weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Night Siege at Hudson Valley

106 Beiträge, Schlüsselwörter: Ufos Ungeklärt Phänomen

Night Siege at Hudson Valley

25.05.2012 um 11:59
Cthulhu1947 schrieb:Steven Greer hat nie gesagt das die kleinen Grauen Bioroboter sind.
lol weil ich wusste das dies kommt hab ich den Video verlinkt. Greer sagt das die Greys keine Aliens sind! insbesondere in verbindung mit Abductions &Mutilationen die sind Gewaltakte der US Regierung um die Ausserirdischen als "böse" abzustempeln.
Cthulhu1947 schrieb:und das man die Bioroboter deshalb klonen konnte weil man Leichen von diesen Außerirdischen geborgen hat
genau aber nur von LEICHEN und zwar von Roswell 60 Jahre zuvor die dann in Area 51 reproduziert wurden (ala klon-Armee von Star Wars )wie übrigens alle ufos die man so sieht-> sind irdische geheimarmada . nur Greer hat den Kontakt zu den echten Aliens die sich als Gebüsche tarnen und wer genug Geld bezahlt darf da mal in der Wüste oder auf dem feld im "nirgendwo" so lange warten bis man einpennt und so kommts das dann eine Kuh dir im Schlaf die Eier leckt . was dann Tags dannach zu einer neuen erfolgreichen Begegnungs Geschichte der 5. Art führen wirdt..
xpq101 schrieb:Licht und Liebe muss zwangsläufig irdisch sein? Interessant.
nein Greer sagt das eben die Aliens Licht &Liebe sind.
xpq101 schrieb:Greer vertritt, wenn man es mal genau nimmt, zwei Thesen.
Greer vertritt nur widersprüchliches paranoides Geschwurbel &Märchen wo er der Mittelpunkt des Universums ist .
xpq101 schrieb:Greer selber führt zu nichts.
das war nur ein bsp. warum metepec sich nichtmal selber Gedanken macht und alles aufsaugt und als wahr betitelt selbst wenn sie sich widersprechen.btw. hat dieser Hudson fall was immer er an substanz hätte einige Anhängsel die man nun explizit hervorbrachte und damit jeglicher lächerlichkeit hergibt..


melden
Anzeige
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Night Siege at Hudson Valley

25.05.2012 um 12:07
smokingun schrieb:Mutilationen die sind Gewaltakte der US Regierung um die Ausserirdischen als "böse" abzustempeln.
Das ich das vollkommen anders sehe, muss ich wohl nicht noch großartig erwähnen^^
Ist mir viel zu einfach und auch nicht wirklich plausibel! Allerdings ist das hier auch offtopic.


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Night Siege at Hudson Valley

25.05.2012 um 13:57
@xpq101
@smokingun


Ehrlich gesagt ,man muss doch erstmal gucken ,wer hier die Untersuchung geleitet hat und für sich ausgeschlachtet. Es glaubt doch wohl niemand ,dass dieser Imbrogno seriös ist .


Allein der Vorfall am AKW ,der sich angeblich abgespielt hat:

http://www.nicap.org/ncp/ncp-peekskill.htm


Beruht erst mal nur auf anonymen Zeugen,meines Wissens. Ok,kann man noch mit Leben. Später behauptet Imbrogno aber ,es wäre beobachtet worden ,wie "Creatures" einen Reaktorunfall verhüteten. Das ist absoluter Bullshit. Auch bei den Abductionen,der hat alles verwurstet ,was ihm aufgetischt wurde!


Darunter sind dann auch Zeugenaussagen der Sichtungen,die man ernst nehmen muss. Aus dem Link von mir oben :

       The object was about 200 feet away from Cooke, and he could hear no sound.
       "Then nine red lights came on, on the sides of the triangle, and they looked like the red from your basic LED display on digital devices. Then something came from the underside of the object, a red beam of light or something solid that was glowing red—I really don't know what. But it seemed to be probing the water."


Das sind auch keine Formationsflieger ,die da beschrieben werden! Dazu gibt es Zeugenaussagen von streifenpolizisten und Leute stiegen aus den Autos an den Highways aus und es gab Staus . Ehrlich ,dass alles wegen der Flieger???? Viele der Beschreibungen erinnerten an Aussagen ,die später in Belgien gemacht wurden ,zu dem Zeitpunkt gab es Belgien aber nicht. Das ist nicht nur mit aufgefallen^^

In many respects the sightings paralleled those reported in the Hudson Valley area of New York State and Connecticut just north of New York city in 1983-1986, as reported in the book NIGHT SIEGE: The Hudson Valley UFO Sightings (by Dr. J. Allen Hynek, Philip J. Imbrogno and Bob Pratt, Ballantine Books, 1987, and the revised and expanded edition published by Llewellyn in 1998). "It was really astonishing for us to read the preface of NIGHT SIEGE," said Patrick Ferryn in Brussels. “Changing only a few words, exactly the same could be written to give an account of the position of affairs here! The same goes for many entire pages and excerpts elsewhere in the book.”
http://www.mufon.com/bob_pratt/belgium.html


Daher glaube ich im Gegensatz zu dir ,lieber Smokey, dass dem ganzen eine Sichtungswelle mit Substanz zugrundelag. Als die Nachricht von den Sichtungen mehr und mehr wurden ,haben sich offensichtlich auch diese Piloten einen Scherz erlaubt. Ich glaube aber nicht ,dass das den Großteil der Sichtung erklärt.


Andrerseits stimme ich Dir zu ,smokingun, dass durch Imbrognos unseriöse Untersuchung hier eine gewaltige Schippe draufgesattelt wurde ,so dass nicht mehr zu unterscheiden ist ,wo war was Substanziell oder wo hat sich Imbrogno was aus den Fingern gesaugt. Aufgrund der Paralellen zu Belgien in manchen Details bleibt das aber für mich eine Triangel Flap Sichtung,die im Gegensatz zu Belgien aber in die Hände eines Hoaxers geriet ,und damit meine ich nicht die Stormville Boys.


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Night Siege at Hudson Valley

25.05.2012 um 14:24
Was meine Idee dazu vielleicht untermauert:


http://www.ufocasebook.com/Hudsonvalley.html


Daraus:


midnight, December 31, 1981, a retired policeman was sitting in his backyard in Kent, N. Y. He saw a group of strange lights to the south.


The lights were a brilliant red, green, and white, and at first, he thought they could be coming from an airplane in trouble. It was common for him to sit and watch the big jets fly over at night. As the lights became closer, his opinion quickly changed. The lights were moving too slowly to be a plane, and now... they were too low, and there was no noise from an engine. What was the strange craft he was seeing?

This type of report would be repeated many times in the Hudson Valley over the next few years. All of them were similar, a V-shaped row of lights connected by a solid object of some type. Literally hundreds of witnesses would see this same sight. There was definitely something unusual going on in the skies over the Hudson Valley. Something that moved ever so slowly, so silently.

On March 26, 1983, an article about the sightings appeared on the front page of the Westchester-Rockland Daily Item. The article recounted the many reports of the strange phenomena. The cat was out of the bag. The press coverage drew the attention of a group of UFO investigators who were associated with Dr. J. Allen Hynek, acclaimed scientist and UFO investigator. A thorough investigation followed, and ultimately a book, "Night Siege: The Hudson Valley UFO Sightings."



Also gab es schon seit 1981 Sichtungen und erst nach einem Pressebericht kam 1983 der Imbrogno dazu. Jetzt glaube ich aber nicht ,das sich zwei Jahre lang jede Nacht die Stormville Flyers auf die Socken machten. Ich glaube eher ,nach dem Pressebericht haben die das gemacht ,deswegen auch meine Paralelle zum
Film Weißer Hai und den Hungs mit der Flosse.

Vielleicht kannst Du ja mal den Origimal Pressebericht auftreiben
der da erwähnt wird @smokingun ? Ich habe ihm bisher nicht gefunden.


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Night Siege at Hudson Valley

25.05.2012 um 14:25
@Luminarah
Luminarah schrieb:dem ganzen eine Sichtungswelle mit Substanz zugrundelag.
so sehe ich das auch!

Man darf auch nicht vergessen wie die gegenseitig auch ordentlich mit geschwurbelt, was das ganze nicht einfacher gestaltet. ;)
Das Gegenteil ist das Fall!


MFG


xpq101


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Night Siege at Hudson Valley

25.05.2012 um 15:52
Immerhin scheint Haynek auch mal vor Ort gewesen zu sein und hat sich Zeugenaussagen demonstrieren lassen:


http://ufologie.patrickgross.org/hv/hudson24mar1983eb.htm


On the night of March 24, 1983, at approximately the same time when Andi Sadoff was following the UFO, Burns was driving north near Millwood, ten miles in the north-west of Sadoff's location, on the Taconic Highway, Westchester County, State of New York, when he noticed statics on his radio and spotted the formation of lights off to his right. He told [um]:

"Out of nowhere, I got lots of statics on the radio. And I thought maybe I was on the wrong number and I turned the dial again. That's when I looked up and saw this craft."
He told the CUFOS investigators [ns]:

"As I continued to drive, the lights became more profound. Then they came right over my car. I shut the radio off, rolled the window down, and looked out at this huge craft above me. I heard no noise. It was moving silently and slowly."
He described the craft [um]:

"It was a triangular, chevron, ship. And the back of that chevron had to be as large as a football field, at least. It was one solid piece of a chevron shaped ship. And there was no noise. It seemed so close to the ground. It seemed that I could have thrown a rock at it maybe."
The object had lights all around it with thirty to forty colored lights along the back alone, he said to the CUFOS ufologists on the field.

Exactly as Dennis Sant said of the UFO seen a week before, Burns said [um]:

"It was truly a flying city, if that's what you want to call it. I mean it was huge."
And [ns]:

"If there is such a thing as a flying city, this was a flying city. It was not a small craft. It was huge."
Still near Millwood Burns sees a group of at least a dozen people outside several cars parked at the side of the road. They are looking at the object. He pulls up and joins this group and they all watch the object in awe. He told [um]:

"It was so shocking. People were just staring at this thing. I remember one guy, the size of his eyes was so large. It seemed I could talk about it for an hour. I was so excited about it, I wanted to share whatever I was feeling at the time."
And [ns]:

"When I reached the Millwood area, I noticed twelve cars off to the side of the road. I pulled over and stopped, and then all of a sudden this huge craft was right over my car. That's when it was really shocking."
"Then the craft seemed to stop. The different colored lights seemed to go off, and just the white lights seemed to stay on. It was hovering a bit. It was just there looking like it was observing us as we were observing it."

"The guy I was talking to - I was rambling on to him about how excited I was about this strange craft - never answered me. He looked at me once and then glanced up at the craft."
The object was slowly moving north over the Hudson River Valley. Burns was puzzled [um]:

"What was it? I'm not into astronomy, into Mars, I mean I don't know the solar system, but what I had witnessed that night, well, it's not from this planet."
An finally the craft did what no plan can, but something reported in many UFO sightings there and elsewhere [be]. He explained [ns]:

"This craft was there a minute or two, and then it started to move again, going up the Taconic Parkway in a sort of a Z pattern. It seemed to be going very slowly, and then all of a sudden it seemed like it was very far ahead of me."
He was of course presented the story of the hoaxers pilots flying in formation, and he had read about it in the newspapers after his sighting. But he knew what he had seen were no airplanes in formation. He replied [um]:

"What can I tell you? I'll never forget that for the rest of my life. Five airplanes it was not."

Ufologists Phillip Imbrogno
and J. Allen Hynek with Ed Burns
pointing where he saw the UFO
near Millwood on the Taconic Highway.


So etwas sollte man nicht direkt als Stormville Flyers abtun,denke ich .


melden
Cthulhu1947
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Night Siege at Hudson Valley

25.05.2012 um 16:43
smokingun schrieb:lol weil ich wusste das dies kommt hab ich den Video verlinkt. Greer sagt das die Greys keine Aliens sind!
smokingun schrieb:genau aber nur von LEICHEN und zwar von Roswell 60 Jahre zuvor die dann in Area 51 reproduziert wurden (ala klon-Armee von Star Wars )wie übrigens alle ufos die man so sieht-> sind irdische geheimarmada .
Du merkst aber schon das Du dir hier widersprichst oder? Wenn es die Grey Leichen von Roswell als Genetische Quelle für die Klone gibt, dann muss es zwangsläufig auch lebende Greys aka echte Außerirdische geben die ja mit einem der beiden Raumschiffe in New Mexico abgeschossen wurden.
smokingun schrieb:so lange warten bis man einpennt und so kommts das dann eine Kuh dir im Schlaf die Eier leckt
Wow...Du bist ja soooo erwachsen! :D Demontier Dich hier ruhig weiter selbst. :D


melden
Cthulhu1947
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Night Siege at Hudson Valley

25.05.2012 um 17:42
smokingun schrieb:nein Greer sagt das eben die Aliens Licht &Liebe sind.
So hat er das nie gesagt: das ist gelogen! Was Greer sagt ist nicht das es keine gewaltätigen Außerirdischen gibt sondern das gewaltätige Außerirdische HEUTE auf ihren Planeten unter Quarantäne gesetzt werden. Das war nicht immer so und diese Regellung wurde von einem intergalaktischen Rat eingeführt als gewaltätige Völker sich selbst und andere Völker gefährdeten.

Natürlich, diese außerirdischen Wächter die die Menschheit ebenfalls unter der Quarantäne beobachten sind un um vieles vorraus...einschließlich ihre mentalen Fähigkeiten die sie im Laufe ihre Evolution entwickelt haben. Deshalb sehen alles als ein größeres Ganzes und deshalb ist es für sie natürlich Unfug anderen Wesen zu schaden weil das durch die geistige Verbundenheit des ganzen Universum auf andere Sachen übertragen wird. Oder warum meinst Du gibt es wenn es eine Katatrophe, einen heftigen Unfall gibt usw. gleich zwei oder drei hinterher nur an anderen Orten oder sogar Ländern? Das diese Außerirdischen deshalb keinem anderen Wesen schaden hat wohl zum Licht und Liebe Denken geführt aber ich kann Dir sagen wenn Du einen solchen Außerirdischen mit irgendwas bedrohst oder gar sein Leben dann wird er sich mit Sicherheit auch verteidigen wenn er keine Rückzugsmöglichkeit hat.


melden

Night Siege at Hudson Valley

25.05.2012 um 18:25
Was Greer sagt ist nicht dass es keine gewalttätigen Außerirdischen gibt sondern dass gewalttätige Außerirdische HEUTE auf ihren Planeten unter Quarantäne gesetzt werden. Das war nicht immer so und diese Regelung wurde von einem intergalaktischen Rat eingeführt...
Nee, nicht wirklich. SOWAS sagt dieser Typ?
Boh, das ist ja schlimmer als ich gedacht hatte.
Nur gut, dass ich mir diesen UFO-Quatsch nicht antue...

Aber auf jeden Fall vielen Dank für diese sehr erheiternde Anekdote. :-))


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Night Siege at Hudson Valley

25.05.2012 um 18:27
Die Qualität der Hudson River Abductionen ist etwa so:

Der US-Amerikanische UFO-Forscher Philip Imbrogno hat zusammen mit J. Allen Hynek in der Hudson-Valley-Region im Bundesstaat New York Ende der achtziger Jahre Dutzende von UFO-Vorfällen untersucht, die neben Sichtungen auch zahlreiche Abductionen beinhalteten. Ein besonders prägnanter Fall ist im Folgenden wiedergegeben:

Am zweiten Juli 1987 erhielt Imbrogno von einer 36-jährigen Frau aus Toms River, New Jersey, einen Anruf. Die Person wird im Folgenden Gail genannt werden. Gail war sehr aufgeregt und bestand darauf, dass sie mit über ihr UFO-Erlebnis spricht.

Ende Juni 1987 legte sie sich eines Abends schlafen und fühlte sich etwas unwohl - ihr war, als würde sie durch etwas beobachtet werden. Es war 22:00 Uhr abends. Dann hörte sie eine Stimme, die zu ihr sagte: "Wir sind gekommen, um Dich zu holen. Du wirst unversehrt bleiben".

Dann stellte sie fest, dass ihr gesamter Körper gelähmt war und sie lediglich ihre Augen bewegen konnte. Gail lag auf ihrem Rücken. Da ihre siebzehnjährige Tochter ihren Vater in Croton Falls (New York) besuchte - Gail war geschieden - war sie zu der Zeit alleine im Haus.

Drei Wesen, die mit etwas wie Overalls bekleidet waren, standen in einer Reihe. Im Flur war es dunkel, und sie konnte keine Gesichtszüge ausmachen. Sie stellte fest, dass sie ungefähr fünf Fuß hoch waren und besonders lange Arme besaßen. Der Anführer, so Gail, schien Probleme zu haben, in das Zimmer zu gelangen. Es war als ob es einen unsichtbaren Schild gegeben hätte, der "ihn" aufhielt, "er" drückte auch die Hände dagegen.

Dann zog der Anführer so etwas wie eine Rute aus seiner Overalltasche und bewegte deren Ende. Die Rute begann dann, grün zu glühen, das Glühen griff auch auf die Gegend um die Eingangstüre herum über. Sie konnten dann mühelos den Raum betreten. Als sie dann immer noch hintereinander in den Raum gingen, stellte Gail fest, dass sie große Köpfe hatten und Augen, die denen von Katzen ähnelten. Sie hörte sie nie reden, aber alle Arten von Summgeräuschen konnte sie dennoch ausmachen als der Anführer mit den anderen kommunizierte.

Gail versuchte zu schreien, konnte das aber nicht, sie konnte lediglich ihre Augen bewegen. Der Anführer stellte sich rechts neben sie, der zweite ging dann an das Ende des Bettes und der dritte wiederum auf die linke Seite des Bettes. Die Wesen, die sich links und rechts neben ihr befanden, legten dann ihre Hände unter ihren Kopf und begannen, diesen anzuheben.

Sie bemerkte auch, dass das Wesen zu ihrer Linken ein enges Röhrchen in die Hand nahm, welches aussah, als sei es aus Baumwolle gefertigt gewesen - es begann diese dann in einem ihrer Nasenlöcher hochzuschieben. In jenem Augenblick fühlte sie einen starken Schmerz in ihrem Kopf und verlor daraufhin ihr Bewusstsein. Sie hatte das Gefühl, aus einer großen Höhe zu fallen, dann konnte sie sich an nichts mehr erinnern.

Die nächste Sache, an die sie sich erinnern kann, ist, dass sie um 8 Uhr morgens aufwachte, sie hatte starke Kopfschmerzen. Als sie ins Badezimmer lief, begann sie, aus beiden Nasenlöchern zu bluten. Sie hatte das Gefühl, das etwas in ihrer Nase stecken geblieben war. Als sie in den Spiegel des Badezimmers blickte, stellte sie fest, dass ihre Nase geschwollen war. Außerdem bemerkte sie an ihren Beinen, ihrem Hals, und auch in leichterer Form an ihrem Arm, mehrere Kratzer.

Sie hoffte, dass das Ereignis nur ein Traum war, den sie verdrängen könnte. Als in der folgenden Nacht ihre Tochter nach Hause kam, erzählte sie dieser über den Vorfall. Gail sagte zudem, dass noch bevor sie ihre Geschichte zuende bringen konnte, ihre Tochter zu zittern begann und ihr danach sagte, dass in der selben Nacht und zur selben Zeit sie zusammen mit ihrem Vater auf Route 116 nahe Croton Falls (New York) von einem UFO verfolgt worden waren.

Sie berichtete ihrer Mutter von einem großen schwarzen Objekt, es war dreieckig und verfolgte die beiden etwa fünf Minuten lang. Einige Wochen später bekam Imbrogno abermals einen Anruf, in dem sie sagte, dass ihr exakt dasselbe Ereignis widerfahren war.
Quelle: ufocasebook


Ich will keinem zu nahe treten, aber das überzeugt micht nicht. Da scheinen eher psychische Probleme federführend. Man kann so etwas in die daten aufnehmen, aber die Möglichkeit das irgendwie weiter zu berücksichtigen ist doch sehr gering. Anders als beim Ufo Phänomen, was ja auch durch Regierungen anerkannt ist, ist ein Abductionsphänomen bisher nicht anerkannt , ausserhalb einer psychischen Problematik. Insofern kann man solche Aussagen nur zu den Akten nehmen, aber natürlich haben sie nicht die gleiche Qualität, wie Aussagen oben , wo dann fast 10 Jahre später in Belgien gleiches beobachtet wurde. Überhaupt zählen >Entführungsberichte durch Triangel zu ausgesprochenen Raritäten, da isses schon suspekt, wenn Imbrogno 75 Fälle beschreibt.


melden

Night Siege at Hudson Valley

25.05.2012 um 19:06
@Cthulhu1947
Steht die Menschheit auch unter Quarantäne?


melden
Cthulhu1947
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Night Siege at Hudson Valley

25.05.2012 um 19:47
@webnerd

Ja die Erde auch deshalb haben UFOs die Apollo Astronauten auch aufgefordert sofort wieder den Mond zu verlassen, jedesmal wenn da Astronauten hochgeflogen sind zum Mond waren die UFOs auch da und die sollen wohl so gewaltig gewesen sein das die Astronauten nur hektisch und ängstlich nach ihren Proben gebuddelt haben um da so schnell wie möglich wieder abzuhauen. Ich denke das ist auch der wahre Grund warum die Nasa ihr Mondprogramm eingestampft.



@nervenschock

Tja...das haben ihm aber nicht nur ihm sondern auch anderen in seinem Team die Außerirdischen so erzählt. Und eigentlich passt das ja ganz gut denn was machen UFOs oft: Sie sabotieren z.b. Atomraketenabschussanlagen usw.


melden

Night Siege at Hudson Valley

25.05.2012 um 21:46
Dann sage ich mal:
*Plonk*
<°)]]]><

Aber war witzig mit dir.


melden

Night Siege at Hudson Valley

26.05.2012 um 09:28
Luminarah schrieb:Das sind auch keine Formationsflieger ,die da beschrieben werden! Dazu gibt es Zeugenaussagen von streifenpolizisten und Leute stiegen aus den Autos an den Highways aus und es gab Staus . Ehrlich ,dass alles wegen der Flieger????
das waren aber schon keine normalen flieger die haben da rumgebastelt mit etlichen LEDs damit es eben aussieht wie ein UfO ich hab das Magazin sogar mal gehabt und ich erinnere mich auch noch irgendwo gabs Bilder von der Werkstatt zu sehen.
ich meine nur wenn die das gut machen steigen auch Leute aus dem Auto aus. und staunen

und da gibts schon auch Aussagen wie:

"and they looked like the red from your basic LED display on digital devices."
Luminarah schrieb:midnight, December 31, 1981, a retired policeman was sitting in his backyard in Kent, N. Y. He saw a group of strange lights to the south.
das ist ja das Problem da wirdt dannach auf 1983 ,1984 und im nächsten schritt auf `86 u.s.w. gesprungen und dann zusammengewürfelt und vermittelt es gäbe tausende Zeugen vom selben Objekt.weil in diesen geschichten aber alles mögliche vorkommt kann einer Greys und der andere auch Triangels da finden.

sry mir ist das zu wischi-waschi und roswellmässig aufgebaut..ich bleib da mal skeptisch was hudson betrifft.


melden

Night Siege at Hudson Valley

26.05.2012 um 09:52
@Luminarah
Luminarah schrieb:Daher glaube ich im Gegensatz zu dir ,lieber Smokey, dass dem ganzen eine Sichtungswelle mit Substanz zugrundelag. Als die Nachricht von den Sichtungen mehr und mehr wurden ,haben sich offensichtlich auch diese Piloten einen Scherz erlaubt. Ich glaube aber nicht ,dass das den Großteil der Sichtung erklärt.


Andrerseits stimme ich Dir zu ,smokingun, dass durch Imbrognos unseriöse Untersuchung hier eine gewaltige Schippe draufgesattelt wurde ,so dass nicht mehr zu unterscheiden ist ,wo war was Substanziell oder wo hat sich Imbrogno was aus den Fingern gesaugt.
Da wir aber selber keine möglichkeit haben Vorort selber nachzuforschen und es keine ernsthaften Ufologen gab ausser Hynek der eher fernkontakt hatte ist es schwer die ganze sache zu trennen und abzuwägen es ist hier sogar nicht sicher davon auszugehen das nicht alle genannten Zeugen überhaupt existieren oder dies so auch primär ausgesagt haben . Es ist durchaus schon möglich das Substanz darunter ist. Diese ist aber bewusst oder unbewusst dermassen in den gemüsetopf geworfen und umgerührt das die suche nach der Karotte darin zu einer schwierigen Spekulation verblasst. um die Nadel zu finden braucht man ein Magnet.


melden
Cthulhu1947
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Night Siege at Hudson Valley

26.05.2012 um 13:20
Nur mal so aus dem Buch damit ihr seht das das schon außergewöhnliche Dinge waren:
"Eine Gewisse Neugier kann den UFO-Piloten durchaus nachgesagt werden: Am 12. Juli 1984 schwebte eines der Objekte über einem brennenden Haus und sah offensichtlich den Löscharbeiten zu, wobei es seinerseits von den Feuerwehrmännern beobachtet wurde!"

"Einige Zeugen, die gerade ‚überflogen’ wurden, vernahmen ‚eine Stimme im Kopf’ die ihnen ‚sagte’ das sie sich nicht sorgen sollten, es würde ihnen nichts geschehen."

"Die Objekte reagierten auch auf Hupen oder aufgeblendetes Scheinwerferlicht bzw. den Einsatz von Taschenlampen mit einem ‚Suchstrahl’ als ‚Feedback’. Am 12. Juli 1984 waren einige Zeugen abends mit einem Boot auf einem See unterwegs. Über ihnen erschien ein scheibenförmiges Flugobjekt mit verschiedenfarbigen Lichtern. An Bord des Bootes schaltete man die Lichter ein und aus – das UFO reagierte in gleicher Weise!"

"Geradezu gespenstisch sind einzelne Berichte von Zeugen, die sich in Gedanken ‚wünschten’ das Objekt besser, oder in einem anderen Winkel zu sehen – dieser ‚Wunsch’ wurde zum großen Erstaunen der Sichter prompt erfüllt und das Objekt präsentierte sich in der erhofften ‚Ansicht’.
Ein Flugzeug z.b. kann nicht über einem brennenden Haus fliegen! Verstehe auch gar was hier von Dir @smokingun so ein Theater gemacht wird. Anderen Zeugen glaubst Du wenn die UFO Sichtungen erzählen und hier nicht bloß weil Du dann zugeben müsstest das diese UFOs mit fremden Wesen bemannt sind weil diese halt gesehen oder wahrgenommen wurden.

Wenn Du denkst das es UFOs wirklich gibt, was hast Du denn gedacht wer da drinne sitzt? Die Heinzelmännchen? Nazis von der Antarktis, aus Südamerika oder vom Mond?

Aber ich verstehe schon: Du bist einer von diesen Leuten die UFOs als eine Manifestation von einer oder mehrerer höheren Intelligenzen ansieht...so 2001 oder 2010 Filmmäßig oder? Anstatt nen schwarzen Monolithen gibs dann einfach UFOs oder? Also ist es für Dich wohl eher ne Art Gottesersatz?


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Night Siege at Hudson Valley

26.05.2012 um 13:30
@smokingun

Noch einmal:

1. Es ist mir völlig wurscht,ob das ein Objekt oder mehrere Objekte waren. Mittlerweile wird von mehreren Objekten ausgegangen ,eines sehr groß ,wie es dir auch bei den Phoenix Sichtungen begegnet.

2. Gab es offensichtlich eine Sichtungswelle ,die zur einer Pressemitteilung führte, und d a n a c h erst die CUFOS auf den Plan rief.

3. Werden von den Zeugen Objekte beschrieben ,die im Flugverhalten und dem "Hocering" Ähnlichkeiten mit den Triangels in Belgien haben
, die die Leite damals gar nicht kannten. Das macht es für mich glaubhaft ,zumal zu den Zeugen Polizisten,Ingenieure usw zählen ,die auch Ruf zu verlieren haben. Beide Faktoren legen es für mich nahe ,dass man sich hier dem wahren Kern der Sichtung nähert .,, ein Triangel Flap.


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Night Siege at Hudson Valley

26.05.2012 um 13:46
@smokingun

3. Man kann mit hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgehen,das die von dir favorisierten Flieger ihre Show erst nach der Pressemitteilung aufzogen. Auf keinen Fall glaube ich ,dass sie sich jeden Abend zur Show aufmachten von 1981-86. Das vom Zeugen Cooke beobachtete Triangel hat auf keinen Fall was mit Fliegern zu tun ,das Verhalten dieses Objektes am Wasserreservoir ist fast identisch mit späteren Triangeln über der Gileppe Talsperre in Belgien.
Daher habe ich keinen Grund hier zu zweifeln.

4. Fand offenbar auch Haynek die Sache so plausibel,dass er sich Dinge vor Ort demonstrieren ließ ,wie mein Link zeigte. Immerhin interessant.

5. Wurden Objekte auch zu Zeiten beschrieben
,als es zu stürmisch was für Flieger bzw bei schlechten Wetterbedingungen. Daher denke ich nicht ,dass die Piloten hier immer in Frage kommen,zumal sie nicht mehr als ein paar Mal geflogen sein dürften,da es eine total illegale Aktion war.

Natürlich kann man mit Diskreditieren von Zeugen jede Sichtung abschießen. Es soll ja auch keiner gezwungen werden. Immerhin habe ich mal begründet dargelegt ,wieso man auch Substanz in der Sichtung vermuten darf und nicht gleich in Bausch und Bogen verdammt werden muss ,wenn man hier mehr an Ursache annimmt als ein paar Piloten.


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Night Siege at Hudson Valley

26.05.2012 um 13:49
@smokingun
ich sehe das etwas anders. Ob die Hauptsichtungen von den Stormville Flyers ausging ,sei mal sehr dahingestellt. Das auch diese Piloten involviert waren,ist klar. Nur mit der Kausalität wäre ich vorsichtig. Man kann sich da auch während die Sichtung lief,zu diesem Hoax entschlossen haben. Das ist wie im Film der Weiße Hai ,wo die Jungs am Strand den Hoax mit der Flosse machten ,der Hai vorher und nachher aber existent war.

Leider führte Imbrogno die Untersuchung. Nicht gerade ein Paradebeispiel für Seriosität.

Trotzdem denke ich nicht ,alles durch die Piloten zu erklären. Immerhin gab es Staus auf den Highways wegen der Sichtung ,die Leute ließen das Auto stehen um zu schauen , Flugzeuge sind so was seltenes dort nicht. Es gibt Beschreibungen von Triangeln ,die dem Verhalten in Belgien sehr ähnlich waren ( die rote Kugel ,die auch in das Wasser von Seen tauchte.

Also ganz so schnell würde ich hier nicht urteilen wollen.
Cthulhu1947vor 26 Minuten
Nur mal so aus dem Buch damit ihr seht das das schon außergewöhnliche Dinge waren:

"Eine Gewisse Neugier kann den UFO-Piloten durchaus nachgesagt werden: Am 12. Juli 1984 schwebte eines der Objekte über einem brennenden Haus und sah offensichtlich den Löscharbeiten zu, wobei es seinerseits von den Feuerwehrmännern beobachtet wurde!"

"Einige Zeugen, die gerade ‚überflogen’ wurden, vernahmen ‚eine Stimme im Kopf’ die ihnen ‚sagte’ das sie sich nicht sorgen sollten, es würde ihnen nichts geschehen."

"Die Objekte reagierten auch auf Hupen oder aufgeblendetes Scheinwerferlicht bzw. den Einsatz von Taschenlampen mit einem ‚Suchstrahl’ als ‚Feedback’. Am 12. Juli 1984 waren einige Zeugen abends mit einem Boot auf einem See unterwegs. Über ihnen erschien ein scheibenförmiges Flugobjekt mit verschiedenfarbigen Lichtern. An Bord des Bootes schaltete man die Lichter ein und aus – das UFO reagierte in gleicher Weise!"

"Geradezu gespenstisch sind einzelne Berichte von Zeugen, die sich in Gedanken ‚wünschten’ das Objekt besser, oder in einem anderen Winkel zu sehen – dieser ‚Wunsch’ wurde zum großen Erstaunen der Sichter prompt erfüllt und das Objekt präsentierte sich in der erhofften ‚Ansicht’.

Ein Flugzeug z.b. kann nicht über einem brennenden Haus fliegen! Verstehe auch gar was hier von Dir @smokingun so ein Theater gemacht wird. Anderen Zeugen glaubst Du wenn die UFO Sichtungen erzählen und hier nicht bloß weil Du dann zugeben müsstest das diese UFOs mit fremden Wesen bemannt sind weil diese halt gesehen oder wahrgenommen wurden.

Wenn Du denkst das es UFOs wirklich gibt, was hast Du denn gedacht wer da drinne sitzt? Die Heinzelmännchen? Nazis von der Antarktis, aus Südamerika oder vom Mond?

Aber ich verstehe schon: Du bist einer von diesen Leuten die UFOs als eine Manifestation von einer oder mehrerer höheren Intelligenzen ansieht...so 2001 oder 2010 Filmmäßig oder? Anstatt nen schwarzen Monolithen gibs dann einfach UFOs oder? Also ist es für Dich wohl eher ne Art Gottesersatz?
Hört doch mal auf ,Euch auf diesem Niveau zu streiten. Vielleicht sind UFOS nur von Robotern bemannt oder Drohnen und es sitzt gar keiner drin. Wäre ja auch noch ne Möglichkeit . Oder es sind die Schlümpfe^^.


melden
Anzeige
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Night Siege at Hudson Valley

26.05.2012 um 14:29
@smokingun
Wenn du mich dann fragst ,was ich an Substanz rausholen würde:

Es gab offensichtlich einen Triangel Flap ,mutmaßlich mit mindestens einem großen Objekt . Paralellbeschreibungen Phoenix Lights , auch Belgien ,Stephenville .... Die Triangeln verhielten sich im Flugverhalten ähnlich wie in Belgien. Beschriebenes Schweben über Objekten macht Flugzeuge unwahrscheinlich ,auch Helicopter kommen nicht in Frage. Lediglich Zeppeline wären zu Bedenken ,für solche Objekte gibt es jedoch keinerlei Daten zu der Zeit. Zeugen,die die Triangel beschreiben,scheinen glaubhaft ,weil später in Belgien ähnliches beschrieben wurde.

Den Fall am AKW und die Abductionen klammere ich als wenig wahrscheinlich aus ,weil am AKW nur anonyme Zeugen existieren und Abductionen aus der Natur der Sache nicht zu berücksichtigen sind.

Ach ja ,mein Post oben teilweise ein Doppelpost ,sry ,ist was schiefgelaufen.

Ansonsten brauchen wir uns nicht hier anzupflaumen ,geht mich um die Euro Krise nur um bisschen Spass an Ufologie....


melden
309 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden