden Dioritbrocken, die mit heutiger Technik nur durch Diamantbohrer erzielt werden kann. „Diese Hochlandindios, die nicht einmal eine Schrift hatten, sollen diese Präzisionsarbeit ausgeführt haben?“ Der Referent wies darauf hin, dass diese Brocken „wie ein Lego-Bausatz“ in der Gegend liegen. „Hinterher kam nur noch Ramsch“, so Erich von Däniken. Die Indios bezeichneten dieses alles als Residenz der Götter"


melden

Die Grabplatte von Palenque.

10.03.2005 um 21:52
Wer die auf der vorigen Seite verlinkten präzisen Einlassungen durchgelesen hat, weiß was Sache ist.

Was WIR sehen, wenn wir auf die Grabplatte schauen ist für mich nicht so entscheidend, als DAS was die Maya sahen und festhalten wollten. Und DAS haben sie auf der Platte schrifltlich festgehalten. Das sind Glyphen/Schriftsymbole und nicht nur graphische Ornamente.

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden

Die Grabplatte von Palenque.

10.03.2005 um 21:57
@maxetten
<"deine beiträge in ehren, aber dann schau noch mal ganz genau hin...
nicht anklicken,auf schliessen gehen, und nach unten scrollen, sondern genau hinsehen...... ">

DEIN Beitrag auch in Ehren, aber dann lies doch mal ALLE Texte die ich in den Thread stellte (die links!) Nicht nur kurz anklicken - die Bildchen anschauen - nach unten scrollen und auf Schließen gehen - sondern: lesen! -gg* (für mich: "Doppelgrins!")

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
maxetten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Grabplatte von Palenque.

10.03.2005 um 22:20
verstanden, kirk ende...scotty: energie...

sehen und die meinungen anderer sind zwei signifikante dinge

Die Stunde des Siegers kommt für jeden irgendwann!!!


melden
mattes-1.582
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Grabplatte von Palenque.

10.03.2005 um 22:30
"waren nicht in der Lage solche Gesteinsbrocken auch nur einen Meter zu bewegen"

Krass auf jeden Fall.

Wenn das stimmt was du da geschrieben hast, dann kommt doch nur eine Sache in Frage. Aber die passt nicht ins Schema, stimmt, und deswegen weil man soviele Sachen anders betrachten müsste, will man es nicht haben und weil man eine einseitige Haltung, vor allem was solche Dinge angeht, hat und haben wird, wenn nicht beide Seiten richtig betrachtet werden.

Wie Jafra sagt, dass er genau dies tut, ich aber trotzdem nicht ganz sicher bin, ob er das auch wirklich immer vollzieht. Oft glaube ich das schon, aber nicht immer.

Könnte auch daran liegen, dass ich jetzt hier falsch liege und Jafra berechtigt überzeugt daran glaubt, dass die Grabplatte keine hohe Technik oder ein Raumschiff darstellen kann. Vieleicht weiss er mehr als ich und kann das besser beurteilen aber trotzdem ....

Da der Mensch ja meistens egobezogen ist, kann man sich ja vorstellen, dass auch eine Herde von Wissenschaftler, sich auf eine feststeckende Grundmeinung beziehen.

Vieleicht könnte die Grabplatte einen gewissen Hinweis beinhalten, der auf hohe technik und somit auch Ausserirdische Kontakte hindeutet.

Wie ich eine Darstellung interpretiere ist doch immer, egal ob ich jetzt profi bin oder Laie, immer noch abhängig von dem Individuum, der sie betrachtet und deswegen auch individuell erkennt und sie dementsprechend versteht. Kunstvolle darstellung, wie diese Platten müssen auch kunstvoll betrachtet werden und ich weiss nich, ob da eine Schema in die quere kommt, dass wie ich behaupte egoistisch ist und abhängig von vergangenen Erklärungen.

Ist die Darstellung eindeutig zu verstehen? Glaube nicht.

Also glaub ich irgendwie auch, Jafra, muss man nich sicher sagen, dass man wüsste, dass hier was eindeutig wiederlegt wurde. Aber vieleicht liege ich auch falsch.


melden
mattes-1.582
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Grabplatte von Palenque.

10.03.2005 um 22:32
mmhhh, ich meinte pakals Platte


melden

Die Grabplatte von Palenque.

10.03.2005 um 22:42
@gesehen

Falls Dir entgangen sein sollte, daß ich mich HIER ausschließlich mit der Grabplatte von Paleque beschäftigt habe kann ich Deine Aufzählung anderer Rätsel nachvollziehen. Da ist auch für mich noch eine Menge Erklärungsbedarf seitens der archäologischen Wissenschaft. So sind auch für mich dünnwandige und vor allem "bauchige" Diorit-Vasen, wie sie in Mengen in Ägypten gefunden wurden immer noch nicht erklärbar. Die Darstellung der Bohrtechniken wie sie die Archäologen für möglich halten erklären gerade mal das herausbohren röhrenartiger Strukturen, aber nicht, wie bauichige Flaschen(Vasen mit ziemlich enger Öffnung hergestellt werden konnten...

Nö, nö - das ist schon noch einiges, was dafür spricht, daß wir noch lange nicht alles im Sinne unseres derzeitigen Paradigma erklären könnten. Insofern auch Platz für Paläo-Seti-Theorien. Nur das Festhalten an Behauptungen, die deutlich und selbst für Laien nachvollziehbar falsifiziert wurden ist albern. Däniken selbst hat ja schon vieles wieder selbst zurückgenommen.

(Glaubenstreit herrscht wohl eher zwischen den Jüngern der jeweiligen Fraktionen.)

DAS ist ja die Leistung eines Däniken und einiger anderer Autodidakten. Sie stellen die richtigen Fragen. Auch wenn sie in etlichen Bereichen über das Ziel hinausschießen sollten.

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden

Die Grabplatte von Palenque.

10.03.2005 um 22:43
jafrael die inhalte deines links sagen nix aus das sind nur meinungen und theorien von verschiedennen leuten

in der letzten doku von evd -Erich Von däniken - Die Grossen rätsel Dieser Welt

wiederspricht er wieder den inhalten die auf der seite von dir genannt wurden
von daher steht aussage gegen aussage und es bleibt im auge des betrachters

wie gesagt für mich sieht es auch so aus als wenn der man auf der platte was bedient

so mfg andre


melden

Die Grabplatte von Palenque.

10.03.2005 um 22:48
[url=die grösste platform die dort gefunden wurde ist 89m an einem stück sie ist heute in drei teile zerbrochen und wog 900 tonnen]Link: die grösste platform die dort gefunden wurde ist 89m an einem stück sie ist heute in drei teile zerbrochen und wog 900 tonnen (extern)[/url]

und mattes du meinst puma punku ich habe hier nen treat darüber gemacht schau mal rein

Diskussion: Puma Punku - Ein Lager der Götter



die grösste platform die dort gefunden wurde ist 89m an einem stück sie ist heute in drei teile zerbrochen und wog 900 tonnen

und es sind 4100m höhe

die inka sagten zu den spanischen eroberen die stadt stamme noch aus der zeit der götter

tja wie gesagt und es gibt noch mer rätzel


melden

Die Grabplatte von Palenque.

10.03.2005 um 22:49
Link: www.allmystery.de (extern)

lol hier nochmal der link das war nix :)


melden
mattes-1.582
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Grabplatte von Palenque.

10.03.2005 um 22:51
"das sind nur meinungen und theorien"

Genau Scorp, so sieht´s aus, Jafra was sagts du jetzt dazu.

Was macht er denn mit den Händen dort? Weisst du es so genau, und was wäre denn deine persönliche Interpretation?


melden
mattes-1.582
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Grabplatte von Palenque.

10.03.2005 um 23:07
Scorp, der Thread den du mir gegeben hast scheint gelöscht, kann ihn jedenfalls nicht finden, schade.

Aber 900 Tonnen dat is schon ein Hammer, ich glaub soviel wiegt ein ganzer Jumbojet.

Was soll amn dazu sagen. Ausserordentlich.


melden
johnholmes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Grabplatte von Palenque.

10.03.2005 um 23:08
@mattes

Mir ging es ums Prinzip und nicht nur um den Sargdeckel hier.

Sobald irgendetwas von irgendjemanden mal in Zusammenhang mit Aliens oder fantastischen Dingen gebracht wird wird es auch immer Leute geben welche sich davon durch nichts abbringen lassen.
Da kann man Jahre später in der Lage sein es zu übersetzen oder die Zeichen zu deuten völlig egal - jemand hat mal was von Aliens gesagt und deswegen muss da was dran sein! Wenn es dann nicht mehr zu ignorieren ist kommt wieder die Verschwörung oder die Verblendung der Wissenschaft als "Argument" und alles nur um einen Mythos am Leben zu halten der längst gestorben ist.
Ich kann hier jaf nur zustimmen - es gibt soviele ungelöste Rätsel welche es wert sind besprochen zu werden, deswegen kann ich den sturen Blick einiger Leute nicht verstehen die einfach an liebgewonnenen Geschichten nicht loslassen wollen.
Was ist denn so schlimm daran wenn es keine Aliens gegeben hätte, ist es denn nicht interessant herauszufinden welche vergessenen Hochkulturen es einmal gab und was wir im Laufe der Jahrtausende einfach vergessen haben?
Ist den nur Ausserirdisches die Erklärung für alles was noch im Nebel liegt?
Wieso?

Das Hirn ist zum Denken da.


melden
mattes-1.582
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Grabplatte von Palenque.

10.03.2005 um 23:09
ach jo hab ihn gefunden


melden
Anzeige
mattes-1.582
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Grabplatte von Palenque.

10.03.2005 um 23:10
den thread mein ich


melden
266 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden