weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

UFOs vs. Himmelslaternen

111 Beiträge, Schlüsselwörter: Himmelslaternen
gesehen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFOs vs. Himmelslaternen

24.09.2008 um 17:43
Du bist nicht informiert und kommst mit plumpen Anschuldigungen , das ist die
typische Masche der Gehirnwäscher.


melden
Anzeige
nick.rivers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFOs vs. Himmelslaternen

24.09.2008 um 17:51
gesehen schrieb:Du bist nicht informiert und kommst mit plumpen Anschuldigungen , das ist die
typische Masche der Gehirnwäscher.
Danke. Das war dann genau die Bestätigung dessen, was ich gerade eben geschrieben hatte. Womit aus den angeblichen plumpen Anschuldigungen dann auch Fakten wurden. ;)


melden
gesehen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFOs vs. Himmelslaternen

24.09.2008 um 17:54
Langsam ermüden mich solche Disskusionen , reine Zeitverschwendung sich mit Leuten zu unterhalten die nicht informiert sind, die banale Erklärungen als einzige
Möglichkeit in betracht ziehen, Ufo-Zeugen als kleine Dummerchen darstellen, und in
einer penetranten Art und Weise den Oberlehrer ala Lesch o. Co spielen zu wollen, die
meinen das nur ihr eigenes subjektives Weltbild maßgebend ist , die beschränkt denken und deren haltlose Argumnete in persöhnliche Beleidigungen übergehen.

Denkt euch mal was Neues aus bei mir kommt ihr nicht damit durch.


melden
nick.rivers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFOs vs. Himmelslaternen

24.09.2008 um 18:01
gesehen schrieb:die beschränkt denken und deren haltlose Argumnete in persöhnliche Beleidigungen übergehen.
Und so etwas dann von jemandem, dessen Denken offenbar auf der einen Seite von "Verschwörung" und auf der anderen Seite von "Desinformation" begrenzt wird, der grundsätzlich erst mal alle anderen Meinungen mit Desinformation gleichsetzt, an wirklich greifbaren Argumenten bisher rein gar nichts vorzuweisen hatte und auch ganz gezielt andere als "Desinformanten" bezeichnet.

Man kann sich auch weniger auffällig zum Horst machen... :|


melden
gesehen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFOs vs. Himmelslaternen

24.09.2008 um 18:07
Der Unterschied zwischen mir und dir ist das ich bei diesem Thema schon mehr
Erfahrungen gesammelt habe und die Tatsache das du das Ufo-Phänomen als
"Verschwörungstheorie" abtuhst deutet darauf hin das du völlig inkompetent bist sich
mit dieser Thematik seriös auseinanderzusetzen bzw. ihre Tragweite zu überblicken.


melden
nick.rivers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFOs vs. Himmelslaternen

24.09.2008 um 18:12
gesehen schrieb:Der Unterschied zwischen mir und dir ist das ich bei diesem Thema schon mehr
Erfahrungen gesammelt habe
q.e.d.

Bisher kam nur heiße Luft...
gesehen schrieb:und die Tatsache das du das Ufo-Phänomen als "Verschwörungstheorie" abtuhst deutet darauf hin das du völlig inkompetent bist sich mit dieser Thematik seriös auseinanderzusetzen bzw. ihre Tragweite zu überblicken.
Wie bitte? :D

Du solltest Dir vielleicht Deine eigenen Beiträge mal besser durchlesen, dann wüsstest Du vielleicht auch, was ich mit Verschwörung gemeint habe, immerhin kam der ganze Käse von wegen "gezielte Desinformation und Ablenkung" von Dir und nicht von mir.


melden
gesehen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFOs vs. Himmelslaternen

24.09.2008 um 21:18
Es war die CENAP die permanent behauptet das Ufos auf Wahrnehmungsfehler oder Ballons beruhen ohne für diese Theorie einen Beweis zu erbringen .

Es war Werner Walter der in seinem Buch "Ufos die Wahrheit" Zeugenaussagen verfälschte weil ihm echte Ufo-Berichte nicht ins Konzept passen:

http://degufo.alien.de/df/13/p3.php#3

"Was also hat Walter getan? - Er ändert den Sichtungstag. Die exakte Auskunft der Uhrzeit ist ihm wegen der Exaktheit unglaubhaft! Er verkürzt die Sichtungszeit und mokiert sich dann über eine zu kurze Sichtungsdauer. Aus "Entfernung" macht er "Höhe". Aus 300 macht er 500 Meter. Nach Walter war das UFO weiter weg und kürzer zu sehen, was nahe legen soll, daß Lohre nicht sehr zuverlässig beobachtet haben kann. Er unterschlägt Daten, weil er sie mit der Sichtung nicht in Zusammenhang bringen kann. Er macht den Zeugen lächerlich (Kätzchen im Bett - pfui Teufel!, U-Boot - ha ha ha!). Am Ende hat er alle Daten so weit gefälscht und reduziert, daß nichts Brauchbares mehr übrigbleibt. Und wenn Lohre sich dann noch bei Walter beschwert und seine Zusammenarbeit aufkündigt, ist das für Walter ein weiterer Grund, an Lohres Ehrlichkeit zu glauben. Walter: "Fast möchten wir glauben, daß sich Herr L. einen Spaß mit uns gemacht hat."

Es ist schier unglaublich, wie Walter diesen Fall verunstaltet hat. Von den eigentlichen Fakten hat er praktisch nichts übriggelassen. Kein Wunder, daß er ihn nach seiner "Bearbeitung" als Fall für den Papierkorb erachtete. Muß ich jetzt annehmen, daß die anderen Fälle ebenso grauenhaft zugerichtet sind?"

Welche politik die CENAP wirklich betreibt:

http://www.mufon-ces.org/text/deutsch/skeptiker.htm

"Leiter des Centralen Erforschungsnetzes außergewöhnlicher Himmelsphänomene (CENAP) und Mitglied der GWUP, Werner Walter, der den CENAP-Report (CR) herausgibt, und im Gegensatz zur GEP weiß, dass „wer forscht, mit Niederlagen rechnen muss, mit Reinfällen, Pleiten, Pech und Pannen“ (W. Walter UFOs - Die Wahrheit, 1996, Königswinter: Heel), wiederholt immer wieder, dass er noch keinen Bericht erhalten hätte, den er nicht aufklären könne. In einem Anruf 1999, nachdem ihm MUFON-CES 3000,- DM für die restlose Aufklärung des Greifswald-Falles geboten hatte (also für die Beschaffung des oder der Schützen, welche nach Herrn Walters Überzeugung die angeblichen Leuchtbomben abgeworfen hatten) gestand Herr Walter, dass er mindestens 50 UFO-Berichte in seinen Akten habe, die er nicht erklären könne - im Gegensatz zu Aussagen in seiner „Wahrheit“. Darüber würde er deshalb nicht reden, weil die Medien ihn als Skeptiker sehen wollten. Es gibt eben viele Definitionen für „Wahrheit“."

"Immerhin haben gerade die größten Skeptiker Werner Walter und Rudolf Henke selbst gebastelte UFO-Fotos an andere Gesellschaften und Fernsehanstalten in Täuschungsabsicht geschickt"

"Ideologischen Skeptikern geht es nicht so sehr um Wahrheitsfindung als um Erhaltung ihres fundamentalistischen festgelegten Weltbildes."

Wie die CENAP andere UFO Forscher mit falschen Zeugen diffamiert kann man hier
nachlesen:

http://www.ufo-und-alienforum.de/thread.php?threadid=15488&threadview=0&hilight=&hilightuser=0&page=1

"1.) Ihr bekommt 13 Fotos - wir 4.
2.) Wir untersuchen die Fotos - finden erstmal keine Fälschung heraus.
3.) Wir bieten dem Zeugen an uns mit ihm zu treffen.
4.) Werner Walter und Du bringt Meldungen heraus, wir wären dem Fälscher auf dem Leim gegangen.
5.) Werner Walter schreibt wir hätten nach dem Antrieb des UFOs gesucht - obwohl nur Stand, man hätte bei großen Vergrößerungen keine weiteren Details des Objektes ersehen können (daraufhin schreibt Werner Walter: welche, die des Antries? - später schreibt er wir hätten danach gesucht - ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt ),
6.) Werner Walter schreibt, wir wären auf das Objekt an der Leine reingefallen, dabei war es hochgeworfen, da war gar keine Leine,
7.) vertraulicher Mailverkehr wird veröffentlicht unter anderem mit der Suggestion es wäre unser Endergebnis (Lüge) und wir wollten uns nicht mit dem Zeugen treffen (Lüge) - O Ton von WW, so sehen also die CES Untersuchungen aus - besonders bedauerlich dass er nicht in der Lage war zu schauen was man eigentlich veröffentlicht, wenn in den Mails von uns die man veröffentlicht drin steht, dass wir uns mit dem Zeugen treffen wollen ,
8.) Wolfgang Stelzig schreibt eine Mail an den Betrüger, in dem er diesen einen Betrüger nennt, was die CENAP dazu bringt zu schreiben wie böse wir gegenüber Zeugen wären, man macht also Täter zum Opfer "

Wer mit solch unseriösen und unwissenschaftlichen Methoden arbeitet kann sich nicht "Ufo-Forscher" nennen. Werner Walter hat vor Jahren gesagt das er die Ufo-Forschung aufgibt weil es nichts mehr zu finden gibt und für ihn die Sache erledigt ist,wenn das so ist warum betreibt er immer noch seine Webseite, warum vertreibt er seine unwissenschaftlichen wie primitiven Erklärungen übers Blogs's und co , warum
bieten ihn die Medien ein Podium so wie hier
?? Weil er ins bestehende Herrschaftskonzept passt.

Wenn das alles nicht der Desinformation dient, warum denn das Ganze?? Einfach nur so zum Spass??

Ich kenne den Unterschied zwischen Ifos und Ufos, dieser Artikel hier http://www.optipina.de/optipina.pdf ist zwar gut zusammengestellt deckt sich nicht aber nicht mit meinen Erlebnissen und das ist das Problem.


melden

UFOs vs. Himmelslaternen

25.09.2008 um 08:43
Leute, ganz ruhig! Zickt euch doch nicht so an!

Was Gesehen über WernerWalter sagt ist natürlich, wenn es wahr ist, ein starkes Stück. Was sagt WernerWalter zu diesen Anschuldigungen? Ist da was wahres dran?

Vielleicht an dieser Stelle auch noch einmal der Hinweis an euch. Lasst selbst eine Himmelslaterne starten, es hilft euch ungemein für die Zukunft die Dinger zu erkennen. Alles was ein einigermaßen physikalisch korrektes Flugverhalten zeigt, wird leider wahrscheinlich wirklich eine Himmelslaterne sein.

Deshalb habe ich WernerWalter konkret nach eckigem Flugverhalten gefragt, weil selbst bei noch so geringer Massenträgheit und extremen Windverhältnissen immer nur runde, kurvige, schlangenlinienartige oder osziloskopische Flugmanöver bei Himmelslaternen zu beobachten sind. Alles andere ist bei den Dingern einfach nicht möglich. Wer aber ein Flugverhalten beobachtet, bei dem wirklich exakt eckige Winkel geflogen werden, dann kann man in solch einem Fall eine Himmelslaterne ausschließen. Wenn dann jedoch WernerWalter daraus auch eine Himmelslaterne machen will, wären wir wieder beim oben beschriebenen Punkt angekommen. Aber da muss der Zeuge/Beobachter des UFOs zu sich selbst ehrlich sein und sich die Frage stellen "Habe ich ein exakt eckiges Flugverhalten beobachtet oder ist das Ding doch eher Wellenförmig durch die Luft geflogen?". Die Aussage "Zick Zack" reicht für eine exakte Beschreibung des Gesehenen einfach nicht aus!


melden
WernerWalter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFOs vs. Himmelslaternen

25.09.2008 um 08:54
"wenn es wahr ist, ein starkes Stück. Was sagt WernerWalter zu diesen
Anschuldigungen? Ist da was wahres dran?"

Ebend, wenn es wahr wäre! Ist es so aber nicht und komisch
zusammengestückelt dargestellt - mit 'politischer' Absicht.

WW


melden

UFOs vs. Himmelslaternen

25.09.2008 um 09:17
Dazu habe ich aber noch eine Frage an WernerWalter:

Zum Teil schildern Zeugen ihre Beobachtungen per Email, die, glaube ich auch, auf der CENAP-Seite veröffentlicht werden. Manche beschreiben leider dabei sehr ungenau eine Zick-Zack-Bewegung. An dieser Stelle würde ich mir wünschen, dass genau nachgehakt wird und dieses Nachfragen mit abschließender Antwort ebenfalls mit veröffentlich wird. Sonst entsteht tatsächlich der Eindruck, dass einfach alles als Himmelslaterne abgetan wird, obwohl die Sichtung eigentlich doch nicht ins Himmelslaternen-Schema passt...


melden
breimarder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFOs vs. Himmelslaternen

25.09.2008 um 09:33
ich möchte mich nicht mit irgendjemandem streiten. soviel sei gesagt: meine erfahrungen mit werner walter teilt ein andere user hier. d.h. unsere erfahrungen mit werner walter sind identisch...


melden
WernerWalter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFOs vs. Himmelslaternen

25.09.2008 um 10:15
"Manche beschreiben leider dabei sehr ungenau eine Zick-Zack-
Bewegung. An dieser Stelle würde ich mir wünschen, dass genau
nachgehakt wird und dieses Nachfragen mit abschließender Antwort
ebenfalls mit veröffentlich wird"

Wenn überhaupt "Zickzack-Bewegungen" beschrieben werden! Oder hast
Du nicht eher dies woanders gelesen? Klar, gib es 'Merkwürdigen' wird
auch nachgefragt, ob geantwortet wird ist meist leider eine ganz andere
Sache.

WW


melden
WernerWalter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFOs vs. Himmelslaternen

25.09.2008 um 10:48
"Es war die CENAP die permanent behauptet das Ufos auf
Wahrnehmungsfehler oder Ballons beruhen ohne für diese Theorie einen
Beweis zu erbringen."

Erbringe erst einmal den Beweis, dass wir PERMANENT (noch dazu) dies
sagen. Es sind uns zugeschobene ufologische Behauptungen aus
weltanschaulich-motiviertem Kalkül - und falsch. Gerade wer mein Buch
wirklich gelesen hat wird dies erkennen und die heutige Generation der
I-Net-Nutzer sowieso, wenn sie an der Basis selbst mal sich schlau
machen würde - und die ist ganz einfach zu finden www.cenap.de .

WW


melden
WernerWalter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFOs vs. Himmelslaternen

25.09.2008 um 11:16
Anhang: uf46417,1222334185,Formationen,jpeg.tiff

Zurück zu den Miniaturheißluftballons/Himmelslaternen, und den
ufologischen Manipulation dazu, um daraus Aliensonden zu machen:

Wie das in der UFOlogie als mal so läuft kann man in einer US-UFO-
'Dokumentation' mit Enterprise-Scotty James Doohan sehen: Wir finden
sie aktuell unter
.
Schaut auch da mal die Sequenz von Laufzeit 6:30 Minuten an. Was
dahinter steckt ist ein unglaublicher Beschiss, siehe: http://
cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=8548 .

WW


melden

UFOs vs. Himmelslaternen

25.09.2008 um 13:55
Ich habe mir das besagte Video ab Minute 6:30 angeschaut. Vieles davon lässt sich als Himmelslaterne erkennen, manches aber nicht. Darunter zum Teil auch sehr merkwürdiges Flugverhalten, was ich einer Himmelslaterne auch niemals zuschreiben würde (z.B. die geflogene 8). Darauf wird auf der CENAP-Seite allerdings nicht eingegangen. Warum pickt ihr euch nur die offensichtlichen Himmelslaternen heraus um den gesamten Beitrag zu wiederlegen? Was ist mit den anderen Merwürdigkeiten, wie den zigarrenförmigen Objekten etc. OK, vielleicht per Computer hinzugefügt, aber wirklich alles? Ich bin ein wenig skeptisch...


melden
WernerWalter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFOs vs. Himmelslaternen

25.09.2008 um 14:58
uf46417,1222347527,2008-08-ez-Heilbronn-MHBs
Es geht nur um die angebliche UFO-Sonde von London! Habe ich doch
von Anfang an klar gelegt. Und den CENAP-Newstickerbeitrag erwähnt.
Also bitte nicht mehr rausholen und hintereinpretieren wollen als um was
es eigentlich geht. Danke.

WW


melden
WernerWalter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFOs vs. Himmelslaternen

25.09.2008 um 15:09
uf46417,1222348162,FantasticUniverse1954-07
"zigarrenförmigen Objekten"

Nur nebenbei: Skyships, von innen heraus illuminierte Werbezeppeline.
Siehe dazu: http://cenap.alien.de/cenapnews/zeigen.php?satzid=8973 .
Dann zurück zum Thema des Threads.

WW


melden
gesehen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFOs vs. Himmelslaternen

25.09.2008 um 17:09
"Erbringe erst einmal den Beweis, dass wir PERMANENT (noch dazu) dies
sagen."

Jetzt spiel bitte nicht das Unschuldslamm , nach den jahrelangen Auseinandersetzung
zwischen euch und der Mufon müßte dir das doch bewußt sein. Dazu muß man doch bei euch nur im Newsticker schauen , dort stehen zu 99% Berichte über MHB's und Himmelslaternen, von Objektivität keine Spur. Dazu sind eure Fälle teilweise fingiert
indem ihr deutschlandweit MHB's aufsteigen läßt mit dem Ziel nachher zu behaupten das Ufos halt nichts anderes sind als solche Ballons , die Presse fällt darauf rein.

Siehe MHB Sammel-Thread vom 1. Aug. 2008 von Roland "Heute starten die Ufos!"

http://forum.vs162079.vserver.de/thread.php?threadid=18662&threadview=0&hilight=&hilightuser=0&page=5

Plötzlich stelt sich heraus daß die Rudolf Mayer Sternwarte MHBs in Heilbronn
aufsteigen läßt, war das jetzt Zufall???

Ifos werden vorsätzlich zu UFOs gemacht, so erschafft man sich seine eigene Realität

http://ufo-meldestelle.blog.de/2008/08/01/ufos-ueber-herford-4528727
http://ufo-meldestelle.blog.de/2008/08/01/aquot-ufosaquot-live-um-22-15-uhr-4528704

Täuschen und Verwirrung stiften das ist eure Methode.Du vertreibst deine Propaganda auch hier im Forum und das ist ja schon Eigenwerbung. Du und die Cenap betreiben Hochstapellei indem ihr behauptet ihr seit ein zentrales Forschungsnetz , dabei habt ihr nicht wirklich ein Fall vor Ort recherchiert oder Feldforschung betrieben , oder sich mit den physikalischen Aspekten des Ufo-Phänomens beschäftigt , stattdessen wird Zeugen unterstellt das sie unzurechnungsfähig sind , eure Berichte sind subjektive Eigeninterpretationen. Was ist das bitte für eine Forschung??

http://degufo.alien.de/df/13/p3.php#3

"Als Walter letztens in seinem CENAP-Report Nr. 238 (1/97) "UFO-Fälle aus dem GIFTSCHRANK des CENAP" holte, hoffte ich schon, jetzt endlich mit ungeklärten, mysteriösen Fällen konfrontiert zu werden, aber Pustekuchen: Die UFOs entpuppten sich als Ballonzug, Wetterballon, zweimal Miniatur-Heißluftballon, Party-Gag-Ballon, dreimal zerplatzende Wetterballone und so weiter und so weiter bis Fall 13. Die folgenden 13 Fälle waren Disco-Laser, ein Zeppelin sowie die Planeten Venus, Mars und Jupiter. Dann wußte ich, was Walter unter "Giftschrank" versteht und verzichtete auf die Zurkenntnisnahme der restlichen geschilderten Sichtungen. Nicht einmal im Giftschrank gibt es etwas Unerklärliches (giftiges)! "

http://degufo.alien.de/df/27/p4.php

"Das Thema "Debunking" ist weder neu noch aktuell. Insider und Kenner wissen um diese Methodik bereits seit Jahren. Auch der Personenkreis dieses Debunking-Spektakels ist hinlänglich bekannt. Wir alle kennen doch unseren Werner Walter bzw. unsere CENAP. Würde sie durch Arbeit oder Aufdeckung auffallen, müsste sie nicht so eine Show abziehen. Lassen wir doch einmal kurz die Fakten sprechen. Eine Gruppe, die sich Erforschungsnetz nennt, sollte sich auch entsprechend verhalten, ein Budget und Tätigkeiten aufführen, aus denen ersichtlich wird, was erforscht wird, wie und womit. Lamentieren und dementieren kann jeder, dem ein Mund gewachsen ist. Zudem spricht für die Qualität der CENAP, dass sie sich mit amtlichen Hinweisen schmückt, die nicht der Wahrheit entsprechen, aber anscheinend als Legitimation unbedingt gebraucht werden. Dies alleine spricht bereits Bände."

http://degufo.alien.de/news/2002/020723_1917.php

"Ich finde es immer wieder erstaunlich, dass man bei Themen wie diesem immer nur den Namen Werner Walter als vermeintlichen Fachmann zu Hören und zu Lesen bekommt. Es ist bekannt, dass es Herrn Walter gar nicht daran gelegen ist Sichtungsmeldungen nach zu gehen, sondern hier werden Sichtungen durch eine Palette von Standarderklärungen vom Tisch gewischt. Um nur eines von vielen Beispielen zu nennen: Das UFO von Lübeck vom 05. Juli diesen Jahres, das von Polizisten und anderen Zeugen gesehen wurde. Walters Erklärung: Partyballon. Hätte sich Herr Walter die Mühe gemacht mit den Zeugen zu sprechen, hätte er sehr schnell erkannt, dass die Ballon-Hypothese nicht haltbar ist. Viel schlimmer aber ist, dass Augenzeugen hier öffentlich veralbert werden, anstatt sich mit Ihrer Sichtung auseinanderzusetzen. Selbstverständlich gibt es in den meisten Fällen natürliche Erklärungen, aber halt nicht in allen."


melden
WernerWalter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFOs vs. Himmelslaternen

25.09.2008 um 18:14
"Jetzt spiel bitte nicht das Unschuldslamm , nach den jahrelangen
Auseinandersetzung
zwischen euch und der Mufon müßte dir das doch bewußt sein. Dazu muß
man doch bei euch nur im Newsticker schauen , dort stehen zu 99%
Berichte über MHB's und Himmelslaternen, von Objektivität keine Spur.
Dazu sind eure Fälle teilweise fingiert
indem ihr deutschlandweit MHB's aufsteigen läßt mit dem Ziel nachher
zu behaupten das Ufos halt nichts anderes sind als solche Ballons , die
Presse fällt darauf rein."

Sag mal, hast Du schon einiges intus, wenn Du so Sachen Dir
zusammenschreibst?

WW


melden
Anzeige
WernerWalter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFOs vs. Himmelslaternen

25.09.2008 um 18:39
"Dazu sind eure Fälle teilweise fingiert
indem ihr deutschlandweit MHB's aufsteigen läßt mit dem Ziel nachher
zu behaupten das Ufos halt nichts anderes sind als solche Ballons"

Unter uns, dies ist schlichtweg falsch, wir sind nämlich noch viel aktiver
in England unterwegs! Dummer Weise fällt dort aber die Presse nicht
darauf herein und die verbreiten reihenweise deswegen die UFO-Storys,
die sie aus unseren Himmelslaternen machen. Schade. Unsere
Desinformation klappt leider nur hierzulande, aber gib es bitte
niemanden weiter! Danke.

WW


melden
82 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Schneller Stern56 Beiträge
Anzeigen ausblenden