weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

USA / USAF Akten Freigabe - "Project 1794"

xpq101
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

USA / USAF Akten Freigabe - "Project 1794"

09.10.2012 um 12:03
Salut..
Eigentlich wollte ich ja nicht aber ich meine das Projekt sollte hier auf allmy nicht fehlen.
Da sich bislang ja sonst niemand hat dazu hinreisen lassen, was mich doch etwas verwundert, werde ich nun die Kugel aufnehmen.
Um das ganze einfacher zu gestalten beziehe ich mir hier auf Grenzwissenschaften. Die Links zu den Quellenangaben und weiter führende Links habe ich unten mit aufgeführt. Da kann jeder der gerne möchte das ganze nach recherchieren ;). Habe das noch etwas ergänzt.
Für den einen oder anderen Experten hier, wird das sehr wahrscheinlich nichts neues sein aber für die überwiegende Zahl sollte es was neues und auch interessante Infos sein.


______________________________________________________________________________

USA geben USAF -Akten zur Entwicklung fliegender Untertassen frei "Project 1794"

Washington (USA) - Über die National Archives der National Archives and Records Administration haben die USA jetzt erstmals bislang klassifizierte Akten der US Air Force veröffentlicht, die erneut die Entwicklung buchstäblicher fliegender Untertassen für militärische Zwecke durch die "Aeronautical Systems Division" der US-Luftwaffe belegen. Für UFO-Insider und Historiker sind diese Fakten zwar ganz und gar nicht neu - sorgen aber bis heute für kontroverse Diskussionen zum einen darüber, was aus dem Projekt wurde und zum anderen, was der Anstoß für die Idee der Entwicklung scheibenförmiger Flugobjekte war.

Zu finden sind die Akten, darunter Konzeptzeichnungen, Blaupausen und Aufmasszeichnungen unter der Archivkennung "Aero Sys Div, 1969 (RG 342 UD-UP 138; NND 63253; Boxes 35 and 58" und beziehen sich auf ein Projekt der US Air Force mit der Bezeichnung "Project 1794".

"Project 1794" wurde in den 1950er Jahren von der Aeronautical Systems Division der US-Luftwaffe betrieben, die schon 1956 einen "Final Development Summary Report" vorlegte, 1958 die Weiterentwicklung jedoch an die kanadische Firma "Avro Aircraft Limited" in Ontario vergab, die das Projekt bis hin zu ersten und auch dokumentierten Testflügen von Prototypen ("Avro Canada VZ-9AV" bzw. "Avrocar") vorantrieb.

14773

14772
Technische Aufmaßzeichnungen zu "Project 1794". | Copyright/Quelle: US Gov. / Public Domain / archives.gov

Laut den nun veröffentlichten Akten wurde das scheibenförmige Fluggerät eigentlich dazu konzipiert, vertikal starten und landen zu können und im Flug Geschwindigkeiten von bis zu Mach 4 (ca. 4900 Km/h) auf Höhen von über 100.000 Fuß (ca. 30 Km) bei einer Reichweite von 1.000 nautischen Meilen (1.852 Km) erreichen sollte. Da diese Anforderungen offenbar nicht erfüllt werden konnten, wurde die Weiterentwicklung 1961 offiziell eingestellt.

Während das Projekt schon in den 1950er Jahren derart offiziell bekannt wurde, dass schon das US-Magazin "Look" 1955 darüber berichtete und auch in den späteren Jahren immer wieder ehemals geheime technische Zeichnungen veröffentlicht wurden, erzeugen natürlich auch die jetzt von den National Archives veröffentlichten Akten ein reges Interesse und werden, nachdem sie nun von UFO-Forscher und Jedermann eingesehen werden können, sicherlich noch für die ein oder andere Diskussion sorgen.

14771
So informierte das "Look"-Magazin schon 1955 seine Leser über die irdischen "fliegenden Untertassen". |

Für viele UFO-Forscher stellen sich angesichts des "Projects 1794" indes hauptsächlich zwei Fragen: Was war der eigentliche Antrieb, die Inspiration für die Entwicklung einer derart klassischen "fliegenden Untertasse" und was wurde - wenn auch im geheimen - aus dem Projekt?

Neben den unzähligen Diskussionen im Spannungsfeld zwischen zwanghafter Aufklärung und Verschwörungs- und Vertuschungstheorien, vermuten einige schon im Projektnahmen ein Zahlenanagramm für das Jahr des Absturzereignisses von Roswell, 1947, und damit einen Hinweis auf ein abgestürztes außerirdisches Raumschiff als Vorlage für die "fliegende Untertasse" der Air Force.

Die Luftfahrthistoriker Bill Rose und Tony Butler, sehen indes in den zahlreichen und ständig wechselnden Bezeichnungen des Projekts eine Taktik der Verwirrung und vermuten, dass das Projekt nach 1961 zu einem sogenannten Black Project des US-Militärs erklärt wurde, einem jener zahlreichen Projekte also, an denen im Geheimen und gedeckt durch nicht vor der Öffentlichkeit zu rechtfertigende Gelder, weitergearbeitet wurde.

Wie Mark Pilkington in seinem Buch "Mirage Men" die Forscher zitiert, wollen diese US-Dokumente aus dem Jahr 1959 gesehen haben, die ein damals noch immer andauerndes Fliegende-Untertassen-Entwicklungsprojekt beschreiben, an dem die berühmte "Skunkworks"-Einheit des US-Rüstungs- und Technologiekonzerns Lockheed beteiligt gewesen sein soll. "Skunkworks" galt in der Firma als halboffizielle Bezeichnung für die Forschungs- und Konstruktionsabteilung "Lockheed Advanced Development Projects Unit", die maßgeblich für die Entwicklung vieler, zum Teil geheimer Flugzeugprojekte wie dem U-2 Bomber und Tarnkappenflugzeugen (Stealth) war.

In dem lediglich zu wackligen Schwankflügen fähigen, nur noch zweisitzigen Kleinkonzept "VZ-9AV" das später als "Avrocar" bekannt wurde, sehen die Forscher hingegen lediglich ein mittels der Filmaufnahmen öffentlichkeitswirksames Ablenkungsmanöver von den weiterhin fortschreitenden und vermeintlich erfolgreichen Arbeiten an irdischen "fliegenden Untertassen", die dann auch - im realen Einsatz und in den Augen von Zeugen zu vermeintlichen Besuchern aus dem All wurden.

Selbst das aktuelle Kommentar der "National Archives" zu den nun freigegebenen Akten im Blog des US-Nationalarchivs (http://blogs.archives.gov/ndc/?p=426), weist verwundert auf den Umstand hin, dass die Bilder aus diesen Akten, "eine starke Ähnlichkeit zu 'fliegenden Untertassen' aus Science-Fiction-Filmen aufweisen, die zur selben Zeit wie die Akten stammen: 1956 und 1957". Dass auch diese Film-Untertassen ihre Vorbilder hatten, verschweigt der Kommentar indes...






Final-Development-Summary

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2012/10/irdische-ufos-usa-geben-air-force-akten.html


Quellenangaben:
http://search.archives.gov/query.html?qt=Project+1794&submit=GO&col=1arch&col=social&qc=1arch&qc=social

http://blogs.archives.gov/ndc/?p=426

http://dailygrail.com/Alien-Nation/2012/10/USAFs-Flying-Saucer-Schematic

http://blogs.archives.gov/ndc/

Wikipedia: Avro_Canada_VZ-9_Avrocar


Interessanter Link zum Thema:
Physics of UFO gravity manipulation
http://www.linux-host.org/energy/ufogravity.htm


Als ich das alles gelesen hatte, musste ich genauso wie auch schon UFO-Alarm (greyhunter) auf seiner Seite vermerkte, an den amerikanischen Physiker Paul A. LaViolette und sein Buch „Verschlusssache Antigravitations-antrieb“ denken.
http://ufo-alarm.blog.de/2012/07/05/besprechung-verschlusssache-antigravitationsantrieb-tesla-ufos-geheime-luft-raumfahr...

Des weiteren musste ich dann auch noch an Nick Cook und seine Buch „Die Jagd nach Zero Point. Verschlußsache Antigravitationstechnologie“ denken.
Nick Cook hatte sich damals auch dem hoch sensiblen Thema der Luftwaffenentwicklung angenommen und stoß dabei auf sehr interessante Einsichten ins Nationalarchiv und Verbindungen zu diversen wichtigen US-amerikanischen Rüstungs- und Technologiekonzernen ( Lockheed Martin, Northrop Grumman, NASA, Skunk works, etc...).
http://www.amazon.de/Jagd-nach-Point-Verschlu%C3%9Fsache-Antigravitationstechnologie/dp/3928963147

Ein gewisser roter Faden zu den nun freigegebenen „Projekt 1794“ Akten ist durchaus gegeben bzw. zu erkennen.
Nun könnte man natürlich durchaus gewählt sein um zu behaupten, dass es nun bewiesen sei das UPAs irdische Entwicklungen sind. Nun ganz so voreilig würde ich aber nicht sein, da einige Sichtungen doch wesentlich weiter zurück reichen als z.B der zweite Weltkrieg. Das ein Teil von nicht Sichtungen rein irdisch sind, ist naheliegend. Währen da nicht die wenigen Prozentzahl und Expertenaussagen, welche eine nicht zu erklärende Sprache sprechen. Auch handelt es sich hierbei um Scheibenobjekte aber neben deisen existieren ja auch noch andere Formen (Cigar Shape, Triangel(TR-3B wie ich sie nenne ;)) und andere.
Es bleibt abzuwarten wie sich das Karussell nun weiterdreht und ob eventuell noch die ein oder andere Hürde bzw. Aussage dazu fällt.


-FIN-


melden
Anzeige
GöttinLilif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

USA / USAF Akten Freigabe - "Project 1794"

09.10.2012 um 12:26
@xpq101
Das las ich vorhin auch im Net.
In der Einleitung zu meinem Thread schrieb ich schon, dass solche Ufo-Erscheinungen durchaus ihre Erklärung in solchen militärischen Projekten finden könnten. Ich wollte es auch erst posten, war mir dann aber nicht sicher, ob der Text nicht schon in einem Thread vorhanden ist.
Sicher werden solche "Enthüllungen" manches nun in ein anderes Licht rücken.


melden

USA / USAF Akten Freigabe - "Project 1794"

09.10.2012 um 12:27
jetzt machst du den believern alles kaputt...


melden

USA / USAF Akten Freigabe - "Project 1794"

09.10.2012 um 12:32
Hab ich auch schon gelesen.
Was ich aber recht "Haunebüchen" finde,ist das hier:
xpq101 schrieb: vermuten einige schon im Projektnahmen ein Zahlenanagramm für das Jahr des Absturzereignisses von Roswell, 1947, und damit einen Hinweis auf ein abgestürztes außerirdisches Raumschiff als Vorlage für die "fliegende Untertasse" der Air Force.
würd auch garnicht sofort auffallen :D

Denken sich diese Projektnamen dann nur Leute mit nem IQ von 30 aus?

Ansonsten interessante Geschichte.Mich würds auch interessieren,wies damit (inoffizell)weitergegangen ist.


melden
GöttinLilif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

USA / USAF Akten Freigabe - "Project 1794"

09.10.2012 um 12:34
@omega13
Interessant, genau der Satz war mir auch sofort ins Auge gestochen, der liest sich sehr merkwürdig.
Da scheint irgendwas nicht ganz zu stimmen..... naja man wird sehen, was sonst noch dazu durch die Presse gehen wird.


melden

USA / USAF Akten Freigabe - "Project 1794"

09.10.2012 um 12:37
omega13 schrieb:Denken sich diese Projektnamen dann nur Leute mit nem IQ von 30 aus?
Naja, da wir ja über sämtliche Verschwörungen, der letzten 70 Jahre, Bescheid wissen und wir ständig irgendwelche Anagramme und Botschaften auf Websites, Dollarscheinen etc. finden, nehme ich schon an, dass die Regierung nicht so helle ist *ironie


melden

USA / USAF Akten Freigabe - "Project 1794"

09.10.2012 um 12:46
Wenn man den Namensdesignern mal etwas Humor unterstellt,ist der Codename 1794 sehr lustig...


melden

USA / USAF Akten Freigabe - "Project 1794"

09.10.2012 um 12:48
@JackMarco

Ja,da könn die das Projekt auch gleich "Rebuilding of ET Ship" nennen oder so ähnlich.

Wenn man nur Zahlen und Buchstaben drehen und wenden muss,um hinter die Geheimniss der Menschheit zu gelangen,sage ich nur...42!

Das es Geheimnisse grade im millitärischen Bereich gibt,ist wohl recht klar,ansonsten bräuchte man in der Hinsicht auch nicht mehr forschen.

Aber ich glaube nicht,dass wir Menschen zu blöd sind um nicht selber eine fliegende Untertasse bauen zu können.Ohne Blaupausen von Aliens.Einfach,weil wir doch ziemlich kreativ sind was die Kriegsführung angeht.


melden

USA / USAF Akten Freigabe - "Project 1794"

09.10.2012 um 12:50
@xpq101
xpq101 schrieb: existieren ja auch noch andere Formen (Cigar Shape, Triangel(TR-3B
Wäre es vermessen zu sagen das es "beweist" das die Militärs an vielen Ecken und Kanten experimentiert haben?
Bemannt-unbemannt.
Und das sicher Tests bis zur absoluten Belastungsgenze stattfanden?
Bemannt-unbemannt?
Und das dadurch diese Beobachtungen zustande kamen wo unglaubliche Manöver gesehen wurden?

Edit:Ich rechne es dir hoch an das du dieses Thema gepostet hast.Was ja bis zu einem gewissen Punkt das ET-UFO zerstört...


melden

USA / USAF Akten Freigabe - "Project 1794"

09.10.2012 um 13:07
xpq101 schrieb:Development Projects Unit", die maßgeblich für die Entwicklung vieler, zum Teil geheimer Flugzeugprojekte wie dem U-2 Bomber und Tarnkappenflugzeugen (Stealth) war.
mmh ist das ein Schreibfehler?

U2 war ein Spionageflugzeug für große Höhen.

ansonsten scheint da nicht viel über diese Konzeptzeichnungen heraus gebaut worden zu sein.

ich bezweifle aber stark das dort irgenwas mit Antigrav und co drin enthalten ist weil für Antigravitation halt immer noch die Physikalische Grundlage fehlt. (Es müsste eine gegenteilige Natürliche Grundkraft sein wie die gravitation selbst)


melden
xpq101
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

USA / USAF Akten Freigabe - "Project 1794"

09.10.2012 um 13:27
@amsivarier

Nun wenn Du aufmerksam mitgelesen hättest, bestreite ich das doch gar nicht!
Nur das von Dir erwähnte ET UFO wird deshalb noch lange nicht zerstört.
So weit würde ich nicht gehen und das habe ich auch erwähnt/eingeräumt ;)


melden
xpq101
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

USA / USAF Akten Freigabe - "Project 1794"

09.10.2012 um 13:38
@Fedaykin

Nein kein Schreibfehler. Es handelt sich dabei ja um eine nicht einsehbare Abteilung von Lockheed Martin die sich mit solchen Dinge/Themen beschäftigt hat und auch noch immer beschäftigt.
Lockheed Advanced Development Projects Unit
Wikipedia: Lockheed_Advanced_Development_Projects_Unit
Skunk Works gehört zum Lockheed sAdvanced Development Programs (ADP)
Wikipedia: Skunk_Works
Wikipedia: Skunk_works
Wikipedia: Lockheed_Martin
Fedaykin schrieb:weil für Antigravitation halt immer noch die Physikalische Grundlage fehlt
Offiziell ist das korrekt aber wer kann schon genau sagen oder Wissen wie sich die „Black Projekt“ Geschichte im Innern des Zirkels verhält.
Theoretisch ist es ja auch sehr gut möglich das sie existiert und man von außen darauf gestoßen ist ;)
Doch das soll ein anders Thema sein und führt/driftet, das wir es nicht Wissen, in eine derzeit noch schräge Ecke ab. Bezüglich der von oben erwähnten Bücher existieren aber einige gute Hinweise/Indizien denen man eigentlich mal offiziell nachgehen sollte. Soweit wird es aber wohl derzeit niemals kommen. Da würde dann ein offizielles Dementi propagiert werden.
Klingt in Deinen Augen eher seltsam aber ich sehe das so.


melden

USA / USAF Akten Freigabe - "Project 1794"

09.10.2012 um 13:46
xpq101 schrieb:Nein kein Schreibfehler. Es handelt sich dabei ja um eine nicht einsehbare Abteilung von Lockheed Martin die sich mit solchen Dinge/Themen beschäftigt hat und auch noch immer beschäftigt.
Lockheed Advanced Development Projects Unit
ich kenne Skunkworks dennoch ist die Bezeichnung U2 Bomber blödsinn.
xpq101 schrieb:Offiziell ist das korrekt aber wer kann schon genau sagen oder Wissen wie sich die „Black Projekt“ Geschichte im Innern des Zirkels verhält.
Theoretisch ist es ja auch sehr gut möglich das sie existiert und man von außen darauf gestoßen ist
SKunk Works dürfte kaum in der Lage sein Grundlagenfoschung zu betreiben. Antigravitation müsste schlicht eine der Grundkräfte des Universums sein. Und theoretisch ist es eben nicht "gut" möglich das Antigravitation existiert. Weil das Unviersumd dann ein leichtes Problem hat nicht nur ein Raum voller Strahlung zu sein.
xpq101 schrieb:TDoch das soll ein anders Thema sein und führt/driftet, das wir es nicht Wissen, in eine derzeit noch schräge Ecke ab. Bezüglich der von oben erwähnten Bücher existieren aber einige gute Hinweise/Indizien denen man eigentlich mal offiziell nachgehen sollte. Soweit wird es aber wohl derzeit niemals kommen. Da würde dann ein offizielles Dementi propagiert werden.
Klingt in Deinen Augen eher seltsam aber ich sehe das so.
Die Bücher können leider gar nichts aussagen zur Antigravitation was nicht etwas halbgares ist oder bestenfalls eine Fehldeutung des Begriffes.

aber gut das alle Physiker der Welt für SKunkworks arbeiten und keiner einen Nobelpreis für seine Antigravitationsnachweis haben wollte (das Higgs Boson würde untergehen dagegegen)


melden
xpq101
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

USA / USAF Akten Freigabe - "Project 1794"

09.10.2012 um 14:05
@Fedaykin

Die Lockheed Advanced Development Projects Unit (auch bekannt als Skunk works) ist eine geheimnisumwitterte Abteilung der amerikanischen Firma Lockheed zur Entwicklung von exotischen Waffensystemen und Technologien, hauptsächlich von Kampfflugzeugen, die ihrer Zeit jeweils weit voraus sind.
Dies geschieht in engster Zusammenarbeit mit der United States Air Force. Die Abteilung beschäftigt rund 3600 Mitarbeiter, welche zur höchsten Verschwiegenheit verpflichtet sind.


Im Rahmen des Projektes wurden unter anderem entwickelt:
die P-38 Lightning
die P-80 Shooting Star
die F-104 Starfighter
die U-2 Dragonlady
die A-12 Oxcart und der Nachfolger SR-71 Blackbird
die Stealth-Bomber-Prototypen Have Blue und das Serienmodell F-117 Nighthawk sowie
der F-35 Joint Strike Fighter

Wikipedia: Lockheed_Advanced_Development_Projects_Unit


Usaf.u2.750pix
USAF Lockheed U-2 Dragon Lady. U 2 Bomber
http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Usaf.u2.750pix.jpg&filetimestamp=20050207172227

Ansonsten gib mir doch mal bitte einen anderen Link als Wiki. Bin ja selber auch nicht unbedingt der Wiki Fan
Fedaykin schrieb:Die Bücher können leider gar nichts aussagen zur Antigravitation was nicht etwas halbgares ist oder bestenfalls eine Fehldeutung des Begriffes.
Nun ja um das sagen/beurteilen zu können, sollte man Sie schon gelesen haben incl. der Quellenangaben.
Es wird ja auch nicht explizit geäußert des es so ist. Das wäre wohl auch zu einfach aber es gibt schon sehr seltsame Verhaltensweisen aber auch Hinweise bezüglich es Themas.


melden
xpq101
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

USA / USAF Akten Freigabe - "Project 1794"

09.10.2012 um 14:15
sorry den hatte ich noch vergessen:

http://www.lockheedmartin.com/us/aeronautics/skunkworks.html


melden

USA / USAF Akten Freigabe - "Project 1794"

09.10.2012 um 14:56
Hat irgendwer eine Angabe zur Größe von den Scheiben? Wenn die's geschafft haben und so nen Ding in der Größe einer Passagiermaschine gebaut haben, würde das gut zu dem passen, was ich diesen Sommer gesehen habe...zumal ich mich damals ja eh wunderte, das die Farbe eigentlich zum Militär paßt :D

Wie schnell müßte eigentlich eine Maschine sein, damit der vordere Rumpf durch Luftwiederstand schön hell zu glühen beginnt?


melden

USA / USAF Akten Freigabe - "Project 1794"

09.10.2012 um 17:14
habe ich doch gesagt. Die U2 ist ein Aufklärer, ich war irritiert weil sie im Text als Bomber bezeichnet wurde. Deswegen fragte ich mich ob man sie mit de B2 verwechselelte.

ansonsten scheint das Projekt nicht wirklich weit über die Wilden Skizzen (Das war schön in den 50ern da muss man mal die Raumfahrtentwürfe sehen) hinauggekommen zu sein. Allein das man es den Kanadieren überlies sagt ne Menge aus (nicht gerade eine Luftfahrt nation im gegensatz zu damals UK)


melden

USA / USAF Akten Freigabe - "Project 1794"

09.10.2012 um 18:29
@Fedaykin
Selbst die Autoentwürfe (zumindest die Prototypen) waren damals extrem abenteuerlich...


melden

USA / USAF Akten Freigabe - "Project 1794"

09.10.2012 um 19:44
@StUffz wieso Abenteuerlich? erklär das mal genauer.


melden
Anzeige

USA / USAF Akten Freigabe - "Project 1794"

09.10.2012 um 19:50
@skyze
In den 50er und 60er Jahren hatte man die Autos an Flugzeuge und Raketen bzw. deren Design angelehnt. Zivilste Form dieser Auswüchse waren die Heckflossen die es bei Mercedes sogar bis nach Deutschland geschafft.
Es gab die Prognose, dass in den 90ern eh alle mit Nuklearantrieb fahren, es gab Turbinenautos (Eines wurde später sogar tatsächlich von Oldtimerfreaks gebaut),...
War was die Entwürfe anging ne wüste aber interessante Zeit :D


melden
177 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden