weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Night Siege at Hudson Valley

106 Beiträge, Schlüsselwörter: Ufos Ungeklärt Phänomen
Gelko
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Night Siege at Hudson Valley

13.11.2010 um 18:34
Ich möchte eine Anregung von smoking gun aufgreifen über einen interessanten Fall au,den Hynek damals untersucht hat. Hunderte von Zeugen darunter Polizisten und Polizeidienststellenleiter und die Leute hielten auf den Interstates an mit entsprechenden Verkehrsstaus. Eine Zeugin sagte: This was a flying city.It was not a small craft.It was huge.
Ein andere Zeuge sagte: It was not a blimp.It was big as an aircraft carrier.

Hier die Links:
http://greyhunter.blog.de/2008/04/15/nachtliche-belagerung-4047420/

http://www.ufoevidence.org/documents/doc673.htm

http://www.ufoevidence.org/documents/doc670.htm

Was auch immer dahintersteckte, es ist bis heute nicht aufgekärt meines Wissens. Es gibt gewisse Ähnlichkeiten zur Belgischen UFO Welle.

Wäre das ein Fall,der aufgrund der Faktenlage als ungeklärt gelten kann und der interessant ist? Was meint ihr?


melden
Anzeige

Night Siege at Hudson Valley

13.11.2010 um 22:23
@Gelko
schön! aber warum schreibt niemand was dazu? Ich werd mal schauen was ich dazu finden oder evtl beitragen kann aber vorher lese ich mich da mal richtig ein(morgen) ..

grüsse


melden

Night Siege at Hudson Valley

14.11.2010 um 09:38
@Gelko

Es gibt da ja versch Sichtungen aber wenn ich bspw von 1985 lese

Trumbull:
seven humming objects, each with (sic) set of alternating red and white lights
"like six crosses with a red dot at the back" that moved "a bit slower than planes"
oder Orange/ Derby:
Nearly 100 people gathered in the parking lot of St. Jude's Church in Derby for a panoramic view of the spectacle, which occurred between 9:15 and 10 p.m." "The object was described by most as 'saucer shaped' with blinking red and white lights flashing intermittently."
So würde ich diese Aussagen ganz klar Flugzeugen zuschreiben wie es auch in der Erklärung stand.gut es gibt da noch mehr Zeugen aber sehr schwer zum bestimmen.


1989 ist wieder etwas anderes:
a greyish-silver, convex-shaped object about 50 feet long and 10 feet wide. Though exterior details was not distinguishable, the structure was plainly flanked by two unblinking red lights.
ja diese Lichter flankieren auch jedes flugzeug..

http://www.ufoevidence.org/documents/doc675.htm

also hier wird einfach alles aufgeführt was leute dazu zu sagen hatten und das über Jahre..wie im obigen bsp. von MUfON Packo .Imbrogno sagt es deutlicher "In the Hudson Valley area alone, there has been more than 7,000 reports of UFOs over the past seven years." .Wo soll man da anfangen? neh menge Arbeit...

Such dir doch eine Sichtung aus und enge etwas ein dann kann man da nachforschen..für mich ist das so wirr und schon fast ein Lebenswerk^^

hier noch ein Magazin von November 1984 in dem die Piloten dieser Flugzeuge die Antwort geben:

uf67726,1289723895,DSCF6222




uf67726,1289723895,DSCF6223



naja und 1987 gabs noch ang. Abductions...


Die Frage sollte lauten gabs da etwas am Anfang dass einen "Hype" auslöste(1981?) oder dazwischen auch was vill. mit substanz?..ich pers. denke es könnte sich um Massen-mystery handeln aufgrund von Flugzeugen was weitere Storys förderte und eine Legende wurde .Jedoch kann man nicht verleugnen dass Zeugen auch ähnliches Berichten von Triangels oder eben V-Shapes berichten und kreisende Lichter. Nur aufgrund etwa 7500 zeugen in den 80er die auch ETs gesehen haben ..Entführt wurden mit Strahlen betäubt.Zeitverlust...eben dass ganze spektrum ist es schwer zu filtern...villeicht sind es versch stimulis in den Jahren auch Ballons.Der Airport ist auch in der Nähe...

Anhand der grossen Zeugenanzahl die sehr widersprüchlich sind sollte man Fragen was gibts an handfesten Indizien? Ausser das Perlenschnur-foto..

Ich denke du solltest dich mit der allerersten sichtung beschäftigen .Gut dass Buch währe klar auch hilfreich aber Hynek sagte ja auch er warte bis da mal mehr auftaucht leider verstarb er dann.Nun die örtliche mufon abteilung beschwert sich dass der Fall unterging und man aber immer noch um Roswell und andere sachen spricht die längst aufgeklärt seien aber nach seiner Ansicht dies der grösste Fall in USA währe..OK aber anstatt zu meckern könnte er auch etwas beitragen ..


Grüsse


melden
Gelko
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Night Siege at Hudson Valley

14.11.2010 um 12:36
@danke für Deine kritischen Anmerkungen smokinggun.

Ich werde ein paar Zeugenaussagen posten in diesem Thread ,die erste eventuell heute Abend,wenn ich Zeit finde.Auch die Ergebnisse ,dieHynek vorlegte,bezüglich Flugzeuge und ähnliches sollen im Laufe der Zeit dargestellt werden. Ich werde die Aussagen in Englisch posten,um nichts zu verfälschen.Sollte dann irgendetwas unklar sein,kann das ja dann bei Bedarf übersetzt werden.

Ein geringer Teil der Zeugen beschreibt auch abduktionsähnliche Erlebnisse. Diese Aussagen ,ohne sie damit werten zu wollen,möchte ich ausdrücklich herausnehmen.Es soll um Beobachtungen eines UFO Phänomenes gehen.

Abduktionen sind etwas sehr persönliches und schwer objektivierbares. Ohne dies alles in Abrede stellen zu wollen,steht und fällt dabei alles mit einer einzigen Zeugenaussage. Dies mutet dann zudem sehr fantastisch an und wirkt bei erstem Augenschein einfach nur,indem es direkt eine Abwehrhaltung hervorruft.

Um eine Abduktion letztendlich einer skeptischen Öffentlichkeit präsentieren zu können,müsste diese durch unabhängige Zeugen beobachtet sein und danach nicht vermarktet worden sein (also kein Interesse sich abzusprechen und gemeinsam abzukassieren). Mir fällt da nur die Brooklyn Bridge Abduktion ein.Ich persönlich habe noch große Schwierigkeiten mit solchen Berichten,ohne den Betroffenen hier etwas unterstellen zu wollen und zu können. Genauso ging es als Naturwissenschaftler auch Hynek. Falls der Thread Zuspruch findet,kann ich diese wenigen Aussagen ,die beschrieben sind,bei Interesse in einem gesonderten Thread Posten.

Hier soll es um die Beobachtung an sich gehen,was die Leute erzählt haben und wie wir es werten wollen. Was dahintersteckte ist zunächst offen .


melden
Gelko
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Night Siege at Hudson Valley

14.11.2010 um 14:18
Wir können damit anfangen,eine typische Zeugenaussage zu betrachten. Natürlich kann ich nicht alle darstellen. Wer sich dafür interessiert,kann sich das Buch Night Siege besorgen,welches erschwinglich angeboten wird.

Der Zeuge John Cooke beruflich als biomedical engineer beschrieben (arbeitet im Bereich Geräte Laseroptik und Laserchirurgie )konnte sich trotz seines physikalischen Hintergrundswissen nicht erklären,was nachts im Jahre 1983 beobachtete. "It was shocking to look at. It was quite huge"

Er war nachts auf dem Weg nach Hause,als er Lichter über den Bäumen bemerkte,die er zunächst für die Lichter eines Flugzeuges hielt. Er fuhr auf Croton Falls Road mit dem Croton Fall water reservoir auf der linken Seite.Er bemerkte dann,dass die Lichter mit hoher Geschwindigkeit näherkamen und über dem Reservoir stoppten. Zitat: "They dropped down much too quickly to be a plane.The objekt just hovered above the trees " und er verlangsamte dann sein Auto,um besser sehen zu können "All I noticed at this time was the lights were off,and all I could see was a dark mass behind the trees.It looked like no aircraft ever saw before". Dies erweckte seine Neugier und er hielt sein Auto an und suchte sich seinen Weg durch die Bäume bis zur Grenze der Grasnarbe am Wasserreservoir. Das Objekt war 200 Fuss von ihm entfernt. I could see this objekt just hovering no more than fifteen feet above the water " It was still dark ,but I could see it was triangular in shape. It had a highly nonreflecctive surface.I did airplane repair work for four years in the service, and this material was like non I have ever seen before.''

So für jetzt muss ich Schluss machen, setze den Bericht aber heute abend fort. Von der Beschreibung dürfte allerdings schon klar sein,dass es kein Flugzeug wird. Das gute an den Sichtungen war,sie hatten soviele,dass sie sich vielfach auf close encouters von wenigen hundert Metern beschränken konnten.


melden

Night Siege at Hudson Valley

14.11.2010 um 14:42
Das kurze Video passt auch gut hierein


melden
Gelko
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Night Siege at Hudson Valley

14.11.2010 um 17:37
Danke für das Video .) müderJoe

Dann setze ich mal den Bericht fort. Der Zeuge beobachtete dann selsame Dinge. Rote Lichter an den Seiten ,wie bei LCD Anzeigen und ein roter Strahl aus der Mitte,infrarotlichtartig,der zur Wasseroberfläche glitt und Wasserproben zu entnehmen schien.Das Objekt flog dann über vier verschiedene Stellen des Reservoirs und jedes Mal das Gleiche. Dabei schaltete es seine Lichter aus,wenn sich Autos näherten und war dann nahezu unsichtbar. Zur Grösse: "was at least one hundred feet long at the base and thirty feet at the apex." "Afrer it finished its probing on the water it just lifted silently....and was lost in sky. Während der ganzen Zeit war kein Maschinengeräusch zu hören.

Ähnlich werden diese grossen dreieckigen oder V Förmigen oder bumerrangartigen Objekte von vielen beschrieben. Ich werde noch einige Berichte zur Diskussion stellen, kann aus copyright Gründen natürlich nur kurze Zitate bringen.

Es wird auch geschildert,dass Piloten versucht haben im Formationsflug Leute in die Irre zu führen.Dazu gibt es Zeugen, die beide Erscheinungen sahen und direkt den Formationsflug als Solchen erkannten. Einige Zeugen beschwerten sich wütend an den Telefonen,od sie für irre gehalten würden,Fluzeuge oder Luftschiffe mit der Erscheinung zu verwechseln.

Diese Aussagen machen glaube ich mit der obigen Beschreibung klar,dass es sich nicht um Flugzeuge handelt. Flugzeuge schweben nicht still über einen Punkt,das kann man ausschliessen und es ist eine Flut von Zeugenaussagen,die dieses Schweben eines grossen Objektes in Dreieckform bestätigt. Zumal wird man aus der Nähe ein bekanntes Objekt identifizieren können.

Wen es nicht abschreckt,das es auf Englisch geschrieben ist und wer sich dafür interessiert,dem kann ich das Buch nur empfehlen.Nach den Zeugenaussagen kommt man nicht mehr auf die Idee,das es sich hier u etwas bekanntes handelt. Es ist seriös geschrieben und versucht gar nicht erst zu erklären,was dahintersteckt.

Man kann aber festhalten,dass es sich,sofern man obige Zeugenaussage akzeptiert,um nichts bekanntes handelt, und die Einordnung als UFO berechtigt ist.

Sicher mögen einige Leute auf einen hoax hereingefallen sein,das erklärt aber nicht die Mehrzahl dieser Beobachtungen.. Es ist schon beeindruckend,wenn man diese Berichte in dem Buch immer und immer wieder aus voneinander entferneten gegenden liest. Von völlig seriösen Leuten, wie Polizisten Piloten Rechtsanwälten Ärzten Fernfahrern,die eigentlich nichts zu gewinnen haben,wenn sie solche Aussagen machen ,eher etwas zu verlieren.

Das war es erst mal für heute. Es ist glaube ich schon einmal eine Diskussionsgrundlage.


melden

Night Siege at Hudson Valley

14.11.2010 um 18:26
spannend ist es alle male..
was ausser einem Flugobjekt ausserirdischen Ursprungs besitzt diese Flugeigenschaften...wo sind diese Flugobjekte über Tag?
Ich finde diese Videos authentisch bzw kann ich hier kein Fake erkennen...seriöse Leute die sich ja eigentlich lächerlich machen,aber dennoch solche Aussagen machen.
Alleine schon die Größe ist beeindruckend...


melden

Night Siege at Hudson Valley

14.11.2010 um 18:38
Ja, tönt definitiv nach einem spannenden Fall. Werde mich auch mal noch einlesen, wenn ich die Zeit dazu finde.


melden
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Night Siege at Hudson Valley

14.11.2010 um 18:43
War das nicht ein Scherz von einigen Flugzeugpiloten, die an ihre Maschinen Lichter angemacht haben und im Formationsflug ein wenig UFO-Horror in langweilige Vorstädte gebracht haben?


melden
Gelko
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Night Siege at Hudson Valley

14.11.2010 um 19:41
@voidol

Was dagegen spricht,abgesehen von Beschreibungen wie oben (werde noch Aussagen von Lokalpolitikern und Polizisten darstellen),ist,das die Formationsflüge von Zeugen klar als hoax erkannt wurden. Ein Zitat:'' I saw five planes flying together in Formation around this field.They were trying to pull a hoax. Und weiter:
The other object wasn't a plane. It was a big oblong triangle.

Sicherlich werden manche auf die Sache hereingefallen sein.Wenn man die Zeugenaussagen ernst nehmen will,kommt das aber als Ursache für die Sichtungen nur teilweise in Betracht.

Aber wie oben auch smokinggun schreibt ,wurde als Lösung des Falles angeboten.


melden

Night Siege at Hudson Valley

14.11.2010 um 21:26
Aus dem im Eingangspost angeführten Link (http://greyhunter.blog.de/2008/04/15/nachtliche-belagerung-4047420/):
Man bat um Identifizierung des Objektes und nach dem das nicht möglich war wurde besprochen einen Hubschrauber zu entsenden, der das Objekte unter Feuer nehmen sollte ? allerdings war es bis dahin schon auf und davon.
Is klar, die Nationalgarde is so dämlich, ein Objekt über einem Atomreaktor zu beschiessen und zu riskieren, es zum Absturz zu bringen - damit es möglicherweise auf selbigen knallt...

Und wenn tausende Menschen angeblich was sehen und keiner es schafft, brauchbares Fotomaterial zu machen, dann war natürlich "Missing time" dran schuld ;)


melden

Night Siege at Hudson Valley

15.11.2010 um 08:44
Quimbo schrieb:die Nationalgarde is so dämlich, ein Objekt über einem Atomreaktor zu beschiessen und zu riskieren, es zum Absturz zu bringen - damit es möglicherweise auf selbigen knallt...
das unterstellst du denen nun aber...ich denke mal das die nationalgarde intelligent genug ist und ein flugobjekt nicht übern reaktor abschiesst


melden
Gelko
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Night Siege at Hudson Valley

15.11.2010 um 09:15
Der Fall wird von mir später noch beschrieben. Nur vorab kurz,da war wahrscheinlich sowieso nichts abzuschießen mit "Bordmitteln".Das Objekt wird von den Wachleuten dreimal so groß wie ein Football Feld beschrieben.so dass sich der Reaktor dagegen wie ein Winzling ausnahm. Wenn großes Interesse am diesem Vorfall ist,kann ich die Story auch vorziehen..


melden

Night Siege at Hudson Valley

15.11.2010 um 16:20
andreasko schrieb:das unterstellst du denen nun aber...ich denke mal das die nationalgarde intelligent genug ist und ein flugobjekt nicht übern reaktor abschiesst
Steht aber doch so im Artikel...
Ich halte das ganze für typischen GreWi Schwachsinn. So viele Leute sehen was, keiner kann was fotografieren, supermysteriöse Anomalie ist schuld. Natürlich.

Halte nicht grundsätzlich UFOs für unmöglich, bloß dämlich gemachte Verarschungen sind mir zuwider :D


melden
Gelko
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Night Siege at Hudson Valley

15.11.2010 um 19:47
Steht jedem zu,skeptisch zu sein. Wir können den Vorfall aber sowieso vorziehen,da ich eh nicht das halbe Buch posten kann und mich auf drei oder vier Vorfälle beschränken werde und der gehört sicherlich dazu.

Die Aussagen stammen von 12 security guards, die den Reaktor bewachen (Indian Point nuclear reactor complex). Es gab zwei Vorfälle einer am 14. und einer am 24 July 1984,was interessant ist,den an genau diesem Tag wurde das UFO auch per Video aufgenommen in dieser Region von einem unabhängigen Zeugen in Brewster nahe dem Reactor
(Der Vizepräsident einer Elektronikfirma in New York,der in Brewster wohnte,hatte sowohl das UFO als auch Flugzeuge im Formationsflug aufgenommen.Das Ufo ist auf dem Video als diskusartiges Objakt zu erkennen mit sechs sehr hellen Lichtern. Da er die ofizielle Verlautbarungen kannte, hat er danach zum Vergelich auch die Flugzeuge aufgenommen.Da niemand eine Erklärung für das UFo hatte und der Unterschied zu den Flugzeugen auf der Hand lag,landete das Tape schliesslich in Pasadena,wo auch die Voyager und Viking Aufnahmen bearbeitet worden sind Auch dort konnte das Objekt nicht aufgekärt werden,so dass die Sichtung unklar war und blieb).
Der Luftraum um den Reaktor ist gesperrt. Den Wachen war zunächst verboten worden,über den Vorfall zu reden,weil die Betreiber sowieso Schwierigkeiten mit den Anwohner hatten und befürchteten,das derartige Vorfälle als zusätzliches Sicherheitsrisiko eingestuft würden. Schlieslich einigte man sich ,das die Aussagen ausserhalb des Reaktorgeländes getroffen werden durften.
In groben Zügen wurde zum 14 Juli folgendes ausgesagt: Ein Security war auf outside patrol,als er diese Lichter kommen sah. Diese waren sehr auffällig und näherten sich um viertel nach 10 nachts von Nordwesten direkt auf ihn zu. Er konnte sehen,dass noch andere Wachen an den Reaktor aufmerksam wurden und rief seine ''unit'' per Funk herbei um das Objekt mit zu beobachten,weil er ein komisches Gefühl bekam (wie gesagt,der Luftraum ist gesperrt). Das Objekt schwebte dann etwa 10 Minuten über den Reaktoren wobei seine Lichter die security lights an den Reaktoren weit überstrahlte. Er schätzte das Objekt etwa 300 Fuss von einem Ende zum anderen und. ''The building it was over is quite large and this object dwarfed it''
Hinter den Lichter war eine dunle solide Masse. Er konnte das sehen,weil ganz in der Ferne ein Flugzeug hinter dem Objekt vorbeiflug und ''was some type of huge dark mass behind the lights''.Das Objekt wendete danach um 90 Grad, wie als ob es auf einem Rad rotierte und verschwand.
Am 24 Juli in der Nacht dann kam über Funk die Nachricht von einer anderen Wachgruppe: Hey Jungs das UFO kommt zurück ,worauf natürlich alles draussen zusammenlief. Der Zeuge konnte sehen,wie das Objekt aus der selben Richtung kam und wieder über dem Reaktor schwebte diesmal weniger als 500 Fuss von ihm entfernt. Das Sternenlicht wurde von dem Objekt abgedeckt und '' it looked like an ice cream cone''. I could now see it was solid about the size of three football fields''. Die Wachleute standen alle da ''with our mouths open''. Es gab dann den Befehl vom Wachführer die Shotguns zu entsichern,da das Objekt über dem einzig eingeschalteten Reaktor der drei Reaktoren schwebte. Ein anderer Wachmann beschrieb das Objekt grösser las C 5a ,welches das grösste Flugzeug sein soll ,welches er kennt. Auf der Unterseite konnte man Strukturen erkennen ('' hoolow spheres''). Es ist dann offensichtlich auf das Objekt geschossen worden,obwohl dies nicht eindeutig bestätigt wurde. Daraufhin schwebte es über den Reaktor drei,wobei das gesamte Reaktorsystem (Sicherheitsysteme und Alarmsysteme ) ausfielen. Auch die Kontrollcomputer für Kommunikation und Securuty fielen aus.
Sobald die Kommunikation wieder lief,kontaktierte der Wachhabende Commander die Nationalgarde und erbat einen Militärhubschrauber um das Objekt abzuschiessen. Bevor dieser starten konnte,war das Objekt aber schon verschwunden. Der Vorfall wurde von zahlreichen Securities und Reaktorbediensteten beobachtet. Nur diese zwölf haben jedoch ausgesagt, da es Anweisung gab ,that nothing happened. Von den Betreibern wurde behauptet,dass keinerlei Videoaufzeichnung existiert.
So steht das da im Groben.Mal schauen,ob ich morgen noch eine Sache poste,ist doch viel Arbeit und das wesentliche kommt auch jetzt schon raus. Wie gesagt ,auch Zeugen auf den Highways,die ausgestiegen sind,bezeugen die Grösse diese Objketes. Es gibt eine Menge unabhängiger Zeugen,die nah genug dran waren,um den Unterschied zwischen diesem Objekt und Formationfliegern zu erkennen und sich über die offiziellen Erkläörungen,die sie bekamen nur ärgerten.


melden
Gelko
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Night Siege at Hudson Valley

15.11.2010 um 23:00
Könnt Euch auch mal das durchlesen und die Kommentare dazu,die gepostet wurden von Augenzeugen:
http://media.www.thetriangle.org/media/storage/paper689/news/2005/08/19/SciTech/Bored.Pilots.Concieve.Hudson.Valley.Hoax...


melden
Gelko
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Night Siege at Hudson Valley

15.11.2010 um 23:28
@smokingun
Auf alle Fälle ein interessanter Fall und wenn man die posts zu dem hoax Artikeln liest,hat sich auch die Person gemeldet,die das Brewster Video getaped hat,das müderjoe gepostet hat.
Fast scho für ein Forum tolle Quellenlage. Was meinst Du?


melden

Night Siege at Hudson Valley

16.11.2010 um 09:56
Gelko schrieb:zu dem hoax Artikeln liest
Welche hoax Artikel? ich erinnere mich jetzt sogar an ein Interview des Piloten und die haben dass sogar nachgestellt.Ich zitiere aus deinem link:
The 'UFO sightings' were the results of that group of glorious airmen, The Stormville Flyers. They owned ultralight aircraft that they had modified with some fancy lights, and their boredom and willingness to dupe the locals is the sole cause of this case.
also dieser jux ist keine desinfo sondern fand schon statt denke ich.Wie ich bereits erwähnte sind diese "zeugen" -Aussagen dermassen widersprüchlich und interpretieren auch bestimmt etwas rein was man halt im Leben so aufgeschnappt hatt über Ufos und Aliens..Einer sagt Untertasse der andere V-shape ein weiterer Triangel dann Megaschiffe der nächste hatte Blackouts ,Beamstrahlen Greys wandern rum..ect ..typisch Amis..

und auf anonyme Kommentare leg ich keinen Wert.Mein Bauchgefühl&Erfahrung sagt dass hier kein Phänomen war.Solange nichts handfestes vorliegt ist es für mich nicht mehr als eine Geschichte die zur Legende wurde und der fall wird nicht mehr diskuttiert weil er von etlichen als hoax abgelegt wurde.Du kannst gerne einzelne Aussagen zerpflücken für mich ist dass ganze zu chaotisch um eine Linie reinzubringen.Aber gibt ja noch andere hier die vill. Lust dazu haben....



Noch was es ist schon manipulativ/verzerrend Sichtungen eines Jahrzehnts in einem gewissen grossen Radius zu sammeln und es als "Hudson-Valley Sichtung " zu verkaufen.Ich kann dass auch gerne mit einem anderen willkürlich ausgewählten Ort in der USA dessen Umfang und Bevölkerungszahl und Zeitspanne dem entspricht vergleichen und komme damit auf ähnliche Zahlen von Ufo-Storys.Dass dies geschieht wiederspiegelt sich auch an der willkür der gesichteten Objekte.Wenn man dies schon listet dann sollte man diese auch filtern aber dann isses halt nicht so spektakulär auf den ersten Blick ... ;) auf den zweiten aber unseriöse Ufologie


melden
Anzeige
Gelko
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Night Siege at Hudson Valley

16.11.2010 um 10:42
@smokingun
Es hat doch niemand bestritten,dass dieser hoax stattgefunden hat.Hast Du mal Zeit gehabt,den letzten Link,den ich gepostet habe zu lesen.In dem Artikel selbst wird die Sichtung als Hoax beschrieben.interessant sind dann aber die Kommentare,wo sich auch Augenzeugen zu Wort melden.Natürlich kann ich nicht nachprüfen,ob es wirklich welche sind.das entzieht sich auch einet
Arbeit in einem solchen Forum.
Ich wäre gerade in diesem Fall mit dem Pauschalurteil unseriös extrem vorsichtig.Wir können hier nicht nachprüfen,was damals und wie damals ermittelt worden ist.Das muss man offenlagen. Die Zeugenaussagen,die ich gelesen habe,klingen absolut glaubwürdig,ganze Polizeiwachen sagen aus zum Beispiel.Die Objekte,um die es geht werden immer ähnlich beschrieben. Das es dabei auch IFOs beobachtet worden sind ist klar.Aber die Herkunft der Objekte,um die es geht,ist nicht klar.Und wenn man obigen Link sieht,melden sich noch 30 Jahre nach dem Zwischenfall betroffene Menschen,die sagen,dieses Objekt sah so und so aus ,es waren keine Flugzeuge.Dann kannst Du natürlich hingehen und sagen,ich lehne alle diese Aussagen ab,weil die und die Sichtung aufgeklärt ist und einige dazu noch behaupten,sie seien entführt worden.Unseriöses gibt es im Gefolge eines solchen Ereignisses immer,das liegt in der Natur der Sache.
Aber all den seriösen Leuten,die ausgesagt haben,deshalb die Glaubhaftigkeit abzusprechen,ist glaube ich zumindest ,nicht gerechtfertigt.Noch eimal,ich will hier niemanden überzeugen und weiß selbst nie,was ich davon halten soll und Räume selbstverständlich die Möglichkeit ein,dass man einfach nur verarscht wird.Aber dies ist ein Fall meiner Meinung,der zu den wenigen gehört,die wirklich seltsam sind und es einfach bedauernswert erscheint,wenn er so in der Versenkung verschwindet.
Ich würde dich bitten,meinen letzten Link in Ruhe samt der Kommentare durchzulesen und nicht zu überfliegen,ich haben den Eindruch,dass das noch nicht geschehen
ist.Bist du dann immer noch der Meinung,dass das alles unseriös ist,akzeptiere ich das einfach als andere Meinung.Meine Meinung dazu ist,dass es gerade aufgrund der Darstellungen ein interessanter Fall ist.Verschiedene Meinungen sind ja nicht weiter schlimm.
Eines kann man festhalten: wir werden dabei in jedem Fall nach Strich und Faden für dumm verkauft.Entweder durch unseriöse und erlogene Berichte oder durch Darstellungen,die den Kern der Sache vernebeln.


melden
143 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden