weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Humanes Schachspiel im Internet - eine moralische Frage

14 Beiträge, Schlüsselwörter: Psychologie, Schach, Spieltheorie, Sinn Des Spielens
Seite 1 von 1
Charlytoni
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Humanes Schachspiel im Internet - eine moralische Frage

13.11.2013 um 11:48
Wenn man heute im Internet Schach spielt, dann trifft man immer wieder auf Gegener,
die plötzlich stärker spielen als es deren ELO-Zahl entspricht;

die Schwelle ein Computer-Schach-Programm zu Rate zu ziehen wird bei vielen Usern immer niedriger;

aber gerade im Schach ist dies ein zentrales Moment der Spiel-Motivation,
nur mit der Kraft des eigenen Ego zu kämpfen.

Sobald man ein Schachprogramm zu Rate zieht betrügt man sich selbst und logischerweise den Gegner;

ZENTALE FRAGE:
Was veranlaßt also immer mehr Hobby- und Semiprofis zunehmend in diesem Punkt zu betrügen ?

---

PS: Wer bei offiziellen Schachturnieren ein Computer-Programm benützt wird lebenslang ausgeschlossen !

Man denke an das harte Strafmaß - LEBENSLANG !!!

Es ist also kein Cavaliersdelikt beim Schach zu bescheissen.


melden
Anzeige

Humanes Schachspiel im Internet - eine moralische Frage

13.11.2013 um 11:50
Ich spiele professionel Schach in einem Verein, 2.Bundesliga :)


melden
Bodo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Humanes Schachspiel im Internet - eine moralische Frage

13.11.2013 um 11:51
Gibt eben überall cheater - leider.


melden
jacksback
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Humanes Schachspiel im Internet - eine moralische Frage

13.11.2013 um 12:16
Das kommt davon, das es vielen nur ums gewinnen geht - und da ist es denen egal mit welchen Mitteln.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Humanes Schachspiel im Internet - eine moralische Frage

13.11.2013 um 16:17
Charlytoni schrieb:as veranlaßt also immer mehr Hobby- und Semiprofis zunehmend in diesem Punkt zu betrügen ?
damit sie gewinnen..


melden
Charlytoni
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Humanes Schachspiel im Internet - eine moralische Frage

13.11.2013 um 16:23
@tic

Das ist genau der Punkt - die Leute gewinnen nicht;

ein Computer bringt nur den Gegner zur Niederlage.
Es geht also dem Cheater nur um Erniedrigung.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Humanes Schachspiel im Internet - eine moralische Frage

13.11.2013 um 16:27
mit welchen Mitteln das Ego nun gefüttert wird is egal, Hauptsache es wird gefüttert @Charlytoni


melden
Charlytoni
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Humanes Schachspiel im Internet - eine moralische Frage

13.11.2013 um 16:33
@tic

Gary Kasparov stellt in einem Hörbuch der Harvard Bussiness School fest,
dass es im Schach im Kern darum geht - das Ego des Gegners zu zerschmettern;

insofern ist Schach ein sehr hartes Spiel;

---

das Cheaten ist in diesem Zusammenhang ebenso hart;
Cheating bei Tombraider oder bei GTA dagegen ist lächerlich.


melden
Lightwarrior
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Humanes Schachspiel im Internet - eine moralische Frage

04.07.2014 um 14:36
spiel nich human

is ja fad

aber son program brauch ich nicht.


melden

Humanes Schachspiel im Internet - eine moralische Frage

01.08.2014 um 02:53
@Charlytoni
Genau das hab ich jetzt wieder erlebt.Ein arrogantes Arschloch, dass dich auslacht und während des Spiels von schwachem plötzlich auf starkes Spiel umstellt.Er zerschmettert dein Sekbstvertrauen und bescheisst wahrscheinlich noch.Muss mal weg von der Idioten Schacharena.


melden
Lightwarrior
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Humanes Schachspiel im Internet - eine moralische Frage

08.10.2016 um 01:35
@Charlytoni

Weil sie ehrlose Flachwichser sind ?


melden

Humanes Schachspiel im Internet - eine moralische Frage

08.10.2016 um 01:57
Die beste Möglichkeit, den Betrug zu vermeiden, ist ganz altmodisch ein paar Zettel auszuhängen und Schachpartner vor Ort zu finden.

Menschen legen das Wort "gewinnen" eben sehr flexibel aus. Manche machen, was geht. Solange man nicht um Geld spielt, kann man auch nicht wirklich etwas gewinnen. Und letzten Endes: nach tausenden von Spielen kann ich klar sagen, daß mein Leben durch Schach nicht ein Iota besser und ich kein besserer, mutigerer oder respektablerer Mensch geworden bin. Ich hätte mich lieber für Mut interessieren sollen anstatt für's Traxler Gambit.

Wenn also irgendwer seinen billigen Sieg durch Beschiß bekommt...
was soll's. Ich bescheiß mich um wertvolle Erfahrungen, wenn ich stattdessen sp


melden

Humanes Schachspiel im Internet - eine moralische Frage

09.10.2016 um 00:24
Cheater gibt es überall ...

Der Grund, warum sie es tun: Sie wollen auch mal gewinnen ;)


melden
Anzeige

Humanes Schachspiel im Internet - eine moralische Frage

09.10.2016 um 00:28
Genau. Hab ein Herz. Stell Dir nur vor, wie demütigend es ist, wenn Du bei Chessmaster immer gegen den Affen spielen mußt, damit Du gewinnst.

(Der Affe spielt regelkonform, ansonsten wahllos)

Da wird der Wunsch, endlich einmal im Leben gegen einen Menschen zu gewinnen, irgendwann übermächtig.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

153 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gumbo18 Beiträge
Anzeigen ausblenden