weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kuriose Artefakte

267 Beiträge, Schlüsselwörter: Artefakte
johnholmes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kuriose Artefakte

13.06.2006 um 18:56
uf26729,1150217771,dildo1
Hier die Rakete ---


melden
Anzeige
johnholmes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kuriose Artefakte

13.06.2006 um 18:57
uf26729,1150217846,dildo2
Nachbildungen von Treibstofftanks ausserirdischer Besucher der Frühzeit?


melden
johnholmes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kuriose Artefakte

13.06.2006 um 18:58
uf26729,1150217916,dildo4
Planetenbahnen der ausserirdischen Heimatwelt?


melden

Kuriose Artefakte

13.06.2006 um 19:53
Das riecht nach Spaam :)


melden
susiq
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kuriose Artefakte

13.06.2006 um 22:47
hallo,
eher nach "wurst".:-))

gruss
susi


melden

Kuriose Artefakte

13.06.2006 um 23:03
@skorpion25

"Also zu der Bagdad Batterie wollte ich noch mal sagen das , ich essehr interessant finde das mann sich über die stromerzeugung bewust war , ob man damitvergoldet hat oder n lampe betrieben hatt ist doch nebensache , aber das prinziep wurdedoch bewust genutzt ..."


Nein, eben nicht. Es handelt sich offensichtlichum reinen Zufall:


"Einen Aufschluß über einen möglichen anderen Zweckbringt der Fundort der Töpfe. Soweit es nachvollzogen werden konnte, wurden alle dieseTöpfe in sogenannten Gründungsgruben gefunden, Löchern unter den Ecken der Fundamente vonHäusern. Dort wurden aber im mesopotamischen/ägyptischen Raum seit Jahr und TagSegnungssprüche vergraben. Oft auf Papyrusrollen geschrieben und in versiegelten Gefäßenuntergebracht, in Ägypten auch häufig auf Tafeln und Paletten graviert. Die Suche nachden Gründungsgruben war daher eine wesentliche Aufgabe an jeder neuen Grabungsstelle.
Aus Israel kennt man den Brauch, solche Sprüche, aufgewickelt um einen Stab, inKupferzylindern einzusiegeln. Und in der Tat wurden in einigen der ZylinderPflanzenfasern gefunden, die von verrottetem Papier oder Papyrus herstammen könnten.
Verbunden mit dem Fakt, daß der Unterbringungsort des Topfes unter dem Fundamenteines Hauses eine technische Nutzung ziemlich sicher ausschließt, kann man daher dieDeutung als Glücksbringer als recht gesichert betrachten."

http://www.doernenburg.alien.de/alternativ/dendera/dend02.php

Aber dieHoffnung stirbt ja immer zuletzt...


melden

Kuriose Artefakte

14.06.2006 um 06:54
@Darth

"...kann man daher die Deutung als Glücksbringer als recht gesichertbetrachten."

Wer so argumentiert, dem glaubt man nicht.
Auch die Skeptikerunter uns müssen alles viel dramatischer ausschmücken und reisserrischer darstellen. ;)


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kuriose Artefakte

14.06.2006 um 11:03
@ C12H22O11

Weisst Du, was mich an Deinem Geschreibsel ganz gewaltig stört?Daß Du ausser blöden Sprüchen echt nichts mehr drauf hast, sobald es um Personen geht,die sich wirklich mit der Materie beschäftigen, sei es jetzt FrankD oder auch WW. Undwenn man das dann noch in Relation zu Deiner Angewohnheit, jeden sonstigen Mist aus demInternet zu glauben (z.B. paranews.de), betrachtet, wirkt es am Ende irgendwie nur nochlächerlich.

Und bevor Du jetzt anfängst, das Ganze umzudrehen und auf meineAbneigung gegen paranews.de zu beziehen: Ich kann's wenigstens noch begründen.


Ach C12…weißt Du, was Dich an meinen Geschreibsel stört, interessiert mich persönlichnicht die Bohne! Das mit den blöden Sprüchen kann noch ein anderer Mensch mehr als gutund dabei fass Dir mal an Deine eigene Nase. Es ist immer wieder interessant wie man sichauf ein bis zwei Personen beschränkt, indem fall auf W.W. und halt FrankD. Im Gegensatzzu Dir akzeptiere ich das sogar, was man von Dir nicht gerade sagen kann. ZynismusDeinerseits wird mit dem gleichen beantwortet. Ganz einfach oder? Sag mal wie oft mussman Dir eigentlich noch die Dinge erklärbar um die Ohren kloppen, bis da halbwegs etwashängen bleibt? Stichwort Paranews sollte eigentlich dabei ausreichen! Doch ich habe esmittlerweile aufgegeben. Also lass stecken.
So und an was ich alles so glaube oderauch nicht, das überlass man schön mir. Es steht Dir nämlich nicht zu mich mit meinerAnsicht oder meinen Glauben an zu greifen (unverschämtheit). Denk mal darüber nach was Duversuchst hast @ Geraldo zu erklären und das halte ich Dir zum Teil auch vorhttp://www.allmystery.de/themen/uf17831-52
Doch lass man stecken, Du musst Dir hierjetzt nicht die Mühe geben und eine antwort darauf zu verfassen!
Entspann Dich undkühl eventuell mit Kühlpads deinen Kopf;)

Thema für mich beendet!

Xpq101


melden

Kuriose Artefakte

14.06.2006 um 13:38
Denke auch hier passt es rein
Ein kurzes Zitat vom Raumfahrtpionier Herrmann Oberth „Der Durchschnittsgelehrt verhält sich gegenüber der Wissenschaft manchmal ähnlich wieeine gestopfte Gans gegenüber dem Futter: Nur um Gottes willen nicht noch mehr.“


melden

Kuriose Artefakte

14.06.2006 um 13:45
voice, ich glaub du hast den Sinn von Oberth`s Aussage nicht richtig verstanden.


melden

Kuriose Artefakte

14.06.2006 um 14:06
Doch nur kommt er etwas zweideutig rüber da ich nur einen Ausschnitt brachte. Es istetwas schwierig das ganze hier zu schreiben. Es geht dabei um den Wiederstand derWissenschaft gegenüber der Raumfahrt und andere Themen.


melden

Kuriose Artefakte

14.06.2006 um 14:08
Ja aber zerstückelte Zitate verlieren ihren Sinngemäßen inhalt.


Die aussagebezieht sich doch darauf das die durchschnittsgelehrten keinen Appetit auf "neues Wissen" haben.


melden

Kuriose Artefakte

14.06.2006 um 14:18
Auf neue Erkenntnisse würde ich sagen wenn man den Titel des Buches „ Irrtümer derWissenschaft“ mit einbezieht. Aber du hast recht habe es etwas ungeschickt, ohne weitereErklärung abgetippt.


melden
pyroraptor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kuriose Artefakte

14.06.2006 um 14:43
Dann können wir das ja abhaken... Ich fand eh nicht, dass das Zitat hier hereinpasst.


melden

Kuriose Artefakte

14.06.2006 um 14:58
Link: private.freepage.de (extern)

Gibt es eigentlich was neues zu dieser Story:

1992 fanden russische Geologen imUral angeblich etwas, das heute noch Wissenschaftler auf der ganzen Welt in Erstaunen undins Grübeln bringt. Damals waren sie sich noch nicht im klaren, was sie da hatten:mikroskopisch kleine Artefakte, die winzigsten von ihnen messen gerade mal 0,03Millimeter. Diese wurden verstärkt an den Flußufern des Narada, des Kozim und desBalbanju entdeckt.

nanotech1

Alle Artefakte, bestehend aus seltenen Metallen wieKupfer, Wolfram oder Molybdän, können unmöglich von der Natur geschaffen sein, sind alsokünstlichen Ursprungs. Manche von ihnen waren in uralte geologische Gesteinsschichteneingeschlossen, diese schätzt man auf ein Alter von 20'000 bis 318'000 Jahre! Handelt essich dabei um die Relikte einer vergessenen Kultur?
1995 organisierte der russischeJournalist und Forscher Valery Uvarov eine Expedition in den Ural. Dort entdeckte erangeblich weitere Spiralen in einer 100'000 Jahre alten Gesteinsschicht des FlussesBalbanju entstammten. Am "Zentralen wissenschaftlichen Forschungsinstitut für Geologieund Erkundung von Bunt- und Edelmetallen" in Moskau unterzog Matveeva das Materialumfangreichen Analysen unter dem Elektronen-Mikroskop. Ihr Gutachten datiert vom 29.November 1996:

"Der Schlick, welcher die spiralförmigen Objekte enthielt,charakterisiert sich als Geröll- und Geschiebeablagerungen der dritten Sohle, die unsererAuffassung nach ein Ergebnis der innersedimentären Auswaschung von polygenetischen,akkumulativen Schichten darstellen", schreibt Elena Matveeva. "Diese Ablagerungen könnenauf 100'000 Jahre datiert werden und entsprechen den liegenden Teilen der MikulinskerSohle des oberen Pleistozäns. [...] Die kristallinen Neubildungen an der Oberfläche derfadenförmigen Aggregate gediegenen Wolframs zeugen von dem ungewöhnlichen Bedingungen inden alluvialen Ablagerungen und die Erprobungsbedingungen lassen die Annahme als wenigwahrscheinlich erscheinen, der Ursprung der Wolframkristalle könne auf den Verlauf derRaketen-Startroute vom Weltraumbahnhof Plisezk zurückgeführt werden

nanotech2


melden

Kuriose Artefakte

14.06.2006 um 15:16
Was ist also dann so unrealistisch, das FrankD in seinen Berechnungen mit 60 Mann 2,5tmit Stangen bewegen lässt?

Weil man berechnet hat (an der Zeit wie dieWissenschaft sagt, wie lange man an der Pyramide gebaut haben soll) das jeder der 2,5TONNEN Quader, alle 2 Minuten
an seinen Platz gebracht werden musste, damit dieWissenschaft recht behält,
im Bezug auf den Erbauungs Zeitraum,....du verstehst?

Also man hätte alle 2 min einen 2,5t Quader an seinen Platz legen müssen,
damitder Erbauungszeitraum, so wie ihn die Wissenschaft nennt, stimmt!

Das ist dochvöllig Hirnlos sowas zu glauben, wer das glaubt, der zieht sich
seine Hosen auch mitder Kneifzange an!

So kann es eben nicht gewesen sein!
Das weiß dieWissenschaft auch, deswegen forschen sie ja auch immer noch
an Lösungen "WIE" sie(Die Ägypter) es geschafft haben...!?

Da war ja diese Forschergruppe, die miteinen Drachen versucht hat den Monolit
hoch zu heben...schlug ja fehl....auch wennman mäßige erfolge hatte...

Aber das heißt; "Man sucht noch immer "WIE" sie esgeschafft haben!"

@MorpheuS8382....
Das ergibt ja soviel Sinn und istobendrein noch 1000 Mal realistischer als zig tausende Sklaven die ihr ganzes Leben nurSteine geschleppt haben...

@Fedaykin...
Wobei es nach neuestenErkenntnissen nicht mal Sklaven gewesen sein sollten.
Warum auch , wenn doch dieUfos alles an Ort und Stelle beamen.

Das hört sich zwar Phantastisch undunvorstellbar an....
Wäre aber absolut nachvollziehbar, wenn man an UFO's glaubt,oder selbst
schon eins gesehen hat, oder man UFO's Öffentlich als REAL betitelnwürde.

@Pyroraptor....
Die Pyramidenbauer waren ganz normale Bauern ausÄgypten, keine Sklaven.

Wenn das so wäre...wie manche Wissenschaftlerbehaupten...WARUM sind
dann in der großen Pyramide keine Hyroglyphen die den Bau derPyramide
zeigen...mmh??? All diese Sklaven, oder freie Pyramiden Bauer Story's sind
NICHTS WEITER als = "Spekulation"
Und warum... = "Weil es KEINER weiß"
Oderaber es wissen einige GENAU und sagen es aber nicht!
Ich bin sicher das der Vatikanes weiß!

@Hitchhiker...
...das mit ein wenig Physik für Anfänger,ein paarHolzbalken und ne Gruppe zupackender Hände durchaus erstaunliches zu bewegen ist.

Was ist das denn für ein Argument...tztztz...
Da kommen ein paar Leute mitHolzstangen, bewegen die Skulptur und schon
heißt es = "Die eingeborenen haben dieSkulpturen mit Holzstangen bewegt..."
Nur weil sie es geschaft haben die Teile etwaszu bewegen....so ein Unsinn.

@scorpion25...
Also zu der Bagdad Batteriewollte ich noch mal sagen das , ich es sehr interessant finde das mann sich über diestromerzeugung bewust war , ob man damit vergoldet hat oder n lampe betrieben hatt istdoch nebensache , aber das prinziep wurde doch bewust genutzt ...

Ganzgenau..."WANN" haben wir den Strom dann erst "WIEDER-ENTDECKT?"
A ha...

Waren die Menschen also 19 Jahrhunderte DOOF....?
Und im 20Jahrhundert machen wireinen Evolutionssprung unbekannten
Ausmasses! Weil wir uns ja immer noch in diesemEvolutionssprung befinden!
Aber 19 Jahrhunderte waren wir Primitiv....wie kann dassein?
Für das 20 Jahrhundert ist sicherlich der zweite Weltkrieg und die Nazis für
verantwortlich (1936 erster UFO Absturz im Schwarzwald) und für die neuere
Technik "Rosswell" und die USA.

@DarthHotzmk2...zur Bagdad Batterie;
Nein, eben nicht. Es handelt sich offensichtlich um reinen Zufall:

Aufgewickelte Sprüche....und bla, bla, bla...

Schau das ist es doch...egalwas man findet und wie befremdlich es wirkt, die
Wissenschaft sagt ...NEIN,NEIN...war alles ganz normale Grabbeigabe, bla bla..
Dann findet man einZahnrad...und wie heißt es dann = Das haben die gar nicht
verwendet...das hat man nuraus Spaß gebaut, weil man keine Geräte dazu
findet, ausbuddelt...usw.

Erstsagt die Wissenschaft = "Wir Menschen waren alle super Primitiv, als
HomoSapiens....dann findet man eine Kultstätte in Anatolien 12.000 Jahre alt
gehört zurSpätsteinzeit...und man weiß jetzt, nicht Mesopotamien war die
Wiege der Menschheitsondern Anatolien in der Spätsteinzeit, die damals
schon ArchitekturischeMeisterleistungen abgeliefert haben, Steinbehauene
Quader....eingemeißelteTierdarstellungen = Obwohl es noch gar kein METALL
zu der Zeit gab...tja und so gehtdas weiter und weiter...

Wir leben nicht in einem Universum des Chaos, sondernder Ordnung!
Alle Sterne alle Planeten und Sonnen und Galaxien, stehen zu einerOrdnung
zu einander....und nicht im Chaos!

Diese Ordnung ist = "DurchZufall" entstanden..., (Aber immer doch...tztztz)

Dann aber spricht dieWissenschaft von "Strings" und "Wurmlöchern" und
"Parallel-Universen" ... wo eskeine Beweise für gibt und die "Allmystery"
Fachwelt HIER an Wissenschaftlern GLAUBTALLES!

Aber das man vielleicht früher; "Durch die Wurmlöcher undParallel-Universen
Kontakt hatte zu anderen Zivilisationen...ist für die "AllmysteryFachwelt" NICHT
vorstellbar....weil sie so belehrt sind, durchNaturwissenschaften...und Physik
....und alle diese "WISSENDEN" glauben an dieWissenschaft und diese hat
KEINE BEWEISE .... sie behaupten und sind damitEstablishment...ihr Wort ist Gesetz!?

Für mich nicht.


melden
c12h22o11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kuriose Artefakte

14.06.2006 um 15:22
"Erst sagt die Wissenschaft = "Wir Menschen waren alle super Primitiv, als HomoSapiens."

Und alleine diese unsinnige Behauptung macht es gerade schonwieder total überflüssig, sich überhaupt näher mit Deinem Getippsel zu befassen.


melden

Kuriose Artefakte

14.06.2006 um 15:26
Ach Rigor...*seufz*...ich glaub wenn's Suppe regnen würde, würdest du 'ne Gabel holen.
Mein Meinung... hab selten sowas intelligenzresistentes wie deine Beiträge gelesen.


melden
pyroraptor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kuriose Artefakte

14.06.2006 um 15:46
Mensch, Rigor, da bin ich aber froh, dass du wieder da bist, irgendwas fehlte mir hierdoch. ;) Dachte schon, seit meinem Beitrag vom 11.06., 14:10 Uhr, kämst du nicht mehrzurück... Obwohl du mir die Antwort eigentlich noch schuldest!

---></i>Wenn das so wäre...wie manche Wissenschaftler behaupten...WARUM sind
dann in der großen Pyramide keine Hyroglyphen die den Bau der Pyramide
zeigen...mmh??? All diese Sklaven, oder freie Pyramiden Bauer Story's sind
NICHTS WEITER als = "Spekulation"
Und warum... = "Weil es KEINER weiß"
Oderaber es wissen einige GENAU und sagen es aber nicht!
Ich bin sicher das der Vatikanes weiß!</i><---

Wieso sollten in den Pyramiden Hyroglyphen sein? Beimir Zuhause steht auch keine Anleitung an der Wand, wer das Haus wie gebaut hat. An einerGrabstätte ist ein solcher Text wohl auch fehl am Platz.

Dass es sich nicht umSklaven gehandelt hat, lässt sich daraus schließen, dass man die Wohnorte der Handwerkergefunden hat, dazu Überreste, die auf medizinische Versorgung schließen lassen und auchGrabstätten für eben diese Bauern. Sklaven lässt man keine medizinische Versorgungzukommen und man begräbt sie auch nicht großartig.
Diese Bauern hatten ganz normaleHäuser. Wären es Sklaven gewesen, hätte man außerdem eher große Gefängnisse ausgegraben.

Der Vatikan? Was hat der den damit zu tun? Woher soll der Vatikan soetwaswissen?

Außerdem empfehle ich dir nochmals den Text von Graefe, den ich viaLink hier zur Verfügung gestellt habe.


melden
Anzeige

Kuriose Artefakte

14.06.2006 um 15:59
Im allgemeinen gilt für den wissenschaftlichen Diskurs, dass der Wiederstand gegen eineneue These um so heftiger ausfällt je stärker diese von der gültigen Lehrmeinungabweicht.


melden
300 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden