Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Pharao und die UFOs

28 Beiträge, Schlüsselwörter: Ufos, Pharao

Der Pharao und die UFOs

20.12.2004 um 01:46
der text ist etwas länger sory
aber es lohnt sich ihn zu lesen

Auch im alten Ägypten gab es seltsame Flugwagen, die am Himmel kurvten. Und hier gibt besonders ein Bericht bis heute Rätsel auf, der aus der Zeit des mächtigen Pharaos Thutmosis III. (etwa 1483 bis 1425 vor Christus) der 18. Dynastie stammt, den man sogar lange Zeit für den Pharao des biblischen Exodus hielt.

Insgesamt unternahm der Herrscher 17 Feldzüge, die ihn bis nach Asien und weit in den Süden Ägyptens führten. Durch diese Kriegszüge wurde Ägypten zu einem reichen und mächtigen Land und der Pharao startete einen regelrechten Bauboom. Bis heute ist Thutmosis III. dafür berühmt.

Auf dem so genannten Tulli-Papyrus aus dieser Zeit ist ein seltsamer Bericht über unbekannte Flugobjekte zu finden. Aufgetaucht ist der Papyrus in den Dokumenten des früheren Direktors der vatikanischen Ägyptensammlung, Professor Tulli. Tulli soll ihn 1934 bei einem Antiquitätenhändler mit Namen Tano in Kairo entdeckt haben. Bis heute ist es jedoch zweifelhaft, ob er diesen damals überhaupt erwarb, oder nur eine Abschrift anfertigte.

Der im Jahre 1972 verstorbene Hobbyägyptologe Boris de Rachewiltz veröffentlichte bereits 1953 eine erste Übersetzung in dem US-Magazin Doubt (Ausgabe 41). Auch wenn de Rachewiltz nur ein Hobbyägyptologe war, werden noch heute seine Veröffentlichungen an Universitäten verwendet. Der Text des beschädigten Schriftstückes berichtet von einer sehr interessanten Sichtung über dem altägyptischen Himmel, der penibel notiert wurde. So heißt es in einer Übersetzung des Ägyptologen Donald J. Long (USA) von 1993:

Im 22. Jahr, dritter Monat, erster Tag, in der sechsten Stunde ... geschah es, dass die Schreiber im Haus des Lebens waren, als ein Feuerkreis am Himmel erschien, ohne Kopf. Seinem Mund entströmte ein Atem, der schrecklich stank. Sein Körper war eine Rute lang und eine Rute weit. Er war lautlos (oder "er sprach nicht?).?

Interessant, dass die 52,30 Meter große Erscheinung lautlos am Himmel erschien, was heute von Zeugen einer angeblichen UFO-Sichtung ebenso berichtet wird. Die ägyptischen Zeugen "wurden von Furcht und Verwirrung erfüllt, sie fielen auf ihre Bäuche", berichtet der Papyrus weiter. Eine Reaktion, die nach vielen alten Schriften und Überlieferungen oftmals die Menschen überkam, wenn sie etwas Unerklärliches am Himmel sahen.

Doch nachdem der Pharao Thutmosis III. über die vermeintlich göttlichen Erscheinungen meditierte, erschienen sie offenbar drei Tage später in großer Zahl über dem Land der Pyramiden:

Nun geschah es, dass diese Objekte in ihrer Form zahlreicher als je zuvor auftauchten, nach drei Tagen, mehr als je zuvor. Diese Objekte leuchteten am Himmel wie die Sonne! Sie reisten bis an die vier Ecken des Himmels [...] Das Heer des Königs verfolgte das Spektakel mit ihm selbst in der Mitte. Es war nach dem Abendmahl. Dann schauten sie, und diese Objekte waren über ihnen. Hoch stiegen sie in Richtung Süden auf und flogen davon.

Ein wirklich außergewöhnliches Dokument des alten Ägypten. Auch heißt es, dass "Fische und Vögel" vom Himmel fielen. Dieses Phänomen kennt man heute ebenfalls in der Parawissenschaft.

Doch die Art der Formulierung des Textes entspricht tatsächlich Schriften des ägyptischen Herrscherhauses (besonders der 18. Dynastie). Immer wieder wird dieser als Fälschung, vielleicht aus den zwanziger Jahren, angesehen. Doch eine von Thutmosis III. stammende Inschrift in Dschebel Barkal im heutigen Sudan, schildert ein ähnliches Ereignis. Es ist also wahrscheinlich authentisch.

Waren es "unbekannte fliegende Objekte" oder eher schlichte Meteore – Sternenstaub des Alls? Wenn es natürliche Gebilde aus dem All waren, wieso konnten diese dann "in Richtung Süden" aufsteigen und hinfort rasen? Und weshalb erschienen "diese Objekte in ihrer Form zahlreicher als je zuvor"? Meteore oder Asteroiden sind schlichte, einen Schweif hinter sich herziehende Objekte, dessen Form, wenn sie am Himmel daher fliegen, einem Zeugen am Boden verborgen bleibt. Kreisförmig ("Feuerkreis") sind sie so oder so nicht.

Was also waren die über 50 Meter großen Objekte, die vor fast 3.500 Jahren über den Himmel des alten Ägypten flogen? Sah der großer Eroberer Thutmosis III. UFOs über seinem Land daherziehen? Kosmische Besucher vor Jahrtausenden?

mfg



Credendo Vides


melden
Anzeige

Der Pharao und die UFOs

20.12.2004 um 01:56
Lol - Interessant, dass die 52,30 Meter große Erscheinung lautlos am Himmel erschien

was für ein augenmahs

:) Blöde Rechtschreibung :)


melden

Der Pharao und die UFOs

20.12.2004 um 02:01
da sieht man
fruher wahr alle beser
hehehe
mfg


Credendo Vides


melden

Der Pharao und die UFOs

20.12.2004 um 02:10
ich bin mir sicher das dahmals was in der richtung war es fragt sich nur was

:) Blöde Rechtschreibung :)


melden
spartacus_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Pharao und die UFOs

20.12.2004 um 02:18
Anhang: Agypten_Ufo_1.jpg (67,7 KB)
Kennt ihr das hier?


melden
spartacus_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Pharao und die UFOs

20.12.2004 um 02:19
Anhang: Agypten_Ufo_2.jpg (79,1 KB)
Hier noch einz.


melden
spartacus_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Pharao und die UFOs

20.12.2004 um 02:20
Anhang: Agypten_Ufo_3.jpg (717, KB)
Und noch einz.


melden
spartacus_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Pharao und die UFOs

20.12.2004 um 02:21
Auf den dritten Bild sind Pfeile die nach ober zeigen die symbolisieren das das Objekt in der Luft ist.


melden

Der Pharao und die UFOs

20.12.2004 um 02:25
Däniken läst grusen
aber das würde so einiges klar stelen
mfg


Credendo Vides


melden

Der Pharao und die UFOs

20.12.2004 um 02:50
Aha, wirklich interessant, dass die Leute hier im Forum auch Hieroglyphen lesen können.

Nur weil das Zeichen wie eine fliegende Untertasse aussieht, ist es noch lange KEINS!

Frag' einen Ägyptologen und er wird dir genau sagen was es ist.

MfG


________________________________________
I Do Not Want To Believe - I Want To Know
http://www.cineps.de


melden

Der Pharao und die UFOs

20.12.2004 um 02:54
lex41
wen du so ein schlauer bist
sag du uns

mfg


Credendo Vides


melden
spartacus_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Pharao und die UFOs

20.12.2004 um 02:58
@ lex41

Wenn du so schlau bist, dann interpretiere mir was die Pfeile symbolisieren und was das Objekt über den Pfeilen ist?


melden
spartacus_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Pharao und die UFOs

20.12.2004 um 03:00
Anhang: Agypten_Ufo_4.jpg (139, KB)
@ lex41

Aber hier noch ein Bild extra für dich und sag mir jetzt bitte nicht das das ein Insekt ist.


melden
quentin_=3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Pharao und die UFOs

20.12.2004 um 03:17
Mich würd`s nicht wundern, wenn´s damals schon Sichtungen gab.
Und die Hyroglyphen, die hier gepostet werden, sind in einem Raum, der
unter Verschluß steht, soviel ich weiß,
weiß da jemand Genaueres?

q.

THE TIME IS NOW !


melden

Der Pharao und die UFOs

20.12.2004 um 03:19
Link: www.fast-geheim.de (extern)

@lex41

<"Nur weil das Zeichen wie eine fliegende Untertasse aussieht, ist es noch lange KEINS!

Frag' einen Ägyptologen und er wird dir genau sagen was es ist. ">

Nun ja, das wäre eine Möglichkeit. Aber seit ich die Erklärung der Ägyptologen für die "modern anmutenden "Hyroglyphen" am Deckenbalken des Setos-Tempels gelesen habe (die Technik aus dem 20. Jahrhundert aufweisen. Denn dort heben sich deutlich die Umrisse von modernen Kriegsgerät ab)
bin ich mir da nicht mehr so sicher.



Welches Muster verbindet den Krebs mit dem Hummer und die Orchidee mit der Primel und diese vier mit mir? Und mich mit Ihnen? (Gregory Bateson)


melden

Der Pharao und die UFOs

20.12.2004 um 05:13
Tja Spartacus das letzte bild was du gezeigt hast is nisch schlecht das passt zu den nasca linien so wie ich gehört habe wurden insekten nie in golt dargestellt und fögel haben ihre flügel über den körper also mich errinnerts immer so an nem spaceshuttle weis auch nich warum also da gibts ja noch etliche andersaussehende von jaja sie können es nich richtig zuorden da kommen sie mit den wizigsten erklerungen weil einer will ja wieder der men sein der alles kän hehe ma im erst die sagten nashorncult und so na klar mit flügeln hehe nene die figuren sind wieder verzierte nacharmungen von dem was die leute sahen und vererten komm nur nich darauf klar warum es aussieht wie n flugzeug warum sollten aliens flugzeuge haben naja höre besser auf mir qualmt schohn der kopf gg

gruss andre

:) Blöde Rechtschreibung :)


melden
spartacus_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Pharao und die UFOs

20.12.2004 um 05:23
Ja bei den Objekt sieht man sofort das es ein Flugzeug ist man sieht das da ein Kokpit ist und die Form entsprich die von einen Flugzeug alleine wnn man sich die Flügel anschaut.


melden

Der Pharao und die UFOs

20.12.2004 um 09:16
am wichtigsten die hinteren ruder kann mich nich entsinnen welcher fogel so n schwanz hat gg

:) Blöde Rechtschreibung :)


melden

Der Pharao und die UFOs

20.12.2004 um 17:53
lex's kommentare übergeh ich einfach mal,wen störts denn auch?? ;)

die bilder sind krass und ich glaube eh daran das wir früher kontakt zu menschen anderer sterne hatten.und wie es diese hyroglyphen und unzählige mehr zeigen,ist es war.es finden sich in büchern in bildern etc überall hinweise auf "aliens" bzw "ufos".wie viele meinen selbst im heiligen buch,der bibel,wird darauf hingewiesen und vergleicht man diese komentare und beschriebenen ereignisse mit den vedischen schriften,die das ufo-thema schon seit jahrtausenden offen behandeln,hab ich keine zweifel mehr.

@quentin,das sind nicht nur das abbild von sichtungen,es gibt unzählige anzeichen dafür,das wir früher in regem austausch mit sternenleuten waren und das wir wissen und kulturelle dinge von ihnen gelernt und übernommen haben,so zB auch die sternenkunde.sie sind realität,unsere realität und das müssen wir begreifen.wir könnten auch wieder in kontakt zu ihnen stehen,sie sind da,nur warten sie bis wir wieder auf den rechten weg des herzens gestoßen sind und ihn entlanglaufen.
die zeichen deuten an das so oder so bald die zeit da ist.


Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
- Platon -


melden

Der Pharao und die UFOs

20.12.2004 um 18:01
Anhang: akhnatonbabies.jpg (34,7 KB)
hier is auch nen bild,das strittig ist


Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
- Platon -


melden
Anzeige

Der Pharao und die UFOs

20.12.2004 um 18:19
Mann Sollte eventuel auch besuche aus einer anderen dimension in betracht zihen schwer vorstellbar aber eventuel möglich

gruss andre

:) Blöde Rechtschreibung :)


melden
344 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt