Unterhaltung
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

globale Ungerechtigkeit und Missverständnisse

26 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Liebe, System ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

globale Ungerechtigkeit und Missverständnisse

29.05.2020 um 14:53
Da gibt es so manche Themen, die ich gerne ansprechen wollte, zwecks globale Ungerechtigkeit und Missverständnisse, einfach mal mein Herz ausschütten, was bei mir so im Kopf los ist und mir hier Inspirationen zu holen, um weiter zu machen...

Was will der Mensch? Was braucht der Mensch um glücklich zu sein? Macht das einen Sinn, was wir tun?

Projekt: Steuerzahler.
Dank denen die arbeiten und Steuern zahlen, Sie halten den Staat aufrecht. Viele Interessiert es und andere wieder nicht. Der Mensch beschwert sich, weil sie arbeiten müssen, keine Zeit für ihre Kinder haben und Angst um ihre Versorgung und Existenz haben. Andere sind wiederum froh Arbeit zu haben.
Es gibt so viele Unterschiede und Probleme überall. Wenn ich nur dran denke, wieviel häusliche Gewalt es gibt und Kinder missbraucht werden. Ein strafrechtliches Erziehungssytem, eine Population die das ganze auch noch voran treibt. Ist es Abhängigkeit oder kein Wissen zu besitzen, wie man anders, besser leben kann? Aber mein Gefühl sagt mir, es ist alles schon dabei sich positiv zu verändern. Es ist echt Schade, Freunde, Familie oder Menschen zu sehen, die dem bösen Menschen, Systemen ausgeliefert sind. Und diese guten Menschen auch so werden, bewerten, verurteilen und bestrafen andere oder sich selbst.. ein Teufelskreislauf, der auf zu brechen scheint..und ich sitze hier, sehe und spüre das Ungleichgewicht. Es spiegelt sich ganz deutlich wieder. Es ist nicht zu übersehen. Also nicht beschweren, wie scheisse und schlimm das war und ist. Lösungen für diese Probleme finden, und diese Menschen retten, auch die nicht mehr zu retten sind. Jeder Verlust an Menschenleben wäre nicht mein Sinn des Lebens. Jeder kann glauben woran er möchte und seine Meinung vertreten und das mach ich ja auch. Wenn ich an jemanden denke oder verliebt bin, sende ich diese Person, Star, Vorbild meine Energie. Sie ist unsichtbar aber da. wie der sechste oder siebte Sinn, etwas vorher spüren, bevor es passiert usw. Wenn ich dann mal an mich denke, sende ich mir selber Energie.

Wie stellt ihr euch die Zukunft vor? Soll diese angstbasierte Maschinerie weiter geführt werden? Soll es in eine offene, ehrliche, gelassene, menschliche, liebevolle, respektvolle und verständnisvolle Zukunft gehen?

Hier kann ich ausführlich erklären, wie ich das sehe und hab bemerkt, in der letzten Zeit, das ich nicht allein damit bin. ich bin trotzdem in der Gesellschaft allein, bzw, ich lebe jetzt mit dem Gedanken, die Realität gemeinsam mit euch neu zu erschaffen. Gedanken erschaffen Realität.. der Geist hat die Materie erschaffen. Wie seht ihr das oder seit ihr meiner Ansicht? Ich liebe Kritik, ich hab gelernt an ihr zu wachsen und keine Angst vor mir selbst und anderen zu haben, hin zu fallen, auf zu stehen und weiter zu machen..egal ob man mich auslacht oder mich als unnormal da stellt, bin ich alles schon gewohnt. Aber eins hab ich auch gelernt all die Jahre, es lohnt sich für das Licht und die Liebe zu kämpfen, weiter zu lernen und das gelernte weiter zu geben.. egal wie kaputt, zerstört und krank ich war. Da hab ich an stärke gewonnen, das positive in der Scheisse gesehen, wenn jetzt etwas böses von aussen auf mich zu kommt, tut es mir einfach nur leid..keine Aufmersamkeit und wenn doch, dann um am bösen zu wachsen und sich bei Ihnen zu bedanken. Es hat ein Grund warum das so ist wie alles ist. Würde das böse seit Jahrtausende nicht geben und die Liebe und das Licht regiert hätten und uns erzogen hätten, dann wäre es jetzt nicht so Kraftvoll am kommen das Licht/Geist/Seele, das Gute, die Liebe usw...wir sind diese neue Generation die alles verändert und nach unseren Wünschen und Vorstellungen läuft...aber warum das Ganze, vielleicht weil der Mensch das so wollte, Seelenfrieden, Liebe, Befreiung, Wahrheit, Wissen, Aufklärung usw..Wenn wir ein Portal hätten, wo das möglich wäre!?!?

Wie wäre es ohne Geld zu leben, einfacher ausgedrückt, wir leben noch mit dieser veralteten Welt/böse Programmierung. Die Führerschaft der Matrix beherrschen das System. Die Politiker und Präsidenten, sind nur Marionetten der Geldmachthaber. In uns wurde Gier, Macht Zerstörung und Selbstzerstörung eingepflanzt, damit wir nicht unsere Fähigkeit nutzen und an uns selber glauben. Ein Beispiel. 2011 hat die Flutwelle, Fokoshima überrollt. Als ich davon hörte damals und die Nachricht in der Zeitung sah und las, dachte ich mir sofort, das war der Mensch und keine natürlich geschaffene Katastrophe. Und gestern habe ich die Bestätigung bekommen, das das ein Anschlag war. Das es von Menschen gewollt war, Zerstörung, Manipulation und Kontrolle, das alte Machtsystem was allmählich Struktur und Halt verliert. Und diese Bestätigung dient meinem Glaubenswachtum. Das heisst, ich glaube immer mehr an mich und meine Fähigkeiten, einen guten Spürsinn zu haben und meinem Instinkt und Intuition zu vertrauen und aus zubauen, wie in einer Matrixschule. Das ist aber nicht einfach, ohne Anleitung und Wissen. Im Moment lebe ich damit, das das alle, was um mich umzu ist, Werkzeuge Gottes sind. Es ist meine Einstellung wie ich damit umgehe, darüber denke und handel.

Alles besteht aus Energien, Frequenzen und Schwingungen

Liebe und Daten empfangen und senden ist eine menschliche Fähigkeit.

Das alte Systemdenken Bewerten, Verurteilen und bestrafen

Es gibt keine Schuldigen, nur Suchende(das was sie brauchen)Erfüllung
Ich musste mich erstmal selber heilen, damit ich andere helfen und heilen werde.

Geistige globale Vernetztung, ist Geisteswissenschaft. Projekt Steuerzahler, alle Hand in Hand. Mir allein sind die Hände gebunden und kann nur davon träumen, alle Menschen sind frei von Problemen und sind glücklich ohne Geld, haben ihren Seelenfrieden gefunden und sind alle an einem Tisch und unsterblich usw..

Glück bedeutet Leben. Ich hab ein Glück zu leben, auch mit mein Problemen hab ich gelernt umzugehen. Z. Beispiel über mein Schatten zu springen und mich im hier und jetzt zu outen, bzw. mich zu öffnen für die Öffentlichkeit. Der Mensch muss frei sein und glücklich. Ich höre und sehe, das was mich gar nix von angeht. Ich weiss Dinge, obwohl sie mir keiner gesagt hat. Hier gehts nicht ums Recht haben oder Schuldzuweisung zu geben, das Prinzip bzw. Wissen die Menschen nichts davon, Wissen ist Macht.
Thema Gott: Für mich ist das ganz einfach zu erklären. Das Volk ist Gott. Beispiel: Das Meer ist Gott und die einzelnen Wassertröpfen sind die Menschen. Dann ist doch ganz klar, wer Gott ist. Das Prinzip ist sehr schade, denn allein bin ich auch die ganze Zeit.
Also Steuerzahler, wegen dir gibs das veraltete Schulsystem, Beamte, Politiker und Harz Vier usw. Das ist das Werk vom Personal. Einfach mal dran denken, oder warum arbeiten die Menschen so hart für ihr Deutschland.

Wer an Friede denkt, denkt automatisch an Krieg. Menschen was wollt ihr, glücklich und frei sein oder weiter knechten wegen dem Personalpapier, Sicherheit, welche gibt es denn, ausser Mutter Natur?

Was ist mit der Macht des Geistes Wissen und der menschlichen Macht. Niemand kann dein Geist manipulieren, nur die Entscheidung im Menschen kann man manipulieren, dafür gibt das Fernsehen, Radio, Internet einfach das ganze Kommunikationssystem. Warum dürfen wir nicht glücklich sein und lieben. Sucht und Abhängigkeit, ob Klamotten oder Essen, das alles brauchen wir. Eine Föderation im grossen Stil, wer kann es sich erlauben, nur die Geld haben und sich wohl fühlen, in diesem veralteten System. Die eigene Fantasie im Menschen, schade mit anzusehen, wird global untergehen. Es sei denn, was will der Mensch, Krankheit, Tod oder das Leben leben und dazu lernen und Veränderungen zulassen und das alte loslassen was uns aufhält am Wachstum und weiter voran kommen? Angst und Unwissen im Menschen muss umgewandelt werden in Liebe, Vertrauen und Wissen.
Also Deutschland, du arbeitest so hart für dein Land, keiner dankt dem Steuerzahler, was für Luft Schlösser baut ihr auf Sand. Was braucht ein Mensch um glücklich zu sein?….Mensch in Not. Ich kann helfen, ich hab nicht mal ein Boot um alle zu retten. Alle wollen Frieden aber es regieren die Menschen, bezahlt vom Steuerzahler, die fahren weiter das kaputte Boot. Das Boot weg nehmen und das Ruder an sich reissen, alles einladen und los geht's Abenteuer, unbekannte neue Welt. Es liegt nicht am Boot, der Mensch hat das alte Boot studiert und neu codiert..neues Fundament gelegt und globale Befreiung.

Fast alle wollen doch befreit werden oder? Ich sag nur meine Wahrheit oder irre ich mich, kleine Kinder in Drogenkartellen/Gebieten erschießen andere Kinder und Erwachsene Tod. Landsleute erschießen andere Landsleute. Es herrscht Krieg wegen Religion und bisschen mehr Land.
Mensch eine andere Krankheit ist mir im ganzem Universum nicht bekannt. Schade das ich allein bin und andere mit mir auch. Aber wie gut das es Kommunikation gibt.
Die Vorstellungskraft..was passiert, wenn der Steuerzahler von heut auf morgen aufhört zu arbeiten, läuft das Politgeldsystem dann weiter oder muss ein neues Punktesystem her, was ohne menschlichen eingepflanztem Chip, zwecks Überwachung gar nicht möglich ist usw. Ich hatte mir vorgenommen mich kurz zu fassen.:)
Wie macht man Kinder glücklich, in dem man die Eltern glücklich macht. Aber alle gleichzeitig wird schwer. Nicht allen kann man es Recht machen oder geschmacklich treffen. Fantasie anregen, das schreiben hilft ein bisschen...

Der Ton macht die Musik..wieder ein Beispiel. Ich hab zwei Töchter, 16 und 13 Jahre alt. Sie leben beide bei meinen Eltern seit 8 Jahren. Meine Mädels wurden angeschrien, unterdrückt, Angst und Panik beigebracht, Selbszerstörung usw. Sie trauen sich nicht mal zu fragewn wegen essen. All die Jahre habe ich Tabletten vom Arzt, Alkohol und Drogen gebraucht um das zu verarbeiten, bzw. diese Scheisse auszuhalten. Ich hatte keinen der mich aufbaute, der mir zu hörte oder mir geholfen hat wieder auf dem rechten Weg zu kommen. Damit war ich immer allein und ganz ehrlich, das hat mich zerstört. Keine richtige Gesellschaft um sich zu haben, gab mir zu denken und kann ich daran was ändern? Thema war oder ist, das meine Muddi meine Kinder anschreit, unterdrückt usw. Nicht aufbaut usw..sie beschwert sich, das wäre alles meine Schuld, weil ich Drogen nehmen würde. Meine Kinder respektlos sind, nur negatives.. das Jugendamt weiss bescheid, das sie mich und meine Kinder verletzt und dann noch von uns verlangt, wir müssen uns entschuldigen für ihre Fehler, lieben, Aufmersamkeit geben, damit sie weiter machen kann. Denn das böse, ist pure Selbszerstörung, und braucht stetig Energie von neutralen oder Lieben Menschen, wie uns. Ich bin meiner Mutter nicht böse, weil sie so hammer ätzend ist. Es ist einfach nur traurig mit anzusehen, wie sie jetzt allein da steht, keiner mit ihr mehr was zu tun haben will und kaputt geht, weil ich weiss oder mir denken kann, sie war nicht so. Sie war mal ein Kind so wie wir alle. Wenn ich meine Mutter nicht verzeihen kann und meine Kids auch nicht, dann wird unsere Familie zerbrechen. Ich kann nicht Feuer mit Feuer bekämpfen, wenn ich weiss, das würde nur uns alle zerstören, wenn ich so wie sie wäre oder wie böse Menschen sind auch kein Mitgefühl haben. Das sind Ich Menschen und kennen nur ihre Wahrheit, also kaputter Prozess..schade..und das traurige ist noch, diese Menschen sind überzeugt von sich..naja, die Situation ist folgende, meine Muddi bekommt vom Jugendamt Unterstützung und meine Kinder kommen mich besuchen. Das wird ungewohnt, weil meine Mutter mich immer versucht hat, mich von meinen Kindern fern zu halten. Ich wäre ja das Böse und Gefählich usw. Und das ganz schlimme immer noch, es herrscht keine gute Stimmung im Elternhaus und meine Kinder sind da gefangen. Ich hätte sie ja gern rausgeholt, schon vor Jahren aber das gilt als Kindesentführung. Sie haben auch schon versucht vor zwei, drei Jahren versucht ab zu hauen, weil sie sich nicht wohl fühlen und unter ständiger Angst leben. Meine grosse hat schon die ersten Depressionen, keine Energie, Sie denkt sie ist nicht gut genug um Omas Erwartungen zu erfüllen. Also leben wir das Leben unserer Vorfahren/Ahnen und Familien usw. Ich bin nicht glücklich damit aber ich hab mich eingesetzt für meine Kinder. Aber erstmal musste ich Abstand davon gewinnen um gestärkt daraus hervor zu gehen. Ich will kein verletzten, auch nicht mehr mich. Denn so wie bin, ist es auch im aussen um mich umzu..Also wenn meine Muddi nicht bereit ist für eine Veränderung, man muss ja sowas immer freiwillig wollen, muss ich das akzeptieren. Muss ich ja sowieso, alles akzeptieren, das alles so ist, wie es ist, auch wenn dieser Prozess schmerzvoll ist. Am liebsten hätte ich, das meine Muddi aufhört mit dem innerlichen Krieg und nach aussen ablässt. Aufhört meine Kinder zu verletzten und sich selbst, mit sich wieder Freund wird und ins reine kommt.


An alle Leser, achtet nicht so auf die Rechtschreibung, wichtig ist die Einsicht, Ansicht, Bestätigung und Kommunikation, Informationsaustausch/Datenaustausch... Einzelnd aussteigen ist gefährlich aber alle zusammen dann sind die in Unnormalen in der Überzahl und die anderen im verkehrten System. Ich hoffe, der Mensch kapiert was er da tut. was kann dem Menschen helfen und wie macht man sie glücklich.
Ich grüße euch meine Nachbarn und geistigen Mitreisenden, ein Wettrennen gegen das veraltete Politsystem. Wie lange sollen die Menschen noch verarscht werden, sie machen und tun und bekommen nur ein Hunger Lohn, Tod, Krankheit usw..
Ich bin mal gespannt auf eure Reaktion.

Steuerzahler, beschwere dich nicht, dank dir gibt es das System. Besser als kein System zu haben. Damit kann man arbeiten und umstrukturieren..umprogrammieren. Das Uhrwerk wieder richtig einstellen. Wie das Wissen im Bewusstsein. Es ist nur in Vergessenheit geraten. Nerven braucht man dafür, um das reale Böse aus dem Wege zu gehen, die durch Steuern zahlen verursacht werden. Mensch, du besitzt die Waffe, dein Verstand zu verlieren....Der Verstand ist die mächtigste Waffe im ganzen Universum. Alles ist möglich.

Was meint ihr, liebe Leser und Interessenten. Nur Gemeinsam ist man stark und nicht allein im großen Politrevier.
Das Commune leben, dann bin ich auch nicht allein, nicht mehr jeden Tag, die Angst vorm allein sein, Tod, Hunger und erfrieren, kälte von Mitmenschen in manchen Situationen.

Das Spiegelleben ;)
Wir sind alle Schüler und Meister.
Mein Gefühl oder Spürsinn sagt mir, das die guten Menschen die Herrschaft übernommen haben.
Den Fokus, Aufmerksamkeit, Leidenschaft, Hingabe, Liebe aufrecht halten
Globale Massenfunktion, anstatt Wachstumsstillstand.

Ich hab keine Angst mehr mich euch zu öffnen. Darüber schreiben tat auch sehr gut. Ich hätte noch mehr schreiben können, ein kl. Blick in meine Welt. Ich hoffe, es ist einigermassen verständlich rüber gekommen. Diese Ungerechtigkeit ab zu schaffen oder einen Weg lernen, damit besser um zu gehen oder Lösungen für diese Probleme zu finden.

Eine allgemeine Frage hab ich noch: was würdest du/ihr tun oder dich/euch entscheiden, wenn du die Fähigkeit hättest, das Licht/Seele zu behüten, beschützen und zum leuchten zu bringen? Würdest du die armen Seelen/ bösen Menschen, bewerten, verurteilen und bestrafen? Oder gar nichts davon? Und jetzt hab ich eine neue Aufgabe gefunden, über meine Gefühle zu schreiben..wie fühlt und seht ihr die Sache? Wer weiss schon, wie lange das alles noch so bleibt?

Ich wünsche mir, eine globale Heilung und Freundschaft!


3x zitiertmelden

globale Ungerechtigkeit und Missverständnisse

29.05.2020 um 19:19
Zitat von ellabeellabe schrieb:Als ich davon hörte damals und die Nachricht in der Zeitung sah und las, dachte ich mir sofort, das war der Mensch und keine natürlich geschaffene Katastrophe. Und gestern habe ich die Bestätigung bekommen, das das ein Anschlag war. Das es von Menschen gewollt war, Zerstörung, Manipulation und Kontrolle, das alte Machtsystem was allmählich Struktur und Halt verliert. Und diese Bestätigung dient meinem Glaubenswachtum.
Was war denn das für eine "Bestätigung"? Wenn "Bestätigung" und "Glaube" einander in die Hände spielen, dann ist das erfahrungsgemäß ein verdammt guter Grund diese "Bestätigungen" ganz genau zu prüfen.

War es etwas, dass Du nach objektiver Prüfung und Beurteilung als "vermutlich korrekt" eingestuft hast, oder hat einfach nur irgendjemand irgendwas behauptet, was Du bereitwillig ohne jede Prüfung geschluckt hast, weil es so schön in Dein Weltbild gepasst und Dich in einer Meinung gestützt hat, die Du Dir bereits aufgrund Deines Weltbildes ohne jeden objektiven Anlass gebildet hattest?

Versteh mich nicht falsch, es ist nicht per se "falsch" sich in ein Glaubenssystem zu ergießen, wenn es einem gut tut.
Aber erfahrungsgemäß sind Menschen, die so "argumentieren" wie Du es tust mehr als nur häufig gefährdet Glauben mit Wissen zu verwechseln, wann immer etwas zu gut in ihr Weltbild passt.

"Offen und kritisch" sein, bedeutet nämlich auch, dass man grade bei Infos die schön ins eigene Weltbild passen aufmerksam bleibt und prüft ob da nicht eher der Wunsch der Vater des Gedanken ist.
Wenn Du Dir die Frage stellst, ob Du auch in der Lage wärst auf solche Fragen eine Antwort zu akzeptieren, die eben nicht in Dein Weltbild passt, kannst Du diese Frage dann noch mit "Ja." beantworten?

Ich hab einige angebliche "Bestätigungen" zu diesen Thema gesehen.

Aber niemand der solche Behauptungen macht, konnte mir bisher fundierte oder auch nur glaubwürdige Belege zeigen.

Möglicher Weise gibt es hier gar keine Verschwörung, keinen Anschlag geheimer Mächte.

Weitaus wahrscheinlicher ist es, dass der Eintritt einer solchen Katastrophe schlicht und ergreifend eine Frage der Zeit ist, wenn man auf die geniale Idee kommt Kernkraftwerke auf Boden zu errichten unter dem gleich mehrere tektonisch aktive Platten liegen.

Diese Panikmache und Verunsicherung mit Verschwörungen, Chemtrails, "Erdbebenwaffen" und Co ist aus mir unbegreiflichen Gründen, bestens dazu geeignet Menschen vergessen zu lassen, dass die Entscheidung ein Kernkraftwerk Stellen zu errichten an denen die geologischen Gegebenheiten jedem "Nichtseismologen" das Fazit ermöglichen, dass solch eine Katastrophe irgendwann eintreten muss, einfach mal eine "Scheissidee" ist.
Zitat von ellabeellabe schrieb:alle Menschen sind frei von Problemen und sind glücklich ohne Geld, haben ihren Seelenfrieden gefunden und sind alle an einem Tisch und unsterblich usw..
Und wenn gar nicht alle Menschen unsterblich sein möchten?
Zitat von ellabeellabe schrieb:Glück bedeutet Leben.
Na wenns mal so einfach wäre...
Zitat von ellabeellabe schrieb:Ich weiss Dinge, obwohl sie mir keiner gesagt hat
Denk halt dran "Glaube" und "Wissen" zu differenzieren und dran zu denken, dass "Glaube" nicht auf Andere übertragbar ist. Intuition ist eine feine Sache, aber nicht wenn sie sich mit Arroganz kreuzt, dann haste nämlich ganz schnell Ignoranz gegenüber denen was andere Menschen als "richtig" oder "falsch" einstufen.
Zitat von ellabeellabe schrieb:Thema Gott: Für mich ist das ganz einfach zu erklären. Das Volk ist Gott.
Ich bin Teil des Volkes, aber mit so einem Psychopathen wie dem Gott aus der Bibel möchte ich nicht so gern in einen Topf geworfen werden, nicht mal in einen Ozean.
Zitat von ellabeellabe schrieb:Also Steuerzahler, wegen dir gibs das veraltete Schulsystem, Beamte, Politiker und Harz Vier usw.
Jup und ist bin stolz drauf. Das System ist nicht perfekt, aber es ist besser als in vielen anderen Ländern und ich zahle gern Steuern dafür in einem Land leben zu dürfen in dem man mehr als nur einmal Pech haben muss um durchs soziale Netz zu fallen.
Zitat von ellabeellabe schrieb:Das ist das Werk vom Personal. Einfach mal dran denken, oder warum arbeiten die Menschen so hart für ihr Deutschland.
Weil jeder Mensch seine ganz eigene Vorstellung von "seinem Deutschland" hat und ich persönlich es immer sehr schräg finde, wenn jemand mir unterstellt ich würde "mein Land" nicht lieben, nur weil ihm nicht in den Sinn kommt, dass ich einfach nur andere Aspekte an diesem Land gut finde als er selbst.
Zitat von ellabeellabe schrieb:Menschen was wollt ihr, glücklich und frei sein oder weiter knechten wegen dem Personalpapier, Sicherheit, welche gibt es denn, ausser Mutter Natur?
Ich "knechte" nicht.
Ich verdiene mein Geld mit ehrlicher Arbeit die mir viel Spaß macht, Essen auf meinen Tisch, Futter in die Näpfe meiner Tiere usw bringt und das meine Kunden üblicher Weise gern bezahlen.
Das ich damit auch Sozialversicherungen und Steuern zahle ist ein "Plus" aber auch in einer "Welt ohne Geld und ohne Arbeit, nur mit Wohlstand" würde ich auf diesen Job nicht verzichten wollen und hoffe sehr, dass eine ausreichende Menge anderer Leute ihre Berufe auf deren Ausübung ich genauso angewiesen bin wie meine Kunden darauf, dass ich meinen Job mache, ebenso weiter ausüben würden.
Zitat von ellabeellabe schrieb:Warum dürfen wir nicht glücklich sein und lieben.
Also mir ist bisher Beides nicht verboten wurden.
Ich musste mir beides "erarbeiten", aber das ist meiner Ansicht nach auch genau richtig so.
Meiner Erfahrung nach kommen in den meisten Menschen nicht grade deren erfreuliche Seiten zum Vorschein, wenn man ihnen etwas "gratis" gibt, bei dem sie gar nicht bereit sind es sich zu erarbeiten.
Zitat von ellabeellabe schrieb:was will der Mensch, Krankheit, Tod oder das Leben
Krankheit und Tod gehören zum Leben seit es existiert und auch wenn das gelegentlich für manch Einen unerfreulich ist, wird damit ein Gleichgewicht aufrechte erhalten, dass für das "Große Ganze" sehr viel wichtiger ist als die Tatsache, dass ein solches "Naturgesetz" genau einer Spezies nicht in den Kram passt.
Da hat der Mensch dann einfach mal Pech gehabt und wird den Lauf der Natur ab und an akzeptieren müssen, auch wenn ihm überall eingeredet wird, dass er über den Naturgesetzen stehen würde.
Zitat von ellabeellabe schrieb:das alte loslassen was uns aufhält am Wachstum und weiter voran kommen?
Tu Dir idealerweise selbst den Gefallen und verinnerliche, dass "Wachstum und weiter voran kommen" für jeden Menschen etwas Anderes bedeutet und es viele Menschen gibt die diesen Dingen kein Stück abgeneigt sind, aber eben einfach nicht davon überzeugt, dass wir das "alte System wegschmeißen müssen" um "voranzukommen".
Das ist Dein Standpunkt, andere Menschen sehen das von anderen Standpunkten aus eben möglicher Weise anders.
Zitat von ellabeellabe schrieb:Was braucht ein Mensch um glücklich zu sein?
Stelle diese Frage 10 Menschen, rechne damit wenigstens 15 verschiedene Antworten zu erhalten und erkenne, dass es kein Patentrezept gibt.
Zitat von ellabeellabe schrieb:Fast alle wollen doch befreit werden oder?
Ich persönlich finde den Gedanken, dass irgendwer sich anmaßen könnte darüber bestimmen zu wollen ob und wovon ich "befreit" werden möchte ziemlich gruselig.
Ich glaube nun mal nicht an Seelen, Götter und auch nicht an "Energie" wenn man das Wort aus jedem physikalisch nachvollziehbarem Zusammenhang gerissen und für alles Mögliche oder Unmögliche benutzt wird.

Wenn ich an etwas "glaube", dann an Bildung, Entscheidungsfreiheit und daran, dass es bei Meinungen, Ansichten und Glauben kein "richtig" oder "falsch" gibt, weil in meinem Weltbild jede geformte Meinung den gleichen "Wert" hat und jeder Glaube zu respektieren ist, ganz besonders dann, wenn man anderer Meinung ist bzw den Glauben nicht teilt.

Ich denke auch, dass unser "politisches System" zwar stetig hinterfragt werden sollte und jeder, dem daran gelegen ist sich dafür einsetzen sollte es besser zu machen.
Aber ich sehe absolut keinen Grund dieses System komplett abzuschaffen und/oder zu zerschlagen bzw halte diese Idee für ziemlich gefährlich.

Und ich bin kein "verblendetes Schlafschaf", dass "wachgerüttelt" und/oder "befreit" werden muss, ich bin ein menschliches Wesen wie Du, dass lediglich anders tickt.

Der Rückschluss, dass einer von uns "falsch ticken muss", weil wir so verschieden ticken ist nicht zulässig.
Zitat von ellabeellabe schrieb:Ich sag nur meine Wahrheit oder irre ich mich
Du bist gefährlich nah dran anzunehmen, dass "deine Wahrheit" auch für Andere von Belang ist oder Du gar Menschen "retten" musst, die die Dinge anders sehen.
Zitat von ellabeellabe schrieb:nur die Entscheidung im Menschen kann man manipulieren, dafür gibt das Fernsehen, Radio, Internet einfach das ganze Kommunikationssystem
Zitat von ellabeellabe schrieb:Aber wie gut das es Kommunikation gibt.
Plapperst Du irgendwem nach, oder was entspricht nun Deiner Meinung? :

Ist das "Kommunikationssystem" denn nu "böse" und nur zur Manipulation da oder ist es eine tolle Sache und eröffnet tolle Möglichkeiten?
Solche Phrasen höre ich gewohnheitsmäßig von Leuten, die damit eigentlich sagen wollen, dass sie selbst etwas "zum Guten" zu nutzen wissen von dem "all die anderen Idioten" sich doch nur ablenken und kontrollieren lassen.

Es gibt wenig Dinge auf dieser Welt die nicht sowohl zum "Guten" als auch zum "Schlechten" genutzt werden können und wo die Entscheidung was man daraus macht bei jedem Einzelnen liegt.
Mit nem GPS Tracker kann ich verlorene Hunde wieder finden oder Menschen ohne ihr Wissen überwachen und mit den gewonnen Daten eine Menge Schindluder treiben.
Ich kann auch entscheiden, dass ich z.B. einer mir nahestehenden, demenzkranken Person aus Sicherheitsgründen einen Tracker "unterjubel" obwohl ich es verpatzt habe mir die Einwilligung dazu geben zu lassen als die Person noch dazu in der Lage war.
In diesem Falle müsste ich damit leben, dass diese Entscheidung von anderen Menschen nicht einheitlich als "positiv" bewertet wird, sondern es auch andere Meinungen gibt.

Ich persönlich weiß immerhin noch, dass auch Menschen deren Glauben und Ansichten mir völlig unverständlich sind in der Lage sein können "gute Entscheidungen" zu treffen und diese Fähigkeit keineswegs auf Menschen begrenzt ist die so ticken wie ich bzw es mir nicht zusteht Andere anhand meines Standpunktes zu bewerten.
Wenn auch Du das noch weißt, dann pass gut auf, dass Dir dieses Wissen nicht verloren geht.
Zitat von ellabeellabe schrieb:Die Vorstellungskraft..was passiert, wenn der Steuerzahler von heut auf morgen aufhört zu arbeiten, läuft das Politgeldsystem dann weiter oder muss ein neues Punktesystem her
Mal ganz im Ernst.
Glaubst Du das wirklich?
Wenn ja hast Du ein bisschen zu viel Vorstellungskraft.
Ich kann Dir genau sagen, was passiert wenn "der Steuerzahler von heut auf morgen aufhört zu arbeiten".
Die Antwort ist einfach:
Aus der Leitung kommt kein Wasser mehr, aus der Steckdose kein Strom. Tankstellen, Supermärkte und Co im Bestfall geschlossen, sehr viel wahrscheinlicher ruck zuck geplündert.
Keine LKW mehr die "Nachschub" bringen, keine Leute die das Zeug in Regale sortieren und an den Verbraucher abgeben.
Krankenhäuser und andere Notfalldienste: Nicht erreichbar.

Glaubst Du echt das Ergebnis wäre Friede, Freude, Eierkuchen?
Alle treffen sich aufm Rathausplatz, singen kumbaya, krempeln die Ärmel hoch und gehen Hand in Hand an den Aufbau einer "gerechteren Welt"?

Ich gehöre wirklich, wirklich zu Denen, die davon überzeugt sind, dass wir im Grunde eine soziale Spezies sind in der "das Gute" überwiegt.
Aber wenn "der Steuerzahler von heut auf morgen aufhört zu arbeiten", dann gehen die Straßen in Chaos und Flammen auf.

Wie heißt es so schön:
"One day the water gets shut off, the next day, people are on fire." (Für die, die kein englisch sprechen: "An einem Tag dreht man das Wasser ab und am Nächsten steht alles (von und für Menschen) in Flammen." )

Das trifft es verdammt gut.
Ob Dir ein System gefällt oder nicht spielt keine Rolle, nicht mal ob es "objektiv schlecht" ist.
Du kappst es "mal eben" und das Ergebnis ist Chaos.
Sicher lichtet sich irgendwann der Staub und von denen die noch leben machen sich so Einige an den "Wiederaufbau" und ein Teil davon hat sicher auch die Absicht "alte Fehler nicht zu wiederholen", das bedeutet aber dann schon für jeden etwas Anderes.
Unterm Strich hat es dann aber zwischen dem "Abschalten des alten Systems" und dieser "Wiederaufbauphase" eine Menge Opfer gegeben, die diesen "Aufbau etwas Neuem und Besserem" nicht mehr erleben werden.
Allein statistisch ist es eine Tatsache, dass unter diesen Opfern definitiv auch zahllose Menschen sind, die an der Verbesserung des alten Systems, hin zu etwas Besserem ziemlich produktiv hätten mitwirken können und all deren Ideen und Schaffenskraft in irgendeiner sinnlosen Straßenschlacht unwiederbringlich verloren gegangen ist.
Zitat von ellabeellabe schrieb:Würdest du die armen Seelen/ bösen Menschen,
Ich glaube weder an die Existenz einer Seele noch an die "des Bösen".
Von der Sache mit der Seele bin ich einfach nicht überzeugt und von "etwas Bösem" sprechen die meisten Menschen nur wenn sie es sich einfach machen wollen etwas zu verurteilen und von sich zu schieben das ihnen unangenehm ist.


melden

globale Ungerechtigkeit und Missverständnisse

29.05.2020 um 21:50
@Fraukie
Danke, das du dir die Zeit für mein Beitrag genommen hast. Ich finde es gut was du geschrieben hast. Das bringt mich zum nachdenken und zeigt mir neue Ansichten und Richtungen die ich noch nicht gesehen habe.
Aber wie nennt man die Menschen die Gefühlskalt sind, über Leichen steigen und Kinder, Tierer, Menschen missbrauchen? Das sind doch böse Menschen. Oder meinst du, ich sollte lieber nicht verurteilen und neutral die Sache beobachten. Und das akzeptieren, das es solche Menschen gibt, bleibt mir auch nix anderes übrig.


2x zitiertmelden

globale Ungerechtigkeit und Missverständnisse

29.05.2020 um 23:13
Zitat von ellabeellabe schrieb:Das sind doch böse Menschen.
Das ist sehr einfach formuliert. Und so einfach ist es nicht. Was ist denn „böse“? Kann man „böser“ sein als Andere?
Die Welt teilt sich mMn nicht in schwarz und weiß, gut und böse, emotional und gefühlskalt auf. Es gibt Unmengen dazwischen und darüber hinaus. Und wozu böse Menschen, wie du sie nennst, verurteilen, was bringt das? Wie du schon sagst: es bleibt nichts anderes übrig. Jeder hat irgendwelche Gründe, um etwas zu tun. Ob die moralisch richtig sind, kannst du entscheiden, ihre Existenz hinnehmen musst du trotzdem.


melden

globale Ungerechtigkeit und Missverständnisse

30.05.2020 um 08:00
@Luminita

Ob die moralisch richtig sind, kannst du entscheiden, ihre Existenz hinnehmen musst du trotzdem.[/quote]

Wenn ich so denke, hab ich mich schon dafür entschieden, dass es so ist.


1x zitiertmelden

globale Ungerechtigkeit und Missverständnisse

30.05.2020 um 11:57
Zitat von ellabeellabe schrieb:Es gibt so viele Unterschiede und Probleme überall.
man sollte sich zuerst um die eigenen probleme kümmern.
so es denn welche gibt.

sich in die angelegenheiten anderer einzumischen finde ich,
das ist m.M., nicht so prickelnd.

denke, dass das die meisten auch garnicht wollen.
Zitat von ellabeellabe schrieb:Alles besteht aus Energien, Frequenzen und Schwingungen
ach - daher weht der wind...


melden

globale Ungerechtigkeit und Missverständnisse

30.05.2020 um 12:34
Zitat von ellabeellabe schrieb:Wenn ich so denke, hab ich mich schon dafür entschieden, dass es so ist.
Was ist wie? Bitte klarere Aussagen. Auch dein EP ist sehr schwer zu verstehen. ;)


melden

globale Ungerechtigkeit und Missverständnisse

30.05.2020 um 12:46
Zitat von ellabeellabe schrieb:. Ich hoffe, es ist einigermassen verständlich rüber gekommen.
Nein. Für mich ein wirres Durcheinander. Bin hin- und hergerissen ob es thematisch eher zu VT oder Eso gehört, beides vermischt sich lustig und um was es eigentlich gehen soll wird mir auch nach zweimaligem Lesen nicht klar.


1x zitiertmelden

globale Ungerechtigkeit und Missverständnisse

30.05.2020 um 16:23
Zitat von ellabeellabe schrieb:Danke, das du dir die Zeit für mein Beitrag genommen hast.
Gern geschehen.
Zitat von ellabeellabe schrieb:ch finde es gut was du geschrieben hast. Das bringt mich zum nachdenken und zeigt mir neue Ansichten und Richtungen die ich noch nicht gesehen habe.
Das spricht mal definitiv sehr für Dich, zumindest meiner Ansicht nach.
Meine Ziehmutter hat mich gelehrt, dass es zwar natürlich und gesund ist sich primär mit einem Umfeld zu umgeben, dass mir in wichtigen Bereichen/Ansichten ähnlich ist, aber auch, dass man einige Dinge nur lernen kann, wenn man sich auch respektvoll mit Menschen auseinandersetzt die völlig anders ticken als man selbst.
Zitat von ellabeellabe schrieb:Aber wie nennt man die Menschen die Gefühlskalt sind, über Leichen steigen und Kinder, Tierer, Menschen missbrauchen?
Wenn man es sich einfach machen will und Angst davor hat zuzugeben, dass das Potential Unaussprechliches zu tun in jedem einzelnen von uns steckt und wir uns täglich entscheiden müssen wie wir handeln, der nennt es "böse", "Tier", "Monster", "unmenschlich" und schiebt es damit so weit es geht von sich weg.

Aber rational betrachtet wissen die meisten von uns, dass wir die Welt nicht retten können und so entscheiden wir uns dafür was wir persönlich "schlimm" finden, was "in Ordnung" und wovor wir einfach die Augen verschließen.

Wenn ich jemanden sehe, der sich nen Eibrötchen oder nen Milchshake kauft und dann an der Bushaltestelle sitzt und jammert, weil jemand einen Hund tritt oder Welpen ertränkt... Dann muss ich sehr an mich halten, dieser Person keine Vortrag über vergaste Küken, die Zustände in Brütereien und Legebetrieben zu halten oder ihn zu bitten mal einen Milchviehbetrieb aufzusuchen.
Die Kälber kommen direkt nach der Geburt weg, weil es die Haltung und Nutzung der Milchkühe erleichtert. Mutterkuh und Kalb schreien nicht selten tagelang nacheinander.

Wie kommt jemand der eben noch andere dafür bezahlt hat Hühner und Kühe zu foltern auf die Idee sich moralisch über die Person zu stellen, die einen Hund tritt oder Welpen tritt?
Warum ist ein Brathähnchen ok, obwohl man nach ein paar Stunden wieder Hunger hat und ein Pelzmantel, der bei guter Pflege über Generationen weitergegeben kann "böse"?

"Doppelmoral" hat einen schlechten Ruf, aber rational betrachtet ist Doppelmoral für die Menschen die sowas wie einen moralischen Kompass haben überlebensnotwenig um nicht wahnsinnig zu werden oder aus lauter Rücksichtname auf seine Umwelt dem eigenen Überlebenstrieb in die Eier zu treten. Niemand von uns kann ein Leben führen ohne irgendwem auf die Füße zu treten und wer sich für jemanden oder etwas einsetzt kann unmöglich den gleichen Ansatz für jeden und Alles bringen.

Wenn man sich Krimonaldokus anguckt, dann sind Angehörige, Staatsanwälte, Richter und andere die darüber reden wie "Böse" der Täter doch sei und wie "unmenschlich" niemals psychologisch oder neurologisch geschult.
Wenn ich mir z.B. bei Youtube die Kommentare bei Kriminaldokus durchlese, dann "ängstigen" viele Schreiber bzw deren "Fantasien" wie ein Täter zu bestrafen sei nicht selten mehr als der Täter selbst.
Ganz gleich was derjenige getan hat, es wird grundsätzlich von den Fantasien einiger "normaler Menschen" was sie als "gerechte Strafe" empfinden ganz erheblich in den Schatten gestellt.

Kriminalpsychologen und Neurologen reden üblicher Weise nicht von "dem Bösen", sie sprechen über Hirnregionen, die nicht bei jedem Menschen gleich aktiv sind, über innere Zerrissenheit.
Wir sind eine soziale Spezies aber auch eine die sehr wohl zum Jagen und Töten fähig ist und Menschen, die irgendeine Form der Befriedigung aus dem Leid anderer ziehen sind nicht "böse". Hier treffen pathologische Abweichungen in Hirnfunktion und Hirnchemie auf schlechte Entscheidungen die üblicher Weise eine lange Vorgeschichte während der Sozialisierung sind.

Das mag ich an unserem System:
Es geht richtig mit diesen Menschen um. Sie verlieren, wenn möglich und notwendig ihr Recht darauf sich frei zu bewegen und müssen zum Schutz der Allgemeinheit eine gewisse Zeit im Gefängnis oder einer geschlossenen Psychiatrie verbringen.
Aber das ist "Strafe" genug.
Ich bin stolz in einem Rechtssystem zu leben in dem man niemals sein Recht auf Leben oder körperliche Unversehrtheit verwirken kann.
Menschen die eine Gefahr darstellen so unterzubringen, dass die Gefahr minimiert wird, diese Unterbringung aber human zu gestalten, diese Menschen, ganz gleich was sie getan haben, vor Folter zu schützen und niemals dieses System durch die Todesstrafe ad absurdum zu führen.
Das ist in meinen Augen "Zivilisation". Ein Privileg das es zu schätzen und zu schützen gilt.

Interessant sind hier auch einige Aussagen von Dr. Mark Benecke über die Ausübung seiner Tätigkeit als Kriminalpsychologe.
Der Mann fliegt zum Teil um die halbe Welt um mit Straftätern zu sprechen, deren Taten so übel sind, dass vor Ort niemand bereit ist sie noch als Menschen zu betrachten und mit ihnen zu sprechen.
Herr Benecke tut dies und seine Erkenntnis lautet, dass selbst bei grausamsten Taten der Täter sich meistens wünscht er könne "einfach ganz normal sein".

Entweder macht man es sich einfach, spricht von Monstern und vom Bösen, schiebt die Tatsache, dass in der menschlichen Natur nicht nur tolle Sachen hausen weit von sich.
Oder man versucht zu verstehen warum es diese "Abweichungen" gibt und je mehr man die Täter von heute versteht, desto größer wird die Chance, dass man Erkenntnisse gewinnt, die es ermöglichen den potentiellen Tätern von morgen die Hilfestellungen zur Verfügung zu stellen, die es ihnen ermöglichen können andere, bessere Entscheidungen zu geben.

Seit ich sehr klein bin ist offensichtlich gewesen, dass mein Gehirn nicht normal ist, das ich zu vielen "menschlichen Emotionen" nicht fähig bin.
Aber meine Ziehmutter hat niemals darüber nachgedacht mich aufzugeben.
Im Gegenteil, als die beste Freundin meiner leiblichen Mutter war sie mir niemals irgendwas schuldig.
Aber sie war der Ansicht, dass ich es verdiene, dass man mir hilft, dass sie in der Lage sein würde zu verhindern, dass ich ein Monster werde.
Und ich behaupte mal, sie war erfolgreich.
Ich bin unemotional und werde es sicher auch immer sein.
Aber ich kann nicht mal eine Fliege erschlagen.
Nicht weil eine tote Fliege mich "traurig" macht, sondern weil ich für mich und meinen moralischen Kompass weiß, dass ich kein Leben beenden werde, es sei denn mein Eigenes oder das Anderer wird bedroht oder die Beendigung eines Lebens ist für das Lebewesen, dem dieses Leben "gehört" besser.
Wer weiß was ohne die Liebe meiner Ziehmutter aus mir hätte werden können. Ich will es nicht wissen, die Tatsache, dass Empathie nichts ist was ich lernen kann reicht mir um sehr gut zu wissen, dass es viele äußerst unschöne Alternativszenarien gibt.

Diese Hilfe konnte meine Ziehmutter mir geben, weil sie nie an "das Böse" geglaubt hat, sondern stets nur an "Ursache und Wirkung".
Zitat von ellabeellabe schrieb:Oder meinst du, ich sollte lieber nicht verurteilen und neutral die Sache beobachten.
Ich kann und werde Dir nicht sagen wie oder wodrauf Du Deinen Standpunkt auszurichten hast.
Das steht mir nicht zu, es steht niemandem zu, außer Dir selbst.

Ich kann Dir nur sagen, dass ich auf das Verurteilen verzichte so gut es mir möglich ist und fortwährend daran arbeite darin besser und besser zu werden.
Für mich ist eine Sichtweise, die so neutral wie es nur möglich ist der richtige Weg, was für Dich richtig ist, das kannst nur Du allein herausfinden.
Es ist nicht verkehrt sich Hilfe dabei zu suchen, aber helfen können Dir nur Menschen die Dich gut kennen und um Deine Stärken und Schwächen wissen.
Zitat von ellabeellabe schrieb:Und das akzeptieren, das es solche Menschen gibt, bleibt mir auch nix anderes übrig.
Hat sich für mich bewährt.
Es wird immer Menschen geben, die dem Weltbild das mir "ideal" erscheint den Tag versauen und es gibt nichts aber auch gar nichts was ich daran ändern kann.
Man kann Menschen nicht ändern.
Arbeiten kann man nur an sich selbst und denen hilfreich zur Seite stehen, die sich diese Hilfe von Dir ausdrücklich erbitten.

Wenn ich die Welt verbessern will, dann verbessere ich mich selbst. Statt über andere zu urteilen oder gar zu versuchen ihnen mein Weltbild aufzudrücken werde ich nicht müde bei meiner eigenen Nase anzufangen und zu bleiben.

Ich fahre gut damit, was sich für Dich bewährt kannst auch in dieser Hinsicht Du und nur Du herausfinden.

Du kannst die Welt nicht retten.
Niemand kann das.
Aber Du kannst sie besser machen indem Du niemals aufhörst zu hinterfragen was Du an Dir selbst verbessern kannst.

Ich mag zu Optimismus neigen, aber ich bin fest davon überzeugt, dass die Welt jeden Tag ein bisschen besser wird an dem ein weiterer Mensch sich dafür entscheidet nicht zu versuchen sein Umfeld zu "verbessern" sondern Tag für Tagen an seiner eigenen Verbesserung zu arbeiten.


melden

globale Ungerechtigkeit und Missverständnisse

30.05.2020 um 16:41
Es kehre jeder vor der eigenen Tür, dann ist die Welt sauber.


melden

globale Ungerechtigkeit und Missverständnisse

30.05.2020 um 22:17
@Fraukie
Hammer gail..das tat grad richtig gut..mir fehlen die Worte. Ich werds ein paar mal öfter lesen müssen. Das hat mich grad beim lesen gefläscht. Das hat sich gelohnt, mich hier zu öffnen. Das ist Goldwert, was du geschrieben hast. Ich danke dir, für deine Offenheit. Ich lerne gern aus diesem Text. Denn dein Wissen, hab ich vor langer Zeit vergessen und kann mich dran erinnern, dass ich das unbewusst gelebt haben. Ich danke dir tausend Fach dafür. Ich könnte noch zu jedem Textblock etwas schreiben, aber das erste was mir dazu einfällt ist, hier kommt mehr Wissen zu stande. Ich fühle mich ernst genommen. Das ist ein ganz tolles Gefühl, was du in mir ausgelöst hast. Es fühlt sich auch an, als würde ich energetisch hoch geholt. Wir müssen uns ja nicht verstehen und einer Meinung sein, aber hätte ich meine Angst nicht überwunden, hier ins kalte Wasser zu springen, dann hätte mein Wissenschatz nichts dazu gelernt. Ich glaube und denke nicht, das so viele wichtigen Informationen mir ein Arzt, Therapeut, Psychologe oder andere mir hätte geben können. Es scheint wieder ein bisschen die Sonne in mir. Ich werds jeden Tag lesen eine Woche lang, um es wieder in die Tat um zu setzten, mich quasi zurück programmieren. Ich weiss gar nicht wie ich es wieder gut machen soll..ich sag einfach nur danke, das es dich gibt und du mir geschrieben hast.

Ok, dann formuliere ich das mal so, ich empfinde keine guten Gefühle bei schlechten Menschen. Aber vielleicht gibt es gute und schlechte Menschen nur, weil ich mich entschieden habe es so zu sehen oder damit aufgewachsen bin es so zu betrachten. Also was in mir ist, ist auch im Außen. Ich bin noch zu viel identifiziert mit meinem Körper, mein Leid und das Leid anderer. Hindernis: Ich habe sehr viel Mitgefühl und leide mehr als der Patient. Wenn meine Aufmerksamkeit und Liebe auf schlimme Dinge ausgerichtet war oder ist, hat es mich immer nach unten gezogen oder zerstört, weil ich nie die Möglichkeit hatte mein Ich zu leben. Ich war es gewohnt, das Leben anderer zu leben und diese anderen meinen Tron eingenommen hatten. Vielleicht meine Schuld, weil ich es so zugelassen habe oder auch nicht. Fakt ist, die Erfahrungen möchte ich keines Falls nochmal wieder erleben. Eine Chance oder Heilung gab es bei mir nicht, andere haben mich nicht aufgebaut. Deswegen, liegt es mir sehr am Herzen und für mich hat dein Text so viel Wert, klar er ist unsichtbar aber sehr schwer im Gewicht.

Es passiert schon in diesem Moment, weil ich mich dafür entschieden habe, gesund und glücklich zu sein. :)

Ich denke, ich wird noch was zu schreiben, aber nicht mehr heute..

Wieder was dazu gelernt um es weiter zu geben


1x zitiertmelden

globale Ungerechtigkeit und Missverständnisse

30.05.2020 um 22:20
@allmotlEY
Das hab ich mir bildlich vorgestellt, wie süss. Das bringt mich auf andere Gedanken und zum grinsen. Weg von der Täter und Opferrolle.. rein ins pure sein :)


melden

globale Ungerechtigkeit und Missverständnisse

30.05.2020 um 22:27
@grätchen
wenn ich mich selbst verstehen würde, hätte ich das wirre Zeug ja nicht zum Ausdruck gebracht. Ich will keinen verändern. Man muss mich auch nicht verstehen, weil ich das selbst nicht verstehe. Ich möchte lernen, mich zu verbessern. Seit dem ich durcheinander bin, kann ich erst klar denken..:)Was ich bin, ist auch im Außen. Nein, im ernst was ist VT und Eso.. Esotherisch bestimmt, das müsste ich auf anhieb googeln..Zu viele Gedanken, zu viele Informationen aufgestaut in all den Jahren. Ich hab gelernt mein Feind zum Freund zu machen, wenn ich überleben will.


1x zitiertmelden

globale Ungerechtigkeit und Missverständnisse

30.05.2020 um 22:29
@ellabe

Toller Thread! Hab jetzt die Hälfte ungefähr gelesen und ja du hast absolut Recht. Immer mehr Menschen wachen aus ihrem Dornröschenschlaf auf und hinterfragen bestehende Systeme und Abläufe. Wir befinden uns gerade in der Phase wo der Mensch sein Bewusstsein enorm erweitert. Wir haben momentan eine enorme Schwingungsfrequenz auf der Erde. Wer sich mit der Schuhmann Resonanz befasst, kann dies bestätigen.

Oder wie Eckhart Tolle das beschreibt..wir sind gerade dabei eine neue Erde zu schaffen :)


1x zitiertmelden

globale Ungerechtigkeit und Missverständnisse

30.05.2020 um 22:29
Zitat von grätchengrätchen schrieb:Bin hin- und hergerissen ob es thematisch eher zu VT oder Eso gehört, beides vermischt sich lustig und um was es eigentlich gehen soll wird mir auch nach zweimaligem Lesen nicht klar.
Geht mir auch so. Wird immer mehr eso hier. Irgendwie seltsamer, je länger ich mitlese.


melden

globale Ungerechtigkeit und Missverständnisse

30.05.2020 um 22:38
@Luminita
Was ist EP?
Naja, ich meinte damit, dass wenn ich mich für etwas entscheide, ist es schon passiert. Egal, wie ich denke und handele. Das was ich bin, ist auch um mich um zu. Ich hab mal gehört, die Welt kann dich erst lieben, wenn du dich selber liebst. So ist es auch bei mir..hab ich schlechte Tage, grüßt mich keiner, beachtet mich keiner und an manchen Tagen bin ich so voller Liebe und Energie, das ich die ganze Welt umarmen möchte..grüßen mich voll viele, weil ich das nach außen hin strahle, wie ich grad bin.
Wenn ich kein Geld habe um zu spenden, z. B. SoS Kinderdorf oder die Kinder in Afrika usw..ich will und kann nicht, dann sende ich meine Aufmersamkeit und Liebe auf diese Kinder, mehr kann ich da nicht tun. Und es ist schon längst passiert, weil ich mich dafür entschieden habe, es zu tun.


1x zitiertmelden

globale Ungerechtigkeit und Missverständnisse

30.05.2020 um 22:57
@Can
Völlige Übereinstimmung..Ich raste gleich aus. Das macht Spass, ich lebe wieder und hab ein Hobby über meine Gefühle zu schreiben. Das hätte ich mal viel eher machen sollen, so denke ich nicht ständig an mein Leid und das Leid anderer.

Wie gail du das geschrieben hast. Das kommt mir irgendwie bekannt vor. Als hätte ich das schonmal gehört. Ich fahre grad hoch und ich muss sagen nach oben hin gibt es keine Grenze, nach unten hin schon. So Leute, jetzt fängt es an Spass zu machen. Danke dir, auch dir Millionen danke, für dein Text und energetische Anhebung. Ich weiss genau was hier abgeht. Nur ich muss Geduld haben.

Kommen hier etwa geistige Wissenschafler und Forscher zu Tage? Kommt mir so vor. Wenn viele Wissentschafler, Forscher und Techniker zusammen kommen und alle hauen ihre Erfahrungsberichte auf den Tisch, entsteht ein größeres Gesamtbild, wo es jetzt schon für mich Sinn macht, das wichtigste mit zu schreiben, weil es für mich sehr interessant ist, zu erfahren wie es weiter geht. Danke Leute ich hab wieder ein Grund auf zu stehen.
Schuhmann Ressonanz muss ich auch googeln.. ich hätte noch mehr schreiben können aber da fällt mir nur Peggy Rockteschel ein.

Wenn wir das mal nicht sind, die neue Generation. Aktion: Rettung Mensch, gibt ihm Wissen für Macht, nicht den Planeten retten. Der Planet erholt sich schon wieder, aber erstmal der Mensch, der sich wieder Zuhause fühlt.


1x zitiertmelden

globale Ungerechtigkeit und Missverständnisse

30.05.2020 um 23:27
Andere Intelligenzen, nenne ich das oder sehe ich so. Das wird spannend bleiben. Aber Corona ist auch kein Zufall. Es muss alles alte aufgebrochen werden, damit neues entstehen kann. Wir sind alle Führer, Gott, Forscher, Suchender, Freunde und steuern uns dahin, wie die Wissenschaft uns lenkt und unsere Vorreiter sind und uns alle formt. Ist da jemand anderer Meinung? Das ist aber auch manchmal sehr schwer zu erklären, worauf ich hinaus will.. Wir wurden alle absichtlich geistig voneinander getrennt, auch von deinem Umfeld..damit wir begreifen, wie wertvoll es ist, das wir alle eins sind, sitzen im selben Boot und versuchen zu überleben und das nennt man Zivilisation.

Hab ich mir selbst grad geschrieben, was jetzt wohl öfters vorkommt, weil es Spaß macht um auch alles zu schreiben, was ich an Wissen aufgesaugt habe um für mich eine konstelare/erdcosmische klare Linie zu ziehen oder zu schaffen. Ich bin doch nicht irre, nur weil ich Unnormal bin. Was ist normal, die in der Überzahl sind.


1x zitiertmelden

globale Ungerechtigkeit und Missverständnisse

30.05.2020 um 23:46
@SchuhmannFu
Wenn die Menschheit wüsste, was es für andere Möglichkeiten gäbe viel gailer hier auf diesem Planeten zu leben, glaubst du, das die Menschen sich nicht dafür entscheiden würden, ein besseren Weg zu wählen. Man gibt uns diese Möglichkeit, wenn es noch nicht exestiert Problemlösungen, Zukunftsgestaltung usw, es selbst zu erschaffen. Das war schon immer so. Nur leider ist das dann so,das wir denken, wir brauchen ein Statt, eine Regierung ein System wegen Abhängigkeit, Gewohnheit, Angst vor Kontroll und Machtverluste.. ohne Statt gibs keine Versorgung usw. Das stimmt alles nicht. Wir kennen nur nichts anderes.


1x zitiertmelden

globale Ungerechtigkeit und Missverständnisse

30.05.2020 um 23:55
Ich denke mir, die Reichen Kontrollmächte an Menschen, oder besser gesagt unsere reale Führerschaft der Matrix, geht auf unsere Wünsche, Bedürfnisse, Meinung und Vorstellung drauf ein, weil der Geist jetzt im Vordergrund steht und nicht mehr die Materie Jahrhunderte lang..was jetzt im Sommer allmählich passiert. Wenn ihr nur sehen könntet was ich sehe, Mensch machts möglich. Wer hats erfunden, der Mensch!


1x zitiertmelden