Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

284 Beiträge, Schlüsselwörter: Fleisch, Kochen, Eier, Milch, Zucker, Gemüse, Brot, Rezepte, Nudeln, Reis, Butter + 14 weitere

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

10.05.2015 um 11:20
@FF
FF schrieb:Die kommen direkt in den Honig, in der Pfanne würden die nur verbrennen.
Danke für die Info. Bei dem Orangenblütenwasser
hatte ich an eine Art Ablöscheffekt gedacht.


melden
Anzeige

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

10.05.2015 um 11:26
@Pan_narrans
Das klingt ja hammer. :lv: :lv:

Okay, dann auch ein eigenes Rezept von mir (veggie); geht schnell, schmeckt gut. ;)

Frühlingsnudelsalat

Man braucht:
Nudeln (ich nehme immer die Schmetterlingsnudeln, Farfalle); ca. eine dreiviertel Packung
eine Karotte
eine Gurke
eine Tomate (oder auch zwei)
einen Bund Frühlingszwiebeln
Tomatenmark (eine halbe Tube)
grünes Pesto (fertiges; am besten Bio; ein kleines Gläschen)

Die Nudeln al dente kochen, das Gemüse sehr klein schnippeln, alles zusammen mit dem Pesto und dem Tomatenmark mischen.
Fertig. :) :)

Die Gemüsezutaten können natürlich auch abgeändert werden, je nachdem, was man halt so mag.


melden

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

10.05.2015 um 11:40
Semmelschmarren mit Tomatensalat
(für 4 normale Esser oder 1 Allmyaner :troll: )
1/4 l Milch, bei Bedarf etwas mehr
2-3 Eier
1 Bund Petersilie
Salz
Pfeffer
Ein hauch Paprika
6 Semmeln vom Vortag(oder Älter)
Semmeln in Stücke Sägen und mit dem anderen Zeug in ne Schüssel.
Ziehen lassen.
Wenn zu fest dann noch n Schluck Milch, wenn zu Schlonzig dann Toast oder noch ne Semmel Sägen.

Ab in ne Pfanne und schön Anbraten das es Knusprig wird. :)
Des soll aber nich als Fladen Gebraten werden sondern nach und nach in Stücke zerrissen werden(Mundgerecht).

Und der Tomatensalat sollte viel Dressing haben damit man den Schmarn regelrecht Ersäuft.

So oder so ähnlich sollte der Schmarn dann ausgucken:
CIMG0905-400x300
(kann aber auch schon etwas dunkler werden)
Und so der Salat:
tomatensalat
(aber mehr Dressing!)
Alles auf den Teller und...........Wie man isst wißt ihr, glaub ich. :D


melden

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

10.05.2015 um 11:44
Lachs-Spinat-Terrine

2 Packungen Räucherlachs
ca. 300 bis 500 gr. frischen Spinat
1 Paket frische Yufkablätter
(im türkischen Laden nach "taze Yufka" fragen,
die ist meist in viereckigen Paketen verpackt und
wesentlich dünner, als die in Folie eingeschweißten Yufkablätter)
500ml Sahne oder Creme fine
2 Päckchen Lachs-Sahne-Gratin
1 Ei
1-2 EL Naturjoghurt
Oliven- oder Speiseöl

Den Spinat waschen und die Stiele von den Blättern
entfernen. Wenn die Blätter sehr groß sind, den Spinat
klein schneiden.

Die Yufkablätter vorsichtig entfalten und aufeinander
legen.

Die Sahne oder Creme fin mit der Gewürzmischung verrühren
und beseite stellen.

Eine große Auflaufform mit hohem Rand mit Öl bepinseln
und dann vorsichtig das erste Yufkablatt in die Form geben.
Das darf ruhig etwas "wellig" sein. Sollten die Yufkablätter
reißen, ist das kein Problem. Es darf auch gestückelt werden.

Über das Yufkablatt ca. 1 - 2 Suppenkelle von der Soße geben,
darüber dann eine Schicht Spinat geben, und darauf dann eine
Packung Lachs verteilen. Über diese Schicht auch wieder Soße
verteilen, so daß die Lachsschicht überall mit Soße bedeckt ist.

Darüber dann wieder ein Yufkablatt legen und dann, weil der
Spinat etwas "sperrt" das ganze etwas zusammendrücken und
eine weitere Schicht Spinat, Lachs, und Soße geben und dann
wieder mit einem Blatt Yufka belegen.

Jetzt ein Ei gut verquirlen, einen oder zwei EL Naturjoghurt dazu
geben und erneut gut verquirlen und dann gleichmäßig auf dem
obersten Deckblatt verteilen.

Meistens hat man dann noch 2 Blätter von dem Teig übrig,
was man damit machen kann kommt später.

Den Backofen auf 200 Grad einstellen und die Form
auf der mittleren Schiene einschieben und ca. 20 Minuten
darin garen.

Die Form aus dem Ofen nehmen und die Oberfläche mit
Butter bestreichen, mit Alufolie abdecken und ca. 5 Minuten
so stehen lassen, damit die Oberfläche wieder weich wird.


melden

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

10.05.2015 um 12:01
So, jetzt ist später und wir können die beiden
übrig gebliebenen Yufkablätter zu "Sigara Börek" verarbeiten.

Dazu braucht man:

Schafskäse
Petersilie
oder
Paprikapulver, mild
Eine Untertasse mit etwas Wasser.

Die beiden übereinander gelegten Blätter einmal
in der Mitte durchschneiden, aufeinander legen
und so weiter, bist man die Platten geachtelt hat.

Dann ein Stück Schafkäse grob raspeln, und wenn
Petersilie im Haus ist, gehackte Petersilie dazu geben,
ansonsten gehen auch 1-2 TL Paprikapulver.
Beides vorsichtig vermischen.

Dann eine dünne gleichmäßige Linie auf den breiten
Rand des Yufkablatts geben an den Seiten ca. 1 cm
stehen lassen.

Nun das Blatt aufrollen. Nach 2 Umschlägen die überstehenden
Seiten rechts und links nach innen einschlagen und zu Ende
aufrollen, bis nur noch eine kleine Spitze übrig ist, die kurz
in das Wasser tauchen und dann auf die Rolle "kleben".
Die Rollen sollten nicht zu fest, aber auch nicht zu locker
gerollt werden, und sie sich gleichmäßig stabil anfühlen.

Wenn alles fertig ist, Öl oder Margarine in einer Pfanne erhitzen,
"Kochlöffelprobe" machen, und wenn sich am Holzstiel kleine
Bläschen bilden die Rollen goldbraun ausbacken. Auf Küchenpapier
etwas "abtropfen" lassen und auf einer Platte anrichten und
Mit etwas geriebenem Schafkäse bestreuen.

Schmeckt am besten lauwarm.

Man kann die Rollen auch in Frischhaltefolie verpacken und
1-2 Tage im Kühlschrank aufheben und dann erst später
zubereiten.

Aber man sollte es gleich im Anschluss an die Lachs-Spinat-Terrine
machen, weil sonst die Blätter trocken werden und die dann beim
Bearbeiten kaputt gehen.


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

10.05.2015 um 12:21
@inci2
@brausud
@Alicet
@Pan_narrans
@amsivarier
@FF
@borabora
@74
@Dini1909

Da ist schon einiges dabei, was ich mal ausprobieren werde. :)


Mein Lieblingssalat, mit kurz angebratenen Scampi ( ohne Schale u. vorher schön in Öl, Zitronenschale, Sternanis oder anderen Lieblingsgewürzen marinieren ). Geht auch mit Rinderfiletsreifen oder ähnlichem.

Orangenfilets schneiden, mit Honig, etwas Zimtpulver und Chilliflocken im Saft der Orange ziehen lassen. Den Saft später für die Soße verwenden.
Feldsalat waschen, mit Küchenkrepp trocknen und auf großem Teller anrichten.
Nach Lust, Laune und vorhandenen Zutaten: Heidelbeeren, Erdeerscheibchen, Himmbeeren, reife Birne, Avocado, Spargel, Mangos...oder, oder. Der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Einfach, über den Salat verteilen.

Scampis/ Fleisch in der Pfanne kurz anbraten und warm stellen. Bratenfond für Soße behalten!

Für die Soße:
Bratenfond mit etwas Wein und Gemüsebrühe ablöschen. Orangensaft zugeben und mit Erbeermarmelade leicht andicken. Mit Rosmarin, Salz, Zimt und Chilliflocken abschmecken. Die lauwarme Soße über den Salat geben.

Dazu: geröstetes Weißbrot mit Knofi abreiben und mit Lieblingsöl beträufeln. Grobes Meersalz drauf.

Danach... nicht mehr gesellschaftsfähig, dank Knofi. :)


melden

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

10.05.2015 um 12:33
@nodoc

Das Rezept mit dem Salat hört sich sehr
lecker an. Werde ich mit Sicherheit demnächst
mal ausprobieren. Ich denke, ich werde noch eine
Zucchini mit verarbeiten, weil meinem Süßen kann ich
Gemüse immer nur "getarnt" unterjubeln. :)


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

10.05.2015 um 16:00
@inci2

Schöner Thread! :)

" Zigarren " Börek ist immer lecker! Geht auch recht schnell. Dazu ne Joghurtsoße...jamijami!

Zuchini.... auch nicht schlecht. Könnte ich mir gegrillt, gut dazu vorstellen. ;)
Ich mache über das Ganze ( wenn da ) noch geröstete Pinienkerne/ oder andere. Hab ich oben vergessen.

@LL

Ich hasse matschige, ölige Zwiebelringe!
Von mir mal ein Tip, wie man supergeile knusprig geröstete Zwiebeln hin bekommt:

Zwiebel in nicht zu dicke Scheiben schneiden, auseinander zupfen damit es wirklich Ringe sind....in einer Schüssel die Zwiebelringe von allen Seiten gut einmehlen. In einer Pfanne mit Öl anbraten, immer wieder wenden und das Öl nicht zu heiß werden lassen..wichtig! Sollen braun werden, nicht schwarz. ;)
Aus der Pfanne großflächig ( nicht auf einem Haufen! Wichtig ! ) auf Küchenpapier verteilen, abtropfen und auskühlen lassen. Das Öl muss raus! Zu selbst gemachtem Hotdog, Hamburger richtig lecker. Auch über Kartoffelpüree oder Suppen genial.


melden

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

10.05.2015 um 16:12
@nodoc

Den Tipp mit den Zwiebelringen kannte ich schon.

Was die Zucchini betrifft, längs halbieren und dann
einfach längs dreimal einschneiden und dann grob würfeln.

In einer Pfanne mit etwas Öl goldbraun anbraten und
dann vom Herd nehmen. Soll gerade bissfest sein.
Und dann wenn die Scampi oder das Fleisch fertig ist
einfach damit vermischen.


melden

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

10.05.2015 um 22:49
Schweinefilet in Kräuterbuttersoße

800 - 1000 g Schweinefilet = in fingerdicke Scheiben schneiden, beidseitig mit Peffer und Salz würzen.

Butter in Pfanne erhitzen, Filet darin gar braten. Fleisch aus der Pfanne nehmen, etwas Wasser in die Pfanne geben, mit Schneebesen verrühren, 1 Rolle Kräuterbutter hinzu, schmelzen lassen, 1 - 2 Eßl. Creme Fraiche oder Schmand hinzu. Falls die Soße zu dünn, mit Mehl binden, ist sie zu dick, etwas Wasser dazu.

Kinder, ich sage Euch, unverschämt lecker.

Dazu passen Pommes Frittes oder Kartoffeln mit Gemüse


melden

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

11.05.2015 um 22:21
@borabora

Noch ein Tipp. Statt Mehl zum binden nehme ich
immer Speisestärke, die ich vorher mit etwas Wasser
in einem Glas oder einer Tasse auflöse.

Das ist noch feiner und auch geschmacklich neutraler.


melden

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

11.05.2015 um 22:28
@inci2

Danke,
und bei Speisestärke entstehen keine Klümpchen. Bei Gemüse mit holländischer Soße beispielsweise nehm ich zum Einrühren auch mal Milch.


melden

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

11.05.2015 um 22:29
@borabora
borabora schrieb:Dazu passen Pommes Frittes
Pommes, die in einer Kräutersoße ertrinken und matschig werden? Kartoffel und Gemüse schon eher.

@inci2
inci2 schrieb:Noch ein Tipp. Statt Mehl zum binden nehme ich
immer Speisestärke, die ich vorher mit etwas Wasser
in einem Glas oder einer Tasse auflöse.

Das ist noch feiner und auch geschmacklich neutraler.
ob man nun Speisestärke, oder Mehl mit Wasser glatt rührt und untermengt, ist geschmacklich so ziemlich das Selbe.
borabora schrieb:und bei Speisestärke entstehen keine Klümpchen
bei Mehl entstehen auch keine Klümpchen, wenn man es ordentlich macht.


melden

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

11.05.2015 um 22:33
@Alfio

Doch ich finde bei feinen Soßen macht es schon
einen Unterschied ob man Mehl oder Stärke nimmt.

Und ja, auch Mehl löse ich erst in Wasser auf, wenn
ich es an die Soße geben will.


melden

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

11.05.2015 um 22:35
Alfio schrieb:Pommes, die in einer Kräutersoße ertrinken und matschig werden?
Ne, die Pommes ertrinken nicht, und sie hätten auch keine Zeit, matschig zu werden, da sie längst gegessen sind :D
Alfio schrieb:bei Mehl entstehen auch keine Klümpchen, wenn man es ordentlich macht.
Ich gebe mir da wirklich Mühe, doch ohne Klumpen bekomm ich es nicht hin. Ich fische sie dann mit einem Löffel raus :D


melden

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

11.05.2015 um 22:39
Ich hätte da noch einen leckeren Nusskuchen, einfach, schnell und superköstlich!

4 Eier
250 g Butter, Zucker, Mehl
1 Paket V-Zucker
3/4 Backpulver
200 g gemahlene Haselnüsse (da gibt es hellere u. dunklere, bitte dunklere nehmen)

Alles verrühren u. in einer Kastenform glatt streichen. 3/4 Std. backen lassen bei 175 Grad

Er ist saftig u. lecker. Schmeckt nach 1 - 2 Tagen am allerbesten.

Rezept von meiner Tante


melden

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

11.05.2015 um 22:40
@borabora
borabora schrieb:Ich gebe mir da wirklich Mühe, doch ohne Klumpen bekomm ich es nicht hin. Ich fische sie dann mit einem Löffel raus :D
Egal ob Mehl oder Stärke, in eine Tasse oder ein kleines
Dessertschüsselchen geben. Kaltes Wasser drauf und mit
einer Gabel umrühren, etwas warten, und noch ein paar Mal
umrühren bis alle Klümpchen weg sind.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

11.05.2015 um 22:41
@Alfio
Alfio schrieb:bei Mehl entstehen auch keine Klümpchen, wenn man es ordentlich macht.
In dem man warmes Wasser/Milch verwendet und eine Prise Salz darüber streut und dann quirlt.


melden

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

11.05.2015 um 22:41
@inci2

Meine Mutter gibt das Mehl bzw. Speisestärke in ein Glas, Schraubdeckel drauf und schüttelt es. Sie bekommt es klumpenfrei hin :D


melden
Anzeige

Die Koch- und Backstube für den besonders guten Geschmack

11.05.2015 um 22:45
@borabora

du musst einen Schneebesen verwenden und wirklich ordentlich rühren. Das kann anstrengend sein. Dann kann man Klümpchen vermeiden.

@borabora
@inci2


warum ich das schrieb, ist folgendes: eine ordentliche Mehlschwitze (Mehl in heißes Fett eingerührt), ist eine alte, aber immer noch hohe Kunst des Kochen. Mit dieser Mehlschwitze, die man Roux nennt, kann man alles dicken, oder sogar daraus komplette Soßen zaubern.

Ebenso ist das Nachdicken mit Mehl und Wasser kein Problem und genauso elegant, wie mit Speisestärke. Wenn nicht, sogar noch traditioneller und eleganter.


melden
279 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt