Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

26.06.2010 - seltene Planetenkonstellation

538 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2010, 24.06.2010 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

26.06.2010 - seltene Planetenkonstellation

17.06.2010 um 12:35
@planke schrieb: „Man Fennek such dir nen anderen Idioten...

Selbsterkenntnis? Einen „anderen“ Idioten? Dann erkennst Du also in Dir einen Idioten? Und er soll sich einen anderen hier suchen? Na da wird die Wahl wohl zur Quall, die Auswahl ist ja reichlich...

:D


1x zitiertmelden

26.06.2010 - seltene Planetenkonstellation

17.06.2010 um 12:59
@nocheinPoet
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Dann erkennst Du also in Dir einen Idioten?
Ja..Selbsterkenntnis.
Ich lass mich einfach zu schnell hinreissen. :D


melden

26.06.2010 - seltene Planetenkonstellation

17.06.2010 um 13:31
Zitat von plankeplanke schrieb:zum Glück gab mir mein Gott die Kraft der Ignoranz!
Dazu spezielle Frage 1: welcher Gott ist das?


Und dann noch:

Spezielle Frage 2: was/welchen meinst Du mit "göttlicher Plan"
(habe danach gegoogelt und leider nichts brauchbares gefunden, sorry)


Gorgon


1x zitiertmelden

26.06.2010 - seltene Planetenkonstellation

17.06.2010 um 15:00
@nakeno

das einzige was ich gesehen habe war, dass es um ca. 00:45 uhr noch ein wenig hell war. wieso ziehst du dich aus dem thread zurück? du hast ihn erstellt und antworten haste immernoch nicht gegeben.


melden

26.06.2010 - seltene Planetenkonstellation

17.06.2010 um 15:06
Weil ihm die nicht beantwortbaren Fragen zuviel werden.


melden

26.06.2010 - seltene Planetenkonstellation

17.06.2010 um 20:15
Ach @Fennek
du bist ein unlustiger Geselle. stellst Theorien auf die andere Theorie nonsense unterstellt.
Wenn es einen Gott gibt, dann hat er sich als Eigenschaften die höchstmöglichen Güter zuzuschreiben.
Hat er das ? wo steht das? weil deine Diffinition von Gott wieder den nette Begriff "allmächtig" beinhaltet? Dein kompletter Ansatz ist an deinen Haaren herbeigezogen.
Planke schrieb:
Jede Ursache hat nun mal eine Wirkung.

Ja, das nennt sich Kausalität. Ist ne tolle Erfindung.
Nur doof, dass die Kausalität vorraussetzt, dass Gott auch einen Entstehungsgrund hat und somit die Existenz eines Gottes ausschließt. Also musst du dich entscheiden.
Das meine ich auch direkt damit, dass ist deine Theorie dazu! mehr nicht ich sehe keinen Wissenschaftlichen, Göttlichen oder Kausalen Beweiss, das "Gott" (ich weiss für mich auch nicht was/wer/wie/warum er/sie/es ist. Aber gehe davon aus "etwas" hat die Möglichkeit strippen zuziehen) sich vorenthält keine Existenzgrundlage zu haben.
Eine Kausalität kann in keinem Fall mit einer Existenz Gottes koexistieren, da eine Existenz Gottes nicht kausal begründet werden kann! Ein Gott hat nämlich die Eigenschaft der ewigen Existenz. Und das ist mal garnicht kausal!
Nein, denn hier ist die Difinitionfrage zu dem Wort "Gott", und was Leute darunter verstehen/sehen/vermuten einfach unterschiedlich.
Du sprichst selbst davon Philosophie
In der Philosophie wird versucht, die Welt und die menschliche Existenz zu deuten und zu verstehen.

somit auch nur ein Versuch, das Große und Ganze zu deuten.
Zuviele einzeilige Antworten die zeigen wie wenig du dich mit den unterschiedlichen Perspektiven des Lebens beschäftigst.
Zitat von HellriderHellrider schrieb:2. Eine "knall" orange leuchtende Mondsichel. Sah wirklich interessant aus. Achja und den kleinen (oder großen?) Wagen! Welchen ich aber doch eher für normal halte :P

Eine so orange leuchtende Mondsichel habe ich noch nie zuvor gesehen - hatte Ähnlichkeit mit den stark orange leuchtenden Weihnachts-Deko-Monden, die man in der Weihnachtszeit häufig in den Fenster sieht.
Das ist trauriger Weise und recht wahrscheinlich die zunehmende Luftverschmutzung.
Zitat von HellriderHellrider schrieb:Solange mir sone Kugel nicht aufn Kopf fällt interessieren die mich nicht mehr sonderlich :P
Auch sehr schön, veranschautlich ein "Problem" der Gesellschaft.
Habe leider keine Statistik/Umfrage-Link zur Hand (wurden aber schon desöfteren Zahlen zu diesem Thema veröffentlicht), aber ich schätze nun mal einfach so ins blaue, das über 70% der Menschen (90% der Wissenschaftler, egal welcher Bereich, behaupte ich) "vermuten", dass wir nicht alleine im Universum sind. Daher 90% der Wissenschaftler, weil diese sehr gerne alles auf Statistiken/Wahrscheinlichkeiten berufen und diese sprechen für sich.
Wie wahrscheinlich ist es, dass wir der kleine Planet Erde und seine Menschen, in Ihrer kurzen Lebensdauer von einem Schluckauf, gesehen auf das große Weite dadraussen, das einzige intelligente Leben sind.
Nun gut nicht alleine sein(Leben), ist weit umfassend, aber es ist viel Zeit vergangen im großen Universum, dass es nicht so unwahrscheinlich ist, dass es eine Lebensform gibt die weiterentwickelt ist als wir, weil sie einfach mehr Zeit hatte, weil sie schon vor unserer Zeit an einem anderen Ort im Universum entstanden ist.
Alles eine reine Wahrscheinlichkeitsrechnung für viele Wissenschaftler.
Ansonsten sei gesagt, das ist ein ganz altes und falsches Gerücht. Das Gehirn wird komplett genutzt. Aber Du kannst da gerne mal Studien zu auflisten.
okay, ich werde mal schauen was ich dazu in Erfahrung bringen kann.

Was ich an diesem Forum so lustig finde, dass die Leute die euch versuchen was zu erklären immer gerne auch einen Roman schreiben, um möglichst viele Aspekte in unterschiedlichen Licht darzustellen (Weil man doch sovieles unterschiedlich interpretieren kann),
IHR euch aber immer gerne nur einen Satz raussucht diesen auf die Goldwaage legt und mit dem Finger drauf zeigt.
So funktioniert keine gute Diskussion.

Nehmen wir die so oft angesprochen Beispiele der Umweltkatastrophen, des Finanzsystems und der nicht annährend nachhaltigen Industrie.
Abschaffen bzw Ändern eines solchen Systems;
Umweltkatastrophen: Bsp.: Umsiedeln von Hochwasserbetroffenengebieten
Finanzsystem: Wer glaubt noch dran, dass dieses Finanzsystem noch in 50 Jahren bestehen wird? (ich HOFFE ja es geht schneller), sei es eine Begrenzung der Gier durch vielleicht an Maximalgehalt, Minimalgehalt.
Nachhaltigkeit der Industrie: naja gibts ja genug Beispiele :) Regenwald, Ölpest, Müllstrudel, etc etc
Ich behaupte nun dass dieses weiterentwickeln des "Bewusstseins" zu einer gewissen Nachhaltigkeit, "halbwegs" fairen verteilen von Ressourcen und und und, beschrieben ist mit dem Aufstieg zu einer neuen Mentalenebene.
Andere sehen mehr drin, mir würde das schon völlig reichen.

Da zur Zeit zuviel auf der Welt schief läuft, ist es recht wahrscheinlich für mich, dass es eine Änderung in einem System geben wird.
In welchem ist die Frage. Ich bin gespannt.
Empirisch (empeirikos): der Erfahrung angehörend, erfahrungsmäßig, durch Erfahrung gewonnen, aus der Erfahrung stammend, durch Erfahrung begründet, aus der Erfahrung abgeleitet (»empirisches Verfahren«). Gegensatz: rational
Unter Empirie (von griechisch empireia: Erfahrung, Erfahrungswissen) wird in der Wissenschaft eine im Labor oder im Feld durchgeführte Sammlung von Informationen verstanden, die auf gezielten Beobachtungen beruhen. Der Begriff Empirie wird auch im Zusammenhang mit den Ergebnissen solcher Beobachtungen, nämlich den empirischen Daten, verwendet. In der Philosophie, insbesondere der Wissenschaftsphilosophie, wird zwischen Empirie und Evidenz unterschieden.
Idealismus (abgeleitet von, gr. ιδέα, Idee, Urbild, Aussehen, Beschaffenheit) bezeichnet in der Philosophie unterschiedliche Strömungen, die (sehr grob zusammengefasst) gemein haben, dass das eigentlich Wirkliche die Ideen sind; was wir wahrnehmen, seien nur Abbilder davon.
Zitat von FennekFennek schrieb:Kausalität ist empirisch manifestiert. Empirie hat geringeren Wert Als vollständiger Idealismus. Gott ist sofern er existiert idealistisch.
Also dass es also eine Kausalität gibt, ist durch die Erfahrungen die gewonnen wurden, einfach mal so bestätigt worden. Okay kann man akzeptieren muss man nicht (ich denke aber auch alles hat einen Grund).

Empirie hat geringeren Wert Als vollständiger Idealismus.

Mit oben den Difinitionen verstehe ich noch nicht ganz was du mir sagen willst, weil wenn ich ehrlich ich mich nicht hinter Wortschlangen verstecke, sondern für mich auch nach einer gewissen Wahrscheinlichkeit gehe, bzw wie Realistisch etwas ist , niemand kann beweisen das es keinen Gott gibt und niemand konnte MIR bis jetzt beweisen das es einen gibt.
Wie oben aber erwähnt gibt es für mich viele Möglichkeiten für Gott,
sei es eine Rasse die es geschafft einen Lebenszyklus auf mehrer tausend(vielleicht hundertausende) Jahre zu strecken(haben), und dadurch wären sie im Vergleich zu unserer Zeitspanne, "fast" unsterblich.
Vielleicht aber wiederrum gibt es schon Wesen die es geschafft Materie zu beeinflussen, bzw in einer für uns unvorstellbaren großen Dimension mit Energien umgehen können, und dadurch vielleicht auch einem "Sternenstaubhaufen" "Leben" einzuhauchen, wie z.b. ein schwarzes Loch
das kann (schade gerade nicht auf die schnelle den Link gefunden ich lasse es aber einfach mal so stehen).
Du siehst ich kann für mich eine "Macht" oder einen "Gott" oder einen "Strippenzieher" oder einen "Zuschauer" oder vielleicht auch einfach nur eine Rasse die schon erkannt hat, gelernt hat, verstanden hat, wie Dinge funktionieren, in viele weisen interpretieren.

Zum Thema Ignoranz

„Es ist etwas Infernalisches darin, so jedes Wort auf die letzte Dummheit, auf die es ankommt, zu berechnen und jedes bessere Wissen, jede anständige Wahrheit frech dabei unter die Füße zu treten.“

Thomas Mann

Ignoranz (Unwissenheit, Beschränktheit) zeichnet sich dadurch aus, dass eine Person etwas – möglicherweise absichtlich – nicht kennt, nicht wissen will oder nicht beachtet.

Somit gilt für mich besser dich, möglicherweise absichtlich, ignorieren, Ignoranz zeigen, statt auf diese schlechte Diskussion zurück kommen (habe ja oben angesprochen was für mich eine schlechte Diskussion ist).


Ich vermute nun einfach mal und mit meiner so beschränkten Sicht auf dich, dass du diese Wall-of-Text mit maximal 3 Sätzen retournierst.

Rechtschreibfehler dürfen behalten werden (bin leider gerade nicht mehr in der Laune mir meinen eigenen Text nochmal durchzulesen),
zuviele Argumente wurden hier nicht aufgegriffen, sondern eher wird immer nach einer eindeutigen Begründung, Tatsache, etc hingewiesen.
Wartet doch einfach ab ob etwas passiert.

Gruß Europa Neverland



1x zitiertmelden

26.06.2010 - seltene Planetenkonstellation

17.06.2010 um 20:20
@gorgon
Zitat von gorgongorgon schrieb:was/welchen meinst Du mit "göttlicher Plan"
(habe danach gegoogelt und leider nichts brauchbares gefunden, sorry)
"brauchbares" ist doch relativ... ich hab gegoogelt und da kam ein haufen spannendes Zeug! ^^


melden

26.06.2010 - seltene Planetenkonstellation

17.06.2010 um 20:53
Ich habe mal eine Doku bei Youtube gefunden, die ein bischen zu meiner Theorie passt.
Ja ! Genau so läuft das bei euch immer.
So lange suchen, bis man das passende findet, und immer schön alles andere
ignorieren, was nicht passt !
Und dann damit ernsthaft diskutieren wollen.
Lachhaft !


melden

26.06.2010 - seltene Planetenkonstellation

17.06.2010 um 21:19
Da ist die Goldwaage wieder,
@Gamma7
darf ich Dich bitten meine Wall-of-Text durch zu lesen.
sie bezieht sich vielleicht nicht unbedingt auf diesen 26.06 weil ich nicht weiss ob dir etwas passieren wird, dennoch das vielleicht etwas passieren könnte.


melden

26.06.2010 - seltene Planetenkonstellation

17.06.2010 um 21:20
ähhh natürlich
"weil ich nicht weiss ob dann etwas passieren wird"


melden

26.06.2010 - seltene Planetenkonstellation

17.06.2010 um 22:23
Zitat von EuropNeverlandEuropNeverland schrieb:allmächtig
Du weißt sicher nicht mal was Allmacht für einen Gott heißt.
Allmacht bedeutet nichts machen zu können, was nicht sinnvoll ist. Zum beispiel könnte Gott, sofern er existiert, keinen Stein erzeugen, den er nicht hochheben könnte. Das wäre nicht sinnvoll und somit nicht für Gott machbar.

Es ist einfach logisch, das Gott das höchste Maß aller Dinge ist. Denn gäbe es etwas, was über ihm steht, wäre er nicht Gott.

Und deshalb kann er nicht Kausal begründbar sein. Dann hätte er nämlich einen Ursprung, der ihm höher gestellt wär.


melden

26.06.2010 - seltene Planetenkonstellation

17.06.2010 um 22:35
@Fennek
wie ich vermutet habe mal wieder die Goldwaage rausgeholt,

auch sehr schön, dass du ein Wort nimmst was ich "dir vorwerfe".
1 Wort, nicht zwei, genau auf 1 Wort von über ? mhh 300 ach keine Ahnung, berufst du deinen kompletten Kommentar.
Tut mir Leid, aber die Disskussion mit dir, ist mir die Mühe nicht mehr wert.


melden

26.06.2010 - seltene Planetenkonstellation

17.06.2010 um 22:36
ohh ich vergass

q.e.d.


melden

26.06.2010 - seltene Planetenkonstellation

17.06.2010 um 22:37
Was wirfst du mir denn vor? Diffinition? Das Wort existiert nicht.
Es ist nicht anders Denkbar als dass es etwas höheres als einen Gott gäbe.


melden

26.06.2010 - seltene Planetenkonstellation

17.06.2010 um 22:38
Ich meine nichts höheres.


melden

26.06.2010 - seltene Planetenkonstellation

17.06.2010 um 22:46
Achja und Logik ist absolut und nicht für jeden frei wählbar.
Sonst wäre eine Mathematik nicht möglich. Obwohl dort auch einige meinen eine eigene Logik anwenden zu dürfen.


melden

26.06.2010 - seltene Planetenkonstellation

17.06.2010 um 23:12
@planke

nimms nich so schwer.

Wir verstehen was du sagen willst.


Mfg,


melden

26.06.2010 - seltene Planetenkonstellation

18.06.2010 um 13:37
Der Kornkreis auf der ersten Seite sorgt nicht nur hier für Wirbel. Auch die Kornkreis Forscher beschäftigen sich intensiv mit dem Kreis.
Wer noch mehr Einzelheiten haben möchte als im PDF stehen sollte sich das mal anschauen.

http://www.cropcircleconnector.com/2010/wilton/comments.html (Archiv-Version vom 15.06.2010)


melden

26.06.2010 - seltene Planetenkonstellation

18.06.2010 um 19:18
@Cosmor

da steht aber nichts vom 26.06.2010 ?


melden

26.06.2010 - seltene Planetenkonstellation

18.06.2010 um 20:35
So, hier steht ein Bericht um welches Thema es geht...

Alles dabei vom Paradigmenwechse,l bis Thema 2012 und zu den Kornkreisen.
Ist auch nett geschrieben. Wer sich mit Astrologie nicht zu gut auskennt, müßte dennoch einen Überblick erhalten können.

Übrigens ist heute schon der 18.6... ;) :)


http://www.2012spirit.de/2010/06/paradigmenwechsel-am-26-6-2010/


melden