Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Figuren im All

34 Beiträge, Schlüsselwörter: All, Figuren
sapientia.
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Figuren im All

27.04.2003 um 02:28
was wenn wir teil einer großen geschichte sind.Wir lesen Bücher und die Bibel ist von Gott.Was wenn wir in einem Buch sind und den Autor erkennen müssen?
Vieleicht hatte Jostein Gaarder garnichtmal so falsch gelegen mit seiner philoso.
"Sofie" in seinem Buch.
Könnte ja etwas dran sein.
Dann wäre alles vorgeschrieben und wir sind unserem Schicksal überlassen, was aber wenn wir es schaffen das Rad doch noch zu drehen und wir entdecken das Lösungswort?
Aber vieleicht dürfen wir uns ja nicht allzuweit rauslehnen aus den Seiten könnte gefährlich werden, also fügen wir uns dem Denker?!

Das Leben ist ein ewiges Werden.Sich für gewordenes halten heißt sich töten.


melden
Anzeige
onkel hotte
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Figuren im All

27.04.2003 um 02:34
So ähnliche Gedanken sind mir gekommen nachdem ich deas erste Mal den Film "Matrix" gesehen habe.
Was wäre wenn unserem Geist,Seele zur Strafe ein Programm eingespeist wird dass uns in der jetztigen für uns realistischen Welt sein lässt.
Wäre dann Jesus = Neo ?.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Figuren im All

27.04.2003 um 19:15
MATRIX

toller Film, keine Frage, aber realistisch?
Für einen 'normalen' Menschen sicher nicht.
Doch zum Glück gibt es den Unterschied zwischen "realistisch" und "möglich" !
Ich habe auch schon mit solchen gedanken gespielt (ich glaub das erste mal so richtig, als ich Matrix zum 1. Mal gesehen habe).
Dazu muss ich sagen, dass ich mir immer Pro und Kontra Argumente für eine Theorie suche, zusammenstelle und vergleiche.
Ehrlichgesagt hat mich dann aber keines meiner Pro-Argumente so richtig überzeugt...

@neo
Wer ist denn dann Gott?
Agent Smith???

I want to believe!


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Figuren im All

27.04.2003 um 19:18
Oh, Sorry!!!!
Ich wollte nicht "@neo" schreiben!!!
War noch grade so im Matrix-Fieber ;)

Ich meinte natürlich Onkel Hotte!

I want to believe!


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Figuren im All

27.04.2003 um 21:34
Du willst also sagen das wir in sowas wie einem Computer-Spiel sind?
Sowie "Die Sims"???
Das denke ich weniger, weil das zu unglaublich ist.
Dann sind wir ja alle gar nicht echt!
Und stell dir mal die Ausmasse des Computers vor auf dem dieses Spiel gespielt wird, das is ja unglaublich groß und komplex, es muss jeder Wassertropfen, jede Astbewegung, jede Krankheit, jedes Gefühl, künstlich dargestellt werden, auf Computer-Figuren!?!?
Das is doch irgendwie zu fantastisch. Und zu komplex, oder glaubst du das die Figuren im Computer Gefühle haben? Das glaube ich nicht!
Stell dir das doch mal vor, dann kann sich ja irgendwann dieser Typ der uns spielt sich mal so denken, oh ich geh jetzt essen und schaltet uns ab?
das geht ja nicht?
Und dieses Programm müsste ein paar sichtbare Fehler aufweisen, es gibt halt keine "perfekten Programme", sonst müsste man sich auch nicht immer patches hohlen damit alles läuft. Also müsste auch etwas mit unserem Programm falsch laufen, also grafik-fehler oder so!?
Und außerdem was hätte dieses Programm für einen Sinn, ich fühel mich wie eine Computer Figur?
Und warum erstellt der Programmierer auch noch das Weltall und Universum mit all den Gesetzten? Das is doch auch sinnlos, weil wir können ja nicht ins Weltall fliegen und vorallem nicht soweit, das weltall ist unendlich groß, warum sollte man das alles generieren, das kostet doch nur Zeit, oder nicht?
Vielleciht wenn es ein Computer-Spiel ist, dann exestiert vielleicht noch ein anderer Planet mit Leben. Dann is das hier ein Multiplayer-Spiel und man hat z.b. 4Mrd. Jahre Zeit um dann sich gegenseitig zu bekämpfen.
Das wär das einfachste was sinnvoll wäre wenn das ein Computerspiel ist mit dem Weltall drumherum. Aber ansonsten ist diese Theorie sinnlos.

Ich denke nicht, dass das irgendein Computer-Spiel ist, den das ist zu fantastisch und warum haben wir dann alle einen freien willen und können uns äußern und unsere eigene Meinung bilden und so. Also ich fühle mich nicht irgendwie beeinflusst oder so.

USOPA rulez


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Figuren im All

09.05.2003 um 01:19
Definier mir doch mal einer wo ein computerSYSTEM anfängt?
Definier mir mal einer was ein computerPROGRAMM genau ist?

Jetzt erklär man mir bitte den Unterschied zwischen dem computerSYSTEM und dem universellenSYSTEM ...
Und letztlich auch den Unterschied zwischen einem computerPROGRAMM und dem universellenPROGRAMM ...

auf was ich hinauswill:

Die heutigen PCs sind eher Netzwerke (weiß ich wer grad alles meine Daten verarbeitet - mein Gehirn, der Laptop vormir, der Server bei der Telekomm, der Server beim WEB-Admin, die Oma, die nebenan wohnt und mich hört, wenn ich laut mitlese, meine freundin, der ich am telefon erzähle, was ich tippt - nicht ganz in echtzeit, ihr, dir ihr das lest)

... also was ist die MATRIX??? ... ein riesiges Netzwerk aus ALLEM ... (nicht neu - mein definition von GOTT)

Hat diese MATRIX ein Programm??? (während ich dies tippe ändere ich mal schnell ein paar Programm-zeilen im binären Code der MATRIX ... wow ... herrliches Gefühl dieses Schweben)

Hat diese MATRIX fehler? Was SIND Fehler? Ich glaube schon, daß sie fehler hat ... sonst müßt ich morgen nicht arbeiten ... ;-)

Die MATRIX verlassen? vielleicht ... aber noch nicht heut ... auch wenn ich weiß, daß dieses steak nur atome sind, die den atomen meiner zunge sagen, den atomen in meinem hirn zu sagen, das die atome in den speicheldrüssen sich nun verabschieden müssen ... egal, das steak ist herrlich ... :-) ... aber morgen, morgen vielleicht denk ich mal drüber nach ...


... und @cyco: nur weil etwas nicht sein darf, heisst es noch nicht das etwas nicht sein kann .... ;-)

... und wenn ich feststell, daß ich nur KI bin und meine gefühle nur KI sind und überhaupt alles um mich herum wunderbare virtuelle welt ist - verdammt was dann???? scheiß egal ... ICH DENKE, ALSO BIN ICH!


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Figuren im All

09.05.2003 um 02:01
Nöh, nöh, glaub ich nicht.

Bestimmung vielleicht aber Schicksal nicht, das Schicksal kann man immer nach unten lenken, ins schlimmere, es kann darum kein Schicksal geben.

Wie leicht ist es sich absichtlich vor ein Auto zu werfen, aber wie schwer ist es anschließend nach Querschnitslähmung und Schädeltrauma innerhalb eines Monats eine Million zu verdienen. Selbst die Versicherung würde nicht so viel abwerfen?


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Figuren im All

09.05.2003 um 21:14
Wenn du dich absichtlich vor ein auto wirfst brauchst du dich nicht wundern, wenn die versicherung nach nix zahlt ... bei vorsatz zahlen die NIE ... ;-) ... also vorher die allgemeinen versicherungsbedingungen lesen ...

Deine Argumentation warum es kein schicksal geben soll versteh ich nicht ... ?!


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Figuren im All

09.05.2003 um 22:36
!


melden
Anonym
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Figuren im All

09.05.2003 um 22:54
Hey, die Matrix hat doch Fehler, wie sind denn sonst Deja vús zu erklären???
Ich finde der Drehbuchautor hat sich schon was gedacht als er die Idee zu diesem Film hatte.
Vielleicht ist der Film nicht in die Sparte Sci-Fi-Endzeit Thriller einzuordnen, sondern in die Kategorie Dokumentation.
Also soll der Film vielleicht aufklären, nicht einfach nur faszinieren.
Wirwerden der Absicht die hinter diesem Film steckt gerade eben absolut gerecht, indem wir über ihn diskutieren, uns Gedanken drüber machen in der Richtung "Was wäre wenn..."
Ja, was wäre denn wenn der Film die wahre Realität wiederspiegeln würde?


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Figuren im All

10.05.2003 um 13:01
!!!???!!!


melden
empty77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Figuren im All

23.12.2011 um 21:57
eher ein quantenomputer...


melden

Figuren im All

24.12.2011 um 00:36
Man kann sehr wohl das Universum in dem wir leben als Matrix-aehnlich bezeichnen. Aber ohne eine Software bzw. Zentralcomputer so wie wir ihn kennen. Es is eher ein "Programm" aus Bewusstsein!
Im Hauptprinzip der Sache gibt es wohl einige aehnlichkeiten:

Hier einige davon:

1.
Im Film: Matrix wie im Film ist eine Software.
In Realitaet: Unsere "Matrix" besteht aus Bewusstsein.

2.
Im Film: Wenn man im Film, das Matrix verlaesst, ist man an Kabeln etc. angebunden (Computer).
In Realitaet: Wenn wir UNSERE "Matrix" verlassen, sind wir, für die die noch in der "Matrix" agieren verstorben (manche nennen das ins Jenseits gehen), wo sich aber eigentlich nur die Bewusstseins-frequenz (der Seele) veraendert (transformiert wird) und zu einer anderen Realitaet wechselt.

3.
Im Film: kann man nur Fliegen wenn man sich im klaren ist das man in einer Matrix lebt.
In Realitaet: könnte man zwar auch fliegen, nur so einfach ist das bei uns nicht. Der "Placebo-Effekt" ist ein Hinderniss und uns fehlt an Bewusstseins-menge um unseren Higher-Self austricksen zu können.

Und im Übrigen, Bewusstsein benötigt kein Speicherplatz da alles was existiert (Bewusstsein) schon immer verhanden war, um besser zu sagen: einfach IST! Zeit ist nur eine Illusion! Nichts ist erschaffen oder erschaffen worden! Es IST einfach!


melden

Figuren im All

24.12.2011 um 00:39
@Nicomedia

Mit dem kleinen Haken, dass das alles frei erfunden ist. Ich meine jetzt nicht den Film, bei dem ist das sowieso klar.


melden

Figuren im All

24.12.2011 um 00:46
@Thawra
Die Idee Matrix ist frei erfunden, nur ein passendes Beispiel ist es schon um einiges anderes erklaeren zu wollen denke ich.


melden
empty77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Figuren im All

24.12.2011 um 00:48
@Nicomedia ih habe das model eines quantencomputers im kopf, der aus perfekter physik besteht, wenn er in betrieb geht würde er unsichtbar werden sagen wissenshaftler, entsteht ein universum, kann möglich sein...


melden

Figuren im All

24.12.2011 um 00:48
@Nicomedia

Der Rest ist ebenso frei erfunden.
Nicomedia schrieb:wo sich aber eigentlich nur die Bewusstseins-frequenz (der Seele) veraendert (transformiert wird) und zu einer anderen Realitaet wechselt.
... kannst auch gleich an Himmel und Hölle glauben.


melden

Figuren im All

24.12.2011 um 00:48
(welcher Leichenfledderer hat diesen ollen Thread ausgegraben)
In Realitaet: könnte man zwar auch fliegen, nur so einfach ist das bei uns nicht. Der "Placebo-Effekt" ist ein Hinderniss und uns fehlt an Bewusstseins-menge um unseren Higher-Self austricksen zu können.
Als Leser aller fünf Bänder des Anhalters durch die Galaxis weiss ich selbstverständlich, dass es ganz einfach ist zu fliegen. Man muss nur fallen - aber daneben!

EInfach gesagt, während man fällt, muss man sich ablenken lassen -"Oh guck mal, was für eine schöne Blume im Augenwinkel" , und dann fliegt man - bis zu den Moment, wo man sich bewusst wird, dass man fliegt, dann fällt man gnadenlos wieder herunter, weil man die Gesetze der Physik an sich erinnert hat...
Der Reiseführer “ Per Anhalter durch die Galaxis” sagt folgendes zum Thema Fliegen:
Es ist eine Kunst, sagt er, oder vielmehr ein Trick zu fliegen. Der Trick besteht darin, dass man lernt, wie man
sich auf den Boden schmeißt, aber daneben. Such dir einen schönen Tag aus, schlägt er vor, und probier's. Der
erste Teil ist ganz leicht. Er erfordert nichts weiter als schlicht die Fähigkeit, sich mit dem ganzen Gewicht nach
vorn zu werfen, und den festen Willen, sich nichts daraus zu machen, daß es weh tut.
Das heißt, es wird weh tun, wenn es einem nicht gelingt, den Boden zu verfehlen.
Den meisten Leuten gelingt es nicht, ihn zu verfehlen, und wenn sie es dann erst recht versuchen, besteht die
große Wahrscheinlichkeit, daß es ihnen mit ziemlicher Wucht nicht gelingt, ihn zu verfehlen. Zweifellos ist es
dieser zweite Teil, nämlich das Verfehlen, der Schwierigkeiten bereitet.
Das eine Problem ist, daß man den Boden zufällig verfehlen muß. Es hat keinen Zweck, sich bewußt
vorzunehmen, den Boden zu verfehlen, denn das schafft man nicht. Man muß sich plötzlich von irgendwas
ablenken lassen, wenn man auf halbem Wege ist, so daß man nicht mehr über das Fallen nachdenkt oder über
den Boden oder darüber, wie weh es tun wird, wenn es einem nicht gelingt, ihn zu verfehlen. Es ist bekanntlich
äußerst schwierig, die Aufmerk- samkeit während des Sekundenbruchteils, den man zur Verfügung hat, von
diesen drei Dingen abzulenken. Daher das Scheitern der meisten Leute und schließlich ihre Ernüchterung über
diesen so anregenden und ausgefallenen Sport. Wenn man jedoch das große Glück hat, im entscheidenden
Augenblick ganz kurz abgelenkt zu werden, sagen wir mal durch ein prachtvolles Paar Beine (Fühler,
Scheinfüßchen - je nach Gattung und/oder persönlicher Neigung) oder durch eine Bombe, die in der Nähe
explodiert, oder dadurch, daß man plötzlich auf einem nahegelegenen Ast eine äußerst seltene Käferart krabbeln
sieht, dann wird man in seiner Verwunderung den Boden total verfehlen und nur wenige Zentimeter über ihm in
einer Weise schweben bleiben, die vielleicht ein ganz klein bißchen dämlich wirken könnte. Das ist der Moment
höchster und heikelster Konzentration.
Laß dich treiben und schwebe, schwebe und laß dich treiben.
Unterlasse alles Nachdenken darüber, wie schwer du eigentlich bist, und lasse dich einfach etwas höher tragen.
Hör nicht drauf, was in dem Moment die Leute zu dir sagen, denn höchst- wahrscheinlich sagen sie nichts
Hilfreiches. Höchstwahrscheinlich sagen sie irgend etwas Ähnliches wie: "Du großer Gott, du kannst doch
unmöglich fliegen!" Es ist ungeheuer wichtig, ihnen keinen Glauben zu schenken, oder aber sie haben
augenblicklich recht. Laß dich höher und höher tragen. Versuche ein paar Sturzflüge, ganz vorsichtig zuerst,
dann schwebe über die Baumkronen weg und atme gleichmäßig. WINKE NIEMANDEM ZU.
Wenn man das ein paarmal gemacht hat, wird man entdecken, daß der Augenblick der Ablenkung rasch immer
leichter zu erreichen ist.
Dann wird man alles lernen, was man zur Kontrolle des Fluges, der Geschwindigkeit, der Manövrierfähigkeit
braucht, und derTrick besteht normalerweise darin, daß man nicht zu heftig darüber nachdenkt, was man machen
will, sondern daß man es einfach geschehen läßt, als geschehe es sowieso.
Man wird auch lernen, wie man richtig landet, das ist etwas, was man beim ersten Versuch ziemlich sicher
durcheinanderbringt, und zwar gründlich.
Es gibt private Flugvereine, denen man beitreten kann und die einem helfen, den überaus wichtigen Moment der
Ablenkung zu erwischen. Sie heuern Leute mit frappierenden Körpern oder Meinungen an, die im kritischen
Augenblick hinter irgendwelchen Büschen hervorgestürmt kommen und sie einem zeigen und/oder
auseinandersetzen. Nur wenige echte Hitchhiker werden in der Lage sein, in so einen Verein einzutreten, aber
einige werden dort vielleicht mal einen Aushilfsjob bekommen.
Douglas Adams (Aus: "Das Leben, das Universum und der ganze Rest"


melden
empty77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Figuren im All

24.12.2011 um 00:50
zumindest is das universum ein selbstorganisiertes lebewesen und darum kann man sagen es ist ein bio computer...


melden
Anzeige

Figuren im All

24.12.2011 um 00:56
@Thawra
Thawra schrieb:... kannst auch gleich an Himmel und Hölle glauben.
Ich bin NICHT religiös! Ich bin ein Spiritualist und gehe den Sachen religionsfrei nach. Dennoch bin ich davon überzeugt das es einen Schöpfer gibt, da ich nicht an Zufaelle glaube!


melden
247 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden