Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das Verhalten von UFO-Skeptikern

994 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Skeptiker

Das Verhalten von UFO-Skeptikern

13.01.2009 um 12:16
So, es wurde vor kurzem ein Thread von @marcrabos erstellt und gleich wieder gelöscht, einfach weil das Thema zu wenig ausgearbeitet war.

@MODS

Löscht diesen thread nicht, ich werde das Thema sukzessive ausarbeiten.

Zum Thema:
------------------

Auch wenn viele UFO-Skjeptiker meinen Sie ständen 100% auf der richtigen Seite, so ist das mit Sicherheit nicht der Fall. Und das sage ich der Ich der wohl in diesem Forum als böser UFO-Skeptiker und Spötter verschrien ist. Aber sich selbst an die Nase zu fassen ist ein Zeichen eines reifen Geistes und ich versuche schließlich irgendwie dahin zu kommen.
Deswegen mus man sich auch mal selbst einen Tritt in den Hintern geben und sein eigenes Verhalten reflektieren.

Dieser Thread ist also primär für alle UFO-Skeptiker gedacht mal selbst über ihr eigenes Verhalten nachzudenken. Als Objekt der Reflektion werfe ich den von @marcabos ursprünglich verlinkten Text in den Raum.

http://www.ufos-co.de/news_artikel/htdocs/modules/news/article.php?storyid=8

Wer an dieser Diskussion teilnehmen will MUSS den Text lesen. Es geht mir zuallererst um seine Aussagen zum Verhalten der Skeptiker. Nach meiner Meinung sagt er dazu viel Wahres, wenn er auch vieles verschweigt. So die Motivation und die Gründe warum man den zum Skeptiker wird. Denn die meisten Sleptiker waren früher mal durchaus überzeugte UFOlogen, haben sich aber gewandelt.

Das die sonstigen Äußerungen in dem Text, vor allem die Pro-UFO Äußerungen durchaus angezweifelt werden können steht nicht zur Diskussion. Es geht um das Verhalten der Skeptiker, betrachtet und diskutiert von Skeptikern.

Also liebe UFO-Skeptiker, lest den Text und fangt an.

Als erstes Thema würde ich gerne mal das Thema "Ist ein Skeptiker nicht einfach nur ein Spötter" betrachten. Füpr mich persönlich muss ich sagen. "Ja, viel zu oft, ich kann als einfach nicht anderst, auch wenn ich weiß das dies das falsche Vorgehen ist".

Ich bitte um Stellungsnahme.

P.S.
@WernerWalter: Ich erwarte eigentlich von dir auch mal eine Stellungsnahme die über Witze und Links zu deinen Seiten hinaus geht.


melden
Anzeige

Das Verhalten von UFO-Skeptikern

13.01.2009 um 12:21
Abr ja doch. Das fertigmachen von dummen Teenies die meinen mir die Welt erklären zu können ist doch die Gaudie. Nichts macht mehr Spaß als Sie zur Weißglut zur reizen, ihnen ihre eigenen Mängel vor Augen zu führen und mich dabei selbst als der5 volle Durchblicker aufzuspielen, auch wenns wohl so nicht der Fall ist.

Aber es gibt ja gerade genug Anlass für solch ein Verhalten. Seien es "UFO kanllt auf Windturbine", "fliegende Salatschüpsseln", "Frau wird von fliegendem Bärhaupt auf Untertasse angegriffen" und was der Schwachsoinn mehr der einem als aufgetischt wird.

Das dabei die wenigen, recht interesanten und schwr zu deutenden Fälle unter den Tisch fallen ist eine wenig erbauliche Konsequenz solch eines Verhaltens. Aber was soll man sonst machen angesichts all dieser Schrott-Meldungen?


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Verhalten von UFO-Skeptikern

13.01.2009 um 12:27
UffTaTa schrieb:So, es wurde vor kurzem ein Thread von @marcrabos erstellt und gleich wieder gelöscht, einfach weil das Thema zu wenig ausgearbeitet war.
Corinna und ihre persönlichen Negativ Erfahrungen im Netz und so weiter...Tragischer Fall von Egoismus und Beleidigt sein.
Mir viel zu einseitig!


Aber @UffTaTa

ich finde diesen Thread von Dir sehr gut bis interesssant!
Respekt!

MFG


xpq101

:>


melden
Chris0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Verhalten von UFO-Skeptikern

13.01.2009 um 12:30
UffTaTa schrieb:Denn die meisten Sleptiker waren früher mal durchaus überzeugte UFOlogen, haben sich aber gewandelt.
Das war bei mir auch so
UffTaTa schrieb:Als erstes Thema würde ich gerne mal das Thema "Ist ein Skeptiker nicht einfach nur ein Spötter" betrachten. Füpr mich persönlich muss ich sagen. "Ja, viel zu oft, ich kann als einfach nicht anderst, auch wenn ich weiß das dies das falsche Vorgehen ist".
Das kenne ich, wie oft muss ich zusammenreißen, den jenigen nicht einfach nur zu verarschen...manche Theorien hier sind sowas von lächerlich, die Beweise dafür noch mehr, vorallem die Quellen, z.B. "lügt" ein YouTube Video nicht, oder vermeitliche UFO-Experten stellen sich als komplette Schwindler heraus, und und und...


melden

Das Verhalten von UFO-Skeptikern

13.01.2009 um 12:37
Ja klar. Macht tierisch gaudie und man kann ja irgendwie auch nicht anders.

Aber die große Frage ist doch? "Was bringt das?"

Wenn ich mir mal überlge welchen Einfluss ich auf irgendwelche 16jährige Milchbartträger habe. OhjeOhje. Da kommen se hier an, voll von Elan und Sendungsbewusstsein. Wollen "den Menschen" zeigen das sie was interesantes gefunden haben das es wert wäre näher begutachtet zu werden. Wollen sich austausschen und dann......haben Sie das unglaubliche Pech und geraten an Mich.

Das kann doch einen Schaden fürs Leben hinterlassen (Naja ;-)

Und ich frage mich. Wird Ihr Verhalten duch mein Einfluss besser? Überlegen Sie sich das nächste mal besser was Sie sagen? Prüfen Sie die Faktenlage besser nach?
Oder sind sie einfach nur frustriert, verletzt und beleidigt, ziehen sich zurück, sagen nix mehr aber ihre Grundeinstellungen der mangenden Kritikfähigkeit gegenüber UFO-Meldungen. Ändert sich daran etwas?


melden
stonewall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Verhalten von UFO-Skeptikern

13.01.2009 um 12:39
Ich behaupte nicht das volle Wissen zu haben,noch weiß ich ob ich auf der richtigen Seite stehe,Das ist auch völlig unerheblich.

Ich glaube das es Ausserirdisches Leben gibt.Eine Vermessenheit ist es daran zu zweifeln.

Aber es gab noch nicht einen einzigen Beweis dafür,das auf der Erde Aliens waren oder sind.

Alles was mir hier geboten wird sind bestenfalls Theorien,manchmal recht hanebüchene Theorien.Aber das macht es nunmal nicht zu Beweisen.
Wenn man mr echte Ausserirdische präsentiert,werde ich es glauben (wollen).Aber solange Hobbybastler und Filmer ihre eigenen Aliens zeigen,wird mir wohl gestattet sein meinen Spott und Humor darüber auszuschütten.

Mit freundlichen Grüßen

Stonewall


melden

Das Verhalten von UFO-Skeptikern

13.01.2009 um 12:40
Denn die meisten Sleptiker waren früher mal durchaus überzeugte UFOlogen, haben sich aber gewandelt.


Ja, bei mir auch.

Ich war früher auch so ähnlich drauf wie Macobros und co.. Hab alles zu Ufos und Aliens geglaubt ohne mal groß weiterzurecherchieren.

Inzwischen bin ich erwachsen und festgestellt dass vieles, was ich damals als Beweis ansah, billige Fälschugnen waren und hab auch mal gelernt dass ich so der Wahrheit nicht näher komme.


Ja, viel zu oft, ich kann als einfach nicht anderst, auch wenn ich weiß das dies das falsche Vorgehen ist".


Ich ertappe mich auch immer öfters dabei. Manchmal such ich echt wie blöd nach Gegenargumenten nur um den Ufo-Gläubigen in die Pfanne zu hauen. Weiß auch nicht genau warum ich heute so kontra bin. Will ja eigentlich auch nichts anderes als die Ufo-Gläubigen.

Aber ich versuch mich zusammenzureißen und objektiv an die Sache ranzugehen. ^^


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Verhalten von UFO-Skeptikern

13.01.2009 um 12:43
Ähm, gehts hier jetzt um Dich und um die 16 Jährigen Picke begeisterten oder um das von Dir oben im Eingangsthread geschilderte?


xpq101

:>


melden

Das Verhalten von UFO-Skeptikern

13.01.2009 um 12:43
stonewall schrieb:Wenn man mr echte Ausserirdische präsentiert,werde ich es glauben (wollen)
Du gehörst also auch zu der Sofafraktion. Die Suche nach Außeridischen Leben, nach "wahren" Informationen über UFOs erfolgt aus der Passivität heraus. Beachtet wird nur das was an einem heran getragen wird, ebenso die Überprüfung dieser Informationen?

Ja das kenne ich. Selten habe ich länger als 5 min über einen Fall recherchiert und immer nur vom PC aus. Diese Gruppe dürfte weit mehr als 95% aller Skeptiker und UFOlogen umfassen.


melden
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Verhalten von UFO-Skeptikern

13.01.2009 um 12:44
Als erstes Thema würde ich gerne mal das Thema "Ist ein Skeptiker nicht einfach nur ein Spötter" betrachten. Füpr mich persönlich muss ich sagen. "Ja, viel zu oft, ich kann als einfach nicht anderst, auch wenn ich weiß das dies das falsche Vorgehen ist".



Das kenne ich, wie oft muss ich zusammenreißen, den jenigen nicht einfach nur zu verarschen...manche Theorien hier sind sowas von lächerlich, die Beweise dafür noch mehr, vorallem die Quellen, z.B. "lügt" ein YouTube Video nicht, oder vermeitliche UFO-Experten stellen sich als komplette Schwindler heraus, und und und...


Das ist besonders der Fall, wenn der Threadersteller bzw. der, der die Theorie aufgestellt hat, sich trotz Beweisen einfach nicht umstimmen lässt, und egal wieviel Beweise bzw. Fakten man ihm bringt, er trotzdem bei seiner Meinung bleibt.
Da fällt es oft schwer nicht spöttisch oder hochnäsig zu werden.


melden

Das Verhalten von UFO-Skeptikern

13.01.2009 um 12:45
@xpq
xpq101 schrieb:Ähm, gehts hier jetzt um Dich und um die 16 Jährigen Picke begeisterten oder um das von Dir oben im Eingangsthread geschilderte?
ist dich ziemlich klar. Es geht um das Verhalten von Skeptikern, die Bewertung dieses Verhalten, die Motivation und hoffentlich um einen gemeinsamen Nenner die negative Aspekte des Ganzen zu mindern und die positiven zu verstärken.


melden
stonewall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Verhalten von UFO-Skeptikern

13.01.2009 um 12:51
Sofafraktion! Ein schönes Wort! Ich habe leider nicht die Zeit mich ununterbrochen mit Ufos zu beschäftigen und in die Pampa zu marschieren ob ich irgendwo Anzeichen für Extrateristische Leben entdecke.Nebenbei muss ich auch für meinen Lebensunterhalt sorgen und von daher fehlt mir die Zeit für Expeditionen dieser Art.
Richtig! ich verfolge die Suche nach Ausserirdischen wenn Du so willst vom Sofa oder der Couch aus.
Daher wird mir meine Skeptsis erlaubt sein,da ich nunmal nicht jedes Wort sofort glaube.


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Verhalten von UFO-Skeptikern

13.01.2009 um 12:57
stonewall schrieb:Alles was mir hier geboten wird sind bestenfalls Theorien,manchmal recht hanebüchene Theorien.Aber das macht es nunmal nicht zu Beweisen.
Wissenschaftlich betrachtet sind Theorein sehr wichtig um zu forschen.
stonewall schrieb:Wenn man mr echte Ausserirdische präsentiert,werde ich es glauben (wollen).Aber solange Hobbybastler und Filmer ihre eigenen Aliens zeigen,wird mir wohl gestattet sein meinen Spott und Humor darüber auszuschütten.
Auf jeden Fall!
Nur solange es nur Mutmaßungen oder Spekulationen sind, ohne selber über eine 100%igen Quelle zu verfügen und auch dann weiß man nicht ob die richtig liegt oder nicht, würde ich mich mit solchen Aussagen immer etwas bedackt halten.

Wer hat den nun recht?

Ich denke das man die Frage "wer denn nun recht hat" so einfach nicht beantworten kann!

Es gibt im Netz einfach viel zu viel Ufo Müll Seiten und da wundert es mich natürlich auch kein Stück wenn man an den Punkt gekommen ist, dass alles als Blödsinn abzustempeln!

Ähnlich verhält es sich mit den dazu gehörigen Büchern.

Persönlich würde ich auch nicht abgeneigt wein, wenn man die Möglichkeiten hätte, im Netz ordentlich aufzuräumen und die ein oder andere Seite abschalten könnte. Das wäre mit Sicherheit hilfreich in dem ganzen durcheinander.


xpq101

:>


melden

Das Verhalten von UFO-Skeptikern

13.01.2009 um 12:59
@stonewall
Es geht mir darum ob wir Sofaskeptiker nicht eine gewisse Mitschuld an den ganzen UFO-Schrottmeldungen haben. Schließlich springen auch wir zuerst mal auf die "billigen" Meldungen an. Die lassen sich zwischen Tagesschau und Abendessen wiederlegen, man kann ein bißchen ablästern und das wars halt. Schnell zu konsumieren sozusagen, womit wir selbst also die Konsumenten dieser Schrottmeldungen sind die wir doch eigentlich so verabscheuen.

#Die komplizierten Fällen, da wo man mal ein paar Stunden lang lesen, suchen, abwägen muss um sich nur mal grob eine Meinung zu bilden. Diese werden auch von uns übergangen. Keine Zeit, keinen Nerv, zu anstrengen.

Dementsprechend sind also diese UFO-Schrottmeldungen genau das was wir wollen, nicht wahr?


melden
stonewall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Verhalten von UFO-Skeptikern

13.01.2009 um 13:04
"Wissenschaftlich betrachtet sind Theorein sehr wichtig um zu forschen."

Ohne eine Theorie,also einen Gedanken,gäbe es keine Wissenschaft.Das versteht sich doch von selbst.Aber viele stellen ihre Theorien als Beweise dar.Und das sind Sie eben nicht.


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Verhalten von UFO-Skeptikern

13.01.2009 um 13:06
UffTaTa schrieb:#Die komplizierten Fällen, da wo man mal ein paar Stunden lang lesen, suchen, abwägen muss um sich nur mal grob eine Meinung zu bilden. Diese werden auch von uns übergangen. Keine Zeit, keinen Nerv, zu anstrengen.
Man ich bin begeistert!
UffTaTa schrieb:Dementsprechend sind also diese UFO-Schrottmeldungen genau das was wir wollen, nicht wahr?
Weise Worte...und was wenn genau solch eine angebliche Schrottmeldung doch wahr ist oder sein könnte?
Was lässt einem zweifeln?
Das angeblich unmögliche? weil es vielleicht noch nie vorkommen ist? oder vielleicht weil es so dermaßen abstrus Klingt/ist?...aber dennoch wahr sein könnte?!






xpq101

:>


melden

Das Verhalten von UFO-Skeptikern

13.01.2009 um 13:07
hab auch an jeden scheiss geglaubt früher ist mittlerweile bei mir auch anders geworden
ich hab eine mehrjährige erfahrung in photo und videobearbeitung und kann die meisten videos schon als fake enttarnen das sind ca 90 % die restlichen 10 % naja die bleiben offen habe aber auch schon objekte mit eigenen augen gesehn die ich nicht ganz erklären konnte in meiner kindheit im österreich urlaub habe ich mich nachts auf den balkon gesetzt um den klaren sternenhimmel zu beobachten und dann sah ich hoch oben ein von mir aus gesehen sandkorn grosses objekt das wie ein stern aussah bloss das er blau war und sich plötzlich bewegte und damit meine ich richtig schnell allerdings nicht so schnell das ich ihn nicht mit den augen verfolgen konnte.


melden
stonewall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Verhalten von UFO-Skeptikern

13.01.2009 um 13:07
@UffTaTa

"Dementsprechend sind also diese UFO-Schrottmeldungen genau das was wir wollen, nicht wahr?"

Das möcht ich nicht sagen.
Aber Du hast recht,das wir kaum Zeit haben,Meldungen auf Wahrheitsgehalt zu überprüfen.
Dennoch wäre ich über seriöse berichterstattung darüber dankbar.Das kann man aber kaum von den privaten Sendern oder der Boulevardpresse erwarten.
Die seriösen Medien halten sich bedeckt,weil nämlich hinter den meisten meldungen einfach nur Schrott steckt.


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Verhalten von UFO-Skeptikern

13.01.2009 um 13:13
Wissenschaftliche Untersuchungen welche auch noch Staatlich finanziert wird, so wie es in Belgien, Frankreich, Mexiko, Brasilien, etc...der Fall ist, gibt es in Deutschland gar nicht.
Also gibt es auch keine richtigen Untersuchungen dazu (Offiziell).
Inoffiziell sieht das natürlich immer etwas anders aus.
Und wenn dann mal Menschen über das Berichten was sie gesehen haben, etc...egal ob von der Nasa, dem Militär, Physikern, Astrobiologen etc...werden diese von einigen als Spinner dargestellt, ohne selber Stichhaltige Argumente zu haben.
Das die Darstellung der Kohle Macherei betrifft beide Seiten. Doch auch hier wird mir von der Skeptiker Fraktion persönlich viel zu einseitig geschrieben.
Beide Seiten publizieren und verdienen.



xpq101

:>


melden

Das Verhalten von UFO-Skeptikern

13.01.2009 um 13:15
@UffTaTa

Das Problem mit den Fällen, wo man lange recherchiert, ist, dass man dabei oft auf andere interessante Artikel stößt. Oft wird man von quer nach schräg über ein paar Links vom Thema weggeführt. Ich kann mich noch erinnern, als ich mich vor ein paar Tagen über ein Unterbrechergetriebe informieren wollte und mich nach ein paar Stunden dabei ertappte wie ich auf Wiki über Supernovae las. Das passiert einem auch wenn man sich über diverse Fälle im UFO-Bereich informieren/weiterbilden möchte.
Weiteres Problem ist, dass einem in so einem Forum hier, wo es nicht ausschließlich um UFOs geht, einem eine Unmenge an hochinteressanten Themen geboten werden, welche einen oftmals auch zum Nachforschen anregen. Hinzu kommt, dass wenn für das Thema oder der UFO-Fall neu für einen ist, und man sich dazu Seiten im Netz durchliest, man ja gar nicht sicher sein kann gerade jetzt die Wahrheit dazu vor sich auf dem Monitor zu haben. Natürlich spielt die eigene Einstellung diesbezüglich eine große Rolle, aber auch wenn ich zum Beispiel nicht glaube, dass wir tagtäglich von zig UFOs besucht werden, kann es ja sein das wir nicht die einzige hochentwickelte Kultur sind. Es ist halt inzwischen auch sehr schwer geworden "echte", nicht sofort zu erklärende Fälle von den guten Fakes zu unterscheiden.

An der Stelle halte ich es wie viele Skeptiker: so lange mir so 'n Grauer nicht die Patsche schüttelt, so lange werd ich auch irgendwelche Lichter nicht für fliegende Untertassen halten...


melden
Anzeige

Das Verhalten von UFO-Skeptikern

13.01.2009 um 13:19
Wenn es keine Skeptiker geben würde. dann würde Bugs bunny morgen als gottheit verehrt werden


melden
115 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt