Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

284 Beiträge, Schlüsselwörter: Fleisch, Kochen, Eier, Milch, Zucker, Gemüse, Brot, Rezepte, Nudeln, Reis, Butter + 14 weitere

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

10.05.2015 um 01:03
Da es ja etliche leidenschaftliche Koch- und Backbegeisterte
hier gibt, eröffne ich dazu eine Koch- und Backstube

csm kochen-backen-das-kur 239a06866a



und beginne mit einer selbstgemachten Vanillesoße:

Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Milch mit der Vanilleschote und dem Mark langsam zum Kochen bringen und 5 Min. ziehen lassen. Vanilleschote entfernen.

Die Eigelbe mit dem Vanillezucker verquirlen, zwei Schöpfkellen heiße Vanillemilch langsam unterrühren, dabei kräftig rühren. Die übrige Vanillemilch zur Eiermilch gießen, den Zucker dazugeben und alles unter ständigem Weiterschlagen bei mittlerer Hitze bis »zur Rose« abziehen: Die Creme muss dicklich werden und auf einem Löffelrücken in Form einer Rose stehen bleiben, wenn man sie anbläst. Vorsicht! Die Creme darf nicht aufkochen, sonst gerinnt das Eigelb.

Die Sauce vom Herd nehmen und warm servieren. Oder den Topf in kaltes Wasser stellen und die Masse kalt werden lassen, dabei ab und zu umrühren.


melden
Anzeige

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

10.05.2015 um 01:15
Cola-Hähnchen


(für 4 Portionen)

500g Hähnchenbrustfilet
1 Zwiebel
je nach Bedarf 1 Knoblauchzehe
1 rote Paprika
330 ml orginal Coca-Cola
250 ml Curry Ketschup
1 TL Gemüsebrühe
2 TL ÖL

Paprika waschen und wie gewohnt Kerne und weiße Häute entfernen und in kleine Würfel schneiden, danach die Zwiebeln ebenfalls in kleine Würfel schneiden.
Hähnchenbrustfilet in Mungerechte Stücke schneiden, in der Pfanne mit ÖL gut anbraten, ggf. Fleisch mit Pfeffer und Salz würzen.
Danach Paprika, Zwiebeln und Knoblauch dazu geben und mitanbraten und 1 TL Gemüsebrühe dazu.

Jetzt geben sie die Cola hinzu und kochen diese auf, danach gibst du die 250ml Curry-Ketschup dazu. Kurz nochmals aufkochen ggf, noch ein Schuss Cola rein .

Dann je nach belieben, entweder mit Nudeln oder Reis servieren, ich wünsche guten Appetit.

Quelle:

etwas abgeändert :)

https://www.maggi.de/rezepte/kinder-und-familiengerichte/cola-haehnchen

Image


melden

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

10.05.2015 um 01:15
@inci2

Vielen Dank. Habe ja ein Mohnkuchenrezept eingestellt bei "Süssigkeiten aus verschiedenen Ländern".
Dein Rezept ist notiert.


melden

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

10.05.2015 um 01:16
Es wäre interessant, wenn Ihr dabeischreibt, ob Ihr das Rezept z.B. aus der Familie übernommen habt oder aus einem Kochbuch?


melden

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

10.05.2015 um 01:17
Oder noch eins, das habe ich aber jetzt wirklich selbst gemacht :)


500g Hackfleisch
2 Beutel Beutelreis
2 rote Paprika
1 Zwiebel
1 Tube pures Tomatenmark
1 Würfel klare Brühe ( Rind )

Paprika und Zwiebel wie gewohnt in kleinen Würfel schneiden, danach Hackfleisch in heißen ÖL gut anbraten danach die Paprika und Zwiebel dazu geben und gut mit anbraten.
Nun mit ca. 400 ml Wasser ablöschen und zum kochen bringen, jetzt die zwei Beutel mit der Schere öffnen und den rohen Reis dazu geben.
Die Tube Tomatenmark und der Brühwürfel findet jetzt auch seinen Weg in die Pfanne, gut umrühren und kurz aufkochen, nun bei schwacher Hitze gelegentlich umrühren.( VORSICHT der Reis zieht das Wasser ein, auf jeden Fall nach Bedarf Wasser dazu gießen bis das der Reis gar ist)
Nachdem der Reis komplett das Wasser aufgesaugt hat und eine gute Konsitenz erreicht hat je nach Geschmack mit Curry,Paprika scharf und Pfeffer würzen.

Für unsere Veggarischen Freunde geht das ganze auch ohne Hackfleisch, da empfehle ich aber noch eine weitere Paprikaschote mit dabei zu bringen.


melden
74
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

10.05.2015 um 01:20
@Dini1909

Kann man die Cola durch was anderes austauschen?


melden

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

10.05.2015 um 01:22
@74
Nein :D sonst wäre es ja keine Cola-Sauce :D ... du schmeckst die Cola ja nicht, die Cola ergibt einfach eine ganz pikante Süße Note :)

Auch benutze ich die Cola z.b. für Saucen wie z.b. Curry-Sauce für die Bratwurst oder auch das Cyros lösche kurz mit Cola ab.

Den Tipp mit der Cola habe ich von einem sehr renommierten Koch :)


melden

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

10.05.2015 um 01:23
Paprikagemüse mit Reis

500 g Tomaten (frisch oder aus der Dose)
300 g Zwiebeln
500 g Paprika (rot, gelb, grün)
600 g Bratwurst, mit Salz, Pfeffer u. Paprikapulver abschmecken

Der Reihenfolge nach kleinschneiden und ebenso im Topf geben. Bei der Bratwurst die Pelle entfernen, kleine Bällchen formen und obendrauf.

Zum Köcheln bringen, Vorsicht, das es nicht anbrennt, immer wieder mal umrühren. Nach ca. 25 Minuten ist es fertig, mit Soßenbinder oder am besten mit Mehl binden.

Dazu schmeckt Reis.
Das Rezept habe ich von meiner Mutter


melden

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

10.05.2015 um 01:25
@borabora

Also Hackbällchen ;)

...oder wie sehe ich das.


melden
74
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

10.05.2015 um 01:26
@Dini1909

Okay, danke :)


melden

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

10.05.2015 um 01:28
@Dini1909
Dini1909 schrieb:Also Hackbällchen ;)

...oder wie sehe ich das.
Ja, richtig. Man kann auch Gehacktes gemischt nehmen, müßte jedoch gewürzt werden.

Ich greife da lieber zur Bratwurst, ist fix u. fertig gewürzt und lecker.


melden

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

10.05.2015 um 01:31
@borabora

Grob oder fein?

Beim Metzger kannst du auch oft Bratwurstbrät so bekommen, frag mal nach.


melden

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

10.05.2015 um 01:33
@74
Für der Honig mit Nüssen:
ein zu 2/3 gefülltes Glas cremiger Honig (kann auch der günstige sein)
1/3 Glas gehackte Mandeln oder Walnüsse*, in der Pfanne ohne Öl geröstet und abgekühlt
Frische Orangenschale gerieben, ca. einen gestrichenen Teelöffel
zwei Teelöffel Orangenblütenwasser

Das Ganze verrühren und fertig! Hält sich eine ganze Weile, nur wegen der Nüsse nicht unendlich.
Am besten auf frischem Graubrot mit Frischkäse, dafür lasse ich jeden Kuchen stehen.


*: Sicher gehen auch Pecannüsse oder Macadamia, habe ich nur noch nicht ausprobiert.


melden

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

10.05.2015 um 01:33
@Dini1909

Ist egal, ob fein oder grob.

Das Bratwurstbrät ist anders gewürzt, glaub ich.
Ich nehme immer Bratwurst u. entferne die Pelle u. forme kleine Bällchen.


melden
74
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

10.05.2015 um 01:34
@FF

Vielen Dank! Das ist sicherlich auch ein tolles Gastgeschenk, wenn man es nett einpackt :)


melden

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

10.05.2015 um 01:46
FF schrieb: dafür lasse ich jeden Kuchen stehen.
*yammy* Meine Hüften werden sich bei mir bedanken :( :D


melden

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

10.05.2015 um 01:46
@FF
FF schrieb:Für der Honig mit Nüssen:
ein zu 2/3 gefülltes Glas cremiger Honig (kann auch der günstige sein)
1/3 Glas gehackte Mandeln oder Walnüsse*, in der Pfanne ohne Öl geröstet und abgekühlt
Frische Orangenschale gerieben, ca. einen gestrichenen Teelöffel
zwei Teelöffel Orangenblütenwasser
Machst Du Orangenschale und Orangenblütenwasser
zu den gerösteten Nüssen und Mandeln, in die Pfanne
oder rührst Du es nur mit unter den Honig?


melden

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

10.05.2015 um 10:57
@inci2
Die kommen direkt in den Honig, in der Pfanne würden die nur verbrennen.

Ein anderes Spezialrezept, inzwischen unentbehrlich in meiner Küche und heiß begehrt im Freundeskreis als Geschenk: Selbst gemachte scharfe Sauce.
Die Idee stammt von der "Chilisauce for Chicken", die mir irgendwann zu penetrant wurde. Auf das Etikett geguckt und nachgebastelt hat es auf Anhieb geklappt, und ist viel leckerer.
Mit Chili wird sie schärfer als das Original, mit Peperoni fruchtiger.

"Chilisauce for FF":
Man nehme
1 Teil rote Pepperoni oder, wenn man es richtig höllescharf haben möchte, Chili
1 Teil Ingwer
1/2 Teil Knoblauch

(Man kann die Anteile nach Geschmack verändern)

Alles grob würfeln, dann im Mixer zerkleinern oder sehr klein hacken
Salz und reichlich Zucker dazu geben (am besten Rohrzucker oder Palmzucker, geht aber auch weißer)
In Apfelessig (gerade bedeckt) kochen, ca. 10 Minuten
Mit Tomatenmark nach Bedarf andicken, nochmal aufkochen

Durch Essig und Zucker ist die Sauce lange haltbar.
Es geht mit etwas Übung ziemlich schnell (wenn man nicht, wie ich alle halbe Jahr, mehrere Flaschen voll macht ... dann dauert das Schnippeln ;) ).
Bei größeren Mengen lohnt sich das Tragen von Gummihandschuhen!


melden

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

10.05.2015 um 11:07
Flushis (Fleisch wie Sushi=Flushi)

500g gemischtes Hack, gut würzen (Oder nach Bedarf)
Bacon nach Bedarf
geriebener Käse nach Bedarf

4 Baconstreifen auf einer rollbaren Fläche nebeneinander legen.
Ungefähr 1/4 vom Bacon gut 1cm hoch mit Hack belegen.
Einen Streifen Reibekäse auf dem Hack verteilen.
Nun das ganze wie Sushi aufrollen und ab damit in den Ofen.

Saulecker!!


melden
Anzeige

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

10.05.2015 um 11:18
Gedämpfter Apfelpudding mit Butterscotch-Sauce

Für die Sauce:
125 g Butter
175 g Zucker, (Farin-)
200 g Crème double
1 Vanilleschote(n)

Für den Teig:
175 g Butter
etwas Butter für die Form
etwas Paniermehl
3 große Apfel
130 g Zucker, braun
3 Ei(er)
150 g Mehl
1 TL Backpulver

Zubereitung
Für die Sauce:
Die Butter und den Farinzucker in einer Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen. Sobald die Mischung beginnt zu karamellisieren, die Hitze herunter schalten und die Crème double unterrühren. Die Vanilleschote halbieren, das Mark auskratzen und in die Sauce geben. Für 1 bis 2 Minuten die beiden Hälften der Vanilleschote mit kochen. Anschließend die Hälften herausnehmen und die Sauce abkühlen lassen.

Für den Teig/den Pudding:
Eine Puddingform leicht buttern und dünn mit Paniermehl ausstreuen.

Die Äpfel schälen, entkernen und in Streifen schneiden. Anschließend diese in einer Pfanne in 25 g Butter leicht anbräunen.

In einer Rührschüssel die restliche Butter und den Zucker schaumig schlagen. Nach und nach die Eier zugeben und gut unterrühren. Danach langsam das Mehl und das Backpulver unterrühren.

Die Äpfel auf dem Boden der Puddingschüssel verteilen und die Hälfte der Sauce darüber gießen. Anschließend den Teig gleichmäßig in die Form geben. Die Puddingform mit einem Deckel oder Backpapier und Aluminiumfolie verschließen. In einem großen Topf etwas Wasser zum sieden bringen und darin den Pudding für 1,5 bis 2 Stunden dämpfen.

Zuletzt den Pudding stürzen, mit der restlichen Sauce begießen und warm servieren.


Habe ich von einem englischen Rezept übersetzt und etwas abgeändert, so dass man leicht am die Zutaten kommt. Wem es schmeckt, der kann auch gerne hier eine Bewertung abgeben ;)
http://mobile.chefkoch.de/rezepte/m2658031417428387/Gedaempfter-Apfelpudding-mit-Butterscotch-Sauce.html


melden
155 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt