Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

83 Beiträge, Schlüsselwörter: Skeptiker, Ufo-skeptiker
wahrsager
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

31.12.2005 um 18:16
also ufo skeptiker bin ich keiner. sagen wir so:

ich glaube nicht an die ganzen ufos, die jetzt "gesichtet werden".

wie hier schon irgendwer geschrieben hat "ich glaube erst an ufos, wenn ein alien an meiner bettkante steht, das ich auch berühren kann"

weil ALLEs kann man heutzutage fälschen.

ich glaube jedoch, das die dinger, die man während, und nach dem 2 weltkrieg sah.

(Boomerangförmige mutterschiffe von denen kleinere schiffe rausgeflogen kamen sowie schiffe, die teilweise wie ein feuerball aussahen und irre laut waren)

alles danach, diese fliegenden untertassen etc. alles blödsinn. ist alles dem menschlichen geist entsprungen.


melden
Anzeige

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

31.12.2005 um 19:15
Ich bin kein UFO-Skeptiker. Natürlich werden immer wieder unbekannte Flugobjekte gesichtet, das heißt aber nicht, dass es sich dabei unbedingt um irgendwelche außerirdische Untertassen handelt. Grüne Marsmännchen etc., meiner Meinung nach Blödsinn. Aber es könnte sich bei den Objekten um irgedwelche Naturphänomäne handeln, die wir mit unserem heutigen Wissen einfach noch nicht erklären können...

"Originelle Formulierungen sind noch nicht originelle Einsichten."
(Ludwig Marcuse)


melden
-tobii-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

05.01.2006 um 20:09
Hat jemand von euch schoneinmal 100.000.000.000.000 € gesehen?!
Wohl eher nicht. Trotzdem wisst ihr das es sie gibt. Warum soll es so auchnicht bei Ufos, aus dem Weltall (!), sein?!
Also ich denke das es irgendwo im Weltraum so etwas gibt. Von besuchen soll ja garkeine Rede sein. Aber wenn das Universum unendlich ist, warm sollte es dann nicht irgendwo Aliens in Ufos geben?!


ToBii
(Wenn das Universum alles ist und sich ausdehnt, wo dehnt es sich dann rein?)

Trallallallalla!
Ich wars und ich komme wieder


melden

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

05.01.2006 um 20:22
@tobii

Danke, du hast mir die Augen geöffnet. Also, die Frage ob wir allein sind im Universum, ist damit beantwortet.

:D :D :D

Mit freundlichen Grüßen Nidhögg!

Verschwörungstheorien sind selbstimmunisierend, d.h.: Sie sind weder zu beweisen noch zu widerlegen, und jeder Kritiker kann problemlos verdächtigt werden, selbst Teil der Verschwörung zu sein. (Bernd Harder)


melden
-tobii-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

05.01.2006 um 21:12
@Nidhögg
Bitteschön!
immer doch^^
kindertheorien sind doch sowieso immer noch die besten!




Warum ist das Wort


melden

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

05.01.2006 um 21:17
und grade da liegt das problem...
die theorie das das universum so groß ist und es viele aliens in ufos geben muss ist meiner meinung nach falsch.

denn wenn das universum so groß ist um so unwahrscheinlicher ist es dass sie uns finden.....ich bitte euch wir sind schon so schlau und bammeln das wir grad mal in die erdumlaufbahn kommen..........


melden

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

05.01.2006 um 21:43
Ich denke, dass die Frage falsch gestellt ist!

U.F.O.'s gibts, das ist ja ganz klar!
Es wird wohl keiner bestreiten können, dass es unidentifizierte Flugobjekte gibt!!!

ABER ich glaube NICHT, dass es sich dabei um intelligent gesteuerte Flugobjekte handelt!! (Greys, Plejadianer, Marsmänner, Santurianer....)

Jedoch bin ich überzeut, dass es in den Weiten des Universums, oder von mir aus Multiversen noch andere Lebensformen gibt. (Und damit meine ich nicht Sterne oder so, welche man durchaus auch als Lebensformen sehen kann.)

Eines fernen Tages werden wir, vielleicht, Kontakt mit anderen "Wesen" haben, doch meiner Meinung nach, war dies bisher noch nicht der Fall!!

"Mir ist bewusst, dass einige ihr ganzes Leben nix anderes gemacht haben,
als gebückt mit Stock oder Stein etwas in die Erde zu scharren..." (Zitat Morph)


melden
Ultimatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

05.01.2006 um 21:54
Ich glaube schon an UFOS Und son zeug. Aber ich will auch endlich mal eins sehen der glaube verschwindet irgindwann...


melden

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

05.01.2006 um 21:56
@Ultimatix: Genau, wenn ich nicht endlich nen Vampir zu Gesicht bekomme, dann glaub ich auch bald nicht mehr an Graf Dracula!! ;)

"Mir ist bewusst, dass einige ihr ganzes Leben nix anderes gemacht haben,
als gebückt mit Stock oder Stein etwas in die Erde zu scharren..." (Zitat Morph)


melden
-tobii-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

05.01.2006 um 22:58
also ich denke mal das ein außerirdischer nicht unbedingt ein wesenmit mund, nase, 2armen, 2beinen oder sonstwas ist. vielleicht ist es einfach eine gaswolke die wiederum ganz eigene eigenschaften hat die sich ein normaler mensch heutzutage garnicht vorstellen kann.
ich denke mal das die vorstelllung von einer etwas verfremdeten menschengestalt völlig falsch ist.

ToBii

Warum ist das Wort "einsilbig" dreisilbig?


melden
mr.politik
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

05.01.2006 um 23:42
Eine Große Koalition, die im Bundestag mit 73 Prozent über eine gigantische Mehrheit verfügt, wird die Dinge in unserem Land schon richten,- so oder ähnlich versucht man derzeit uns Deutschen zum Jahreswechsel erneut Sand in die Augen zu streuen. - Doch in Wirklichkeit wird es bald ein schlimmes Erwachen geben, denn das Ende der von den etablierten Politikern selbst zu verantwortenden Krise ist auch 2006 nicht in Sicht.

Rufen wir uns in Erinnerung: 33 Jahre stellten CDU/CSU den Bundeskanzler, 18 Jahre die SPD. 39 Jahre ermöglichte die FDP die politische Entwicklung Deutschlands hin zur Katastrophe und in den letzten sieben Jahren beschleunigten diesen Weg noch die Grünen. Ermöglicht hat dies vielfach die bei ca. 40 Prozent liegende "Partei der Nichtwähler", also diejenigen Bürger, die aus Politikverdrossenheit den Wahlen fern blieben, statt einer nationalen Partei, wie der NPD durch ihre Stimmabgabe zu einer alternativen Politik für ein besseres Deutschland zu verhelfen. Das muß und wird sich 2006 ändern!

So fängt das Neue Jahr für BRD-Deutschland mit offiziell 4,5 Millionen registrierten Arbeitslosen an, deren wirkliche Zahl die "Wirtschaftswoche" im vergangenen Jahr mit 8,3 Millionen treffender angab.

Die BRD ist mit 1,4 Billionen Euro hochverschuldet. Die Haushaltslücke von 35 Milliarden Euro soll durch den Verkauf des Tafelsilbers, wie staatlichen Einrichtungen, Immobilien und Gebäuden geschlossen werden. Die für 2006 angegebene Neuverschuldung von 40 Milliarden Euro deckt gerade einmal den Zinsaufwand des neuen Haushaltes. Bei dieser gewaltigen Summe wird nicht einmal ein Euro getilgt. Jede private Firma wäre so gezwungen Insolvenz zu beantragen.

Der Koalitionsvertrag: "Gemeinsam für Deutschland - mit Mut und Menschlichkeit" vom 11.11.2005, geschlossen zwischen CDU, CSU und SPD, liest sich wie ein "Märchen aus 1001 Nacht". Er mutet angesichts der wirklichen Probleme in unserem Land an, wie ein übler Faschingsscherz: Die Mehrwertsteuer soll in 362 Tagen von 16 auf 19 Prozentpunkte steigen, was die SPD im Wahlkampf zu recht strikt genauso ablehnte, wie die CDU die Einführung einer Reichensteuer.

Während die Regierenden sich ein neues Ministerium, Tausende neue Beamte (viele Alte werden vorzeitig in den Ruhestand versetzt) und mindestens 30 weitere Staatssekretäre (ca. 500.000 Euro pro Person und Jahr zusätzliche Kosten) leisten, erfahren die Rentner, daß sie bis 2009 keine Rentenerhöhung mehr erhalten. Die Rentenbeiträge werden dann ab 2007 erhöht und das Rentenalter ab 2012 schrittweise auf 67 Jahre angehoben. Wer heute jünger als 45 Jahre ist, wird mit der staatlichen Rente ab 2025 dann lediglich ein Leben auf Sozialhilfeniveau führen können. Eventuelle finanzielle Absicherungen oder Rücklagen einzelner Bürger über Sparverträge, Lebensversicherungen oder Immobilien werden bis dahin längst über die Hartz IV Regelungen, verbunden mit den Leistungen nach Arbeitslosengeld II vom Staat für seine perspektivlose Politik abgeschöpft. Man könnte auch sagen, de nverantwortungsbewußten Bürgern geklaut.

Dem Koalitionsvertrag, dem 73 Prozent der Abgeordneten des Bundestages verpflichtet sind, fehlen jegliche Perspektiven und Visionen. Im Ergebnis werden Bürger und Unternehmen künftiger deutlich weniger Geld in der Tasche haben und notwendige Investitionen werden weiter zurückgehen. Das Bankgeheimnis gibt es faktisch nicht mehr, "Homo-Ehe" und Zuwanderungsgesetz bleiben. Es fehlen deutliche Worte darüber, daß Einsparungen bei den Sozialkassen im großen Maßstab durch Heimführung von dauerarbeitslosen und sozialhilfeabhängigen Ausländern erreicht werden könnten, wie es die NPD schon lange fordert.

Keine Antwort gibt der Koalitionsvertrag auf die drängenden Fragen der Überfremdung. Genausowenig wurden Maßnahmen beschlossen, um der Verlagerung deutscher Unternehmen in Ausland entgegenzutreten, oder die Einfuhr billiger Waren oder die Einreise von billigen Arbeitskräften aus dem Ausland zu stoppen. CDU/CSU haben darüberhinaus ihre stramme Haltung zum Thema EU-Beitritt der Türkei aufgegeben. Nach einer kleinen Schamfrist werden wir ähnlich dem Einknicken der Union bei den Ostverträgen dann hören, daß man sich den "Realitäten" beugen wird.

Es bleibt also Nacht über Deutschland! So bedauerlich dies ist, so ist dies offensichtlich nötig, damit Millionen Wähler aufwachen und sich nicht länger belügen und betrügen lassen. Die junge deutsche Volksbewegung steht bereit. Unser "Aktionsprogramm für ein besseres Deutschland" muß nun verstärkt bekannt gemacht werden. Die Deutschen müssen erfahren, daß ihr Schicksal nicht Hoffnungs- und Arbeitslosigkeit ist. In diesem Land, in diesem Volk stecken immer noch genügend Kraftreserven einer funktionierenden Volksgemeinschaft.

Im kommenden Jahr, werden die Kräfte der neuen deutschen Volksbewegung, dann Erfolg haben, wenn sie zusammenstehen. Wir werden unsere Pflicht im Kampf für ein besseres Deutschland tun!


melden
atlan2010
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

31.01.2006 um 03:32
Anhang: 317972-EXP_Aircraft_02.jpg (167, KB)
Ufos sind ja nur Unbekannte Flug Objekte, die auch unbemannt sein könnten, im
Gegensatz Raumschiffe sind eigentlich für den interstellaren Raum gedacht!!!


Hab nur den Mut, die Meinung frei zu sagen und ungestört!
Es wird den Zweifel in die Seele tragen dem, der es hört.
Und vor der Luft des Zweifels flieht der Wahn.
Du glaubst nicht, was ein Wort oft wirken kann! J.W.G.


melden
atlan2010
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

31.01.2006 um 03:35
Anhang: fuo002400.jpg (4,56 KB)
wie sollte ein Raumschiff landen, es müßte einen Gleiter aussenden!

Hab nur den Mut, die Meinung frei zu sagen und ungestört!
Es wird den Zweifel in die Seele tragen dem, der es hört.
Und vor der Luft des Zweifels flieht der Wahn.
Du glaubst nicht, was ein Wort oft wirken kann! J.W.G.


melden
atlan2010
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

31.01.2006 um 03:40
Anhang: 47900cHJG_w.jpg (111, KB)
........und abgestürzt!!!

Hab nur den Mut, die Meinung frei zu sagen und ungestört!
Es wird den Zweifel in die Seele tragen dem, der es hört.
Und vor der Luft des Zweifels flieht der Wahn.
Du glaubst nicht, was ein Wort oft wirken kann! J.W.G.


melden
atlantia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

31.01.2006 um 10:05
Da haben wir doch gleich die nächste Frage:
Sind die "gesichteten Ufos" (ich glaub an so etwas nicht) nur eine Art Shuttle, die die Außerirdischen von einem Mutterschiff im Orbit zu uns auf die Erde bringen (warum wurde es dann noch nicht gesichtet?) oder tatsächlich interstellare Raumschiffe, die gleichzeitig alltauglich sind, als auch in der Athmosphäre fliegen können, ohne einen nennenswerten Luftwiderstand zu haben?

"Blindheit kann neben der Unfähigkeit des Sehens viele andere Formen annehmen. Fanatiker sind häufig in ihren Gedanken blind, Führer in ihren Herzen."
"Die Geschichte erlaubt uns, das Offensichtliche zu erkennen - aber leider erst dann, wenn es bereits zu spät ist."


melden

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

31.01.2006 um 17:30
Ich denke, also gibt es sie....

ahr ahr ahr

"a true friend will stab u in the front"

"die einzige konstante ist die veränderung"
Brooooooklyyyyn Zooooooooo!!!


melden

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

01.02.2006 um 16:54
Ich interessiere mich schon seit dem Jahre 1996 amateurhaft und hobbymäßig für das UFO-Phänomen.

Schon einige Jahre früher gab es Mal eine Situation, da wollte ich Zeitungsartikel zu UFO-Meldungen anfangen zu sammeln, aber irgendwie hörte ich dann schon nach dem zweiten Zeitungsartikel auf damit.

Der erste Zeitungsartikel war eine UFO-Meldung vom russischen Nachrichtendienst Tass, wo wohl in Woronesch oder so, große Alien-Menschen mit ihrem Raumschiff gelandet waren, von einem Erden-Menschen mit einem Gewehr angeschossen worden waren oder so in der Art... usw..

Ich war von diesem Zeitungsartikel fasziniert vorallem, weil es so fremdartig war und ich das alles nicht so recht als keiner Junge verstanden habe.

Als wir dann Jahre später umgezogen waren und auch schon seit kurzem Kabel-Fernsehen dann unser eigen nannten, konnte ich dann irgendwann im Jahre 1995 oder 1996 auch meine erste UFO-Dokumentation sehen. Dann noch später eine zweite UFO-Doku aus England über den Roswell-Vorfall, oder eben umgekehrt, zuerst diese Roswell-Doku und dann jene andere UFO-Doku, wo auch der Herr Werner Walter kurz darin vorkam.

Das UFO-Phänomen ließ mich dann persönlich nicht mehr los, und etwas später entdeckte ich dann am Kiosk zufällig, oder ich wurde dann darauf erst aufmerksam, dass Magazin 2000 Nr. 111. Ich war dann wiederrum faziniert und begeistert über die Art der Berichterstattung über das UFO-Phänomen, die ich vorher vom Fernsehen so in der Art, nicht kannte.

Von da an ging es dann eigentlich los. Nicht das ich immer und ununterbrochen nach UFOs ausschau hielt, oder mich mit dem UFO-Phänomen privat beschäftigte, sondern halt eben, immer und immer wieder im laufe jener 10 Jahre bis heute, mich mit dem UFO-Phänomen auseinander setzte, im kleinen amateurhaften Rahmen, versteht sich.

Ich kann eigentlich von mir sagen, dass umso mehr ich mich mit dem UFO-Phänomen beschäftigte(beschäftige), oder umso eingehender ich mich mit dem UFO-Phänomen auseinander setzte, umso wahrer und realer wurde das UFO-Phänomen für mich.

Aufgrund der Motivation, hier auf Allmystery für die Ufologie oder für das UFO-Phänomen zu arbeiten oder besser gesagt, Informationen dafür zu präsentieren, beschäftigte ich mich in den letzten zwei oder drei Jahren, erst so richtig, im amateurhaften Rahmen, versteht sich auch hier, mit dem UFO-Phänomen so, wie ich es eigentlich von selbst aus, nicht gemacht hätte, oder durch meinen Glauben an das UFO-Phänomen für mich persönlich, nicht gebraucht hätte.

Ich konnte dann feststellen, und das auch sogar mehrmals, dass ich selbst auch als UFO-Gläubiger, noch einiges über das UFO-Phänomen (dazu)lernen konnte und lernen durfte. Die Auseinandersetzung und die Zusammenstellung von Informationen brachte auch das ein, dass ich währenddem und auch währenddessen mit dazulernte oder immer wieder etwas neues Dabei lernen und entdecken konnte, was mir so oder vorher, wenn ich mich nicht so mit dem UFO-Phänomen auseinandergesetzt hätte, dann bis heute wahrscheinlich, garnicht aufgefallen wäre.

Das kann dann noch viel weiter gehen, denn man kann ja als Mensch und überhaupt, in jeder Sache, in jedem Informations-Gebiet tiefer und tiefer eintauchen, sich spezialisieren oder eben immer mehr Details finden, was auch etwas die Unendlichkeit unseres Daseins aufzeigt, dass man sich auch in einer Sache, in einer Tätigkeit, in einer Ausübung, immer mehr und immer besser Spezialisieren kann und auch immer Tiefer in eine Materie eintauchen kann.

Auch ich als UFO-Gläubiger konnte zudem auch lernen, dass selbst UFO-Fotos, die ich selbst als UFO-Gläubiger nicht gemocht hatte, oder an dessen Echtheit ich auch als UFO-Gläubiger gezweifelt hatte, sich dann doch als sehr Echt herausgestellt haben. Mangels Informationen kann so eine vorgefaßte Meinung dann entstehen, was natürlich auch bei jedem und in jedem anderen Bereich von Wissen und Information, genauso geschehen kann, was die Verurteilung und die Vorverurteilung von Informationen und Sachverhalten anbelangt.

Warum ist es dann bei mir so, dass ich im laufe der Jahre, die ich mich amateurhaft mit dem UFO-Phänomen beschäftigt hatte, mein UFO-Glaube daher und dadurch auch eigentlich, immer mehr gewachsen ist, während beim Herrn Werner Walter und etlichen weiteren Mitgliedern und User hier auf Allmystery, denen ich durchaus auch zubillige und glaube, dass jene sich auch mit dem UFO-Phänomen, Jahre um Jahre beschäftigt hatten, und damit auseinander gesetzt hatten und haben. Bei jenen Leuten, wie eben dem Herrn Werner Walter, ist ihr UFO-Glaube oder ihre positive oder bejahende Einstellung zum UFO-Phänomen, im laufe der Jahre ihrer Beschäftigung damit, immer kleiner geworden, oder hat sogar aufgehört ein UFO-Glaube zu sein, und wurde dann von Enttäuschung und Unglaube dem UFO-Phänomen gegenüber, auch Ernüchterung, dann ersetzt.

Zu meiner Person...

Ich kann mich noch daran erinnern, als ich einmal in der Grundschule oder in der 4.ten oder 5.ten Schulklasse der Hauptschule mich war, und der Lehrer im Geschichtsunterricht oder in Erdkunde, oder in Gemeinschaftkunde, oder sogar vielleicht in Religion, irgendwie im Zuge zum Thema Mond, und der erste Mensch auf dem Mond, darauf zu sprechen kam, dass wir die einzigste Menschheit im Universum wären, oder das wir Alleine im Universum sind, oder dass es keine Außerirdischen gäbe...

Schon damals, als kleiner Junge, der das UFO-Phänomen noch nicht kannte, behagte mir dieser Gedanke überhaupt nicht. Mir gefiel dieser Gedanke also nicht. Vielleicht sagte ich dann jenem Lehrer auch soetwas wie, dass es dann doch irgendwie Sinnlos sei, wenn alle die anderen Planeten und Sonnen, dann nur leere und tote Weltkörper seien oder so in der Art. Ich weis es nicht mehr genau. Vielleicht habe ich es auch nur bei mir selbst so gedacht.

Nun denn....

Warum ist es also so, dass ich, wenn ich mich mit dem UFO-Phänomen beschäftige, dann immer mehr an das UFO-Phänomen glauben kann, auch das UFO-Phänomen mit all seinen Informationen und Informationsgebieten, mir dann auch im laufe der Zeit, dann immer schlüssiger und auch immer plausibler wird, sich die Informationen immer besser vernetzen lassen und auch immer mehr einen Sinn und eine Übereinstimmung bekommen und ergeben, während es bei den anderen, wie Herrn Werner Walter und Co., mit der Zeit, dass UFO-Phänomen für Sie, immer unglaubwürdiger geworden ist.

Es liegt wohl an der Einstellung und an der Grundeinstellung zu einer Sache und für eine Sache!!

Es liegt wohl also an dem Willen oder dem Grundwillen für eine Sache oder zu einer Sache!!

Was möchte ich selbst persönlich für mich haben, wahrhaben oder annehmen und als gültig anerkennen. Was mag ich davon oder welches Weltbild gefällt mir am liebsten.

Der innere Wille als Grundmotor für die Ausrichtung der Gedanken und des Strebens nach etwas und für eine Sache oder gegen eine Sache oder Information.

Wenn man, so wie ich, auch aus dem freien Willen heraus, an das UFO-Phänomen und an Außerirdisches Leben und an das Leben im Universum glauben möchte, weil man es so haben will, und weil es eine schönere Welt und ein schöneres Universum dann für einen ausmacht, so richtet man seine Gedanken und sein Streben und sein Tun, nach diesem Grundwillen, oder nach dieser sozusagen, Weichenstellung des/seines eigenen Willens aus.

Wenn man NICHT an das UFO-Phänomen oder an Außerirdisches Leben glauben möchte, aus seinem inneren freien Willen heraus, sowie es eigentlich auch einige Male hier schon in diesem Allmystery-Forum prompt zu lesen war, dass man eigentlich an Außerirdisches Leben nicht glauben wolle, so richtet man so seine Gedanken, Denkweise und Denkrichtung, sein Streben und auch sein Tun, nach dieser Grund-Weichenstellung seines Willens aus, also ein.

Da ein jeder Mensch frei ist in seinem Willen und auch Frei ist in seinem Leben, so ist es wohl möglich, zu einer Sache, ja sogar zu jeder Sache und nicht nur beim UFO-Phänomen, genauso viele Argumente und Informationen und Gegebenheiten gegen eine Sache zu finden, wie für eine Sache zu finden.

Das kann sich immer die Waage halten und kann vom menschlichen Geist, vom menschlichen Verstande her, auch soweit und so frei ausgebaut werden, dass man fast alles bejahen, oder eben auch fast alles verneinen kann, und dazu auch Erklärungen finden kann. Das ist auch ein Aspekt unserer völligen Freiheit im Sein und Leben, dass wir Menschen haben und genießen dürfen.

:)

In der Gesamtheit aller Informationen liegt die Fülle der universellen Wahrheit!


melden
morik
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

01.02.2006 um 16:55
Ich bin weder Skeptiker noch Gläubiger, eher sehe ich mich in der Mitte der beiden Fraktionen, wobei ich auch nur dann an ETs und ähnliches glaube, wenn mir einer begegnet, grob gesagt.

Aber ich bin in einer abwartenden Haltung.

Sollte es außerirdische Besucher geben, irgendwann, werden sie auf die total für dieses Ereignis unvorbereitete Menschheit treffen (in meinen Augen kann man sich darauf überhaupt nicht vorbereiten).

Vielleicht werden "die" uns irgendwann vor uns selber retten.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

01.02.2006 um 17:20
moin

und was ist mit den mondzwergen, rafael ?

buddel


melden
Anzeige
mermaidman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist UFO-Skeptiker und WARUM?

02.02.2006 um 09:12
@rafael
Schreibsucht ist behandelbar!



"Die Mathematik handelt ausschließlich von den Beziehungen der Begriffe zueinander ohne Rücksicht auf deren Bezug zur Erfahrung."
(albert einstein)

Wenn ein Schizophrener mit Selbstmord droht - ist das dann eine Geiselnahme?


melden
277 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt