weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

AKW Rheinsberg, Brandenburg, DDR, 1979

AKW Rheinsberg, Brandenburg, DDR, 1979

06.07.2014 um 23:44
@ayashi


Ups ich hab das vermutlich überlesen. Mein Fehler.

@DoktorWahrheit

Hast einerseits schon Recht, aber schau dir mal die Entfernungen an, und den Zeitraum
in dem noch Nachwirkungen von Tschernobyl zu finden waren.
Insgesamt wurden etwa 218.000 Quadratkilometer mit mehr als 37.000 Becquerel (37 kBq) 137Cs pro Quadratmeter radioaktiv belastet. Mehr als 70 Prozent dieser Gebiete liegen in Russland, der Ukraine und Weißrussland. Während hier die stärksten Konzentrationen an flüchtigen Nukliden und Brennstoffpartikeln entstanden, wurde mehr als die Hälfte der Gesamtmenge der flüchtigen Bestandteile und heißen Partikel außerhalb dieser Länder abgelagert. Jugoslawien, Finnland, Schweden, Bulgarien, Norwegen, Rumänien, Deutschland, Österreich und Polen erhielten jeweils mehr als ein Petabecquerel (1015 Bq oder eine Billiarde Becquerel) an 137Cs. Zu den weniger betroffenen Staaten Europas gehörten Belgien, Frankreich, Irland, Luxemburg, Niederlande, Großbritannien, Spanien und Portugal.[19] Auch einige Regionen in Großbritannien und Skandinavien sowie im Alpenraum sind teilweise hohen Cäsium-Kontaminationen ausgesetzt; die Belastung nimmt im Laufe der Jahre nur langsam ab, weil die Halbwertszeiten einiger radioaktiver Isotope des „Fallout“ mehrere Jahrzehnte betragen. In einigen Ländern gelten weiterhin Einschränkungen bei Produktion, Transport und Verzehr von Lebensmitteln, die immer noch durch den radioaktiven Niederschlag von Tschernobyl belastet sind.[20] Insgesamt wurden in Europa etwa 3.900.000 km², das heißt 40 Prozent der Gesamtfläche, mit mindestens 4 kBq/m² 137Cs kontaminiert.[21] Außerhalb Europas waren vor allem Vorderasien und Nordafrika betroffen.[19]


melden
Anzeige
DoktorWahrheit
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

AKW Rheinsberg, Brandenburg, DDR, 1979

06.07.2014 um 23:46
Zu Geigerzählern.

Tschernobyl ist nicht zu vergleichen mit dem russischen Reaktor in Rheinsberg. Der wurde 1955 entwickelt und war nicht ein graphitmoderierter Reaktor.


melden

AKW Rheinsberg, Brandenburg, DDR, 1979

06.07.2014 um 23:47
@DoktorWahrheit
würdest du bitte mal auf die Fragen antworten??


melden

AKW Rheinsberg, Brandenburg, DDR, 1979

06.07.2014 um 23:50
@DoktorWahrheit

Ach und wäre da keine Radioaktivität freigesetzt worden?

Ein Andere Aspekt der mir gerade eingefallen ist, ist der Kalte Krieg.
Da wurde mit Sicherheit die DDR von einigen westlichen Agenten ausspioniert.
Meinst du nicht das einem von den das aufgefallen worden wäre, und es dem
Westen ein Vergnügen gewesen wäre, die zu Veröffentlichen?

Das wäre doch ein großer Propaganda Sieg des Westens gewesen.

@ayashi


Schließ mich dem an.


melden

AKW Rheinsberg, Brandenburg, DDR, 1979

06.07.2014 um 23:56
@wolfi2000
Naja.

1. Wie hat man die Bevölkerung zum schweigen gebracht?

2. Wie baut man ein Atomkraftwerk zurück das gerade einen GAU erlebt hat?

Am Beispiel Tschernobyl sieht man ganz gut das sowas nicht ohne weiteres
zu machen ist. Man denke mal an die geschmolzenen Brennstäbe etc.
Bei der Radioaktivität würde jeder Arbeiter binnen Stunden/Tagen sterben.

3. Warum wurde im Westen keine Radioaktrivität gemessen?

4. Wo sind die Satellitenbilder?


melden
DoktorWahrheit
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

AKW Rheinsberg, Brandenburg, DDR, 1979

06.07.2014 um 23:57
Zu den Fragen:

Im Gegensatz zur aktuellen Bundesregierung hat der Informantenschutz für mich höchste Priorität.

Zur Strahlung:

Es ist denkbar, daß die Verstrahlung in Rheinsberg nur in einem 100 Kilometer Radius messbar war, aber innerhalb dieses Radius extrem hoch war. weil nicht Wind beziehungsweise Staub als Träger der Radioaktivität diente.

Zu westlichen Agenten:

Interessanter Aspekt. deshalb auch dieser Thread


melden

AKW Rheinsberg, Brandenburg, DDR, 1979

07.07.2014 um 00:07
@ayashi

Auch meine Meinung.

@DoktorWahrheit


Was für Informanten bitte?

Nochmal, eine Explosion eines KKW in der DDR würde mit Sicherheit im Westen, auch 1979,
bemerkt worden sein. Egal wie der Wind steht. Und wenn du der Meinung bist das der Wind damals noch Osten geweht hast, dann beleg dies.

Die Explosion eines KKW ist nicht vergleichbar mit der Explosion z.B. einer Sprengstofffabrik.
Dabei macht es nur mein mal Bum und das wars, bei nem KKW ist das etwas anders.
Da dauert es Jahre wenn nicht Jahrzehnt bis da irgendwas zurückgebaut werden kann,
oder gar an der gleich Stelle neu gebaut werden kann.

Das geht wegen der Strahlung einfach nicht.


melden

AKW Rheinsberg, Brandenburg, DDR, 1979

07.07.2014 um 00:13
Das ist dermaßen abstrus, dass es einem selbst in diesem Teil des Forums die Sprache verschlägt!
Sollte es virales Marketing sein, bitte schön.
Ansonsten hilft ein wenig Bildung.
Fontanes "Wanderungen durch die Mark Brandenburg" erklären schon alles.


melden

AKW Rheinsberg, Brandenburg, DDR, 1979

07.07.2014 um 00:15
@DoktorWahrheit
Deine Antworten zeigen schon in welche Richtung es geht.
Du weißt nix, aber davon ne ganze Menge.
Tut mir leid das ich das hier so offen sagen muss.

Es fehlen Belege. Die Satellitenbilder von denen du anfangs erzählt hast zum Beispiel,
oder Messungen vor Ort die Bestätigen würden das es an dieser Stelle erhöhte Radioaktivität hat.


melden

AKW Rheinsberg, Brandenburg, DDR, 1979

07.07.2014 um 00:39
Vielleicht war es gar kein AKW das dort explodiert ist sondern eine Psibombe?


melden

AKW Rheinsberg, Brandenburg, DDR, 1979

07.07.2014 um 00:41
@Bonzo
bitte was?


melden

AKW Rheinsberg, Brandenburg, DDR, 1979

07.07.2014 um 00:44
@ayashi

Denk war Satire


melden

AKW Rheinsberg, Brandenburg, DDR, 1979

07.07.2014 um 00:45
@DoktorWahrheit schrieb:
Zu den Fragen:

Im Gegensatz zur aktuellen Bundesregierung hat der Informantenschutz für mich höchste Priorität.
Ich übersetze das mal:
"Ich will nicht auf Fragen eingehen, weil ich dann preisgebe, dass ich nichts weiß und sowieso nur trolle"


Virales Marketing?
Nun, falls es so ist, würde ich sagen: Der Film ist schlecht gemachter B-Movie-Dreck und da nützt auch kein Marketing...


melden

AKW Rheinsberg, Brandenburg, DDR, 1979

07.07.2014 um 00:47
@wolfi2000
Der ganze Thread ist Satire und der Threadersteller ist entweder ein Troll oder hat keinen blassen schimmer von dem was er hier zum besten gibt.


melden

AKW Rheinsberg, Brandenburg, DDR, 1979

07.07.2014 um 00:48
@ayashi
Jupp, sehe ich auch so und bei ihm in der Nähe ist auch eine Bullshitbombe explodiert. ;)


melden

AKW Rheinsberg, Brandenburg, DDR, 1979

07.07.2014 um 00:50
@ayashi

Ich Tipp auf letzteres.


melden

AKW Rheinsberg, Brandenburg, DDR, 1979

07.07.2014 um 00:55
@wolfi2000
@Lepus
oder das hier :D

loriot-akw


melden

AKW Rheinsberg, Brandenburg, DDR, 1979

07.07.2014 um 00:59
Das ganze ist ein im Dokumentarstil gehaltener Found Footage Film . Das ganze ist wohl ein Filmprojekt einiger Studenten :

https://www.indiegogo.com/project/preview/91a6908f


melden

AKW Rheinsberg, Brandenburg, DDR, 1979

07.07.2014 um 01:01
@Berlinandi
Bingo! :D
Gut recherchiert, danke! :Y:

@ayashi
Das Spielset hab ich auch schon mal in einer Retro-Sendung gesehen. :D


melden
Anzeige

AKW Rheinsberg, Brandenburg, DDR, 1979

07.07.2014 um 01:16
troll&tschuess bittesehr
DoktorWahrheit schrieb: Satellitenbilder belegen: Rheinsbergs Koordinaten haben sich 1979 um 200 km nach Norden verschoben.
immer her damit!


melden
388 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gedanken...526 Beiträge
Anzeigen ausblenden