Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Buch: Coruum

43 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Buch, Sci-fi, Baier ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Buch: Coruum

05.08.2010 um 15:38
Moin Moin,

hat jemand von Euch die Fiction-Trilogie Coruum von Michael R. Baier gelesen?

Haltet ihr so ein Szenario wie in der Geschichte für möglich?

Ich bin durch Zufall über das erste Buch im Thalia Laden gestoßen und konnte es kaum aus der Hand legen.

Jedem Sci-Fi Fan nur zu empfehlen.

http://coruum.com/home.html

Auf der Homepage gibts die ersten 3 Kapitel zum reinhören.



Ich finde die Vorstellung sehr interessant, dass es schon vor uns eine Zivilisation auf der Erde gab, die sich im All ausgebreitet hat und durch ein kosmisches Ereignis ausgelöscht wurde.


2x zitiertmelden

Buch: Coruum

05.08.2010 um 16:08
Kannst du vielleicht noch ein bisschen mehr zur Handlung sagen. Und nein, ich halte eine solch Entwicklung auf der Erde für unmöglich, die einzige Möglichkeit wäre, das es wir es sein werden, die irgendwann aufbrechen, und ausgelöscht werden. Vor uns kann es keine Zivilisation gegeben haben. Dafür hätte die Evolution nicht genug Zeit gehabt. Was nichts über die Qualität der Roman oder der Geschichte aussagt.


2x zitiertmelden

Buch: Coruum

05.08.2010 um 17:44
Es geht darum, dass ein Forscherteam in Mittelamerika eine verlassene Maya Stadt bei Tikal findet.
Ein schottischer Experte reist zur Ausgrabung und findet ein seltsames Artefakt aus einem bisher unbekannten Material. Kurz darauf wird eine Stele entdeckt, mit einer Ausbuchtung in die das Artefakt hereinpasst.
Als der Wissenschaftler den "Schlüssel" und die Stele kombiniert wird die Stadt "aktiviert" und der EIngang in ein uraltes Wissensarchiv wird geöffnet.
Dort drin findet das Team Antworten auf viele Fragen. Allerdings wird eine echtzeitübertragung des Archivraums in den Roten Nebel gesendet. Dort gibt es 3 Parteien, die alle eigene Interessen hegen und ein Rennen um die Erde beginnt.

Das ist eine kurze Zusammenfassung des ersten Buches. In den Büchern 2+3 geht es dann um den ersten Kontakt der Erde mit den "Besuchern" und den Konflikten, die die 3 Parteien führen.

Eine tolle Welt, die der Autor da geschaffen hat.
Ich habe bis dahin von ihm noch nie was gehört.


melden

Buch: Coruum

05.08.2010 um 20:53
@intruder

Hi Intruder,
Zitat von intruderintruder schrieb:Vor uns kann es keine Zivilisation gegeben haben. Dafür hätte die Evolution nicht genug Zeit gehabt.
Wieso nicht? Das versteh ich nicht. Da waren mindestens rund 4 Mrd. Jahre Zeit

Gruß Senkel


melden

Buch: Coruum

05.08.2010 um 21:00
Und das ist jetzt ein eigener Thread wert? Ich weiß nicht, eher was für Unterhaltung.

Scheint für den Autoren ein finanziell ziemlich riskantes Unterfangen zu sein, so wie ich das sehe verlegt er das Buch selbst?


melden

Buch: Coruum

05.08.2010 um 23:03
@Shemichaza
Zitat von ShemichazaShemichaza schrieb:Ich finde die Vorstellung sehr interessant, dass es schon vor uns eine Zivilisation auf der Erde gab, die sich im All ausgebreitet hat und durch ein kosmisches Ereignis ausgelöscht wurde.
Dann schau mal hier rein, könnte interessant für Dich sein!

200.000 Jahre alte Zivilisation in Süd-Afrika (Seite 13)


melden

Buch: Coruum

06.08.2010 um 08:26
@jofe

Danke für den Link.

Vielleicht hat der Author davon abgeschrieben ;)

Im dritten Buch geht es um die Geschichte der ersten Generation von Menschen, die sich parallel zu den damaligen Urmenschen entwickelten und durch spezielle "Gen-Pilze" deutlich schneller Evolutionäre Sprünge machten. Sie hatten Basen auf dem Mond, während die Neandertaler ihre Speerspitzen schleiften ;)


melden

Buch: Coruum

06.08.2010 um 08:38
@PHK

Die ältesten Spuren sind 3,5 Mrd Jahre alt, vielleicht auch 4,25 Mrd Jahre, wobei die Funde noch umstritten sind. Hieraus hat sich das Leben entwickelt, und keine einzige Spur die man gefunden hat, hieraus hat sich das Leben auf der Erde entwickelt. Evolution ist nun mal langsam, so langsam, dass viele einfach die Idee ablehnen, weil der menschliche Verstand in solchen Zeitdimensionen sich nicht leicht zurecht finden kann. Die Erde selber ist aber auch nicht viel älter. Wenn man jetzt annimmt, das es eine Zivilisation gab, die vorher existierte, deren Spuren aber total verschunden sind, was an sich schon nicht glaubhaft ist, wann soll sich die entwickelt haben?


1x zitiertmelden

Buch: Coruum

06.08.2010 um 11:02
Die Geschichte aus dem ersten Buch kann höchstens für einen Sci-Film herhalten... mehr aber auch nicht...

Allerdings ist die Grundidee nicht schlecht... ich würde in einen solchen Film gehen... aber das Budget müsste schon gehobenen Hollywood-Character haben... mit den drei außerirdischen Parteien, die im "Roten Nebel" da rumhocken, um ebenfalls an die Wissens-Bibliothek zu kommen, kann man so einen Film jedenfalls nicht mit ZDF-Telenovela Geldern vernünftig realisieren...


melden

Buch: Coruum

06.08.2010 um 11:25
@moric

Hi Moric,

verwöhnt, häh?

Aber beispielsweise "Verliebt im Roten Nebel", "Anna im Nebel" oder "Guter Nebel, schlechter Nebel" oder so ähnlich, klingt doch auch nicht übel ...

Gruß Senkel


melden

Buch: Coruum

06.08.2010 um 11:31
@PHK

Jetzt sag ich mal "häh"...

Wenn du dich schon der Ironie bedienst, dann bitte so, dass man darüber auch lachen kann...

Und was heißt verwöhnt... willst du dein Lieblingsbuch von einem Tatort-Regisseur mit dem Budget einer Cobra 11 Sendung umgesetzt sehen???

Im Falle eines Sci-Fi auf gehobenen Niveau käme dann ein Fernseh-Zweiteiler raus, der dann wie ein Rosamunde Pilcher Drama mit Ufo's wirkt.


1x zitiertmelden

Buch: Coruum

06.08.2010 um 11:41
@intruder

Hi Intruder,

meine Meinung, dass viele der heutigen Datierungen höchst unsicher bis zweifelhaft sind - und "einige" davon sogar völlig falsch - hast du ja sicher schon mitgekriegt. Darum brauchen wir uns hier nicht schon wieder streiten ... zumal ja eh keiner so ganz genau weiß, was richtig ist.
Was aber an diesen Datierungen dranhängt, ist auf jeden Fall die Reihenfolge der Ereignisse.
Das soll heißen: Wenn auch nur eine der Datierungen falsch wäre, würde die Abfolge der Evolution schon durcheinanderkommen ... und wie gesagt, ich bin der Meinung, dass sehr viele Datierungen ungenau bis falsch sind. Schwamm drüber.

Das Problem hier, ist aber noch ein anderes:
Nämlich, dass ein paar zehntausend oder hunderttausend Jahre im Zeitrahmen von rund 4 Milliarden (= 4000 Millionen) Jahren überhaupt nicht auffallen.
Im übertragenen Sinn entspricht das ein paar Bruchteilen von Sekunden bis zu ein paar Sekunden an einem ganzen Tag (24 Stunden).
Und was sind ein paar Sekunden, von denen man noch den Großteil sowieso verpennt?

Auch kann man nicht sagen, dass die Spuren dieser eventuellen (uns vorangegangenen) uralten Zivilisation bzw. der Außerirdischen (nach EvD) total verschwunden sind. Ansonsten wäre EvD ja arbeitslos - und das ist er nun einmal ganz gewiss nicht ...

Gruß Senkel


melden

Buch: Coruum

06.08.2010 um 11:45
@PHK

Die Datierungdiskussion wurde schon in mehreren Threads geführt und ich sehe keinen Sinn darin diese hier noch mal zu führen, vor allem weil sie mit dem Thema des Threads nichts wirklich etwas zu tun hat. Ich nehme aber zur Kenntnis, das du anderer Meinung bist.


melden

Buch: Coruum

06.08.2010 um 11:50
@moric

lol
Zitat von moricmoric schrieb:Im Falle eines Sci-Fi auf gehobenen Niveau käme dann ein Fernseh-Zweiteiler raus, der dann wie ein Rosamunde Pilcher Drama mit Ufo's wirkt.
Nun sei doch nicht gleich eingeschnappt. Wer ist Rosamunde Pilcher? Sollte ich die Dame kennen? Aber ein paar Ufos würden ihre Geschichten garantiert aufpeppen ...
Zitat von moricmoric schrieb:Und was heißt verwöhnt... willst du dein Lieblingsbuch von einem Tatort-Regisseur mit dem Budget einer Cobra 11 Sendung umgesetzt sehen???
Nicht zwangsläufig. Aber: "Klein" ist manchmal besser als "Kein".
Du hast aber schon Recht, bevors verhunzt wird, sollte eher etwas Großzügigkeit herrschen. Vielleicht wäre ja Emmerich der geeignete Ansprechpartner? Ich würde es einfach mal hinschicken ... mehr als Ablehnung oder Ideenklau kann ja nicht passieren ...

Gruß Senkel


melden

Buch: Coruum

06.08.2010 um 11:52
@intruder

Sehe ich ja auch so.
Danke.

Gruß Senkel


melden

Buch: Coruum

06.08.2010 um 13:01
@intruder
Zitat von intruderintruder schrieb:die vorher existierte, deren Spuren aber total verschunden sind, was an sich schon nicht glaubhaft ist, wann soll sich die entwickelt haben?
Bereits nach nur 100 Jahren würde von uns kaum was übrig bleiben außer große Bauwerke wie der Kölner Dom, Staudämme und die Pyramiden.

Denk noch mal tausend Jahre weiter da sind die großen Bauwerke wegen dem Klima zusammengebrochen und die Pyramiden wieder im Sand konserviert.


melden

Buch: Coruum

06.08.2010 um 13:05
@Kongo_Otto

Sehe ich anders, wenn wir erst mal weg sind, ändert sich das Klima auch nicht mehr, wenn du auf die selbstgemachte Klimaveränderung ansprichst. Zudem, wir finden heute Spuren von Leben die 3,5Mrd Jahre alt sind. Einzeller dieses alters sollen wir finden und eine ganze Zivilisation, die die Raumfahrt beherrschte, hat keine Spuren hinterlassen?


1x zitiertmelden

Buch: Coruum

06.08.2010 um 13:40
@intruder
Zitat von intruderintruder schrieb:Einzeller dieses alters sollen wir finden und eine ganze Zivilisation, die die Raumfahrt beherrschte, hat keine Spuren hinterlassen?
Ich gebe Intruder vollkommen Recht!

Natürlich hätten wir Spuren einer Zivilisation gefunden, wir finden ja auch Spuren von menschlichen Zivilisationen, wenn auch in weitaus primitiver Form als wir sie heute leben.

Der Homo rudolfensis war beispielsweise ein unmittelbarer Vorfahre des Homo erectus. Er lebte vor ungefähr 2,5 bis 1,8 Millionen Jahre.

Der Homo erectus entwickelte sich dann parallel zu dem Australopithecus und ist dem heutigen Menschen extrem ähnlich. Der Homo erectus lebte vor ca. 1,8 Mio. Jahren. Bis er vor ca. 40.000 Jahren ausstarb wurde er durch das Anwachsen seines Gehirns immer geschickter.

Irgendwo gibt es noch den berühmt-berüchtigten "Missing Link"... ich habe im Landeskundemusum von Hannover erst kürzlich gelesen, dass der heutige Kenntnisstand der Wissenschaft von der Entwicklung des Menschen vergleichbar ist mit einem Puzzle, bei dem uns 99 von 100 Teilen fehlen.

Wenn wir Spuren von Lebewesen aus Millionen von Jahren finden, dann würden wir sicher auch Spuren von menschenähnlichen Wesen finden, die unserer heutigen Rasse überlegen gewesen ist... eben auch durch ihre technischen Errungenschaften.

Ich halte das daher für ausgeschlossen, dass es eine hocheintwickelte Zivilisation gab, die der unserigen überlegen ist. Für vollkommen ausgeschlossen übrigens, aus den eben genannten Gründen.


melden

Buch: Coruum

06.08.2010 um 13:44
@intruder
Zitat von intruderintruder schrieb:Vor uns kann es keine Zivilisation gegeben haben. Dafür hätte die Evolution nicht genug Zeit gehabt.
Woher willst Du das wissen? Wie man sieht sind doch diese ewiglangen Entwicklungszeiten wie sie von den Wissenschaftlern angegeben werden eh nicht richtig. Stand nicht irgendwo letztens das man heraus gefunden hat das sich Leben sehr viel schneller entwickelt als bisher angenommen? Aber ich weiß nicht mehr in welchen Zusammenhang...allerdings sieht man es doch schon an der Entwicklung der Menschen der letzten Jahrhunderte. Früher waren die Menschen ziemlich klein und heute ziemlich groß. Das sich das so schnell in ein paar Jahrhunderten geändert hat läßt für mich nur den Schluss zu das sich Leben in Wahrheit sehr schneller entwickeln kann.


Ich denke zumindestens das es mal eine Menschheit vor unserer gab, eine hochkultur, die vielleicht auch schon Raumfahrt besaß.


1x zitiertmelden

Buch: Coruum

06.08.2010 um 13:46
Zitat von MetepecMetepec schrieb:Wissenschaftlern angegeben werden eh nicht richtig.
Weil du das sagst? Überzeugt mich. Nicht.
Zitat von MetepecMetepec schrieb:Stand nicht irgendwo letztens das man heraus gefunden hat das sich Leben sehr viel schneller entwickelt als bisher angenommen?
Bestimmt stand das irgendwo, wenn ich suche, werde ich das sicher finden, das heißt aber nicht, das es stimmt.
Zitat von MetepecMetepec schrieb:Früher waren die Menschen ziemlich klein und heute ziemlich groß.
Ach so, ein paar cm mehr ist das selbe wie die Entwicklung von Einzeller zum Menschen?


melden