weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

1.865 Beiträge, Schlüsselwörter: Sex, Frauen, Visuell
Wraithrider
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

19.07.2014 um 09:35
@solitär
Das war eine Antwort auf Aussagen von cRAwler23 von vor gut 10 Seiten bzgl. vermeintlicher Übersexualisierung der Gesellschaft.


melden
Anzeige
solitär
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

19.07.2014 um 09:38
@Wraithrider
Ja sorry, mir ist grad aufgefallen, dass du da jemanden ansprichst von dem ich in den letzten paar Seiten keinen Beitrag finde :/
Wraithrider schrieb:"reinen Sexobjekten"
Allerdings kann man von den Frauen die in einer pikanteren Branche arbeiten und in diesem Thread oft aufgegriffen wurden durchaus sagen, dass sie sich selbst zu reinen Sexobjekten degradieren.
Zumindestens wenn sie ihren Beruf ausüben, denn damit verdienen sie schließlich ihr Geld.
Aus dem Grund hab ich auch nicht wirklich viel übrig für dieses Milieu.

Anders sehe ich das wiederrum wenn Starfotographen oder -maler ein Aktbild ablichten bzw. zeichnen. Dabei handelt es sich um die Kunst die Erotik des Moments einzufangen und eben für immer in einem Foto oder Bild zu speichern.
Wraithrider schrieb:eine hübsche Frau auf nem Motorrad räkelt
Kann man ähnlich sehen. Dabei geht es nicht um billiges (oder je nach Preisklasse teures :D) Kopulieren, sondern um die Erotik also die reine Erregung an sich, ohne darüber hinaus zu schießen.
Zumindestens hab ich auf keiner Automesse bisher komplett nackte Messehostessen gesehen.
Zwar gibt's bei solchen Veranstaltungen sicher immer irgendwelche Honks, die solche Mädels plump von der Seite anmachen, aber die kriegen meist ohnehin ihre eigenen Bodyguards oder haben ausgiebige Erfahrung in Selbstverteidigung.


melden
solitär
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

19.07.2014 um 09:47
solitär schrieb:aber die kriegen meist ohnehin ihre eigenen Bodyguards
Ah... Blöde Formulierung.
Selbstverständlich kriegen die Damen Bodyguards, nicht die Typen von denen sie dumm von der Seite angemacht werden ^^


melden
Wraithrider
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

19.07.2014 um 09:59
@solitär
Beim Bodypainting stehenn schon manchmal Mädels nur noch im Slip rum und mir gefielen besonders die "Miet mich!" T-Shirts. cRAwler hatte aber ausdrücklich auch die Werbemedien mit einbezogen, nicht nur Pornographie und Prostitution.
Aber auch da vermag ich keine Degradierung zu erkennen, zumindest nicht mehr als in jedem anderen Job. Ich bin auch nicht angestellt wegen meiner politischen Ansichten oder weil ich so ein netter Mensch bin, sondern wegen dem was ich für die Firma in einem ganz bestimmten Bereich leisten kann um Geld ranzuschaffen.
Warum es nun bei der einen Art seinen Körper (oder Geist) zu vermieten degradierender sein soll als bei der anderen, leuchtet mir nicht ein.


melden
solitär
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

19.07.2014 um 10:13
Bodypainting ist ja auch eine Kunstform. Und der Name sagt ja schon was genau da bemalt wird.
Shirts oder BHs sind dann doch im Weg ;)
Wraithrider schrieb:auch die Werbemedien
http://www.break.com/video/ugc/hapi-jus-165272
:D
Obwohl ich nicht denke, dass diese Werbung außerhalb vom Film "Eurotrip" wirklich gelaufen ist. ^^

Nüchtern betrachtet magst du im Bezug auf die Prostitution recht haben, aber prinzipiell sehe ich das anders.
Vor allem auch, weil es oft passiert, dass Zuhälter herrschsüchtig sind und ihre Angestellten nicht richtig behandeln.
Mit der Zeit wird man einfach nur noch als Stück Fleisch betrachtet.

Wenn ich eine Frau wäre, würde ich so einen Job unter keinen Umständen ausüben.
Sind aber wie gesagt nur meine Prinzipien die mich so denken lassen.

Sicher gibt es auch Prostituierte die einen problemslosen Arbeitsplatz haben und eben gut mit ihrem Job verdienen, dennoch ist es eine Dienstleistung die ich nicht in Anspruch nehmen würde.

Ich differenze da auch deshalb, weil eine Hostess nur dafür bezahlt wird, dass sie gut aussieht. Eben um etwas Erregung auf ihre Umgebung auszuwirken.
Wohingegen eine Prostituierte dafür bezahlt wird wirklich sexuell mit ihr aktiv zu werden.
Ist nicht etwas, das ich gutheiße, aber sind nur meine Prinzipien.
Jeder kann das anders sehen...


melden
Wraithrider
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

19.07.2014 um 12:48
Ich glaube herrschsüchtig sein und die Leibeigenen äh Angestellten wie (bzw.. schlechter als) Maschinen zu behandeln ist ne allgemein unter Chefs weit verbreitete oder zumindest oft unterstellte Sache. Weitere Missstände führe ich vor allem darauf zurück, dass Prostitution gesellschaftlich geächtet und inn ein Schmuddelmilieu abgedrängt wird.


melden
Billy73
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

20.07.2014 um 09:47
frauen werden nicht erregt von casanovas ohne geld. die armen italiener können sich nicht mal die scheidung leisten.
"Before the crisis, a man would ask a woman to dinner, would buy her flowers before he..." she trailed off sensitively.

"Nowadays he just invites her for a coffee and a walk in the park," she added.

A recent study by the Italian association of divorce lawyers suggested Milan is the cheating capital of Italy.

But infidelity comes at a price, and it is a price most Italian men can no longer afford.

Divorce is down by 35% here since 2008 - not because Casanova is putting all he has got into his marriage, but more because he cannot afford to take anything out of it.

Splitting up in Italy is a lengthy and expensive affair.

"For the older Italian man, this sudden lack of money is a tragedy," she said sorrowfully.

"These men have always seen money as power and they have used their money to buy women," she sighed.

"The younger man can adapt - he can use his charm, his good looks to win over women. But for the older man who already has some hormonal problems, it's very difficult for his self-confidence," she added.

She flicked through her diary thoughtfully.

"You know there is a cheaper option for the older Casanova," she said.

"On the internet, with just a little money you can buy a nice friend. Well, she's a prostitute but she can become a friend, and you don't need to buy her furs and jewels like the traditional mistress."

She nodded, approving her idea: "Yes, this could be the solution - with the help of Viagra."

Andrea and Fillipo, looking slightly stiff in their black business suits, listened in envy to the boasts of their friend Jacopo, who in his designer T-shirt and combat pants looked decidedly cool and confident.

"He works for an oil company," Filipo explained to me, "he basically has a girl in every country but it's cheap for him because he only stays two nights in each place so he doesn't need to buy presents and dinners."

I patted his shoulder comfortingly.

"So you've just the one girl?" I asked him sympathetically.

"Yeah," he muttered, "I don't get paid much so…"

He looked miserably into the distance.

"But at Christmas, maybe I'll get a bonus?" he said hopefully.
http://www.bbc.co.uk/news/magazine-24065878


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

20.07.2014 um 11:05
Neue Erkenntnisse über Lust Wildes Begehren: Frauen sind viel gieriger auf Sex als Männer
Sonntag, 12.01.2014, 12:26




Frauen suchen den Partner fürs Leben, Männer sexuelle Abenteuer – so die gängige These der Evolutionsbiologie. Doch sie stimmt gar nicht, wie Forscher jetzt herausfanden: In Frauen schlummert eine wilde Lust, und sie eignen sich noch viel weniger für Monogamie als Männer.

Weibliche Sexualität entspricht nicht den Vorgaben konventioneller Rollenmuster. Gängige Thesen der Wissenschaft, denen zufolge Frauen zu Treue und Männer zu Promiskuität neigen, treffen nach FOCUS-Informationen nicht zu. Neue Studien der Sexualforschung legen vielmehr nahe, dass das weibliche Begehren wilder und vielseitiger ist als bisher angenommen. Entgegen sozialer Normen scheinen Frauen sich noch weniger für Monogamie zu eignen als Männer.

Der neue FOCUS befasst sich mit dem Thema Lust. In der Titelgeschichte entschlüsseln Sex-Forscher, was Frauen und Männer wirklich wollen. Die neuen Erkenntnisse zur Sexualität der Frau hat der amerikanische Autor Daniel Bergner zu einem erscheinenden Buch zusammengetragen („Die versteckte Lust der Frauen“, Knaus Verlag), in dem er gängige Erklärungen der Evolutionsbiologie widerlegt. „Das Bild von der Frau, die ihre Sexualität lediglich dafür einsetzt, einen Partner fürs Leben zu finden, ist falsch“, schließt Bergner. Er stützt sich auf Studien auf Grundlage von Pornografie und geschickt durchgeführten Umfragen, in denen es Forschern gelang, das wahre Verlangen der Frauen aufzudecken. Beobachtungen im Tierreich stützen seine Thesen. Weibliche Affen zum Beispiel sind die Anführer im Sexualleben und suchen aktiv nach sexueller Abwechslung.
„Die weibliche Libido ist ein Allesfresser“

Anders als Männer, so eine überraschende Entdeckung, sprechen Frauen auf viele Varianten von Pornografie an. Video-Clips mit Sequenzen von Heterosex, Homoerotik, Gruppensex, Masturbation und sogar kopulierenden Zwergschimpansen lösen Erregung in den Genitalien von lesbischen und heterosexuellen Frauen aus. „Die weibliche Libido ist ein Allesfresser“, sagt Bergner. Männer dagegen sind auf wenige Spielarten von Sex fixiert. Heterosexuelle Männer reagieren auf Pornos mit Heterosex, schwule Männer auf Homoerotik. Zwergschimpansen beim Liebesspiel lassen Männer kalt.

Allerdings bändigen soziale Normen die weibliche Lust auch heute noch. Studien belegen, dass Frauen anders als Männer ihre sexuelle Erregung oft nicht wahrnehmen oder bewusst leugnen. Bergner: „Unsere moderne Gesellschaft scheint sexuell extrem freizügig zu sein. Doch bei meinen Recherchen wurde mir klar, dass noch immer eine gewaltige Kluft zwischen dem, was Männer dürfen, und dem, was Frauen dürfen, existiert.“ Eine Folge seien die bei Frauen weit verbreiteten sexuellen Probleme. Die Suche nach einer Lustpille für die Frau läuft deshalb auf Hochtouren. Viel versprechend sind Präparate, die doppelt wirken: Sie lösen Erregung in den Genitalien aus und intensivieren die Lustwahrnehmung im Gehirn.


http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/sexualitaet/neue-erkenntnisse-lust-sex-forscher-studie-pornografie-frauen-sex-gi...


melden
Billy73
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

20.07.2014 um 11:40
den text hatten wir schonmal. ein schwachmatischer text von focus über eine x-beliebige feministin die vorsich hin schwadroniert. seriöse studien sehen anders aus und finden sich in anderen quellen: wikipedia, scientific amerikan oder wenn man findet in nature usw.

aber so eine flachnummer bei focus ist ja wohl ein witz.
CosmicQueen schrieb:Studien belegen, dass Frauen anders als Männer ihre sexuelle Erregung oft nicht wahrnehmen oder bewusst leugnen. Bergner:
CosmicQueen schrieb:Unsere moderne Gesellschaft scheint sexuell extrem freizügig zu sein. Doch bei meinen Recherchen wurde mir klar, dass noch immer eine gewaltige Kluft zwischen dem, was Männer dürfen, und dem, was Frauen dürfen, existiert.“

Eine Folge seien die bei Frauen weit verbreiteten sexuellen Probleme.
ach nö, sowas aber auch. wie kann das passieren bei unseren sexbomben. klar die frauen dürfen kein sex haben, aber prostituierte werden bzw. escorts werden komischerweise schon und für ne nummer 150 euro verlangen.

bitte bessere quellen als focus und eine x-beliebige pseudo autorin. seriöse untersuchungen sind gefragt.

und die evolutionäre widerlerung mit den affen ist auch ein witz. oft kriegen die weibchen was für den sex. so einfach geben sie es auch nicht her.

bei den gorillas kriegts nur der haremschef.


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

20.07.2014 um 13:45
@Billy73
Du müsstest Dir zuallererst klar darüber werden, dass Sex haben und Lust haben bei humanoiden Weibchen zwei verschiedene Dinge sind.
Prostituierte bekommen Geld, weil sie Sex zulassen, auch wenn sie keine Lust verspüren.
Gesellschaftlich dürfen Frauen Sex haben ... aber wobei sie Lust empfinden dürfen, ist reglementiert. Daher sprechen Frauen selten über ihre Phantasien (und was die bedeuten, b.z.w. inwiefern ein Wunsch nach Umsetzung existiert).

Vergleiche mit der Tierwert hinken bekanntlich auf allen Füssen. Da ist die Bandbreite selbst innerhalb der Gruppe der Säugetiere oder auch - schon sehr eng eingegernzt - innerhalb der Menschenaffen so gross (vom Haremsschef bei den Gorillas bis zur Königin des Volkes bei den Nacktmullen oder der Promiskuitivität von Bonobos), dass sich für alles Beispiele finden lassen ... die alle nicht als Vergleich für menschliches Verhalten taugen, ausser um irgendwelche oberflächlichen Parallelen aufzuzeigen.
Billy73 schrieb:seriöse untersuchungen sind gefragt.
Könntest Du darlegen, was an den vom Focus genannten Studien nicht seriös ist, abgesehen davon dass sie Deinen Standpunkt nicht stützen?


melden
Billy73
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

20.07.2014 um 14:24
@Billy73
Du müsstest Dir zuallererst klar darüber werden, dass Sex haben und Lust haben bei humanoiden Weibchen zwei verschiedene Dinge sind.
Prostituierte bekommen Geld, weil sie Sex zulassen, auch wenn sie keine Lust verspüren.
Gesellschaftlich dürfen Frauen Sex haben ... aber wobei sie Lust empfinden dürfen, ist reglementiert. Daher sprechen Frauen selten über ihre Phantasien (und was die bedeuten, b.z.w. inwiefern ein Wunsch nach Umsetzung existiert).

Vergleiche mit der Tierwert hinken bekanntlich auf allen Füssen. Da ist die Bandbreite selbst innerhalb der Gruppe der Säugetiere oder auch - schon sehr eng eingegernzt - innerhalb der Menschenaffen so gross (vom Haremsschef bei den Gorillas bis zur Königin des Volkes bei den Nacktmullen oder der Promiskuitivität von Bonobos), dass sich für alles Beispiele finden lassen ... die alle nicht als Vergleich für menschliches Verhalten taugen, ausser um irgendwelche oberflächlichen Parallelen aufzuzeigen.
Billy73 schrieb:
seriöse untersuchungen sind gefragt.
Könntest Du darlegen, was an den vom Focus genannten Studien nicht seriös ist, abgesehen davon dass sie Deinen Standpunkt nicht stützen?
du bist wirklcih ein tiefflieger bei der thematik. - zu den tieren habe ich auf das schwache zitat von der oberen posterinnen geantwortet. da wird nämlich das tierreich als begründüng für feministischen unsinn genommen, was schwachmatisch ist.

natürlich kann man die tierwelt als beispiel nehmen aber nicht dabei sich alles zurechtbiegen wie es einem in den kram passt. gern werden die bonobos als beispiel genommen. aber in wirklichkeit kriegt das weibchen im regelfall eine gegenleistung. so aus spass an der freude macht es das nicht. - in kaum eine der verwandten tieren wird sex von den weibchen ohne gegenleistung verteilt.
FF schrieb:. aber wobei sie Lust empfinden dürfen, ist reglementiert. Daher sprechen Frauen selten über ihre Phantasien (und was die bedeuten, b.z.w. inwiefern ein Wunsch nach Umsetzung existiert).
so ein unsinn, sonst sprechen sie auch über jeden mist. - ich würde sagen sie reglementieren sich selber weil sie sich nicht unter preis verkaufen möchte. - am meisten verurteilen die frauen diejenigen die sich billig verkaufen (schlampe). männer lieben schlampen und lieben frauen die viel sex haben wollen.
FF schrieb:Könntest Du darlegen, was an den vom Focus genannten Studien nicht seriös ist, abgesehen davon dass sie Deinen Standpunkt nicht stützen?
scheinbar bist du immer noch in dem punkt wie viele hier schwer vom begriff. focus ist kein wisschenschaftliches magazin. deswegen sind autoren die da vorkommen nicht ernstzunehmen wenn sie nicht gerade nobelpreisträger sind.

für vernünftige wissenschaftliche thesen gibts entsprechende magazine. nature, science usw. in wiki werden üblicherweise nur solche herangezogen als quelle und nicht irgendein focus, bild, bild der frau, mens health-mist. ist das so schwer zu verstehen? ich habe die wiki und science einträge nicht gemacht insofern habe ich mir das nicht ausgesucht. das ist der stand der wissenschaft zum thema.

die tante vom focus räumt es ja auch ein mit der sexuellen störung aber gibt natürlicha allen die schuld aber nicht dem biologischen aufbau der frau.

nochmal sie sagt, dass die meisten frauen sexuell gestört sind. was willste noch hören? - ja die bösen männer sind daran schuld, jaja


melden
Billy73
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

20.07.2014 um 14:38
Der Anteil masturbierender Männer beträgt ca. 94 %, jener von Frauen ca. 60 bis 80 %. Männer befriedigen sich laut Umfragen häufiger selbst.[6] Viele davon entdecken die Masturbation und ihren eigenen Körper bereits in der frühen Pubertät, einige erst später und manche schon als Kleinkind. Männer masturbieren mit etwa zwölf Jahren zum ersten Mal, Frauen oft erst regelmäßig, wenn sie fast das dritte Lebensjahrzehnt erreicht haben.[6]
12 jahre vs. 30 jahre. wtf?

wiki


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

20.07.2014 um 14:55
??? Das heißt doch nicht, dass Frauen mit fast 30 das erste Mal masturbieren, sondern nur, dass sie es in dem Alter erst regelmäßig machen, vorher vielleicht nur ab und zu. Wann Frauen im Durchschnitt zum ersten Mal masturbieren, steht in deinem Zitat nicht.


melden
Billy73
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

20.07.2014 um 15:05
Lalaith schrieb:??? Das heißt doch nicht, dass Frauen mit fast 30 das erste Mal masturbieren, sondern nur, dass sie es in dem Alter erst regelmäßig machen, vorher vielleicht nur ab und zu. Wann Frauen im Durchschnitt zum ersten Mal masturbieren, steht in deinem Zitat nicht.
überleg mal wieso es nebeneinander steht? - wenn jungs mit 12 anfangen zu masturbieren, machen sie es normalerweise sowieso regelmässig. deswegen gilt 12 vs 30.


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

20.07.2014 um 15:13
@Billy73
Billy73 schrieb:scheinbar bist du immer noch in dem punkt wie viele hier schwer vom begriff. focus ist kein wisschenschaftliches magazin. deswegen sind autoren die da vorkommen nicht ernstzunehmen wenn sie nicht gerade nobelpreisträger sind.

für vernünftige wissenschaftliche thesen gibts entsprechende magazine. nature, science usw. in wiki werden üblicherweise nur solche herangezogen als quelle und nicht irgendein focus, bild, bild der frau, mens health-mist. ist das so schwer zu verstehen? ich habe die wiki und science einträge nicht gemacht insofern habe ich mir das nicht ausgesucht. das ist der stand der wissenschaft zum thema.

die tante vom focus räumt es ja auch ein mit der sexuellen störung aber gibt natürlicha allen die schuld aber nicht dem biologischen aufbau der frau.

nochmal sie sagt, dass die meisten frauen sexuell gestört sind. was willste noch hören? - ja die bösen männer sind daran schuld, jaja
Du interpretierst das ja aber falsch. Von daher kannste auch focus lesen, da kommt das gleiche bei raus.


melden
Billy73
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

20.07.2014 um 15:25
aseria23 schrieb:Du interpretierst das ja aber falsch.
du musst es ja wissen, deine analysen zu allen studien haben uns alle erleuchtet.


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

20.07.2014 um 18:36
Billy73 schrieb:ein schwachmatischer text von focus über eine x-beliebige feministin die vorsich hin schwadroniert. seriöse studien sehen anders aus und finden sich in anderen quellen: wikipedia, scientific amerikan oder wenn man findet in nature usw.
Nee, nee, es geht eigentlich um das Buch von einem MANN! Daniel Bergner, der sich mit dem Thema beschäftigt hat und dazu quasi ein Forschungsbericht geschrieben hat, da er dies anhand von DEINEN heißgeliebten Studien mit diversen Sexualforschern ausarbeitet hat, also nix da Feministin. ;)
http://www.amazon.de/Die-versteckte-Lust-Frauen-Forschungsbericht/dp/3813506150
Billy73 schrieb:wenn jungs mit 12 anfangen zu masturbieren, machen sie es normalerweise sowieso regelmässig. deswegen gilt 12 vs 30.
Falsch! wie schon richtig erwähnt, geht es hier bei Frauen um die REGELMÄßIGKEIT und die soll laut deinem Wiki mit 30 beginnen - was ich so nicht bestätigen kann, wenn ich jetzt mal nur von mir aus gehe. ;)


melden

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

20.07.2014 um 18:43
Lol.. was'n das jetzt für ne sexistische Aussage. Als könne ein Mann kein Feminist sein.. :D


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

20.07.2014 um 18:47
OMG er schrieb aber
Billy73 schrieb:eine x-beliebige feministin
weibliche Form.

Was ist daran bitteschön sexistisch? Völlig bekloppt :D


melden
Anzeige

Frauen sind visuell (bzw. generell) weniger erregbar als Männer

20.07.2014 um 18:50
Einfach mal nichts kapiert.. :D
Es ist scheiß egal, welche grammatikalische Form Billy gewählt hat. Du separierst zwischen dem Geschlecht in einem Punkt, wo nur die politische Überzeugung bzw. das Weltbild entscheidend ist!

Edit: ob der User Billy es auch macht, ist schlicht irrelavant..^^


melden
343 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden